Tennis

French Open Saison 2019

French Open - Viertelfinale

Paris, Frankreich26.05.2019 - 09.06.2019
D. Thiem
Match beendet
 
K. Khachanov
D. Thiem
K. Khachanov
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
6
6
2
4
2
Court Suzanne-Lenglen | Viertelfinale
Spielzeit: 01:40 h
Letzte Aktualisierung: 19:59:51
Thiem
Khachanov
Ende
 
Ich mache es zum Schluss kurz, Thiem im Halbfinale entweder gegen Djokovic oder Zverev. Dieses Topmatch läuft derzeit im Ticker nebenan, klicken Sie rein und viel Spaß damit.
Fazit
 
Semifinale 2016 und 2017, Finale 2018, aber das war heute wohl der beste Thiem, den wir in Paris je bewundern durften. Perfektes Tennis, dagegen sieht beispielsweise eine Serena Williams aus wie eine Holzhackerin, der man ein Racket statt einer Axt in die Hand gedrückt hat. Diese Spitze muss sein, aber was noch zwingender ist, das ist ein Lob für Karen Khachanov. In den ersten beiden Sätzen spielte auch er wohl sein bestes Tennis, vergessen wir nicht, der Russe ist zwei Jahre jünger als Thiem. Und somit natürlich auch ein ganz großes Versprechen an die Zukunft.
6:2, 6:4, 6:2
Ein Servicewinner durch die Mitte setzt den Schlusspunkt. 6:2, 6:4 und 6:2 für Dominic Thiem.
6:2, 6:4, 5:2
 
Sicher heimgeschmettert, zwei Matchbälle sind der Lohn!
6:2, 6:4, 5:2
 
Servicewinner, nur mehr zwei Punkte fehlen zum vierten Roland-Garros-Semifinale für Thiem in Serie.
6:2, 6:4, 5:2
 
Khachanov zuckt kurz, Thiem prügelt ihm aber das Ass zum 15 beide durch die Mitte.
6:2, 6:4, 5:2
 
Thiem muss den Ball nur im Spiel halten, dann fällt ihm auch schon das nächste Break in den Schoß. Und jetzt darf er ausservieren.
6:2, 6:4, 4:2
 
Bombiger Winner, der nächste. Und drei Breakbälle.
6:2, 6:4, 4:2
 
Jetzt könnte es plötzlich ganz schnell gehen, Khachanov hat nicht nur das Break kassiert, er wirkt auch gebrochen. So einfach hat er noch kein 0:30 hergeschenkt.
6:2, 6:4, 4:2
 
Eine lange Rallye gab es in diesem Spiel, die holte sich Khachanov sogar. Ansonsten blieb er auftragslos, Thiem bestätigt das Break mühelos.
6:2, 6:4, 3:2
 
Thiem will das Break zügig bestätigen, herrlicher Winner zum 30:0.
6:2, 6:4, 3:2
 
Einen wehrt Khachanov mit einem guten Aufschlag ab, aber dann noch ein Doppelfehler. Zur absoluten Unzeit, das dürfte ihm jetzt Satz und Match gekostet haben.
6:2, 6:4, 2:2
 
Und Thiem hat sofort Blut geleckt und sichert sich zwei Breakbälle.
6:2, 6:4, 2:2
 
Ein Doppelfehler zum 15:30 bringt Khachanov in Bedrängnis.
6:2, 6:4, 2:2
 
Einer reicht. Thiem nickt den ganz einfachen Volley zum 2:2 locker ab.
6:2, 6:4, 1:2
 
Zwei Spielbälle für Thiem, Khachanov als Rückschläger wieder eher chancenlos.
6:2, 6:4, 1:2
 
Khachanov bringt auch dieses Aufschlagspiel durch, das Niveau ist zu Beginn dieses Satzes aber deutlich schwächer als in den beiden zuvor.
6:2, 6:4, 1:1
 
Thiem drängt erst seinen Gegner gut nach links raus, schlägt dann aber überhastet ins rechte Seitenaus.
6:2, 6:4, 1:1
 
Khachanov nutzt die wenigen Chancen einfach nicht. Weiter kein Breakball und natürlich erst recht kein Break.
6:2, 6:4, 0:1
 
Rückhand zu lang, noch einmal Einstand.
6:2, 6:4, 0:1
 
Nein, der Stopp von Thiem ist zwar nicht gut, aber sein Gegner legt ihm nur den Passierball zum 40:30 auf.
6:2, 6:4, 0:1
 
So, 30 beide, geht mal was für Khachanov in Sachen Breakball?
6:2, 6:4, 0:1
 
Und das war insgesamt ein tadelloses Aufschlagspiel.
6:2, 6:4, 0:0
 
Immerhin, den ersten Punkt im vermutlich letzten Satz kann Khachanov erzwingen.
Zwischenfazit
 
Khachanov spielt so stark, nutzt aber nichts, weil Thiem in Titelform agiert. Nichts spricht gegen eine Wende, aber dermaßen gutes Tennis von beiden Spielern könnten wir noch stundenlang bewundern.
6:2, 6:4
Knallharter Aufschlag, keine Antwort mehr zugelassen.
6:2, 5:4
 
Aber der Return ist im Seitenaus, dritter Satzball.
6:2, 5:4
 
Hört, hört, beide abgewehrt. Dabei war aber der Stopp auch mal die falsche Entscheidung.
6:2, 5:4
 
Wieder unantizipierbar gegen die Laufrichtung, zwei Satzbälle.
6:2, 5:4
 
Ich wiederhole mich, Thiem spielt an der Grenze zur Perfektion. Ich glaube nicht, dass heute irgendein anderer außer Khachanov wesentlich besser aussehen würde. 30:0, noch zwei Punkte fehlen.
6:2, 5:4
 
Wieder lange Rallye, diesmal bleibt Khachanov geduldig. Aber Thiem mit einem genialen Tempowechsel, damit provoziert er den Fehlschlag ins Netz. Und hat das Break, das Satz 2 wohl vorentschieden hat.
6:2, 4:4
 
Das war im Ansatz zu sehen, diese Vorhand wird Khachanov ins Seitenaus ziehen. Breakball!
6:2, 4:4
 
Vorhand zu lang, Khachanov zieht eine Schnute. Und bei 30 beide wird es mal wieder interessant.
6:2, 4:4
 
Ganz locker am Netz den Schläger hingehalten, Thiem gleicht erneut aus.
6:2, 3:4
 
Khachanov spielt bei Aufschlag Thiem endlich mal besser mit, dann aber wieder ein einfacher Ball ins Netz. 30:15.
6:2, 3:4
 
Und bei 4:3 zu seinen Gunsten darf er langsam schon an eine Entscheidung per Tie-Break denken.
6:2, 3:3
 
Guter Aufschlag, auch zwei Spielbälle für Khachanov.
6:2, 3:3
 
Und zu Null stellt der Wiener Neustädter auf 3:3.
6:2, 2:3
 
Thiem spielt wirklich nahezu perfekt, so viele herrliche Bälle gegen die Laufrichtung, das ist großes Tennis.
6:2, 2:3
 
Khachanov wankt, aber er fällt nicht. Etliche Spielbälle braucht er, aber Breakball hat er keinen erlaubt.
6:2, 2:2
 
Aber diese Rückhand geht ins Seitenaus und wir gehen mal wieder über Einstand.
6:2, 2:2
 
Khachanov braucht den ersten Aufschlag, aktuell kann er sich auf diesen verlassen.
6:2, 2:2
 
Aber wieder keine Breakchance für den Herausforderer. Unter Druck zeigt Thiem sein bestes Tennis, da hilft es auch nichts, dass Khachanov massenhaft gefühlte Winner noch zurückbringt.
6:2, 1:2
 
Oha, spektakulärer Vorhandwinner zum 30 beide.
6:2, 1:2
 
Thiem beginnt mit einem Doppelfehler, es folgen aber zwei Returnfehler.
6:2, 1:2
 
Ein magischer Return diesmal, aber auch dieses Aufschlagspiel bringt Khachanov unfallfrei durch.
6:2, 1:1
 
Thiem schaut sich den Abdruck an und bestätigt fairerweise das 40:0 für den Gegner.
6:2, 1:1
 
Und schon steht es 1:1.
6:2, 0:1
 
Aber Thiem macht heute auch für seine Verhältnisse so gut wie keine Fehler. Break wird ganz schwer für den Russen.
6:2, 0:1
 
Aufschlag sicher durchgebracht.
6:2, 0:0
 
Das war wichtig für Khachanov, dass er einen schweren Ball versenkt und den ersten Punkt holt.
6:2, 0:0
 
Und das war richtig gutes Tennis von den beiden, Thiem war besser, aber Khachanov hat gezeigt, dass er nicht durch Zufall Top-10-Spieler geworden ist.
6:2
Erst den Ball Millimeter neben die Seitenauslinie gesetzt, dann aber einen magischen Cross genau auf diese. Satz 1 endet mit einem Highlight.
5:2
 
Auch diese Vorhand ist unerreichbar, zwei Satzbälle!
5:2
 
Krachende Vorhand gegen die Laufrichtung von Thiem, 30:0, wie gewohnt.
5:2
 
Davon erholt sich der Außenseiter nicht. Thiem knallt ihm die Returns vor die Füße und nutzt gleich die erste Breakchance zur Vorentscheidung in Satz 1.
4:2
 
Und prompt Einstand nach einem Überkopfball ins Netz.
4:2
 
Dann aber ein absolut genialer und ansatzloser Stopp von Thiem.
4:2
 
Da dürfte sich auch ein Doppelfehler mal verschmerzen lassen.
4:2
 
Nettes Duell mit Stoppversuchen, das geht an Khachanov. Der auch schon wieder drei Spielbälle hat.
4:2
 
Das klappt prompt, von der Netzkante springt Khachanovs Ball ins Seitenaus.
3:2
 
Rückhand ins Netz, nun auch hier die Chance auf das erste Service zu Null.
3:2
 
Deg Weg zum Rebreak ist aber weit, denn wieder gelingt Thiem das schnelle 30:0.
3:2
 
Der Erste kommt endlich mal konstant beim Russen, zu Null antwortet er sachgemäß.
3:1
 
Khachanov kann immer wieder mal mit starken Bällen auch als Rückschläger aufzeigen. Aber für eine Breakchance reicht es noch nicht, Thiem stellt nicht ganz ohne Mühe auf 3:1.
2:1
 
Thiem hat es eilig mit der Breakbestätigung, er stellt mit zwei tadellosen Aufschlägen auf 30:0.
2:1
 
Beim dritten Breakball muss Khachanov über den Zweiten gehen, es entwickelt sich mal wieder eine längere Rallye. Bei der Khachanov das Ende mit einem mutigen Vorhandwinner erzwingen will, knapp im Aus, Thiem ein Break vorne!
1:1
 
Drei Breakbälle, aber der erste geht gleich mit dem Return daneben.
1:1
 
Thiem meldet bei 0:30 jetzt aber jetzt lautstark Ansprüche an.
1:1
 
Aber dann macht Thiem wieder kurzen Prozess, auch weiterhin gibt es keine Breakchance.
0:1
 
Was für ein Rückhandreturn! Herrlicher Punkt zum 30 beide.
0:1
 
Diesen nicht, die Rückhand geht ins Netz.
0:0
 
Thiem wehrt die Spielbälle weiter ab, gleich ein enorm umkämpftes Auftaktspiel.
0:0
 
Vorhand zu lang, beide Spielbälle leichtfertig vergeben.
0:0
 
Erste richtig lange Rallye, diese endet mit einer Rückhand ins Netz von Khachanov.
0:0
 
Dann aber drei schnelle Punkte in Folge vom Russen, das macht zwei Spielbälle.
0:0
 
Und zwar mit Aufschlag Khachanov. Den ersten Punkt holt sich aber Thiem.
Warm-up
 
Und da sind die Spieler auch schon. Jetzt noch ein paar Minuten einschlagen und dann geht es los.
Bestätigung
 
Gute Nachrichten! Kein Regen in Paris und der Court Suzanne-Lenglen ist frei. Punkt 14:30 Uhr sollten die Spieler eintreffen.
Neuansetzung
 
Immerhin gibt es schon einen neuen Termin, Donnerstag, also morgen, um 14:30 Uhr folgt der neue Anlauf. Bis dahin!
ABSAGE
 
Hui, das erwischt uns jetzt aber auf dem falschen Fuß! Man will die Zuschauer nicht weiter quälen, der komplette Tag ist abgesagt und das Geld für die Tickets gibt es zurück.
Update
 
Was sagt das Regenradar mittlerweile? Auf der sicheren Seite sind wir erst gegen 17:00 Uhr. Hoffen wir aber, dass die Damen trotzdem schon etwas früher loslegen können, damit wir zumindest 17:30 Uhr als Zielzeit ins Auge fassen können.
Wetter
 
Ein Regenband zieht sich von Lille bis nach Toulouse, da ist eben auch Paris mittendrin. Es soll in Kürze aufhören, aber dann müssen erst noch Frau Keys und Frau Barty ihre Partie auf dem Court Court Suzanne-Lenglen absolvieren. Vor 16:00 Uhr wird es bei uns also mit Sicherheit nichts.
H2H
 
Khachanov ist zwei Jahre jünger, er kam auch zwei Jahre später auf die Tour. Richtig dabei ist der Russe aber eigentlich erst seit dem Vorjahr, daher trafen sich die beiden Rivalen auch erst einmal auf dem Platz. Und zwar eben bei den Paris Masters 2018, Khachanov räumte im Halbfinale Thiem mit 6:4 und 6:1 aus dem Weg, das Finale gewann er dann gegen Djokovic auch in zwei Sätzen. Aber das war Hartplatz, auf Sand ist Thiem sicherlich einen Tick stärker einzuschätzen.
Khachanov in Paris
 
Wawrinka ist ein gefühter Top-10-Spieler, Khachanov ist wirklich einer, aber das fühlt sich nicht so an. Wird er aber auch zukünftig sein, denn sein souveräner Vier-Satz-Sieg gegen Del Potro sicherte dem Sieger des Paris Masters von 2018 sein erstes Grand-Slam-Viertelfinale. Im Vorjahr war er schon ganz nah dran, scheiterte dann aber doch gegen Zverev in fünf Sätzen.
Thiem in Paris
 
Roland Garros ist Thiem-Land, er will heute sein viertes Halbfinale in Folge klarmachen. Bisher cruiste er recht gemütlich durch das Turnier, auch wenn gelegentlich ein Satz abgegeben wurde. Im Achtelfinale gegen Lokalmatador Monfils aber nicht, den schoss er 6:4, 6:4 und 6:2 vom Court.
Viertelfinale
 
Wer bucht die letzten beiden Plätze im Halbfinale von Roland Garros 2019? Gestern setzten sich Federer und Nadal durch, damit ist schon ein Oberhammer garantiert. Aber es sind ohnehin mit Ausnahme von Wawrinka nur Top-10-Spieler ins Viertelfinale eingezogen, der Schweizer ist zudem auch ein gefühlter Mitfavorit gewesen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Viertelfinalpartie zwischen Dominic Thiem und Karen Khachanov.
N. Djokovic [1]
A. Zverev [5]
7
6
6
5
2
2
D. Thiem [4]
K. Khachanov [10]
6
6
6
2
4
2
S. Wawrinka [24]
R. Federer [3]
6
6
6
4
7
4
7
6
K. Nishikori [7]
R. Nadal [2]
1
1
3
6
6
6
N. Djokovic [1]
D. Thiem [4]
2
6
5
7
5
6
3
7
5
7
R. Federer [3]
R. Nadal [2]
3
4
2
6
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Thiem
Ranking:
5
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
46-16
Preisgeld:
USD 20.124.768
K. Khachanov
Ranking:
8
Geburtsd.:
21.05.1996
Größe:
1.98
Gewicht:
87
Bilanz:
29-27
Preisgeld:
USD 7.514.535