Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2019

- 2. Runde

, -
J. Struff
Match beendet
R. Albot
J. Struff
R. Albot
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
77
77
64
6
62
63
77
2
Court 12 | 2. Runde
Spielzeit: 03:05 h
Letzte Aktualisierung: 10:56:48
Struff
Albot
Auf Wiederlesen
 
Damit verabschieden wir uns von diesem spannenden Spiel und freuen uns über noch drei verbliebene Deutsche, die in Runde 3 der French Open antreten. Andrea Petkovic, Sascha Zverev und Jan-Lennard Struff werden uns sicher auch da begeistern. Es bleibt nur noch Sie mit Vorfreude auf die Partien der Schweizer Federer und Wawrinka, des jungen Griechen Tsitsipas und von Titelverteidiger Nadal zu verweisen, die wir unter anderem morgen in unseren Tickern haben. Bis dahin, bleiben Sie sportlich!
Fazit
 
Jan-Lennard Struff siegt auf Court 12 verdient mit 7:6, 7:6, 6:7 und 6:2 gegen den Moldauer Radu Albot, der dem Warsteiner einen packenden Kampf lieferte, im letzten Satz aber einfach keine Puste mehr gegen dessen aggressives Grundlinientennis hatte. Zudem war der Deutsche auch spitzfindig genug, um seinen Gegner und dessen Spiel in entscheidenden Momenten auszugucken.
Matchball
Struff und Albot liefern sich noch einmal einen packenden Ballwechsel. Albot will den Deutschen am Netz stellen, legt ihm einen kurzen Ball dann aber knapp ins Seitenaus.
7:6, 7:6, 6:7, 5:2
 
Struff punktet und hat den Matchball für sich.
7:6, 7:6, 6:7, 5:2
 
Struff kontert den Punktgewinn mit einem Ass und gleicht aus.
7:6, 7:6, 6:7, 5:2
 
Albot geht ins Volley und hat Glück, dass sein Schlag von der Netzkante in Struffs Feld fällt.
7:6, 7:6, 6:7, 5:2
 
Albot holt sich das 2:5 und verkürzt. Jetzt muss Struffi aufschlagen und kann mit seiner Klasse bei Services den Satz und das Match holen.
7:6, 7:6, 6:7, 5:1
 
Radu Albot serviert stark und zwingt Struff in die Defensive. Der Deutsche legt dem Moldauer nur auf und der lässt ihn mit einem tollen Topspin in Struffs linke Ecke alt aussehen.
7:6, 7:6, 6:7, 5:1
 
Jan-Lennard Struff macht mal wieder einen Aufschlag zum Service Winner und holt sich das 5:1. Absolut nervenstark was er da spielt.
7:6, 7:6, 6:7, 4:1
 
Die tollen Ballwechsel häufen sich jetzt. Beide Spieler verschieben sich gekonnt von der Grundlinie nach vorne und wieder zurück. Am Ende hat aber Struff auch aufgrund seiner Körperlänge mehr Reichweite und holt den Punkt.
7:6, 7:6, 6:7, 4:1
 
Wieder ein überragender Ballwechsel. Albot hält seine Grundlinie wie eine Festung, zieht Struff zum Volley nach vorne und spielt dann einen klasse Passierball links am Deutschen vorbei.
7:6, 7:6, 6:7, 4:0
 
Was für ein Ballwechsel am Netz. Zunächst muss Albot einen Grundlinienball erlaufen und spielt ihn durch die Beine zurück zu Struff, der legt den Ball ins rechte Halbfeld und auch den erläuft der Moldauer. Den zweiten Volleyball kann Struffi dann aber unerreichbar platzieren.
7:6, 7:6, 6:7, 4:0
 
Im Einstand ist Struff jetzt aber nicht zu schlagen. Es kommt kein Ballwechsel zustande. 4:0 für den deutschen Hühnen.
7:6, 7:6, 6:7, 3:0
 
Einstand. Albot hält dem Serve and Volley des Deutschen stand und lässt ihn einen Ball ins Netz legen.
7:6, 7:6, 6:7, 3:0
 
Kommt Albot in den Ballwechsel, hat es der Warsteiner aber schwer und bringt nicht die gewohnt harten Bälle an die Grundlinie.
7:6, 7:6, 6:7, 3:0
 
Struffi feilt wieder an der Dominanz seines Aufschlagspiels und lässt sich nicht in Ballwechsel verstricken. 30:15 steht es jetzt.
7:6, 7:6, 6:7, 3:0
 
Jan-Lennard Struff hat jetzt einen Lauf und lässt mit seinem Return dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Albot lässt sich wieder schicken und kommt nicht hinterher.
7:6, 7:6, 6:7, 2:0
 
Struff erkämpft sich erneut den Einstand. Erst einen hat er an diesem Nachmittag abgeben müssen.
7:6, 7:6, 6:7, 2:0
 
Radu Albot serviert und muss mit zwei Punkten in Folge das 0:15 wieder gut machen. Struff tut ihm den Gefallen.
7:6, 7:6, 6:7, 2:0
 
Struffi packt ein Ass aus und macht das 2:0 klar. Was für ein Nervenkostüm der Junge hat.
7:6, 7:6, 6:7, 1:0
 
Struff serviert zunächst überragend und holt dann mit einem Doppelfehler Albot zurück ins Spiel.
7:6, 7:6, 6:7, 1:0
 
Struffi breaket und luchst seinem Gegner das Spiel ab. Albot ist wieder zu sehr mit sich beschäftigt und hat wieder einen Schlag des Deutschen nicht ins Feld gebracht.
7:6, 7:6, 6:7, 0:0
 
Struff kämpft sich durch einen starken Return in den Einstand, den Albot nicht erwischt und auf die Tribüne feuert.
4. Satz
 
Albot serviert, hat aber so seine Probleme mit Struffis Returns. Der ist angefressen, weil er im vierten Satz ran muss und legt die entsprechende Härte in sein Spiel.
Zwischenfazit
 
Albot kann sich den dritten Satz sichern, weil er sich zusammenrauft und sich erfolgreich gegen das aggressive Grundlinienspiel Struffs stemmt. Der Deutsche hingegen verliert zu oft den Faden und verschenkt ein paar Punkte durch Netzbälle.
7:6, 7:6, 6:7
Unfassbar. Radu Albot holt sich im dritten Tie Break den dritten Satz. Somit muss ein vierter Satz gespielt werden.
7:6, 7:6, 6:6
 
Radu Albot klammert sich an diesen dritten Satz und bringt durch starke Services zwei Punkte im Tie Break zwischen sich und Struff.
7:6, 7:6, 6:6
 
Struffi bleibt dran und zwingt Albot wieder in sein kraftvolles Grundlinientennis, in dem er den Moldauer laufen lassen kann. Sein Gegner macht aber klasse mit und behält die Nase vorn.
7:6, 7:6, 6:6
 
Struffi serviert, kann sich aber keine Führung erspielen. Albot returniert gekonnt und verleitet den Deutschen zu Fehlern.
7:6, 7:6, 6:6
 
Wir sind wieder einmal im Tie Break. Albot geht in Front und muss hier gewinnen, um dran zu bleiben.
7:6, 7:6, 6:6
 
Radu Albot kann wieder ausgleichen. Struffi kommt nicht offensiv genug in die Ballwechsel und schlägt auch den letzten Ball ins Netz.
7:6, 7:6, 6:5
 
Albot geht in Führung. Er holt Struff mit einem Stoppball ans Netz, den dieser beinahe noch über das Netz bekommt.
7:6, 7:6, 6:5
 
Struff erspielt sich durch die erneute Führung, weil Albot wieder nicht returniert und kann nun mit einem Break das Match für sich entscheiden.
7:6, 7:6, 5:5
 
Der Deutsche serviert weiterhin bärenstark und lässt Albot nicht atmen. Dessen Returns sind entweder Netzbälle oder lassen sich von Struffi perfekt und unerreichbar platzieren.
7:6, 7:6, 5:5
 
Zwei Versuche braucht es, dann hat er den Ausgleich in der Tasche. Albots Aufschlag kommt zu stark über das Netz und Struff kann nicht returnieren.
7:6, 7:6, 5:4
 
Albot lässt jetzt Struffi laufen und überlobt ihn nachdem er ihn ans Netz geholt hatte. Er hat die Chance zum Ausgleich.
7:6, 7:6, 5:4
 
Er nutzt sie aber nicht. Struff lässt ihn im folgenden Ballwechsel wieder laufen und punktet zum 5:4.
7:6, 7:6, 4:4
 
Albot kontert und Struffi schlägt einen Topspin aus. Der Moldauer wahrt die Chance auf das Break.
7:6, 7:6, 4:4
 
Struffs Asse sind gar nicht mehr zu zählen. Wieder packt er eins aus und geht mit 30:15 in Führung.
7:6, 7:6, 4:4
 
Struff bleibt konzentriert und sichert sich das 4:4. Albot sah in diesem Spiel alt aus obwohl seine Aufschläge nicht schlecht gespielt waren.
7:6, 7:6, 3:4
 
Struffi weiß, wann er anziehen muss. Mit seinen überragenden Returns bringt er Albot mit 0:40 in Rückstand. Der Moldauer kann die Bälle einfach nicht mehr richtig erreichen.
7:6, 7:6, 3:4
 
Und holt sich den Break! Albot kann sich mit guten Aufschlägen den Vorteil sichern, den er so dringend braucht.
7:6, 7:6, 4:3
 
Radu Albot ist wieder da! Mit zwei Returns in Folge, die Struff wiederum nur ins Netz schlagen kann, bringt er sich ins Spiel.
7:6, 7:6, 3:3
 
Wieder kann Struff mit einem Ass ins Spiel starten, einfach stark von ihm.
7:6, 7:6, 3:3
 
Radu Albot spielt Struffi jetzt einfach klasse aus und lässt ihm ebenso wenig eine Chance, wie Struff ihm beim Servieren eine lässt.
7:6, 7:6, 3:2
 
Aus der Ruhe bringen lässt sich Struff aber nicht und holt sich das folgende Spiel mit vier Aufschlägen, die er in Folge zu Service Winnern macht.
7:6, 7:6, 2:2
 
Das Spiel spielt der Moldauer jetzt bärenstark. Er nimmt sich für seine Services viel Zeit und bringt sie scharf und schnell. Struffi hat damit seine Probleme und gerät in den Ballwechseln in die Defensive. Albots Topspins kommen jetzt viel kraftvoller und näher an die Grundlinie. Auch damit hat der Deutsche Probleme.
7:6, 7:6, 2:1
 
Durch einen Doppelfehler schenkt Albot Struff das 15:15.
7:6, 7:6, 2:1
 
Struff hat serviert und punktet auch wieder. Radu Albot muss weiterhin nachlegen und braucht einen Break, um in eine Vorteilsposition zu gelangen.
7:6, 7:6, 1:1
 
Struff serviert wieder gewohnt stark und sichert sich auch in den Ballwechseln die Punkte. Albots Frust steigert sich wieder und nagt an seiner Konzentration.
7:6, 7:6, 1:1
 
Albot holt sich sein Spiel aber trotzdem mit einem starken Aufschlag, den Struffi nicht zurückbringt.
7:6, 7:6, 1:0
 
Struff kommt mit 30:40 heran. Albot will ihn überloppen, aber mit einer Rückhand pflückt der Warsteiner den Ball runter und schmettert ihn unerreichbar über das Netz.
7:6, 7:6, 1:0
 
Trotz der 30 für Albot bleibt Struffi eiskalt und macht seinen Return zum Winner. Natürlich fliegt der Ball genau ins linke Eck an der gegnerischen Grundlinie.
7:6, 7:6, 1:0
 
Wie im ersten Satz. Struff geht nicht einmal in die Ballwechsel, weil sein Gegner seinen Aufschlägen nichts entgegensetzen kann. Nach 40:0 führt der Warsteiner.
7:6, 7:6, 0:0
 
Und startet mit einem Ass! Struffi hat was vor heute. Das war bereits das fünfte Ass von ihm.
3. Satz
 
Die Spieler sind zurück auf dem Feld, Struff serviert.
Pause und Zwischenfazit
 
Die beiden Spieler verschwinden in den Katakomben und die Helfer setzen den Platz in Stand. Struffi hat sich eine verdiente und komfortable Zweisatzführung erspielt und darf nur den roten Faden nicht verlieren. Vor allem sein Aufschlagspiel wirkt gegen Albot, der zu oft zu wenig Präzision und Schärfe rein bringt.
7:6, 6:6
Satzgewinn! Jan-Lennard Struff holt sich den zweiten Satz mit Volleytennis. Ähnlich wie zuvor Struffi, versucht der Moldauer ihn zu umspielen, setzt den Ball aber ins Aus.
7:6, 6:6
 
Der erste Satzball bleibt erfolglos. Albot punktet, Struffis Return landet im Aus.
7:6, 6:6
 
Wieder führt der Deutsche mit 6:2 im Tie Break, Albot serviert.
7:6, 6:6
 
Ein irrer Ballwechsel. Albot setzt nach seinem Return auf Volleytennis und verkalkuliert sich. Struffi zirkelt einen Passierball über das Aus milimetergenau an Albots Schläger vorbei hinter diesen ins Feld.
7:6, 6:6
 
Und der dritte Aufschlag ist ein Ass! Struffi ist ein Teufelskerl.
7:6, 6:6
 
Struffi serviert die ersten Bälle. Der erste Aufschlag wird zum Punkt, den zweiten holt Albot.
7:6, 6:6
 
Es geht erneut ins Tie Break. Struff gleicht mit einem Aufschlag aus, den Albot nicht returnieren kann.
7:6, 5:6
 
Struff tastet sich wieder rein und nimmt sich mehr Zeit für seine Topspins. Die kommen dadurch wieder härter und platzierter. Albot muss mehr laufen und defensiver spielen.
7:6, 5:6
 
So ist es auch jetzt. Albot erhöht auf 6:5, weil Struffi ein bisschen neben sich steht.
7:6, 5:5
 
Albot befindet sich im Tunnel. Nur einen Aufschlag konnte Struffi in diesem Spiel returnen, alle anderen beförderte er ins Netz.
7:6, 5:5
 
Nichts ist es mit dem Satzgewinn. Albot strahlt mittlerweile stoische Ruhe aus, während Struffi ungeduldig zu werden scheint. Er erwischt die Returns des Gegners nicht mehr und setzt viele Bälle ins Aus oder ins Netz.
7:6, 5:4
 
Albot lässt sich nicht unterkriegen und hält sich im Satz. Holt er sich den Break, sind wir hier wieder nah dran am Tie Break.
7:6, 5:4
 
So ganz souverän kommen die Services nicht mehr, aber zur Not mit platzierter, roher Gewalt spielt der Hühne aus Warstein Albot aus. Der weiß gar nicht, wo die Topspins seines Gegners hinfliegen.
7:6, 5:4
 
Struff kann mit dem nächsten Spiel den zweiten Satz klar machen. Nach seinem bisher starken Aufschlagspiel stehen die Chancen gut.
7:6, 5:3
 
Klasse serviert von Albot. Struff returniert gut, aber mit zwei Halbvolleys hebelt sein Gegner ihn aus, der Anschluss für Radu Albot.
7:6, 5:3
 
Der Moldauer spielt seinen Frust raus und holt sich die Spielführung zurück.
7:6, 5:3
 
Auch im Breakspiel geht Struffi in Front. Albot läuft hinterher.
7:6, 5:3
 
Der Warsteiner ist am Drücker und hat einen Lauf. Jetzt geht Albot wieder die Konzentration ab. 5:3 für den Deutschen, die 45 der Welt.
7:6, 4:3
 
Struffi serviert nicht weniger stark als sein Gegner und versteht sich auch weiter darauf ihn im Ballwechsel in Bewegung zu halten. 30:0 für den Deutschen.
7:6, 4:3
 
Radu Albot bleibt diesmal nervenstark und lässt dem Deutschen keine Chance zum Return. Struffs Rückhand landet im Netz.
7:6, 4:2
 
Albot serviert allerdings wieder stark und holt sich die zwei Folgepunkte zum 40:15.
7:6, 4:2
 
Was für ein Ballwechsel. Beide Spieler kratzen unmögliche Bälle noch wieder ins Feld und Albot spielt stark Volley, aber am Ende kann er einen starken Lob Struffs nicht mehr ins Feld zurückbringen. Großes Tennis auf Court 12!
7:6, 4:2
 
Und nervenstark bleibt er auch. Mit dem nächsten Ballwechsel schickt er Albot wie gewohnt an die Grundlinie und der Moldauer verschlägt die Vorhand ins Netz.
7:6, 3:2
 
Struff liebt Einstände. Wieder gerät er durch ein Ass in den Vorteil.
7:6, 3:2
 
Albot lässt sich zwar immer noch schicken, aber Struffi geht ein wenig die Präzision ab. Immer mehr Schläge landen im Aus.
7:6, 3:2
 
Struff startet wieder sehr stark ins Aufschlagspiel. Der Return der 41 der Welt kommt nicht über das Netz und so steht es 15:0.
7:6, 3:2
 
Radu Albot nimmt sich zusammen und holt zwei Punkte in Folge nach spannenden Ballwechseln an den Grundlinien.
7:6, 3:1
 
Albot will Struffi ausgucken und mit einem Stoppball reinreiten. Allerdings geht der knapp nicht über das Netz und beschert dem Deutschen den Punkt.
7:6, 3:1
 
Zweimal Serve and Volley und zwei Aufschläge, die der Moldauer nicht rüber bringt, ermöglichen Struff das 3:1 im zweiten Satz.
7:6, 2:1
 
Das weiß er aber selbst und kontert Albots Return in einem Serve and Volley zum Winner. Sehr starkes Spiel jetzt von Struffi.
7:6, 2:1
 
Albot behält diesmal die Nerven und lässt dem Warsteiner keine Chance. Dieser hat seine Dominanz in den Ballwechseln abgegeben und muss wieder etwas zu sich finden.
7:6, 2:0
 
Jetzt geht auch Struffi die Konsequenz ab. Zu viele Bälle setzt er zu niedrig an und schlägt sie ins Netz.
7:6, 2:0
 
Er bekommt einen Vorteil, verspielt ihn aber erneut, weil Struffs Return zum Winner wird.
7:6, 2:0
 
Wieder ein Einstand. Albot muss jetzt die Nerven behalten, dann hat er Struff.
7:6, 2:0
 
Den ersten verspielt er mit einer Rückhand im Netz, die ehrlich gesagt nicht hätte sein müssen.
7:6, 2:0
 
Doppelter Break Point für den Deutschen.
7:6, 2:0
 
So ist es dann auch im entscheidenden Ballwechsel. Aufschlag Struff, Return Albot und Service Winner Struff.
7:6, 1:0
 
Wieder Vorteil für den 29-jährigen Deutschen. Die Returns von Albot sind gerade meistens gute Vorlagen für sichere Winner.
7:6, 1:0
 
Mit einem sensationellen Ass holt sich Struffi den Vorteil. Albot scheint dem Druck von zwei nötigen Punktgewinnen in Folge nicht gewachsen.
7:6, 1:0
 
Albot kommt zurück und rettet sich in den Einstand. Es ist das Spiel der Rückbesinnungen könnte man meinen.
7:6, 1:0
 
Albot verliert seine Linie gerade. Er wirkt frustriert und von der Rolle. Sein Gegner hat dadurch etwas leichteres Spiel.
7:6, 1:0
 
Struff bleibt seiner Linie treu und setzt seinem Gegner zu indem er ihn die Grundlinie rauf und runter schickt, bis er seinen Winner hat. Er holt den Break.
7:6, 0:0
 
Der Warsteiner erspielt sich den Vorteil bärenstark. Albot hat seiner Körperlänge zu wenig entgegenzusetzen.
7:6, 0:0
 
Struff mit dem Ausgleich! Albots Leistung kippt wieder, sobald die Topspins des Deutschen der Grundlinie zu nahe kommen.
2. Satz
 
30:0 für Albot. Der 29-jährige serviert und zwingt seinen Gegner wieder effektiver zu Fehlern.
Zwischenfazit
 
Jan-Lennard Struff spielt energischer und kraftvoller, leistet sich aber ab und zu unnötige Aussetzer und lässt sich verladen. Bei Albot überwiegen die cleveren Momente nicht, ihm fehlen zu oft die Präzision und Kontinuität.
7:6
Der Satzball wird zum Ass. Struff beweist, dass er Nerven wie Drahtseile hat und holt den Satz mit 7:2 im Tie Break.
6:6
 
Struffis Schläge fliegen viel weiter an die Grundlinie heran als Albots und dennoch kann der Moldauer noch einmal punkten. Struff fehlen weiterhin zwei Punkte für den Satz.
6:6
 
Der Deutsche ist voll da und bringt wesentlich effektivere Topspins. Albot steht unter Dauerfeuer und muss eher abwehren.
6:6
 
Durch seine 1,96 Meter Körperlänge hat Struffi im Grundlinientennis durchaus Stärken und Vorteile. Sein Gegenüber misst nur 1,75 Meter.
6:6
 
Was für ein Ballwechsel zum 1:1. Beide geben Vollgas und schicken den Gegner die Grundlinie entlang.
6:6
 
Struffi verpasst den Break dennoch und muss ins Tie Break.
6:5
 
Und schon steht es wieder Einstand. Kann Struff seinen Gegner mit seinen harten Schlägen an die Grundlinienaußen schicken, hat dieser kaum mehr eine Chance etwas zu erwidern.
6:5
 
Jetzt wird er doch nachlässig. Den Return von Struff schlägt er mit einer zu schwammigen Rückhand ins Seitenaus.
6:5
 
Albot bleibt konzentriert und setzt mit seinen jetzt stärkeren Serves nach. 30:0 für ihn.
6:5
 
Trotz eines Fehlversuches kann Struff den Return von Albot so satt und platziert mit der Vorhand in die linke Ecke setzen, dass der Moldauer den Winner nicht mehr erreicht.
5:5
 
Struff versucht es mit einem riskanten Serve and Volley und verkalkuliert sich. Albot schafft zwar keinen Passierball, aber der Deutsche bringt den Volley nur ins Aus.
5:5
 
Einstand! Einen kurzen Return von Albot bringt Struff nicht mehr rüber.
5:5
 
Er ist pünktlich wieder da. Mit einem Ass und zwei Aufschlägen, die Albot nur streifen kann, kommt Struffi zum 40:15.
5:5
 
Struff muss sein starkes Aufschlagspiel wiederfinden. Albots Returns kommen platziert und setzen den Gegner unter Druck.
5:5
 
Der Breakkonter. Jan-Lennard Struff bleibt im Satz und sichert den Ausgleich. Albot befördert den Return ins Netz.
4:5
 
Trotz zweier verlorener Punkte holt sich der Warsteiner das 30:30 mit einer überragenden Vorhand, die Albot nicht mehr erreicht.
4:5
 
Gleich mit dem ersten Return setzt Struffi den Gegner unter Druck und sichert sich mit einem platzierten Topspin als Winner den Punkt zum 0:15.
4:5
 
Der 29-Jährige holt sich das Break und geht mit 5:4 in Führung. Struff muss jetzt kontern.
4:4
 
Albot hat im Austausch der Crossbälle jetzt die Nase vorn und hat sich Struffis Aufschläge ausgeguckt.
4:4
 
Das Spiel wird ausgeglichener. Die beiden Kontrahenten haben sich in Ballwechseln auf das Spiel des anderen eingestellt und liefern klasse ab.
4:4
 
Nichts ist es mit dem Break. Radu Albot bleibt cool und holt sich den Ausgleich mit einem kraftvollen Service Winner.
4:3
 
Kommt der Deutsche noch einmal ran und zwingt Albot zu einem Fehler? Er liefert auf jeden Fall einen tollen Return mit der Rückhand zum Winner.
4:3
 
Albot mit dem Ass. Struff sieht den Ball gar nicht richtig fliegen. Der Moldauer erstarkt im Aufschlagspiel.
4:3
 
Jan-Lennard Struff holt sich sein viertes Spiel.
3:3
 
Bleibt es beim Grundlinientennis, kann Albot Struff nicht gefährlich werden. Der 45. der Weltrangliste meistert die Ballwechsel mit Bravour und viel Genauigkeit.
3:3
 
Zum ersten Mal muss Struff einen Punkt abgeben, wenn er serviert. Er kommt etwas aus dem Tritt. 15:30.
3:3
 
Albot demonstriert sein Können und beantwortet Struffs Return mit einem Stoppball.
3:2
 
Albot kann den Warsteiner mit seinen Aufschlägen nicht in Verlgenheit bringen und muss sich auf seine Stärke in Ballwechseln verlassen. 40:0 steht es für ihn trotzdem.
3:2
 
Jan-Lennard Struff bleibt servierstark. Erneut geht er nach einem 40:0 in Führung. Zu einem richtigen Ballwechsel kommt es nicht.
2:2
 
Es gelingt nicht. Albot nimmt sich zusammen und holt sich das Spiel.
2:1
 
Struffs Returns kommen schärfer und so muss Albot in Ballwechsel, die er gerne vermeiden würde. Gelingt das Break?
2:1
 
Radu Albot startet zwar wieder mit einem Aufschlagfehler, behält im Ballwechsel allerdings die Oberhand. 30:0 für ihn.
2:1
 
Bei eigenem Aufschlagspiel dominiert der Deutsche wieder nach Belieben. Albot hat seinen Aufschlägen einfach nichts entgegen zu setzen. Wieder nach 40:0.
1:1
 
Dennoch holt sich der Moldauer das 1:1. Struff hat dann doch zu starke Probleme seine Returns über das Netz zu bringen.
1:0
 
Es zeichnet sich ab, was schon beim Einspielen sichtbar wurde. Albots Aufschlagspiel kommt bei weitem nicht so platziert und stark wie das von Struff.
1:0
 
Das erste Spiel holt sich der Warsteiner nach einem dominanten und kraftvollen 40:0.
0:0
 
Der Deutsche beginnt mit einem starken Aufschlag, den sein Gegner ins Netz befördert, 15:0.
1. Satz
 
Es kann losgehen. Struff serviert.
Auf Touren kommen
 
Die Schiedsrichterin Morgane Lara hat beide begrüßt und das Einschlagen hat begonnen.
Die Protagonisten treffen ein
 
Jan-Lennard Struff und Radu Albot sind da und bereiten sich vor.
Weltrangliste
Spielerprofile
J. Struff
Ranking:
35
Geburtsd.:
25.04.1990
Größe:
1.93
Gewicht:
92
R. Albot
Ranking:
41
Geburtsd.:
11.11.1989
Größe:
1.75
Gewicht:
69