Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2019

- Achtelfinale

, -
D. Thiem
[4]
Match beendet
G. Monfils
[14]
D. Thiem
G. Monfils
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
6
6
4
4
2
Court Philippe-Chatrier | Achtelfinale
Spielzeit: 01:49 h
Letzte Aktualisierung: 00:55:27
Thiem
Monfils
Au Revoir
 
Das war's von meiner Seite vom Court Philippe-Chatrier. Morgen geht es mit den Viertelfinals der Herren weiter. Bis dahin, einen schönen Abend und à demain!
Thiems Gegner
 
Wie im Vorlauf der Partie angekündigt, trifft Thiem in der Runde der letzten acht auf den Sieger des Duells Karen Khachanov vs. Juan Martin del Potro. Beide spielen nach dem Zverev-Natch auf Suzanne-Lenglen. Auch hier gilt: Der LIVE-TICKER ist mit von der Partie.
LIVE-TICKER
 
Parallel läuft noch die Begegnung von Thiems Kumpel Sascha Zverev, der gegen Fabio Fognini 2:1-Sätze vorne liegt. Dieses Spiel können Sie nebenan im LIVE-TICKER verfolgen.
Hallo Viertelfinale
 
Dominic Thiem ist dagegen der sechste Spieler, der im Viertelfinale der French Open steht. Heute haben sich bekanntlich schon Novak Djokovic und Kei Nishikori qualifiziert.
Alle Franzosen raus
 
Durch das Ausscheiden des 32-jährigen Lokalmatadors ist kein einziger Franzose mehr im Turnier mit dabei. Zuvor war auch schon Benoit Paire im Achtelfinale gescheitert.
Fazit
 
Es war eine am Ende doch einseitige Angelegenheit zwischen dem 25-jährigen Österreicher und dem Publikumsliebling aus Frankreich. Während in Satz 1 Thiem der klar tonangebende Spieler war, schien sich Monfils im zweiten Durchgang gefangen zu haben. Ein Break machte aber hier den Unterschied, sodass er schon etwas frustriert in den 3. Satz startete. Hier holte sich Thiem erneut früh ein Aufschlagspiel seines Gegners und zog davon. Am Ende eine klare Angelegenheit.
6:4, 6:4, 6:2
Und Nummer zwei ist dann auch schon gewinnbringend. Dominic Thiem ringt Gael Monfils glatt in drei Sätzen nieder.
6:4, 6:4, 5:2
 
Und kurz darauf hat Thiem seine ersten drei Matchbälle.
6:4, 6:4, 5:2
 
Ein guter Aufschlag und eine Vorhand von Monfils, die hauchzart im Aus landet, bringen die schnelle 30:0-Führung für den Österreicher.
6:4, 6:4, 5:2
 
Dominic Thiem serviert nun zum Matchgewinn, 105 Minuten sind auf der Uhr.
6:4, 6:4, 5:2
 
Und dann wird es ganz leise auf Court Philippe-Chatrier. Monfils' Rückhand landet im Netz und der Österreicher schnappt sich mit dem vierten Breakball das Spiel.
6:4, 6:4, 4:2
 
Den dritten Breakball in diesem Spiel macht sich der Österreicher selber zunichte, weil er eine Rückhand umläuft und mit seiner Vorhand doch deutlich verzieht.
6:4, 6:4, 4:2
 
Beide abgewehrt, der zweite wieder unbeschreiblich cool! Stopp und dann mit der Rückhand die Linie entlang, Einstand.
6:4, 6:4, 4:2
 
Herrje, Gael. Mit der Vorhand ist erneut nichts zu holen, weswegen Thiem nun zwei Breakbälle hat.
6:4, 6:4, 4:2
 
Wieder eine lange Rally (28 Schläge), die wieder das bessere Ende für Thiem bereitstellt. Monfils ist aber im nächsten Ballwechsel zur Stelle. 15:15.
6:4, 6:4, 4:2
 
Das ging fix! Zu Null tütet Thiem sein Aufschlagspiel ein und rollt damit weiter auf das Viertelfinale zu. Monfils muss seine Spiele durchbringen und aber unbedingt auch den Service des Gegners brechen.
6:4, 6:4, 3:2
 
Immer wieder liefern sich beide Spieler ein Duell aus den Rückhandecken. Thiem packt dann wieder seinen typischen Slice aus, auf den Monfils-Vorhand dann kene Antwort weiß. 30:0!
6:4, 6:4, 3:2
 
Und nach 24 Minuten in diesem 3. Satz verkürzt Monfils schließlich doch auf 2:3. Ein diesmal vermeintlich einfacher Fehler Thiems macht's möglich.
6:4, 6:4, 3:1
 
Zweiter Breakball Thiem, zweite unglaubliche Antwort von Monfils: Diesmal donnert der Franzose im Grundlinienduell die Rückhand einfach mal so aus dem Handgelenk die Linie entlang. Einstand!
6:4, 6:4, 3:1
 
Diesen wehrt Monfils aber klasse ab, indem er den Österreicher per Stopp ans Netz lockt und schließlich per Rückhand longline vollendet. Glück aber auch, dass Thiem zuvor den Volley versemmelt hat,
6:4, 6:4, 3:1
 
Und weil Thiem bei längeren Ballwechseln besser in die Rallys kommt, heißt es nun schon wieder Breakball.
6:4, 6:4, 3:1
 
Monfils schimpft, ist unzufrieden mit dem, was er da spielt. Beim Stand von 15:15 haut er eine einfache Vorhand ins Netz, ohne großen Druck des Gegners.
6:4, 6:4, 3:1
 
Doch der Österreicher ist nervenstark, spielt zwei gute Aufschläge in Folge und hat das Glück, dass Monfils gerade wieder nicht viel rausgeht. Spiel für den Wiener!
6:4, 6:4, 2:1
 
Monfils ist aber gleich wieder auf Re-Breakkurs. Der Franzose retourniert einen österreichischen Aufschlag brillant und profitiert von einem zu langen Schlag des Gegners. 0:30!
6:4, 6:4, 2:1
 
Dann aber gibt der 32-jährige Publikumsliebling seinen Aufschlag doch ab. Thiem ist nun auch im dritten Durchgang mit einem Break in Front.
6:4, 6:4, 1:1
 
Monfils packt jetzt einen Stopp nach dem anderen aus. Ist das Verzweiflung oder seine neue Strategie? Jedenfalls wehrt er so einen Breakball ab.
6:4, 6:4, 1:1
 
Unfassbar, sensationell, atemberaubend! Erneut versucht es Monfils per Stopp, wieder ist Thiem da, der cross kontert. Der Franzose hat das geahnt und legt die Filzkugel longline ins Feld. Der Punkt scheint gemacht, doch Thiem eilt zurück und bringt die Kugel per Tweener in das gegenerische Feld. Ein Wahnsinnspunkt!
6:4, 6:4, 1:1
 
Thiem gleicht aus, weil Monfils mit einem Stopp aus der Vorhandecke nicht für Verwirrung sorgen kann, sondern den Österreicher eher zum Punkt einlädt.
6:4, 6:4, 0:1
 
Thiems Stopp cross erläuft Monfils locker und lässt sich diesmal die Chance am Netz nicht entgehen. 30:30.
6:4, 6:4, 0:1
 
Thiem lässt seinen Gegner laufen, schickt ihn mit der Vorhand nach rechts, um dann per Rückhand nach links zu spielen. Da kommt selbst der großgewachsene Monfils nicht mehr hin. 30:0.
6:4, 6:4, 0:1
 
Monfils schnappt sich das Spiel mit seinem dritten Spielball! Thiem kommt an der Grundlinie zwar noch an den Überkopfvolley des Franzosen, auf die andere Seite reicht es jedoch nicht mehr. 0:1 aus seiner Sicht.
6:4, 6:4, 0:0
 
Den ersten Spielball vergibt der Franzose leichtfertig, obwohl er den Netzangriff optimal per Rückhand longline vorbereitet hat. Auch der zweite reicht nicht, sodass er über Einstand gehen muss.
6:4, 6:4, 0:0
 
Monfils muss gleich wieder um seinen Service bangen, profitiert aber von einem zu weit geratenen Slice von Thiem. Spielball.
6:4, 6:4, 0:0
 
Monfils serviert zum 3. Satz!
Zwischenfazit
 
Bis zum 4:4 war der 2. Satz zwischen Thiem und Monfils eine völlig ausgeglichene Nummer, der Franzose schien einem Break sogar näher zu sein. Dann aber kam das neunte Spiel, in dem Monfils gar nichts gelang. Thiem war da und tütete schließlich auch irgendwie verdient den 2. Satz ein.
6:4, 6:4
Thiem kommt dem Viertelfinale immer näher! Ein Rückhandfehler von Monfils bringt dem Österreicher die 2:0-Satzführung.
6:4, 5:4
 
Dieser Spielverlust hat Monfils jetzt stark getroffen, der Franzose wirkt frustriert. Indes sichert sich sein Gegner drei Satzbälle.
6:4, 5:4
 
Ist das bitter für Monfils! Seine Rückhand ist zuvor schon zweimal knapp, die dritte segelt dann ins Aus. Thiem schnappt also im richtigen Moment zu und führt 5:4.
6:4, 4:4
 
Thiem hat Breakball! Diesmal hat der Vorhandschlag die Linie und bringt ihm die Chance auf das Break.
6:4, 4:4
 
Ein Doppelfehler und ein Rahmentreffer bringen den Österreicher aber zurück in dieses Servicegame von Monfils.
6:4, 4:4
 
Diesmal hat der Franzose bei seinem Aufschlag sehr viel Glück, dass die Vorhand von Thiem zweimal minimal an der Linie vorbeigeht. Das könnte hier auch Richtung Break gehen...
6:4, 4:4
 
Ausgleich in Satz Nummer zwei. Ein Monfils-Return ist erneut zu lang und bringt das 4:4.
6:4, 3:4
 
Monfils riskiert mit der Vorhand auf den zweiten Aufschlag von Thiem. Knapp im Aus, 30:15 für den Österreicher.
6:4, 3:4
 
Im zweite Satz liegt Monfils mit 12:7 Winnern vorne. Das zeigt die Leistungssteigerung des 32-Jährigen.
6:4, 3:4
 
Was für ein Aufschlagspiel des Franzosen, der zu 15 marschiert und den neuen Bällen einen würdigen Empfang bereitet. Da war alles dabei: Ass, Vorhandwinner, Netzangriff - einfach stark.
6:4, 3:3
 
Monfils hat die Riesenchance, die Rally am Netz für sich zu entscheiden und auf Einstand zu stellen. Doch der Slice des Parisers ist zu schwach, Thiem vollendet mit der Rückhand longline zum 3:3.
6:4, 2:3
 
Das beweist die nächste Rückhand, die der Wiener mit dem Rahmen trifft und sie so ins Aus bugsiert. 30:30.
6:4, 2:3
 
Das Blatt hat sich zwar noch nicht ganz gewendet, aber Thiem macht mittlerweile deutlich mehr einfache Fehler. Monfils hat seine Quote beim ersten Aufschlag verbessert und ist auf Augenhöhe.
6:4, 2:3
 
Der 25-jährige Österreicher hat am Netz die Chance, mit der Rückhand den Punkt zu machen. Diese ist aber zu weit und beschert Monfils das Spiel.
6:4, 2:2
 
Thiem zeigt seinem Gegner den Daumen nach oben, da dieser eine Vorhand longline und äußerst flach auf die Linie knallt. 40:15.
6:4, 2:2
 
Monfils umläuft hin und wieder seine Rückhand, um mit der Vorhand Dampf machen zu können. Diesmal erfolgreich, 30:0.
6:4, 2:2
 
Monfils versucht den Lob, haut die Filzkugel aber weit ins Aus. Spiel Thiem!
6:4, 1:2
 
Thiem tut sich jetzt deutlich schwerer, seinen Service durchzubekommen. Aber Monfils tut ihm den Gefallen, im er mal wieder unnötige Fehler einzustreuen. 40:15!
6:4, 1:2
 
Zwei starke Aufschläge bescheren Monfils das Spiel zum 2:1! Der Lokalmatador hat sich stark verbessert.
6:4, 1:1
 
Das Niveau wird besser und besser! Monfils mit dem Stopp cross über das Netz, Thiem eilt vor und zwingt den Franzosen dann zu einem Volley im Rückwärtslaufen, was diesem aber gelingt.
6:4, 1:1
 
Starker Ballwechsel, den Thiem mit eine Volleystopp zu seinen Gunsten entscheidet. Ein Rückhandfehler des Gegners bedeutet dann den Ausgleich im 2. Satz.
6:4, 0:1
 
In der Folge retourniert Monfils einmal weltklasse, zudem patzt Thiem aus aussichtsreicher Position gleich zweimal. Einstand.
6:4, 0:1
 
Monfils schafft es mittlerweile, in den Rallys auch mal der tonangebende Spieler zu sein. Diesmal gerät eine Vorhand aber zu kurz, was Thiem seinerseits mit einem Crossschlag nutzt. 40:0!
6:4, 0:1
 
Ein Ass bringt einen besseren Start für den Franzosen als im ersten Durchgang, als sein erstes Aufschlagspiel sofort verloren ging.
6:4, 0:0
 
Erstmals in dieser Begegnung eilt einer der beiden Spieler vor ans Netz. Monfils schmettert den Überkopfvolley ins Feld.
2. Satz
 
Weiter geht's, noch ist nichts verloren für den Publikumsliebling! Er serviert.
Zwischenfazit
 
Dominic Thiem holt sich verdientermaßen Satz eins, weil er von Beginn an der wachere Spieler war. Ehe sich Monfils versah, stand es bereits 0:4 aus seiner Sicht. Viele einfache Fehler (u.a. Doppelfehler) brachten den Franzosen auf die Verliererstraße in diesem Satz.
6:4
Und nach rund einer halben Stunde führt der Österreicher mit 1:0 nach Sätzen.
5:4
 
Trotz der Leistungssteigerung von Monfils steuert Thiem auf den Satzgewinn zu. Eine Vorhand am Netz versenkt er souverän im Feld. 30:0!
5:4
 
Durch das anschließende Aufschlagspiel fliegt der 32-Jährige schließlich hindurch. Zu Null schnappt er sich das 4:5, ein Break braucht er jetzt dennoch.
5:3
 
Break und damit Anschluss für den Lokalmatador! Monfils profitiert von einer zu weit nach rechts geratenen Vorhand des Österreichers und schreit seine Freude über den Spielgewinn im Anschluss raus.
5:2
 
Der Franzose schnappt sich drei Breakbälle - und das sensationell. An der T-Linie erläuft er einen Slice von Thiem und spielt ihn mit der Rückhand cross an die Linie.
5:2
 
Monfils kommt nun aber besser ins Spiel, die Handbremse scheint gelöst. 0:30 aus der Sicht von Thiem, der in den letzten beiden Ballwechseln etwas mehr zum Verteidigen aufgefordert war.
5:2
 
Dominic Thiem serviert bei einer 5:2-Führung nun für den Satzgewinn.
5:2
 
Monfils probiert, mehr Variation ins sein Spiel zu bringen. Das klappt, der Slice-Aufschlag nach außen bringt den Anschluss. Doch Thiem hat den Satz auf seinem eigenen Schläger.
5:1
 
Wieder patzt der Franzose, diesmal mit der Rückhand. 0:30, ist das gleich schon der Satz für den Favoriten?
5:1
 
Thiem lässt mal überhaupt gar nichts anbrennen. Der Österreicher spielt mit einer guten Länge in den Schlägen und profitiert immer wieder von Monfils's Fehlern. 5:1!
4:1
 
Der erste Highlightball dieser Begegnung! Beide Spieler liefern sich ein Rückhandduell vom Allerfeinsten, ehe Thiem die Longlinepeitsche auspackt. Monfils bleibt in der Rally, muss am Ende aber den Cross seines Gegners passieren lassen. Bravo!
4:1
 
Dennoch kann der Franzose zu 15 sein erstes Spiel eintüten. Nach 14 Minuten liegt er dennoch klar zurück.
4:0
 
Monfils' Stärke, seine schnelle Vorhand, kommt bislang noch überhaupt nicht zur Geltung.
4:0
 
Thiem wahrt die weiße Weste mit einem Ass. 4:0 für den Mann aus der Wiener Neustadt.
3:0
 
In den Anfangsminuten dieses Matches deutet sich an, dass dieses Duell von den Grundlinienschlägen leben wird. Bei diesen macht Thiem bislang den eindeutig sichereren Eindruck, 30:15.
3:0
 
Aber gegen den Vorhandschlag inside-out des Österreichers ist Monfils in der Folge machtlos. Das scheint hier recht schnell zu gehen, denn der Favorit führt bereits mit 3:0.
2:0
 
Thiem hat erneut drei Breakmöglichkeiten. Die erste wehrt Monfils mal mit einem guten ersten Service ab.
2:0
 
Aber mit zwei Doppelfehlern in Serie machte er sich das Leben nicht gerade leichter. 0:30 aus Sicht des 32-Jährigen.
2:0
 
Thiem bringt sein erstes Servicegame zu 30 durch! Monfils hat aber wenigstens seine ersten beiden Punkte gemacht und kann nun mit neuem Mut in sein zweites Aufschlagspiel gehen.
1:0
 
Der siebte Ballwechsel bedeutet dann den ersten Punkt für Monfils. Die Menge applaudiert dem Franzosen!
1:0
 
Auch bei Aufschlag Thiem bleibt der Lokalmatador zu fehleranfällig. Schnelles 30:0!
1:0
 
Das ging richtig schnell! Monfils macht vier Fehler in vier Ballwechseln und schon führt der Österreicher hier mit einem Break.
0:0
 
Und der Franzose startet nicht gerade traumhaft. Mit zwei Doppelfehlern und einer schwachen Vorhand gerät er schnell ins Hintertreffen. Breakball Thiem!
1. Satz
 
Auf geht's! Monfils schlägt in diesem Achtelfinale zuerst auf.
Einschlagen
 
Fünf Minuten haben beide jetzt Zeit, sich einzuspielen.
Platzwahl
 
Monfils und Thiem haben den Court Philippe-Chatrier betreten. Der Österreicher gewinnt die Platzwahl und entscheidet sich dafür, zunächst zu retournieren.
Countdown läuft
 
Die Spielbälle wurden bereits auf den Court getragen, jeden Moment werden dann die Spieler folgen. Auch die Zuschauertribüne füllt sich langsam wieder.
Gewitterwarnung
 
Die Veranstalter warten momentan etwas ab, da eine Gewitterwarnung den Beginn des Achtelfinales zwischen dem Österreicher und dem Lokalmatador etwas hinauszögert. Wir müssen uns noch ein wenig gedulden.
Paire raus
 
Gerade eben hat Benoit Paire gegen den Japaner Kei Nishikori in fünf Sätzen verloren, sodass nun alle französischen Hoffnungen auf Gael Monfils ruhen.
Wetter
 
Übrigens hat hier ein wenig Regen eingesetzt. Wir hoffen, dass sich das in Grenzen hält und die Begegnung ganz regulär anlaufen kann. Ein paar Zuschauer haben aber die Regenschirme schon ausgepackt.
Djokovic durch
 
Soeben hat Novak Djokovic seinen ersten Matchball verwandelt und steht damit im Viertelfinale der French Open. Somit ist gleich Platz für Thiem und Monfils.
Verzögerung I
 
Um 14.30 Uhr werden wir hier nicht pünktlich loslegen können. Bei Djokovic vs. Struff deutet aber alles auf einen Drei-Satz-Sieg des Serben hin.
Spielplan
 
Eines wissen wir dank dem Spielplan schon einmal sicher: Der Gewinner dieses Achtelfinales wird auf den Sieger von Karen Khachanov vs. Juan Martin del Potro treffen.
Head-2-Head
 
Insgesamt viermal standen sich Monfils und Thiem bereits gegenüber, kurioserweise gingen alle vier Partien an den Österreicher aus der Wiener Neustadt. Bei drei weiteren Begegnung konnte je einer der beiden Spieler nicht antreten. Zuletzt spielte man im Halbfinale von Buenos Aires im Jahr 2018 gegeneinander. Am Ende hieß es 6:2, 6:1 für Thiem.
Favoritenrolle
 
Aufgrund der Weltranglistenposition und der Leistungen im Vorjahr gilt Thiem als Favorit in dieser Begegnung. Dennoch darf man nicht vergessen, dass Monfils ein Pariser ist und deswegen von der Menge volle Unterstützung erfahren wird. Außerdem ist er neben Benoit Paire der einzig verbliebene Franzose im Männerfeld.
Gael Monfils
 
Sein Gegenüber ist einfach ein cooler Typ. Derzeit ist Gael Monfils die Nummer 14 der Welt, in dieser Woche präsentiert er sich von seiner besten Seite. Über Daniel Taro (Japan) und seine beiden Landsmänner Adrian Mannarino und Antoine Hoang schaffte es der aufschlagstarke Publikumsliebling ins Achtelfinale - und das, ohne auch nur einen Satz abzugeben.
Dominic Thiem
 
Der Österreicher Dominic Thiem zählt nach dem Erreichen des Finales im Vorjahr zum Favoritenkreis bei dem zweiten Grand Slam des Jahres. Allerdings tat sich der 25-Jährige im bisherigen Turnierverlauf durchaus schwer. Über Tommy Paul (USA), Alexander Bublik (Kasachstan) und Pablo Cuevas (Uruguay) schaffte es der Weltranglistenvierte dennoch in die Runde der besten 16 Sandplatzspieler.
Philippe-Chatrier
 
Wir befinden uns auf Court Philippe-Chatrier, auf dem im Moment noch Novak Djokovic und Jan-Lennard Struff spielen. Beide befinden sich momentan im dritten Satz, in dem der Djoker bereits mit einem Break in Front liegt.
Achtelfinale
 
Eines der letzten Achtelfinals dieser French Open steht bevor. Bereits am Sonntag qualifizierten sich Rafael Nadal, Roger Federer und Stan Wawrinka für die Runde der letzten acht. Nun suchen wir den nächsten Viertelfinalisten.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Achtelfinalpartie zwischen Dominic Thiem und Gael Monfils.
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Thiem
Ranking:
5
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
G. Monfils
Ranking:
10
Geburtsd.:
01.09.1986
Größe:
1.93
Gewicht:
85