Tennis

Australian Open Saison 2020

Australian Open - Viertelfinale

Melbourne, Australien20.01.2020 - 03.02.2020
R. Nadal
[1]
Match beendet
 
D. Thiem
[5]
R. Nadal
D. Thiem
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
63
64
6
66
77
77
4
78
Rod Laver Arena | Viertelfinale
Spielzeit: 04:10 h
Letzte Aktualisierung: 00:33:53
Nadal
Thiem
Bis bald
Damit beenden wir die Berichterstattung von diesem Match. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Tag. Bis bald!
Ausblick
Somit darf der Lichtenwörther übermorgen zu seinem ersten Halbfinale bei den Australian Open antreten. Sein Gegner wird Alexander Zverev sein, der erstmals überhaupt in der Vorschlussrunde eines Grand-Slam-Turniers steht. Das andere Semifinale bestreiten bereits morgen Novak Djokovic und Roger Federer.
Fazit
Spiel, Satz und Sieg Thiem! Welch ein Match! Über mehr als vier Stunden duellierten sich Dominic Thiem und Rafael Nadal auf Augenhöhe, bewegten sich lange Zeit auf sehr hohem Niveau. Mit grandiosem Tempo bestritten die beiden viele ihrer Ballwechsel. In den ersten zwei Sätzen lag Nadal vorn, wusste diese Ausgangsposition aber jeweils nicht zu nutzen, wurde noch in den Tie-Break gezwungen, wo Thiem klar die Oberhand behielt. In dieser beinahe ausweglosen Lage kämpfte sich der Weltranglistenerste zurück, holte sich den dritten Durchgang. Im 4. Satz schien sich das Blatt wieder zu wenden. Jetzt genoss der Niederösterreicher lange den Breakvorteil - und brachte diesen nicht ins Ziel. So musste erneut der Tie-Break entscheiden, der sich diesmal deutlich enger gestaltete, aber dann doch wieder an Thiem ging.
6:7, 6:7, 6:4, 6:7
Jetzt passiert es! Nadal beendet das Match mit einer Rückhand ins Netz. Dominic Thiem gewinnt in vier Sätzen!
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
6:6 - noch einmal werden die Seiten gewechselt. Und noch einmal serviert Nadal. Der Spanier begibt sich auf den Weg nach vorn. Thiem spielt unter Druck eine Rückhand cross, streift die Netzkante. Und auch das Ding sitzt! Dritter Matchball!
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Beim zweiten Matchball darf Nadal aufschlagen. Ein Notschlag von Thiem wird gut gegeben. Nadal unterbricht in dieser Situation den Ballwechsel, will die Challenge. Der Mann hat Nerven! Und er hat Recht.
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Matchball bei eigenem Aufschlag! Thiem nutzt ihn nicht, semmelt die Vorhand ohne Not ins Netz.
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Noch liegt Thiem 5:4 vorn - und darf nun zweimal servieren. Der erste Aufschlag kommt mit 200 Stundenkilometern. Nadal kann nichts machen. Zwei Matchbälle!
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Nadal verkürzt mit einem Vorhand-Winner und bringt jetzt auch seinen zweiten Aufschlag durch, weil es die Vorhand longline von Thiem nicht übers Netz schafft.
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Mitten im Ballwechsel sitzt Thiem auf dem Hosenboden, rafft sich ganz schnell wieder auf, bleibt im Spiel. Und dann verzieht Nadal die Rückhand longline. 5:2 - aber nun wechselt das Aufschlagrecht zum Spanier!
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Thiem agiert abgebrüht, spielt erst einen schönen Volley zur Seite und steht dann richtig, um die Rückhand ins offene Feld zu setzen. 4:2 - die Seiten werden gewechselt.
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Und so setzt sich das fort. Nadal versenkt seine Vorhand im Netz. 3:2 für Thiem, der nun aufschlagen darf.
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Die Aufschläger haben in diesem Tie-Break bislang nichts zu bestellen. Jetzt versemmelt Nadal eine Rückhand. 2:2!
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Thiem schenkt diesen Vorteil mit einem leichtfertigen Vorhandstopp wieder her. Unentschlossen patzt der Niederösterreicher gleich noch einmal. Plötzlich liegt Nadal ein Mini-Break vorn.
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Mit den Tie-Breaks hat Thiem bislang gute Erfahrungen gemacht, die ersten beide heute für sich entschieden. Und auch jetzt lässt sich das gut an. Nadal bringt seinen Aufschlag zum Auftakt nicht durch.
6:7, 6:7, 6:4, 6:6
 
Nadal sorgt mit einer Vorhand longline für Aufschub. Danach allerdings serviert Thiem hart. Der Return von Nadal segelt ins Aus. Daran ändert auch dessen Challenge nichts. Der 4. Satz wird im Tie-Break entschieden.
6:7, 6:7, 6:4, 6:5
 
Dann ist der erste Aufschlag bei Thiem wieder da. 30:15! Zudem ist auf die Netzkante Verlass, die dem Niederösterreicher mal wieder zum Punkt verhilft.
6:7, 6:7, 6:4, 6:5
 
Entsprechend serviert Thiem jetzt gegen den Satzverlust. Nadal aber ist heiß, spielt einen Rückhandvolley extrem kurz cross.
6:7, 6:7, 6:4, 6:5
 
Nadal serviert nach außen. Der Rückhandreturn von Thiem segelt ins Aus. So legt nun der Spanier vor, geht 6:5 in Führung und lädt den ganzen Druck auf die Schultern von Thiem.
6:7, 6:7, 6:4, 5:5
 
Thiem bäumt sich auf, geht das Tempo im Ballwechsel mit und versenkt seine Vorhand entschlossen. Nadal bleibt ein Spielball.
6:7, 6:7, 6:4, 5:5
 
So ist Nadal mit einem Schlag obenauf und versucht den Rückenwind zu nutzen. Der Linkshänder übt Druck aus und bereitet seinem Widersacher Probleme. 40:15!
6:7, 6:7, 6:4, 5:5
 
Doch dann patzt Thiem ein weiteres Mal ohne Not, wuchtet eine Vorhand deutlich ins Aus und schenkt die schöne Ausgangsposition her. Alles wieder offen!
6:7, 6:7, 6:4, 4:5
 
Plötzlich sitzt der erste Aufschlag wieder. Thiem fabriziert mit 204 Stundenkilometern sein 14. Ass.
6:7, 6:7, 6:4, 4:5
 
Oh, das Händchen wackelt. Thiem unterläuft der vierte Doppelfehler. Auch in der Folge kommt der Erste nicht. Der 26-Jährige prügelt dann eine Vorhand ins Netz. Zwei Breakbälle Nadal!
6:7, 6:7, 6:4, 4:5
 
Thiem legt mit einem Vorhand-Winner los. Eben jene Vorhand allerdings gerät ihm anschließend etwas zu lang. 15 beide!
6:7, 6:7, 6:4, 4:5
 
Jetzt hat es Thiem selbst auf dem Schläger, muss das Match nur noch ausservieren. Wenn das so einfach wäre! Dafür werden noch einmal neue Bälle ausgepackt.
6:7, 6:7, 6:4, 4:5
 
Der erste Spielball bleibt auf der Strecke, weil ein Vorhandpassierball die Linie runter zu lang gerät. Im Anschluss jedoch zappelt eine Rückhand von Thiem in den Maschen.
6:7, 6:7, 6:4, 3:5
 
Nadal lässt nichts unversucht, um im Match zu bleiben. Zwei starke Aufschläge weisen fürs Erste den Weg. Das elfte Ass sorgt dann für zwei Spielbälle.
6:7, 6:7, 6:4, 3:5
 
Eine Vorhand von Thiem wird Aus gegeben. Der Lichtenwörther nimmt die Challenge - und die gibt ihm Recht. Der Ball ist dran an der Linie. Das ist der Spielgewinn zum 5:3.
6:7, 6:7, 6:4, 3:4
 
Dann hat Thiem Zeit für seine Vorhand - und die sitzt inside-in. 30:15! Danach bleibt Nadal mit einem Rückhand-Slice im Netz hängen.
6:7, 6:7, 6:4, 3:4
 
Thiem muss seinen Breakvorteil nur durch den Satz transportieren. Weit ist es nicht mehr. Mit dem 13. Ass lässt sich das gut an. Doch Nadal leistet erbitterte Gegenwehr, passiert den Kontrahenten mit der Rückhand longline.
6:7, 6:7, 6:4, 2:4
 
Bei 0:30 darf Nadal dann auf seinen Aufschlag bauen. Jetzt kommt der Erste regelmäßig. So macht der Mallorquiner vier Punkte in Folge und hält sein Service. Der Linkshänder bleibt einigermaßen dran, rennt aber natürlich noch immer dem einen Break hinterher.
6:7, 6:7, 6:4, 2:4
 
Thiem ist heute mit der Netzkante innigst befreundet. Im Ballwechsel gibt Nadal eigentlich den Ton an. Der Gegner versucht mit einer Rückhand longline das Blatt zu wenden. Von der Netzkante springt die Kugel ins Feld. Das muss Nadal doch irgendwann zermürben.
6:7, 6:7, 6:4, 2:4
 
Dann verhilft Thiem der erste Aufschlag zu leichten Punkten. Mit einem Servicewinner und dem zwölften Ass bringt der Niederösterreicher sein Aufschlagspiel zum 4:2 durch.
6:7, 6:7, 6:4, 2:3
 
Welch ein Vorhandschuss von Thiem! Die Filzkugel zischt die Linie runter. 30:15!
6:7, 6:7, 6:4, 2:3
 
Nadal lässt einfach nicht locker. Wiederholt geben es sich die beiden so richtig, prügeln sich die Bälle um die Ohren. Und der Spanier ist bei diesem Tempo in der Lage, den Gegner auszuspielen, setzt die Vorhand zum Abschluss unerreichbar und verkürzt auf 2:3.
6:7, 6:7, 6:4, 1:3
 
Mit dieser Situation geht der Spanier gut um, gelangt zweimal schell zu Punkten mit der Vorhand. Den ersten seiner beiden Spielbälle jedoch vergibt der 33-Jährige mit dem dritten Doppelfehler.
6:7, 6:7, 6:4, 1:3
 
Mal wieder hat Thiem die Netzkante auf seiner Seite. So wird der Rhythmus von Nadal in diesem Ballwechsel gestört, was zwangsläufig zum Fehler führt.
6:7, 6:7, 6:4, 1:3
 
Mehr als dieser eine Punkt ist nicht drin für die Nummer 1. Thiem serviert im Anschluss zweimal stark, beendet das Spiel mit seinem elften Ass und stellt auf 3:1.
6:7, 6:7, 6:4, 1:2
 
Noch aber ist hier längst nichts entschieden. Nadal zeigt einen klugen Netzangriff, versenkt den Rückhandflugball.
6:7, 6:7, 6:4, 1:2
 
Und Thiem nutzt die Chance. Nadal beschäftigt sich gerade mit anderen Dingen, ärgert sich noch über Aurelie Tourte. So verschlägt der Mallorquiner eine Vorhand ohne Not und gibt sein Service ab.
6:7, 6:7, 6:4, 1:1
 
Über die abgewehrten Breakbälle schöpft Thiem frischen Mut, ringt nun seinerseits dem Gegner eine Gelegenheit zum Break ab.
6:7, 6:7, 6:4, 1:1
 
Thiem schlägt ein Ass durch die Platzmitte. Nadal schaut kurz, will dann challengen - laut der Stuhlschiedsrichterin zu spät. So wehrt der Lichtenwörther die Breakmöglichkeit ab. Im Anschluss verschlägt Nadal eine Rückhand, das Spiel geht an Thiem.
6:7, 6:7, 6:4, 1:0
 
Thiem lädt den Kontrahenten mit einem unnötigen Vorhandfehler nochmals ein. Dritter Breakball!
6:7, 6:7, 6:4, 1:0
 
Nun legt Thiem den Vorhandflugball gefühlvoll und elegant ab. Kurz darauf agiert er über Kopf entschlossen und wehrt beide Breakchancen ab.
6:7, 6:7, 6:4, 1:0
 
Jetzt hadert Thiem mit sich. Die Bälle sitzen nicht mehr nach Wunsch. Eine Vorhand wuchtet der 26-Jährige ins Aus. Das ruft Nadal auf den Plan, der sich mit einem Rückhandvolley zwei Breakbälle organisiert.
6:7, 6:7, 6:4, 1:0
 
Thiem zeigt Wirkung, verzieht eine Vorhand ohne Not. Wie im 3. Satz gibt Nadal zum Auftakt lediglich einen Punkt ab und holt sich souverän das erste Spiel.
6:7, 6:7, 6:4, 0:0
 
Nadal eröffnet die vierten Durchgang, gelangt schnell zu zwei Punkten.
Zwischenfazit
 
Auch wenn es ausnahmsweise nicht in den Tie-Break ging, blieb es ein extrem enges Match zweier bärenstarker Spieler. Einen Unterschied jedoch gab es zuletzt. Plötzlich nutzte Rafael Nadal mal seine Chancen. Eine Stunde pro Satz bisher im Schnitt - das kann ja noch heiter werden!
6:7, 6:7, 6:4
Einmal hält Thiem noch mit einem guten Aufschlag durch die Mitte dagegen. Danach allerdings schafft es eine Rückhand des Niederösterreichers nicht übers Netz. Nadal holt sich den 3. Satz!
6:7, 6:7, 5:4
 
Thiem hält mit dem neunten Ass dagegen. Danach jedoch zappelt seine cross gespielte Rückhand in den Maschen. Plötzlich hat Nadal nicht nur zwei Break- sondern zugleich Satzbälle.
6:7, 6:7, 5:4
 
Forsch geht Nadal zu Werke, entwickelt mal wieder gewaltigen Druck und drängt seinen Widersacher in den Fehler. 0:30!
6:7, 6:7, 5:4
 
Gegen den angreifenden Nadal versucht Thiem den Longline-Passierball mit der Rückhand. Der setzt auf der falschen Seite der Linie auf.
6:7, 6:7, 5:4
 
In diesem Satz geben sich die Aufschläger keine Blöße. Mehr als zwei Punkte werden dem jeweiligen Rückschläger nicht gegönnt. Thiem erringt jetzt gar nur einen Zähler. Mühelos setzt Nadal, weit im Feld stehend, seine Vorhand cross und stellt auf 5:4.
6:7, 6:7, 4:4
 
Vorn am Netz hat Thiem alles im Griff, legt die Filzkugel locker ab. Unmittelbar danach landet eine Rückhand des Spaniers seitlich im Aus. Zu Null geht dieses Aufschlagspiel des Lichtenwörthers über die Bühne.
6:7, 6:7, 4:3
 
Da ist sie wieder, die Vorhand inside-out von Thiem. Nadal hat keine Chance. Und die Nummer 5 der Welt punktet gleich noch einmal - nun mit einem Schmetterball.
6:7, 6:7, 4:3
 
In diesem Satz hat Nadal bei eigenem Aufschlag keine Mühe, gibt allenfalls mal einen Punkt ab. So auch jetzt - entsprechend geht der Australian-Open-Sieger von 2009 mit 4:3 in Führung.
6:7, 6:7, 3:3
 
Nadal probiert alles, dominiert viele Ballwechsel - so wie diesen. Thiem wehrt sich immer wieder erfolgreich. Und dann setzt eine Rückhand longline von Nadal knapp seitlich im Aus auf. Thiem hält sein Service - 3:3!
6:7, 6:7, 3:2
 
Das regelt Thiem über einen ersten Aufschlag, den Nadal nicht zu retournieren vermag. Genau das wiederholt sich in dieser Form. 40:30!
6:7, 6:7, 3:2
 
Thiem erlaubt sich seinen dritten Doppelfehler. Nadal steht aktuell bei zweien. 15 beide! Danach verzieht der Niederösterreicher eine Vorhand ohne Not.
6:7, 6:7, 3:2
 
In der Folge schießt Nadal scharf. Das geht enorm zügig über die Bühne. Wir sehen praktisch nur Aufschläge - drei davon sind Asse. In Windeseile legt der 33-Jährige wieder vor.
6:7, 6:7, 2:2
 
Im anschließenden Ballwechsel hat eigentlich Nadal das Sagen. Dann kontert Thiem mit der Vorhand longline und zwingt den Widersacher in den Fehler. Das ist das Spiel zum 2:2.
6:7, 6:7, 2:1
 
Doch Thiem ist flexibel. Nun eben wieder mit der Rückhand. Diese rauscht die Linie runter und bringt einen Spielball.
6:7, 6:7, 2:1
 
Nun nimmt Thiem wieder die weitere Laufstrecke in Kauf, umläuft die Rückhand und vollstreckt inside-out.
6:7, 6:7, 2:1
 
Thiem versemmelt einen schweren Rückhandüberkopfball. Danach ist der 26-Jährige wieder voll im Ballwechsel, zieht die Rückhand glatt durch und erwischt den Konkurrenten gegen die Laufrichtung.
6:7, 6:7, 2:1
 
Gerade erst hat der 3. Satz begonnen und es sind gleich bereits zweieinhalb Stunden gespielt. Zumindest arbeitet Nadal jetzt bei eigenem Aufschlag zügig, gibt lediglich einen Zähler ab und legt zum 2:1 von.
6:7, 6:7, 1:1
 
Jetzt erlaubt sich Thiem nicht einmal einen leichten Spannungsabfall, der 26-Jährige bleibt mit dem Fuß voll auf dem Gas, schlägt allein in diesem Spiel drei Asse und braust zu Null zum Spielgewinn.
6:7, 6:7, 1:0
 
Anschließend legt Thiem mit seinem sechsten Ass los, zeigt anschließend einen feinen Rückhand-Winner.
6:7, 6:7, 1:0
 
Das Aufschlagspiel bereitet dem Mallorquiner wenig Mühe, er gibt lediglich einen Zähler ab und legt somit vor.
3. Satz
 
Nun eröffnet Nadal den dritten Durchgang, holt sich gleich den ersten Punkt.
Zwischenfazit
 
Auch im zweiten Durchgang führte Rafael Nadal, lag mit einem Break vorn. Und erneut ließ sich das der 19-fache Grand-Slam-Champion nehmen. In dem unglaublich engen Match zweier Jungs auf Augenhöhe musste erneut der Tie-Break entscheiden, wo wieder Dominic Thiem das bessere Ende hatte.
6:7, 6:7
Nadal darf noch einmal servieren. Kurz darauf spielt Thiem eine Vorhand - und hat in dieser Situation die Netzkante auf seiner Seite. Auch der 2. Satz geht an ihn, da fällt die Entschuldigung beim Gegner natürlich auch leicht.
6:7, 6:6
 
Jetzt ist Nadal bei eigenem Aufschlag gefordert, muss über den Zweiten gehen und entwickelt dennoch immensen Druck. Dann streut der Spanier den Vorhandstopp ein. Der gelingt nicht gut. Thiem ist zur Stelle und versenkt die Vorhand cross. Zwei Satzbälle!
6:7, 6:6
 
Genau die Vorhand inside-out probiert Thiem nun erneut. Und jetzt hat das Erfolg. Nadal bringt die Filzkugel nicht zurück.
6:7, 6:6
 
Thiem verreißt den Rückhandreturn völlig. Nadal verkürzt auf 3:4. Doch das Aufschlagrecht wechselt zum Lichtenwörther. Dem jedoch gerät dann eine Vorhand inside-out zu lang. 4:4 - alles wieder offen!
6:7, 6:6
 
Nach einem Vorhandfehler ohne Not von Thiem werden beim Stand von 4:2 für den Niederösterreicher die Seiten gewechselt. Nadal darf noch einmal aufschlagen.
6:7, 6:6
 
Im Anschluss geht der Druck von Nadal aus, was Thiem in den Fehler treibt. Das ist der erste Punkt für den Mallorquiner, der sich zumindest ein Mini-Break zurückholt.
6:7, 6:6
 
Thiem geht mit Serve and Volley zu Werke, drückt den Flugball konzentriert rein und stellt auf 4:0.
6:7, 6:6
 
Im Anschluss entwickelt Thiem mit einer Vorhand gewaltig Druck. Mit dem Ball weiß Nadal nichts anzufangen. Der Spanier bleibt weiter ohne Punkt und nun darf sein Kontrahenten zweimal servieren.
6:7, 6:6
 
Thiem holt sich bei eigenem Aufschlag den ersten Punkt. Danach verlegt Nadal einen leichten Rückhandvolley. Die Kugel zappelt im Netz. 0:2 aus seiner Sicht!
6:7, 6:6
 
Dann wird eine cross gespielte Rückhand von Nadal Aus gegeben. Das will der 33-Jährige nicht wahr haben. Und die Challenge gibt ihm Recht, der Ball ist dran an der Linie. Wir erleben erneut einen Tie-Break.
6:7, 5:6
 
Jetzt versenkt Thiem eine Vorhand und holt sich den ersten Satzball. Nadal geht nervenstark dagegen an, serviert nach außen und wuchtet seine Vorhand dann auf der anderen Seite des Platzes die Linie entlang. Einstand!
6:7, 5:6
 
Noch lange ist Nadal nicht geschlagen, der Linkshänder zieht seine Vorhand die Linie runter. 30 beide!
6:7, 5:6
 
Auf unglaublich flinken Füßen erläuft Thiem einen platzierten Volley von Nadal, bringt in seiner Not tatsächlich einen Lob zustande. Im Rückwärtslaufen muss Nadal über Kopf ran und bringt die Filzkugel nicht übers Netz. 0:30!
6:7, 5:6
 
Nun ist Nadal nochmals richtig gefordert. Der Satzverlust droht. Der Mallorquiner muss dagegen mit Aufschlag bestehen.
6:7, 5:6
 
Mehr gibt es für Nadal in diesem Spiel nicht zu holen. Thiem serviert stark. Und kurz darauf bleibt eine Rückhand des Spaniers im Netz hängen.
6:7, 5:5
 
Dann verlangen sich beide im Ballwechsel wieder alles ab. Es werden unglaubliche Winkel gespielt, muss viel gelaufen werden. Thiem kommt dann für seine Vorhand einen Hauch zu spät.
6:7, 5:5
 
Thiem serviert gut, setzt immer gleich nach, versenkt direkt die Rückhand, dann die Vorhand. 30:0!
6:7, 5:5
 
Mit seinem sechsten Ass bringt Nadal sein Aufschlagspiel zum 5:5 durch.
6:7, 4:5
 
Nadal lässt einen ganz ähnlichen Fehler folgen. Doch nun baut der Spanier mit einem starken Aufschlag durch die Mitte Druck auf und treibt den Konkurrenten anschließend in den Fehler.
6:7, 4:5
 
Das fünfte Ass folgt auf dem Fuß. Danach übertreibt es Nadal, will die Rückhand umlaufen und verschlägt den Inside-Out-Ball. 30:15!
6:7, 4:5
 
Nun aber muss Nadal kühlen Kopf bewahren, schließlich gilt es, gegen den Satzverlust zu servieren. Doch der Linkshänder ist da, punktet mit der Vorhand.
6:7, 4:5
 
Ohne Not wuchtet Nadal eine Rückhand ins Aus. Zu Null wandelt Thiem durch sein Aufschlagspiel und geht mit 5:4 in Führung. Der Mallorquiner ist angefressen.
6:7, 4:4
 
Beflügelt davon erlangt Thiem bei eigenem Aufschlag schnelle Punkte, verschafft sich mit seinem fünften Ass drei Spielbälle.
6:7, 4:4
 
Und dann unterläuft Nadal der zweite Doppelfehler, der nun auch ihn das Service kostet. Thiem gelingt wie im 1. Satz das Re-Break. Der Niederösterreicher ist wieder im Geschäft.
6:7, 4:3
 
Mit aller Entschlossenheit geht Nadal dagegen zu Werke, baut enorm Druck auf. Den Abschluss bildet der Smash.
6:7, 4:3
 
Im Anschluss bleibt eine Vorhand von Nadal an der Netzkante hängen. Die Filzkugel überlegt kurz und fällt dann ins das Feld des 33-Jährigen zurück. Drei Breakbälle!
6:7, 4:3
 
Thiem kratzt einen Angriffsball von Nadal von der Grundlinie. Die Not-Vorhand segelt am nach vorn laufenden Spanier vorbei und fällt hinten ins Feld. 0:30!
6:7, 4:3
 
Mit einem Rückhandpassierball bringt Thiem den Widersacher in Schwierigkeiten, hat so anschließend das Feld für seine Vorhand offen.
6:7, 4:3
 
Zwar kommt der erste Aufschlag bei Thiem seltener, doch es reicht, um mit dem zweiten Spielball auf 3:4 zu verkürzen und zumindest einigermaßen dran zu bleiben.
6:7, 4:2
 
Thiem zündet eine cross gespielte Vorhand, die Nadal nicht nur auf dem falschen Fuß erwischt, sondern zudem genau auf der Seitenlinie sitzt.
6:7, 4:2
 
Nadal lässt sich nicht aus der Bahn werfen, macht die zwei folgenden Punkte und sichert sich mit einem Vorhand-Winner das Spiel zum 4:2.
6:7, 3:2
 
Anschließend wird Nadal nach Ablauf der Shot Clock verwarnt und beschwert sich bei der Stuhlschiedsrichterin. Der Spanier hat die Zeit bereits mehrfach sehr ausgereizt, in dieser Situation und nach diesem langen Ballwechsel, ist diese Entscheidung aber eher fehl am Platz.
6:7, 3:2
 
Noch solch ein Ballwechsel! Beide schenken sich nichts, hauen sich die Bälle um die Ohren. Dann packt Nadal die cross gespielte Rückhand aus.
6:7, 3:2
 
Jetzt meldet sich Thiem im folgenden Ballwechsel zurück. Beide spielen wieder ein unglaubliches Tempo. Das Match nimmt wieder Fahrt auf. 15:30!
6:7, 3:2
 
Nadal wirkt unglaublich entschlossen, spielt zwar die krachende Rückhand auf den Schläger des Konkurrenten, bleibt dann aber dran und versenkt den schwierigen Überkopfball mit aller Vehemenz.
6:7, 3:2
 
Und nun auch das noch - der zweite Doppelfehler. Sang- und klanglos zu Null schenkt Thiem sein Service her.
6:7, 2:2
 
Dann misslingt Thiem ein Volleystopp. So bietet er dem Gegner drei Breakbälle an.
6:7, 2:2
 
Thiem hat Probleme, das ganz hohe Niveau des 1. Satzes zu halten, erlaubt sich jetzt den ersten Doppelfehler. Danach ist ein Netzangriff nicht gut genug vorbereitet. Der Lichtenwörther muss tief zum Vorhandvolley runter - und bekommt den nicht hin.
6:7, 2:2
 
Wiederholt zu Null braust Nadal durch sein Service, gibt im 2. Satz bei eigenem Aufschlag weiter keinen einzigen Punkt ab. Alexander Zverev hat das vorhin mal einen ganzen Satz lang durchgezogen.
6:7, 1:2
 
Erneut setzt Nadal nun auf starke Aufschläge, serviert mitunter auf den Körper. Mit seinem vierten Ass organisiert sich der Mallorquiner drei Spielbälle.
6:7, 1:2
 
Auch die folgenden Punkte gehen alle an Thiem, der - erzwungen oder nicht - von den Fehlern seines Gegenüber profitiert und sein Service hält.
6:7, 1:1
 
Thiem reagiert mit seinem vierten Ass. Dann muss der 26-Jährige bei einem Netzroller ganz schnell reagieren. Nadal seinerseits erläuft den kurz gespielten Ball. Nun muss Thiem die Füße in die Hand nehmen. Und das lohnt sich, denn anschließend verschlägt Nadal eine Vorhand.
6:7, 1:1
 
Noch längst ist Nadal nicht fertig mit dieser Sache. Der Linkshänder agiert weiter druckvoll, drängt den Kontrahenten in Fehler. 0:30!
6:7, 1:1
 
Nadal lässt nichts anbrennen, zieht zum zweiten Mal ein Aufschlagspiel zu Null durch und gleicht zum 1:1 aus.
6:7, 0:1
 
Nun wäre es an Nadal, mal wieder Akzente zu setzen. Der 33-Jährige tut das mit starken Aufschlägen. Dann packt der Spanier im Rückwärtslaufen einen Vorhand-Winner aus.
6:7, 0:1
 
Dann tritt Thiem entschlossen ins Feld, versenkt seine Vorhand und hält sein Service zum 1:0.
6:7, 0:0
 
Thiem lässt das so nicht auf sich sitzen, platziert seine Vorhand inside-out. Wenig später liegen zwei Spielbälle bereit.
6:7, 0:0
 
In jedem Fall ist das eine knifflige Situation für Thiem unmittelbar nach dem Satzgewinn. Nadal legt gleich mit einem Vorhand-Winner los.
2. Satz
 
Thiem also verlangt dem großen Rafael Nadal alles ab. Es entwickelt sich das erwartet enge Match. Nun ist es am Niederösterreicher den zweiten Durchgang zu eröffnen.
Zwischenfazit
 
Rafael Nadal lag bereits 5:3, also mit einem Break vorn. Praktisch im allerletzten Moment wendete Dominic Thiem das Blatt, schaffte das Re-Break. Selbst im abschließenden Tie-Break geriet der Lichtenwörther zunächst in Rückstand und trumpfte dann groß auf. So verdiente sich der 26-Jährige den 1. Satz.
6:7
Thiem nutzt diese Chance, stellt sich zur Vorhand und zündet inside-in eine famose Rakete, die Nadal als staunenden Zuschauer zurücklässt.
6:6
 
Nadal geht Serve and Volley zu Werke, fängt sich den cross gespielten Vorhandreturn des Kontrahenten ein. Drei Satzbälle und das Aufschlagrecht wechselt zum Lichtenwörther!
6:6
 
Diesen Ball probiert Nadal gleich noch einmal. Und diesmal passt der nicht. 5:3 für Thiem!
6:6
 
Nadal stellt sich zur Vorhand, wuchtet diese inside-out übers Netz und bringt alles wieder in die Reihe.
6:6
 
Dann schafft es auch eine Rückhand des Spaniers nicht über das Spielhindernis. Thiem macht vier Punkte in Folge, liegt nun 4:2 vorn. Die Seiten werden gewechselt. Ein Aufschlag bleibt.
6:6
 
Auch den nächsten Aufschlag gibt Nadal ab, setzt seine Vorhand ohne Not ins Netz. So ist nun Thiem im Vorteil und darf zweimal aufschlagen.
6:6
 
Nadal versucht es mit Serve and Volley, versenkt den ersten Flugball aber nicht. Im zweiten Versuch bringt Thiem die Filzkugel longline am Gegner vorbei und holt sich das Mini-Break zurück.
6:6
 
Trotz einer Netzkantenberührung behält Thiem die Nerven, lässt den Halbvolley mit der Vorhand ins Feld des Gegners tropfen.
6:6
 
Klug baut Nadal den Angriff auf, bewegt sich dann nach vorn und fabriziert einen Volleystopp mit der Rückhand. Das ist das erste Mini-Break.
6:6
 
Nervenstark beginnt Nadal mit einem feinen Vorhandstopp. Da läuft der weit hinter der Grundlinie stehende Thiem gar nicht erst los.
6:6
 
Doch der Niederösterreicher serviert weiter stark, da sieht Nadal wenig Land. Und mit dem dritten Ass bringt sich Thiem in den Tie-Break.
6:5
 
Thiem reagiert mit seinem zweiten Ass, woran auch die Challenge von Nadal nichts ändert. Diese soll dem Spanier offenbar nur etwas Zeit bringen und eventuell den Rhythmus des Kontrahenten stören.
6:5
 
Wiederholt steht Thiem unter Druck, muss gegen den Satzverlust servieren. Und dem Weltranglistenfünften geht eine Vorhand seitlich weg.
6:5
 
Im Anschluss verzieht Thiem den Rückhandreturn. Somit legt Nadal wieder vor, stellt auf 6:5 und hat den Tie-Break schon mal sicher.
5:5
 
Nadal serviert nach außen. Danach orientiert sich Thiem zur Mitte und wird vom Mallorquiner mit der Vorhand entgegen der Laufrichtung erwischt.
5:5
 
Jetzt schlägt ein Netzangriff von Nadal fehl. Thiem erwischt alle Volleys. Und dann trifft der 26-Jährige den Ball mit dem Rahmen. Herauskommt eine Art Lob, den Nadal durchlässt und der sich ins Feld senkt. 15 beide!
5:5
 
Dank eines starken Aufschlages hält Thiem sein Service und gleich zum 5:5 aus.
5:4
 
Thiem greift mit einer krachenden Vorhand an, muss auf dem Weg nach vorn aber zu einem schwierigen Halbflugball ran - und setzt die Vorhand gefühlvoll und unerreichbar.
5:4
 
Danach spielt Nadal seine Vorhand gegen die Laufrichtung des Kontrahenten und zwingt diesen über Einstand.
5:4
 
Wenig später liegen zwei Spielbälle für Thiem bereit. Den ersten vergibt der Niederösterreicher mit einem Rahmentreffer.
5:4
 
Dann geht Theim an einen Rückhandball von Nadal, den der am Netzpfosten vorbei spielt. Der wäre eventuell ins Aus gegangen, doch Thiem setzt den Rückhandflugball in die Maschen.
5:4
 
Nun aber ist Thiem gleich nochmal gefordert, muss sein Service durchbringen, um im Satz zu bleiben. Über gute Aufschläge geht das seinen Gang. 30:0.
5:4
 
Thiem lässt einfach nicht locker. Nadal wird von der Grundlinie mit der Vorhand zu lang. Und den damit errungenen dritten Breakball nutzt der Niederösterreicher mit einem grandiosen Vorhandreturn. Alles wieder in der Reihe im 1. Satz!
5:3
 
Mit einer Netzattacke und dem Rückhandflugball organisiert sich Thiem eine weitere Breakmöglichkeit. Über einen guten Aufschlag macht Nadal diese zunichte.
5:3
 
Nadal erwischt Thiem auf dem falschen Fuß, dieser kommt sogar zu Fall. Aber nichts passiert, es kann weiter gehen. Nur der Breakball ist weg.
5:3
 
Welch ein Tempo in diesem Ballwechsel! Das ist ja unglaublich! Immer wieder cross! Thiem zieht die Rückhand voll durch und lässt Nadal gar keine Chance. Breakball!
5:3
 
Nadal verschafft sich mit seinem dritten Ass den ersten Satzball. Doch Thiem wehrt sich, geht wiederholt sehr mutig zu Werke und treibt mit seinem druckvollen Spiel den Kontrahenten in den Fehler. Einstand!
5:3
 
Ein starker Aufschlag von Nadal verhindert zunächst Schlimmeres. Dann wird eine Vorhand von Thiem Aus gegeben. Der nimmt die Challenge! Der Ball ist dran an der Linie. Der Punkt muss noch einmal gespielt werden.
5:3
 
Thiem retourniert clever vor die Füße des angreifenden Nadal, der den Halbvolley nicht hinbekommt. 15:30!
5:3
 
Und schon schlägt Nadal zum Satzgewinn auf. Noch will das Thiem so nicht geschehen lassen, prügelt die Vorhand die Linie runter und lässt dem Gegner nicht den Hauch einer Chance.
5:3
 
Einen Rückhand-Lob des Spaniers lässt Thiem durch. Das ist die falsche Entscheidung! Die Filzkugel setzt wohl auf der Linie auf. Zu Null gibt der Niederösterreicher seinen Aufschlag ab.
4:3
 
Nadal wittert seine Chance, ergreift die Initiative und zieht seine Rückhand dann longline durch. Drei Breakbälle!
4:3
 
Wegen zweier Fehler ohne Not - erst mit der Vor- dann mit der Rückhand gerät Thiem ein wenig in die Bredouille. 0:30!
4:3
 
Nun macht der Australian-Open-Champion von 2009 kurzen Prozess, wandelt erstmals zu Null durch sein Service und legt wieder vor.
3:3
 
Jetzt startet Nadal seine zweite Netzattacke und versenkt den Volley sicher. Dem lässt der Spanier ein Ass folgen.
3:3
 
Thiem lässt sich nicht lange bitten, ist erneut mit der Vorhand zur Stelle und holt sich auch dieses Spiel ohne Probleme.
3:2
 
Ein Netzkantenball von Nadal lädt Thiem zu einer knallharten Vorhand ein, die zwei Spielbälle zur Folge hat.
3:2
 
Dann jedoch fängt sich der Lichtenwörther den ersten Punktverlust bei eigenem Aufschlag ein - eine Vorhand longline von Nadal.
3:2
 
Immer wieder ist Thiem bestrebt, auch in den längeren Ballwechseln selbst die Initiative zu ergreifen und so Fehler beim Gegner zu forcieren.
3:2
 
Thiem geht mutig zu Werke, sucht den Vorwärtsgang. Die Rückhand dient als Angriffsball. Doch die setzt knapp hinter der Grundlinie auf. So bringt Nadal sein Aufschlagspiel durch und stellt auf 3.2.
2:2
 
Mit einem guten Aufschlag durch die Mitte nimmt Nadal seinem Kontrahenten die Breakchance. Danach verzieht Thiem einen Vorhandreturn.
2:2
 
Nadal schlägt zurück, platziert seine Topspin-Vorhand sehr präzise. Im Anschluss jedoch steht der Spanier schlecht zum Ball und wuchtet seine Vorhand ins Netz. Das zieht den ersten Breakball nach sich.
2:2
 
Thiem tritt ins Feld, nimmt den Ball früh und setzt seine Vorhand unerreichbar für den Konkurrenten. 15 beide! Die nächste Vorhand zwingt Nadal in den Fehler.
2:2
 
Mit seinem ersten Ass verschafft sich Thiem drei Spielbälle. Und als wenig später Nadal eine cross gespielte Rückhand nicht über das Spielhindernis hinweg bekommt, braust der 26-Jährige erneut zu Null durch sein Service.
2:1
 
Gut vorbereitet stürmt Thiem ans Netz, muss zu einem hohen Rückhandvolley ran und setzt diesen sehr entschlossen.
2:1
 
Darüber hinaus jedoch bekommt Thiem zwei Returns nicht hin. Kurz darauf sucht Nadal erstmals den Weg nach vorn, muss aber gar nicht zum Volley ran, denn der Rückhandpassierball seines Widersachers gerät zu lang.
1:1
 
Verschenkt wird hier gar nichts. Es ist viel Laufarbeit nötig. Die Jungs geben es sich gleich richtig. Jetzt zieht Thiem seine Vorhand die Linie runter.
1:1
 
Beide liefern von Beginn an ein ziemlich hohes Niveau. Es gibt bereits einige der erwarteten langen Ballwechsel, die sehr variabel bestritten werden.
1:1
 
Schnell sind daher drei Spielbälle zur Hand. Thiem serviert gut und druckvoll. Wiederholt bekommt Nadal den Return nicht hin, weshalb der Lichtenwörther zu Null zum 1:1 marschiert.
1:0
 
Im Anschluss semmelt Nadal einen Return ins Netz. Dieses Schicksal teilt wenig später eine Rückhand des Linkshänders.
1:0
 
Nun ist Thiem gefordert. Auch der Niederösterreicher schlägt nach außen auf, spielt die Vorhand anschließend auf die andere Seite. Nadal hat nicht genug Zeit, diesen Ball zu erlaufen.
1:0
 
Danach serviert der topgesetzte Spanier nach außen. Der Rückhandreturn verfehlt das Feld des Gegners, womit dieser mit 1:0 in Führung geht.
0:0
 
Dann gerät Thiem eine Vorhand longline einen Hauch zu lang, was Nadal zwei Spielbälle beschert. Den ersten verschenkt der Mallorquiner mit seinem ersten Doppelfehler.
0:0
 
Schon ist das erste Ass zur Hand. Nadal beginnt sehr konzentriert. Danach entwickelt sich ein erster längerer Ballwechsel - bis Thiem die Rückhand durchzieht und cross unerreichbar setzt.
1. Satz
 
Das letzte Viertelfinale der Australian Open 2020 beginnt. Rafael Nadal schlägt auf. Der Erste kommt prompt. Der Weltranglistenerste schickt sofort eine präzise Vorhand hinterher und holt sich den ersten Punkt.
Münzwurf
 
Kurz nach 19:30 Uhr Ortszeit betreten unsere Hauptdarsteller den Court in der Rod Laver Arena. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung, die Rafael Nadal wie üblich äußert korrekt ausführt, trifft man sich zusammen mit Stuhlschiedsrichterin Aurelie Tourte am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Spaniers, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch fünf Minuten ein.
H2H
 
Zwischen beiden Profis kommt es zum 14. Aufeinandertreffen seit 2014. Erstaunlicherweise fanden mit einer Ausnahme alle Matches auf Sand statt. Allein vier davon wurden in Roland Garros gespielt, wobei immer Nadal gewann - so auch die Endspiele 2018 und 2019. Insgesamt stehen für den Mallorquiner neun Siege zu Buche. Darunter befindet sich der einzige Vergleich auf Hartplatz - im Viertelfinale der US Open 2018 über fünf Sätze und nach 0:6 im ersten Durchgang. Dominic Thiem holte den letzten seiner vier Siege 2019 in Barcelona.
Nadal bei den AO
 
Zum 16. Mal ist Nadal in Melbourne dabei. Den Titel holte der Spanier einzig im Jahr 2009. Vier weitere Finals gingen verloren. Heute strebt der 33-Jährige seinen siebten Halbfinaleinzug bei den Australian Open an. Auf seinem bisherigen Weg agierte der Linkshänder zunächst sehr zügig, fertigte Hugo Dellien, Federico Delbonis und den an 27 gesetzten Landsmann Pablo Carreno Busta jeweils in drei Sätzen ab. Erst im Achtelfinale ging ihm erstmals ein Satz verloren. In dem engen Viersatzmatch gegen Nick Kyrgios über mehr als dreieinhalb Stunden behielt Nadal am Ende in zwei Tie-Breaks knapp die Oberhand.
Thiem in Melbourne
 
Bei den Australian Open steht Thiem zum siebten Mal im Hauptfeld. Der Rechtshänder erreichte 2017 und 2018 jeweils das Achtelfinale, spielt nun also erstmals unter den letzten Acht. Den Weg dahin ebnete sich der Niederösterreicher mit seinen Siegen gegen Adrian Mannarino (drei Sätze), Alex Bolt (fünf) und den an 29 gesetzten Taylor Fritz (vier). Unter zwei Stunden kam Thiem zuletzt gegen Gael Monfils davon, besiegte den an 10 gesetzten Franzosen mit 6:2, 6:4 und 6:4. Nach einer Erkältung in der vergangenen Woche fühlt sich der 26-Jährige jetzt wieder richtig fit und voller Energie.
Thiem
 
Dominic Thiem wartet noch auf den ganz großen Wurf, stand aber immerhin schon zweimal in einem Grand-Slam-Finale. Diese Endspiele in Roland Garros gingen in den vergangenen beiden Jahren ausgerechnet gegen Nadal verloren. Darüber hinaus steht der Lichtenwörther inzwischen bei 16 Turniersiegen, ein Masters-Titel ist auch dabei. Von seiner besten Weltranglistenposition (4.) ist der 26-Jährige derzeit nur einen Platz entfernt. Auch Thiem spielte zu Jahresbeginn den ATP Cup, scheiterte mit Österreich in der Gruppenphase.
Nadal
 
Als 19-facher Grand-Slam-Champion hat Nadal lediglich einen Major-Titel weniger auf dem Konto als Rekordsieger Roger Federer. Mit seinen insgesamt 84 Turniersiegen ist der Mallorquiner auch noch ein wenig hinten dran. Dennoch weist die Weltrangliste den 33-Jährigen derzeit als Nummer 1 aus. Der Linkshänder hat die Saison beim ATP Cup begonnen, wo er mit dem spanischem Team in Finale den Serben um Novak Djokovic unterlag.
Viertelfinale
 
Nun suchen wir in der Night Session den letzten Halbfinalisten im Herreneinzel der Australian Open und den Gegner für Alexander Zverev. Dabei erleben wir in der Rod Laver Arena die vom Papier her hochkarätigste Paarung aller Viertelfinals. Der topgesetzte Rafael Nadal muss gegen Dominic Thiem, die Nummer 5 der Setzliste bestehen.
Willkommen
 
Herzlich willkommen bei den Australian Open zur Viertelfinalpartie zwischen Rafael Nadal und Dominic Thiem.
R. Nadal [1]
D. Thiem [5]
6
6
6
6
7
7
4
7
S. Wawrinka [15]
A. Zverev [7]
6
3
4
2
1
6
6
6
T. Sandgren
R. Federer [3]
3
6
6
6
3
6
2
2
7
6
M. Raonic [32]
N. Djokovic [2]
4
3
6
6
6
7
D. Thiem [5]
A. Zverev [7]
3
6
7
7
6
4
6
6
R. Federer [3]
N. Djokovic [2]
6
4
3
7
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
R. Nadal
Ranking:
2
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
13-3
Preisgeld:
USD 120.222.286
D. Thiem
Ranking:
4
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
9-4
Preisgeld:
USD 23.825.893