Cookie-Einstellungen

Tennis

Australian Open Saison 2021

Australian Open - Achtelfinale

Melbourne, Australien08.02.2021 - 21.02.2021
D. Thiem
Match beendet
G. Dimitrov
D. Thiem
G. Dimitrov
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4
4
0
6
6
6
Melbourne | Achtelfinale
Spielzeit: 02:09 h
Letzte Aktualisierung: 02:45:10
Thiem
Dimitrov
Fazit
 
Nach zwei Stunden scheidet der Vorjahresfinalist Dominic Thiem gegen Grigor Dimitrov aus, der am Ende mit 6:4, 6:4, 6:0 sein viertes Viertelfinale in Melbourne erreicht. Nach einem ersten umkämpften Satz, in dem Thiem seine Chancen nicht nutzen konnte, schnappte Dimitrov sich auch den Zweiten mit einem späten Break. Spätestens da war aber zu erkennen, dass beim Österreicher nicht alles rund lief. Thiem war definitiv angeschlagen, auch wenn es keine offensichtliche Verletzung war. Der dritte Satz offenbarte dann endgültig, dass Thiem heute auch keine Aufholjagd wie gegen Kyrgios gelingen sollte. Das soll die Leistung eines Dimitrov aber nicht schmälern, der ein sehr gutes Match gespielt hat und sich nicht hat beirren lassen, sondern bis zum letzten Punkt hochkonzentriert agiert hat. In der Runde der letzten Acht trifft er nun auf den Qualifikanten Karatsev aus Russland - die Chance auf ein Halbfinale in Melbourne ist damit nicht ganz unrealistisch. Vielen Dank fürs Mitlesen und startet gut in diesen Valentins(sonn)tag. Wer noch nicht genug von Tennis hat, darf gerne gleich zu Lajovic gegen Zverev wechseln. Bis bald!
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:6
 
Eine Vorhand longline von Dimitrov und der dann zu lange Return von Thiem hinter die Grundlinie beendet das Match.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:5
 
Dimitrov serviert das gnadenlos und klug herunter, steht bei 40:0 mit drei Matchbällen da.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:5
 
Thiem wehrt sich so gut es geht, aber man sieht es ihm an, dass er am liebsten nur noch vom Court möchte. Nach einem längeren Ballwechsel landet Thiems Rückhand hinter der Grundlinie, Dimitrov ist noch ein Spiel vom Matchgewinn entfernt.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:4
 
Man muss ein wenig Mitleid haben mit Thiem und wie er hier nur noch auftritt. Da kommt kaum noch Gegenwehr oder Druck vom Österreicher, Dimitrov spielt das auch souverän herunter und attackiert die schwachen Schläge von Thiem aggressiv, punktet zweimal mit der Vorhand longline.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:4
 
Thiems Return ist hoch und bleibt ewig in der Luft, landet aber nicht mehr auf der Seite von Dimitrov, sondern seitlich im Aus. Nach knapp zehn Minuten im dritten Satz steht es 4:0 für den Bulgaren.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:3
 
Eine völlig offene Vorhand longline schickt der Bulgare zwar ins Netz, sichert sich über direkte Punkte beim Aufschlag Spielbälle.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:3
 
Thiem bewegt sich nicht mehr gut, sieht aber auch tatsächlich einfach nicht ganz fit aus. Auf der Rückhand spielt er beinahe nur noch den Slice, Dimitrov attackiert mit der der Vorhand cross und provoziert den Returnfehler.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:3
 
Das doppelte Break ist perfekt, mit einer zu langen Rückhand gibt Thiem sein Aufschlagspiel zu Null ab.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:2
 
Oh oh, irgendwas kann beim Österreicher nicht stimmen, und wenn es nur die Fitness ist. Thiem ist weit entfernt von dem, was er spielen kann. Dimitrov muss nur den Ball im Spiel halten, denn die Fehler des Österreichers kommen.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:2
 
Im Gegenzug bestätigt Dimitrov mit einem ganz souveränen zu-Null-Aufschlagspiel das Break und geht mit 2:0 in Führung.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:1
 
So schnell kann es gehen. Thiem kommt vor ans Netz, versucht das Serve-and-Volley, schickt den Volley aber weit hinter die Grundlinie, der missling ihm völlig.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6, 0:0
 
Da kommt zwar auch mal das Ass zwischendurch, aber mit einem nächsten zu langen Rückhandreturn beschert er Dimitrov zwei Breakbälle.
3. Satz
 
Thiem sieht sich gleich einem 15:30 gegenüber, es geht weiter zuvor. Es sind zu viele Fehler im Spiel des Österreichers.
Satzfazit
 
Anfangs war es eine exakte Kopie des ersten Satzes, Thiem schnappte sich ein frühes Break, konnte es aber erneut nicht verteidigen und ließ Dimitrov zurückkommen, der seinerseits sehr souverän agierte, bei eigenem Aufschlag in Folge sicher blieb und die nächste Chance bei Thiems Aufschlag nutzte und sich das entscheidende Break holte. Thiem konnte erneut die Fehlerzahl nicht herunterfahren, wirkt aber körperlich nicht 100 Prozent fit. Für ein Comeback wie gegen Kyrgios muss er eine nächste Energieleistung abrufen.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:6
 
Thiems Rückhand landet im Netz, obwohl Dimitrovs Seite völlig offen ist. Auch der zweite Satz geht an den Bulgaren.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:5
 
Und der Bulgare spielt das ganz cool herunter. Mit drei schnellen Punkten über den Aufschlag holt sich das 40:0 und drei Satzbälle.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:5
 
Thiem versucht das Stopp-and-Volley, scheitert am Netz aber und bleibt in den Maschen hängen, Dimitrov kann nach dem Break jetzt erneut bei eigenem Aufschlag zum Satz eröffnen.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:4
 
Ein gefiederter Zuschauer stört kurz das Aufschlagspiel auf dem Court, findet sich aber auch schnell auf der Tribüne ein. Vielleicht hat es Thiem dennoch ein wenig in der Konzentration gestört, denn ihm missglückt die nächste Vorhand, Dimitrov erhält zwei Breakbälle.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:4
 
Unerklärliche Fehler bei Thiem. Es bleibt die Geschichte dieses Matches, dass der Österreicher einfach zu viele Punkte ohne Not an den Bulgaren abschenkt. 0:30 steht es aus seiner Sicht nach zwei Vorhandschlägen, die im Netz hängenbleiben.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:4
 
Was Thiem kann, kann Dimitrov schon lange. Auch der Bulgare serviert sich mit drei direkten Punkten über den Aufschlag und einem Vorhandwinner longline zu Null zum Spielgewinn.
Thiem - Dimitrov 4:6, 4:3
 
Endlich ein ganz souveränes Aufschlagspiel von Thiem, der damit auch mit der Wiederholung des ersten Satzes bricht. Zu Null geht das Aufschlagspiel an den Österreicher, der mit einem Servicewinner nach außen auf 4:3 stellt.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:3
 
Dimitrov behält die Nerven, wartet auf den Fehler von Thiem - und der kommt. Die Vorhand des Österreichers ist zu lang. Der Bulgare bekommt den Ausgleich zum 3:3 geschenkt.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:2
 
Die Geschichte des ersten Satzes wiederholt sich erneut. Auch da lag Dimitrov 15:40 hinten, kam aber zurück in den Einstand. Ein guter Aufschlag auf den Körper reicht zum Anschluss, eine Rückhand von Thiem seitlich ins Aus beschert dem Bulgaren das Deuce.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:2
 
Beiden fliegt eine Vorhand völlig daneben. Dimitrov muss dazu noch gegen die Sonne servieren und beschert Thiem mit zwei weiteren Vorhänden ins Netz zwei ganz schnelle Breakbälle.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:2
 
Es ist unglaublich. Thiem schickt seine Rückhand longline knapp seitlich ins Doppelfeld, im Anschluss findet auch die Vorhand den Weg nicht ins Feld und dem Bulgaren gelingt sofort das Re-Break.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:1
 
Das ist gnadenlos von Dimitrov. Mit einer ansatzlosen Rückhand longline rettet er sich in den Einstand.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:1
 
Thiem is back. Aufschlag nach außen und anschließend kracht der Vorhandwinner die Linie herunter. Dimitrovs Rückhand ist einen Tick zu lang und mit dem zweiten Ass holt sich Thiem einen Spielball.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:1
 
Kann der Österreicher diesmal Profit aus der Situation schlagen? Zunächst liegt er nach zwei Vorhandfehlern aber 0:30 in Rückstand.
Thiem - Dimitrov 4:6, 3:1
 
Einen Breakball wehrt der Bulgare mit einem Servicewinner noch ab, dann ist Thiem aber da, macht vom Return weg Druck, diktiert den Ballwechsel und schickt die Vorhand inside-in die Linie herunter zum Break. Bisher wiederholt sich die Geschichte des ersten Satzes.
Thiem - Dimitrov 4:6, 2:1
 
Und nach langer Zeit bekommt Thiem mal wieder Breakchancen. Dimitrov bleibt zweimal hintereinander mit dem Rückhandslice in den Maschen hängen. 15:40.
Thiem - Dimitrov 4:6, 2:1
 
Das war ein Punkt nach Thiems Geschmack. Die Rückhand longline kratzt gerade noch die Linie, Dimitrovs Return knallt der Lichtenwörther dann mit der Vorhand cross in die freie Ecke.
Thiem - Dimitrov 4:6, 2:1
 
Es ist kein roter Faden im Spiel von Thiem. Mal bleibt er weit hinter der Grundlinie, mal kommt er, wie jetzt, vor ans Netz. In diesem Falle aber klappt es, Dimitrovs Vorhand-Return bleibt an der Netzkante hängen. Und mit einem Servicewinner durch die Mitte hält der Österreicher seinen Aufschlag.
Thiem - Dimitrov 4:6, 1:1
 
Thiems Rückhand segelt hinter der Grundline ins Aus, neunter Breakball für Dimitrov. Dem unterläuft beim Return allerdings ein Rahmentreffer - Glück für den Österreicher, der erneut über Einstand muss.
Thiem - Dimitrov 4:6, 1:1
 
Das ist nicht das Spiel von Dominic Thiem! Er läuft voll in die Falle von Dimitrov, der den Österreicher ans Netz holt und dann den Passierschlag mit der Vorhand ins freie Feld donnert.
Thiem - Dimitrov 4:6, 1:1
 
Thiem zeigt einmal seine Klasse mit einer bärenstarken Rückhand-Cross, macht aber im Anschluss wieder zwei viel zu leichte Fehler, verschlägt die Vorhand ohne Not seitlich ins Aus und Dimitrov sichert sich das Spiel mit einem Servicewinner.
Thiem - Dimitrov 4:6, 1:0
 
Dimitrov scheint seinen Schwung nicht verloren zu haben, serviert gut und setzt mit einer schönen Vorhand longline nach.
Thiem - Dimitrov 4:6, 1:0
 
Dimitrovs Return ist einen Tick zu lang und dann passt der Aufschlag bei Thiem zweimal in Folge, sichert sich doch noch das Servicegame.
Thiem - Dimitrov 4:6, 0:0
 
Mit viel Risiko wehrt Thiem mit einem unkonventionellen Serve-and-Volley einen Breakball ab, sieht sich nach einem Volleyfehler am Netz aber gleich dem nächsten gegenüber.
Thiem - Dimitrov 4:6, 0:0
 
Und wieder kann Thiem die Chancen nicht nutzen, bringt den Bulgaren mit einem Fehlschlag ins Netz und einer zu langen Vorhand ran auf Einstand.
Thiem - Dimitrov 4:6, 0:0
 
Nach je einem Fehler auf der Rückhandseite bei beiden stellt der Österreicher auf 40:15 - sein Angstspielstand aus dem ersten Satz.
2. Satz
 
Mit neuen Schuhen bei Thiem geht es in den zweiten Satz. Den eröffnet er sogleich mit zwei direkten Punkten über den Aufschlag.
Satzfazit
 
Thiem kam gut rein in das Match, hatte zwischenzeitlich zwei Chancen, um auf 4:1 zu stellen, stattdessen unterliefen ihm im Anschluss deutlich zu viele Fehler ohne Not und er brachte seinen Gegner ohne dessen Zutun zurück ins Match. Dimitrov nahm das dankend an, blieb bei eigenem Aufschlag hochkonzentriert und servierte nach einem weiteren Break den ersten Satz souverän nach Hause. Für den Österreicher war es der Satz der verpassten Möglichkeiten.
Thiem - Dimitrov 4:6
 
Und gleich der erste ist es. Mit viel Risiko spielt Dimitrov den zweiten Aufschlag als Kick - Thiem ist nicht vorbereitet und verschlägt den Return ins Aus. Der erste Satz geht an den Bulgaren.
Thiem - Dimitrov 4:5
 
Thiem streut einen Fehler bei der Rückhand longline ein, Dimitrov holt sich anschließend mit einem Servicewinner nach außen Satzball.
Thiem - Dimitrov 4:5
 
Das versucht der Bulgare zweimal zu wiederholen, aber diesmal landen seine Vorhände knapp seitlich im Doppelfeld - 15:30.
Thiem - Dimitrov 4:5
 
Starker Auftakt. Dimitrov fackelt nicht lange, umläuft seine Rückhand und setzt die Vorhand cross perfekt in die Ecke.
Thiem - Dimitrov 4:5
 
Endlich ein souveränes Aufschlagspiel von Thiem. Der einzige Fehler unterläuft ihm beim Aufschlag mit einem Doppelfehler, ansonsten kann Dimitrov gegen die guten Ersten vom Österreicher nichts ausrichten. Dennoch serviert der Bulgare jetzt zum Satz.
Thiem - Dimitrov 3:5
 
So landet der Rückhandslice von Thiem im Netz, anschließend schlägt Dimitrov mal einen Winner longline mit der Vorhand und sichert sich das 5:3.
Thiem - Dimitrov 3:4
 
16 Fehler ohne Not stehen bereits auf dem Konto von Dominic Thiem. Der Bulgare spielt natürlich auch stark mit, aber er muss auch nicht viel mehr tun, als die Ballwechsel aufrechtzuerhalten, denn aktuell ist ein Fehler von Thiem sowohl auf der Rückhand als auch auf der Vorhand so sicher wie das Amen in der Kirche.
Thiem - Dimitrov 3:4
 
So muss das aussehen aus Sicht des Österreichers. Er holt sich Dimitrov vor ans Netz, der kann nur mit dem langen Slice antworten und Thiem jagt ihm die Rückhand longline um die Ohren. Mit 143 Stundenkilometern rauscht der Passierschlag ins Feld.
Thiem - Dimitrov 3:4
 
Und jetzt ist der Vorjahresfinalist völlig von der Rolle. Thiem verballert eine Vorhand cross ins Aus, muss wieder über den Einstand und gibt nach zwei weiteren Fehlern ohne Not den Aufschlag ab. Dimitrov weiß gar nicht so recht, wie er hier jetzt plötzlich führt.
Thiem - Dimitrov 3:3
 
Thiem sichert sich Spielbälle mit dem nächsten Servicewinner, Dimitrov hat dann Glück mit der Netzkante, die den Ball für Thiem extrem schwierig macht. Seine Vorhand landet knapp seitlich im Aus, da hilft auch die Entschuldigung von Dimitrov natürlich nichts.
Thiem - Dimitrov 3:3
 
Bärenstarker Stopp von Thiem! Ansatzlos spielt er einen ganz fiesen Stopp mit viel Spin nach außen hinter die Netzkante. Dimitrov läuft vergebens.
Thiem - Dimitrov 3:3
 
Bei Thiem schleust sich ein weiterer Vorhandfehler ein, Dimitrov holt sich am Netz mit einem starken Volley einen Spielball und nutzt diesen sogleich, weil Thiems Return auf der Kick-Aufschlag Zentimeter hinter der Grundlinie aufspringt.
Thiem - Dimitrov 3:2
 
Eigentlich ist der Stopp von Thiem zu kurz, aber Dimitrov nimmt den Kopf nicht hoch und spielt den Konter cross genau in die Vorhand des Österreichers, der stehenbleibt und den Return longline versenkt.
Thiem - Dimitrov 3:2
 
Thiem ist stets auf der Lauer seine Rückhand zu umlaufen und lässt damit die Vorhandseite einen Tick zu weit offen. Dimitrov nutzt das bereits zum vermehrten Male und schickt dem Österreicher eine Rückhand longline in die offene Seite.
Thiem - Dimitrov 3:2
 
Wahnsinn - es ist vollbracht! Nach über zwölf Minuten ist das Aufschlagspiel von Thiem vorbei. Mit dem besseren Ende für Dimitrov. Der Bulgare bekommt den Breakball von Thiem nach dessen Rückhandfehler ins Seitenaus geschenkt und holt sich das gegnerische Servicegame mit einem grandiosen Stoppball cross am Netz.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Mittlerweile ist es schon das siebte Deuce! Wieder erkämpft sich Thiem mit einer Vorhand longline Vorteil, aber Dimitrov kontert mit einer Rückhand-Cross, die der Österreicher nicht mehr über die Netzkante bekommt.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Und dann schenkt Thiem seinem Gegner mit einem weiteren Vorhandfehler den Breakball, hat aber ganz viel Dusel, dass Dimitrov beim nächsten Ballwechsel die Seite reißt und der Bulgare damit chancenlos ins Netz verschlägt.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Servicewinner Thiem, Vorhandfehler Thiem. Der Österreicher bringt sich selbst um den Lohn seiner Mühen und kann dieses Aufschlagspiel einfach nicht zum Positiven abschließen.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Zweimal holt er sich den Vorteil per Servicewinner, zweimal aber kann er ihn nicht nutzen, sondern schraubt seine Fehlerzahl weiter hoch. Dimitrov muss die Bälle nur zurückbringen.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Thiem ist alles andere als fehlerfrei in diesem Aufschlagspiel, verzieht schon die dritte Vorhand ohne Not knapp hinter die Grundlinie und muss wieder über Einstand.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Thiem macht mit Vorhand wie Rückhand Druck, geht wieder ins Feld und haut dem Bulgaren die Vorhand inside-out genau vor die Füße. 40:15.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Der Österreicher bleibt seinem häufigem Gang ans Netz treu, kommt vor ins Feld und kontert den Netzroller Dimtrovs mit einem Stopp und anschließendem Volley gegen den Return. Im Anschluss ist Dimitrovs Vorhand-Cross deutlich seitlich weg.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Thiem verreißt zum dritten Mal schon eine Vorhand deutlich. Das sind freie Punkte für seinen Kontrahenten.
Thiem - Dimitrov 3:1
 
Aber die ehemalige Nummer 3 der Welt ist überhaupt nicht in diesem Aufschlagspiel drin, verschlägt zweimal die Rückhand in die Maschen und das erste Break für Thiem ist perfekt.
Thiem - Dimitrov 2:1
 
Dimitrov gerät schnell mit 0:30 in Rückstand, weil Thiem deutlich aggressiver spielt und das Duell am Netz gewinnt. Der Bulgare weiß, dass er von der Grundlinie das Spiel nicht gewinnen wird, kommt diesmal selbst vor und legt den Stopp perfekt übers Netz.
Thiem - Dimitrov 2:1
 
Die Nummer 3 der Welt zieht den Kopf aus der Schlinge, bleibt im Einstand cool und holt sich die Führung zum 2:1.
Thiem - Dimitrov 1:1
 
Thiem kann sich befreien, holt seinen Gegner mit einem tollen Stopp ans Netz und punktet mit einem Volley-Return ins offene Feld. Im Anschluss verreißt Dimitrov die Rückhand knapp hinter die Grundlinie.
Thiem - Dimitrov 1:1
 
Der Bulgare kann es auch auf der anderen Seite. Thiem ist der Aggressor, kommt vor ans Netz, aber Dimitrov jagt ihm die Rückhand longline als Passierschlag um die Ohren. Zwei Breakbälle für den Returner.
Thiem - Dimitrov 1:1
 
Es zeigt sich früh im Spiel, dass beide Akteure auf längere Ballwechsel eingestellt sind. Dimitrov wartet geduldig und schickt eine Vorhand longline gegen die Laufrichtung von Thiem.
Thiem - Dimitrov 1:1
 
Thiems Rückhand ist hauchzart auf der falschen Seite der Linie und Dimitrov schnappt sich sein Aufschlagspiel per Ass.
Thiem - Dimitrov 1:0
 
Thiem zeigt sich sofort aggressiv, punktet mit einer Vorhand longline, aber Dimitrov wehrt den Breakball ab. Mit viel Geduld bereitet er sich den Angriff vor und vollendet per Smash durch die Mitte.
Thiem - Dimitrov 1:0
 
Dimitrov schnappt sich zwar Spielbälle, muss nach zwei Rückhänden ins Aus aber gleich im ersten Aufschlagspiel über Einstand gehen.
Thiem - Dimitrov 1:0
 
Der Bulgare startet mit Licht und Schatten in sein Servicegame, beantwortet den eigenen Doppelfehler mit einem Ass nach außen.
Thiem - Dimitrov 1:0
 
Dimitrov kommt zwar dank zweier kleiner Fehler von Thiem auf der Vorhand noch heran, dann ist sein Return aber knapp hinter der Grundlinie.
Thiem - Dimitrov 0:0
 
Thiem schickt gleich noch ein Ass durch die Mitte hinterher, dann ist Dimitrovs Return zu lang. 40:0.
1. Satz
 
Thiem eröffnet das Match mit einem Servicewinner durch die Mitte.
Münzwurf
 
Grigor Dimitrov gewinnt den Münzwurf, entscheidet sich aber, den ersten Aufschlag an Thiem abzugeben. Nach dem Einschlagen kann es in wenigen Minuten losgehen.
Williams wins!
 
Soeben hat Serena Williams das Duell mit Aryna Sabalenka mit 6:4, 2:6, 6:4 gewonnen und zieht damit ins Viertelfinale ein. Das bedeutet, dass der Court nun frei wird und dem Duell zwischen Thiem und Dimitrov nichts mehr im Wege steht. Steuern wir etwa 6:05 Uhr MEZ zum ersten Aufschlag an.
Head 2 Head
 
Während sich die Damen noch die Filzkugel um die Ohren schlagen, blicken wir auf die direkten Begegnungen unserer Herren. Dimitrov ist nämlich einer der wenigen Spieler auf der Tour, gegen die Thiem eine negative Bilanz hat. 2:3 heißt es aus Sicht des Österreichers. In Acapulco 2016 und Madrid 2017 siegte Thiem je ein Mal auf Hartplatz und Sand, Dimitrov erzielte seine Siege stets auf Hartplatz, in Brisbane, bei den ATP Finals und in Paris (Masters). Bei einem Grand Slam ist es für beide das erste direkte Aufeinandertreffen. Thiem stand zwar in der ersten Woche länger auf dem Court als sein Gegenüber und Fitness könnte eine Rolle spielen, dennoch geht der Österreicher als Favorit in dieses Match.
Es ist offiziell!
 
Sabalenka und Williams benötigen einen dritten Satz. Sollte der nicht im absoluten Schnelldurchlauf gespielt werden, ist mit einem Beginn der Herren vor 6:00 Uhr MEZ kaum zu rechnen.
Verzögerung
 
Wie angekündigt und befürchtet wird es nichts mit einem Matchbeginn in wenigen Minuten. In der Rod Laver Arena stehen sich noch Aryna Sabalenka und Serene Williams gegenüber. Die Weißrussin steht kurz vor dem Satzausgleich, das heißt es könnte durchaus noch etwas dauern, bis die Herren Thiem und Dimitrov den Court betreten können. Wir melden uns, sobald der dritte Satz bei den Damen in trockenen Tüchern ist.
Dimitrov
 
Grigor Dimitrov hatte es in Runde 3 deutlich einfacher. Beim Stand von 6:0, 1:0 für den Bulgaren musste sein Gegenüber Pablo Carreno Busta aufgeben, die Nummer 21 der Welt sparte sich einige Kräfte. Zuvor ging es für Dimitrov auch zwei Mal glatt in drei Sätzen gegen den ehemaligen Finalisten Marin Cilic und den Australier Alex Bolt durch das Turnier. Für die ehemalige Nummer 3 der Welt ist es seit langem Mal wieder ein starkes Grand-Slam-Turnier und es könnte das vierte Viertelfinale seiner Karriere in Melbourne werden, soll er sich durchsetzen.
Thiem 2
 
?Es war ein episches Match, und ehrlich gesagt war ich fast schon auf dem Heimweg, als ich zu Beginn des dritten Satzes zwei Breakbälle gegen mich hatte?, resümierte der Österreicher nach dem Marathonmatch, das knapp dreieinhalb Stunden dauerte. Thiem bewies damit aber mal wieder seine Beständigkeit auf Hartplatz, denn von den letzten 17 Matches bei den Australian Open und US Open gewann er 16 - die einzige Niederlage gab es im Vorjahr in Melbourne im Finale gegen Djokovic. Ins Endspiel will der Lichtenwörther auch in diesem Jahr und vielleicht ist der Fünfsatzsieg über Kyrgios ein gutes Omen gewesen, denn im Vorjahr ging es für Thiem ebenfalls früh gegen einen Australier, den er in fünf Sätzen besiegte: anschließend zog er ins Endspiel ein.
Thiem
 
Dominic Thiem musste seine erste gewaltige Aufgabe in der dritten Runde gegen Nick Kyrgios lösen, Nachdem er in den ersten beiden Runden locker mit zwei 3:0-Siegen durchspazierte, stand er anschließend einem furiosen Australier, den Fans des Lokalmatadoren und einem 0:2-Satzrückstand gegenüber. In einem packenden Fight drehte der Österreicher die Partie aber noch zu seinen Gunsten und hatte am Ende sogar die Fans auf seiner Seite, die ihm den anerkennenden Applaus für diese Leistung zudachten. Auf Fans müssen wir heute wie gestern aufgrund des Lockdowns im gesamten Bundesstatt Victoria erneut verzichten.
Australian Open Tag 7
 
Der letzte Tag der ersten Woche in Melbourne wird mit dem ersten Teil der Achtelfinals eröffnet. Das Teilnehmerfeld spitzt sich immer weiter zu, vor allem die Favoritendichte steigt und die Matches zweier Schwergewichte werden immer unvermeidbarer. Acht der zehn topgesetzten Spieler sind noch im Rennen, lediglich zwei Akteure haben es überhaupt bis ins Achtelfinale geschafft, ohne auf der Setzliste aufzutauchen. Einer davon, der Russe, Aslan Karatsev, ist sogar möglicher Viertelfinalgegner des Siegers aus unserem Match.
Herzlich willkomen
 
Schönen guten Morgen und herzlich willkommen zum Achtelfinale der diesjährigen Australian Open. Dominic Thiem trifft auf Grigor Dimitrov, geplante Startzeit ist 5:00 Uhr MEZ, die könnte sich allerdings noch ein wenig nach hinten verschieben.
F. Auger-Ali.
A. Karatsev
6
6
3
3
4
3
1
6
6
6
A. Rublev
C. Ruud
6
7
2
6
M. McDonald
D. Medvedev
4
2
3
6
6
6
S. Tsitsipas
M. Berrettin.
D. Lajovic
A. Zverev
4
6
3
6
7
6
N. Djokovic
M. Raonic
7
4
6
6
6
6
1
4
D. Thiem
G. Dimitrov
4
4
0
6
6
6
F. Fognini
R. Nadal
3
4
2
6
6
6
N. Djokovic
A. Zverev
6
6
6
7
7
2
4
6
G. Dimitrov
A. Karatsev
6
4
1
2
2
6
6
6
S. Tsitsipas
R. Nadal
3
2
7
6
7
6
6
6
4
5
A. Rublev
D. Medvedev
5
3
2
7
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Thiem
Ranking:
3
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
5-3
Preisgeld:
USD 23.825.893
G. Dimitrov
Ranking:
19
Geburtsd.:
16.05.1991
Größe:
1.91
Gewicht:
81
Bilanz:
7-1
Preisgeld:
USD 18.277.092