Cookie-Einstellungen

MotoGP

Thailand Rennen Saison 2019

MotoGP Live-Ticker

2019 GP Thailand MotoGP Rennen
Fahrer
Hersteller
Zeit
Marc Marquez
Honda
39:36.223 
Fabio Quartararo
Yamaha
+ 00.171 
Maverick Vinales
Yamaha
+ 01.380 
Andrea Dovizioso
Ducati
+ 11.218 
Alex Rins
Suzuki
+ 11.449 
Franco Morbidelli
Yamaha
+ 14.466 
Joan Mir
Suzuki
+ 18.729 
Valentino Rossi
Yamaha
+ 19.162 
Danilo Petrucci
Ducati
+ 23.425 
10 
Takaaki Nakagami
Honda
+ 29.423 
11 
Francesco Bagnaia
Ducati
+ 30.103 
12 
Cal Crutchlow
Honda
+ 33.216 
13 
Pol Espargaro
KTM
+ 35.667 
14 
Jack Miller
Ducati
+ 39.736 
15 
Andrea Iannone
Aprilia
+ 40.038 
16 
Miguel Oliveira
KTM
+ 40.136 
17 
Tito Rabat
Ducati
+ 44.589 
18 
Jorge Lorenzo
Honda
+ 54.723 
19 
Karel Abraham
Ducati
+ 56.012 
20 
Hafizh Syahrin
KTM
+ 1:01.431 
 
Aleix Espargaro
Aprilia
DNF 
 
Mika Kallio
KTM
DNF 
 
Letzte Aktualisierung: 22:11:51
Ende

Mit altem und neuem Weltmeister geht es also in zwei Woche nach Japan auf den Twin Ring Motegi. Da geht es dann sogar noch zwei Stunden früher los, als an diesem Wochenende. Vielen Dank für Ihr Interesse heute und genießen Sie noch ihren Sonntag - bis bald!
WM

Der Weltmeistertitel ist also vergeben und auch Andrea Dovizioso dürfte Rang 2 nicht mehr zu nehmen sein. Dahinter tobt aber noch immer der Kampf um den dritten Platz. Maverick Vinales holt weiter auf Alex Rins auf und auch Fabio Quartararo mischt mit seinem zweiten Platz heute nochmal im Geschehen mit. So oder so ist es für den französischen Rookie aber bereits eine hervorragende Premierensaison - nur ein Sieg fehlt weiterhin in seiner Sammlung.
Marquez

Gratulation, Marc Marquez. Der Spanier feiert den achten Weltmeistertitel seiner Karriere, den sechsten in der MotoGP und den vierten in Serie. Der Mann ist mit 26 Jahren bereits jetzt eine Legende im Motorradsport. Und jetzt kann er in den letzten vier Rennen auch noch ganz entspannt auf Siegejagd gehen, denn das größte Ziel der Saison hat er nun ja schon erreicht.
Fazit

Fabio Quartararo kann einem nur Leid tun. Beinahe das gesamte Rennen führte er das Feld an und konnte Marc Marquez hinter sich halten, doch wieder einmal entschied sich alles in der letzten Runde, in der der alte und neue Weltmeister einfach zu abgebrüht war. Dahinter hatte Maverick Vinales zwar keine Chance, fuhr aber zumindest sein zweites Podium in Thailand ein. Andrea Dovizioso blieb am Ende nichts anderes übrig, als Marquez brav zu gratulieren, erreichte am Ende mit P4 das Maximum für ihn.
ZIEL

Unfassbar! Fabio Quartararo saugt sich noch einmal heran, zieht in der letzten Kurve kurzfristig innen an Marquez vorbei, hat dann aber klar die schlechtere Linie und der Spanier kann kontern und fährt als Sieger vor einem enttäuschten Quartararo über die Ziellinie.
26/26

Was für ein Manöver auf der Bremse von Marquez! Auf der langen Geraden geht der Spanier außen vorbei und kann diesmal die Linie halten, der Konter von Quartararo bleibt aus! Aber was passiert bis zum Zielstrich?
25/26

Noch zwei Runden, neun Kilometer. Vinales ist nun definitiv raus aus dem Rennen. Aber was machen die beiden an der Spitze? Spannender geht es nicht!
24/26

Wow, was für ein Fight. Jetzt weiß Quartararo, dass er noch härter verteidigen muss und tut dies auch. Er trifft den Bremspunkt zwar nicht perfekt, kann die Linie nicht optimal halten, bleibt aber dennoch vor Marquez, der da keine Lücke findet.
23/26

Da kommt die nächste Attacke von Marquez! Auf der langen Geraden zieht er außen vorbei, kann dann den Bremspunkt aber nicht halten und kommt in der Kurve zu weit nach außen - Quartararo kontert innen zurück.
21/26

Beim Franzosen an der Spitze werden die Sorgenfalten jetzt wohl immer mehr, denn bisher war es stets Marc Marquez, der ihm seinen Premierensieg nach vorheriger Pole noch stahl. Wird es auch in Thailand wieder so sein?
20/26

Marquez zeigt sich mal links hinter Quartararo und deutet ein Überholmanöver an, aber das Taktikspielchen geht weiter und er steckt zunächst zurück. Vinales kommt indes immer näher heran, allerdings nur minimal.
19/26

Jetzt mischt sich auch noch Alex Rins im Titelkampf ein und könnte Marquez noch mehr Gewissheit geben, denn er ist an Dovizioso dran und legt ihn sich langsam, aber sicher, zurecht. Gegen die Ducati hat er auf den Geraden allerdings keine Chance, das Überholmanöver muss woanders passieren.
18/26

Vorne wird weiter hart gefighted, im hinteren Mittelfeld muss ein sichtlich enttäuschter Aleix Espargaro vorzeitig aufgeben und sein Bike abstellen.
17/26

Nutznießer der Scharmützel von Quartararo und Marquez ist natürlich Vinales, der sich klammheimlich immer näher heranschleicht und "nur" noch zweieinhalb Sekunden hinter dem Führungsduo liegt.
16/26

Dovizioso liegt mittlerweile über acht Sekunden zurück, solange Marquez also auf dem Bike bleibt, dürfte die Frage nach dem Weltmeister also heute endgültig geklärt werden.
15/26

Dafür bekommen wir im Mittelfeld ein wenig Bewegung. Rins kassiert Franco Morbidelli ein und schiebt den Italiener zwischen sich und seinen Teamkollegen Mir. Wenn der Spanier eines kann, dann Aufholfjagden.
14/26

Und für Marquez reicht es noch nicht, vielleicht war das auch nur ein kleines Herantasten vom Spanier. Quartararo kommt wieder ein paar Hundertstel weg.
13/26

Die Lücke zu Vinales aber wächst immer weiter an und auch dahinter ist der Abstand zur Verfolgergruppe, die von Dovizioso angeführt wird, mehr als komfortabel.
12/26

Jetzt aber zieht Marquez vor der langen Geraden an, geht ganz spät auf die Bremse und saugt sich auf dem 1000 Meter langen Abschnitt an den Franzosen heran. Der begeht jetzt den ersten kleinen Mini-Fehler, bleibt aber noch vorne.
11/26

Rossi bekommt Druck von hinten, kann die Linie nicht halten und kommt zu weit heraus in der Kurve. Da sagen Rins und Mir gleich vielen Dank und stechen innen durch.
11/26

Auch wenn der Franzose wie jetzt mal wieder eine neue Bestzeit fährt, wächst der Abstand nur um wenige Tausendstel. Man kann also durchaus Taktik beim Spanier vermuten, der natürlich weiß, dass ihm dieser Ausgang zum Titel reichen würde.
10/26

Kann Marquez nicht schneller, oder will er einfach nicht? Er bleibt weiter sehr zeitstabil hinter Quartararo, macht bisher auch keinen Eindruck, als dass er überholen wolle, lässt die Lücker aber auch nicht größer werden.
9/26

Unser Sorgenkind Jorge Lorenzo wird jetzt sogar von Nachrücker Miller überholt, der das Feld von hinten aufrollen musste und liegt nur auf P19. Aber auch für Miller wird das mit Punkten heute schwierig.
7/26

Vinales hingegen muss weiter abreißen lassen und auch hinter Doviziso zieht sich das Feld sichtbar zusammen. Besonders die beiden Suzuki-Piloten Mir und Rins kämpfen im teaminternen Duell um die Plätze, aber Rins kann sich noch behaupten. Der Konter von Mir schlägt fehl.
6/26

Quartararo fährt weiter eine Fastlap nach der anderen, aber das muss er auch. Denn Marquez lauert weiter unmittelbar hinter ihm und kann die Pace bisher locker mitgehen.
5/26

Rossi geht auf der Bremse innen vorbei an Mir, muss sich aber nach einem kleinen Wackler gegen den Konter des Spaniers wehren - und tut dies! Der Italiener bleibt vorne: P6.
4/26

Das war ein kurzer Arbeitstag für Mika Kallio. In Kurve 8 fliegt er in den Kies, kann aber sofort wieder aufstehen. Mit dem Rennen war es das aber für den Finnen.
4/26

Petrucci ist auf P9 neben Miller einer der Verlierer des Starts. Dafür haben sich Mir, Rins und Rossi um zwei Plätze nach vorne geschoben und bilden hinter Dovizioso und Morbidelli die zweite Verfolgergruppe.
3/26

Die Spitzengruppe fährt sich bereits jetzt einen kleinen Vorsprung heraus, Dovizioso hat Mühe da dran zu bleiben. Quartararo beantwortet die Attacke von Marquez übrigens direkt mal mit einer Bestzeit.
2/26

Marquez macht von Beginn an ernst. Auf der Geraden ist die Honda das schnellste Bike, geht locker an Quartararo vorbei, aber der Spanier verbremst sich übel und muss den Franzosen wieder ziehen lassen.
1/26

Jack Miller musste kurz vor dem Start übrigens zurück an die Box und konnte nur aus der Boxengasse starten, fährt dem Feld jetzt natürlich hinterher.
1/26

Marquez geht sofort an Vinales vorbei und liefert sich einen harten Fight mit dem Yamaha-Piloten. Dovizioso hat ebenfalls einen optimalen Start erwischt und liegt schon auf P4.
START

Grün! Die erste Startreihe kommt gut weg, besonders Quartararo.
Warm-up

Fabio Quartararo führt das Feld in die Einführungsrunde. Wir sehen ausnahmslos die gleiche Aufteilung bei der Reifenwahl: vorne Hart, hinten Soft. Nur Jorge Lorenzo setzt auf den Medium statt dem Harten. Alle Fahrer kommen vom Fleck, gleich wird's ernst.
Wetter

Die Streckentemperatur ist gegenüber gestern nochmal gestiegen auf mittlerweile über 50 Grad. Und auch die Außentemperatur ist mit knapp über 30 Grad nicht gerade kühl. Die strapazierenden Bedingungen für die Fahrer sind also geblieben. Bis auf ein paar Wölkchen sieht auch der Himmel strahlend blau aus, aber eine kleine Regenwahrscheinlichkeit ist weiterhin angekündigt.
Grid

Und die Chancen auf eines dieser Szenarien stehen nicht so schlecht. Marc Marquez startet nämlich aus Startreihe 1 (P3) hinter dem Pole-Mann Fabio Quartararo aus Frankreich und dem Spanier Maverick Vinales. Dovizioso hingegen muss von der dritten Startreihe aus ins Rennen gehen (P7). Oldie Valentino Rossi konnte gestern nicht die Pace vom Freitag wiederholen und muss vom neunten Startplatz losfahren. Überraschung des Qualifyings war definitiv Franco Morbidelli mit P4.
WM-Stand

Packen Sie entweder die Rechenschieber aus, oder lesen Sie jetzt einfach gründlich selbst. Die Ausgangslage ist klar, Marc Marquez hat aktuell 98 Punkte Vorsprung auf Andrea Dovizioso und benötigt nach diesem Rennwochenende 100, um vorzeitig Weltmeister zu werden. Dafür gibt es einige Szenarien. Das erste und einfachste: er gewinnt das Rennen. Zudem kann er Zweiter, Dritter oder Vierter werden, solange Dovizioso nicht vor ihm ins Ziel kommt. Es gibt noch weitere Möglichkeiten, doch um es ein wenig abzukürzen reicht zu sagen, dass Marquez vor dem Italiener ins Ziel kommen muss und dabei zwei Zähler mehr einfährt. Denn sollte er am Ende genau zwei Punkte mehr holen, würde der Vorsprung vor den letzten vier Rennen reichen, da Marquez mehr Rennen in der Saison gewinnen konnte und damit bei Gleichstand dennoch vor dem Ducati-Piloten landen würde.
2018

Rekordsieger auf dem Rundkurs ist Marc Marquez - mit einem Triumph. Das ist allerdings dem Fakt geschuldet, dass die Strecke letztes Jahr ihre Premiere feierte. Das Podium komplettierten damals Andrea Dovizioso und Maverick Vinales. Valentino Rossi, mit 14 Erfolgen in Asien erfolgreichster Fahrer auf diesem Kontinent, wurde Vierter, wird heute aber nur von P9 aus ins Rennen gehen und es damit schwierig haben, einen weiteren Sieg dieser Statistik hinzuzufügen.
Buri Ram

26-mal muss der Chang International Circuit heute umrundet werden. Bei einer Gesamtlänge von 4,554 Kilometern ergibt dies eine Renndistanz von 118,5 Kilometern. Zwölf Kurven gilt es zu bewältigen, sieben Rechts- und fünf Linkskurven. Die Strecke ist dabei aufgeteilt in einen ersten Sektor, der drei lange Geraden für Fullspeed bietet, die durch enggezogene Kurven verbunden sind. Die längste Gerade misst satte 1000 Meter, wobei auch die Gegengerade und Start und Ziel nicht wesentlich kürzer sind. Im zweiten Sektor der Strecke verläuft sie dann deutlich flüssiger mit einigen schnellen Kurven.
Thailand

14 Rennen sind schon in den Büchern, das 15. steht kurz bevor. Und es könnte ein ganz entscheidendes werden, denn möglicherweise wird in gut 90 Minuten bereits der neue und alte Weltmeister gekürt. Aber dazu gleich mehr. Zunächst stehen den Piloten nämlich noch die schwierigen Bedingungen in Thailand bevor, wo die Fahrer auch um diese Jahreszeit mit extrem hohen Temperaturen zu kämpfen haben.
vor Beginn

Herzlich willkommen zum Großen Preis von Thailand in der Klasse MotoGP. Heute sind wir beim Rennen live dabei.
Platz
Name
Punkte
1
Marc Marquez
420
2
Andrea Dovizioso
269
3
Maverick Vinales
211
4
Alex Rins
205
5
Fabio Quartararo
192
6
Danilo Petrucci
176
7
Valentino Rossi
174
8
Jack Miller
165
9
Cal Crutchlow
133
10
Franco Morbidelli
115
11
Pol Espargaro
100
12
Joan Mir
92
13
Takaaki Nakagami
74
14
Aleix Espargaro
63
15
Francesco Bagnaia
54
16
Andrea Iannone
43
17
Miguel Oliveira
33
18
Johann Zarco
30
19
Jorge Lorenzo
28
20
Tito Rabat
23
21
Stefan Bradl
16
22
Michele Pirro
9
23
Hafizh Syahrin
9
24
Karel Abraham
9
25
Sylvain Guintoli
7
26
Mika Kallio
7
27
Bradley Smith
0
Platz
Fahrer
Zeit
1
Marc Marquez
41:21.469
2
Fabio Quartararo
+ 01.026
3
Jack Miller
+ 02.409
4
Andrea Dovizioso
+ 03.326
5
Alex Rins
+ 03.508
6
Maverick Vinales
+ 08.829
7
Joan Mir
+ 10.622
8
Valentino Rossi
+ 22.992
9
Aleix Espargaro
+ 32.704
10
Pol Espargaro
+ 32.973
11
Tito Rabat
+ 42.795
12
Mika Kallio
+ 45.732
13
Jorge Lorenzo
+ 51.044
14
Karel Abraham
+ 1:04.871
15
Hafizh Syahrin
+ 1:16.487
 
Andrea Iannone
DNF
 
Franco Morbidelli
DNF
 
Iker Lecuona
DNF
 
Johann Zarco
DNF
 
Danilo Petrucci
DNF
 
Cal Crutchlow
DNF
 
Michele Pirro
DNF