Cookie-Einstellungen

MotoGP

Deutschland Rennen Saison 2019

MotoGP Live-Ticker

2019 GP Deutschland MotoGP Qualifikation 1
Fahrer
Hersteller
Zeit
Valentino Rossi
Yamaha
1:21.933 
Takaaki Nakagami
Honda
+ 00.169 
Andrea Dovizioso
Ducati
+ 00.172 
Stefan Bradl
Honda
+ 00.284 
Aleix Espargaro
Aprilia
+ 00.380 
Andrea Iannone
Aprilia
+ 00.500 
Francesco Bagnaia
Ducati
+ 00.513 
Hafizh Syahrin
KTM
+ 00.532 
Johann Zarco
KTM
+ 00.704 
10 
Miguel Oliveira
KTM
+ 00.750 
11 
Karel Abraham
Ducati
+ 00.863 
12 
Tito Rabat
Ducati
+ 01.186 
 
Letzte Aktualisierung: 20:50:08
Bis gleich

Das war es also schon mit dem ersten Qualifying auf dem Sachsenring, bleiben Sie aber dran, denn in wenigen Augenblicken tobt in Q2 dann der Kampf um die Pole-Position im morgigen Rennen.
Fazit

Andrea Dovizioso schaut also am Ende doch nur in die Röhre und muss morgen als 13. starten. Auch Stefan Bradl kann nicht um die Pole mitkämpfen, wird aber zumindest neben Dovizioso morgen in Startreihe 5 auf Rang 14 beginnen.
Ende Q1

Paukenschlag auf der Ziellinie! Takaaki Nakagami nimmt mit einer 1:21.102 Andrea Dovizioso dessen sicher geglaubten Platz in Q2 in letzter Sekunde doch noch weg. Der Japaner kann nicht einmal ohne Krücken laufen und dennoch so schnell Motorrad fahren - eine beeindruckende Leistung. Auf der Gegenseite ist der Frust bei Ducati natürlich riesig.
15/15 Min.

Der Doktor ist gestürzt! In Kurve eins schiebt es den Italiener in der Schräglage einfach raus und die Maschine rutscht in den Kies. Dank der Streckenposten bekommt er sein Motorrad sogar wieder ans Laufen, eine letzte Verteidigung seiner Zeit kann er sich damit aber abschreiben.
14/15 Min.

Sowohl Esparago, als auch Bradl verbessern ihre persönliche Bestzeit noch einmal, kommen aber nicht an die beiden Männer an der Spitze heran.
13/15 Min.

Und Valentino Rossi setzt sogar noch einen drauf. Der Doktor schiebt sich am Landsmann auf der Ducati vorbei - das sollte nun aber wirklich für den Sprung in Q2 reichen.
12/15 Min.

Esparago scheint abreißen lassen zu müssen, auch Stefan Bradl kommt auf den neuen Reifen nicht hinter den beiden Italienern hinterher.
11/15 Min.

Doch jetzt mischt sich endlich Andrea Dovizioso ein, der sich mal eben mit einer 1:21.105 mit einer Zehntel Vorsprung auf Rossi an die Spitze schiebt.
10/15 Min.

Rossi, Esparago und Bradl scheinen bisher die drei Fahrer zu sein, die die zwei letzten Plätze unter sich ausmachen könnten. Dem Deutschen fehlt gerade einmal eine Hundertstel auf den Spanier, wäre aber zum aktuellen Zeitpunkt raus.
9/15 Min.

Ein guter Zeitpunkt sich an die Box zu begeben denken sich die Piloten wohl gerade. Nur fünf Fahrer befinden sich gerade auf der Strecke - unter anderem Iannone und Dovizioso, die hier noch abzuliefern haben.
8/15 Min.

Andrea Dovizioso kommt hingegen noch gar nicht zurecht, liegt nur auf P6 und über vier Zehntel hinter der Spitze.
6/15 Min.

Esparago holt sich zunächst die Führung zurück, vor Stefan Bradl, der im Moment auf P2 stehen würde, wenn da nicht wieder der Doktor von hinten ankäme und sich um vier Hundertstel erneut vor Esparago setzt.
5/15 Min.

Aber der Altmeister Valentino Rossi pulverisiert diese gleich wieder und fährt beinahe zwei Zehntel schneller als der spanische Konkurrent.
4/15 Min.

Aleix Esparago setzt gleich mal eine kleine Duftmarke, brennt eine 1:21.789 in den Asphalt.
3/15 Min.

Und da gehen die ersten Piloten auch schon in ihre erste schnellen Runden. Die Zeitenjagd ist eröffnet.
1/15 Min.

Wie auch vor einer Woche in Assen ist es warm, aber nicht ganz so heiß. Die Temperaturen liegen bei knapp unter 30 Grad, die Asphalttemperatur bewegt sich um die 40 Grad.
Start Q1

Die Motoren heulen auf, die Uhr läuft. Auf geht's in Q1!
FT4

FT4 ist in diesem Moment zu Ende gegangen und Maverick Vinales tankt vor dem Qualifying noch einmal richtig Selbstbewusstsein, platziert sich vor dem haushohen Favoriten Marc Marquez und sichert sich die schnellste Zeit. Das dürfte später ein spannender Kampf um die Pole geben. Jetzt geht es in wenigen Minuten allerdings erst einmal darum, noch zwei weitere Piloten für das zweite Qualifying zu finden.
Q1

Mal wieder gibt es einige prominente Namen, die den Umweg über das erste Qualifying nehmen müssen. Unter anderem Valentino Rossi, dem nur sieben Tausendstel zum direkten Einzug in Q2 fehlten, aber auch WM-Verfolger von Marc Marquez, Andrea Dovizioso, verpasste diesen auf Rang 14. Den deutschen Ersatzfahrer Stefan Bradl werden wir ebenfalls in Q1 beobachten können.
FT

Zehn Fahrer haben sich schon gefunden, die direkt ins zweite Qualifying einsteigen dürfen. Schnellster Mann des Wochenendes war bisher Marc Marquez, der sich zudem die Bestzeit in FT3 schnappte. Hinter dem Spanier reihten sich Fabio Quartararo und Maverick Vinales ein, die sich ebenfalls Chancen auf die erste Startreihe machen dürfen.
Bradl

Nachdem sich Jorge Lorenzo in Assen schwer verletzte, wurde zunächst spekuliert, ob Stefan Bradl bereits in den Niederlanden für den Spanier einspringen soll, doch daraus wurde nichts. Nun ist es aber soweit, nach Jerez bekommt der Deutsche seine zweite Chance zu zeigen, dass er immer noch gut zu Rad ist. Beim letzten Mal sprangen sogar Punkte für den Augsburger heraus.
Marquez

Marc Marquez ist der unbestrittene König des Sachsenringes. Seit 2010 gewann er in allen drei Klassen, davon einmal in der 125ccm-Klasse, zweimal in der Moto2 und seit 2013 durchgehend in der höchsten Klasse, der MotoGP. Der letzte Sieger vor dem spanischen Weltmeister war ebenfalls Spanier und fuhr ebenfalls Honda - die Rede ist natürlich von Dani Pedrosa. Aus dem aktuellen Fahrerfeld konnte nur Valentino Rossi ebenfalls auf dem Sachsenring triumphieren.
Streckenlayout

Die kürzeste Strecke im Rennkalender ist gerade einmal 3,671 Kilometer lang, bietet zehn Links- und gerade einmal drei Rechtskurven - laut Stefan Bradl ein Entgegenkommen für Marc Marquez. Die längste Gerade befindet sich auf Start und Ziel und bietet insgesamt 780 Meter Zeit und Platz zum Überholen. Zudem ist der Sachsenring nur eine von fünf Strecken, die gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird.
Sachsenring

Die Ursprünge der Strecke gehen im Zuge des 'Badberg-Vierecksrennen' auf das Jahr 1927 zurück. Damals war die Strecke noch über acht Kilometer langer Straßenkurs und ähnelte dem heutigen Aufbau des Rundkurses nicht im Geringsten. Zwischen 1961 und 1972 fand dann auf dem Rundkurs nahe Chemnitz der Große Preis der DDR statt. Erst seit 1998 bietet der Sachsenring den Schauplatz für den Großen Preis von Deutschland.
MotoGP

Eine Woche nach dem Rennen in den Niederlanden geht es nun also auf den Sachsenring nach Deutschland. Zwar findet morgen erst das neunte Rennen der Saison statt, aber heute gilt es, sich im Qualifying natürlich schon die beste Ausgangslage für den Sonntag zu sichern.
vor Beginn

Herzlich willkommen zum Großen Preis von Deutschland in der Klasse MotoGP. Heute sind wir bei der 1. Qualifikation live dabei.
Platz
Name
Punkte
1
Marc Marquez
420
2
Andrea Dovizioso
269
3
Maverick Vinales
211
4
Alex Rins
205
5
Fabio Quartararo
192
6
Danilo Petrucci
176
7
Valentino Rossi
174
8
Jack Miller
165
9
Cal Crutchlow
133
10
Franco Morbidelli
115
11
Pol Espargaro
100
12
Joan Mir
92
13
Takaaki Nakagami
74
14
Aleix Espargaro
63
15
Francesco Bagnaia
54
16
Andrea Iannone
43
17
Miguel Oliveira
33
18
Johann Zarco
30
19
Jorge Lorenzo
28
20
Tito Rabat
23
21
Stefan Bradl
16
22
Michele Pirro
9
23
Hafizh Syahrin
9
24
Karel Abraham
9
25
Sylvain Guintoli
7
26
Mika Kallio
7
27
Bradley Smith
0
Platz
Fahrer
Zeit
1
Marc Marquez
41:21.469
2
Fabio Quartararo
+ 01.026
3
Jack Miller
+ 02.409
4
Andrea Dovizioso
+ 03.326
5
Alex Rins
+ 03.508
6
Maverick Vinales
+ 08.829
7
Joan Mir
+ 10.622
8
Valentino Rossi
+ 22.992
9
Aleix Espargaro
+ 32.704
10
Pol Espargaro
+ 32.973
11
Tito Rabat
+ 42.795
12
Mika Kallio
+ 45.732
13
Jorge Lorenzo
+ 51.044
14
Karel Abraham
+ 1:04.871
15
Hafizh Syahrin
+ 1:16.487
 
Andrea Iannone
DNF
 
Franco Morbidelli
DNF
 
Iker Lecuona
DNF
 
Johann Zarco
DNF
 
Danilo Petrucci
DNF
 
Cal Crutchlow
DNF
 
Michele Pirro
DNF