-->
Cookie-Einstellungen

Formel 1

Grand Prix der Steiermark Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Österreich, Spielberg 10.07.2020 11:00 - 12:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Perez
11
Racing Point
1:04.867 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.096 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.222 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.253 
 
Stroll
18
Racing Point
+ 00.529 
 
Albon
23
Red Bull
+ 00.616 
 
Sainz
55
McLaren
+ 00.735 
 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 00.831 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.902 
 
10 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.903 
 
11 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 00.948 
 
12 
Leclerc
16
Ferrari
+ 00.970 
 
13 
Ocon
31
Renault
+ 01.007 
 
14 
Norris
4
McLaren
+ 01.041 
 
15 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 01.574 
 
16 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.579 
 
17 
Aitken
7
Williams
+ 01.901 
 
18 
Kubica
88
Alfa Romeo
+ 01.930 
 
19 
Latifi
40
Williams
+ 04.731 
 
20 
Magnussen
20
Haas F1
 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 23:59:00
Ende
Das war es mit der ersten Session, um 15:00 Uhr geht es aber schon wieder weiter. Viel Spaß mit der Mittagspause, bis nachher!
Freitagsfahrer
Für Jack Aitken waren es dennoch 90 Minuten Formel-1-Luft und er konnte sogar Stammfahrer Latifi hinter sich lassen, der allerdings seinen Wagen auch früh mit Getriebeproblemen abstellen musste. Robert Kubica, nun im Dienst von Alfa Romeo, war auch im neuen Wagen nicht gerade schnell unterwegs und muss sich mit P18 begüngen.
Fazit
Stroll komplettiert auf P5 wieder die starke Leistung der Racing Points, Red Bull ist ebenfalls wieder gut unterwegs mit P2 und P6, Mercedes ist trotz gedrosselter Leistung ebenfalls wieder vorne mit dabei. Dahinter ist alles eng, Ferrari bekleckerte sich noch nicht mit Ruhm, allerdings war die gesamte Session auch noch nicht der Maßstab für das Wochenende.
Ende FT1
Aber da ändert sich nichts mehr an der Platzierung, Sergio Perez gewinnt die Session vor Max Verstappen und Valtteri Bottas.
90/90 Min.
Die Uhr läuft ab, die ersten Piloten werden schon abgewunken, ein paar wenige sind aber noch auf der Strecke.
89/90 Min.
Letzte Woche gelang Hamilton die Bestzeit in allen drei Traingssessions, reißt die Serie heute?
87/90 Min.
Wo ist denn Kwjat da unterwegs? In Kurve 3 steht der Russe entgegen der Fahrtrichtung - war aber nur ein harmloser Dreher.
85/90 Min.
Williams bestätigt gerade, dass Latifi mit einem Getriebeschaden aus der Session ausschied.
84/90 Min.
Fährt am Ende aber wieder in die Box, dafür kommt der Teamkollege raus.
83/90 Min.
Kommt nochmal eine Attacke auf die Bestzeit von Perez? Leclerc ist mit Rot draußen und startet die fliegende Runde.
81/90 Min.
Es macht den Eindruck, als würden schon die ersten kleineren Longruns angetestet, vor allem bei Racing Point sieht es danach aus.
80/90 Min.
Was machen denn die Freitagsfahrer? Kubica liegt auf P18 und 0,3 Sekunden hinter Räikkönen, Aitken auf P17. Den Vergleich mit dem Teamkollegen sparen wir uns aber, denn der zweite Williams ist ja seit einiger Zeit nicht mehr im Einsatz.
78/90 Min.
Wirklich schnell ist auch kurz vor Schluss kein Pilot unterwegs.
76/90 Min.
Man muss aber dazu sagen, dass Mercedes bisher nicht ernsthaft mit Softs draußen war und daher noch nicht in ganzer Stärke auf dem Radar aufgetaucht ist.
73/90 Min.
Erstaunlich, bis zu Lando Norris auf P14 liegen alle Fahrer innerhalb von nur einer Sekunde. Nur die beiden Alfas, Williams und Grosjean fallen etwas deutlicher ab.
71/90 Min.
Er wird dem Franzosen aber nicht weiter gefährlich und kehrt zurück an die Box. Dafür fährt Mercedes wieder raus, aber nur auf Mediums.
69/90 Min.
Spitzenreiter in Sachen absolvierter Runden ist Esteban Ocon mit 25 Runden, Sainz kommt aber nun wieder auf die Strecke und ist auch schon 23 Mal im Kreis gefahren.
68/90 Min.
Die rosa Silberpfeile zeigen erwartungsgemäß auch diesmal wieder eine starke Leistung bislang. Stroll liegt zudem auf P5 hinter den "echten" Mercedes.
67/90 Min.
Der Versuch war da, aber es reicht nicht. Knapp eine Zehntel fehlt dem Niederländer auf den Racing Point.
66/90 Min.
Verstappen auf Rot - kommt der Angriff auf Perez?
64/90 Min.
Für zwei Piloten ist die Session bisher eine reine Katastrophe. Magnussen im Hass konnte noch gar nicht fahren, Latifi musste seinen Williams bereits früh mit - wahrscheinlich - Getriebproblemen abstellen.
63/90 Min.
Ferrari hält sich weiter bedeckt, oder kann einfach nicht mehr. P10 und P12 aktuell für Vettel und Leclerc.
61/90 Min.
Sainz meldet sich in der Top 10 zurück, bleibt mit Roten aber sieben Zehntel hinter Perez an der Spitze. Gasly mit einer starken Zeit auf Mediums - nur eine Zehntel hinter Sainz.
58/90 Min.
Renault ist stark unterwegs, Ricciardo P6 und Ocon auf P9, beide mit Mediums. Kwjat ist weiterhin auf P7 extrem gut unterwegs.
56/90 Min.
Na aber hallo, dafür springt der Teamkollege in die Bresche! 1:04,8 von Perez - natürlich mit Softs, aber damit sind wir auf dem Niveau der Vorwoche.
54/90 Min.
Stroll setzt sich mit Softs genau zwischen die beiden Mercedes - bekommt seine Runde aber direkt wieder gestrichen, weil er mit allen vier Reifen die Streckenbegrenzung überschritten hatte.
53/90 Min.
Aber Hamilton legt nochmal nach und schlägt den Kollegen um fast zwei Hundertstel. Beide Silberpfeile übrigens auf Mediums unterwegs.
52/90 Min.
Aha, da kommen die Silberpfeile ins Spiel! Bottas 1:05,3.
49/90 Min.
Leclerc war kurz an der Box zur Flügel-Adjustierung. Die ersten beiden Sektoren sind nichts, aber im dritten holt er einiges raus und verbessert seine Zeit sogar noch - allerdings nur um eine Tausendstel.
46/90 Min.
Werfen wir dennoch zur Halbzeit einen Blick auf die Top 7: Verstappen 1:05,7 - Leclerc 1:05,8 - Perez 1:06,0 - Albon 1:06,3 - Sainz 1:06,4 - Kwjat 1:06,5 - Bottas 1:06,5.
44/90 Min.
Jetzt kommt Leclerc aber mit Rot über den Strich - und bleibt dennoch acht Hundertstel hinter Verstappens Zeit mit den Mediums.
41/90 Min.
Noch keine ernsthafte Zeit hat jemand mit den Softs gefahren, daher sind die Vergleichswerte bisher noch wirklich mit Vorsicht zu genießen.
39/90 Min.
Apropos harte Reifen. Starke Zeit von Perez auf Weiß, nur drei Zehntel hinter dem Spitzenreiter.
38/90 Min.
Beide Red Bulls sind übrigens auf Mediums unterwegs, sonst sieht man auf der Strecke beinahe nur die härteste Mischung.
37/90 Min.
Wir nähern uns ganz langsam den Zeiten vom letzten Freitag an, Verstappen knallt immerhin mal eine 1:05,8 raus, bisher ist das aber alles noch sehr zurückhaltend, was hier abgeliefert wird.
35/90 Min.
Die Strecke ist wieder freigegeben.
33/90 Min.
Sie erinnern sich vielleicht noch an Sergio Perez und den weißen Rauch, der aus seinem Auto stieg - daran hat sich auch bisher nichts geändert!
32/90 Min.
Alex Albon wollte gerade aus der Boxengasse fahren, wird aber noch rechtzeitig gebremst und gleich wieder zurückgeschoben.
31/90 Min.
So schnell scheint es doch nicht zu gehen, es werden die Roten Flaggen geschwenkt!
29/90 Min.
Das Auto dürfte schnell beiseite geschafft werden können, dennoch gibt es sicherheitshalber das Safety Car.
28/90 Min.
Nicholas Latifi steht am Streckenrand! Während der Fahrt macht der Motor schlapp und verweigert dem Wiliams den Vortrieb.
26/90 Min.
Vettel mit einem dicken Verbremser in seiner Katastrophenkurve 3. Am Sonntag schoss er da in Sainz hinein und ruinierte sich sein Rennen endgültig.
24/90 Min.
Verstappen mit der neuen Bestzeit, 1:06,0.
23/90 Min.
Sebastian Vettel ist mittlerweile auch auf der Strecke, für ihn sind die Trainings besonders wichtig, denn er war letzten Sonntag mit der Performance nicht wirklich zufrieden.
21/90 MIn.
Grosjean hatte letzte Woche schon einige Probleme mit der ersten Kurve und muss auch den weiten Weg über die Kerbs nehmen.
19/90 Min.
So langsam kommen auch ein paar weitere Zeiten der Konkurrenz, aber Albons Zeit hat bisher Bestand.
16/90 Min.
Nochmal zur Erinnerung. In der Vorwoche kam die Bestzeit in FT1 von Lewis Hamilton und betrug 1:04,8 Minuten - davon sind wir noch weit entfernt.
13/90 Min.
1:06,3 für Albon, der die neue Bestzeit von Sainz gleich wieder pulverisiert, wenn auch nur um 0,1 Sekunden.
11/90 Min.
Währenddessen bekommen wir auch einen kleinen Extra-Blick auf den neuen Frontflügel von Alex Albon.
10/90 Min.
Immerhin setzen jetzt beide aber eine Zeit, Sainz mit einer 1:06,8. Albon ist knapp acht Zehntel langsamer.
7/90 Min.
Auf Zeitenjagd geht noch keiner, aktuell sind nur Sainz und Albon auf der Strecke.
4/90 Min.
Zwei neue, beziehungsweise ein neues und ein altes Gesicht gibt es in FT1. Neben Latifi sitzt heute Jack Aitken im Williams und Giovinazzis Sitz im Alfa gehört in der ersten Session Robert Kubica.
2/90 Min.
Die ersten Fahrer gehen sofort raus auf die Strecke, aber das sind zunächst wie gewohnt nur Installationsrunden.
Start FT1
Die ersten 90 Minuten dieses Rennwochenendes laufen!
Wetter
An diesem Wochenende ist es umgekehrt zu letztem, denn diesmal ist der Freitag der schönste Tag. Heute wird es mit ziemlicher Sicherheit trocken bleiben, aktuell liegen die Temperaturen noch bei etwa 23 Grad, werden aber mit Blick auf die zweite Session noch steigen.
Reifen
Pirelli bleibt bei der mittleren Reifenauswahl für die Piloten, es gibt also wie letzte Woche C2, C3 und C4 im Angebot. Was ebenfalls bleibt, ist die gleiche Verteilung von Pirelli an die Rennställe. Jedes Team erhält acht Mal Soft, drei Mal Medium und zwei Mal Hart.
Vorwoche
Der Auftakt in der Vorwoche bot viele Ausfälle, drei Safety Cars und einen strahlenden Sieger Valtteri Bottas. Teamkollege Hamilton knallte zum zweiten Mal in den letzten drei Rennen Albon von der Strecke, kassierte eine Strafe und ermöglichte McLaren ein Podium. Diesmal war Lando Norris der lachende Dritte. Und Ferrari? Charles Leclerc profitierte ebenfalls vom Chaos im Rennen und fuhr einen von niemandem erwarteten zweiten Platz ein. Angesichts der Performance der Scuderia vor dem Sonntag darf man durchaus von einem Überraschungserfolg sprechen.
Kalender
Grund für dieses Novum ist der durch Corona immer noch nicht finalisierte Rennkalender. Bislang sind erst acht Rennen terminiert, nach dem zweiten Mal Österreich geht es nach Ungarn, dann steht das doppelte Silverstone auf dem Programm. Im Anschluss folgen Barcelona, Spa und Monza. Was danach kommt, ist noch offen, insgesamt sollen aber 15 bis 18 Rennen absolviert werden - so zumindest der Plan.
Spielberg
Eine weite Anreise hatten die Teams nach dem letzten Rennen nicht, denn sie konnten alle in Spielberg in der Steiermark bleiben. Zum ersten Mal in 70 Jahren Formel 1 findet ein Rennen zweimal in Folge auf derselben Strecke statt. Auf den GP von Österreich folgt nun der GP der Steiermark.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Spielberg beim 1. Training zum Großen Preis der Steiermark.
Grand Prix der Steiermark