Cookie-Einstellungen

Formel 1

Grand Prix von Sakhir Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Bahrain, Sakhir 04.12.2020 18:30 - 20:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Russell
63
Mercedes
0:54.713 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.128 
 
Perez
11
Racing Point
+ 00.153 
 
Ocon
31
Renault
+ 00.227 
 
Albon
23
Red Bull
+ 00.323 
 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 00.355 
 
Stroll
18
Racing Point
+ 00.391 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.411 
 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 00.420 
 
10 
Sainz
55
McLaren
+ 00.545 
 
11 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.608 
 
12 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 00.771 
 
13 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 00.820 
 
14 
Magnussen
20
Haas F1
+ 01.025 
 
15 
Latifi
40
Williams
+ 01.071 
 
16 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.117 
 
17 
Norris
4
McLaren
+ 01.318 
 
18 
Fittipaldi
51
Haas F1
+ 01.397 
 
19 
Aitken
89
Williams
+ 01.547 
 
20 
Leclerc
16
Ferrari
 
 
LIVE
Letzte Aktualisierung: 11:18:07
Auf Wiedersehen!

Wir verabschieden uns für heute von der Formel 1 in Bahrain. Weiter geht es am morgigen Samstag mit dem 3. Training und dem Qualifying. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen einen schönen Freitagabend!
Russell im Glück, Bottas unter Druck

Besser hätte der erste Tag im Mercedes für George Russell nicht laufen können. Der Brite lieferte zwei richtig gute Trainings ab und setzte sich sowohl im 1. als auch im 2. Training an die Spitze der Ergebnistabelle. Valtteri Bottas indes ist unter Druck und gerade am Nachmittag lief es für ihn nicht nach Plan. Da war er zwar zeitweise schneller als Russell, überfuhr aber jedes Mal die Streckenbegrenzung, woraufhin seine Runde gestrichen wurde. Sebastian Vettel wird auch wenig zufrieden sein. Er verschenkte ein besseres Ergebnis nach zwei Drehern. Mehr als Rang 16 war schließlich nicht möglich. Leclerc konnte nach Defekt keine einzige Runde setzen.
Ende 2. Training

Dahinter beenden die Fahrer gerade ebenfalls ihre letzten Runden. Vierter wird Esteban Ocon. Alex Albon folgt auf Platz fünf vor Daniil Kvyat. Lance Stroll, Daniel Ricciardo, Pierre Gasly und Carlos Sainz vervollständigen die Top Ten. Und Bottas? Der liegt nur auf Platz elf.
George Russell gewinnt das 2. Training des Sakhir Grand Prix

Die Zeit ist abgelaufen und damit ist es jetzt auch offiziell, dass George Russell auch diese Session für sich entscheiden kann. Der Ersatzmann für Hamilton setzte eine Zeit von 54.713 Sekunden und lag damit 0,128 Sekunden vor Max Verstappen. Sergio Pérez findet sich auf der dritten Position wieder.
Kvyat und Aitken mit den meisten Runden

Die meisten Runden im 2. Trainings sind bisher Daniil Kvyat und Jack Aitken gefahren. Beide haben die Strecke 52. Mal umrundet. Auf 50 Runden kommt Antonio Giovinazzi.
Noch zehn Minuten

So langsam neigt sich das Training dem Ende zu. Noch zehn Minuten warten auf die Fahrer. Bei Mercedes sind inzwischen beide Piloten auf den Hard gewechselt. Damit fahren beide Piloten mit kleinen Abweichungen ähnliche Rundenzeiten.
Vettel auf Abwegen

Vettel war einmal mehr auf Abwegen. Nach einem Verbremser in Kurve 8 muss er in die Auslaufzone. Der Heppenheimer wird dieses Training nach all den Problemen sicherlich nicht genießen.
Bottas und die Kurve 8

Valtteri Bottas wird derweil die nächste Rundenzeit in Kurve 8 gestrichen. Dort war der Finne heute schon mehrmals neben der Spur unterwegs.
Vettel auf Platz 16

Sebastian Vettel wollen wir nicht vergessen, wirklich viel zu berichten gibt es aber nicht. Der Deutsche liegt derzeit auf Rang 16 und kämpft weiter mit der Balance seines Ferrari. Aktuell testet er den Medium.
Bottas mit besserem Longrun

Auf einer Runde war Russell der bessere Mercedes-Fahrer, in den Longruns aber ist Valtteri Bottas deutlich stabiler unterwegs und liefert dem Team die besseren Rundenzeiten.
Boxenfunk George Russell

Russell fragt bei der Mercedes-Box nach, ob es irgendwelche Zielzeiten gibt, die er auf seinen Longrun anpeilen soll. Das Team möchte von ihm hohe 57er-Zeiten sehen.
Boxenfunk Carlos Sainz

Bei McLaren läuft es heute nicht wirklich rund. "Ich habe die Synchronisation bei den Gängen verloren", meldet er über seinen Funk und kommt anschließend an die Box. Situationen, die man als Team im Kampf um Platz drei der Team-WM nicht brauchen kann.
Leclerc fährt nicht mehr

Ferrari schickt noch einmal eine Mitteilung raus. Dieses Mal, dass wir von Charles Leclerc keine Runde mehr sehen werden. Der Monegasse verpasst die Session nach einem Defekt an der Antriebswelle.
Wieder Probleme bei Norris

Lando Norris wollte eigentlich noch auf einen Qualifyingtest gehen, dann aber meldet der Brite ein weiteres Problem und kommt erneut zurück an die Box.
Die Qualifying-Simulationen sind durch

Die meisten Fahrer haben die Qualifying-Simulation inzwischen beendet und es geht gleich in den Longruns wieder auf die Strecke. Somit spricht alles dafür, dass George Russell auch jetzt wieder die Session gewinnen wird. Valtteri Bottas indes ist nur Elfter, nachdem ihm die schnellere Runde wegen Missachten der Tracklimits aberkannt wurde.
Boxenfunk Max Verstappen

Max Verstappen ist über Funk alles andere als glücklich. "Wieso zu Hölle ist da so viel Untersteuern?", fragt er seine Box. Wenig später meldet auch Albon dasselbe Problem.
Was kommt von Red Bull?

Als letztes Team hat Red Bull gerade seine Fahrer auf der weichsten Reifenmischung rausgeschickt. Können Verstappen und Albon jetzt Russell noch einmal unter Druck setzen.
Die Antriebswelle ist dahin

Ferrari hat in der Zwischenzeit mitgeteilt, wieso Charles Leclec derzeit nicht fahren kann. Bei ihm ist die Antriebswelle defekt. Er steht für Reparaturen an der Box.
Neue beste Runde von George Russell

Schneller als Bottas fährt Russell nicht, dennoch übernimmt er am Ende die Spitze im Zeitenklassement. Warum? Valtteri Bottas wurde gerade die Zeit aberkannt, weil er die Tracklimits überfahren war.
Neue beste Runde von Valtteri Bottas

Valtteri Bottas setzt eine neue Rundenbestzeit. Auf den Soft war er eine 54.506 gefahren. Gerade auf die schnelle Runde gegangen ist auch George Russell.
Boxenfunk Sebastian Vettel

"Es ist ist schwer, es hier überhaupt über eine Runde zu schaffen", sagt Sebastian Vettel gerade über Funk, nachdem er kurz im Dreck war. "Das Heck bricht immer aus."
Vettel auf Platz 15

Bei Vettel sind nach dem Dreher die Reifen hinüber und entsprechend weit hinten ist der Deutsche auch zu finden. Nur Platz 16 steht derzeit zu Buche.
Immer mehr auf dem Soft

In der Zwischenzeit haben immer mehr Fahrer auf den Soft gewechselt. In Führung liegt aber weiterhin Sergio Pérez. Dahinter folgt Verstappen, der aber noch keinen Softrun gemacht hat. Kvyat ist Dritter, gefolgt von Stroll, Ricciardo und Ocon. Die Mercedes-Fahrer sind noch in ihrer Box.
Gelbe Flagge

Ein Training zum Vergessen für Sebastian Vettel! Wie schon in seinem ersten Run, verliert der Heppenheimer das Heck in der Kurve. Er rutscht in den Kies und kommt dann wieder auf die Strecke. Glück hatte Kevin Magnussen, der ganz knapp nicht in Vettel reingerauscht war.
Neue beste Runde von Sergio Pérez

Sergio Pérez ist schon auf dem Soft und hat damit gerade die neue beste Rundenzeit gefahren. 54.866 Sekunden hatte er benötigt. Auch Vettel ist gerade auf dem Soft wieder rausgefahren.
Norris bekommt neuen Unterboden

Bei Lando Norris wird aktuell in der Box geschraubt und er bekommt einen neuen Unterboden, nachdem er sich seinen vorherigen zerstört hatte. Auch bei Leclerc wird am Auto gearbeitet.
Boxenfunk Max Verstappen

"Ich habe in Kurve 1 das gleiche Problem wie in der letzten Woche", lässt Verstappen sein Team über Funk wissen. "Das Auto hüpft auf und ab."
Mercedes-Piloten sammeln Runden

Die Mercedes-Fahrer haben schon im ersten Training fleißig Runden gesammelt und auch jetzt drehen Russell und Bottas ihre Kreise. Beide kommen inzwischen auf zwölf Runden.
Aitken mit dem Soft

Jack Aitken ist der erste Fahrer, der auf die Qualifyingsimulation geht. Mit dem Soft ist der Williams-Pilot zurück auf dem Kurs. Richtig spannend wird es aber später, wenn die besseren Teams gewechselt haben.
Wenig Verkehr

Auf der Strecke ist es ruhig geworden und die meisten Fahrer sind zurück in ihren jeweiligen Boxen. Noch auf er Strecke sind Verstappen, Bottas, Albon und Russell.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen sorgt für einen Wechsel an der Spitze des Zeitenklassement. Mit 55.043 Sekunden schiebt er sich an Ocon und Bottas vorbei.
Dieses Mal passt alles

Beim zweiten Versuch passt für Valtteri Bottas alles zusammen und er setzt sich knapp hinter Ocon auf die zweite Position. Ocon hatte seine Runde allerdings auf einer weicheren Reifenmischung gesetzt.
Bottas muss Runde abbrechen

George Russell hat eine Rundenzeit gesetzt und liegt nun auf Platz sechs in der Zwischenwertung. Valtteri Bottas indes muss seinen ersten Versuch abbrechen, nachdem er sich einen größeren Fehler leistet.
Boxenfunk Lando Norris

Auch bei Lando Norris stehen erst einmal Reparaturarbeiten an. Der Brite war zu hart über die Kerbs gefahren und hatte sich dabei den Unterboten beschädigt.
Russell legt los

George Russell hat sein Training inzwischen ebenfalls aufgenommen. Er legt auf der härtesten Reifenmischung los. Noch keine Kilometer im 2. Training zurückgelegt haben Albon, Verstappen und Bottas.
Defekt bei Charles Leclerc

Und auch bei Leclerc läuft es nicht nach Plan. Erst rutscht auch er weg, kurz danach funkt er an die Box, dass irgendetwas gebrochen sei. Der Monegasse schleppt sich in die Boxengasse und wird von den Mechanikern abgeholt.
Dreher von Vettel

Die erste Runde aber läuft für Vettel nicht nach Wunsch. In Kurve 2 bricht ihm das Heck aus und er dreht sich weg. Das dürfte dem Reifen nicht wirklich gutgetan haben.
Neue beste Runde von Esteban Ocon

Esteban Ocon setzt eine neue Rundenbestzeit mit 55.210 Sekunden. Hinter ihm hat sich Sergio Pérez vor Daniel Ricciardo eingefunden. Stroll ist inzwischen auf Rang vier zurückgereicht worden. Auf die Strecke gegangen ist gerade auch Sebastian Vettel.
Knappe Sache bei Aitken

Das war eine knappe Angelegenheit. Jack Aitken war in Kurve sechs auf Kevin Magnussen aufgelaufen und war anschließend knapp am Haas-Fahrer vorbeigefahren. Verkehr ist also schon jetzt ein Thema, obwohl erst 13 Fahrer unterwegs sind.
Neue beste Runde von Lance Stroll

Lance Stroll kann die bisherige Bestzeit noch einmal runterdrücken und liegt mit 55.679 Sekunden an der Spitze des Feldes. Inzwischen haben immer mehr Fahrer das Training aufgenommen. Die Topstars stehen aber weiterhin in ihren jeweiligen Garagen.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz setzt derweil die neue Rundenbestzeit mit 55.699 Sekunden. Auf der Strecke sind nach sieben Minuten in diesem Training sieben Fahrer.
Medium und Hard

Während im 1. Training vor allem der Soft zum Einsatz kam, sind zum Start dieser Session alle auf dem Medium und Hard. Nicht eilig hat es unter anderem Verstappen, der noch nicht einmal eingestiegen ist.
Erste gezeitete Runde von Pietro Fittipaldi

Pietro Fittipaldi legt auch dann direkt los und setzt die erste Rundenzeit mit 56.949 Sekunden. Bisher hatte er die Strecke für sich, nun bekommt er Gesellschaft von den AlfaRomeo.
Start 2. Training

Die Ampel auf der Boxengassenausfahrt schaltet auf Grün und gibt das 2. Training frei. Noch einmal haben Teams und Fahrer 90 Minuten Zeit, um die Strecke zu testen. An diesem Wochenende wird ja auf dem Außenkurs in Bahrain gefahren. Pietro Fittipaldi begibt sich als Erster auf die Strecke.
Das Wetter

Inzwischen ist die Sonne in Bahrain komplett untergegangen und vor uns liegt ein 2. Training komplett unter Flutlicht. Die Streckentemperatur ist auf 26 Grad gesunken. Die Lufttemperatur beträgt 26 Grad.
AlphaTauri führt Mittelfeld an

Das Mittelfeld anführen konnten die AlphaTauri. Daniil Kvyat und Pierre Gasly rangierten auf den Rängen fünf und sechs. Esteban Ocon landete im Renault auf Rang sieben, während für Daniel Ricciardo Platz neun herauskam. Noch zulegen müssen die McLaren, die sich im Kampf um Platz drei der Team-WM gegen Racing Point behaupten müssen.
Vettel auf Rang acht

Für Sebastian Vettel lief es auf den achten Platz im 1. Training hinaus. Damit hatte er Teamkollege Leclerc im Griff, der nur Zehnter geworden war. Der Rückstand von Vettel zu Russell hatte bei 0,7 Sekunden gelegen. Deutlich also, wenn man bedenkt, dass die Formel 1 auf einer sehr kurzen Strecke fährt.
Russell auf Anhieb mit Bestzeit

George Russell zeigte im 1. Training, dass er der richtige Ersatz für Lewis Hamilton ist: Der Brite holte sich in seinem ersten Training für Mercedes gleich einmal die Bestzeit und war dabei gleich drei Zehntel schneller als Valtteri Bottas. Red Bull setzte sich mit seinen Fahrern zwischen die beiden Mercedes auf die Plätze zwei und drei.
Das 2. Training

Am frühen Abend geht es mit dem 2. Training zum Sakhir Grand Prix weiter. Ab 18:30 gehen die Fahrer auf die Strecke.
Grand Prix von Sakhir