Cookie-Einstellungen

Formel 1

Grand Prix von Portugal Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Portugal, Portimao 23.10.2020 12:00 - 13:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Bottas
77
Mercedes
1:18.410 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.339 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.781 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 00.899 
 
Albon
23
Red Bull
+ 00.955 
 
Sainz
55
McLaren
+ 01.031 
 
Perez
11
Racing Point
+ 01.497 
 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 01.544 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 01.648 
 
10 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 01.714 
 
11 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.795 
 
12 
Norris
4
McLaren
+ 01.797 
 
13 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 01.868 
 
14 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.436 
 
15 
Stroll
18
Racing Point
+ 02.544 
 
16 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 02.599 
 
17 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.759 
 
18 
Russell
63
Williams
+ 02.964 
 
19 
Ocon
31
Renault
+ 03.263 
 
20 
Latifi
40
Williams
+ 03.644 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 00:08:35
Ende
Aber bleibt das trocken bis dahin? Die große und dunkle Wolke brachte keinen Regen und es ist wieder deutlich heller. Wir sind um 16:00 Uhr zurück mit FT2, bis gleich!
Fazit
Dass Mercedes auch an der Algarve das Maß aller Dinge ist, das kommt nicht überraschend. Wohl aber die Performance von Leclerc, die durchgehend gut war. Das obwohl er nur den harten Reifen einsetzen durfte, da sind wir doch gespannt auf FT2, wenn endlich die weichen Pneus aus dem Schrank geholt werden.
Ende FT1
Und damit bleibt alles, wie es war. Bottas gewinnt das Auftakttraining vor Hamilton, Verstappen und Leclerc.
90/90 Min.
Bottas zerbröselt mit einem Verbremser vor der Haarnadel diesen Satz Mediums. Gutes Timing, denn die Uhr springt soeben auf 0:00.
88/90 Min.
Kwjat mit dem vollen Dreher an gleicher Stelle, diesmal etwaslänger Gelb und Bremspflicht. So kommen natürlich keine guten Zeiten zustande.
87/90 Min.
Zu viel Verkehr auf der Strecke. Und Grosjean lässt in Sektor 1 auch noch kurz Gelb aufflackern.
85/90 Min.
Hamilton auch mit Mediums, kann er damit die fehlenden drei Zehntel noch finden?
82/90 Min.
Wobei Leclerc und Albon auf P4 und P5 schneller sind aus die gesamte Medium-Konkurrenz.
80/90 Min.
Beide Ferrari in den Top 10, denn Vettel liegt auf P10 vor Norris und Kwjat. Aber das Rennen um P4 hinter Verstappen scheint wieder einmal völlig offen.
77/90 Min.
Viel harte Reifen, wenig Medium, null Soft. Und nicht einmal mehr 15 Minuten auf der Uhr.
74/90 Min.
Verstappen mit den harten Reifen immer schneller, jetzt schon 1:19,1. Und damit wieder vor Leclerc.
71/90 Min.
Jetzt schafft Bottas 1:18,4. Und die Zeit von Hamilton wurde gestrichen, das erklärt P1.
70/90 Min.
Kommando zurück, auch bei Verstappen waren das die harten Reifen.
69/90 Min.
Alle Achtung, Charles Leclerc. Ferrari fährt weiter nur die harten Reifen, trotzdem ist er schneller als Verstappen mit Mediums.
68/90 Min.
Hamilton senkt die Messlatte unter 1:18, Bottas sucht eine Antwort. Findet diese aber nur in Sektor 1.
65/90 Min.
Lance Stroll zeigt ihm dies in Kurve 15 und schneidet ordentlich rein. Aber beide waren auf einem Flyer, da muss der Racing Point die Tür auch nicht offen lassen.
63/90 Min.
Sieht ungewohnt unruhig aus, der Silberpfeil von Bottas. Und in Kurve 8 bringt er auch reichlich Kies auf die Strecke, da bedanken sich die Kollegen ganz herzlich.
61/90 Min.
Bottas geht auf P1, aber nur 35 Tausendstel vor dem Teamkollegen.
58/90 Min.
Die Wolken ziehen sich gewaltig zu, das könnte durchaus sehr zügig nass werden. Und die Medium-Zeiten sind bisher nicht der Rede wert.
54/90 Min.
Vettel fährt aber interessanterweise weiter den harten Reifen.
51/90 Min.
Gleich gibt es einen Schwung Medium-Zeiten!
48/90 Min.
Zumindest werden gerade durch die Bank Mediums aufgezogen. Und Grosjean fährt in diesem Moment damit auch raus.
45/90 Min.
Eilig hat man es aktuell nicht. Aber in der Renault-Box ist mit Zhou Guanyu doch eines der hoffnungsvollen Formel-2-Talente zu Gast.
41/90 Min.
Alle in den Boxen, aber nun dürfen wir auf gelbe oder gar rote Reifen hoffen in der zweiten Hälfte dieses Auftakttrainings.
38/90 Min.
Hamilton und Leclerc kitzeln aus dem harten Reifen doch noch Zeiten unter 1:20 heraus. Und der amtierende Weltmeister ist nur eine Zehntel schneller.
35/90 Min.
Für Leclerc nicht großzügig genug. Er setzt das Heck in den Kies, kann sich aber befreien. Um den Reifensatz braucht er sich keine Gedanken zu machen, der geht in fünf Minuten ohnehin zurück an Pirelli.
31/90 Min.
Nächster Ausrutscher, diesmal von Giovinazzi im Alfa. Aber die Auslaufzonen in Portimao sind erfreulich großzügig gestaltet.
29/90 Min.
Halbe Stunde ist fast durch, Leclerc mit 1:20,4 vorne, Hamilton noch eine halbe Sekunde dahinter. Alles bisher Zeiten mit harten Reifen, das ist der zusätzliche Satz aus dem Hause Pirelli für die ersten 40 Minuten von FT1.
26/90 Min.
Als letzter Fahrer schaut sich jetzt auch das Autodromo Internacional do Algarve aus dem Cockpit an.
23/90 Min.
Kein Fehler, Bottas wäre in Sektor 3 fast von seinem Heck überholt worden.
22/90 Min.
Natürlich nur, wenn man sofort alles raushaut. Das ist aber naturgemäß erst einmal nicht der Fall, Bottas und Hamilton rollen vorsichtig ein.
18/90 Min.
Mercedes wird nun auch aktiv, da sollte doch die 1:20 zügig fallen.
15/90 Min.
Gelb in Sektor ein, Verstappen hat eine Pirouette. Und beschwert sich gleich im Boxenfunk, dass der Flügel völlig falsch eingestellt ist.
11/90 Min.
Kein Problem, Sainz ist eh schon bei 1:21,5. Alles noch mit harten Reifen derzeit.
9/90 Min.
Die Zeit wird gestrichen, der Spanier hat in Kurve 4 die Track Limits nicht eingehalten. Das wird eine neuralgische Stelle, eine andere ist gleich in Kurve 1.
6/90 Min.
Sainz steigt schon einmal ein wenig mehr auf das Gas, 1:24,5 lautet der aktuelle Rundenrekord von Portimao.
4/90 Min.
Gibt sogar schon erste Zeiten: 1:30,4 von Sainz, 1:30,5 von Vettel.
1/90 Min.
Gleich gut Betrieb, aber keine Testfahrer. Die Formel-2-Piloten sind nicht vor Ort und auf einem völlig unbekannten Kurs verschenkt man ohnehin besser keine Trainingszeit.
Start FT1
Und da haben wir auch schon erstmals Grün.
Wetter
Ein Sonne-Wolken-Mix ohne aktuelles Regenrisiko. Eigentlich ein sehr schöner Spätsommertag an der Algarve, kein Vergleich mit der fast schon winterlichen Eifel zuletzt.
Fahrerkarussell
Grosjean und Magnussen sind bei Haas raus, Kwjat bei AlphaTauri auch so gut wie. Giovinazzi zittert bei Alfa Romeo, wobei hier noch nicht einmal das als in Stein gemeißelte Aus für Räikkönen bestätigt ist. Perez und Hülkenberg suchen noch, aus der Formel 2 klopfen Schumacher, Callum Ilott und Nikita Mazepin an. Spanennde Zeiten!
Reifen
Schauen wir uns schnell die Reifen an, Pirelli bleibt auf unbekanntem Terrain meist konservativ, so auch heute. Sprich, es gibt nur die harte Auswahl mit C1 bis C3. Das eröffnet andererseits strategisch etliche Möglichkeiten, der weiche Reifen ist ja eigentlich ein Medium.
WM-Stand
Lewis Hamilton hat mittlerweile schon knapp 70 Punkte Vorsprung auf Bottas, die Frage lautet eigentlich nur, ob er den Titel vielleicht schon in Imola Ende des Monats holen kann. Verstappen hat P2 sicherlich noch nicht aufgegeben, auf P4 spekuliert das halbe Fahrerfeld.
Portimao
Diese Covid-19-Saison brachte den Motorsportfreunden so etliche Kuriositäten, einen Großen Preis der Steiermark, die Rückkehr des Nürburgrings, ein Rennen in Mugello, Imola kommt auch wieder. Und ganz neu ist Portimao, auch wenn es von 1984 bis 1996 einen Großen Preis von Portugal gab. Der wurde aber in Estoril vor den Toren Lissabons ausgefahren, dass es in Portimao, einem recht bekannten Urlaubsort an der Algarve, eine F1-taugliche Strecke gibt, das dürfte bisher nur ganz wenigen Experten bekannt gewesen sein.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Portimao beim 1. Training zum Großen Preis von Portugal.
Grand Prix von Portugal