Cookie-Einstellungen

DTM

Assen Rennen 1 Saison 2020

DTM Live-Ticker

Assen
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Frijns
2
Audi Team Abt Sportsline
53:45.729 
Duval
1
Audi Team Phoenix
+0.505 
Müller
3
Audi Team Abt Sportsline
+0.950 
Rockenfeller
5
Audi Team Phoenix
+3.188 
Rast
6
Audi Team Rosberg
+13.735 
Aberdein
9
BMW Team RMR
+26.768 
van der Linde
11
BMW Team RBM
+31.336 
Habsburg
4
WRT Team Audi
+31.604 
Glock
14
BMW Team RMG
+36.888 
10 
Kubica
15
Orlen Team ART
+43.576 
11 
Auer
7
BMW Team RMR
+45.131 
12 
Newey
13
WRT Team Audi
+46.632 
13 
Eng
8
BMW Team RBM
+56.845 
14 
Wittmann
10
BMW Team RMG
+1:05.216 
15 
Scherer
16
WRT Team Audi
+1:23.093 
16 
Green
12
Audi Team Rosberg
+ 14 Rd. 
 
 
Letzte Aktualisierung: 09:57:35
Ende
Kein schöner Tag für BMW, auch wenn Aberdein mit P6 eine tadellose Leistung ablieferte. Aber morgen gibt es ja schon die Chance zu Revanche, wir machen hier zügig Schluss, ich bin mir sicher, Sie wollen zur F1-Quali nach Monza rüber. Auch diese haben wir natürlich im Programm, viel Spaß damit.
Fazit
Das war richtig spannend, Frijns wie oft am Start versagt, dann aber mit einem fehlerfreien Rennen. Und damit ist er jetzt der erste Verfolger von Müller, nicht mehr Rene Rast, bei dem heute nicht viel zusammenlief.
ZIEL
Robin Frijns gewinnt vor Loic Duval und Nico Müller. Alle innerhalb einer halben Sekunde, auch Rockenfeller auf P4 vor Rast fehlen nur drei Sekunden.
Letzte Runde
Geht sich nicht aus für Duval, Frijns wird es nach Hause bringen!
52/52 Min.
Die Uhr läuft ab, bevor das Führungstrio Start und Ziel überquert.
51/52 Min.
Wird jetzt sehr wichtig, wann die Uhr abläuft. Eine Runde mehr oder weniger, das ist jetzt so entscheidend.
49/52 Min.
Hui, das ging ja schnell. Rockenfeller vorbei an Rast, aber jetzt gehen ihm halt die Runden bzw. Minuten aus.
48/52 Min.
Rockenfeller holt natürlich gewaltig auf, Rast könnte er noch einholen. Und für van der Linde hat sich der Overcut schon bezahlt gemacht, mit den viel jüngeren Reifen überholt er nach Belieben. Mittlerweile auch schon Habsburg für P7. Aberdein wäre auch noch in Reichweite.
47/52 Min.
Für Müller wird das aber nicht so einfach, denn jetzt darf Duval endlich die vielen Überholhilfen zur Verteidigung verweden.
45/52 Min.
Aber jetzt die Lücke neben Duval, da sticht Frijns rein und holt sich die Führung!
44/52 Min.
Und am engsten ist es zwischen den Teamkollegen Frijns und Müller. Das gibt Duval auf P1 Luft zum Atmen.
42/52 Min.
Zehn Minuten noch. Und zwischen die Top 4 passen nur ganz wenige Blätter Papier.
40/52 Min.
Green fährt übrigens doch noch ein wenig mit, natürlich nur zu Testzwecken. 14 Runden beträgt sein Rückstand.
39/52 Min.
Frijns jetzt in Schlagdistanz zu Duval, Müller sieht sich das erste Reihe fußfrei an.
37/52 Min.
Drei Österreicher im direkten Duell. Eng und Auer kommen an Habsburg einfach nicht vorbei.
34/52 Min.
Rockenfeller macht die Boxenstopps heute komplett. Mal sehen, was mit den jüngsten Reifen gegen Ende des Rennens noch drin ist.
33/52 Min.
Daher holt BMW van der Linde jetzt auch rein. Somit kann selbst der Regengott jetzt kein Podium mehr für BMW organisieren. Immerhin hat Aberdein jetzt mit Habsburg einen Audi hinter sich lassen können.
32/52 Min.
Rockenfeller und van der Linde mit dem Overcut, sie bleiben weiter draußen. Das kann sich wunderbar ausgehen, aber aktuell ist die Wahrscheinlichkeit für Starkregen wieder deutlich geringer.
31/52 Min.
Keine Strafe für Müller und Abt, da wird man bei Rosberg nicht begeistert sein.
30/52 Min.
Frijns kommt rein, aber Duval schießt vorbei. Hätte er mit den Reifen auf Temperatur auch ein paar Kurven später geschafft, aber so ist es natürlich optimal.
29/52 Min.
Zudem werden die Regentropfen immer mehr!
28/52 Min.
Jetzt Rast und Müller! Oh, das war wohl ein Unsafe Release bei Abt, an diesem Überholmanöver in der Box wird Müller keine Freude haben.
26/52 Min.
Und es ist der Führende, Loic Duval macht den Undercut, ungewöhnlich, aber vielleicht keine blöde Taktik.
25/52 Min.
Eine Runde danach folgt Aberdein. Aber jetzt wird man auch in den Audi-Boxen aktiv.
23/52 Min.
Und jetzt der erste Schwung Reifenwechsel in Runde 14. Eng, Auer, Glock und Newey, also noch nicht die Spitze.
21/52 Min.
Aberdein hat die beiden BMW-Österreicher überholt und ist jetzt bestplatzierter Dingolfinger auf P7.
20/52 Min.
Langsam kommen wir in den Bereich, in dem sich die ersten Fahrer zu einem Undercut berufen fühlen könnten.
17/52 Min.
Jetzt ist auch Rockenfeller an Habsburg vorbei. Dessen tolle Quali und der ideale Start war dann doch nicht so wertvoll wie gedacht.
14/52 Min.
Aktuell sind die Positionen in den Top 6 bezogen. Dahinter bekriegen sich die fünf BMW-Piloten auch nicht gerade.
12/52 Min.
Jetzt ist auch Müller an Habsburg vorbei, aber das Führungsduo hat stark profitiert und jetzt über fünf Sekunden Vorsprung auf Rast und Müller.
10/52 Min.
Rast geht mit DRS an Habsburg vorbei, Durchfahrtsstrafe für Scherer.
8/52 Min.
Dreher von Wittmann, der ist damit Letzter. Fabio Scherer war dafür verantwortlich.
6/52 Min.
Auch nach vier Runden sechsmal Audi an der Spitze. Und Duval und Frijns träumen weiter vom ersten DTM-Sieg.
4/52 Min.
Nur 52 statt 55 Minuten plus der Schlussrunde, das ist den zwei Aufwärmrunden geschuldet. Green ist übrigens auch aus der Boxengasse nicht gestartet.
3/52 Min.
Frijns holt sich P2 von Habsburg zurück, Rockenfeller fällt auch zurück.
2/52 Min.
Und jetzt schnappt sich auch Rast Müller, das ging für Abt Sportsline maximal schlecht los.
1/52 Min.
Guter Start von Duval, Frijns wie so oft schwach. Habsburg vor auf P2, Müller kommt an dem Teamkollegen aber nicht vorbei, von diesem Duell profitiert Rockenfeller, der innen auf P3 fährt.
START
Aber jetzt GRÜN!
Warm-up II
Greens Audi wird noch schon weggeschoben, daher wird noch eine Aufwärmrunde nachgelegt. Sieht durch die Bank nach Trockenreifen aus.
Warm-up
Es geht in die Aufwärmrunde, aber nicht für Jamie Green. Der ist stehen geblieben.
Wetter
Interessanterweise hat es während der Mittagspause geregnet. Jetzt scheint die Sonne zwar wieder, aber der Kurs ist noch feucht. Start mit Slicks scheint unmöglich, der richtige Zeitpunkt für den Wechsel könnte somit rennentscheidend werden.
Startaufstellung
Für BMW lief die Quali nach dem Sieg zuletzt in der Lausitz gar nicht gut. Er ab P7 stellt man sich auf, SLucas Auer hat die beste Ausgangslage, sein Landsmann Philipp Eng steht neben ihm.
Qualifikation
Denn die Quali gewann Duval vor Heimspieler Frijns, beide haben noch nie ein DTM-Rennen gewonnen. Und so hat Nico Müller auf P3 sicherlich keine schlechten Karten, vor allem, da sein Hauptrivale Rene Rast erst von P6 auf die Reise geht.
Historie
Im Vorjahr triumphierten - etwas überraschend - Marco Wittmann (BMW) und Mike Rockenfeller (Audi). Die sind zwar auch beide dabei, aber nicht im engsten Favoritenkreis zu finden.
Assen
Das Mekka des Motorradsports begrüßt zum zweiten Mal den Tross des Deutschen Tourenwagen Masters. Der Kurs ist 4,542 Kilometer lang und hat 17 Kurven. Die längste Gerade hat eine Länge von 560 Metern. Bekannt ist der TT Circuit vor allem durch den jährlichen WM-Lauf der MotoGP vor über 100.000 Zuschauern. Heute freilich sind maximal 10.000 zugelassen, damit aber erstmals überhaupt in dieser Saison wieder Fans auf den Tribünen.
Willkommen
Herzlich willkommen zum DTM-Wochenende in Assen, wir sind beim 1. Rennen live dabei.
Platz
Name / Team
Punkte
1
Rene Rast
353
2
Nico Müller
330
3
Robin Frijns
279
4
Mike Rockenfeller
139
5
Timo Glock
120
6
Sheldon van der Linde
108
7
Loic Duval
108
8
Jamie Green
98
9
Marco Wittmann
95
10
Ferdinand Habsburg
68
11
Jonathan Aberdein
62
12
Lucas Auer
51
13
Philipp Eng
48
14
Harrison Newey
27
15
Robert Kubica
20
16
Fabio Scherer
20
17
Benoit Treluyer
0
1
Duval
Audi Team Phoenix
4
Habsburg
WRT Team Audi
7
Auer
BMW Team RMR
10
Wittmann
BMW Team RMG
13
Newey
WRT Team Audi
16
Scherer
WRT Team Audi
2
Frijns
Audi Team Abt Sportsline
5
Rockenfeller
Audi Team Phoenix
8
Eng
BMW Team RBM
11
van der Linde
BMW Team RBM
14
Glock
BMW Team RMG
3
Müller
Audi Team Abt Sportsline
6
Rast
Audi Team Rosberg
9
Aberdein
BMW Team RMR
12
Green
Audi Team Rosberg
15
Kubica
Orlen Team ART