Golf

The Open 2019

The Open 2019

Royal Portrush GC, Co. Antrim, Nordirland21.07.2019
Pos.
Name
Nationalität
Score
Hole
Today
1.
Shane Lowry
IRL
-15
F
+1
2.
Tommy Fleetwood
ENG
-9
F
+2
3.
Tony Finau
USA
-7
F
E
T4.
Brooks Koepka
USA
-6
F
+3
T4.
Lee Westwood
ENG
-6
F
+2
T6.
Rickie Fowler
USA
-5
F
+2
T6.
Danny Willett
ENG
-5
F
+2
T6.
Robert MacIntyre
SCO
-5
F
-3
T6.
Tyrrell Hatton
ENG
-5
F
-2
10.
Patrick Reed
USA
-4
F
E
T11.
Francesco Molinari
ITA
-3
F
-5
T11.
Justin Thomas
USA
-3
F
-1
T20.
Justin Rose
ENG
-1
F
+8
T32.
Bernd Wiesberger
AUT
+1
F
-1
T67.
JB Holmes
USA
+6
F
+16
Letzte Aktualisierung: 11:56:21
Ende 
 
Bernd Wiesberger landete letztlich auf T32, auch eine schöne Verbesserung. Die Feierlichkeiten in Royal Portrush nehmen indes kein Ende, das geht auch so weiter, denn St. Patricks Day wird jetzt auf den 22. Juli verlegt. Für uns war es das aber jetzt, damit ist die Major-Saison 2019 vorbei, wir würden Sie gerne ab dem 9. April 2020 wieder zum Masters begrüßen. Dann auch wieder mit Bernhard Langer und Martin Kaymer, die wir doch schmerzlich vermisst haben. Vielen Dank für Ihre Interesse und Ihr Durchhaltevermögen über vier lange Golftage.
Fazit 
 
Was für ein Schlusstag! Regen und Wind, Dunluce Links war zwischenzeitlich hart an der Bespielbarkeitsgrenze. Und wissen Sie, wo Schönwettergolfer Molinari jetzt liegt? Auf T11 ganz knapp hinten den Top 10. Auch der Schotte Robert MacIntyre und der Engländer Tyrrell Hatton haben die Gunst der frühen Teetime genutzt und grüßen jetzt plötzlich von T6. Aber alles wird natürlich von Shane Lowrys -15 für die Ewigkeit überstrahlt.
Claret Jug 
 
Die US-Amerikaner haben in 2019 wieder drei von vier Majors gewonnen, aber der Claret Jug bleibt in Europa. Und beim zweiten Major auf der Grünen Insel gewinnt ein Ire und das mehr als verdient. Das waren die vier Tage des Shane Lowry, die Zeit nach dem Einbruch am letzten Tag der US Open 2016 war hart, aber zwei Jahre später ist das alles vergessen.
Lowry, Loch 18 
 
Aus knapp zehn Metern auch kein Finales Birdie für Shane Lowry, aber einen Schlag später ist Geschichte geschrieben.
Fleetwood, Loch 18  
 
Fast noch ein Birdie für Fleetwood, Par reintippen und schnell weg, bevor der Platzsturm losgeht.
Fleetwood, Loch 18 
 
Fleetwood hat Platz 2 sicher, Schlag 2 erreicht das Grün. Lowry ebenso, diese Lautstärke hat es noch nie gegeben, auch nicht bei den stimmungsvollsten Ryder-Cup-Duellen.
Der Untergang 
 
Koepkas Flightpartner JB Holmes hat heute eines der größten Debakel der Majorgeschichte hingelegt. Erster nach Tag 1 und 2, Dritter nach dem Samstag, heute eine 87er-Runde, das sind 16 über Par. Viertletzter!
Koepka, Loch 18 
 
Fleetwood auch gut, aber jetzt zu Koepka. Der spielt Par, damit bleibt Tony Finau ungeteilter Dritter, Koepka und Westwood landen auf T4.
Lowry, Loch 18 
 
Wir schauen gleich vor zu Koepka, aber jetzt der letzte Abschlag von Lowry. Leicht nach rechts, aber schön auf dem Fairway. So, von hier aus würde jetzt auch ich die sechs Schläge Vorsprung nach Hause bringen. Und Sie natürlich auch.
Lowry, Loch 17 
 
Der Birdieputt von Lowry fällt nicht, aber das ist mittlerweile komplett geschenkt. Die Hütte bebt, 100.000 Leute auf dem Weg zur Krönungsmesse für Irlands neuen König auf Greenaway. Par auch für Fleetwood.
Fleetwood, Loch 17 
 
Premiumputt von Fleetwood aus deutlich über zehn Metern, das nächste Par ist im Anmarsch. Was im Vergleich zu Finau bedeuten würde, dass er sich auf der 18 Bogey erlauben darf.
Lowry, Loch 17 
 
Beide auf dem Grün, das ist jetzt schon für Fleetwood wichtiger, denn er will sich ja Rang 2 und das schöne Geld nicht mit Finau teilen.
Fowler, Loch 18 
 
Der kurze Parputt fällt, Rickie Fowler bleibt bei -5 und T6 kann auch ihm jetzt keiner mehr nehmen. Seinem Gesichtsausdruck nach war das aber nicht das, was er sich vorgestellt hat.
Koepka, Loch 17 
 
Koepka mit Bogey, damit wird Tony Finau definitiv Dritter bleiben. Ob geteilt oder nicht, das beantwortet ihm sein Landsmann jetzt auf der 18.
Lowry, Loch 17 
 
Fleetwood mal wieder rechts ins Rough, Lowry beseitigt die allerletzten Zweifel mit einem Fairwaytreffer.
Westwood, Loch 18 
 
Erst einmal nicht, denn Lee Westwood lässt auch nichts liegen und behält seine -6 für T4.
Willett, Loch 18 
 
Par für Danny Willett, diese 73 heute garantiert ihm endlich mal wieder ein Topergebnis nach seinem Masters-Triumph? Vielleicht sogar Top 5?
Lowry, Loch 16 
 
Fleetwood legt Par vor und Lowry zieht noch. Jetzt kann er sich schon ein Doppelbogey erlauben, selbst wenn Fleetwood zwei Birdies schafft.
Fleetwood, Loch 16 
 
Gut rangespielt, das sollte doch Par werden. Lowry etwas zu übermütig, der rollt eineinhalb bis zwei Meter zu lang.
Fowler, Loch 17 
 
Gestern ein magisches Birdie von Fowler auf der schwierigen 17, aber heute ist ein ganz anderer Tag. Bogey wie am Donnerstag, aber -5 reicht immer noch für T6!
Fleetwood, Loch 16 
 
Fleetwood kann auch nicht Kamikaze spielen, er hat nur zwei Schläge Vorsprung auf Finau und Koepka, da geht es auch um tausende Euros. Sicher nach links, passt alles für Par.
Lowry, Loch 16 
 
Lowry sieht das anders und riskiert die Mitte. Etwas kurz, aber auf dem Grün, mehr braucht er nicht.
Lowry, Loch 16 
 
Calamity Corner, wäre ich Lowry, dann würde ich einfach voll nach links schießen und ein etwaiges Bogey in Kauf nehmen. Bloß nicht den Ball im Abgrund rechts verlieren.
Fleetwood, Loch 15 
 
Wahnsinnig schwer, in diesem Trouble jetzt den Parputt zu versenken, aber das schafft Fleetwood.
Lowry, Loch 15 
 
Drin, Royal Purtrush explodiert, die Leute liegen sich in den Armen, wird am Montag Irland wiedervereinigt?
Fleetwood, Loch 15 
 
Tommy wird nur Par spielen, Matchball für Lowry aus zwei Metern.
Finau, Loch 18 
 
Finau ist im Klubhaus. Nach dem Bogey auf der 14 hat er alles mit Par geschafft. Aktuell sind seine -7 nach 71er Runde Platz 3 wert. Mal sehen, ob das so bleibt.
Lowry, Loch 15 
 
Und ich glaube nicht, dass Lowry nach dem Zweiten auf das Grün dieses Loch mit Bogey verlässt!
Leaderboard 
 
Fünf Schläge auf der Habenseite für Lowry, das ist das eine. Aber die drei letzten Flights mit den sechs Führenden nach Tag 3 sind mittlerweile heute kumuliert 24 über Par! Und das obwohl JB auf der 15 eben versehentlich Par gespielt hat.
Koepka, Loch 15 
 
Es kommt die machbare 15. Brooks Koepka beweist uns das mit einem Birdie, damit hat Finau wieder Konkurrenz um Rang 3.
Fleetwood, Loch 14 
 
Der Putt ist gut, er küsst die Lochkante. Aber Sie wissen, was jetzt kommt, er rollt raus. Ein Doppelbogey das das einfache von Lowry eben jetzt wirklich vergoldet.
Lowry, Loch 14 
 
Das ist ein kleiner Matchball für Shane Lowry. Und er hat ein Bogey, das wertvoll wie ein Birdie sein kann.
Fleetwood, Loch 14 
 
Wedge oder Putter, Fleetwood will den Ball flach halten. Hoch den Berg, aber das ist immer noch ein ordentliches Stück für Bogey, rund drei Meter.
Fleetwood, Loch 14 
 
Tommy trifft zwar das Grün, aber der Ball macht sehr viele Meter. Lowry hat über das Grün geschossen, jetzt ist er oben. Mal sehen, ob einer jetzt eine besondere Idee hat.
Rose, Loch 15 
 
Mit diesem Bogey hat Rose jetzt Vorjahressieger Molinari bei -2 erreicht, unglaublich, aber wahr.
Koepka, Loch 14 
 
Koepka ist mit Par durch, originelle Scorekarte. Fünf Bogeys, vier davon direkt hintereinander zu Beginn, null Birdies. Aber auch der Eagle, welcher ihm weiter die Option auf Rang 3 beschert.
Lowry, Loch 14 
 
Lowrys Schläge ins Rough sind mittlerweile Standard, aber Fleetwood hat im tiefen Potbunker auch nichts zu lachen.
Finau, Loch 16 
 
Finau ist dem Ziel schon deutlich näher, keine Kalamitäten bei Calamity Corner. Par um Par, das reicht, damit sich die Konkurrenz um Rang 3 ohne sein Zutun von ihm absetzt. Und zwar nach unten auf dem Leaderboard.
Fleetwood, Loch 13 
 
Somit beide Par, weiter vier Schläge Vorsprung für den Iren, aber nur mehr fünf Bahnen.
Lowry, Loch 13 
 
Reicht nicht, Lowry packt das Zauberwedge aus und legt den Ball an den Stock.
Lowry, Loch 13 
 
Lowry verfehlt das Grün links und liegt im Bunker. Fleetwood auch nicht gerade im Birdieland, aber vielleicht reicht ja Par.
Koepka, Loch 13 
 
Unspektakuläres Par von Koepka auf dem Par 3 von Loch 13. Aber eines mit Folgen, er ist jetzt alleine Sechster. Fowler ist mit Bogey zwar sehr glücklich, fällt aber ebenso zurück wie Danny Willett, der sogar drei Bogeys nacheinander hinnehmen muss.
Lowry, Loch 12 
 
Nein, der fällt nicht, aber das Birdie nimmt mit. Diesmal der sichere Zweiputter von Lowry, aber wieder kommt Tommy einen Schlag näher. Nur noch vier!
Fleetwood, Loch 12 
 
Da ist sie, die Eaglechance für Fleetwood! So weit ist das nicht, vielleicht sieben Meter.
Fowler, Loch 13 
 
Ein Loch weiter wartet alles auf Fowler, der schießt quer über den Platz und das muss nicht beim einfachen Bogey bleiben.
Fleetwood, Loch 12 
 
Es ist etwas zäh im Moment, weil die beiden Führenden immer warten müssen. JB Holmes im Flight vor ihnen braucht für die Löcher viel Schläge und noch mehr Zeit. Eben kassierte er ein dreifaches Bogey, jetzt weiß er auch nicht, was er tun soll und steht rum wie bestellt, aber nicht abgeholt.
Westwood, Loch 14 
 
Westwood bringt das Par heim, mehr braucht es hier nicht.
Fleetwood, Loch 12 
 
Aber Tommy trifft genau und das eröffnet die Möglichkeit, sich einen Eagleputt zu organisieren. Und das ist genau das, was er jetzt braucht.
Lowry, Loch 12  
 
Bringt das letzte Par 4 Lowry jetzt wieder Erleichterung? Donnerstag und Samstag hat er Birdie geschaft. Teeshot passt, nicht das Fairway, aber fast.
Finau, Loch 14 
 
Tony Finau als erster Golfer der T3-Gang auf der 14, er kommt mit Par durch, das ist viel wert!
Rose, Loch 12 
 
Rose wuchtet einen langen Birdieputt rein, die Länge passte genau, der Ball rollt zur Kante und kippt rein. Das hat er sich verdient nach den schrecklichen Erlebnissen in letzter Zeit.
Fleetwood, Loch 11 
 
Die Stimmung kippt! Schlechter Birdieputt von Lowry, prompt gibt es den ersten Dreiputter für den Iren. Fleetwood holt sich das Par, das er mit Schlag 2 so gut vorbereitet hat. Nur noch fünf Schläge und sieben Löcher.
Westwood, Loch 13 
 
Westwood Bogey auf der 13, das Schneckenrennen um Rang 3 geht weiter.
Koepka, Loch 11 
 
Koepka auch Bogey, aber auf der Elf gehört das heute einfach dazu.
Willett, Loch 13 
 
Willett folgt Finaus Beispiel und kann das Bogey nicht vermeiden. Ohne etwas zu tun ist Westwood jetzt wieder alleinger Dritter.
Lowry, Loch 11 
 
Lowry einen Tick weiter, sieht zur Abwechslung mal nach Par für beide aus. Das hatten wir heute erst zweimal, auf der Zwei und auf der Sechs.
Fleetwood, Loch 11 
 
Tommy diskutiert mit seinem Caddy, funktioniert der Plan? Durchaus, der Ball kämpft sich bis zum Grün durch. Zwei Putts werden reichen.
Fleetwood, Loch 11 
 
Fleetwood trifft das Fairway nicht, aber was ist das denn? Ein Abschlag bei diesen Bedingungen genau mittig auf das kurze Gras. Lowry im Champion-Modus!
Lowry, Loch 11 
 
Die Elf ist eines der letzten ganz großen Hindernisse, das Shane Lowry noch stoppen kann. Dogleg mit Wind ist bekanntlich Gift, die zahllosen Bogeys in den letzten zwei Stunden hier sprechen eine deutliche Sprache.
Finau, Loch 13 
 
Finau gibt den Schlaggewinn aber gleich wieder ab und gesellt sich zu Fowler und Koepka bei -7.
Willett, Loch 12 
 
Westwood Bogey, da sind Danny Willett und Tony Finau zur Stelle und verwandeln die Birdies für T3 mit dem Altmeister.
Fleetwood, Loch 10 
 
Das hat sich abgezeichnet, Lowry kesselt mit zwei Putts und nimmt Fleetwoods gescheiterte Rettung des Pars mit Interesse zur Kenntnis. Also wieder sechs Schläge Unterschied.
Fowler, Loch 11 
 
Da schau her, Fowler trifft den kurvigen Parputt, Rose geht zurück auf -3.
Lowry, Loch 10 
 
Lowry bringt sich nicht in Birdieposition, aber auf das Grün. Zwei Schläge zum Par, das wird sich ausgehen. Bei Tommy sehe ich das noch nicht wirklich.
Koepka, Loch 11 
 
Koepka beim Abschlag, die Elf hat es heute noch mehr in sich als in den Tagen zuvor. Finau, Westwood und Willett alle mit Bogey. Rose und Fowler vermutlich auch.
Lowry, Loch 10 
 
Lowry spielt mal wieder unfallfrei in Richtung Grün, Fleetwood sucht den Ball im Rough. Gibt das jetzt eine Vorentscheidung?
Fowler, Loch 11 
 
Fowler diskutiert mit den Schiedsrichtern, er meint, jemand sei auf seinen Ball getreten. Man gewährt ihm den Gratisdrop. Der ist Gold wert, jetzt kann er zurück auf das Fairway spielen.
Thomas, Loch 17 
 
Hilfe, ich finde Justin Thomas auf dem Leaderboard nicht mehr, ist der Computer kaputt? Nein, man muss nur sehr weit runterscollen, denn PGA Champ von 2017 hat auf der vorletzen Bahn eine Sieben geschrieben! Bogey dreifach, so schnell kann es gehen. Ball nicht gefunden, dann entnervt einen Kinderputt vorbeigeschoben.
Rose, Loch 11 
 
Rose hat die Regenjacke ausgezogen und golft jetzt kurzärmlig. Was nichts daran ändert, dass er kein Fairway trifft.
Lowry, Loch 9 
 
Shane Lowry beendet die ersten Neun mit Back-to-back-Bogeys. Fleetwood drohte dies auch, aber ein perfekter Chip lässt ihm die Parchance, die er nutzt.
Fowler, Loch 10 
 
Rose holt sich noch das Par, starkes Stück. Denn Fowler macht aus der besseren Ausgangslage sogar ein doppeltes Bogey.
Finau, Loch 11 
 
Erstes Bogey für Finau heute auf der Elf, irgendwann erwischt es jeden. Zumindest bei diesem Wetter, die frühen Starter wie Molinari und Wiesberger hatten es wesentlich gemütlicher.
Fleetwood, Loch 9 
 
Ein Birdie macht Lowry jetzt garantiert nicht, aber auch für Tommy ist die Lage nach dem Abschlag nicht überragend. Dafür gehen jetzt die Regenschirme wieder zu.
Holmes, Loch 9 
 
JB sammelt weiter Bogeys, das ist nicht sein Wetter, aber wir vor dem Bildschirm reden dumm daher und verweise auf klassisches Linksgolf, so ist das halt.
Westwood, Loch 10 
 
Lee Westwood trotz Wind und Regen, er holt sich den eben verlorenen Schlag sofort zurück und ist wieder alleiniger Dritter.
Rose, Loch 10 
 
Fowler verfehlt das Fairway. Und Rose verfehlt es noch viel mehr.
Lowry, Loch 8 
 
So ist es, sechs Schläge trennen die Flightpartner weiterhin. Wetter soll gleich wieder besser werden, schlechter geht auch nicht.
Fleetwood, Loch 8 
 
Fleetwood macht den Bogeyputt, mehr ist auch für Lowry nicht drin.
Rose, Loch 9 
 
Und für Rose wird es Doppelbogey. Zurück auf -4, das ist extrem bitter.
Fowler, Loch 9 
 
Stopp, doch der Birdieputt von Fowler, der gefühlt vor einer halben Stunde zuletzt Ballkontakt hatte. Kein schlechter Versuch aus großer Distanz, Par geht sich locker aus.
Rose, Loch 9 
 
Rose muss oder darf droppen. Ich zähl jetzt gar nicht mehr mit. Einfach zuschauen und auf den offiziellen Score warten. Auch nach diesem Schlag ist Fowler immer noch nicht dran.
Lowry, Loch 8 
 
Der letzte Flight schließt aber nicht auf, denn Fleetwood und Lowry suchen im stömenden Regen auch gerade ihre Bälle, die vom Abschlag überall hingingen, aber nicht in Fairwaynähe.
Rose, Loch 9 
 
Der ganze Platz schaut ausnahmsweise mal nicht auf Lowry und Fleetwood, sondern auf Justin Rose. Und der schwingt das Wedge und schlägt wohin? Keine Ahnung, aber das Stöhnen des Publikums spricht Bände. Gehen wir suchen! Koepka und JB haben ja Zeit im Flight dahinter.
Westwood, Loch 10 
 
Westwood steht da beim Abschlag von Loch 10. Allerdings mit einem Bogey im Gepäck, das droht jetzt natürlich auch Rose.
Rose, Loch 9 
 
Witzigerweise, ist das aber gar nicht schlecht. Das ist nämlich das einzige Stück Platz in Reichweite, das tipptopp gemäht ist.
Rose, Loch 9 
 
Ah, das ist eine Abschlagzone von Loch 10. Gemach, gemach, die kommt erst später.
Rose, Loch 9 
 
Die Zuschauer deutet auf den Ball im hohen Gras, Rose ist trotzdem bedient. Und wo schießt er den hin, das Grün ist das jedenfalls nicht.
Thomas, Loch 14 
 
Wir haben leider keine Zeit für Justin Thomas, die Bildregie interessiert sich natürlich auch nicht für ihn. Aber die Fans, die mit ihm die Runde gehen, kommen schwerstens auf ihre Kosten. Nach Bogey und Birdie wiede Bogey, normal ist nicht sein Ding.Und nicht nur heute, das gesamte Turnier stimmt diese Maxime.
Rose, Loch 9 
 
Justin Rose schießt vom Tee in die Zuschauer, die sind aber dank der Regenschirme bestens geschützt.
Lowry, Loch 7 
 
Lowry sieht sich das tiefenentspannt an. Tommy versenkt, er bleibt bei -12. Aber es kommt, wie es kommen muss. Lowry puttet immer nur einmal, Birdie für -18.
Fleetwood, Loch 7 
 
Schön aus dem Bunker rausgespielt, vor Lowrys Birdieputt sehen wir jetzt Tommys Rettungsversuch.
Lowry, Loch 7 
 
Da kann man doch putten vom Fringe, Shane Lowry! Kann man, muss man aber nicht, wird mir von ihm entgegnet. Und natürlich hat der Irishman recht, der Ball hoppelt in den Birdiebereich.
Fleetwood, Loch 7 
 
Och nö, jetzt rollt der auch noch in den Bunker rechts vom Fairway. Jetzt droht Tommy sogar Bogey.
Lowry, Loch 7 
 
Nicht optimal von Lowry, den Adler wird er aus 20 Metern kaum einfangen können, denn die Line ist nicht so freundlich wie bei JB und Koepka. Aber ich seh da das kleine Vögelchen natürlich schon wieder sein fröhliches Lied zwitschern.
Fleetwood, Loch 7 
 
Wir sehen den Ball nicht, nur sehr hohes Gras. Tommy spielt einfach zurück auf das Fairway, damit ist Birdie wieder drin, Schlag 1 war zwar nicht präzise, aber gewaltig weit.
Holmes, Loch 7 
 
Das wär war gewesen, vom Fringe 20 Meter an den Stock, es fehlt eigentlich nichts. Fast nichts. Birdie, mehr gibt es auch für Koepka aus 12 Metern nicht. Das war aber noch knapper, auch wenn das eigentlich gar nicht geht.
Koepka, Loch 7 
 
Blicken wir vor auf das Grün, JB mit einer kleinen Eaglechance, die von Koepka ist wieder keineswegs unrealistisch.
Fleetwood, Loch 7 
 
Das ist nicht bueno, Fleetwood ordentlich nach rechts, der Ball versinkt im Gebüsch und springt nicht auf. Bei anderen Spielern wäre das eine ordentliche Suchaktion, hier sind jetzt natürlich genug Fans, die den Einschlag genau gesehen haben.
Lowry, Loch 7 
 
Und was macht der Topflight aus dem zweiten der drei Par 5? Lowry mit dem Driver, ordentlich weit und mittig auf das Fairway, ein Traum.
Fowler, Loch 7 
 
Je schwerer der Putt, desto besser spielt Rose, Par ist doch kein Problem. Und mehr holt auch Fowler nicht auf dem Par 5, für ihn ist dieser Score weit weniger toll.
Fleetwood, Loch 6 
 
Sehr schön, Tommy wird für seinen Mut nicht bestraft und kann den Parputt aus zwei, drei Metern lochen.
Lowry, Loch 6 
 
Lowry muss zuerst spielen, er ist zwar weiter weg, aber auf dem Grün. Alles für das Par, genau so defensiv puttet er.
Thomas, Loch 13 
 
Mach Dein Spiel! Aber das von Justin Thomas bleibt höchst eigenwillig. Bogey auf dem Par 5 von Loch 12, das Birdies und sogar Eagles anbietet. Dann aber das Birdie auf dem x-fach schwierigeren Par 3.
Fowler, Loch 7 
 
Das Birdie auf dem zweiten Par 5 rückt für Fowler in weite Ferne, er findet den linken Fairwaybunker. Für Rose ist die Lage im Hang rechts vom Fairway aber auch nicht viel besser.
Fleetwood, Loch 6 
 
Fleetwood hinterher, er muss eigentlich riskieren. Macht er auch, er greift die Fahne rechts an. Und zeigt, warum das so ungerne gemacht wird. Der Ball landet knapp neben dem Grün, das heißt hier aber auch weit unter dem Grün.
Lowry, Loch 6 
 
Er braucht jetzt keine Birdies mehr. Dementsprechend ist es ihm egal, wo die Fahne auf dem Grün dieses kniffligen Par 3 steckt. Er schießt mittig, damit hat er Par praktisch sicher.
Holmes, Loch 6 
 
Schon wieder Bogey für JB, jetzt verabschiedet er sich sogar aus den Top 10.
Finau, Loch 7 
 
Auch Kollege Finau hat den Swing. Sechsmal Par, warum nicht? Vor allem, wenn man dann doch mal ein Birdie folgen lässt und sich auf -8 begibt.
Willett, Loch 7 
 
Danny Willett im Flight davor zeigt die Richtung an. Er lässt den Dritten herrlich neben den Topf tropfen.
Rose, Loch 7 
 
Mit dem Abschlag im Regen muss Rose jetzt Boden gutmachen, das ist schließlich ein Par 5.
Lowry, Loch 5 
 
Erst der achte Putt von Lowry heute, die kleinen Problemchen hatte er wahrlich nicht im kurzen Spiel. Rein damit, das ist wieder exakt genau deckungsgleich zu den Löchern 9 bis 18 gestern.
Fleetwood, Loch 5 
 
Tommy muss vorlegen. Sehr strammer Wind jetzt, aber beim Putten ist das weniger relevant. Aber das ist ein Eagleputt, weil er den Koepka-Schlag kopiert hat. Aber nicht dessen Putt, nur einfaches Birdie, aber zurück auf -12.
Rose, Loch 6 
 
Kaum darf er mal für Birdie putten, schon setzt Rose auch den Parputt daneben. Und das war nicht einmal knapp. Fowler vermeidet den Schlagverlust.
Lowry, Loch 5 
 
Lowry ist schon wieder im Bereich für ein Birdie nach einem butterweichen Chip auf das Grün hoch.
Rose, Loch 6 
 
Kleine Birdiechance für Rose auf dem nächsten Par 3. Nein, der Break ist bei weitem nicht so stark wie er dachte. Fowler hat kaum Meter weniger, deutlich zu kurz.
Lowry, Loch 4 
 
Birdie, Birdie! Fünf vor für Shane Lowry, die Massen drehen durch als gäbe es einen Lebensvorrat Guinness gratis.
Koepka, Loch 5 
 
Koepka kesselt den Eagle ein, das nach vier Bogeys, irre. Und er hat jetzt auch den Flight vor ihm eingeholt, somit darf es sich ins Gras legen und zehn Minuten die Augen schließen.
Lowry, Loch 4 
 
Großer Moment für Lowry, er holt sich die Birdiechance, die Fleetwood schmerzlich vermisst.
Fowler, Loch 5 
 
Das Par retten, da ist Rosie auch heute ganz groß. Fowler darf sich hingegen ständig an Birdies versuchen, diesmal fehlen aus knapp vier Metern ein paar Zentimeter.
Koepka, Loch 5 
 
Geht noch kurioser, jetzt ist Koepka auf Eaglekurs! Denn er schießt den Ball vom Abschlag vor zu Fowler und Rose auf das Grün. Die staunen nicht schlecht, was da angeflogen gekommen ist.
Koepka, Loch 4 
 
Also langsam wird es lächerlich, der eigentlich beste Golfer der Welt derzeit, spielt zum Auftakt der Finalrunde von Royal Portrush vier Bogeys. Flightpartner JB ist wenig besser gelaunt, Doppelbogey auf der eins und jezt auch wieder ein Schlagverlust nach zwei Pars zuvor.
Fowler, Loch 5 
 
Konservativer als Fowler kann man das zweiteinfachste Loch von Dunluce Links nicht spielen. Vorsichtige Annägerung, die deutlich vor dem Top liegen bleibt. Aber wenn er den Birdieputt macht, dann hat er alles richtig gemacht. Rose denkt sowieso nur an Par.
Westwood, Loch 5 
 
Westwood, die Birdiemaschine! Nur mehr ein Schlag fehlt auf Fleetwood!
Lowry, Loch 3 
 
Solide von Lowry, er spielt das Par sicher nach Hause. Und das reicht ihm, um den alten Abstand wiederherzustellen. Weil sich Tommy eine Dreiputter erlaubt, das ist hier immer drin, wenn der Abschlag auf der falschen Seite des Grüns landet.
Fowler, Loch 5 
 
Wa ist das? Kein Driver, kein Holz, nicht mal ein Hybrid. Ja, schöner Fairwayhit von Fowler mit einem langen Eisen, aber Partymodus ist das keiner. Immerhin ein Holz bei Rose, der wird dafür nicht belohnt, er landet im linken Fairwaybunker.
Fleetwood, Loch 3 
 
Fleetwood und Lowry auf dem ersten Par 3 jedenfalls nicht, auch nicht mit dem Eisen. Was nicht heißt, das hier nix passiert. Für Par müssen beide jetzt hart arbeiten.
Fowler, Loch 5 
 
Wer packt den Driver aus und greift das Grün auf dem Par 4 vom Tee aus an?
Koepka, Loch 3 
 
Das braucht Koepka mittlerweile auch, er sackt das dritte Bogey hintereinander ein.
Rose, Loch 4 
 
Großartig, Rose chippt die Murmel über fast das ganze Grün hinweg eine Unterarmlänge an den Stock. Das wird Par, aber Rickie reicht das nicht, drittes Birdie am Stück nach Doppelbogey, ich nenne das Bilderbuchcomeback.
Lowry, Loch 2 
 
Nur Par für Lowry auf dem ersten Par 5. Fleetwood hat den kürzeren Birdieputt, aber das sind auch über fünf Meter. Nein, auch kein Schlaggewinn.
Fowler, Loch 4 
 
Rose löst das gut, er prügelt den Ball fast bis auf das Grün. Fowler organisiert sich die nächste Birdiechance.
Rose, Loch 4 
 
Fowler schlägt ins unproblematische Rough einen Meter neben dem Fairway. Rose ist nur zwei Meter daneben, aber er muss jetzt aus einem ganz üblen Gestrüpp schlagen.
Westwood, Loch 4 
 
Lee Westwood reicht ein konservatives Par auf der Vier, plötzlich ist er ungeteilter Dritter.
Rose, Loch 3 
 
Läuft stark auf Lowry gegen Fleetwood raus, denn jetzt kann auch Justin Rose das Bogey nicht abwenden.
Koepka, Loch 2 
 
Himmel! Koepka schiebt den Parputt auf dem Par 5 vorbei, zwei Bogeys zum Auftakt, alle trauten ihm die große Aufholjagd zu, ich auch, keine Frage. Aber das ist wirklich ein Rohrkrepierer der Sonderklasse.
Fowler, Loch 3 
 
Furchtbarer Lie für Rosie, nach zirka 300 Probeschwüngen setzt er den Ball zwei, drei Meter hinter die Fahne. Jetzt ist erst einmal Fowler mit dem Birdieputt dran, das ist ein halber Meter mehr. Fällt!
Lowry, Loch 1 
 
Das zu befürchtende Bogey für Lowry, aus zweieinhalb Metern war das schwer genug. Fleetwood reicht ein Par, um auf drei Schläge Rückstand zu verkürzen.
Fowler, Loch 3 
 
Steht Fowler nur zwei Löcher nach dem Debakel wieder bei Even? Der Abschlag gibt ihm alle Möglichkeiten dazu, Rose verfehlt das Grün, Par wird schwer genug.
Lowry, Loch 1 
 
Und auch Shane Lowry hat gleich gut zu tun, mit Schlag 2 nimmt er den Bunker weit vor dem Grün mit.
Fowler, Loch 2 
 
Fowler holt sich einen Schlag zurück, Rose wieder Par.
Koepka, Loch 1 
 
JB mit Doppelbogey, so wie Fowler und Rahm in den Flight zuvor, krasses Ding. Aber auch Flightpartner Koepka bekommt eine mit, einfaches Bogey und damit auch nur mehr -8.
Westwood, Loch 3 
 
Nach seinen zweiten Neun gestern habe ich Lee Westwood schon abgeschrieben. Dann beginnt er heute auch noch mit Bogey, alles klar. Von wegen, mit zwei Birdies bringt er sich wieder in Ballbesitz.
Rose, Loch 1 
 
Rose bereitet das Birdie gut vor, Fowler macht es noch besser.
Holmes, Loch 1 
 
Die Auftaktbahn hat es heute noch mehr in sich als in den Tagen zuvor. Auch JB schlägt vom Tee in ein Gelände, das nicht mehr zum Platz gehört. Strafschlag und noch einmal, bitte!
Willett, Loch 2 
 
Danny Willett macht da weiter, wo er gestern aufgehört hat. Birdie auf der Zwei, er arbeitet sich in Richtung -10.
Fowler, Loch 2 
 
Fowler will die Eaglechance, aber Schlag 2 ist nicht Gala. Kein schlimmes Rough, aber jetzt geht es nur mehr um die Birdievorbereitung. Für selbiges bringt sich Rosie auch wieder ins Spiel, ähnliche Position, aber weit mehr Meter bis zum Grün.
Thomas, Loch 8 
 
Viermal Par, viermal Birdie, Justin Thomas müssen wir weiter im Auge behalten.
Rose, Loch 2  
 
Rose vom Tee nach links ins okaye Rough, Fowler, der noch immer kein Birdie auf diesem einfachen Par 5 hat, macht diesmal alles richtig.
Fowler, Loch 1 
 
Fowler unterschätzt das Break, der Ball rollt links vorbei. Somit ein Doppelbogey auf der Eins, das bekam vor ein paar Minuten auf Jon Rahm reingewürgt.
Rose, Loch 1 
 
Rose gehört in Portrush zu den stärksten Puttern, das hat er uns eindrücklich bewiesen. Und heute geht das so weiter, aus über 20 Metern über eine fiese Welle fast in den Topf.
Spieth, Loch 3 
 
Und Spieth wirft das Birdie von eben auf dem Par 3, das heute ziemlich knifflig ist, gleich wieder weg.
Thomas, Loch 7 
 
Justin Thomas kehrt auf die Birdiespur zurück, das wird auch langsam unheimlich.
Rose, Loch 1 
 
Rose zu kurz, das ist selbst für den Zweiputter zum Par eine spanennde Aufgabe. Fowler macht das viel besser, die Chance auf ein einfaches Bogey lebt!
Fowler, Loch 1 
 
Tatsache, er muss noch einmal abschlagen. Diesmal setzt er den Ball auf das Fairway neben den von Flightparner Justin Rose. Der hält bei einem Schlag, Fowler bei drei.
Fowler, Loch 1 
 
Wo schießt denn Fowler den ersten Abschlag hin, so weit nach rechts, das ist wohl sogar out of bounds. Das zeigt zumindest ein wild winkender Fan an.
Spieth, Loch 2 
 
Jordan Spieht holt sich das Birdie auf dem ersten Par 5, nur am Freitag gelang ihm das nicht, da mühte er sich ohne Fairwaykontakt zum Par.
Frittelli, Loch 3 
 
Das läuft noch gar nicht. Frittelli lässt das Birdie auf der Zwei liegen und kann nach einem unpräzisen Abschlag neben das Grün das Bogey auf der Drei nicht vermeiden.
Thomas, Loch 6 
 
Noch eines auf dem folgenden Par 3? Nein, die Richtung stimmt, aber das lange Ding ist zehn Zentimeter zu kurz.
Thomas, Loch 5 
 
Justin Thomas klettert mit drei Birdies am Stück auf -7!
Hatton, Loch 7 
 
Hatton versucht mit einfachem Bogey davonzukommen. Und das klappt aus drei Metern, gefüht ist das nach dem Strafschlag mindestens ein Par.
Spieth, Loch 1 
 
Alles im Lot bei Spieth, Par auf der Eins, jetzt ist Attacke angesagt für einen Longhitter wie ihn.
Hatton, Loch 7 
 
Na bumm, Hatton findet auf der Sieben seinen Ball nach dem Abschlag nicht im hohen Gras auf der rechten Seite. Obwohl so viele Helfer mitsuchen. Zurück zum Abschlag und noch einmal, das kostet nicht nur extra Meter.
Frittelli, Loch 1 
 
Auf ihn bin ich besonders gespannt! Dylan Frittelli kann hier jede Bahn mit Schlaggewinn hinter sich bringen, hat aber halt auch schon zwei doppelte Bogeys kassiert. Der Auftakt mit Par geht in Ordnung, auf der Eins gewinnt man die Runde nicht.
Schauffele, Loch 2 
 
Wir eilen vor zu den ersten Bahnen. Und sehen Xander Schauffele mit zweimal Par beginnen. Das ist zu wenig für eine Aufholjagd, gerade die Par-5-Löcher muss man hierfür zwingend mit Birdie absolvieren.
Molinari, Loch 18 
 
Und jetzt gleich wieder, das Par und die 66 sind fix. Der Vorjahressieger Francesco Molinari klettert mit diesem Score auf T25 und zeigt den Siegkandidaten, was auch heute auf Dunluce Links möglich ist.
Molinari, Loch 18 
 
Aus gut 20 Metern bis auf 50 Zentimenter an das Loch, da wird zurecht freundlich applaudiert.
Molinari, Loch 18 
 
Schlag 2 wieder aus dem Rough, wieder tadellos. Der Ball springt aber unglücklich, Birdie somit wohl kaum, aber auch keine Bogeygefahr.
Molinari, Loch 18 
 
Da bleiben wir jetzt natürlich dabei, Molinari soll uns auch noch aufklären, wie die böse 18 heute drauf ist. Jedenfalls ist die Bahn am Schlusstag deutlich kürzer, die Fahne steckt am Grün weiter vorne.
Molinari, Loch 17 
 
Etwas nach rechts, aber nicht zu weit. Birdie Nummer 3, dazu der Eagle, da naht etwas ganz besonderes.
Molinari, Loch 17 
 
Schlag 2 aus dem Rough rechts, der entscheidet jetz über Wohl und Wehe, sprich, über Par oder Bogey. Nein, Molinari ist heute wie von Sinnen, das hohe Gras hindert ihn nicht am perfekten Backspin, jetzt hat er sich sogar ein Birdie aufgelegt.
Hatton, Loch 4 
 
Tyrrell Hatton war an Tag 1 ganz groß im Rennen, dann wollten die Birdieputts nicht mehr fallen. Heute aber rennt das Werkl wieder, zwei Schlaggewinne auf den ersten vier Löchern stehen zu Buche, nur weiter so.
Molinari, Loch 16 
 
Birdieputt ist zu lang, aber ein weiteres Par ist absolut in Ordnung hier.
Molinari, Loch 16 
 
Auch Calamity Corner schreckt den Italiener heute nicht. Guter Abschlag in die Sicherheitszone links, der Regen wird allerdings wieder stärker.
Molinari, Loch 15 
 
Wenn der Abschlag nicht passt, dann wird es schwer mit Par. Molinari muss zwei Meter überwinden, das schafft er in beeindruckender Manier. Der Wind ist jetzt wirklich sehr heftig.
Wiesberger, Loch 18 
 
Das passt für Bernd Wiesberger, heute schädigt ihn auch die 18 nicht. Somit eine bogeyfreie 70, insgesamt ein sehr ausgelichenes Turnier für ihn. Sollte für Top 50 reichen, nach den tollen zwei Wochen zuvor mit Topresultaten in Irland und Schottland hat er sich aber sicherlich etwas mehr erwartet.
Molinari, Loch 14 
 
Molinari spielt heute wirklich gut. Birdieputt auch auf der 13, der ging nur knapp vorbei. Und der nächste Versuch aus zwölf Metern ist dann einen halben zu kurz. Für Par reicht es, auch er hat bisher noch kein Bogey hinnehmen müssen.
Wiesberger, Loch 17 
 
Par für Wiesberger auf der vorletzten Bahn, er geht als weiter auf T49 in die letzte Prüfung.
Aphibarnrat, Loch 18 
 
Unser thailändischer Freund Kiradech Aphibarnrat hat heute einen versönlichen Abschluss geschafft. Auch er schaffte einen Eagle, gleich auf Loch 2 nach Bogey zum Auftakt, und insgesamt eine schicke 67. Das ist im Vergleich zu gestern eine Steigerng um zehn Schläge!
Molinari, Loch 12 
 
Molinari hätte eben das letzte Par 5 fast für einen Albatros nutzen können, so weit flog Schlag 2. Den Eagleputt hat er sicher gelocht, damit stolze -4 für den Tag und der Swiing von +2 auf -2.
Wiesberger, Loch 16 
 
Calamity Corner hat Wiesi eben mit Par hinter sich gebracht, das ist auch heute sein Standard. Ein Birdie hat er einstreuen können, das war auf der Sieben, dem einfachen Par 5. Bogeyfreie Runde wäre freilich ein schöner Erfolg, dafür darf er aber nachher nicht wie gestern auf der 18 patzen.
Wiesberger, Loch 16 
 
Die ersten Minuten des Schlusstags widmen wir Vorjahressieger Francesco Molinari und Bernd Wiesberger. Der Burgenländer spielt auf Dunluce Links durchaus solide, geizt aber seit Tagen mit Birdies.
Zeitplan 
 
Die ersten Golfer sind schon wieder im Klubhaus, mit Spieth und Stenson beginnt um 13:57 der erste Flight mit zwei Herren, die noch ein Spitzenresultat anstreben. Lowry und Fleetwood legen dann um 14:47 Uhr los.
Wetter  
 
Wieso golfen wir überhaupt schon so früh? Weil die Wetterprognse nach dem traumhaften Sommertag gestern für heute eher katastrophal ist. Viel Regen, der im Laufe des Nachmittags immer stärker werden soll. Aktuell ist es aber recht angenehm, sprich trocken. Aber der Wind bläst ordentlich.
Die Verfolger  
 
DJ liegt aktuell 14 Schläge zurück, ihn muss er nicht fürchten. An allererster Stelle aber Tommy Fleetwood, der nahezu perfektes Golf zeigt und selbst nicht weiß, wieso er nur Zweiter ist. Er bildet mit Lowry den letzten Flight, dieses direkte Duell ist maximal vielversprechend. Den drittplatzierten JB Holmes hat kaum einer auf der Rechnung, aber er kommt hier in Royal Portrush nach jedem zwischenzeitlichen Rückstand zurück und sechs Schläge sind wohl auch noch machbar. Sieben auch? Schwer vorstellbar, würden die beiden Herren auf T4 nicht Brooks Koepka und Justin Rose heißen.
Shane Lowry 
 
Denn Shane Lowry nimmt nach drei genialen Runden und einer vogelwilden 63 gestern satte vier Schläge Vorsprung mit in das Finale. Er wäre erst der zweite Ire, der ein Major gewinnt, sein großes Vorbild ist damit der aktuelle Ryder-Cup-Kapitän Padraig Harrington, der die Open 2007 und 2008 in Carnoustie und Royal Birkdale gewann. Lowry selbst hat bisher keine gute Major-Bilanz, einmal war er aber ganz nah dran, 2016 ging er bei den US Open in Oakmont als Führender in die Schlussrunde. Auch mit vier Schlägen Vorsprung, die reichten seinerzeit aber nicht, DJ fing ihn noch ab, weil der Ire die Nerven wegschmiss und nur eine 76 spielte.
148. Open Championship 
 
Wer holt sich den Claret Jug in diesem Jahr? Im Vorjahr gingen die drei US-Amerikaner Spieth, Schauffele und Kisner in Carnoustie auf die Schlussrunde, Francesco Molinari kassierte sie allesam mit einer bogeyfreien 69 noch ein. Nix ist fix, aber eine 69 würde heute garantiert nur einem Golfer zum Sieg reichen.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen zur 4. Runde der 148. Open Championship.
Pos.
Name
Punkte
1.
B. Koepka
11.275
2.
R. McIlroy
10.252
3.
D. Johnson
7.912
4.
J. Thomas
7.764
5.
Jon Rahm
7.454
6.
P. Cantlay
7.044
7.
T. Woods
6.989
8.
J. Rose
6.519
9.
X. Schauffele
6.244
10.
B. DeChambeau
5.412
11.
W. Simpson
5.268
12.
F. Molinari
5.207
13.
P. Casey
5.194
14.
G. Woodland
5.169
15.
P. Reed
5.168
16.
T. Finau
5.158
17.
A. Scott
5.019
18.
T. Fleetwood
4.911
19.
S. Lowry
4.698
20.
H. Matsuyama
4.426
21.
R. Fowler
4.405
22.
M. Kuchar
4.305
23.
L. Oosthuizen
4.169
24.
B. Wiesberger
3.973
25.
M. Fitzpatrick
3.856
Name
IRE Shane Lowry
Geburtsdatum
02.04.1987
Geburtsort
Mullingar, Co. Westmeath
Nationalität
IRE
Weltranglistenpos.
33
Majortitel
-
Turniersiege
4