Liveticker: Fußball , Udinese Calcio - AC Mailand, 04.11.2018

5   :   1
NEA
vs
EMP
5   :   0
INT
vs
GEN
1   :   1
ACF
vs
ROM
3   :   1
JUV
vs
CAG
4   :   1
LAZ
vs
FER
0   :   2
CHI
vs
SAS
0   :   0
PAR
vs
FRO
1   :   4
SAM
vs
TOR
1   :   2
BOL
vs
ATB
0   :   1
UDI
vs
MIL
Dacia Arena
Udinese Calcio
0:1
BEENDET
AC Mailand
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das war der Live-Ticker zur Partie zwischen Udinese Calcio und dem AC Mailand. Vielen Dank an alle Mitleser, eine gute Nacht und bis zum nächsten Mal.
Was war das bitte eben für ein Finish? Als sich alles schon auf ein ganz gewöhnliches 0:0 einstellt, spielen alle Beteiligten in der Nachspielzeit verrückt. Eine Rote Karte, Rudelbildungen, Diskussionen, der unvermeidliche VAR, und am Ende jubelnde Mailänder. Der Reihe nach: Udinese war lange die gefährlichere Mannschaft, musste gegen Ende aber dem hohen Aufwand Tribut zollen. Einen Punkt hätten die Hausherren sicher verdient gehabt, am Ende ging aber alles schief. Zunächst sah der eingewechselte Nuytinck nach einem Foulspiel eine Rote Karte, über die man sicher diskutieren kann. Dann wurde der Ball im Aufbau vertändelt und Romagnoli bestrafte es eiskalt mit einem sehenswerten Treffer in der 97. Minute. Von dieser Woche wird der Verteidiger wohl noch seinen Enkeln erzählen, schließlich hatte er schon beim 2:1 gegen Genau den Siegtreffer in der Nachspielzeit erzielt. So jubeln die Rossoneri über einen sehr späten und recht glücklichen Sieg, während die Krise bei den Gastgebern mit dem sechsten sieglosen Spiel in Folge weitergeht. So schön und grausam kann Fußball sein.
90.+11. | Das Spiel ist zu Ende! Der AC Mailand gewinnt nach einer völlig verrückten Schlussphase mit 1:0 bei Udinese Calcio.
90.+7. | Da er beim Torjubel das Trikot ausgezogen hat, sieht Alessio Romagnoli die Gelbe Karte.
90.+7. | Tooooooor! Udinese Calcio - AC MAILAND 0:1! Und der Treffer zählt doch! Der Schiedsrichter macht die berühmte Geste und zeigt auf den Anstoßkreis, und die Mailänder jubeln gleich ein zweites Mal. Und hier jetzt die Entstehung: Nach einem Ballgewinn kommen die Gäste schnell in den Sechzehner und sind dort eigentlich in Überzahl, lassen sich aber viel Zeit: Romagnoli und Suso spielen erst einmal einen dreifachen (!) Doppelpass. Dann entscheidet sich Romagnoli doch für den Abschluss und macht es perfekt: Aus halblinker Position zieht er mit links ab, das Leder schlägt unhaltbar halbhoch im rechten Eck ein. Nichts zu machen für den heute so starken Keeper Musso.