Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball , RC Strasbourg - AS Monaco, 01.09.2019

0   :   2
1   :   1
2   :   0
2   :   0
1   :   0
3   :   0
2   :   0
1   :   2
2   :   2
1   :   0
Stade de la Meinau
RC Strasbourg
2:2
BEENDET
AS Monaco
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das soll es von uns jetzt aber gewesen sein. Wir danken herzlich für das Interesse - und verweisen gerne noch auf die anstehende Begegnung zwischen Olympique Marseille und der AS Saint-Etienne. Ab 21 Uhr rollt der Ball zum Abschluss dieses 4. Spieltags in der französischen Ligue 1 nochmal, der Kollege versorgt Sie mit allem Wissenswerten aus dem gewohnt feurigen Stade Velodrom. In diesem Sinne: Merci bien et au revoir!
Angesichts von 14:16 Schussversuchen, 59 Prozent Ballbesitz und 56 Prozent gewonnenen Zweikämpfen aus Sicht des RC Strasbourg kann man festhalten: Die Punkteteilung geht in Ordnung. In einem Spiel mit zwei grundverschiedenen Hälften verpasste es die AS einen Befreiungsschlag zu landen. Mit nun zwei bzw. drei Punkten aus vier Spielen verharren beide Mannschaften im Tabellenkeller, Monaco (zwei Zähler) bleibt Vorletzter, während der Racing Club (3) auf Platz 17 stehen bleibt.
So steht unter dem Strich am Ende eine Punkteteilung, die keinem der Teams hilft. Beide warten weiter auf den ersten Liga-Sieg in der laufenden Spielzeit. Nach einer dominanten ersten Hälfte agierten die Monegassen im zweiten Spielabschnitt deutlich lethargischer - und wurden letztlich für ihre Passivität bestraft! Slimani hatte bei seiner Top-Gelegenheit die Vorentscheidung auf dem Fuß (81. Minute), drei Minuten später traf Strasbourg zum Ausgleich. Eine Fußball-Binsenweisheit, die sich auch heute bewahrheitete: Wer die Dinger vorne nicht macht, kassiert sie hinten!
90.+6. | Weil aber auch der Racing Club aus dem Elsaß nicht mehr konstruktiv vor das Gehäuse des Gegners kommt, fällt kein Tor mehr in der Nachspielzeit. Schluss, Strasbourg und Monaco trennen sich 2:2!
90.+5. | Strasbourgs Nuno Miguel da Costa Joia übertreibt es bei der Balljagd, grätscht Gil Dias übermotiviert von hinten um - und verdient sich so seine späte Verwarnung redlich.