Fussball \ EM 2020-Qualifikation

Konferenz, Saison 2020

FUSSBALL Liveticker

17.11. Ende
SRB
2:2
UKR
(1:1)
17.11. Ende
LUX
0:2
POR
(0:1)
17.11. Ende
KVX
0:4
ENG
(0:1)
17.11. Ende
BUL
1:0
CZE
(0:0)
17.11. Ende
MDA
1:2
ISL
(0:1)
17.11. Ende
AND
0:2
TUR
(0:2)
17.11. Ende
ALB
0:2
FRA
(0:2)
18.11. Ende
IRL
1:1
DEN
(0:0)
18.11. Ende
GIB
1:6
SUI
(0:1)
18.11. Ende
SWE
3:0
FRE
(1:0)
18.11. Ende
ESP
5:0
ROU
(4:0)
18.11. Ende
MLT
1:2
NOR
(1:1)
18.11. Ende
LIE
0:3
BIH
(0:0)
18.11. Ende
ITA
9:1
ARM
(4:0)
18.11. Ende
GRE
2:1
FIN
(0:1)
19.11. Ende
NED
5:0
EST
(2:0)
19.11. Ende
GER
6:1
NIR
(2:1)
19.11. Ende
WAL
2:0
HUN
(1:0)
19.11. Ende
SVK
2:0
AZE
(1:0)
19.11. Ende
POL
3:2
SLO
(1:1)
19.11. Ende
LAT
1:0
AUT
(0:0)
19.11. Ende
MKD
1:0
ISR
(1:0)
19.11. Ende
BEL
6:1
CYP
(4:1)
19.11. Ende
SMR
0:5
RUS
(0:2)
19.11. Ende
SCO
3:1
KAZ
(0:1)
15.11.2019 - Konferenz
Letzte Aktualisierung: 12:57:14
Verabschiedung
 
Das war es für heute mit der Konferenz der EM-Qualifikation. Ich bedanke mich für Ihr Interesse und verweise gleich auf morgen, denn da sind wir sogar schon ab 15:00 Uhr für Sie mit der Konferenz am Start. Und um 20:45 Uhr gibt es dann natürlich auch die deutsche Nationalmannschaft im Einzelspiel. Bis dahin, machen Sie es gut und genießen Sie noch Ihren Freitagabend - ciao.
Fazit Gruppe D
 
Es ist der befürchtete Worst-Case für die Iren eingetreten. Sowohl Dänemark, als auch die Schweiz konnten ihre Spiele gewinnen und haben nun die besten Karten im Rennen um die zwei EM-Tickets. Die Dänen grüßen mit 15 Punkten von der Spitze, die Nati weist 14 Zähler auf und Irland muss mit zwölf Punkten nun mächtig zittern. Die Schweiz steht allerdings mit eineinhalb Beinen schon in der Endrunde, denn am letzten Spieltag treffen Dänemark und Irland direkt aufeinander - und mit dem Match gegen das noch immer ohne Punkte dastehende Gibraltar wäre mit einem Sieg sowieso alles klar gemacht.
Fazit Gruppe J
 
In Gruppe J war die spannendste Entscheidung auch bereits schon gefallen, denn Finnland siegte gegen Liechtenstein und löste damit zum ersten Mal das Ticket zur Endrunde. Somit wären Armenien und Bosnien auch bei jeweiligen Siegen chancenlos gewesen, aber beide verloren zudem auch noch. Neuer Dritter der Gruppe ist nun Griechenland, die sich damit neben den bereits fix für die Playoffs qualifizierten Bosniern nun auch noch Hoffnung auf eine zweite Chance machen dürfen.
Fazit Gruppe F
 
Norwegen gewann am frühen Abend bereits gegen die Färöer, musste jetzt dann aber tatenlos zusehen, wie Schweden in Rumänien seine Chancen eiskalt nutzte und das Ticket zur EM löste. Mit nun 18 Punkten ist Schweden der zweite Platz in der Gruppe bei vier Punkten Vorsprung vor dem letzten Spieltag endgültig sicher. Immerhin steht Norwegen und Rumänien aber in den Nations-League-Playoffs noch einmal eine Tür offen, aber dazu gibt es dann mehr, wenn es soweit ist. Souveräner Gruppensieger ist Spanien, die heute beim 7:0 gegen Malta einfach nur Spaß am Spielen hatten, auch wenn es erst in Halbzeit 2 so richtig klappen wollte.
Rumänien - Schweden
90
Schweden gewinnt den Kracher in Gruppe F und ist mit dem 2:0 über Rumänien sicher bei der kommenden EM dabei!
Dänemark - Gibraltar
90
Kurz nach dem Tor ist dann auch Schluss in Kopenhagen. Dänemark erfüllt die Pflicht und gewinnt standesgemäß mit 6:0 gegen Gibraltar.
Bosnien - Italien
90
Auch in Zernica ist Schluss. Italien bleibt perfekt und fährt den neunten Sieg im neunten Spiel ein. 3:0 heißt es am Ende.
Schweiz - Georgien
90
Und das war es! Die Schweiz bringt das 1:0 tatsächlich über die Zeit und fährt einen immens wichtigen Sieg ein.
Dänemark - Gibraltar
90
Tooor! DÄNEMARK - Gibraltar 6:0. Ach du meine Güte! Wie kann das denn passieren? Chipolina schaltet mal eben komplett ab und drückt beide Augen zu und spielt Eriksen den Ball am eigenen Fünfer direkt in die Füße. Der lässt sich die Chance natürlich nicht entgehen und bleibt im Eins gegen Eins gegen Goldwin ein letztes Mal gnadenlos.
Schweiz - Georgien
90
Zwei Minuten Nachschlag gibt es in St. Gallen. Eine Minute davon haben die Schweizer schon überstanden, können sie den knappen Sieg über die Zeit retten?
Spanien - Malta
90
In Spanien ist die Partie bereits vorbei, der Favorit setzt sich ganz klar mit 7:0 gegen den Zwerg durch.
Schweiz - Georgien
88
Was für eine Aktion von Qazaishvili. Der Georgier nimmt es mit der halben Schweizer Mannschaft auf, lässt vier Gegenspieler stehen und dribbelt sich an die Strafraumkante, findet seinen Endgegner dann aber in Yann Sommer, der auf der Linie seinen Kasten weiter sauber hält und auch diesen Schuss ganz sicher in seinen Armen vergräbt.
Dänemark - Gibraltar
85
Tooor! DÄNEMARK - Gibraltar 5:0. Auch Dänemark erhöht noch einmal. Christian Eriksen krönt seine Performance heute mit einem wunderbaren Distanzschuss. Aus gut 20 Metern nimmt er Maß und versenkt das Spielgerät unten rechts in den Maschen.
Spanien - Malta
85
Toooor! SPANIEN - Malta 7:0. Jetzt wird endgültig gezaubert. Jesus Navas nimmt einen extra Schluck Zielwasser und zwirbelt das Leder aus 16 Metern im Strafraum mit rechts in die linke obere Ecke, über den verdutzten Bonello hinweg.
Bosnien - Italien
81
Auch auf den anderen Plätzen läuft das Spiel natürlich noch. In Zernica wird aber mal wieder nur mit Härte auf sich aufmerksam gemacht. Kovacecic räumt Belotti übel ab und sieht dafür den gelben Karton.
Schweiz - Georgien
78
Und sofort wird bei den Eidgenossen gewechselt. Christian Fassnacht soll die drei Punkte nun mit festmachen, Ruben Vargas wird dafür vom Feld genommen.
Schweiz - Georgien
77
Toooooor! SCHWEIZ - Georgien 1:0. Und mitten in die georgischen Bemühungen sticht der Debütant Cedric Itten! Zakaria verschafft sich rechts im Sechzehner ein wenig Zeit und Platz, chipt die Kugel perfekt an den zweiten Pfosten und da steht der Joker mutterseelenallein vor dem Keeper und schickt den Kopfball gegen die Laufrichtung vom Keeper in die lange Ecke!
Schweiz - Georgien
75
Und Georgien wird sogar immer besser in St. Gallen. Kiteishvili prüft Sommer von halblinks aus gut 18 Metern, aber der Gladbacher Keeper ist zur Stelle und pariert den Schuss sicher zur Seite weg.
Rumänien - Schweden
73
Die Rumänen ziehen nochmal einen Joker und bringen Alibec für Stanciu, aber so langsam geht ihnen die Zeit aus. Schweden fehlen nur noch knapp 20 Minuten bis zur sicheren Teilnahme an der Endrunde.
Schweiz - Georgien
71
Durchatmen bei den Schweizern. Bei diesem Schuss von Qazaishvili kann sich Sommer noch so lang machen, an diesen Kracher aus der Distanz wäre er nie und nimmer herangekommen. Aber der Schuss rauscht Milimeter am linken Pfosten vorbei.
Spanien - Malta
71
Toooor! SPANIEN - Malta 6:0. Und es hört gar nicht mehr auf! Das ist aber auch einfach wunderschön gespielt. Bernat wird mit einem perfekten Flankenwechsel links in den Strafraum geschickt und legt den Ball sofort per Volley in die Mitte. Da läuft Moreno ein und darf nun endlich auch seinen eigenen Treffer bejubeln. Aus fünf Metern Entfernung hat er keine Mühe, das Spielgerät über die Linie zu befördern.
Spanien - Malta
69
Tooor! SPANIEN - Malta 5:0. Langsam, aber sicher, wird es dann doch sehr deutlich. Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Dani Olmo wird von Thiago mustergültig bedient und muss aus kurzer Distanz rechts am Fünfer nur noch einschieben.
Bosnien - Italien
65
Irgendwelche Nachrichten aus Zernica? Auch hier dürfte die Frage des Siegers der Partie wahrscheinlich bereits geklärt sein, aber gespielt wird natürlich immer noch. Bonucci holt sich nach einem Tackling gegen Hodzic die zweite Gelbe Karte der Partie ab.
Dänemark - Gibraltar
64
Toooor! DÄNEMARK - Malta 4:0. Und auch Dänemark lässt jetzt keine Zweifel mehr an einem Sieg aufkommen. Skov hat ein wenig zu viel Platz im Sechzehner und darf machen, was er will. Und er will ein Tor schießen. Mit links platziert er die Kugel wunderbar flach unten links im Tor. Keine Chance für den Keeper.
Spanien - Malta
63
Toooor! SPANIEN - Malta 4:0. Und jetzt wird es dann doch deutlich. Moreno liefert seine nächste Vorlage an diesem Abend, findet mit dem Pass Pablo Sarabia, der sich zentral im Sechzehner den Ball auf den linken Fuß legt und das Leder oben links in den Gibel schweißt.
Spanien - Malta
62
Tooor! SPANIEN - Malta 3:0. Was für ein Einstand für Pau Torres. Der Youngster trifft nach einer Ecke, die von Alcacer an den zweiten Pfosten verlängert wird, aus kürzester Distanz mit der Brust.
Schweiz - Georgien
59
Anstrengender Beginn in St. Gallen bisher. Beide Teams kommen etwas träge aus der Pause, da muss noch mehr kommen - vor allem von den Eidgenossen.
Spanien - Malta
57
Wie kann das nicht das dritte Tor sein? Moreno schickt Alcacer mit einem Steilpass in den Sechzehner, aber Bonello kann den Dortmunder noch am Torerfolg hindern. Der Ball fliegt aber direkt zu Sarabia, der aus zehn Metern den Ball nur noch unter die Latte jagen muss, aber Agius wirft sich irgendwie noch in den Schuss und wehrt mit dem Kopf zur Ecke ab - Wahnsinn!
Dänemark - Gibraltar
54
Dänemark nimmt die ersten Wechsel vor, wohl ein Zeichen des Schonens der Spieler. Braithwaite und Schöne gehen vom Feld, Dolberg und Hojbjerg kommen neu in die Partie.
Bosnien - Italien
52
Tooor! Bosnien - ITALIEN 0:3. Auch in Zenica scheint die Messe gelesen zu sein! Barella schickt Belotti mit einem wunderbaren Pass in den freien Raum und der Turiner zieht aus knapp 18 Metern ab und schweißt das Leder unten rechts in die Maschen - Maßarbeit.
Spanien - Malta
52
Da hat aber mal überhaupt nicht viel gefehlt! Cazorla kommt aus knapp 16 Metern mit rechts zum Schuss, aber der wird gerade noch entscheidend abgefälscht und landet knapp rechts neben dem Pfosten.
Dänemark - Gibraltar
51
Tooor! DÄNEMARK - Gibraltar 3:0. Doppelschlag der Dänen, das dürfte es gewesen sein. Wieder sieht Goldwin nicht gut aus, der eine flache Hereingabe von links nur nach vorne abprallen lässt. Da steht Braithwaite allerdings alleingelassen am Fünfer und schiebt die Kugel aus kurzer Distanz ohne Probleme ein.
Rumänien - Schweden
50
Lindelöf setzt zu einem überharten Einsteigen gegen den Gegenspieler an und wird dafür korrekterweise mit der Gelben Karte bestraft.
Spanien - Malta
49
Auch die Spanier kommen gut aus der Pause. Sarabia kommt nach Zuspiel von Juan Bernat am Fünfmeterraum an den Ball, gerät aber in Rücklage und schickt die Murmel hoch und weit am Gehäuse vorbei.
Dänemark - Gibraltar
47
Tooor! DÄNEMARK - Gibraltar 2:0. Auweia! Gytkjaer wird aus der eigene Hälfte aus die Reise geschickt und der Ball wird eigentlich viel zu lang, aber Keeper Goldwin kommt weit aus seinem Kasten heraus, unterläuft die Kugel und der dänische Stürmer muss aus 14 Metern den Ball nur noch ins leere Tor einschieben - ein katastrophaler Bock von Gibraltars Schlussmann!
alle Spiele
46
Und jetzt wird auf allen fünf Plätzen wieder gespielt.
Rumänien - Schweden
46
Aber Bukarest zieht gleich nach.
Spanien - Malta
46
Wieder ist Cadiz am schnellsten, hier rollt der Ball nämlich schon wieder.
Zwischenfazit
 
Italien hat bisher alles im Griff und steuert auf den neunten Sieg zu, Spanien hat gegen Malta ähnlich wenig Probleme und müsste einzig und allein höher führen. Im eigentlichen Kracher der Gruppe F stellen die Schweden gerade alle Weichen auf das Ticket zur EM, denn bisher hatten die Rumänen dem Spiel der Nordmänner wenig entgegenzusetzen. In Gruppe D tut sich Dänemark erstaunlich schwer gegen Gibraltar und geht nur mit der knappen 1:0-Führung in der Pause, hatte bei einem Lattentreffer von Eriksen aber auch viel Pech. Die Schweiz und Georgien liefern sich indes eine Partie auf Augenhöhe, wenn auch die Nati durchaus spielerische Vorteile hatte, diese aber noch nicht in ein Tor ummünzen konnte. Angesichts der prekären Lage in der Gruppe wäre ein Sieg aber unfassbar wichtig.
alle Spiele
45
Und da ist auch schon Halbzeit bei unseren fünf Partien.
Rumänien - Schweden
44
Im Topspiel der Gruppe läuft Rumänien weiter dem Rückstand gegen starke Schweden hinterher. Keseru sieht man die Verzweiflung bei diesem Distanzschuss aus gut 30 Metern förmlich an - und etwa genauso weit fliegt die Kugel auch am Kasten vorbei.
Dänemark - Gibraltar
42
Nachdem in Kopenhagen zunächst der Startschuss für den Torreigen dieser Konferenz fiel, will seitdem nicht mehr viel gelingen bei den Dänen. Der kleine Gast wehrt sich tapfer, kann aber aus eigener Kraft nicht viel nach vorne mitspielen, hält den Rückstand aber weiter beim knappen 0:1.
Spanien - Malta
41
Tooor! SPANIEN - Malta 2:0. Da ist es dann doch passiert. Spanien trifft erneut und diesmal zählt der Treffer auch. Gerard Moreno sucht mit seinem Pass eigentlich Morata, aber der eingelaufene Cazorla schnappt diesem den Ball vom Fuß, zieht in den Strafraum und vollstreckt aus 15 Metern zentral vorm Tor flach unten links.
Schweiz - Gerogien
39
Weiter keine Tore gibt es in der Schweiz. Xhaka setzt sich auf der rechten Seite durch und hat viel Platz für die Flanke aus dem Halbfeld. In der Strafraummitte kommt Elvedi sogar zum Kopfball, aber sein Versuch wird vom Verteidiger abgeblockt und aus der Gefahrenzone bereinigt.
Bosnien - Italien
37
Tooor! Bosnien - ITALIEN 0:2. Und so ist es dann eben im Fußball. Vorne bekommst du die Kugel nicht unter und hinten fängst du dir gegen solch einen Gegner eben gleich den nächsten Treffer. Insigne wird im Strafraum von Belotti in Szene gesetzt, dreht sich vom Gegenspieler weg und tunnelt diesen mit seinem Linksschuss auch noch. Der Ball rollt zwar nicht schnell, aber perfekt platziert links unten ins Tor.
Spanien - Malta
35
Spanien beißt sich weiter ein wenig die Zähne aus am Fußballzwerg. Zunächst wird Moratas Distanzschuss zur Ecke abgeblockt, anschließend versucht auch Sarabia sein Glück aus der Distanz, schickt die Kugel aber weit am Kasten vorbei.
Rumänien - Schweden
34
Toooor! Rumänien - SCHWEDEN 0:2. Wie war das mit dem Nachlegen?! Quaison wird von Berg wunderbar über rechts in den Strafraum geschickt und bringt das Leder mit einem platzierten Schuss flach unten links im Kasten unter. Keine Chance für Tatarusanu im Tor.
Bosnien - Italien
31
Bosnien stemmt sich gegen den Rückstand gegen die bisher noch perfekten Italiener, aber auch Besic kommt mit seinem Schuss aus der linken Strafraumhälfte nicht an Schlussmann Donnarumma vorbei.
Rumänien - Schweden
28
Schweden will nachlegen, aber Quaison bekommt den Kopfball nach einer erneuten Vorlage von Forsberg im Strafraum nicht auf das Tor gedrückt, sondern jagt die Kugel über den Querbalken.
Spanien - Malta
26
Tooor! Aber denkste! Erneut zappelt der Ball nach einer Ecke im Netz, diesmal wäre es Moreno gewesen, der den Abpraller des Keepers aus spitzem Winkel aus drei Metern im Tor unterbringt, aber es wird unverständlicherweise auf Abseits entschieden - es bleibt beim 1:0.
Schweiz - Georgen
24
Was machen unsere Eidgenossen denn so? Noch keine Tore in St. Gallen bisher. Aber Keeper Loria ist weiter kräftig beschäftigt. Xhaka hat aus 20 Metern keinen Gegenspieler bei sich und zieht aus der Distanz ab, doch der Schlussmann pariert glänzend. Im zweiten Anlauf verzieht der Ex-Gladbacher dann deutlich über den Querbalken.
Spanien - Malta
23
Tooor! SPANIEN - Malta 1:0. Und auch Spanien hat seinen Gegner endlich geknackt. Moreno verlängert nach einer Ecke von rechts mit dem Kopf an den zweiten Pfosten und da steht Morata goldrichtig, der das Leder aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken muss.
Bosnien - Italien
20
Tooor! Bosnien - ITALIEN 0:1. Francesco Acerbi, gelernter Innenverteidiger, verhält sich im gegnerischen Sechzehner wie ein abgezockter Stürmer. Er bekommt den Ball auf Höhe des Elfmeterpunkts angespielt, lässt mit einer coolen Finte einen Verteidiger ins Leere grätschen und veredelt eiskalt flach unten rechts.
Rumänien - Schweden
18
Tooor! Rumänien - SCHWEDEN 0:1. Forsberg schnappt sich an der Mittellinie die Kugel vom Gegner, sprintet auf der linken Außenbahn in Richtung Grundlinie und findet mit seiner Flanke im Strafraum Marcus Berg. Der Ex-Hamburger steht da völlig alleine und nickt aus sechs Metern halblinks vom Fünfer eiskalt in die lange Ecke ein.
Dänemark - Gibraltar
14
Auch die erste Verwarnung gibt es in Dänemark. Mascarenhas-Oilivera geht viel zu hart ins Tackling mit dem Gegenspieler und sieht völlig zu Recht eine Gelbe Karte.
Bosnien - Italien
13
Währenddessen scheitert Dzeko mit einem satten Rechtsschuss aus der Distanz an Donnarumma. Die beiden kennen sich ja auch noch aus gemeinsamen Tagen.
Dänemark - Gibraltar
12
Tooor! DÄNEMARK - Gibraltar 1:0. Da ist der Dosenöffner in der Konferenz. Gytkjaer dreht sich rechts im Strafraum mit einer schönen Bewegung um den Gegenspieler herum und zieht auf dem nassen Rasen flach ab. Goldwin im Kasten kann den Ball nicht festhalten, lässt den Ball nach vorne abprallen und im zweiten Anlauf versenkt Robert Skov aus sechs Metern die Kugel im Netz.
Schweiz - Georgien
9
Bei Georgien wird Keeper Loria bereits früh in der Partie geprüft. Erst darf es Zakaria aus der Distanz probieren, eine Minute später wird Rodriguez nicht angegriffen und zieht zentral vorm Tor aus 23 Metern einfach mal ab, aber der Schlussmann ist auf dem Posten und faustet die Kugel zur Seite weg.
Dänemark - Gibraltar
7
Nicht schlecht, Herr Eriksen. Der Däne nimmt aus 20 Metern Torentfernung einen schwach geklärten Kopfball mit der Brust herunter und zieht per Volley ab, jagt das Leder dann aber doch einen guten Meter am Tor vorbei.
Spanien - Malta
5
Rüber nach Cadiz, wo Ramos nach einer Flanke von Rodrigo von der rechten Seite im Sechzehner zentral zum Kopfball kommt, aber sein Versuch fliegt knapp rechts am Pfosten vorbei.
Bosnien - Italien
3
Und wir bleiben gleich in Bosnien, denn Bonucci versucht es vom linken Strafraumeck mit dem Distanzschuss, aber er wird abgeblockt und die Italiener stellen sich zur Ecke auf.
Bosnien - Italien
2
Den ersten Aufreger gibt es in Zenica! Visca steckt an der Strafraumkante durch auf einen alten Bundesliga-Bekannten, aber Edin Dzeko steht dann doch einen halben Meter im Abseits und wird freistehend vor dem Keeper zurückgepfiffen.
Alle Spiele
1
Und mit kleiner Verzögerung starten auch die anderen vier Partien nahezu pünktlich.
Spanien - Malta
1
In Cadiz sind die Mannen am schnellsten, hier ertönt bereits der Anpfiff!
vor Beginn
 
In wenigen Minuten rollt der Ball dann auch in Zenica, Kopenhagen, St. Gallen, Bukarest und Cadiz. Gleich kann es losgehen mit den Abendspielen!
Gruppe D
 
Noch gar nicht eingegriffen heute hat Gruppe D - und die ist mit Abstand die spannendste an diesem Abend. Tabellenführer Irland muss heute tatenlos zusehen, wie die Dänen und die Schweizer im Fernduell um die beste Ausgangslage vor dem letzten Spieltag kämpfen. Während die Dänen gegen Gibraltar praktisch einen Freifahrtschein haben, muss die Schweiz gegen nicht zu unterschätzende Georgier ran, die allerdings nicht mehr auf einem der ersten beiden Plätze landen können, denn für sie ist die Gruppenphase nach der Partie bereits vorbei. Punkten also beide Heimteams, fänden sich die Iren plötzlich nur noch auf Rang 3 der Tabelle vor. Dann hieße es am Montag Bühne frei zum Endspiel gegen Dänemark - aus dem die Schweiz als lachender Dritter hervorgehen könnte. Und dann gibt es ja noch Plan B, der liest sich für die Iren nicht gut. Die Schweiz, Dänemark und Georgien dürften nämlich bei Bedarf fix an den Play-offs teilnehmen, man selbst hingegen nicht.
Gruppe J
 
Finnland hat den Elfmeter gegen Liechtenstein standesgemäß verwandelt und fährt damit zum ersten Mal in seiner Geschichte zu einer Endrunde bei der Europameisterschaft. Damit hätte Armenien auch ein Dreier nichts genützt und dem nun anstehenden Spiel der Italiener gegen Bosnien-Herzegowina wurde auch noch das letzte Fünkchen Spannung genommen. Einzig die perfekte Gruppenphase steht für die Italiener noch auf dem Spiel. Die Bosnier sind fix in den Play-Offs, egal was am Montag passiert, Griechenland hofft weiter auf die zweite Chance.
Gruppe F
 
Norwegen hat also vorgelegt und die Pflichtaufgabe gegen die Färöer erledigt. Mit nun 14 Punkten liegt man auf Augenhöhe mit Rumänien und Schweden, die nun gleich im Topspiel dieser Gruppe F aufeinandertreffen. Gewinnt Schweden, fahren die Nordmänner sicher zur EM - gewinnt hingegen die Elf von Cosmin Contra oder trennen sich beide Teams Remis, wird die Entscheidung auf den allerletzten Gruppenspieltag vertagt.
Alle Spiele
90
In Oslo und Helsinki ist ohnehin schon Schluss. Und jetzt auch hier, nichts mehr passiert, von einer Abseitsstellung des Griechen Masouras abgesehen.
Armenien-Griechenland
90
Ganz gefährlich! Der Schuss von Masouras wird noch kurz vor Armeniens Schlussmann Aram Hayrapetyan abgefälscht, doch der packt sicher zu. Vier Minuten Nachspielzeit und wir bleiben jetzt natürlich in Jerewan, die anderen Duelle sind ja längst entschieden.
Norwegen-Färöer
86
Sehr faire Partie, jetzt aber doch noch eine Gelbe für Klaemint Olsen von den Insulanern.
Finnland-Liechtenstein
85
Kein Hattrick für Pukki, aber viel Applaus natürlich beim Abgang. Rasmus Karjalainen ersetzt den Torjäger in den letzten Minuten.
Armenien-Griechenland
85
Ein sehr zerfahrenes Spiel. Und leider auch ein unansehnliches, so ehrlich muss man sein. Dafür jetzt schon die sechste Gelbe, Armeniens Artak Yedigaryan sorgt mit einem Foul an Limnios dafür, dass diese gleichmäßig verteilt sind. Hat aber unmittelbar danach die beste Chance für seine Elf, auf Umwegen landet ein Eckball bei ihm, sein Weitschuss geht nur knapp drüber.
Finnland-Liechtenstein
80
Wieder Lod auf Pukki, aber kein Hattrick, sondern Abseits.
Armenien-Griechenland
77
Armenien hat die Offensivbemühungen ein wenig intensiviert, aber statt einer Torchance gibt es Gelb für Rumyan Hovsepyan nach Foul an Bakasetas.
Finnland-Liechtenstein
75
Tor! FINNLAND - Liechtenstein 3:0. Die Wechsel in Helsinki schenken wir uns, es gibt Wichtigeres. Nämlich die nun wirklich definitive Entscheidung. Pukki marschiert nach Pass von Lod, im ersten Anlauf klappt es noch nicht, aber im zweiten bugsiert er das Leder unter die Latte.
Norwegen-Färöer
71
Und hier wird jetzt im ganz großen Stil abgeklatscht. St. Paulis Mats Möller Dähli kommt für Markus Henriksen. Und bei den Gästen machen Henriksen und Bjartalid Platz für Frederiksberg und Olsen. Klaemint Olsen, Brandur spielt weiter mit.
Armenien-Griechenland
66
Erster Austausch bei Griechenland. Giorgos Masouras rein, Petros Mantalos raus.
Norwegen-Färöer
65
Tor! NORWEGEN - Färöer 4:0. Er schon wieder! Alexander Sörloth darf sich jetzt Doppelpacker nennen, wieder ist er in der Strafraummitte nicht markiert. Der Assist geht diesmal an den Kollegen Ole Selnaes.
Finnland-Liechtenstein
64
Tor! FINNLAND - Liechtenstein 2:0. Meine Damen und Herren, wir haben einen Neuling auf der EM-Endrundenbühne, Applaus für Finnland! Diesmal wird der schnelle Soiri im Strafraum von Livio Meier gestoppt. Aber leider nicht mit fairen Mitteln, so darf sich Teemu Pukki den Matchball auf den Elfmeterpunkt legen. Und der Ex-Düsseldorfer trifft sicher unten links.
Finnland-Liechtenstein
63
Elfmeter für Finnland!
Armenien-Griechenland
59
Nun doch der erste Wechsel des Abends, bei Armenien darf Artur Sarkisov für Erik Vardanyan ran.
Norwegen-Färöer
62
Tor! NORWEGEN - Färöer 3:0. Wenn sich was anbietet, dann nimmt man das freilich mit. Der erste Färinger produziert im eigenen Strafraum eine Kopfballkerze, der zweite verliert den Luftzweikampf gegen Fossum. So kann Alexander Sörloth am Elfmeterpunkt unbedrängt aus der Drehung einschießen.
Norwegen-Färöer
61
In Oslo muss keine zittern, bzw. nur wegen den fiesen drei Grad, die das Thermometer anzeigt. Dafür langweilt man sich intensiv, denn nach Wiederanpfiff wird eher ein lauer Sommerkick geboten. Die Gäste finden den Zwischenstand O.K., die Gastgeber wissen auch, dass das Torverhältnis eh egal ist.
Finnland-Liechtenstein
57
Robin Lod hat die Beruhigungspille auf dem Fuß! Aber er nimmt sie nicht in den Mund, sondern schießt völlig freistehend aus zehn Metern links am Tor von Büchel vorbei. Dabei hat das Soiri mit einem Solo über links so schön vorbereitet.
Finnland-Liechtenstein
54
Viel finnisches Ballgeschiebe im Mittelfeld. Halt, halt, ruft Trainer Markku Kanerva dazwischen, das ist 1a Ballbesitz. Kann schon sein, aber solange es nur 1:0 steht, muss man weiter vor den Mannen Helgi Kolvidssons, des isländischen Trainers Liechtensteins, zittern.
Armenien-Griechenland
51
Alles wie gehabt, es spielt der Dritte zuhause gegen den Fünften in Gruppe J, aber nur die Gäste sind offensiv vorhanden. Das 0:2 ist überfällig, aber auch Petros Mantalos findet die Lücke nicht.
Alle Spiele
48
Da findet sich aber auf den ersten Blick nichts. Und auf den zweiten auch nicht.
Alle Spiele
46
Pünktlich Pause, das bedeutet natürlich auch, dass es pünktlich weiter geht. Wir machen uns umgehend auf die Suche nach einer Personalmaßnahme.
Zwischenfazit
 
Alles relativ nach Plan, Finnland hat jetzt schon mehr als eine Hand am EM-Ticket. Griechenland und Norwegen sind auch auf Drei-Punkte-Kurs, haben es aber bekanntlich selbst nicht mehr in der Hand. Aber den Taschenrechner müssen wir ohnehin früh genug rausholen, aktuell ist das wirklich noch kein Thema.
Alle Spiele
45
Auch in Skandinavien marschieren die vier Teams sehr pünktlich zum Pausentee.
Armenien-Griechenland
45
Dreimal Gelb also schon, aber dennoch keine Nachspielzeit.
Armenien-Griechenland
41
Es wird ruppiger, Schiedsrichter Pawel Raczkowski hat gut zu tun. Barseghyan sieht Gelb für ein Foul an Vorlagengeber Giannoulis. Und gleich danach Konstantinos Stafylidis mit einem taktischen Foul gegen Vardanyan, auch hier ist die Karte fällig.
Finnland-Liechtenstein
37
Kleine Schrecksekunde für die finnischen Fans, Liechtensteins Dennis Salanovic kann einen Weitschuss abfeuern. Lukas Hradecky ist zur Stelle, aber ein zweiter Treffer wäre zur Absicherung des Masterplans Gold wert. Pukki und Raitala tun was dafür, aber noch erfolglos.
Armenien-Griechenland
34
Tor! Armenien - GRIECHENLAND 0:1. Das hat sich abgezeichnet, das ist verdient. Und mit dem sechsten Torschuss klappt es auch, Dimitris Giannoulis bringt den Ball in den Strafraum, Dimitris Limnios behält in zentraler Position die Nerven und versenkt flach im linken Eck.
Norwegen-Färöer
33
In Oslo ist die Partie ziemlich eingeschlafen, die Fans rechnen eher rum, wie es sich doch noch ausgehen könnte. Dafür muss wirklich sehr viel passieren, vor allem Schützenhilfe der Färinger am Montag beim Auswärtsspiel in Stockholm.
Finnland-Liechtenstein
29
Finnland arbeitet am 2:0, das geht sicherlich noch deutlich zwingender. Aber mit nahezu 100 Prozent Ballbesitz macht man das Risiko eines Liechtensteiner Ausgleichs natürlich sehr überschaubar.
Armenien-Griechenland
25
Fünfter Abschluss schon der Griechen, Petros Mantalos zielt zu hoch. Armenien weiter ohne Besuch im griechischen Strafraum.
Armenien-Griechenland
21
Zeitgleich auch Aufregung in Jerewan. Dimitrios Giannoulis fällt, der Schiedsrichter pfeift. Aber nur, um die Schwalbe mit Gelb zu ahnden.
Finnland-Liechtenstein
21
Tor! FINNLAND - Liechtenstein 1:0. Und da ist es auch schon passiert, Jasse Tuominen malt ein Eintrag in Finnlands Sportgeschichtsbuch in Schönschrift. Gut durchgelaufen, einen Querschläger nimmt er auf und schiebt das Leder an Büchel vorbei ins Glück. Kurzer Blick zum Linienrichter, nein, kein Abseits.
Finnland-Liechtenstein
16
In Helsinki das erwartete Bild, Liechtenstein igelt sich ein, die Finnen arbeiten am größten Erfolg ihrer Fußballgeschichte. Erste vielversprechende Versuche produzierte eben Tim Sparv, den kennen wir noch aus seiner Fürther Zeit.
Armenien-Griechenland
12
Es ist wirklich sehr bedauerlich, dass die tolle Kampagne der Armenen, deren 4:2-Sieg gegen Bosnien war für mich ein ganz großes Highlight dieser Quali, wohl unbelohnt bleiben wird. In der Anfangsphase zeigte allerdings nur Griechenland Zug zum Tor, das hat auch einen Grund. Armenien kann ja keinesfalls in die Play-offs kommen, die Hellenen trotz weniger Punkte hingegen schon. Der Modus, der Modus ...
Norwegen-Färöer
8
Tor! NORWEGEN - Färöer 2:0. Hoch verliert Norwegen das heute nicht. Joshua King mit einem tollen Solo über links, ist das ein Torschuss oder eine Vorarbeit? Egal, Iver Fossum berührt die Kugel noch und die schlägt unhaltbar im langen Eck ein. Ich könnte jetzt auch schreiben, dass King damit seinem Namen alle Ehre macht ... Das war jetzt das letzte dämliche Wortspiel mit Spielernamen, fest versprochen.
Norwegen-Färöer
4
Tor! NORWEGEN - Färöer 1:0. In Oslo ist das Ullevaal Stadion größer und schöner, aber der Zuschauerzuspruch hält sich in engen Grenzen. Diejenigen, die gekommen sind, dürfen jetzt aber die frühe Führung bejubeln. Selnaes flankt vor das Tor, Tore Reginiussen drückt den Kopfball aus kurzer Distanz ohne Schwierigkeiten über die Linie. Ich könnte jetzt auch schreiben, dass Reginiussen damit seinem Namen alle Ehre macht ...
Finnland-Liechtenstein
2
Apropos Helsinki, unter normalen Umständen würden sich sicherlich keine 5000 Zuschauer im Stadion mit dem genau so geschriebenen Namen Telia 5G -areena einfinden. Heute ist die Hütte natürlich voll, es kann ja Geschichte geschrieben werden.
Alle Spiele
1
Es geht in Jerewan, Oslo und Helsinki überall pünktlich los.
Gruppe D
 
Das fanden Sie jetzt reichlich kompliziert? Dann warten Sie auf Gruppe D, in der Irland, Dänemark, Georgien und die Schweiz alle noch Chancen auf die EM haben. Und skurrilerweise hat ausgerechnet Tabellenführer Irland gar nicht mal so gute Karten, aber dazu später mehr, da beide Partien erst um 20:45 Uhr beginnen.
Gruppe J
 
Italien ist längst fix qualifiziert, für Finnland, das sich bisher noch nie für eine WM oder EM qualifizieren konnte, liegt heute ein Matchball bereit. Und dieser Matchball ist eigentlich ein Elfer ohne Torwart, denn man muss nur das Heimspiel gegen Liechtenstein gewinnen. Zeitgleich spielt die Überraschungself aus Armenien gegen Griechenland, aber egal, was Armenien anstellt, selbst bei einem Remis der Finnen wären diese nicht mehr einholbar. Ab 18:00 Uhr fällt hier die Entscheidung, was am späteren Abend Bosnien-Herzegowina und Italien aufführen, das ist eigentlich egal. Die Balkankicker werden Platz 2 nicht mehr schaffen, haben aber ihrerseits wie Norwegen die letzte Chance per Play-Off sicher.
Gruppe F
 
Wir beginnen mit Gruppe F, hier lautet das Frühspiel Norwegen gegen die Färöer-Inseln. Das Ausgangslage ist relativ klar, Spanien ist schon qualifiziert, das Spiel der Iberer nachher gegen Malta ist aus neutraler Sicht maximal uninteressant. Ganz anders das direkte Duell zwischen Rumänien und Schweden, welches Hagis Erben zwingend gewinnen müssen. Norwegen seinerseits ist fix für die Play-Offs qualifiziert, die theoretische Möglichkeit, Zweiter in der Gruppe zu werden besteht auch noch.
Der Spieltag
 
Gefühlt läuft diese Quali ja schon drei Jahre, aber am Dienstag ist dann wirklich Schluss. Mit Ausnahme der Barragen natürlich, aber dieses Thema behandeln wir dann, wenn es so weit ist. Heute sind die Gruppen D, F und J dran, etliche Tickets für 2020 liegen abholbereit.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zur Konferenz der EM-Qualifikations-Spiele.
A B C D E F G H I J PO
Pos.
Team
SP
S
U
N
Diff.
Pkt
1
Deutschland
8
7
0
1
30:7
21
2
Niederld.
8
6
1
1
24:7
19
3
Nordirland
8
4
1
3
9:13
13
4
Weißrussl.
8
1
1
6
4:16
4
5
Estland
8
0
1
7
2:26
1
Gruppe C
Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E Gruppe F Gruppe G Gruppe H Gruppe I Gruppe J
19.11.
20:45
Niederld.
5:0
Estland
19.11.
20:45
Deutschland
Nordirland
%COMMENTS%