Cookie-Einstellungen

Fussball \ EM 2020-Qualifikation

Konferenz, Saison 2020

FUSSBALL Liveticker

17.11. Ende
SRB
2:2
UKR
(1:1)
17.11. Ende
LUX
0:2
POR
(0:1)
17.11. Ende
KVX
0:4
ENG
(0:1)
17.11. Ende
BUL
1:0
CZE
(0:0)
17.11. Ende
MDA
1:2
ISL
(0:1)
17.11. Ende
AND
0:2
TUR
(0:2)
17.11. Ende
ALB
0:2
FRA
(0:2)
18.11. Ende
IRL
1:1
DEN
(0:0)
18.11. Ende
GIB
1:6
SUI
(0:1)
18.11. Ende
SWE
3:0
FRE
(1:0)
18.11. Ende
ESP
5:0
ROU
(4:0)
18.11. Ende
MLT
1:2
NOR
(1:1)
18.11. Ende
LIE
0:3
BIH
(0:0)
18.11. Ende
ITA
9:1
ARM
(4:0)
18.11. Ende
GRE
2:1
FIN
(0:1)
19.11. Ende
NED
5:0
EST
(2:0)
19.11. Ende
GER
6:1
NIR
(2:1)
19.11. Ende
WAL
2:0
HUN
(1:0)
19.11. Ende
SVK
2:0
AZE
(1:0)
19.11. Ende
POL
3:2
SLO
(1:1)
19.11. Ende
LAT
1:0
AUT
(0:0)
19.11. Ende
MKD
1:0
ISR
(1:0)
19.11. Ende
BEL
6:1
CYP
(4:1)
19.11. Ende
SMR
0:5
RUS
(0:2)
19.11. Ende
SCO
3:1
KAZ
(0:1)
09.09.2019 - Konferenz
Letzte Aktualisierung: 03:57:57
Ende
 
Und damit sind wir durch! Aber noch nicht für diesen Quali-Block, denn morgen sind auch noch einmal drei Gruppen aktiv. In unserer Konferenz lohnt dann besonders der Blick auf England-Kosovo und die hochspannende Gruppe H. Viel Spaß auch damit, gute Nacht und bis bald!
Fazit Gruppe I
 
Fehlt nur noch Gruppe I, das ist diejenige, die nur für Statistikfans interessant ist. Belgien wird sich im nächsten Heimspiel gegen San Marino fix qualifizieren, die Russen entweder zeitgleich gegen Schottland oder halt ein paar Tage später.
Fazit Gruppe G
 
Polen duselt sich zum torlosen Remis gegen Österreich, damit führt man die Gruppe weiter an. Israel hingegen fällt jetzt sogar hinter Nordmazedonien zurück, auch hier nahen nun zwei vorentscheidende Duelle. Denn Österreich-Israel und Nordmazedonien-Slowenien stehen an, dass die Polen zeitgleich in Lettland Federn lassen, das ist trotz der Formkrise nicht zu erwarten, dafür sind die punktelosen Prügelknaben aus dem Baltikum einfach zu schwach.
Fazit Gruppe C
 
In Gruppe C hingegen schlägt das Pendel jetzt doch recht eindeutig in Richtung Deutschland und Niederlande. Wobei sich die DFB-Elf deutlich entspannter das kommende Aufeinandertreffen von Oranje und den Nordiren anschauen kann, selbst ist man erst wieder am 13. Oktober dran, wenn man zum zu erwartenden Schützenfest nach Estland reist.
Fazit Gruppe E
 
Nicht Ungarn, sondern die Slowakei nutzt die aserbaidschanische Steilvorlage und kürt sich mit dem 2:1-Auswärtssieg in Budapest zum Gewinner des Spieltags. Wobei auch die spielfreien Waliser nichts zu meckern haben, die reisen nämlich jetzt am 10. Oktober zu einem Sechs-Punkte-Spiel in die Slowakei. Nicht viel weniger wichtig ist zeitgleich das Aufeinandertreffen von Kroatien und Ungarn, wir haben wieder ein Rennen mit vier Pferden!
Alle Spiele
90
Keine weiteren Tore in der Nachspielzeit, das war es!
Nordirland-Deutschland
90
Tor! Nordirland - DEUTSCHLAND 0:2. Das Zittern hat eine Ende! Havertz steckt halbrechts vor der Box durch, Serge Gnabry ist schneller als Cathcart und trifft aus spitzem Winkel vorbei an Peacock-Farrell zur Entscheidung.
Slowenien-Israel
90
Tor! SLOWNIEN - Israel 3:2. Und jetzt ist noch etwas passiert. Und das könnte noch sehr wichtig werden. Passend zum Spielverlauf, auf der einen Seite vergibt Zahavi den Matchball, auf der anderen lässt ein Kopfball von Benjamin Verbic das Stadion Stozice explodieren. Und Slowenien einen Fuß in die EURO-Tür stellen.
Russland-Kasachstan
89
Tor! RUSSLAND - Kasachstan 1:0. Wir haben die vergorene Stutenmilch zur Feier des kasachischen Derby-Punktgewinns schon kaltgestellt, jetzt müssen wir sie doch wegschütten. Mario Fernandes macht den Partyschreck und köpft eine Golovin-Flanke so kurz vor Toreschluss in die Maschen.
Estland-Niederlande
87
Tor! Estland - NIEDERLANDE 0:4. Tore ohne Ende, aber ausgerechnet in den längst entschiedenen Partien. Dritte Torbeteiligung von Depay, wir kennen somit den Mann des Spiels. Seine Flanke verwertet Georginio Wijnaldum per Kopf.
Schottland-Belgien
82
Tor! Schottland - BELGIEN 0:4. Das andere Land, bei dem sich die Bevölkerung hälftig als Briten bezeichnet, legt einen EURO-Brexit mit Pauken und Trompeten hin. Nach drei Vorlagen schreitet jetzt De Bruyne selbst zur Tat und trifft zum 0:4.
Nordirland-Deutschland
80
Zehn Minuten noch auf der Uhr, Deutschland muss weiter zittern. Auch wenn die Nordiren nicht mehr wirklich zu Abschlüssen gekommen sind nach der Chance von Dallas.
San Marino-Zypern
75
Tor! San Marino - ZYPERN 0:4. Jetzt ist dann aber mal gut, wir haben Wichtigeres zu tun! Auch wenn sich Kostakis Artymatas sehr über seinen Treffer freut, das ist für einen Abwehrspieler ja auch nicht alltäglich.
Polen-Österreich
77
Das ist bitter! Der gerade erst eingewechselte Blaszczykowski hat sich wohl schlimmer verletzt und kann nicht weitermachen. Somit müssen die Polen gleich zum dritten und letzten Mal wechseln.
Estland-Niederlande
76
Tor! Estland - NIEDERLANDE 0:3. In die gleiche Kategorie fällt Memphis Depays schönes Weitschusstor in Riga.
San Marino-Zypern
73
Tor! San Marino - ZYPERN 0:3. Chronistenpflicht: Ioannis Kousoulos macht die dritte Bude der Zyprer in San Marino.
Nordirland-Deutschland
71
Wechsel bei Nordirland, Josh Magennis kommt für George Saville. Und kleine Warnung an das DFB-Team, was passiert, wenn man den Sack gegen den vermeintlichen Underdog nicht zumacht, das haben wir heute schon bei Aserbaidschan gegen Kroatien gesehen. Löw hat als Gegenmaßnahme zuvor schon Kai Havertz für Timo Werner gebracht.
Slowenien-Israel
66
Tor! SLOWENIEN - Israel 2:2. Die Freude der Gäste währt nur kurz, Sporar spielt in die berühmte Schnittstelle, Roman Bezjak läuft genau da hin und knallt mit rechts ins linke Eck.
Slowenien-Israel
62
Tor! Slowenien - ISRAEL 1:2. Spiel gedreht! Dabbur ist mittlerweile im Spiel, aber nicht für Eran Zahavi, die beiden dürfen jetzt gemeinsam stürmen. Und das machen sie gar nicht mal verkehrt, Dabbur zu Zahavi, der trifft von außerhalb des Strafraums sehenswert.
Nordirland-Deutschland
63
Fast der Ausgleich, Tah gegen zwei Mann und mit der falschen Entscheidung. Stuart Dallas hat nach Zuspiel von Whyte freie Schussbahn, zielt aber knapp am langen Eck vorbei.
Polen-Österreich
61
Polen mittlerweile mit Błaszczykowski für Kownacki im Spiel, das etwas ausgeglichener ist als vor der Pause. Aber nicht, weil die Gastgeber zulegen konnten, Österreich macht einfach nicht mehr ganz so viel Druck.
Russland-Kasachstan
60
14:3-Torschüsse mittlerweile für die Russen, aber Kasachstan hält weiter das torlose Remis. Und das ist auch die letzte Chance dafür, dass Gruppe I nicht zum kompletten Langweiler wird.
Ungarn-Slowakei
56
Tor! Ungarn - SLOWAKEI 1:2. Waren die Ungarn am letzten Wochenende zu lange beim legendären Weinfest auf der Budapester Burg? Wieder eine böse Unkonzentriertheit, Lobotka zu Robert Bozenik, dessen Rechtsschuss aus der Distanz passt genau. Und die Gäste führen erneut.
Nordirland-Deutschland
56
Gelb für Saville und ein attraktiver Freistoß für die DFB-Elf aus 20 Metern. Reus oder Kroos? Der Dortmunder macht es und lädt Bailey Peacock-Farrell zu einer Flugeinlage ein. Der Schlussmann der Nordiren boxt das Leder sauber raus.
Ungarn-Slowakei
50
Tor! UNGARN - Slowakei 1:1. Gut was los in diesen ersten Minuten nach Wederanpfiff. Dominik Szoboszlai zirkelt einen Freistoß herrlich in die Maschen, alles wieder offen in Budapest.
Estland-Niederlande
47
Tor! Estland - NIEDERLANDE 0:2. Die endgültige Entscheidung in Riga, Depay flankt, Babel schnürt den Doppelpack.
Slowenien-Israel
50
Tor! Slowenien - ISRAEL 1:1. Die Elf von Andi Herzog zeigt eine Reaktion. Solomon macht eine Ecke scharf und Bibras Natcho trifft aus der zweiten Reihe zum verdienten Ausgleich.
Nordirland-Deutschland
48
Tor! Nordirland - DEUTSCHLAND 0:1. Wir steigen mit einer Großchance für Marco Reus ein, aber die vergessen wir gleich wieder. Denn Augenblicke später verpasst Brandt zwar einen Kopfball, aber dahinter steht noch Marcel Halstenberg. Und der zimmert einen anspruchsvollen Volley ins rechte Eck als wäre er Ibrahimovic. So ein Premierentor im Nationalteam kann einiges.
Alle Spiele
46
Weiter geht es! Mit dem letzten Schlusspfiff der Fußballnacht rechnen Sie bitte in Warschau.
Zwischenfazit
 
Nur Belgien im Galamodus, aber viele spannende Spiele. Zypern, Nordmazedonien und natürlich auch die Niederlande werden sich die dreifache Butter sicherlich nicht mehr vom Brot nehmen lassen, aber ansonsten sollte man mit Prognosen sehr vorsichtig sein.
Alle Spiele
45
Und auch sonst passiert nichts mehr.
Nordirland-Deutschland
45
Halbzeit in Belfast, das Remis geht voll in Ordnung, 1:1 hätte aber besser gepasst.
Slowenien-Israel
43
Tor! SLOWENIEN - Israel 1:0. Die Slowenen kontern im eigenen Stadion erfolgreich. Atalanta-Goldjunge Josip Ilicic schickt Benjamin Verbic auf die Reise, der behält vor Ofir Marciano die Nerven.
Nordirland-Deutschland
43
Gelb für Patrick McNair, der Kroos dezent auf den Fuß steigt. Keine Diskussionen notwendig.
Ungarn-Slowakei
40
Tor! Ungarn - SLOWAKEI 0:1. Der Schock für den Ex-Tabellenführer in Gruppe E. Robert Mak, der Ex-Nürnberger, lässt Gulasci keine Chance und trifft ins linke Eck.
San Marino-Zypern
38
Tor! San Marino - ZYPERN 0:2. Schluss mit Konjunktiv, auch wenn es lange gedauert hat, nach einem Eckball ist Fotios Papoulis zur Stelle und macht für die Zyper doch noch vor der Pause alles klar.
Slowenien-Israel
35
Kein hochklassiges, aber ein sehr ausgeglichenes Spiel in Ljubljana. Israel schuppert in den letzten Minuten an der Führung, ich würde vermuten, dass ein Dabbur eine der Chancen, die Eran Zahavi vergeben hat, genutzt hätte.
Schottland-Belgien
32
Tor! Schottland - BELGIEN 0:3. Kein Geheimnis, Belgiens neue goldene Generation geht sicherlich nicht als Außenseiter in die EM. Vor allem nicht, wenn De Bruyne diesen Galamodus konservieren kann, dritter Scorerpunkt heute, diesmal sagt Toby Alderweireld dank u.
Polen-Österreich
30
Es spielt fast nur Österreich, Polen lauert ausschließlich auf Konter. Aber dieser hier ist brandgefährlich, Grosicki bedient nämlich Lewandowski perfekt. Der setzt den Kopfball völlig freistehend drüber, großes Glück für Rot-Weiß-Rot, so eine Chance vergibt der Bayern-Star nur einmal im Quartal.
Ungarn-Slowakei
30
Noch keine Tore im Topspiel von Gruppe E, aber Ungarn ist doch deutlich besser im Spiel als die Slowaken.
Nordirland-Deutschland
27
Schnell eine Beruhigungspille aus dem Windsor Park, Deutschland spielt jetzt weit besser als in der vogelwilden Anfangsviertelstunde.
Schottland-Belgien
24
Tor! Schottland - BELGIEN 0:2. Ein weiterer Favorit auf dem Weg zum kurzen Prozess. De Bruyne ist gut drauf, diesmal sucht er sich Thomas Vermaelen im Strafraum. Der macht das nicht schlechter als Lukaku, 0:2, danke, bitte.
Lettland-Nordmazedonien
17
Tor! Lettland - NORDMAZEDONIEN 0:2. Goran Pandev kennt man überall, Enis Bardhi jetzt zumindest in Riga. Denn der Zehner der Nordmazedonier doppelt die Führung seiner Farben schon nach 17 Minuten. Das ist natürlich schon eine Vorentscheidung.
Estland-Niederlande
17
Tor! Estland - NIEDERLANDE 0:1. Blind flankt mit Überblick, Ryan Babel bringt die Sache in der Mitte mit einem Rechtsschuss für Oranje auf Schiene. Aber gleich die nächste Bude.
Polen-Österreich
15
Österreich dominiert klar und hatte durch Arnautovic schon Aluminium getroffen. Aber jetzt kracht es auch auf der anderen Seite, denn Lewandowski bringt einen Konter in Fahrt. Kamil Grosicki hat freie Bahn und schießt an den rechten Innenpfosten. Der Linienrichter hat die Fahne oben und Glück, dass der Ball nicht drin war. Denn das war eine Fehlentscheidung.
Lettland-Nordmazedonien
14
Tor! Lettland - NORDMAZEDONIEN 0:1. Das Team aus dem Süden trifft im hohen Norden. Ganz einfache Aufgabe für Oldie Goran Pandev aus kurzer Distanz.
Schottland-Belgien
9
Tor! Schottland - BELGIEN 0:1. Schneller Angriff der Roten Teufel, deutlich zu schnell für die Schotten. De Bruyne zu Romelu Lukaku, der trifft unten links.
Polen-Österreich
8
Polen war bei diesem Turnier der zweite Totalflop neben Deutschland, prompt ist man in der heutigen Partie gegen eine sehr forsch aufspielende Foda-Elf konsequent zweiter Sieger. Jetzt aber die erste Gelbe der Partie für China-Legionär Marko Arnautovic. Grätsche ohne Rücksicht auf Verluste, er räumt sogar zwei Gegenspieler in einem Aufwasch ab.
Nordirland-Deutschland
9
Erinnern Sie sich an die WM 2018? Deutschland schließt nahezu an den dortigen Kurzauftritt an, Washington hat das 1:0 auf dem Fuß, Neuer rettet grandios.
San Marino-Zypern
2
Tor! San Marino - ZYPERN 0:1. Das überrascht hingegen überhaupt nicht. Nach einer Ecke sorgt Ioannis Kousoulos für die Führung Zyperns. Von dieser Partie werde ich Ihnen nur die Tore und etwaige Platzverweise melden. Was nicht heißt, dass wir besonders selten zu Gast sind.
Nordirland-Deutschland
5
Unerwartetes bringt auch der erste Blick in den Windsor Park. Die ersten Minuten gehören den Gastgebern!
Polen-Österreich
1
Und mit kleiner Verspätung auch in Warschau. Unerwarteterweise sind dafür aber keine Pyrotechnikexzesse verantwortlich, alles ganz gesittet auf den Tribünen des Narodowy.
Alle Spiele
1
Der Ball rollt von San Marino bis Riga.
Polen-Österreich
 
Österreich muss in der Innenverteidigung auf Hinteregger verzichten (muskuläre Probleme), er wird mit Stefan Posch durch einen Hoffenheimer ersetzt. Und so sieht das aus: Stankovic - Lainer, Dragovic, Posch, Ulmer - Baumgartlinger, Laimer - Lazaro, Sabitzer, Alaba - Arnautovic.
Polen-Österreich
 
Natürlich blicken wir auch nach Warschau. So beginnen die Polen dieses Schlüsselspiel: Fabianski - Kedziora, Glik, Bednarek, Bereszynski - Zielinski, Bielik, Krychowiak, Grosicki - Lewandowski, Kownacki.
Nordirland-Deutschland
 
Deutschland spielt nun also doch ein 4-3-3. Und zwar so: Neuer - Klostermann, Ginter, Süle, Halstenberg - Kimmich, Kroos, Brandt - Werner, Gnabry, Reus. Nordirland hat keine Stars, aber zwölf Punkte aus vier Spielen. Für eine erfolgreiche Quali werden sie aber wohl auch zwei Siege gegen Deutschland und Holland benötigen.
Gruppe I
 
Deutlich weniger dramatisch präsentiert sich Gruppe I. Ich würde vorschlagen, dass Sie hier nicht gegen Belgien und Russland wetten, denn hier könnte ihr Wetteinsatz schon lange vor Ende der Quali verloren sein. Kasachstan in Russland und Schottland zuhause gegen Belgien kämpfen um die letzte Chance, Zypern wird auch ein Sieg in San Marino nicht wieder in Ballbesitz bringen.
Gruppe G
 
Das zweite Topspiel des Abends lautet Polen gegen Österreich. Die Gruppe ist nach der 0:2-Niederlage der Polen in Slowenien jetzt wieder ganz heiß, die Tabelle wird um 22:40 Uhr jedenfalls deutlich anders aussehen als jetzt. Denn die beiden Verfolger Slowenien und Israel liefern sich auch ein direktes Duell. Gelingt Nordmazedonien der Pflichtdreier in Lettland, dann ist man auch wieder in der Verlosung.
Gruppe C
 
Wir blicken aber natürlich nicht nur nach Budapest, auch die anderen Gruppen bieten reichlich vielversprechende Duelle. Estland gegen Niederlande gehört da weniger dazu, dafür Nordirland gegen Deutschland umso mehr. Verliert Jogis Truppe ein zweites Mal binnen vier Tagen, dann brennt der Baum vor der DFB-Zentrale in Frankfurt lichterloh.
Gruppe E
 
Die Freude ist in Wales, Ungarn und der Slowakei sicherlich nicht geringer als in Baku. Die Slowakei könnte sich gleich ab 20:45 Uhr wieder voll zurück in die Verlosung bringen, Ungarn freilich könnte sich mit einem Heimdreier in eine äußerst vielversprechende Pole Position bringen.
Fazit
 
Der Abend ist noch so jung, aber wir haben schon ein völlig unerwartetes Highlight hinter uns. Kroatien baute in Halbzeit 2 erschreckend ab, Aserbaidschan hatte hier sogar mehr Torschüsse. Und hätte das Spiel nach dem Ausgleich sogar noch gewinnen können, aber das wäre wohl des Guten zu viel gewesen.
Aserbaidschan-Kroatien
90
Schluss! Aserbaidschan schreibt an! Und wie, was für eine tolle Leistung gegen den Vizeweltmeister, der Punkt ist wohlverdient.
Aserbaidschan-Kroatien
90
Die Gelbe für Zeitspiel tut Medvedev überhaupt nicht weh.
Aserbaidschan-Kroatien
90
120 der 240 Sekunden sind schon vorbei.
Aserbaidschan-Kroatien
90
Letzter Wechsel der Hausherren, Nazarov macht Platz für Rashad Eyyubov. Und die Nachspielzeit beträgt vier Minuten.
Aserbaidschan-Kroatien
88
20:8 Torschüsse für Kroatien, schön und gut. Aber nur mehr vier seit Wiederanpfiff, dementsprechend wäre das Remis noch nicht einmal unverdient.
Aserbaidschan-Kroatien
86
Kroatien wechselt erneut, Mislav Orsic soll es jetzt besser machen als der blasse Ante Rebic zuvor.
Aserbaidschan-Kroatien
84
Nächster Matchball Aserbaidschan! Genial herausgespielt, kläglichst abgeschlossen von Xalilzade diesmal.
Aserbaidschan-Kroatien
81
Meine Herren, fast das 2:1! Fürchterlicher Ballverlust von Barisic, Nazarov kann aus kurzer Distanz, aber auch aus spitzem Winkel abziehen. Livakovic kann den Ball festhalten, das musste er auch, sonst hätte es geklingelt.
Aserbaidschan-Kroatien
80
Geht weiter für Rahimov. Und Minute 79 hat Aserbaidschan diesmal unbeschadet überstanden. Läuft also schon mal besser als im Hinspiel.
Aserbaidschan-Kroatien
79
Autsch! Shahriyar Rahimov wird von seinem Torhüter ziemlich übel plattgemacht.
Aserbaidschan-Kroatien
76
Jetzt muss Zlatko Dalic natürlich Maßnahmen setzen, er bringt Josip Brekalo für Karlo Bartolec.
Aserbaidschan-Kroatien
75
Unser 75-Minuten-Fazit lautet: Das haben sich die Kroaten selbst zuzuschreiben.
Aserbaidschan-Kroatien
72
Toooooor! ASERBAIDSCHAN - Kroatien 1:1. Aber diesmal zählt es. Joker Tamkin Xalilzade, der Bulle vom Kaspischen Meer, wühlt sich in bester Labbadia-Manier durch den kroatischen Strafraum und knallt das Leder humorlos unter die Latte. Tolles Ding!
Aserbaidschan-Kroatien
68
Aber erneut korrekt, wenngleich nicht mehr ganz so deutlich wie vor der Pause. Mahir Emreli hält den Fuß in einen Schuss von Mahmudov, der wäre sonst auch weit vorbei gegangen. Unmittelbar danach dann auch noch Gelb für Xalilzade.
Aserbaidschan-Kroatien
67
Wieder zappelt der Ball im kroatischen Netz, aber wieder hat der Linienrichter die Fahne oben!
Aserbaidschan-Kroatien
62
Petkovic vergibt das 0:2, er zielt nach einem schnellen Angriff links vorbei. Und dann gibt es Gelb für Anton Krivotsyuk, der hat den starken Vlasic über die Klinge springen lassen.
Aserbaidschan-Kroatien
60
Zweiter Wechsel bei Aserbaidschan, Emin Mahmudov kommt für Javid Hüseynov.
Aserbaidschan-Kroatien
59
Kroatien zieht die Zügel wieder etwas an, eine Zitterpartie bis zum Schlusspfiff kann ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
Aserbaidschan-Kroatien
54
Schneller Angriff der Gastgeber und ein feiner Doppelpass von Hüseynov mit Xalilzade. Letzterer vergibt dann, wobei er alles andere als eine freie Schussbahn hatte, kein Vorwurf also.
Aserbaidschan-Kroatien
50
Nicht gerade das pulsierende Leben, diese ersten Minuten nach Wiederanpfiff.
Aserbaidschan-Kroatien
46
Weiter geht es! Mit einem Wechsel bei den Blauen, Pavel Pashayev ist in der Kabine geblieben, Tamkin Xalilzade darf für ihn ran.
Aserbaidschan-Kroatien
45
Starke Anfangsphase der Kroaten, das 0:1 schien nur eine Frage der Zeit. Die Frage wurde mit dem Elfertor von Modric auch prompt beantwortet. Es folgten weiter gute Chancen, aber nach rund 20 Minuten wurden die Kroaten behäbiger und Aserbaidschan konnte zulegen. Natürlich ist der Zwischenstand trotzdem hochverdient, entschieden ist die Sache aber definitiv noch nicht.
Aserbaidschan-Kroatien
45
Die zweiminütige Nachspielzeit ist vorbei, Pause!
Aserbaidschan-Kroatien
45
Muss es halt Nazarov selbst machen. Aber der Treffer zählt natürlich nicht, das waren ja zwei Meter Abseits.
Aserbaidschan-Kroatien
42
Nächste Glanztat von Balayev, denn Kroatiens Vlasic hat von der Strafraumgrenze das Visier richtig eingestellt.
Aserbaidschan-Kroatien
41
Nazarov zettelt immer wieder gute Offensivaktionen an. Aber die Mitspieler machen zu wenig daraus, auch Hüseynov zielt viel zu ungenau.
Aserbaidschan-Kroatien
39
Aber für Streit, denn Vida geht zu Boden. Und da wurde er ordentlich in die Zange genommen, über einen zweiten Strafstoß hätte sich Aserbaidschan nicht beschweren dürfen.
Aserbaidschan-Kroatien
38
Petkovic wühlt sich durch, sein Schuss von innerhalb des Strafraums findet die Lücke nicht. Die nachfolgende Ecke von Modric sorgt nicht für Gefahr.
Aserbaidschan-Kroatien
34
Aues Nazarov nimmt Fahrt auf, klasse Solo auf rechts. Und auch das Zuspiel für Seydaev passt, jetzt muss Dominik Livakovic erstmals eingreifen.
Aserbaidschan-Kroatien
31
Beim Hinspiel im März erzielte übrigens Andre Kramaric von Hoffenheim den Siegtreffer zum 2:1 in der 79. Minute. Zu dessen Knieverletzung gibt es keine Neuigkeiten, eine Rückkehr ist weiterhin nicht datierbar.
Aserbaidschan-Kroatien
28
Das Spiel plätschert jetzt ziemlich dahin, vorhin, als Kroatien noch nicht führte, war es lustiger.
Aserbaidschan-Kroatien
24
Vlasic hat viel zu viel Zeit und legt sich den Ball 20 Meter vor dem Tor ganz gemütlich zurecht. Einmal mehr fischt Balayev das Leder aus dem rechten Winkel.
Aserbaidschan-Kroatien
21
Die Gastgeber werden ein wenig mutiger und Marcelo Brozovic sieht Gelb für ein unnötig hartes Einsteigen im Mittelfeld.
Aserbaidschan-Kroatien
17
Rebic ist ja kein Bundesligaspieler mehr, aber es ist natürlich einer auf dem Platz bei den Kroaten. Ivan Perisic agiert als hängende Spitze rechts, Rebic spielt links. Auf der Bank findet sich dann auch Josip Brekalo vom VfL Wolfsburg.
Aserbaidschan-Kroatien
14
Und gleich zwei weitere Großchancen für die Gäste. Rebic und Brozovic erschreckend frei im Strafraum, beide finden ihren Meister in Balayev. An diesem wird es garantiert nicht liegen, falls Aserbaidschan die erwartete Pflichtwatsche kassiert.
Aserbaidschan-Kroatien
11
Tooor! Aserbaidschan - KROATIEN 0:1. Alles Gute zum 34. Geburtstag, Luca Modric! Der Superstar der Kroaten feiert diesen mit einem verwandelten Elfer ins linke Eck. Sein 15. Treffer im Nationaltrikot, Balayev hat zwar die Ecke geahnt, der Schuss war aber zu präzise.
Aserbaidschan-Kroatien
10
Elfmeter für Kroatien! Das Schiedsrichtergespann hat ein Handspiel von Anton Krivotsyuk gesehen.
Aserbaidschan-Kroatien
9
Wo man sicherlich auch nicht schlecht verdient. Rufat Dadashov von Preußen Münster sitzt übrigens erst einmal nur auf der Bank.
Aserbaidschan-Kroatien
6
Weiter geht es, Modric nimmt Maß! Und der Schuss aus 20 Metern wird ganz böse abgefälscht. Sensationelle Parade von Emil Balayev, der sein Geld nicht im Ausland, sondern bei Tobol Kostanay verdient.
Aserbaidschan-Kroatien
4
Vida wirkt nach einem Zusammenprall ziemlich benommen. Hier ist eine intensivere Untersuchung durch die medizinische Abteilung der Gäste unverzichtbar.
Aserbaidschan-Kroatien
2
So geht Spätsommer! Immer noch angenehme 22 Grad um 20:00 Uhr Ortszeit. Gespielt wird allerdings nicht im spektakulären Nationalstadion, das für diese Parte auch völlig überdomensioniert wäre. Sondern in der Bakcell Arena weit im Osten der Hauptstadt. Der Zuschauerandrang hält sich in engen Grenzen, die Kroaten füllen den Auswärtssektor aber recht ordentlich.
Aserbaidschan-Kroatien
1
Anpfiff!
Gruppe E
 
Denn das Rennen in Gruppe E ist noch völlig offen mit vier Teams, die um die zwei Endrundenplätze rittern. Ungarn hat dabei eine recht gute Ausgangslage, gewinnt man heute am späteren Abend zuhause gegen die Slowakei, dann wäre das große Ziel schon zum Greifen nahe. Wales muss heute zuschauen, wird das aber mit ganz großem Interesse tun, denn am kommenden Spieltag im Oktober steht das erste Endspiel in der Slowakei an.
Aserbaidschan-Kroatien
 
Die von Aserbaidschan beispielsweise ist höchst gefährdet. Immer noch punktelos nach vier Spielen, dazu mit Kroatien heute einen ganz schweren Gegner in Baku vor der Brust. Verliert das Team um die beiden hierzulande bestens bekannten Semistars Dimitrij Nazarov (Aue) und Rufat Dadashov (Münster), dann war es das, auch theoretisch geht dann nichts mehr. Kroatien hat sich nach schwachem Beginn (nur 2:1 gegen Aserbaidschan in Zagreb, 1:2 in Budapest verloren) mittlerweile gefangen, Ausrutscher darf man sich natürlich aber trotzdem keinen erlauben.
Der Spieltag
 
7. Spieltag, langsam werden die Weichen gestellt. Ein endgültiges Ticket können wir zwar auch heute noch nicht ausstellen, aber einige Kandidaten für eine quasi fixe Qualifikation gibt es, Belgien beispielsweise. Andererseits werden etliche Kampagnen bereits heute vorzeitig enden.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zur Konferenz der EM-Qualifikations-Spiele.
A B C D E F G H I J PO
Pos.
Team
SP
S
U
N
Diff.
Pkt
1
Deutschland
8
7
0
1
30:7
21
2
Niederld.
8
6
1
1
24:7
19
3
Nordirland
8
4
1
3
9:13
13
4
Belarus
8
1
1
6
4:16
4
5
Estland
8
0
1
7
2:26
1
Gruppe C
Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E Gruppe F Gruppe G Gruppe H Gruppe I Gruppe J
19.11.
20:45
Niederld.
5:0
Estland
19.11.
20:45
Deutschland
Nordirland
%COMMENTS%