-->
Cookie-Einstellungen
Letzte Aktualisierung: 14:56:52
Gute Nacht
 
Damit darf ich mich von Ihnen verabschieden und wünsche Ihnen allen eine gute Nacht. Bis bald.
Spiele am Mittwoch
 
Morgen geht es weiter mit sechs Partien. Um 19:00 und 20:30 Uhr warten jeweils drei Partien auf uns. Bei uns im Liveticker verpassen Sie natürlich nichts, also schalten Sie auch gerne morgen wieder ein.
Rostock - Kaiserslautern
 
An der Ostsee hat sich ein absoluter Krimi abgespielt. Lautern ging in der ersten Halbzeit durch einen nicht-regulären Treffer in Führung. Hansa konnte zwar den Ausgleich erzielen, schaffte es aber nicht, die Partie zu drehen und drei Punkte einzufahren. Das kann am Ende der Saison weh tun, wenn vielleicht zwei Punkte zur 2. Liga fehlen. Wir werden sehen, was das Klassement am Ende zu sagen hat.
Köln - Duisburg
 
Was soll man sagen? Diese Niederlage geht auf die Kappe des MSV-Schlussmannes Weinkauf, der mit einem fatalen Fehlpass die Kölner zum Tor eingeladen hat. Duisburg gelang es im Anschluss trotz guter Leistung nicht, entscheidend zum Abschluss zu kommen und so zumindest einen Punkt einzufahren. Köln auf der anderen Seite darf jubeln und sich über den Klassenerhalt freuen.
Uerdingen - Würzburg
 
Die Würzburger sind die großen Gewinner dieser ersten vier Spiele. Während Rostock und Duisburg Punkte liegen gelassen haben, konnten die Kickers dreifach punkten und sich damit erstmal auf den 2. Platz setzen. Im Moment würde das den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga bedeuten.
Chemnitz - Braunschweig
 
Beginnen wir in Chemnitz, wo sich der BTSV einem sehr ungemütlichen Gegner stellen musste. Nach einer 2:0-Führung ist es für die Niedersachsen am Ende nochmal eng geworden. Der CFC konnte zwar den Anschlusstreffer erzielen, schaffte es dann trotz Druckphase aber nicht mehr, den Ausgleich und damit einen Punkt zu erkämpfen.
Blitztabelle
 
Wir schauen gleich in Ruhe nochmal auf alle vier Spiele des heutigen Abends. Doch zunächst blicken wir auf die Tabelle, die jetzt von Eintracht Braunschweig (2:1 gegen Chemnitz) angeführt wird. Die Würzburger Kickers haben nach ihrem Sieg gegen Uerdingen Rang 2 übernommen. Die Verlierer sind bislang ganz klar Hansa Rostock und MSV Duisburg, die die Chance vergeben haben, sich in der Tabelle nach oben zu schrauben und den Anschluss an die Tabelle zu halten. Im Tabellenkeller hat es noch keine nennenswerten Veränderungen gegeben.
Alle Spiele
90+3
Beide Spiele sind rum! Viktoria Köln gewinnt mit 1:0 gegen den MSV Duisburg und Hansa Rostock lässt mit einem 1:1 gegen Kaiserslautern wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg liegen.
Rostock - Kaiserslautern
90
Es gibt nur zwei Minuten oben drauf. Das schmeckt den Rostockern gar nicht.
Köln - Duisburg
87
Alles oder nichts, Lieberknecht wechselt noch einmal doppelt: Rahn ersetzt Compper und Ghindovean kommt für Daschner.
Köln - Duisburg
83
Fast die Entscheidung! Gottschling befreit sich in der eigenen Hälfte ganz stark vom Gegnerdruck und treibt die Kugel über rechts nach vorne. Am Sechzehner bedient er Koronkiewicz, der sofort ins Zentrum flankt. Dort kommt Kyere-Mensah frei zum Kopfball, scheitert aber am hervorragend reagierenden Weinkauf.
Köln - Duisburg
78
Dotchev wechselt noch einmal doppelt: Lanius ersetzt Willers und Seaton kommt für Kreyer in die Partie.
Köln - Duisburg
77
Daschner kommt an der Seitenlinie mit einer Grätsche gegen Gottschling klar zu spät und holt sich dafür seine vierte Gelbe der Saison ab.
Alle Spiele
75
Das wird eine heiße Schlussphase. Hansa hat den Ausgleich bereits erzielt, Duisburg ist weiter dran, den Druck zu erhöhen. Wie gehen die Spiele zu Ende? Wir können es im Moment nicht voraussagen.
Rostock - Kaiserslautern
74
Tooooor! HANSA ROSTOCK - 1. FC Kaiserslautern 1:1. Hansa ist wieder im Spiel. Maximilian Ahlschwede übernimmt die Verantwortung und schiebt ohne Probleme unten rechts ein. Spahic ist in die falsche Richtung gesprungen.
Rostock - Kaiserslautern
73
Strafstoß für Hansa! Daniel Hanslik lässt sich im Zweikampf mit Alexander Nandzik sehr leicht fallen. Das reicht aber, um einen Elfer rauszuholen. Das ist die große Chance auf den Ausgleich.
Köln - Duisburg
69
Und gleich der nächste Tausch, diesmal wieder bei den Hausherren: Torschütze Bunjaku geht vom Feld, dafür ist nun Kyere-Mensah dabei. Und auch Handle hat Feierabend, Carls ersetzt ihn.
Köln - Duisburg
68
Lieberknecht wechselt doppelt: Sliskovic kommt für Albutat und Engin ersetzt Krempicki.
Köln - Duisburg
64
Dietz rauscht im linken Halbfeld von der Seite aus in Daschner hinein und holt sich dafür seine achte Gelbe der Saison ab.
Rostock - Kaiserslautern
64
Was ist denn jetzt los? Riedel spielt einen Katastrophen-Rückpass vor sein eigenes Tor, wo Starke den Ball ganz einfach annehmen kann und plötzlich frei vor Kolke auftaucht. Der Eingewechselte will nochmal quer auf Thiele legen, doch Opoku arbeitet gut mit nach hinten und blockt ab. Starke bekommt den Ball aber noch einmal, täuscht einmal an und sucht selber den Abschluss. Der wird wieder abgeblockt und der Ball ist frei im Sechzehner. Zuck setzt gut nach und versucht das Leder aus fünf Metern frech reinzulupfen. Doch auch der Lupfer verfehlt sein Ziel und geht Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Das wäre wohl die Entscheidung gewesen!
Köln - Duisburg
62
Mickels! Vermeij verlagert das Geschehen mit einem Außenristpass auf den linken Flügel, wo Mickels einmal mehr Platz hat. Der bewegliche Offensivmann zieht direkt nach innen und schließt aus rund 21 Metern halblinker Position ab - drüber.
Köln - Duisburg
60
Die Hausherren tauschen ein erstes Mal: Koronkiewicz kommt für Holzweiler in die Partie.
Rostock - Kaiserslautern
60
Opoku! Die HSV-Leihgabe setzt Bakhat mit einem Übersteiger an der linken Sechzehnerkante auf den Hosenboden und zieht dann nach innen, um mit rechts den Abschluss zu suchen. Sein Flachschuss auf das kurze Eck geht um einen halben Meter daneben. Wenn er sich da beim Abschluss mehr konzentriert, steht es hier 1:1.
Köln - Duisburg
58
Nächster gefährlicher Angriff: Der immer aktiver werdende Mickels zieht von links nach innen und steckt im richtigen Moment auf Scepanik durch. Dessen scharfe Hereingabe von der Grundlinie aus kann im Zentrum aber keiner der Kollegen verwerten.
Köln - Duisburg
57
Fast der Ausgleich! Albutat wird im rechten Halbfeld nicht energisch genug gestört und hebt die Kugel so mit viel Gefühl in den Strafraum. Dort rauscht Ben Balla heran, sein Kopfball aus elf Metern landet aber genau in den Armen Mesenhölers.
Rostock - Kaiserslautern
55
Die Hansa erhöht den Druck! Nach einer Rostock-Ecke bekommt Lautern die Kugel nicht ausreichend geklärt und so kann Pepic den zweiten Ball nochmal reinflanken. Vom Rücken von Sickinger springt das Ding zu Reinthaler, der die Pille eigentlich aus fünf Metern nur einnicken muss. Die Kugel geht jedoch drüber und so kommen die Roten Teufel erstmal ungeschoren davon.
Köln - Duisburg
49
Toooooor! VIKTORIA KÖLN - MSV Duisburg 1:0. Was für ein Geschenk! Weinkauf will das Leder nach einem Rückpass direkt weiterleiten - doch sein Zuspiel ist viel zu kurz. Bunjaku spritzt dazwischen und schiebt aus 16 Metern ins leere Tor ein.
Köln - Duisburg
46
Auch in Köln läuft die Partie weiter.
Rostock - Kaiserslautern
46
In Rostock rollt die Kugel schon wieder.
Rostock - Kaiserslautern
46
Bei den Gästen geht der Torschütze vom Platz und wird im zweiten Durchgang durch Bakhat ersetzt.
Rostock - Kaiserslautern
46
Dreifachwechsel bei den Hausherren. Ahlschwede kommt für Sonnenberg, Vollmann kommt für Nartey ins Spiel und Hanslik ersetzt Verhoek.
Rostock - Kaiserslautern
 
In Rostock hatte das Spiel leichte Anlaufschwierigkeiten. Mittlerweile hat sich das hier aber zu einem guten Kick entwickelt und die Führung der Gäste macht das Ganze nur noch spannender. Die Rostocker sollten schließlich gewinnen, wenn sie im Kampf um den Aufstieg nicht den Anschluss verlieren wollen.
Köln - Duisburg
 
Wir sehen eine unterhaltsame Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Für einen Treffer hat es noch nicht gereicht, doch da dürfen wir noch auf den zweiten Durchgang hoffen. Beide Teams hätten bereits treffen können und werden dies in den zweiten 45 Minuten nicht weiter versäumen.
Rostock - Kaiserslautern
45+2
In Rostock führt Kaiserslautern mit 1:0. Die Führung hat einen faden Beigeschmack, denn eigentlich hätte der Treffer aufgrund einer Abseitsposition des Torschützen nicht zählen dürfen.
Köln - Duisburg
45+3
Halbzeit in Köln. Wir sehen zwar ein torloses Unentschieden, das hat aber sehr hohen Unterhaltungswert.
Rostock - Kaiserslautern
42
Die fünfte Wiederholung des Treffers der Gäste zeigt übrigens, dass der Treffer nicht hätte zählen dürfen. Morabet stand beim Zuspiel im Abseits. Bitter für Rostock.
Rostock - Kaiserslautern
40
Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Im direkten Gegenzug prüft Pascal Breier Avdo Spahic mit einem Schuss aus kürzester Distanz. Der FCK-Keeper macht sich groß wie ein Handballkeeper und verhindert die direkte Antwort.
Rostock - Kaiserslautern
39
Tooooor! Hansa Rostock - 1. FC KAISERSLAUTERN 0:1. Und auf einmal ist die beste Defensive der Liga geknackt! Kaiserslautern lässt die Kugel lange laufen, kommt aber nicht durch. Ciftci probiert es dann mal mit dem hohen Ball in die Mitte, wo Reinthaler die Kugel in die Mitte direkt in den Fuß von Pick abwehrt. Der auffälligste Lauterer hat eine Idee und probiert an der Sechzehnerkante den Doppelpass mit Röser, der dann auch durchkommt. Morabet ist am Ende schneller als Pick und die Rostocker und macht das Ding aus elf Metern oben links rein. Rostock muss was tun!
Rostock - Kaiserslautern
35
Nartey wird links im Strafraum bedient und versucht sich mit einem Abschluss aus spitzem Winkel. Hainault fälscht das Ding noch leicht ab und so kann Spahic die Kugel fangen. Immerhin mal ein Torschuss!
Rostock - Kaiserslautern
31
Morabet legt sich die Kugel ein Stück zu weit vor und setzt mit einer sehr fragwürdigen Aktion nach. Der Rechtsaußen grätscht mit erhöhtem Bein und offener Sohle in Reinthaler rein und wenn er den Rostocker da schlimmer trifft, dann ist das ein Platzverweis. So hat Lautern Glück und Morabet sieht nur Gelb. Es ist die erste Verwarnung der Partie.
Köln - Duisburg
30
Und nun kommt es noch bitterer für die ohnehin schon verletzungsgeplagten Duisburger: Schmeling war eben im eigenen Sechzehner liegen geblieben, er kann nicht weiterspielen. Scepanik kommt dafür neu in die Partie.
Köln - Duisburg
29
Das wäre beinahe die Führung für die Hausherren gewesen! Handle taucht halblinks im MSV-Strafraum auf und zieht sofort ab. Sein abgefälschter Schuss springt auf die Oberkante der Latte und von dort ins Toraus.
Köln - Duisburg
24
Es wird hitziger in Köln: Nach einem Foul an Vermeij hakelt Fritz noch ein bisschen nach. Vermeij revanchiert sich mit einem Schubser und holt sich dafür seine fünfte Gelbe ab. Auch der Kölner wird verwarnt, seine Karte hat vorerst aber keine Konsequenzen.
Köln - Duisburg
22
Dicke Doppelchance für Viktoria! Die Hausherren setzen nach einer MSV-Ecke zum Konter an, bei dem Handle nach einem Steilpass an der Strafraumgrenze auftaucht. Aus aussichtsreicher Position scheitert der Offensivmann zunächst an Weinkaufs Fußabwehr, den Nachschuss setzt Handle dann relativ unbedrängt knapp links am Kasten vorbei. Das hätte eigentlich die Führung sein müssen!
Chemnitz - Braunschweig
90+6
So ist es. Braunschweig bringt einen knappen 2:1-Sieg über die Zeit und übernimmt die Tabellenführung.
Chemnitz - Braunschweig
90+6
In Chemnitz wird noch gespielt und die Hausherren kriegen nochmal die Chance, einen Einwurf lang in den Strafraum zu werfen. Engelhardt faustet daneben und die Kugel landet vor den Füßen von Hosiner. Das ist normalerweise ein geschenkter Treffer für den Top-Torjäger der Chemnitzer, aber er tritt daneben, das gibt es nicht. Und weil das noch nicht genug war, befördert Hoheneder die Kugel zwar in die Maschen, aber leider in die des Fangzauns. Das dürfte es gewesen sein.
Uerdingen - Würzburg
90+4
Schluss in Düsseldorf! Die Würzburger Kickers gewinnen nach Rückstand mit 2:1 und bleiben damit ein heißer Kandidat im Rennen um den Aufstieg.
Köln - Duisburg
16
Da ist der erste wirklich gute Abschluss! Kreyer hat 22 Meter vor dem MSV-Kasten zu viel Platz, darf aufdrehen und dann auch wuchtig abschließen. Weinkauf ist aber rechtzeitig unten und wehrt das Leder zur Seite ab.
Chemnitz - Braunschweig
90
Hier bahnt sich ein Krimi an. Fünf Minuten Nachspielzeit sind angezeigt. Kommt Chemnitz noch zum Ausgleich? Verdient hätten sie es sich, keine Frage.
Uerdingen - Würzburg
88
Tooooooooor! KFC Uerdingen - WÜRZBURGER KICKERS 1:2. Da ist endlich das Ding! Gnaase sieht rechts den startenden Kaufmann, welcher sofort flach und sehr scharf in die Mitte legt. Pfeiffer steht, wo ein Stürmer stehen muss und drückt die Pille aus kürzester Distanz über die Linie.
Uerdingen - Würzburg
83
Da war mehr drin! Über die Stationen Ronstadt und Hoffmann kommt das Leder zu Pfeiffer, der frei aus 14 Metern aus zentraler Position über den Kasten zielt. Wann belohnt sich Würzburg endlich?
Rostock - Kaiserslautern
10
Pick! Der Stürmer wird von der linken Seite bedient, setzt sich im Zentrum durch und kommt so 25 Meter vor dem Tor zum Abschluss. Der Lauterer trifft das Leder richtig gut und der Ball zischt um Zentimeter am rechten Giebel vorbei. Irgendwo hörte man gerade 20.000 Lautern Fans vor ihren Fernsehern kurz aufschreien.
Köln - Duisburg
9
Krempicki versucht es mal aus der zweiten Reihe. Sein Schuss wird abgefälscht und beschert den Duisburgern immerhin den ersten Eckball der Partie.
Chemnitz - Braunschweig
82
Wilde Proteste der Hausherren! Garcia zieht vom linken Flügel ins Zentrum und kommt zu Fall, der Ball springt zu Hosiner, der aus acht Metern sofort abdrückt. Nkansah blockt den Schuss im Fallen ab und ganz Chemnitz hat ein Handspiel gesehen! Aber nein, das war der Rücken.
Uerdingen - Würzburg
80
Uerdingen startet endlich mal wieder einen Konter, der früh endet. Herrmann foult taktisch und sieht Gelb.
Uerdingen - Würzburg
78
Uerdingen wird jetzt weit in die eigene Hälfte gedrückt und bekommt kaum Entlastung mehr. Würzburg spielt zwar gut, nicht abgeblockte Schüsse sind aber Mangelware.
Köln - Duisburg
7
Ruhiger Beginn in Köln. Beide Teams tasten sich noch an. Hier gibt es noch nicht viel zu vermelden.
Uerdingen - Würzburg
75
Schöne Kombination der Würzburger! Kaufmann schickt Hoffmann steil. Dieser flankt auf Baumann, welcher mit seinem Kopfball das linke Eck anvisiert. Vollath ist der beste Mann und fischt die Pille aus dem Eck.
Rostock - Kaiserslautern
1
Mit Rostock gegen Kaiserslautern ist dann auch die letzte Partie angepfiffen. Wir freuen uns!
Köln - Duisburg
1
Die Konferenz nimmt Fahrt auf: In Köln rollt der Ball.
Uerdingen - Würzburg
71
Guter Konter der Hausherren. Pflücke setzt sich am Ende im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch, schießt dann jedoch aus spitzem am Kasten vorbei. Trotz Unterzahl bleibt Uerdingen mutig.
Chemnitz - Braunschweig
69
Toooor! CHEMNITZER FC - Eintracht Braunschweig 1:2. Der langersehnte Anschluss! Wieder ist es ein Freistoß, wieder bringt Tallig den Ball ins Zentrum. Braunschweig kann nicht klären, zwölf Meter vor dem Tor kann Hoheneder per Volley abschließen und jagt den Ball an die Unterkante der Latte! Keine Chance für Engelhardt.
Uerdingen - Würzburg
66
Würzburg macht jetzt langsam ernst, läuft hoch an und zwingt Lukimya zu einem Fehlpass. Nach Dribbling von Kaufmann schließt schließlich Sontheimer ab. Der Flachschuss ist zu zentral, um Vollath ernsthaft in Bredouille zu bringen.
Chemnitz - Braunschweig
66
Jakubov verhindert die Entscheidung! Bär setzt sich in an der Mittellinie durch und schickt gedankenschnell Pourie auf die Reise. Der Braunschweiger Mittelstürmer hat auf der rechten Seite ganz viel Platz, doch im Zentrum ist Biankadi komplett frei. Die Hereingabe kommt punktgenau, doch Jakubov hat das früh gesehen und fängt die Flanke am Elfmeterpunkt ab!
Uerdingen - Würzburg
65
Die Kickers sind drauf und dran das Spiel zu drehen und damit einen großen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Eingetütet ist aber noch nichts, denn noch müssen sie den Führungstreffer erzielen. Ein Plus an Spielanteilen bringt nämlich keine Punkte ein.
Alle Spiele
62
In zehn Minuten rollt die Kugel auch in Rostock und Köln.
Uerdingen - Würzburg
59
Barry stoppt einen gegnerischen Konter mit einem Foul an Vrenezi. Taktisch und damit die achte Gelbe Karte für den Joker.
Chemnitz - Braunschweig
59
Antwerpen bringt für seine Eintracht den ersten Joker, Bär ersetzt Schwenk im rechten Mittelfeld.
Uerdingen - Würzburg
57
Eine schöne Kombination der Kickers endet ohne Abschluss - symptomatisch! Gnaase spielt rechts zu Kaufmann und geht sofort in den Strafraum, wo er die Kugel dann auch wieder bekommt. Der Mittelfeldmotor braucht dann zu lange bei der Ballannahme und so kann die Hintermannschaft des KFC die Situation bereinigen.
Chemnitz - Braunschweig
54
Wenn du kein Glück hast, kommt auch noch Pech dazu! Oder Unvermögen? Tallig darf sich erneut beim Freistoß versuchen und bringt die Kugel punktgenau zu Hoheneder, der per Kopf auf Hosiner ablegt. Der Stürmer tut es Hoheneder gleich und Reddemann steht wie schon in der ersten Halbzeit blank vor dem Kasten, trifft aber wieder nur die Bande hinter dem Tor!
Uerdingen - Würzburg
53
Sehr bitter für den KFC! Kaufmann legt sich die Kugel auf der rechten Außenbahn an Mbom vorbei. Dieser stellt den Körper rein und Kaufmann geht zu Boden. Kessel zückt nach Würzburger-Protesten die Gelb-Rote Karte. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung vom Referee.
Chemnitz - Braunschweig
53
Lasse Schlüter holt sich für ein Foul mit Mittelfeld die Gelbe Karte ab.
Uerdingen - Würzburg
51
Guter Angriff der Kickers. Der stets aktive Kwadwo geht links zur Grundlinie und spielt flach in den Rückraum. Hemmerich zeigt, dass er Verteidiger ist und hämmert die Pille aus 15 Metern auf die Tribüne.
Chemnitz - Braunschweig
50
Chemnitz mit der Doppelchance! Bonga kann sich einmal mehr auf dem rechten Flügel durchsetzen und hat das Auge für Bozic, der in die Box einläuft und aus 14 Metern abdrückt, doch der Schuss wird geblockt. 25 Meter vor dem Kasten landet das Leder bei Müller, der einen Distanzschuss loslässt. Engelhardt fliegt und holt den Schuss aus dem linken Giebel, was für eine Parade!
Alle Spiele
46
Wir konzentrieren uns jetzt aber erstmal auf die Partien in Düsseldorf und Chemnitz. Viel Spaß weiterhin.
Uerdingen - Würzburg
46
Die Gäste bringen zur Pause zwei frische Kräfte. Barry und Kinsombi kommen für Rodriguez und Guenouche.
Späte Spiele
 
Während die Spieler langsam wieder auf den Rasen kommen, freuen wir uns auch schon auf die zwei weiteren Spiele, die in einer guten halben Stunde zusätzlich angepfiffen werden.
Uerdingen - Würzburg
 
Die Gäste waren von Beginn an die aktivere Mannschaft, mussten nach einer guten Viertelstunde aber plötzlich einen Gegentreffer verarbeiten. Würzburg erholt sich jedoch schnell, erzielte den Ausgleich und ist seitdem klar überlegen. Im zweiten Durchgang sollten die Kickers die drei Punkte klar machen, ansonsten darf man das durchaus als eine verschenkte Chance bezeichnen.
Chemnitz - Braunschweig
 
Chemnitz ist bemüht, das reicht aber bekanntlich meist nicht. Besonders nicht dann, wenn der Gegner Eintracht Braunschweig heißt. Die Niedersachsen gingen nach einer Standardsituation früh in Führung und legten, trotz Druckphase der Hausherren, sogar mit dem 2:0 nach. Für Chemnitz dürfte es im zweiten Durchgang schwer werden, sich viele Chancen zu erspielen. Entscheidend wird es sein, die eigenen Möglichkeiten effektiv zu nutzen und Braunschweig auf keinen Fall einen weiteren Treffer erzielen zu lassen.
Alle Spiele
45+1
Halbzeit in beiden Stadien. Braunschweig führt in Chemnitz 2:0 und zwischen Uerdingen und Würzburg steht es 1:1.
Chemnitz - Braunschweig
43
Das gibt es doch nicht! Sören Reddemann kommt nach einem kurzen Durcheinander knapp sechs Meter vor dem Tor zum Schuss. Bei dieser Entfernung würde man normalerweise denken, dass das Leder in den Maschen zappeln müsste, nicht aber in dieser Situation. Reddemann haut die Kugel knapp rechts neben den Pfosten. Unglaublich.
Uerdingen - Würzburg
40
Da darf er sich beim Training etwas für anhören. Vrenezi will einen Freistoß aus 30 Metern direkt auf das Tor bringen, verzieht dabei aber komplett und schießt die Kugel in Richtung Tribüne.
Chemnitz - Braunschweig
39
Tarsis Bonga probiert es mal aus der Distanz. Der Distanzschuss rollt allerdings flach rechts am Pfosten vorbei.
Chemnitz - Braunschweig
37
Tooooor! Chemnitzer FC - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:2. Biankadi lässt Braunschweig jubeln! Die Eintracht kombiniert über die rechte Seite, Pourie leitet an der Strafraumkante zu Schwenk weiter. Der gerät zwar ins Straucheln, kann aber noch entscheidend Biankadi bedienen, der links im Sechzehner komplett blank steht und rechts unten einschiebt!
Uerdingen - Würzburg
36
Würzburg will einen Freistoß schnell ausführen und Mbom stellt sich dazwischen. Unsportlich und damit die 9. Gelbe Karte für den Mittelfeldspieler!
Chemnitz - Braunschweig
35
Braunschweig nimmt Tempo aus der Partie. Chemnitz hat sich in den letzten Minuten ein wenig zurückgezogen und überlässt den Gästen für den Moment das Geschehen.
Chemnitz - Braunschweig
32
Hoheneder holt sich die Gelbe Karte ab. Beim hohen Gegenpressing ist er viel zu spät dran und ringt Schlüter zu Boden.
Uerdingen - Würzburg
32
Die Hausherren lassen die Kugel im Moment durch die eigenen Reihen zirkulieren. Keine schlechte Idee, in den letzten Minuten sind die Würzburger wieder deutlich besser gewesen.
Chemnitz - Braunschweig
29
Tallig! Der Youngster nimmt Maß und zirkelt die Kugel knapp über die Mauer in Richtung Torwartecke. Eintracht-Keeper Engelhardt ist gerade noch schnell genug, um den Gegentreffer zu verhindern.
Chemnitz - Braunschweig
28
Freistoß für die Gastgeber aus vielversprechender Position. Knapp 25 Meter vor dem Kasten legt sich Tallig die Kugel zurecht. Was hat er im Sinn?
Uerdingen - Würzburg
26
Tooooor! KFC Uerdingen - WÜRZBURGER KICKERS 1:1. Die Gäste schlagen zurück! Kwadwo hat links zu viel Platz, um seelenruhig Kaufmann zu suchen. Der Topscorer der Kickers bedankt sich und verwandelt die scharfe Hereingabe am langen Pfosten mit dem Kopf. Vollath ist chancenlos beim Powerkopfball ins linke Eck.
Chemnitz - Braunschweig
26
Der Eckball verpufft. Im Strafraum findet sich kein Abnehmer für die hoch getretene Ecke.
Chemnitz - Braunschweig
25
Kobylanski probiert sich aus der Distanz, doch ein Chemnitzer Bein steht im Weg. Immerhin gibt es Eckball.
Chemnitz - Braunschweig
24
Nächster Eckball für Chemnitz. Dieses Mal wird es nicht gefährlich, doch die Gastgeber reagieren hier wirklich gut auf den Rückstand. Aber gelingt es ihnen, sich zu belohnen?
Alle Spiele
20
Über mangelnde Highlights dürfen wir uns in den ersten 20 Minuten auf jeden Fall nicht beschweren. In beiden Spielen haben wir Tore gesehen und beide Partien haben auch ordentlich Fahrt aufgenommen. So macht das Spaß.
Chemnitz - Braunschweig
16
Braunschweig schwimmt - und zwar mächtig! Hoheneder trägt das Spielgerät tief in die Hälfte der Eintracht, die viel zu passiv agiert. Bozic bietet den Lauf an und Hoheneder schickt ihn durch die Schnittstelle, alleine vor Engelhardt entscheidet sich Bozic dann aber für das Abspiel ins Zentrum, wo Hosiner verpasst. Die falsche Entscheidung!
Uerdingen - Würzburg
16
Tooooor! KFC UERDINGEN - Würzburger Kickers 1:0. Die Hausherren schießen einen Treffer in der Drangphase der Gäste. Mbom verlängert per Kopf zu Guenouche, der rechts im Strafraum den freien Ibrahimaj findet. Der Stürmer bleibt eiskalt und verwandelt cool im langen Eck.
Uerdingen - Würzburg
15
Würzburg wird von Minute zu Minute stärker. Der Kopfball von Baumann nach einem Standard aus dem Halbfeld geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
Alle Spiele
15
Sie merken: Die Anfangsviertelstunde ist in Chemnitz deutlich unterhaltsamer als in Düsseldorf. Dort hat die Partie erst vor wenigen Augenblicken so richtig Fahrt aufgenommen.
Uerdingen - Würzburg
14
Riesenchance für die Kickers! Schuppan spielt einen traumhaften Ball in den Lauf von Kaufmann. Vollath reagiert schnell, kommt herausgelaufen und pariert den Schuss aus elf Metern mit einer starken Reaktion. Den kann man auch mal machen!
Chemnitz - Braunschweig
13
Wiebe kommt vor dem eigenen Sechzehner im Zweikampf zu spät und räumt seinen Gegenspieler hart ab, das ist die erste Gelbe Karte im Spiel.
Uerdingen - Würzburg
13
Endlich kommen die Würzburger auch mal in den Strafraum, wenn auch nicht wirklich gefährlich. Dem Kopfball von Breunig nach einer Flanke von Kwadwo fehlt es an Power und so kann Vollath die Kugel problemlos aus der Luft fischen.
Chemnitz - Braunschweig
11
Chemnitz will direkt zurückschlagen und erhöht den Druck auf die Eintracht. Nach einer Ecke landet das Leder zunächst im Rückraum. Der zweite Ball landet aber wieder gefährlich rechts im Strafraum. Philipp Hosiner nimmt sich ein Herz und haut die Kugel an die Latte. Das wäre die passende Antwort auf den Gegentreffer gewesen.
Chemnitz - Braunschweig
8
Toooooor! Chemnitzer FC - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:1. Und der Freistoß sorgt für die Führung! Martin Kobylanski schlägt die Kugel von der rechten Seitenlinie butterweich in den Strafraum, wo sich Steffen Nkansah im Luftduell durchsetzt und das Leder rechts in die Maschen köpft.
Chemnitz - Braunschweig
7
Die Eintracht kommt wieder in den gefährlichen Bereich und attackiert über den rechten Flügel. Erik Tallig packt die Grätsche aus und unterbindet den Angriff erstmal. Dafür gibt es aber einen Freistoß.
Chemnitz - Braunschweig
3
Uiuiui! Bonga rückt vom rechten Mittelfeld ins Zentrum und wird zwischen den Ketten angespielt. Dann zieht er das Tempo an und drückt aus 25 Metern mit dem linken Fuß ab, Engelhardt muss abtauchen, hat den strammen Schuss dann sicher! Das erste Ausrufezeichen.
Uerdingen - Würzburg
3
Ibrahimaj probiert es direkt nochmal aus der Distanz und so langsam nähert er sich an. Der Offensivmann setzt die Kugel jetzt nur ganz knapp links am Pfosten vorbei.
Uerdingen - Würzburg
2
Erster Abschluss von Ali Ibrahimaj. Der probiert sich an einem Distanzschuss, setzt diesen aber klar rechts daneben.
Uerdingen - Würzburg
1
Die Gäste stoßen in Düsseldorf an. Damit laufen unsere beiden Spiele.
Chemnitz - Braunschweig
1
Der 35. Spieltag ist eröffnet. Auf geht's!
Viel Spaß
 
Die ersten beiden Partien unserer Konferenz beginnen in einer guten halben Stunde. Um 20:30 Uhr kommen dann die späten Spiele dazu. Freuen wir uns auf einen unterhaltsamen Abend, viel Spaß!
Köln - Duisburg
 
Eine wichtige Partie steht außerdem in Köln auf dem Programm. Viktoria will den Deckel auf den Klassenerhalt packen. Sieben Punkte Vorsprung haben sie im Moment auf den ersten Abstiegskandidaten Zwickau. Doch mit Duisburg wartet ein harter Brocken. Die Zebras wollen nämlich zurück in die 2. Bundesliga und stehen mit 57 Zählern auf Rang 3. Der MSV schielt auf die Tabellenführung, braucht dafür aber einen Sieg. Tüten sie diesen im Ruhrpott-Derby ein? Wir dürfen gespannt sein.
Rostock - Kaiserslautern
 
Rostock spielt um den Aufstieg, der FCK darf sich mit zehn Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz eigentlich schon zurücklehnen. Die Gastgeber sind damit in der klaren Favoritenrolle. Mit 55 Zählern auf dem Konto belegen sie momentan Rang 5. Patzt die Konkurrenz, ist aber sogar die Tabellenführung möglich, dafür müssen sie im heimischen Stadion natürlich siegreich vom Platz gehen - ob das im Duell der Traditionsklubs gelingt?
Uerdingen - Würzburg
 
Der KFC befindet sich zwar theoretisch noch im Kampf um den Abstieg, mit neun Zählern Vorsprung auf Platz 17 sollte der Klassenerhalt aber ziemlich sicher sein. Die Kickers auf der anderen Seite spielen dafür noch voll im Rennen um den Aufstieg mit. Mit 57 Zählern stehen die Würzburger auf Rang 4, würden damit im Moment die Relegation erreichen. Ein Sieg und ein wenig Hilfe von der Konkurrenz würde die Kickers allerdings direkt an die Tabellenspitze katapultieren. Wie gesagt: Es ist enorm eng da oben und jeder Punkt wird am Ende entscheidend sein. Die Gäste aus Bayern gehen damit als klare Favoriten in die Partie.
Chemnitz - Braunschweig
 
Nun schauen wir uns die Spiele aber im Detail an und beginnen in Chemnitz. Die Gastgeber stecken, wie bereits oben erwähnt, voll im Abstiegskampf. Mit 40 Zählern haben sie drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge, doch am sicheren Ufer sind sie damit noch lange nicht. Mit der Eintracht hat der CFC außerdem ein Top-Team der Liga vor der Brust. Die Niedersachsen stehen punktgleich mit dem Tabellenführer auf Rang 2 und kämpfen um den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga. Uns erwartet ein heißer Tanz mit dem BTSV in der Favoritenrolle, doch die Gastgeber sind aufgrund der brenzligen Situation keinesfalls abzuschreiben.
Abstiegskampf II
 
Vor Jena ist es noch spannend. Großaspach hat mit 29 Zählern nur noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt, doch Preußen Münster (35 Punkte) und der FSV Zwickau (37) haben noch alle Möglichkeiten, das rettende Ufer zu erreichen. Auf der Kippe stehen momentan der Chemnitzer FC und der Hallesche FC, beide mit 40 Punkten. Doch auch der 1. FC Magdeburg (44) der KFC Uerdingen (46), der 1. FC Kaiserslautern (47) und sogar Unterhaching und Meppen auf den Rängen 10 und 9 müssen mit 49 Zählern noch mit dem Schlimmsten rechnen.
Abstiegskampf I
 
Ähnlich eng wie an der Tabellenspitze geht es im Keller zu. Carl Zeiss Jena ist bereits sicher abgestiegen und könnte mit einer unwahrscheinlichen Siegesserie höchstens noch Rang 19 erreichen.
Aufstiegskampf II
 
Doch auch dahinter ist noch alles möglich. Hansa Rostock (55 Punkte), der FC Ingolstadt (54), Waldhof Mannheim (54) und 1860 München (52) sind allesamt noch in Schlagdistanz. Wer sich am Ende durchsetzt, steht aber noch komplett in den Sternen.
Aufstiegskampf I
 
Der Kampf um den Aufstieg ist besonders spannend. Insbesondere weil der aktuelle Tabellenführer Bayern II gar nicht aufsteigen darf. Mit 58 Punkten stehen Bayern II und Eintracht Braunschweig momentan an der Spitze der Tabelle. Der MSV Duisburg hat 57 Zähler auf dem Konto und würde nach jetziger Tabellensituation direkt in die 2. Bundesliga aufsteigen. Die Würzburger Kickers stehen im Moment mit ebenfalls 57 Punkten auf Rang 4, würden allerdings auf den Relegationsplatz rutschen und hätten somit ebenfalls noch die Chance auf den Aufstieg.
Saisonfinale
 
Vier Spiele sind noch zu spielen, zwölf Punkte für jedes Team also noch zu holen. In Liga 3 bedeutet das: Alles (!) ist noch möglich. Rechnerisch hat der Tabellenzwölfte Uerdingen noch die Chance, um den Aufstieg mitzuspielen. Ein gesichertes Mittelfeld gibt es in dieser Saison nicht, man spielt entweder oben oder unten mit.
Konferenz
 
Vier Spiele haben wir heute Abend für Sie im Programm, verteilt auf zwei Anstoßzeiten. Um 19 Uhr dürfen wir uns auf Chemnitz gegen Braunschweig und Uerdingen gegen Würzburg freuen und am späteren Abend um 20:30 Uhr messen sich Rostock und Kaiserslautern sowie Viktoria Köln und Duisburg. Packen wir es an!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 35. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Bayern II
38
19
8
11
76:60
16
65
  2
Würzburg
38
19
7
12
71:60
11
64
  3
B'schweig
38
18
10
10
64:53
11
64
  4
Ingolstadt
38
17
12
9
61:40
21
63
  5
Duisburg
38
17
11
10
68:48
20
62
  6
Rostock
38
17
8
13
54:43
11
59
  7
Meppen
38
16
10
12
69:57
12
58
  8
TSV 1860
38
16
10
12
63:54
9
58
  9
Mannheim
38
13
17
8
52:47
5
56
  10
K'lautern
38
14
13
11
59:54
5
55
  11
U'haching
38
12
15
11
50:53
-3
51
  12
Vikt. Köln
38
14
9
15
65:71
-6
51
  13
Uerdingen
38
12
12
14
40:54
-14
48
  14
Magdeburg
38
10
17
11
49:42
7
47
  15
Halle
38
12
10
16
64:66
-2
46
  16
Zwickau
38
11
11
16
56:61
-5
44
  17
Chemnitz
38
11
11
16
54:60
-6
44
  18
Münster
38
9
13
16
49:62
-13
40
  19
Großaspach
38
8
8
22
33:67
-34
32
  20
CZ Jena
38
5
8
25
40:85
-45
23
Copyright © 2020 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten