Letzte Aktualisierung: 04:29:46
 
 
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch eine gute Nacht.
Tabelle
 
Die Kickers machen oben Druck und profitieren vom Remis zwischen Ingolstadt und Braunschweig, während 1860 München die Aufstiegsambitionen wohl begraben darf. Im Tabellenkeller landen Chemnitz und Viktoria Köln einen kleinen Befreiungsschlag, während Halle und Magdeburg auf der Stelle treten - für Münster wird es nach der heutigen Niederlage richtig eng.
Fazit
 
Wahnsinn, alle fünf Partien am heutigen Abend gingen mit 0:0 in die Pause, in Durchgang zwei fielen dann insgesamt sieben Tore. Magdeburg gelang kurz vor Schluss gegen aufopferungsvolle Hallenser, die eine ganze Halbzeit in Unterzahl waren, irregulär der Ausgleich, während Viktoria Köln souverän gegen 1860 München gewinnt. Zuvor hatte der CFC Münster mit 1:0 besiegt, während Würzburg 2:0 gegen Kaiserslautern gewann. Das zweite Remis des Abends gab es in Ingolstadt, wo der FCI und Braunschweig sich torlos trennten.
Alle Spiele
90
Schluss in der 3. Liga am Dienstag!
Halle - Magdeburg
90
Toooor! Halle - MAGDEBURG 1:1. Unglaublich! Nach einem langen Schlag kann Weigel vom Elfmeterpunkt unbedrängt schießen und trifft ins rechte untere Eck - der 18-Jährige steht heute zum ersten Mal im Kader des FCM. Der Treffer hätte aber nicht zählen dürfen, zuvor gab es ein Foul an einem Hallenser.
Halle - Magdeburg
90
Die Hallenser nehmen mit mehreren Wechseln noch Zeit von der Uhr. Es werden drei Minuten nachgespielt.
Halle - Magdeburg
88
Spannend ist es nur noch in Halle, wo die Hausherren mit zehn Mann ein 1:0 über die Zeit bringen wollen.
Köln - 1860 München
85
Lang und weit ist jetzt die Devise bei 1860 München, doch das ist mehr Verzweiflung als Verstand. Köln spielt das hier routiniert herunter.
Köln - 1860 München
81
Toooor! KÖLN - 1860 München 2:0. Holzweiler bekommt den Ball am Sechzehner von Carls, schaut kurz hoch und hebt das Leder aus 20 Metern halblinker Position gefühlvoll ins lange Kreuzeck - der Ball prallt von der Latte über die Linie, Präzisionsarbeit!
Halle - Magdeburg
78
Toooor! HALLE - Magdeburg 1:0. Boyd zieht vom rechten Strafraumeck mit viel Tempo nach innen und steckt im richtigen Moment auf Sohm durch, der aus spitzem Winkel traumhaft per Lob zur Führung trifft. In Unterzahl geht der FCH in Front.
Köln - 1860 München
73
Holthaus steht im Mittelfeld zum Standard bereit und bringt den Freistoß durchaus ansprechend an den Fünfer, doch Rieder ist vor allen anderen zur Stelle und klärt ins Seitenaus.
Halle - Magdeburg
71
Der FCM ist auswärts in Überzahl natürlich dominant, kann sich aber keine Großchancen herausspielen. So wird das nichts mit dem Befreiungsschlag.
Halle - Magdeburg
67
Halle ist in Unterzahl, aber geht beinahe in Führung! Nach der Ecke ist Boyd am zweiten Pfosten völlig frei und köpft aufs Tor, aber Rother klärt in höchster Not auf der Linie. Wahnsinn!
Köln - 1860 München
63
Auch Gottschling bleibt nicht verschont, für eine zu spät angesetzte Grätsche sieht er folgerichtig die nächste Verwarnung.
Halle - Magdeburg
62
Zurück nach Halle, wo Rother rechts am Strafraum an den Ball kommt und die Kugel mit links aufs lange Eck schlenzt. Der Schuss ist einen guten Meter zu weit links angesetzt.
Köln - 1860 München
58
Und der Gegentorfluch der Münchner seit dem Restart hält an - in jedem der bisher sechs Spiele lagen die Löwen mit 0:1 hinten.
Blitztabelle
57
Bleibt es beim Sieg der Viktoria, schieben sich die Kölner auf Platz 14 vor und haben dann vier Zähler Vorsprung auf Zwickau und Rang 17.
Köln - 1860 München
56
Toooor! KÖLN - 1860 München 1:0. Gottschling hat auf rechts alle Zeit der Welt und flankt scharf in den Sechzehner, wo Bunjaku das Leder unter Bedrängnis elegant unter die Latte schiebt, keine Chance für Hiller!
Köln - 1860 München
54
Dicke Chance für Mölders in Köln! Die Viktoria verliert den Ball im Vorwärtsgang, Holzweiler ist der Schuldige. Mit einem langen Ball wird Mölders in Szene gesetzt, der rechts im Strafraum alleine auf Mesenhöler zuläuft und aus sieben Metern draufhält, den Schuss aber in die Arme des Keepers setzt! Da muss der Routinier mehr draus machen.
Halle - Magdeburg
53
Die Magdeburg-Defensive bekommt den Ball einfach nicht aus dem Strafraum. Am Ende landet der Ball vor den Füßen von Boyd, der aus halbrechter Position nicht lange fackelt, aber doch relativ deutlich links vorbei schießt.
Köln - 1860 München
49
Lex hat rechts im Sechzehner zu viel Platz und flankt auf den langen Pfosten, wo der eingewechselte Klassen mit links volley abzieht - das Leder rauscht am kurzen Pfosten vorbei. Da wäre mehr drin gewesen.
Alle Spiele
46
Es geht weiter!
Halbzeitfazit
 
Auch die Spiele 4 und 5 gehen torlos in die Pause, hatten dabei aber deutlich weniger zu bieten als die um 19 Uhr angepfiffenen Begegnungen. Wenige Torraumszenen, kaum Chancen - wir hoffen auf mehr Action in Halbzeit zwei.
Alle Spiele
45
Pause in der 3. Liga - Teil zwei!
Halle - Magdeburg
45
Washausen kommt mit seiner Grätsche gegen Preißinger zu spät - es ist sein zweites Vergehen, der Kapitän muss mit Gelb-Rot runter und lässt zehn Hallenser zurück.
Köln - 1860 München
42
Kurz vor der Pause holt sich auch Dej die Gelbe Karte ab.
Köln - 1860 München
40
Viktoria Köln ist kurz vor dem Pausentee die bessere Mannschaft und schiebt 1860 weit in die eigene Hälfte zurück. So richtig zwingend ist das aber alles nicht.
Blitztabelle
36
Köln, Halle und Magdeburg brauchen also einen Sieg, um sich in sicherere Gefilde zu katapultieren, während 1860 bei einem Dreier auf Platz 5 vorpreschen würde - nur einen Zähler hinter heute siegreichen Kickers. Noch steht es aber 0:0 in den beiden 20.30-Uhr-Partien - enden auch diese ersten Halbzeiten torlos?
Köln - 1860 München
32
Holzweiler steckt auf der rechten Seite auf Bunjaku durch, der routiniert verzögert und den Ball dann punktgenau an den ersten Pfosten bringt, wo Lewerenz einläuft und abdrückt. Hiller ist im kurzen Eck und pariert stark!
Köln - 1860 München
29
Nächstes taktisches Foul in Köln, diesmal wird Willsch verwarnt.
Halle - Magdeburg
28
Erste Chance für Halle. Ein langer Einwurf landet bei Torjäger Boyd, der sich mit dem Rücken zum Tor schön um den Verteidiger dreht, dann aber keinen ordentlichen Abschluss hinbekommt. Leichte Beute für Behrens.
Köln - 1860 München
24
Unglaublich, aber wahr. Nach zahlreichen harten Fouls der Hausherren bekommt mit Böhnlein ein Löwenakteur für ein taktisches Foul die erste Gelbe Karte.
Köln - 1860 München
21
Lex probiert es aus der Distanz mit einem Lupfer, weil er Mesenhöler etwas zu weit vor seinem Kasten vermutet. Und mit dieser Vermutung lag er richtig, sein Abschluss segelt aber über den Querbalken hinweg.
Blitztabelle
17
Die Kickers machen oben also richtig Dampf und profitieren vom Remis zwischen dem FCI und der Eintracht, während dem CFC im Keller ein wichtiger Befreiungsschlag gelingt. Zwischenzeitlich Platz 15, außerdem fünf Punkte Vorsprung auf Münster.
Alle Spiele
90
Die 19-Uhr-Spiele sind allesamt beendet. Chemnitz und Würzburg holen wichtige Dreier, Ingolstadt und Braunschweig spielen 0:0.
Halle - Magdeburg
14
Washausen kommt am Mittelkreis zu spät gegen Bertram. Obwohl er noch versucht, zurückzuziehen, geht die Gelbe Karte in Ordnung.
Ingolstadt - Braunschweig
90
Zweite dicke Möglichkeit für Kaya. Paulsen flankt stark an den kurzen Pfosten, wo Kaya eingelaufen kommt. Sein leicht abgefälschter Kopfball geht dann knapp am langen Eck vorbei. Bitter!
Chemnitz - Münster
90
Toooor! CHEMNITZ - Münster 1:0. Wahnsinn, ein Eigentor! Nach einer Hereingabe aus dem linken Halbfeld spielt Itter den Ball aus der Boxmitte nach vorne und Unglücksrabe Scherder köpft unhaltbar in die rechte Ecke, Keeper Schulze Niehues war auf dem Weg in die andere. Der CFC holt die Big Points!
Ingolstadt - Braunschweig
88
Das muss eigentlich die Führung sein! Engelhardt pariert den Schuss von Wolfram aus 16 Metern nicht richtig und so bekommt Kaya den Nachschuss. Der Joker setzt die Kugel aus fünf Metern neben das Gehäuse. Unfassbar!
Chemnitz - Münster
85
Jetzt plötzlich die Riesenchance für den CFC! Bonga setzt sich rechts an der Grundlinie durch und passt flach in den Fünfer. Dort wird Hosiner in letzter Sekunde beim Abschluss aus kurzer Distanz gestört. Der Ball geht knapp unten am Pfosten vorbei. Das wurmt den Österreicher, der nach der Coronapause bisher nicht getroffen hat.
Chemnitz - Münster
83
Auch in Chemnitz bahnt sich ein leistungsgerechtes 0:0 an - beide Mannschaften leisten insgesamt zu wenig, konnten sich jeweils nur eine Großchance erarbeiten.
Ingolstadt - Braunschweig
80
Die Partie lebt mittlerweile von der Spannung. Der FCI hat alles im Griff, muss bei jedem Eintracht-Konter aber höllisch aufpassen. Hier ist noch alles möglich.
Blitztabelle
77
In der Blitztabelle festigen die Kickers Platz 4 und haben nun drei Punkte Vorsprung auf Ingolstadt, das gegen Braunschweig trotz Dominanz nur selten zu Großchancen kommt.
Halle - Magdeburg
1
Mit fünf Minuten Verspätung geht es dann auch in Halle los.
Würzburg - Kaiserslautern
74
Toooor! WÜRZBURG - Kaiserslautern 2:0. Herrmann bringt von links den Pass in den Rücken der Abwehr, dort steht Sontheimer vor der Box komplett frei und schickt die Kugel stramm in die linke untere Ecke. Da hat Grill erneut nichts zu halten!
Köln - 1860 München
1
In Köln rollt der Ball!
Ingolstadt - Braunschweig
69
Pourie kommt viel zu spät in einen Zweikampf mit Krauße und trifft diesen voll am Schienbein - Gelb!
Ingolstadt - Braunschweig
67
Ingolstadt zeigt immer wieder ganz schicke Kombinationen, auch um den gegnerischen Sechzehner herum. Die Schanzer kommen in der zweiten Hälfte aber noch nicht zu freien Abschlüssen. Ein ums andere Mal ist ein Braunschweiger da und kann klären oder abblocken.
Chemnitz - Münster
65
Nach langer Zeit schauen wir mal wieder in Chemnitz vorbei, wo Münster endlich mal das Spiel schnell macht. Cueto bekommt die Kugel von links und zieht aus 20 Metern zentraler Position ab. Jakubov hechtet und wehrt stark über die Latte ab. Das war von beiden Protagonisten ganz stark gemacht.
Würzburg - Kaiserslautern
62
Toooor! WÜRZBURG - Kaiserslautern 1:0. Von rechts kommt die flache Hereingabe von Kaufmann in den Rücken der Abwehr. In der Mitte verpassen alle, aber am langen Pfosten läuft Herrmann ein, der trocken abzieht und das Leder genau im rechten Winkel versenkt. Ein bisschen war der Schuss auch abgefälscht, für Grill war definitiv nichts zu halten! Die Führung ist mehr als verdient!
Würzburg - Kaiserslautern
59
Würzburg macht weiter Druck! Kaufmann kommt innerhalb einer Dauerbelagerung des Strafraums rechts an die Kugel, aus 13 Metern sucht er aus der Drehung den Abschluss in die untere linke Ecke. Grill zeigt, dass er ein richtig guter ist, und fischt das Ding aus dem Eck. Ganz tolle Parade des Schlussmannes, der kommende Saison um den Startplatz im Leverkusener Tor kämpfen wird.
Ingolstadt - Braunschweig
58
Erste Torannäherung vom Kobylanski. Pourie legt stark auf den Topscorer der Braunschweiger ab, der sofort abzieht, aber mit seinem Abschluss keinerlei Gefahr ausstrahlt.
Ingolstadt - Braunschweig
56
Nach einer schicken Ballstafette kommt Bilbija unter Gedränge zum Abschluss. Der Vollspannschuss aus 15 Metern rauscht knapp links vorbei.
Würzburg - Kaiserslautern
56
Kühlwetter mit dem Textiltest beim Gegner, klarer geht ein taktisches Foul nicht. Es ist bereits seine neunte Gelbe Karte, die er hier natürlich zu Recht sieht.
Alle Spiele
54
In gut 15 Minuten stoßen Halle, Magdeburg, Köln und 1860 München zu dieser Konferenz und komplettieren das Quintett an Duellen. Spätestens dann dürfen wir mit den ersten Toren rechnen. Immerhin, Spannung ist garantiert!
Ingolstadt - Braunschweig
51
Auf der anderen Seite wird es dann aber richtig gefährlich! Die Schanzer klären eine Flanke aus dem Halbfeld direkt auf den Schlappen von Biankadi, der aus zwölf Metern volles Risiko geht. Sein flacher Volleyschuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.
Ingolstadt - Braunschweig
48
Ingolstadt will heute unbedingt gewinnen und drängt auf das schnelle Tor. Aber: Auch der Fernschuss von Bilbija geht über den Kasten.
Würzburg - Kaiserslautern
47
Und nicht einmal zwei Minuten sind gespielt, da sehen wir die beste Chance der ganzen Partie! Baumann zieht von der linken Seite in die Mitte und sucht mit seinem rechten Fuß den strammen Abschluss! Kraus hält seinen Rücken in den Schuss und fälscht unglücklich ab, Keeper Grill liegt da bereits am Boden! Zum Glück für den Verteidiger landet das Ding Zentimeter über dem Querbalken auf dem Tordach.
Alle Spiele
46
Es geht weiter!
Halbzeit
 
Keine Tore bislang in den ersten Duellen dieser Konferenz. Vor allem Ingolstadt und Braunschweig hatten in ihrer Partie allerdings gute Chancen, während sich auch Chemnitz die ein oder andere gute Szene erarbeiten konnte. Ganz ohne Tore wird diese Konferenz nicht zu Ende gehen, davon gehen wir jetzt einfach mal aus.
Alle Spiele
45
Pause in der 3. Liga!
Würzburg - Kaiserslautern
45
Kaufmann senst Pick auf Höhe der Mittellinie ordentlich um, das gibt die nächste Verwarnung für einen Akteur der Kickers. Und erneut ist es die fünfte Gelbe Karte, auch Kaufmann wird also am Wochenende gegen Chemnitz nicht zur Verfügung stehen.
Ingolstadt - Braunschweig
44
Beister setzt sich nach einer Flanke gut im Zentrum durch und kommt zum Kopfball. Engelhardt macht heute aber ein starkes Spiel und lenkt das Leder über die Latte.
Ingolstadt - Braunschweig
40
Feigenspan kann tatsächlich nicht weitermachen. Außenverteidiger Kessel, gegen Großaspach noch in der Startformation, ersetzt ihn.
Ingolstadt - Braunschweig
38
Feigenspan bleibt abseits des Balls liegen und hält sich den Oberschenkel. Das sieht nach einer Muskelverletzung aus!
Blitztabelle
37
Ein Blick auf die Blitztabelle verrät, dass sich bei drei Remis natürlich nicht viel tut. Braunschweig würde mit Duisburg gleichziehen, der MSV wird aber erst morgen aktiv. Im Abstiegskampf gäbe es erneut keinen Befreiungsschlag, wenn es dabei bleibt.
Ingolstadt - Braunschweig
34
Beister setzt zur Grätsche an und trifft null Ball und viel Schlüter. Klare Gelbe Karte!
Ingolstadt - Braunschweig
32
Nächste gute Gelegenheit der Schanzer. Beister nimmt einen herausgefausteten Ball aus gut 25 Metern direkt. Engelhardt kann den Volleyschuss aber im Zurücklaufen über den Querbalken lenken. Stark von beiden!
Chemnitz - Münster
30
Wo sich zwei streiten, fallen Gelbe Karten. Pires und Hosiner bekommen sich nach einem Duell in die Haare, beide werden verwarnt und dann ist auch Ruhe.
Chemnitz - Münster
28
Zurück nach Chemnitz, wo der CFC sich die erste Großchance erarbeitet! Garcia zwirbelt einen Freistoß aus 24 Metern halblinker Position gefühlvoll aufs linke obere Eck und streichelt den Pfosten. Schulze Niehues streckt sich, muss aber nicht eingreifen.
Würzburg - Kaiserslautern
26
Sontheimer hatte gerade schon ein ungestümes Foul begangen. Jetzt geht er gegen Pick erneut rüde zu Werke, das gibt die erste Gelbe Karte des Spiels. Für ihn hat das Folgen, gegen Chemnitz am Wochenende muss er zuschauen, es ist seine fünfte.
Würzburg - Kaiserslautern
22
Die Kickers ziehen die Schlinge enger, der Strafraum vor Grill ist aber dicht gefüllt. Sontheimer versucht es also mal aus der Distanz, der Schuss wird aber geblockt und landet im Toraus. Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr ein.
Ingolstadt - Braunschweig
19
Klasse Spielzug der Eintracht - Pourie hat rechts im Sechzehner zu viel Platz und flankt butterweich auf den langen Pfosten zu Biankadi, der volley abzieht und an Antonitsch scheitert, der aus kürzester Distanz blockt und bei diesem Gewaltschuss selbstredend kurz liegen bleibt. Der FCI-Verteidiger kann aber weitermachen.
Würzburg - Kaiserslautern
16
In Würzburg haben die Kickers die erste große Chance der Partie! Nach einem Eckball von rechts kommt Baumann am Elfmeterpunkt zum Schuss und visiert das linke untere Eck an - Grill ist bereits geschlagen, aber Schad kann auf der Linie klären. Wahnsinn!
Ingolstadt - Braunschweig
13
Schlüter mit dem ersten Abschluss der Braunschweiger. Der Flügelspieler zieht von der Seitenlinie in die Mitte und visiert das lange Eck an. Sein Schuss aus 16 Metern geht letztlich aber weit am rechten Pfosten vorbei.
Chemnitz - Münster
11
In Chemnitz läuft der CFC hoch an und hat etwas mehr vom Spiel. Beide Mannschaften neutralisieren sich weitestgehend. Insgesamt wirkt der CFC aber gieriger.
Würzburg - Kaiserslautern
9
In Würzburg spielt FCK-Außenverteidiger Schad auf rechts einen klasse Pass auf Pick, der zwar seit über 1.000 Minuten ohne Tor ist, zuletzt aber mit einigen Assists glänzen konnte - hier läuft er sich rechts im Sechzehner fest und verliert das Leder schließlich.
Ingolstadt - Braunschweig
6
Wir bleiben direkt im Süden der Republik, weil die Schanzer nach einem Eckball das Spielgerät einfach nicht im Tor unterkriegen - einer nach dem anderen kommt zum Abschluss, immer wieder springt aber ein Spieler der Gäste dazwischen und blockt. Am Ende kann Wiebe die Pille weghauen.
Ingolstadt - Braunschweig
3
Beide Mannschaften wollen die Aufgabe vorne spielerisch lösen. Bislang stehen beide Defensivreihen aber gut - es könnte ein Abnutzungskampf werden.
Alle Spiele
1
Die ersten drei Partien laufen.
Halle - Magdeburg
 
Die Hallenser holten zuletzt gegen Mannheim (3:0) und Meppen (3:2) wichtige Zähler, der FCM verlor zwar gegen Rostock (1:3), siegte dann aber souverän gegen Viktoria Köln (2:0). Auch das Hinspiel ging an Magdeburg (1:0) - Bertram sorgte für den Derbysieg und wird auch heute um 20.30 Uhr voraussichtlich in der Startelf stehen.
Halle - Magdeburg
 
Halle und Magdeburg müssen sich im Abstiegskampf beweisen und wissen zumindest vorher, in welche Richtung das Duell zwischen den Verfolgern Chemnitz und Münster ungefähr geht. Beide Klubs werden aber auf die eigene Leistung blicken wollen und punkteten zuletzt im Kampf um den Klassenerhalt ordentlich.
Köln - 1860 München
 
Im bislang ersten Pflichtspiel der beiden gegeneinander gewann 1860 noch mit 4:2 gegen die Viktoria. Mit Mölders (Doppelpack, 25 Scorerpunkte), Lex und Berzel auf Seiten der heutigen Gäste sowie Handle und Bunjaku bei Köln dürften auch alle Torschützen aus dem Hinspiel heute in der Startelf stehen.
Köln - 1860 München
 
Erst um 20.30 Uhr stoßen Köln und 1860 München zu dieser Konferenz. Hier geht es für die Hausherren gegen den Abstieg und für die Gäste aus München um den Aufstieg. Köln verlor zuletzt gegen Mannheim (1:2), Meppen (1:3) und Magdeburg (0:2), 1860 ließ gegen Würzburg (1:2) und Rostock (0:1) Punkte liegen und gewann zwischendurch nur gegen den KFC (3:1).
Würzburg - Kaiserslautern
 
Würzburg gewann zuletzt bei 1860 München (2:1), gegen Jena (4:2) und holte sogar gegen Tabellenführer Duisburg einen Punkt (1:1). Lautern gewann in Jena (2:1), verlor dann vor heimischem Publikum gegen den MSV (1:3) und besiegte am Wochenende Chemnitz (2:0). Das Hinspiel gewannen die Kickers noch 3:2 - von den fünf Torschützen steht heute allerdings nur Würzburgs Pfeiffer auf dem Feld.
Würzburg - Kaiserslautern
 
Auch in dieser Partie geht es um den Aufstieg - vor allem die Kickers haben Ambitionen. Bei einem Auswärtsdreier heute darf sich aber sogar Lautern wieder Hoffnungen machen. Der FCK hatte am Montag Insolvenz beantragt und kann jetzt jede positive Nachricht gebrauchen. Ein Sieg heute wäre ein Anfang.
Chemnitz - Münster
 
Chemnitz verlor zuletzt vier Mal in Folge, Münster sammelte gegen Unterhaching (2:1), Aspach (0:0) und Ingolstadt (0:0) fleißig Punkte und ist tendenziell besser drauf - allerdings musste der CFC auch gegen die Spitzenteams der Liga ran. Das Hinspiel ging noch 3:3 aus - Chemnitz war auswärts drei Mal in Führung gegangen, zuletzt in der 89. Minute, hatte in der 91. Minute aber dann tatsächlich noch den Ausgleich kassiert.
Chemnitz - Münster
 
In Chemnitz kommt es hingegen zum Abstiegskracher. Mit einem Auswärtsdreier könnten die Münsteraner am CFC vorbeiziehen und im Idealfall die Abstiegsränge verlassen. Letzteres gilt auch für die heutigen Hausherren. "Verlieren verboten" heißt es also irgendwo auch - es könnte ein zähes Spiel werden.
Ingolstadt - Braunschweig
 
Das Hinspiel gewann der FCI noch spektakulär mit 3:0 - Gaus, Antonitsch und Thalhammer hatten im ersten Durchgang binnen sechs Minuten die Entscheidung besorgt. Alle drei stehen auch heute in der Startelf. In Acht nehmen müssen sie sich derweil vor Kobylanski, der im Hinspiel noch blass geblieben war, in der Scorerliste aber auf Platz 5 steht.
Ingolstadt - Braunschweig
 
Mischt sich Ingolstadt nochmal entscheidend in den Aufstiegskampf ein und sorgt bei Braunschweig für lange Gesichter? Das ist die Frage vor diesem Spitzenspiel heute, bei dem die Schanzer die Eintracht zu Gast haben. Der FCI ließ zuletzt gegen Großaspach (1:1) und Münster (0:0) Punkte liegen, gewann dafür zwischenzeitlich gegen Chemnitz (1:0). Die Eintracht ist bärenstark drauf und besiegte jüngst sowohl Unterhaching (3:1) als auch Großaspach (2:1).
Vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 33. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Bayern II
38
19
8
11
76:60
16
65
  2
Würzburg
38
19
7
12
71:60
11
64
  3
B'schweig
38
18
10
10
64:53
11
64
  4
Ingolstadt
38
17
12
9
61:40
21
63
  5
Duisburg
38
17
11
10
68:48
20
62
  6
Rostock
38
17
8
13
54:43
11
59
  7
Meppen
38
16
10
12
69:57
12
58
  8
TSV 1860
38
16
10
12
63:54
9
58
  9
Mannheim
38
13
17
8
52:47
5
56
  10
K'lautern
38
14
13
11
59:54
5
55
  11
U'haching
38
12
15
11
50:53
-3
51
  12
Vikt. Köln
38
14
9
15
65:71
-6
51
  13
Uerdingen
38
12
12
14
40:54
-14
48
  14
Magdeburg
38
10
17
11
49:42
7
47
  15
Halle
38
12
10
16
64:66
-2
46
  16
Zwickau
38
11
11
16
56:61
-5
44
  17
Chemnitz
38
11
11
16
54:60
-6
44
  18
Münster
38
9
13
16
49:62
-13
40
  19
Großaspach
38
8
8
22
33:67
-34
32
  20
CZ Jena
38
5
8
25
40:85
-45
23
Copyright © 2020 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten