Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball , Würzburger Kickers - 1899 Hoffenheim, 10.08.2019

0   :   1
0   :   2
0   :   1
2   :   0
0   :   3
1   :   4
2   :   1
0   :   5
1:3 n.V.
0:1 n.V.
0   :   1
1   :   4
4:5 i.E.
0   :   2
2   :   3
1   :   6
0   :   6
2:4 i.E.
0   :   6
1   :   5
3   :   2
1   :   6
3   :   5
2   :   3
3:4 i.E.
5:6 i.E.
2:3 i.E.
2   :   0
3:5 n.V.
2   :   0
0   :   1
1   :   3
FLYERALARM Arena
Würzburger Kickers
4:5 i.E.
BEENDET N.E.
TSG 1899 Hoffenheim
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Wir danken an dieser Stelle für Ihr Interesse an der heutigen spannenden Pokalpartie und hoffen, dass Sie sich gut informiert und unterhalten gefühlt haben. Falls Sie Lust haben: Auch am Sonntag bieten wir von allen Pokalspielen Liveticker an. Bis dahin, noch ein schönes Rest-Wochenende.
Für Würzburg geht es nach dem vierten Pokal-K.o. gegen einen Bundesligisten in der Dritten Liga am kommenden Samstag (17.08.2019, 14:00 Uhr) erneut im heimischen Stadion gegen den Tabellensiebten Preußen Münster weiter.
Hoffenheim dürfte die Partie deutlich vor Augen geführt haben, dass eine Woche vor dem Start in die neue Bundesligasaison noch jede Menge Arbeit auf das Team wartet. Los geht's in den Liga-Alltag am Sonntag in einer Woche (18.08.2019, 15:30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt.
Dieses Spiel hat zwei Gewinner: Hoffenheim verhindert mit Glück im Elfmeterschießen nach einer mehr als durchwachsenen Leistung in den vorangegangenen 120 Minuten eine Blamage in der ersten Pokalrunde im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Alfred Schreuder. Die Teilnahme an der Auslosung für die zweite Runde ist der Lohn. Würzburg ist zwar ausgeschieden, hat aber mit einer kämpferisch überzeugenden Vorstellung nicht nur viel Kraft auf dem Platz gelassen, sondern darf aus der Partie "auf Augenhöhe" mit dem Bundesligisten neuen Mut für den weiteren Verlauf der Drittliga-Saison mitnehmen.
120. | Das war's. Der letzte Schuss des Spiels. Keeper Oliver Baumann wird zum Pokalhelden für Hoffenheim, das zum vierten Mal in Folge das Auftaktspiel im nationalen Cup-Wettbewerb für sich entscheidet. Der Bundesligist zieht nach einem 5:4 im Elfmeterschießen gegen die Würzburger Kickers in Runde zwei ein. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 gestanden, nach 120 Minuten 3:3.