Liveticker: Fußball , VfL Osnabrück - RB Leipzig, 11.08.2019

0   :   1
ING
vs
FCN
0   :   2
UER
vs
BVB
0   :   1
SVS
vs
BMG
2   :   0
FCK
vs
M05
0   :   3
DAS
vs
DYN
1   :   4
NOR
vs
AUE
2   :   1
VER
vs
AUG
0   :   5
DRO
vs
S04
1   :   3
VIL
vs
DÜS
0   :   1
MAG
vs
SCF
0   :   1
VIK
vs
BIE
1   :   4
AAC
vs
LEV
7   :   8
WÜR
vs
HOF
0   :   2
ULM
vs
HEI
2   :   3
BAU
vs
BOC
1   :   6
DEL
vs
BRE
0   :   6
HAL
vs
UBE
5   :   7
RÖD
vs
SCP
0   :   6
SAL
vs
KIE
1   :   5
EIC
vs
BER
3   :   2
SAA
vs
REG
1   :   6
FCO
vs
D98
3   :   5
SVW
vs
SGE
2   :   3
OSN
vs
RBL
6   :   7
LÜB
vs
STP
7   :   8
CFC
vs
HSV
5   :   6
WEH
vs
KÖL
2   :   0
MSV
vs
FÜR
3   :   5
HFC
vs
WOB
2   :   0
KSC
vs
H96
0   :   1
ROS
vs
STU
1   :   3
COT
vs
FCB
Stadion an der Bremer Brücke
VfL Osnabrück
2:3
BEENDET
RB Leipzig
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Damit endet die Berichterstattung von dieser Begegnung. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Der DFB-Pokal aber hält uns weiter in Atem. Aktuell laufen zwei Verlängerungen. Zudem stehen um 18:30 Uhr drei weitere Partien auf dem Programm. Viel Spaß dabei und noch einen schönen Sonntag!
Damit steht RB Leipzig in der 2. Runde des DFB-Pokals, hat aber mit Blick auf die am kommenden Wochenende beginnende Bundesligasaison noch einiges zu tun. Neben der fehlenden Souveränität ließen die Sachsen auch einige defensive Unzulänglichkeiten erkennen. Daran wird Julian Nagelsmann in der kommenden Woche arbeiten müssen, ehe es am kommenden Sonntag auswärts das Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Union Berlin gibt. Der VfL Osnabrück bekommt in der 2. Liga als nächsten Gegner den SV Darmstadt 98 vorgesetzt.
Mit einem Favoritensieg endet das Pokalspiel vor stimmungsvoller Kulisse an der Bremer Brücke. 16.667 Zuschauer sahen einen aufopferungsvoll kämpfenden VfL Osnabrück, der gegen RB Leipzig knapp mit 2:3 das Nachsehen hatte. Trotz der frühen Führung (7.) des Champions-League-Teilnehmers in dessen erstem Pflichtspiel der Saison blieb die Partie über die komplette Spielzeit spannend. Getragen vom Publikum im ausverkauften Stadion schwangen sich die Lila-Weißen zu einer großen Leistung auf, antworteten umgehend und ließen sich auch vom Doppelschlag Mitte der ersten Hälfte nur kurzzeitig beeindrucken. In Phasen des zweiten Durchgangs gaben die Niedersachsen sogar den Ton an. Die Männer von Daniel Thioune hatten ihre Gelegenheiten, benötigten aber den Handelfmeter, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt war noch mehr als eine Viertelstunde zu spielen und die Hoffnung groß, dass da noch mehr möglich wäre. Doch gelang es dem Zweitliga-Aufsteiger nun nicht mehr, trotz aller Bemühungen weitere verheißungsvolle Szenen zu generieren. So schaukelten die Rasenballer den knappen Vorsprung über die Zeit.
90.+5. | Und dann ist es vorbei. Tobias Stieler beendet das Treiben auf dem Platz.
90.+4. | Wiederholt gelangt der Zweitligist nicht zum Abschluss. Stattdessen schwärmen die Gäste zum Konter aus. Marcel Sabitzer verzichtet auf entschlossenen Zug zum Tor, obwohl Nils Körber noch längst nicht zurück ist. Leipzigs Mittelfeldspieler setzt auf Zeit.