Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Champions League, Borussia Dortmund - Paris St.-Germain, 18.02.2020

0   :   3
0   :   3
SIGNAL IDUNA PARK
Borussia Dortmund
2:1
BEENDET
Paris St.-Germain
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das war es für heute von der Königsklasse, ich danke Ihnen für das Interesse und wünsche noch eine gute Nacht. Morgen geht es dann wie gewohnt live bei uns weiter, unter anderem mit RB Leipzig zu Gast in London. Bis dann!
Weiter geht es für beide im Liga-Alltag am Wochenende, PSG hat am Sonntagabend Girondins Bordeaux zu Gast (21:00 Uhr), Dortmund reist einen Tag früher zur Revanche zu Werder Bremen. An der Weser kassierte der BVB vor eineinhalb Wochen das bittere Pokal-Aus.
Für Thomas Tuchel heißt die Aufgabe im Rückspiel am 11. März aber nicht nur: "Wie drehe ich ein 1:2 gegen diesen BVB?", sondern der PSG-Trainer muss sich auch noch Gedanken machen, wie er Rechtsverteidiger Thomas Meunier und Mittelfeldmotor Marco Verratti ersetzen will. Beide sahen in der Schlussphase ihre dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb und fehlen deshalb in vier Wochen im Prinzenpark. Idrissa Gueye hat sich heute jedenfalls im zentralen Mittelfeld nicht für weitere internationale Aufgaben empfehlen können! Außerdem bleibt die Frage, warum ein Mauro Icardi heute 90 Minuten auf der Bank versauerte, obwohl offensiv rein gar nichts gelang. Die Kritik an Tuchel wird so jedenfalls nicht dünner, der Ex-Dortmunder - der übrigens im Signal Iduna Park als Trainer des Gegners sieglos bleibt (zuvor mit Mainz) - wird nur an der Leistung in der Champions League gemessen, die nationale Meisterschaft wird als selbstverständlich erachtet. Und ein Achtelfinal-K.o. würde ihn womöglich schon den Job kosten.
Was für ein spektakulärer Auftakt in die Achtelfinals der Champions League! Dortmund hatte die hochgelobte Mega-Offensive aus Paris beinahe über die gesamten 90 Minuten komplett im Griff, nur einmal wackelte der BVB böse, als Zagadou wegrutschte und Mbappe so leichtes Spiel hatte, Neymar musste letztlich nur noch einschieben und markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch anders als beispielsweise im Gruppenspiel gegen den FC Barcelona, als Dortmund ebenfalls eine Meisterleistung zeigte, sich aber nicht belohnte und sogar einen Elfmeter verschoss, ließen sich die Westfalen heute die Butter nicht vom Brot nehmen - auch, weil man im Winter seine Hausaufgaben aus dem Sommer nachgeholt und Erling Haaland verpflichtet hat. Der 19-jährige Norweger wird mehr und mehr zur BVB-Lebensversicherung und ist mit seinem Doppelpack erneut der Matchwinner!
90.+3. | Dann ist Schluss! Der Signal Iduna Park feiert einen großartigen, hochverdienten Heimsieg gegen Paris Saint-Germain!