Cookie-Einstellungen

Fussball \ Champions League

Konferenz, Saison 2016/2017

FUSSBALL Liveticker

Achtelfinale - Auslosung
Gruppe A
 
Gruppe E
Paris St.-Germain
 
ZSKA Moskau
FC Arsenal
 
Bayer Leverkusen
FC Basel
 
Tottenham Hotspur
Ludogorez Rasgrad
 
AS Monaco
Gruppe B
 
Gruppe F
SL Benfica
 
Real Madrid
SSC Neapel
 
Borussia Dortmund
Dynamo Kiew
 
Sporting CP
Besiktas JK
 
Legia Warschau
Gruppe C
 
Gruppe G
FC Barcelona
 
Leicester City
Manchester City
 
FC Porto
Bor. Mönchengladbach
 
FC Brügge
Celtic FC
 
FC Kopenhagen
Gruppe D
 
Gruppe H
Bayern München
 
Juventus Turin
Atletico Madrid
 
FC Sevilla
PSV Eindhoven
 
Olympique Lyon
FK Rostov
 
Dinamo Zagreb
Letzte Aktualisierung: 11:07:09
Ende
 
Damit verabschieden wir uns aus Monaco, sind aber morgen ab 13:00 Uhr schon wieder live für Sie da, wenn die Gruppen für die Europa League ausgelost werden. Bis dahin wünschen wir zunächst noch einen angenehmen Abend.
Termine
 
Die genauen Spieltermine werden erfahrungsgemäß noch im Laufe des Abends bekanntgegeben. Der erste Gruppenspieltag wird auf jeden Fall am 13. und 14.09. ausgetragen. Das Finale findet dann am 03.06.2017 in Cardiff statt.
Fazit
 
Ähnlich wird man in Gruppe A beim FC Basel denken, wo PSG und Arsenal als Favoriten auf das Weiterkommen anzusehen sind. Ausgeglichen sieht es in Gruppe B aus mit Benfica, Neapel, Kiew und Besiktas, eine Vorhersage scheint schwierig. Selbiges gilt für Gruppe G mit Leicester, Porto, Brügge und Kopenhagen. Juventus und Sevilla in der Gruppe H haben dagegen ein wenig die Nase vorn gegenüber Lyon und Zagreb. Allerdings, bei einem Einzug ins Achtelfinale wäre für Sevilla die Möglichkeit dahin, zum vierten Mal in Folge die Europa League zu gewinnen.
Fazit
 
Davon ist Borussia Mönchengladbach ein wenig entfernt, gegen Barcelona, Manchester City und dann wohl vor allem Celtic geht es zunächst einmal darum, den dritten Platz zu sichern, bevor man sich mehr vornimmt.
Fazit
 
Auch Bayer Leverkusen darf solche Träume haben, gegen ZSKA, Tottenham und Monaco ist bei aller Klasse dieser drei Mannschaften auch der Gruppensieg drin.
Fazit
 
Borussia Dortmund hat als Highlight den Titelverteidiger Real Madrid in der Gruppe dabei, dazu mit Sporting und Legia Warschau aber durchaus Gegner, die einen Achtelfinaleinzug des BVB möglich machen sollten.
Fazit
 
Noch einmal ein Blick auf die Auslosung. Die Bayern können sicher recht entspannt auf die kommenden Monate schauen, ein Weiterkommen gegen PSV Eindhoven, FK Rostov und auch Atletico Madrid (trotz der Halbfinalniederlage in der Vorsaison) muss bei den Ansprüchen der Münchener Pflicht sein.
Ehrung
 
Den Titel nimmt Europameister Cristiano Ronaldo mit.
Ehrung
 
Jetzt noch die Männer, wo Vorjahressieger Lionel Messi also einmal nicht zur Auswahl steht.
Ehrung
 
Die Nachfolgerin von Nadine Keßler und Celia Sasic, den Siegerinnen der beiden letzten Jahre, wird gesucht - und es wird Ada Hegerberg, die Champions-League-Siegerin von Olympique Lyon.
Ehrung
 
Zunächst wird aber bei den Frauen diese Wahl durchgeführt, hier ist neben der Französin Amandine Henry und der Norwegerin Ada Hegerberg auch die frisch gebackene Olympiasiegerin Dzsenifer Marozsan vertreten, die ja ab der in Kürze beginnenden neuen Saison auch bei Olympique Lyon spielen wird.
Ehrung
 
Europas Fußballer des Jahres wird ja auch noch gekürt. Zur Auswahl stehen mit Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Antoine Griezmann nur noch drei in Spanien tätige Spieler.
Auslosung
 
Dieser Teil der Veranstaltung ist damit beendet, die Teams kennen ihre Gegner.
Topf 4
 
Bleibt nur noch der schottische Champion Celtic FC, da geht es gegen Manchester City, Mönchengladbach und einmal mehr gegen Barcelona.
Topf 4
 
Besiktas JK landet bei Benfica, Neapel und Kiew.
Topf 4
 
Champions-League-Neuling FK Rostov wird es mit Bayern, Atletico und Eindhoven zu tun bekommen.
Topf 4
 
Salzburg-Bezwinger Dinamo Zagreb wird mit Juventus, Sevilla und Lyon bedacht.
Topf 4
 
Heimspiel bei der Auslosung, AS Monaco wird gezogen und geht in Gruppe E zu ZSKA, Leverkusen und Tottenham.
Topf 4
 
Für Legia Warschau lauten die Gegner Real, Dortmund und Sporting.
Topf 4
 
Der FC Kopenhagen landet bei Leicester, Porto und Brügge.
Topf 4
 
Nun also die vermeintlichen 'Kleinen' - Der bulgarische Meister Ludogorez Rasgrad kommt in Gruppe A zu Paris, Arsenal und Basel.
Losfee
 
Der letzte prominente Lospate ist Roberto Carlos.
Topf 3
 
Somit bleiben nur noch Barcelona und Manchester City für Borussia Mönchengladbach über.
Topf 3
 
Nun kennt auch der FC Basel seine ersten beiden Gegner: PSG und Arsenal.
Topf 3
 
Der FC Brügge tritt gegen Leicester und Porto an.
Topf 3
 
PSV Eindhoven kommt zu Bayern und Atletico.
Topf 3
 
Dynamo Kiew landet bei Benfica und Neapel.
Topf 3
 
Tottenham Hotspur wird gegen ZSKA und Leverkusen spielen.
Topf 3
 
Der nächste Gegner für Dortmund kommt aus Lissabon und heißt Sporting CP.
Topf 3
 
Zu Juventus und Sevilla kommt nun Olympique Lyon.
Losfee
 
Das nächste goldene Händchen soll Ruud van Nistelrooy haben.
Topf 2
 
Damit ist klar, dass Manchester City es mit dem FC Barcelona zu tun bekommt.
Topf 2
 
Atletico Madrid misst sich erneut mit dem FC Bayern.
Topf 2
 
Bayer Leverkusen erwartet Duelle gegen ZSKA Moskau.
Topf 2
 
Für SSC Neapel geht es gegen Benfica.
Topf 2
 
Der FC Arsenal muss gegen Paris St.-Germain antreten.
Topf 2
 
Nun ist Borussia Dortmund an der Reihe, für den BVB wird es Real Madrid.
Topf 2
 
Europa-League-Sieger FC Sevilla landet bei Juventus in Gruppe H.
Topf 2
 
Der FC Porto wird zu Leicester City gelost.
Losfee
 
Thierry Henry ist der nächste prominente Ex-Fußballer, der die Bühne entert.
Topf 1
 
Damit bleibt für Juventus Turin die Gruppe H übrig.
Topf 1
 
Gruppe E wird die Heimat von ZSKA Moskau, Paris St.-Germain landet in Gruppe A.
Topf 1
 
Bayern München wird in Gruppe D spielen, für SL Benfica ist Gruppe B vorgesehen.
Topf 1
 
Leicester City landet in Gruppe G, Titelverteidiger Real Madrid wird Kopf der Gruppe F.
Topf 1
 
Das erste Los trägt den Namen FC Barcelona, der spanische Meister findet sein Zuhause in Gruppe C.
Topf 1
 
Los geht es mit den acht Teams aus dem ersten Topf, die nun auf die einzelnen Gruppen verteilt werden. Da hält sich die Spannung naturgemäß noch in Grenzen.
Modus
 
Klar ist, dass keine Teams aus einem Land in der gleichen Gruppe landen können. Außerdem wird wie mittlerweile gewohnt ausgeschlossen, dass Mannschaften aus Russland und der Ukraine aufeinander treffen.
Modus
 
Im zweiten Topf ist neben dem BVB auch Bayer Leverkusen vertreten. Mönchengladbach hat sich im Vergleich zum letzten Jahr in Topf 3 verbessert, wo auch der FC Basel liegt. Ein österreichischer Verein ist wieder einmal nicht vertreten, nachdem es Salzburg auch im neunten Versuch nicht geschafft hat.
Modus
 
Wie schon im Vorjahr befinden sich im Topf 1 nicht mehr zwingend die Mannschaften mit dem höchsten UEFA-Koeffizienten, sondern wieder der Titelverteidiger und die Meister der sieben Verbände, die in der Fünfjahreswertung vorne rangieren. Das bringt den russischen Meister ZSKA Moskau vom Topf 3 nach vorbei, Leicester entgeht beim ersten europäischen Auftritt seit 2000 sogar dem letzten Lostopf. Leidtragende in diesem Fall sind Atletico Madrid und Borussia Dortmund.
Auslosung
 
Nun wird es offiziell: Giorgio Marchetti, der UEFA-Wettbewerbsdirektor übernimmt die Leitung.
Losfee
 
Wie immer sind einige bekannte Ex-Spieler zugegen, die bei der Auslosung zur Hand gehen werden. Als erstes kommt Clarence Seedorf. Der Niederländer ist der einzige Spieler, der mit drei verschiedenen Vereinen die Champions League gewonnen hat - mit Ajax Amsterdam, Real Madrid und doppelt mit AC Mailand.
Pokal
 
Der Champions-League-Pokal wird auf die Bühne gebracht von Ian Rush, der ehemalige Stürmer des FC Liverpool, mit dem er 1984 auch den Europapokal der Landesmeister gewann, ist zugleich der Botschafter des Finalortes Cardiff.
Rückblick
 
Aber wie üblich wird der Blick erst einmal zurück gerichtet, die Bilder der Vorsaison mit dem Höhepunkt des Finales in Mailand werden gezeigt.
Start
 
Die Veranstaltung im Grimaldi-Forum in Monaco hat nunmehr begonnen.
vor Beginn
 
Immerhin 17 Teilnehmer sind wirklich Landesmeister ihres Verbandes geworden, das ist doch schon eine ordentliche Zahl, wenn auch einige Traditionalisten die Zahl der 15 Nicht-Champions bemängeln werden. Aber, wie auch immer man zum Modus steht, ein Zurück von der Champions League zum reinen Europapokal der Landesmeister wird es sicherlich nicht mehr geben.
vor Beginn
 
So verteilen sich die 32 Clubs wie folgt auf die einzelnen Ligen: Spanien ist also wie erwähnt mit vier Vereinen dabei. England und auch Deutschland stellen ebenfalls die volle Zahl von vier Teilnehmern. Dreifach sind Portugal und Frankreich vertreten, jeweils zwei Teams kommen aus Italien und Russland. Hinzu kommen einzelne Clubs aus der Schweiz, der Ukraine, den Niederlanden, Belgien, Schottland, der Türkei, Polen, Kroatien, Bulgarien und Dänemark.
vor Beginn
 
Das Novum des Vorjahres, dass fünf Vereine aus einem Land in der Gruppenphase vertreten sind, bleibt vorerst ein solches. Zwar darf der Sieger der Europa League erneut in der Königsklasse starten, wie gewohnt ist dies der FC Sevilla, allerdings scheiterte der FC Villarreal in den Play-Offs an AS Monaco, somit stellt die Primera División in diesem Jahr nur vier Teams.
vor Beginn
 
Natürlich finden wir in der Teilnehmerliste viele bekannte Gesichter, aber auch zwei Neulinge dürfen begrüßt werden. Zum Einen ist dies natürlich der englische Überraschungsmeister Leicester City. Und auch der FK Rostov ist erstmals dabei. Schon der zweite Platz in der russischen Meisterschaft war unerwartet, das klare Weiterkommen gestern gegen Ajax Amsterdam sicherlich auch.
vor Beginn
 
Es ist also einmal mehr soweit, die am 28.06. begonnene Qualifikation ist seit gestern beendet, alle 32 Teilnehmer an der diesjährigen Gruppenphase stehen fest.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Monte Carlo zur Auslosung der Champions League-Gruppenphase.
Modus
Die acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften werden aus den unten aufgeführten Töpfen gelost. Teams aus einem Topf werden nicht gegeneinander spielen, ebenso können Vereine aus einem Land nicht in einer Gruppe landen.
Topf 1
Real Madrid, FC Barcelona, Leicester City, Bayern München, Juventus Turin, SL Benfica, Paris St.-Germain, ZSKA Moskau
Topf 2
Atletico Madrid, Borussia Dortmund, FC Arsenal, Manchester City, FC Sevilla, FC Porto, SSC Neapel, Bayer Leverkusen
Topf 3
FC Basel, Tottenham Hotspur, Dynamo Kiew, Olympique Lyon, PSV Eindhoven, Sporting CP, FC Brügge, Borussia Mönchengladbach
Topf 4
Celtic FC, AS Monaco, Besiktas JK, Legia Warschau, Dinamo Zagreb, Ludogorez Rasgrad, FC Kopenhagen, FK Rostov
Termine
Gruppenphase: 13.09. bis 07.12.
Achtelfinale: 14./15./21./22.02. und 07./08./14./15.03.
Viertelfinale: 11./12.04. und 18./19.04.
Halbfinale: 02./03.05. und 09./10.05.
Finale in Cardiff: 03.06.2017