Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 27.02.2021, 28. Spieltag, Saison 2020/2021

0   :   1
1   :   0
2   :   2
3   :   0
1   :   0
3   :   2
3   :   0
0   :   0
1   :   0
26.02. Ende
Darmstadt 98
Karlsruher SC
26.02. Ende
Jahn Regensburg
SC Paderborn
27.02. Ende
Hannover 96
SpVgg Greuther Fürth
27.02. Ende
VfL Bochum
Würzburger Kickers
27.02. Ende
Holstein Kiel
Erzgebirge Aue
28.02. Ende
1. FC Heidenheim
Fortuna Düsseldorf
28.02. Ende
SV Sandhausen
VfL Osnabrück
28.02. Ende
1. FC Nürnberg
Eintracht Braunschweig
01.03. Ende
FC St. Pauli
Hamburger SV
Live
Tabelle
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Nachmittag noch.
Die 2. Liga geht morgen weiter mit den Partien Heidenheim vs. Düsseldorf, Sandhausen vs. Osnabrück und Nürnberg vs. Braunschweig, das ist dann eben die Kehrseite zu heute. Mit dem Aufstieg haben diese Partien eher weniger zu tun.
Damit sind alle Partien beendet. Alle drei Spitzenteams haben ihre Chance mehr oder weniger genutzt und von der Spielpause des HSV profitiert, alle drei haben gepunktet, dabei musste sich allerdings Fürth mit einem Remis in Hannover zufriedengeben. Ob es für Hannover noch reicht, zur Spitzengruppe vorzudringen, darf nach dem Remis fast bezweifelt werden.
90+4.
Kiel - Aue
Aber der Ausgleich fällt nicht mehr.
90.
Kiel - Aue
Und während sonstwo schon Schluss ist, sind wir hier gerade erst einmal in Minute 90. Und dann gibts auch noch vier Minuten zusätzlich.
90+3.
Hannover - Fürth
In Hannover bleibt es beim 2:2.
90+1.
Bochum - Würzburg
Überaus pünktlich ist in Bochum Schluss, einfach damit in Kiel mehr Nachspielminuten zur Verfügung stehen.
90.
Hannover - Fürth
Die Zeit reicht noch aus, damit sich Bauer eine Sperre für die nächste Woche abholen kann.
85.
Absolute ..
.. Schlussphase.
81.
Kiel - Aue
Tooor! KIEL - Aue 1:0. Mühling trifft vom Punkt, Männel ahnte zwar die Ecke, kam aber nur noch leicht mit den Fingers dran. Der Strafstoß war zu präzise.
80.
Kiel - Aue
Elfmeter für die Störche nach einem Foul von Gnjatic im Strafraum. Porath zieht auf der linken Seite in den Strafraum ein, stoppt ab, zieht nach innen. Und Gnjatic steigt ihm auf den Fuß. Der VAR studiert die Szene noch, weil der heute in Kiel einfach alles unter die Lupe nimmt. Das wird wieder ordentlich Nachspielminuten setzen.
82.
Bochum - Würzburg
Tooor! BOCHUM - Würzburg 3:0. Holtmann mit einer Einzelaktion. Er stürmt und erhält keine Unterstützung. Wahrscheinlich wissen seine Mitspieler, dass er das nicht braucht. Kennen sie aus dem Trainer. Lässt drei Verteidiger stehen. Tunnelt (!) den vor ihm halbsitzenden Bonmann - ist das überhaupt möglich - im Torraum und schiebt dann aus zwei Metern ein.
Durch den Ausgleich ist der HSV wieder auf Platz 4 zurückgefallen.
77.
Hannover - Fürth
Tooor! Hannover - FÜRTH 2:2. Abiama ist kein Doumbouya, er ist nämlich nach seinem Treffer schon ACHT Minuten im Spiel, aber er ist eben ebenso erfolgreich als Joker. Nach Zuspiel von Seguin trifft er halbrechts im Strafraum perfekt ins rechte Kreuzeck. Leicht abgefälscht wird das Geschoss für Esser unerreichbar.
71.
Kiel - Aue
Fällt auch noch ein Treffer in Kiel. Heute? Irgendwann? Bartels mit dem nächsten Abschluss. Auf der linken Seite setzt er zum Solo an, wackelt Breitkreuz aus - und schlenzt deutlich über das Tor. Es war Bartels letzte Aktion in diesem Spiel. Er wird von Porath ersetzt.
73.
Bochum - Würzburg
73 Minuten hat es bis zur ersten Karte in dieser Partie gedauert. Tesche trifft es. Interessanter ist allerdings die Freistoßposition für die Kickers. Zentral aus 20 Meter: van La Parra haut den Ball jedoch deutlich drüber.
71.
Hannover - Fürth
Tooor! HANNOVER - Fürth 2:1. Okay, so kann man natürlich antworten. Freistoß Hannover aus dem linken Halbfeld. Den führt Kaiser aus. Der Ball kommt scharf Richtung Tor, Doumbouya, der gerade einmal zwei Minuten auf dem Feld steht - kam eben für Sulejmani - verlängert aus kürzester Distanz per Kopf ins Netz.
68.
Hannover - Fürth
Tooor! Hannover - FÜRTH 1:1. Raum wird an der linken Eckfahne gelegt, wie praktisch, da ist er dann gleich für den folgenden Freistoß vor Ort. Die Hereingabe kommt am Torraum runter und Nielsen übernimmt mit dem Vollspann. Da kann dann der Torhüter nur hoffen, dass er angeschossen wird. Doch Esser hat Pech.
65.
Ausblick
Eine halbe Stunde vor dem Ende ist folgendes die Lage. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass das 2:0 des VfL den Widerstand der Kickers endgültig gebrochen hat. Das Spiel in Kiel ist weiterhin VÖLLIG offen, in Hannover warten wir eigentlich nur auf den Ausgleich.
61.
Kiel - Aue
Bartels startet durch und leitet einen Konter ein, der Zupfer von Samson an der Mittellinie bringt ihn zwar nicht zum Fall, weil Serra danach aber im Abseits steht, ist der Vorteil schnell dahin und es gibt doch das taktische Foul und die Gelbe gegen Samson. Der darf nächste Woche auch zuschauen.
57.
Kiel - Aue
Aus Kiel gibts die ersten Wechsel zu vermelden. Hauptmann räumt im Mittelfeld seinen Platz für Stürmer Serra. Gleichzeitig kommt Mittelfeldspieler Mees für Stürmer Reese, das gleicht sich dann auch wieder aus. Setzt halt andere Akzente.
62.
Bochum - Würzburg
Tooor! BOCHUM - Würzburg 2:0. An sich hatten die Wechsel bei den Kickers durchaus Früchte getragen, denn die Franken dominierten tatsächlich inzwischen die Partie. Aber so geht es dann halt. Plötzlich setzt der VfL einen Konter und es steht 2:0. Letztendlich entstand der Treffer aus einer Kickers-Ecke. Zoller schickt Blum steil, der links an zwei Gegenspielern vorbei aus leicht spitzem Winkel den Abschluss sucht und ins lange Eck vollstreckt. Bonmann lässt den Schuss etwas zu einfach durchrutschen.
53.
Kiel - Aue
Tooor! Kiel - AUE 0:1? Langer Ball auf Zoliniski, der hält den Ball vor dem Sechzehner und steckt dann auf rechts in den Lauf von Strauß, der frei vor Gelios auftaucht und einschiebt. Abseits? Dritter VAR-Einsatz. Und der Treffer wird rückgängig gemacht. Strauß' Knie war am weitesten vorne. Um vielleicht einen Zentimeter. Aber so ist das halt, das Knie gehört zu den Körperteilen, die im Abseits stehen können.
53.
Hannover - Fürth
Mit Sulejmani wird bereits der dritte 96er verwarnt. Die defensive Zentrale der Niedersachsen tanzt auch schon auf dünnem Eis. Der Mittelfeldspieler hat am nächsten Spieltag frei.
48.
Bochum - Würzburg
Der eingewechselte Kopacz führt sich übrigens gleich gut ein bei den Kickers. Er lässt einen Ball aus 18 Metern über den Spann rutschen, der Schuss dreht sich gefährlich aus dem Torzentrum weg. Doch Riemann bekommen die Finger auch an diesen Schuss und klärt die bis dato beste Möglichkeit der Gäste.
46.
Kiel - Aue
Und jetzt wird auch in Kiel wieder gespielt. Und bei dieser Partie gab es für keinen der beiden Coaches Grund zu reagieren. Die erste Hälfte verlief absolut auf Augenhöhe, gutklassig.
46.
Bochum - Würzburg
Auch die Wechsel in Bochum kommen nicht aus völlig heiterem Himmel. Nach dem fast schüchternen, sehr harmlosen Auftritt in den ersten 45 Minuten wechselt Trares doppelt, vierfach wäre auch nicht verkehrt gewesen. Van La Parra und Kopacz ersetzen Pieringer und Lotric. Die Ausrichtung wird also offensiver.
46.
Hannover - Fürth
Nicht ganz überraschend bleibt Hannover unverändert. Die Gäste allerdings reagieren. Sarpei kommt nicht aus der Kabine zurück, Tillmann übernimmt für ihn.
46.
Anpfiff
Und schon geht es weiter.
Unter dem Strich lässt sich das so zusammenfassen: Die Top-Teams tun sich schwer. Kann sich der FC St. Pauli ja schon mal freuen.
So fürchterlich viel ist noch nicht passiert, Hannover und Bochum führen zwar, aber entschieden ist bei diesen knappen Zwischenständen natürlich noch nichts. So viel kann man aber immerhin festhalten: Der VfL hat die Tabellenführung übernommen, die Störche hängen sich mit zwei Punkten Rückstand dran, der HSV steht mittlerweile immerhin wieder auf dem Relegationsplatz durch den Rückstand der SpVgg Greuther Fürth. Und die 96er stehen jetzt auch nur noch sechs Zähler hinter dem Relegationsplatz.
45+4.
Kiel - Aue
Jetzt ist man auch in Kiel in der Pause angelangt.
45.
Bochum - Würzburg
Nach Doppelpass mit Blum ist die Deckung der Gäste ausgehebelt. Zulj kann sich von der Strafraumgrenze die Ecke aussuchen, schießt aber knapp links am Tor vorbei. So bleibt hier weiter alle eng beieinander.
45.
Kiel - Aue
Davon sind wir in Kiel noch weit weg. Vier Minuten gibts obendrauf. Der VAR ist halt zeitraubend.
45.
Hannover - Fürth
In Hannover gehts bereits in die Kabinen.
41.
Kiel - Aue
Kirkeskov mit dem Eckball, Männel muss gegen Reese parieren. Und auch im Nachgang wird es knapp. Kiel bekommt den zweiten Ball, wenig später zieht Lorenz von rechts im Sechzehner ab, Männel legt den Ball mit den Fingerspitzen klasse um den langen Pfosten. Weiter kein Tor in Kiel.
42.
Hannover - Fürth
Noch was für die Statistik. Es gibt die nächste Karte. Basdas kommt zu spät gegen Nielsen - obwohl, kommt halt ganz darauf an, was er tun wollte.
41.
Hannover - Fürth
Tooor! HANNOVER - Fürth 1:0. Heute haben wir es aber mit der Effizienz. Erster Torschuss der 96er, und wie auch die Bochumer treffen die Niedersachsen. Haraguchi organisiert sich den Ball im rechten offensiven Halbfeld höchstselbst nach einem Stockfehler von Ernst, zieht dann sofort ins Zentrum, marschiert bis zur Strafraumgrenze und dann gelingt ihm ein echter Strahl. Völlig überraschend und gegen den Spielverlauf geht Hannover hier in Führung.
Wenn irgendwann wieder Zuschauer zugelassen sind, wird sich der Fußball enorm verändern. Das Mikromanagement der Trainer von den Seitenlinien wird dann nämlich nicht mehr möglich sein. DAS werden Zeiten. SO wirkt das mitunter wie mit einer Fernsteuerung.
32.
Bochum - Würzburg
Nochmal rüber zur torreichsten Partie des Nachmittags: Losilla zieht aus dem Zentrum leicht nach rechts und findet eine Lücke. Bonmann muss sich bei dem Versuch aus 16 Metern strecken, bekommt aber die Fingerspitzen dran und klärt zur Ecke.
33.
Hannover - Fürth
Noch ein Indiz dafür: Hrgota drückt Bijol eine Gelbe auf. Der 96er dar dadurch am nächsten Spieltag zuschauen.
30.
Hannover - Fürth
Oh, deutet sich hier eine Schlagzahlerhöhung an? Meyerhöfer hat auf rechts Platz und flankt scharf in die Mitte. Am Torraum möchte Hrgota per Kopf abschließen. Franke bekommt da im allerletzten Moment noch irgendein Körperteil dazwischen und rettet. Jetzt wackeln die 96er gerade ein wenig.
29.
Hannover - Fürth
Oder so? Flanke von Fürths Raum an den ersten Pfosten, Nielsen verlängert per Kopf, mit etwas Dusel kann Hult in höchster Not an den Pfosten "klären".
26.
Hannover - Fürth
Und sonst so im Norden? Keine Fußballgala. Fürth optisch etwas überlegen, aber der erste Treffer wird voraussichtlich nach einem Standard fallen.
25.
Kiel - Aue
Und eine weitere knifflige Situation in Kiel: Breitkreuz wird im Strafraum gefoult. Diesmal bleibt der Pfiff aus, weil Breitkreuz bei der Entstehung der Situation im Abseits stand. Künstlerpech. Und in Köln rotieren sie schon.
22.
Kiel - Aue
Aber Hand aufs Herz, eine Führung für die Störche wäre auch nicht verdient. Aue hatte bisher die besseren Möglichkeiten, dennoch sprechen wir von einer Partie auf Augenhöhe.
21.
Kiel - Aue
Handspiel im Auer Strafraum? Die Kieler fordern Strafstoß. Womöglich war Gnjatic tatsächlich mit der Hand am Ball, Bartels' Hereingabe kam aber aus ganz kurzer Distanz und aus der Drehung, der Arm ist angelegt. Das ist nicht strafstoßwürdig, könnte man locker, flockig behaupten. Aber heutzutage weiß man bei so was ja nie.
21.
Bochum - Würzburg
Tooor! BOCHUM - Würzburg 1:0. Man muss es nur ansprechen, dann passiert auch was. Mit der ersten Torchance geht der VfL in Führung. Holtmann geht im Strafraum fast bis zur Grundlinie und spielt ins Zentrum, Hägele will den Ball aus der Gefahrenzone schlagen, der der Ball rollt über eine Erhebung im Torraum und vollzieht eine unerwartete Richtungsänderung. Und kommt zu Zulj durch, der dann aus kurzer Distanz einschiebt. Plätze sind auch nicht mehr, was sie mal waren.
So langsam fühlen wir uns durchaus präpariert für den ersten Treffer des Tages. Übrigens: Mit Anpfiff, erwähnenswert, weil selten, hat der HSV DREI Tabellenplätze verloren und ist aus der Aufstiegszone geflogen. Das wissen Sie natürlich, aber es muss auch mal gesagt werden.
15.
Bochum - Würzburg
Die Partie in Bochum hat sich derweil ein wenig zurechtgerüttelt. Bochum dominiert, hat viel Ballbesitz, Würzburg agiert aus einer massierten Deckung, wobei der Teil, wo Würzburg aus der massierten Deckung heraus agiert, noch aussteht. Da gehts dann natürlich um Geduld und Standards.
13.
Kiel - Aue
Überraschend forsch tritt Aue bisher auf, es ist spätestens nach einer Viertelstunde klar, dass die Erzgebirgler nicht einfach nur angereist sind, um Punkte vorbeizubringen.
9.
Hannover - Fürth
Rüber nach Hannover, außer der Gelben Karte haben wir ja von dort noch nicht viel gehört. Fürth mit leichten Vorteilen in einem Spiel, das bisher vor allem durch Zweikämpfe geprägt ist. Die Gelbe ist dafür irgendwie ein guter Beleg.
9.
Kiel - Aue
Am meisten um Aufmerksamkeit buhlt die Partie in Kiel. HIER ist was los! Erst schießt Nazarov von der Strafraumkante mit dem ersten Kontakt, Krüger hatte da die Rückgabe von Zolinski clever durchgelassen. Gelios wehrt den Schuss ins kurze Eck ab, der Abpraller landet aber beim durchgestarteten Krüger, der aus Nahdistanz aber ebenfalls am starken Gelios scheitert. Also lang steht das hier nicht mehr 0:0.
6.
Bochum - Würzburg
Bei all der Aufregung wollen wir aber die Partie in Bochum nicht vergessen. Was bisher geschah: Bochum mit mehr Ballbesitz. Ach was. Der VfL hatte schon zwei Eckbälle, ja immer ein wichtiges Stilmittel bei Bochum, doch auch die Kickers hatten schon eine Möglichkeit, wobei Pieringer aber den Kopfball nicht richtig setzen konnte.
Hui, das war ja schon ganz schön viel Aufregung. So ist das, wenn so viele Spitzenteams unterwegs sind.
6.
Kiel - Aue
Die Frage ist dabei nicht, ob der Ball im Netz war, sondern ob Krüger nicht doch etwas früh gestartet war. Er startete steil in den Strafraum, spielt in den Torraum, wo Zolinski mit der Hacke ins lange Ecke verlängerte. Und die Antworte lautet: Krüger war zu früh gestartet. Der Treffer wird zurückgenommen.
5.
Kiel - Aue
Schnell zurück nach Kiel, da ist nämlich gerade ein Treffer gefallen, der noch durch die Mühlen des VAR muss.
4.
Hannover - Fürth
Auch ein Frühaufsteher, Seguin. Da wäre ihm doch fast Hult entwischt. Aber wozu gibt es Grätschen.
1.
Kiel - Aue
Keine Zeit zum Abtasten im hohen Norden. Die erste Minute ist nämlich noch nicht vorbei, da hat der Storch schon was gebracht. Dehm chippt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, kurz vor dem Fünfer kommt Lorenz zum Abschluss, kullert den Ball aber in die Arme von Männel.
1.
Wetter
Zu den äußeren Bedingungen lässt sich anmerken: Prächtiges Fußballwetter, Sonnenschein, auch wenn es nicht mehr so warm ist wie letztes Wochenende. Und wir wissen jetzt auch, warum der HSV erst am Montag spielt. In Hamburg ist nämlich heute bedeckt.
1.
Anpfiff
Und der Tag der Verfolger, er hat begonnen!
Leichte Gegner gibt es nicht
Vom Papier her mag die Spielvereinigung Greuther Fürth die schwerste Aufgabe haben, denn ganz auszuschließen ist es natürlich nicht, dass die 96er auch nach ganz oben hineinstoßen. Und der VfL Bochum empfängt lediglich das Schlusslicht. Aber das ist natürlich ein Schlusslicht, das mittlerweile die dritten Zähne gefunden hat. Können die Bochumer ja mal beim HSV nachfragen.
Spannung
Der Kampf um den Platz an der Sonne bietet eine Spannung, die sich aus dem Oberhaus vor vielen, vielen Jahren verabschiedet hat. An der Spitze der Tabelle stehen gleich VIER Teams mit 42 Zählern, alle können sich berechtigte Hoffnungen machen, nächste Saison erstklassig zu spielen. Macht am Ende vielleicht sogar das Torverhältnis den Unterschied?
Kopf an Kopf!
Heute werfen wir vor allem einen Blick auf den Aufstiegskampf bei unserer Konferenz. Bietet sich schließlich geradezu an. Drei Teams kämpfen - auf Distanz - um die Tabellenführung! Lediglich die Mannschaft, die diese Tabellenführung verteidigen müsste, ist heute aus dem Spitzenquartett nicht am Start. Der HSV hat nämlich das Derby am Montag vor der Brust.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 23. Spieltages.