Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 31.10.2020, 9. Spieltag, Saison 2020/2021

1   :   0
2   :   2
3   :   1
1   :   1
2   :   1
3   :   2
4   :   1
3   :   4
2   :   3
30.10. Ende
Fortuna Düsseldorf
1. FC Heidenheim
30.10. Ende
Hamburger SV
FC St. Pauli
31.10. Ende
SC Paderborn
Jahn Regensburg
31.10. Ende
Erzgebirge Aue
Holstein Kiel
31.10. Ende
VfL Osnabrück
SV Sandhausen
31.10. Ende
Eintracht Braunschweig
1. FC Nürnberg
01.11. Ende
SpVgg Greuther Fürth
Hannover 96
01.11. Ende
Karlsruher SC
Darmstadt 98
01.11. Ende
Würzburger Kickers
VfL Bochum
Live
Tabelle
Morgen gibts die restlichen Spiele des 6. Spieltages, auf dem Programm stehen dann die Partien Fürth vs. Hannover, Karlsruhe vs. Darmstadt und Würzburg vs. Bochum. Ab 13:30 Uhr sind wir LIVE für Sie dabei. Einen schönen Nachmittag noch und bis dann!
Das war aber mal ein ereignisreicher Samstag im Unterhaus. Regensburg kassiert die erste Saisonniederlage, nun sind nur noch der VfL Osnabrück und der HSV ungeschlagen, der Dreier gegen Sandhausen ermöglicht dem VfL sogar den Sprung auf Platz drei! Kiel erkämpft sich nach einem frühen Platzverweis (15.) einen bemerkenswerten Punkt im Erzgebirge. Und die Eintracht dreht nach einer sehr schwachen ersten Hälfte noch ein 1:2 gegen den Club, der weiter ein Führungsproblem hat.
Damit sind alle Spiele Statistik.
90+7.
Braunschweig - Nürnberg
Und die Eintracht schlägt Nürnberg 3:2.
90+4.
Paderborn - Regensburg
Paderborn gewinnt 3:1 gegen den Jahn.
90+4.
Osnabrück - Sandhausen
Osnabrück schlägt Sandhausen 2:1.
90+3.
Aue - Kiel
Aus Aue gibts bereits den Endstand. Die Partie endet 1:1.
90.
Paderborn - Regensburg
Nachspielzeit in Paderborn: vier Minuten.
93.
Braunschweig - Nürnberg
Sechs Minuten Nachspielzeit waren angezeigt, angebrochen sind die eigentlich noch nicht, weil die VAR-Entscheidung auch sehr lange brauchte.
93.
Braunschweig - Nürnberg
Tooor! BRAUNSCHWEIG - Nürnberg 3:2. Der Club is halt a Depp. Proschwitz vom Punkt zum 3:2.
91.
Braunschweig - Nürnberg
Waschitzki sieht sich nach Rücksprache die Szene noch einmal selbst am Monitor an. Der Elfmeter bleibt bestehen.
89.
Osnabrück - Sandhausen
Amenyido kann den Deckel drauf machen. Nach Doppelpass mit Blacha ist er links im Strafraum frei vor dem Kasten, sein Abschluss ist aber zu unplatziert - Fraisl ist da!
90.
Braunschweig - Nürnberg
Elfmeter Braunschweig? Die Entscheidung wird per VAR überprüft. Sicher, Schlüter wurde vom Gegenspieler berührt. Aber eine klare Fehlentscheidung war das auch nicht.
87.
Osnabrück - Sandhausen
Flanke Diekmeier, wieder geht Behrens wie beim Anschlusstreffer zum Kopfball hoch, diesmal bringt er aber keine Wucht hinter den Ball und scheitert an Kühn.
85.
Aue - Kiel
Außer hohen Bälle fällt Aue nicht mehr viel ein. Die Punkteteilung rückt immer näher. Und angesichts dessen, dass Kiel über eine Stunde in Unterzahl agieren musste, wäre das schon auch ein großer Erfolg.
Wenige Minuten vor dem Ende ist die Partie in Paderborn sicherlich nur noch subspannend, aber die anderen Partien dürften bis zum Schluss eng bleiben.
79.
Paderborn - Regensburg
Tooor! PADERBORN - Regensburg 3:1. Jetzt sieht es so langsam nach der ersten Niederlage für den Jahn in dieser Saison aus. Wieder ist Hünemeier mit dem Kopf zur Stelle, wieder hatte Justvan geflankt, diesmal per Eckstoß. Schallenberg war allerdings auch noch beteiligt, der die Hereingabe am kurzen Pfosten verlängert hatte.
76.
Osnabrück - Sandhausen
Dicke Chance zum 3:1! Ihorst taucht nach einem feinen Zuspiel recht im Strafraum frei vor Fraisl auf, der lange stehenbleibt und den Flachschuss des Angreifers entschärft. Das wäre möglicherweise die Entscheidung gewesen.
75.
Paderborn - Regensburg
Zumindest optisch kommen die Regensburger so langsam wieder besser zum Zug, aber ein ICE ist es nicht. Die Spielkultur aus dem ersten Durchgang jedoch ist wie verflogen. Das läuft schon lange nicht mehr so flüssig. Jetzt muss bei der Jahnelf mehr über den Willen gehen. Bis zu diesem Zeitpunkt geht die Führung der Paderborner in Ordnung.
72.
Osnabrück - Sandhausen
Eine interessante Schlussphase kündigt sich an der Bremer Brücke an. Denn seit dem Anschlusstreffer spielen die Sandhäuser mit der zweiten Luft. Sie drängen auf den Ausgleich. Contento flankt, Scheu steigt am zweiten Pfosten hoch - trifft aber nur den Querbalken. Für die Osnabrücker, für die es das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen ist, könnte dies nun auch zu einer Kraftfrage werden.
70.
Aue - Kiel
Mittlerweile ist auch der Ballstatistik anzusehen, dass die Kieler in Unterzahl spielen müssen seit geraumer Zeit. 70 Prozent Ballbesitz für Aue. Und dennoch hat Mühling die Riesenmöglichkeit, die Gäste in Führung zu schießen. Freistehend vergibt er aus dem Strafraum, als er nur noch Männel vor sich hat. Etwas überhastet haut Mühling den Ball am langen Pfosten vorbei.
65.
Braunschweig - Nürnberg
Freie Fahrt für die Eintracht. Ziegele erläuft den zweiten Ball auf dem rechten Flügel und macht Handwerker im Eins gegen Eins nass. Während der sich noch abtrocknet, flankt Ziegele an den zweiten Pfosten zu Nikolaou, der aus spitzem Winkel nur an den Pfosten köpft! Doch wegen eines vermeintlichen Offensivfouls wird die Aktion ohnehin abgepfiffen.
61.
Aue - Kiel
Aue kommt zur ersten richtig guten Möglichkeit nach der Pause. Baumgart flankt von der rechten Seite, Testroet verlängert per Kopf in Richtung langes Eck. Gelios muss sich richtig strecken, verhindert aber mit den Fingerspitzen den Rückstand. Der Ball bleibt bei Aue, Rieses Schuss aus zentraler Position geht aber deutlich über das Tor.
61.
Osnabrück - Sandhausen
Tooor! Osnabrück - SANDHAUSEN 2:1. Diekmeier mit einer Traumflanke von der rechten Außenbahn, im Zentrum steigt nur Behrens hoch. Und so ist der SVS gleich mit seinem ersten Torschuss erfolgreich. Und natürlich wieder im Spiel.
62.
Paderborn - Regensburg
Tooor! PADERBORN - Regensburg 2:1. Nach einem Ballverlust von Elvedi dringen die Hausherren über rechts in den Sechzehner ein. Srbeny spielt den Ball flach in die Mitte Der Ball wird leicht abgefälscht und landet auf Höhe des zweiten Pfostens beim heranstürmenden Terrazzino, der die Kugel überlegt ins linke Eck schiebt.
58.
Aue - Kiel
Das Tempo ist nach der Pause von Auer Seite nicht mehr ganz so hoch, Kiel bekommt die Hausherren nun besser verteidigt. Aue ist nach der Pause noch ohne eine wirklich hochkarätige Chance.
58.
Paderborn - Regensburg
Baumgart greift erstmals aktiv ein, tauscht doppelt. Für Ingelsson kommt Terrazzino. Zudem räumt Führich das Feld zugunsten von Antwi-Adjej.
57.
Osnabrück - Sandhausen
Nach der Ecke von links steigt Beermann, der Torschütze zum 1:0, am höchsten und köpft die Kugel nur knapp über die Querlatte. Fast eine Stunde gespielt und Sandhausen ist immer noch ohne Torabschluss! Da gibt die Statistik gar nichts her. Weder aufs Tor, noch daneben, noch geblockte Abschlüsse. Gar nichts. Null. Nada.
56.
Osnabrück - Sandhausen
Amenyido nimmt sich ein Herz und hämmert einen Freistoß direkt aufs Tor. Fraisl lenkt den Aufsetzer aufs rechte untere Eck über den Pfosten zur Ecke.
56.
Braunschweig - Nürnberg
Nürnberg dreifach im Glück! Kobylanski bringt einen Freistoß von der rechten Seite halbhoch ins Zentrum, wie angewurzelt steht die Hintermannschaft des Clubs da und schaut zu, wie gleich drei Braunschweiger am Fünfer die Hereingabe haarscharf verpassen! So wurde es nie ein Torschuss.
55.
Osnabrück - Sandhausen
Scheu stoppt Amenyido knapp 30 Meter vor dem Tor und sieht die dritte Gelbe Karte der Partie.
53.
Braunschweig - Nürnberg
Der Treffer zum 2:2 war im Übrigen der zweite Braunschweiger Torschuss.
52.
Braunschweig - Nürnberg
Tooor! BRAUNSCHWEIG - Nürnberg 2:2. Das hatte sich nicht unbedingt angekündigt, die Eintracht-Zweitliga-Reife der Niedersachsen gestaltet sich doch eher übersichtlich. Kobylanski ist da sicherlich eine Ausnahme. Wiebe hat im rechten Mittelfeld zu viel Platz und bedient den startenden Kobylanski mit einem überragenden Steilpass, der Pole taucht rechts im Sechzehner alleine vor Mathenia auf und jagt ihm das Leder ins kurze Eck! Keine Chance für Mathenia. Andererseits erwartet kein Mensch mehr, dass der Club eine Führung über die Ziellinie bringt. Jeder weiß, dass ein Fluch auf der Mannschaft lastet.
49.
Paderborn - Regensburg
Wie üblich kümmert sich Justvan um die Standardsituation, tritt den Ball hoch nach vorn. Regensburg bekommt die Sache nicht abschließend geklärt. So nimmt Srbeny den kurz abgewehrten Ball an der Strafraumgrenze volley und setzt den Linksschuss knapp am rechten Pfosten vorbei.
46.
Beim Thema Personalveränderungen gibts keine Meldungen aus Osnabrück oder Paderborn bzw. Braunschweig.
46.
Aue - Kiel
Cacutalua kommt mit Beginn der zweiten Halbzeit für Gonther. Der Wechsel ist nachvollziehbar, Gonther war verwarnt und nicht selten überfordert.
46.
Die Spiele sind wieder unterwegs!
Tore, Karten, Sensationen. Heute Nachmittag ist aber ganz schön was los in der 2. Liga. Vier Spiele, neun Treffer, zwei Platzverweise, das kann sich ja wohl sehen lassen. Ein Tor braucht der Jahn noch, um Platz zwei zu übernehmen. Dass der Club tatsächlich eine Führung über die Zeit bringen könnte, daran darf gezweifelt werden. Dass die Störche heute vom "Ausrutscher" des HSV profitieren können, auch.
Alle Spiele sind in der Halbzeitpause.
43.
Aue - Kiel
Thesker stoppt Zolinksi in Strafraumnähe. Er sieht nicht nur Gelb, es gibt auch einen Freistoß in aussichtsreicher Position für Aue. Aber es bleibt bei den Aussichten.
41.
Aue - Kiel
Nachträglich ahndet Florian Badstübner noch ein Foul von Sören Gonther mit Gelb.
45.
Osnabrück - Sandhausen
Tooor! OSNABRÜCK - Sandhausen 2:0. Linkslastiger Treffer mit einer Spur rechts. Und Doppelschlag des VfL! Wieder ist Contento beteiligt, der auf seiner linken Seite nicht in den Zweikampf kommt. Ajdini zieht nach innen und schließt mit links ins linke untere Eck ab. Ein schöner Abschluss des Rechtsverteidigers!
41.
Paderborn - Regensburg
Wegen eines Einsteigens gegen Srbeny fängt sich Nachreiner die erste Verwarnung dieser Partie ein. Für den Innenverteidiger ist das bereits die vierte Gelbe Karte der laufenden Saison - in seinem sechsten Spiel.
43.
Osnabrück - Sandhausen
Tooor! OSNABRÜCK - Sandhausen 1:0. Was für ein Quatsch, jetzt fällt in Osnabrück tatsächlich noch ein Tor. Nach einem Standard, aber nicht in klassischem Sinne. Obwohl, Einwürfe sind natürlich auch Standards .. Reichel bringt den Ball dann von links in Form einer Bogenlampe in den Strafraum. Am zweiten Pfosten lauert Verteidiger Beermann, setzt sich gegen Contento durch und köpft ins lange Eck ein. Contento geht gar nicht mit hoch und sieht sehr schlecht aus!
43.
Braunschweig - Nürnberg
Tooor! Braunschweig - NÜRNBERG 1:2. Köpke mit dem Doppelpack! Valentini ist auf dem rechten Flügel aufgerückt und hat meilenweit keinen Gegenspieler, seine Flanke kommt halbhoch an den Fünfer, wo Dornebusch wie Falschgeld rumläuft und nicht an den Ball geht. Köpke läuft und schiebt ungestört ein! Schlecht verteidigt, wobei das schon zu positiv klingt. Das war nämlich überhaupt nicht verteidigt.
35.
Osnabrück - Sandhausen
Eine Spiel ohne Torchancen an der Bremer Brücke. Beide Teams, sagt man dann, neutralisieren sich. Die Hoffnung liegt dann, sagt man, auf Standards.
35.
Paderborn - Regensburg
Nach wie vor geht den Regensburgern das Ganze etwas leichter von der Hand. Die Gäste stehen besser, setzen dem Gegner gut zu und entwickeln selbst mehr Zug. Paderborn verschafft sich jetzt wieder ein paar mehr Spielanteile, was die Angelegenheit ausgeglichener erscheinen lässt.
35.
Osnabrück - Sandhausen
Ajdini über rechts - dieses Mal rechnen viele mit einer Flanke, doch er schließt ab. Fraisl taucht ins von ihm aus linke untere Eck und lenkt den Distanzschuss zur Ecke. Ein Schuss voller Tücke.
36.
Braunschweig - Nürnberg
Ben Balla ist der erste Übeltäter im Spiel, der Braunschweiger Mittelfeldmann hat gegen Krauß die offene Sohle draufgehalten. Folgerichtig gibt es die Gelbe Karte.
32.
Braunschweig - Nürnberg
Tooor! Braunschweig - NÜRNBERG 1:1. Ja, werden Sie sagen, und Sie haben völlig recht. Es ist schon länger kein Treffer mehr gefallen heute. Aber wozu haben wir denn den Club, der diesmal, ganz ungewohnt, nach einem Rückstand zurückkommen muss. Das sind ja ganz neue Sitten. Hack bekommt den Ball im Zentrum und kommt zu einfach an seinem Gegenspieler vorbei, in der Folge hat er das Auge für Köpke und der Steilpass kommt punktgenau zum Nürnberger Rechtsaußen, der alleine vor Dornebusch cool bleibt und aus acht Metern einschiebt!
29.
Paderborn - Regensburg
Viele frühe Wechsel heute: Nun müssen die Gäste ihren Torwart tauschen. Offenbar plagen Meyer Hüftprobleme. Der Keeper muss raus. So kommt Kunz zu seinem Zweitligadebüt.
27.
Osnabrück - Sandhausen
27 Minuten sind durch an der Bremer Brücke. Wären Zuschauer im Stadion, würden diese ein sehr umkämpftes und zähes Spiel sehen. Gute Torchancen sind bislang Mangelware.
25.
Osnabrück - Sandhausen
Der nächste frühe Wechsel - dieses Mal auf Seiten der Osnabrücker: Der eben Gelb verwarnte Reis wird wohl auch geschützt und muss runter, Blacha kommt. Wenn die Coaches hier auf jede Karte so reagieren, könnte das Wechselkontingent schon vor der Pause aufgebraucht sein.
23.
Osnabrück - Sandhausen
Reis geht bei einem Sandhäuser Konter aggressiv gegen Scheu zu Werke. Schiedsrichter Siewer zückt die nächste Gelbe Karte. Bei der Grätsche war auch viel Ball dabei, von daher eine eher harte Entscheidung. Aber wenn Siewer schon keine Tore notieren kann, auch seine Strichliste für die Chancen ist noch leer, will er wenigstens Karten aufschreiben.
23.
Paderborn - Regensburg
Tooor! Paderborn - REGENSBURG 1:1. Und so wie Regensburg auswärts auftritt, wird das voraussichtlich der Endstand sein. Über die rechte Seite tragen die Gäste einen wunderbaren Angriff vor. Vrenezi schickt Stolze auf der Reise, der im Strafraum den Kopf hoch nimmt und mit einem flachen Pass Albers findet. Dieser muss aus etwa acht Metern nur noch mit dem linken Fuß abschließen, um sein drittes Saisontor zu erzielen.
22.
Braunschweig - Nürnberg
Tooor! BRAUNSCHWEIG - Nürnberg 1:0. Mit dem Rücken zum Tor legt Proschwitz kurz zurück auf Wiebe. Und für die Schussbeschreibung solcher Treffer verwendet man auch gerne den Ausdruck, "wie ein Strich". Besser kann man den Ball gar nicht treffen. Schnörkellos links oben in den Winkel.
20.
Paderborn - Regensburg
Tooor! PADERBORN - Regensburg 1:0. Justvan tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Meyer kommt weit aus seinem Tor, ohne eine Chance auf den Ball zu haben. Hünemeier verlängert mit dem Kopf. Und auf der Linie steht dann natürlich niemand.
18.
Braunschweig - Nürnberg
Guter Angriff des Clubs! Handwerker gewinnt das Eins gegen Eins mit Wiebe in der eigenen Hälfte und dann geht es ganz schnell. Über Hack landet die Kugel bei Köpke, der alleine rechts in den Sechzehner laufen kann. Seine Hereingabe zu Schäffler wird aber noch abgefälscht und landet in den Armen von Dornebusch.
13.
Osnabrück - Sandhausen
Leistungsbedingter Wechsel bei Sandhausen, Nartey hat sich nämlich für Koschinats Geschmack schon zu viele Fouls geleistet und muss bereits in der 15. Spielminute runter, Zenga ersetzt ihn. Natürlich wissen die Sandhäuser um das Schicksal der Störche und wollen nicht über eine Stunde in Unterzahl agieren.
15.
Aue - Kiel
In Aue, da geht es heute richtig ab. Zwei Tore haben wir schon, und jetzt gibt es, bevor die erste Viertelstunde abgelaufen ist, einen Platzverweis. Neumann muss runter. Der war gerade erst reinrotiert von Coach, rausrotiert hat er sich jetzt selber.
11.
Paderborn - Regensburg
Ziemlich offen entwickelt sich die Partie in Paderborn, keiner versteckt sich, keiner Mauer, alle wissen, wo das gegnerische Tor steht. Eine Partie mit Entwicklungspotential.
11.
Osnabrück - Sandhausen
Nartey legt Ihorst auf Höhe der Mittellinie. Schiedsrichter Siewer mit der letzten Ermahnung für den bereits Gelb verwarnten jungen Dänen. Gute erzieherische Maßnahme. Hätte Nartey noch nicht Gelb gehabt, hätte er es jetzt.
9.
Aue - Kiel
Tooor! Aue - KIEL 1:1. Und schon fällt der Ausgleich im Erzgebirge. Fast ein dem 1:0 identisches Tor. Dehm ist über die linke Seite durchgebrochen, spielt den Ball an den kurzen Pfosten, Serra will die Fußspitze dranbringen, Breitkreuz ist schneller und lenkt den Ball ins eigenen Tor.
5.
Aue - Kiel
Die ersten fünf Minuten hätten für die Störche ziemlich düster enden können, als Testroet Krüger mit einem Steilpass in den Strafraum schickt. Gelios kommt ihm entgegen, Krüger bringt seinen Schuss an, der Ball prallt hoch, senkt sich gefährlich Richtung Tor und kommt auf der Torlinie auf. Krüger sieht nicht, dass er die Kugel eigentlich nur noch berühren müsste. Und dann ist Gelios zur Stelle und greift erfolgreich ein.
3.
Osnabrück - Sandhausen
Beermann ist durchaus gezeichnet, mit Pflaster unter dem linken Auge und Papier in der Nase. Er kann aber weitermachen. Das Spiel läuft nach kurzer Unterbrechung wieder!
2.
Osnabrück - Sandhausen
Die erste nennenswerte Aktion des Spiels ist eine Gelbe Karte: Nartey mit zu hohem Bein und damit gefährlichem Spiel gegen Beermann. Der liegt am Boden und muss behandelt werden.
3.
Aue - Kiel
Tooor! AUE - Kiel 1:0. Wow, so einen Treffer sieht man nicht alle Tage, vor allem nicht in der 2. Liga. Aber auch in den Klassen darüber. Baumgart kommt nach Doppelpass mit Testroet über die rechte Seite und bringt den Ball flach und scharf an den kurzen Pfosten, Kürger lässt den Ball durch die Beine passieren und verlängert mit der Hacke ins lange Eck. Brillant!
Zuschauer
Mit dem Zuschauerbesuch sieht es heute so aus: Keine Besucher gibts in Paderborn, in Osnabrück sind es doppelt so viele. In Aue 500 mehr. Den Spitzenwert gibt es heute aus Braunschweig zu vermelden, wo 2.900 Zuschauer zugelassen sind. Die können einen vorerst letzten Blick auf ihre Mannschaft werfen.
1.
Lasset die Spiele beginnen!
Braunschweig - Nürnberg
In den Niederungen der Tabelle befinden wir uns bei der Partie Braunschweig vs. Nürnberg. Dabei ist die Ausgangslage allerdings sehr unterschiedlich. Die Eintracht braucht den Sieg, um endlich den Keller verlassen zu können. Der Club dagegen könnte sich bei einem Sieg aus der unteren Tabellenhälfte verabschieden und plötzlich oben mitspielen. Wenn die Eintracht in dieser Saison punktete, dann ausschließlich zu Hause, hier sind sie seit zwei Spielen ungeschlagen. Die Franken haben sich in dieser Saison darauf spezialisiert, Führungen zu verspielen. In Braunschweig bekommen sie die nächste Gelegenheit dazu.
Osnabrück - Sandhausen
Dem Sieger der Partie in Osnabrück winkt ein Aufstiegsplatz. Das dürfte für beide Teams Motivation genug sein. Neben dem Jahn und dem HSV ist Osnabrück immer noch ungeschlagen diese Saison. Der VfL spielte schon unter der Woche, als die Partie gegen Darmstadt nachgeholt werden konnte, es war bereits das dritte Remis am Stück. Für den SVS gab es zuletzt eine Niederlage beim KSC und ein Remis gegen Paderborn. Letzte Saison gewann bei diesem Duell immer das Auswärtsteam.
Aue - Kiel
Im Erzgebirge wollen die Störche heute Tabellenplatz zwei verteidigen. Und das sogar in doppelter Hinsicht. Sie brauchen einen Zähler, um zumindest vorübergehend den Platz zu halten. Und sollte es eine hohe Niederlage bei Aue geben, könnten die Erzgebirgler Platz zwei sogar übernehmen! Die Kieler zuletzt mit einem schwachen Auftritt zu Hause gegen Fürth, verpassten es so, Anschluss an den HSV zu halten. Für Aue gab es zuletzt zwei Niederlagen am Stück, bei denen die Mannschaft von Dirk Schuster ohne eigenen Torerfolg blieb.
Paderborn - Regensburg
Nach mäßigem Ligastart ging es beim SCP zuletzt aufwärts. Der Absteiger blieb in den ersten drei Partien sieglos, doch nach einem Erfolg gegen Hannover und dem Remis bei starken Sandhäusern sieht die Welt schon wieder etwas rosiger aus für die Mannschaft von Steffen Baumgart. Nun ist der Jahn zu Gast, der als eines von drei Teams in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Zudem befinden sich die Gäste unmittelbar vor einem Sprung auf einen Aufstiegsplatz. Zwei Argumente für Paderborn: Der Jahn hat in der 2. Liga noch nie ein Tor in Paderborn geschossen. Und außerdem kamen die Oberpfälzer diese Saison auswärts nie über ein Remis hinaus.
vor Beginn
Zwei Partien gab es bereits am Freitag. Zum einen das Stadtderby in Hamburg (2:2), zum anderen den Besuch Heidenheims bei der Fortuna (1:0).
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 6. Spieltages.