Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 28.06.2020, 34. Spieltag, Saison 2019/2020

1   :   3
STU
vs
D98
2   :   0
H96
vs
BOC
1   :   5
HSV
vs
SVS
1   :   1
KIE
vs
FCN
3   :   0
BIE
vs
HEI
1   :   2
REG
vs
AUE
2   :   2
DYN
vs
OSN
1   :   2
FÜR
vs
KSC
5   :   3
WEH
vs
STP
28.06. Ende
VfB Stuttgart
Darmstadt 98
28.06. Ende
Hannover 96
VfL Bochum
28.06. Ende
Hamburger SV
SV Sandhausen
28.06. Ende
Holstein Kiel
1. FC Nürnberg
28.06. Ende
DSC Arminia Bielefeld
1. FC Heidenheim
28.06. Ende
SSV Jahn Regensburg
Erzgebirge Aue
28.06. Ende
SG Dynamo Dresden
VfL Osnabrück
28.06. Ende
SpVgg Gr. Fürth
Karlsruher SC
28.06. Ende
SV Wehen Wiesbaden
FC St. Pauli
Live
Tabelle
Auf wiedersehen
Ich darf mich an dieser Stelle von Ihnen verabschieden und mich für Ihr Interesse bedanken. Wir melden uns natürlich wieder, wenn am 7. und 11. Juli die Relegation zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Tabellendritten der 3. Liga ausgetragen wird, auch die Bundesliga-Relegation zwischen dem FC Heidenheim und Werder Bremen am 2. und 6. Juli können Sie live bei uns im Ticker verfolgen. Genießen Sie den restlichen Sonntag, bis bald!
Aufstiegskampf II
Die Plätze 1 und 2 waren bereits vergeben, trotzdem möchte ich Ihnen nochmal mitgeben, dass Arminia Bielefeld und der VfB Stuttgart in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!
Aufstiegskampf I
Oben haben wir den reinen Wahnsinn gesehen. Hamburg und Heidenheim hatten beide nicht die Nerven, um am letzten Spieltag zu punkten. Der FCH verlor deutlich mit 0:3 gegen den Meister aus Bielefeld und der HSV ging zu Hause mit 1:5 komplett gegen Sandhausen unter. Da beide verloren haben, kann der HSV natürlich auch nicht an Heidenheim vorbeiziehen und muss somit ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga verbringen. Der FCH auf der anderen Seite muss in der Relegation jetzt gegen Werder Bremen ran und sollte sich besser präsentieren als heute gegen Bielefeld, wenn sie im nächsten Jahr im deutschen Oberhaus spielen wollen.
Abstiegskampf II
Bereits verabschieden müssen wir uns von Dynamo Dresden und Wehen Wiesbaden. Beide haben sich heute zwar nochmal ordentlich präsentiert - Wehen gewinnt mit 5:3 gegen St. Pauli und Dresden sichert einen Punkt gegen Osnabrück - doch am Abstieg in die 3. Liga ändert das nichts mehr.
Abstiegskampf I
Beginnen wir im Tabellenkeller. Dort haben wir in Kiel und Fürth das pure Drama erlebt. Der 1. FC Nürnberg kommt nach Führung nicht über ein 1:1 hinaus, gleichzeitig gewinnt der KSC mit 2:1 in Fürth. Karlsruhe sichert sich damit ohne Umwege den Klassenerhalt und schickt Nürnberg in die Relegation. Die müssen nun zittern, nicht im freien Fall in Liga 3 abzurutschen. Der Gegner aus der 3. Liga muss allerdings noch bestimmt werden.
90+5.
Alle Spiele
Alle Spiele sind zu Ende. Atmen wir einen Augenblick durch und verschaffen uns dann einen Überblick, was in den letzten zwei Stunden eigentlich passiert ist.
90+5.
Fürth - KSC
.. Der KSC hält die Klasse! Die Karlsruher belohnen sich für eine tolle Rückserie und zementieren mit einem 2:1-Erfolg in Fürth den Klassenerhalt.
90+5.
Kiel - Nürnberg
Schluss in Kiel! Der 1. FC Nürnberg muss in die Relegation - das bedeutet im Umkehrschluss ..
90+5.
Kiel - Nürnberg
Freistoß für die Störche! Die haben freie Bahn zum Konter und spielen Khelifi auf rechts frei. Dessen Abschluss innerhalb der Box landet aber nur am Pfosten und springt von dort wieder ins Feld.
90+4.
Kiel - Nürnberg
Kiel kann alles klarmachen, doch Iyoha lässt die hundertprozentige Chance liegen. Mathenia pariert den zu zentralen Abschluss.
90+3.
Kiel - Nürnberg
Zrelak kommt kurz vor dem Fünfmeterraum zum Kopfball, doch Wahl kann auf vor der Linie klären. Unglaublich.
90+3.
Fürth - KSC
Wahnsinn! "Geh rein, komm, geh rein - F***!", hört man ganz klar die Schreie von außen. Burchert war beim Freistoß mit vorne, Änis Ben-Hatira versucht das Kunststück aus 70 Metern. Der Ball springt im Fünfmeterraum auf - und über den Kasten. Irre Szene!
90+3.
HSV - Sandhausen
Toooooooor! Hamburger SV - SV SANDHAUSEN 1:5. Es kommt noch dicker für die Hanseaten! Ausgerechnet Ex-HSV-Kapitän Dennis Diekmeier trifft noch und sticht den Pfeil noch ein Stück weiter durch die Hamburger Herzen.
89.
HSV - Sandhausen
Tooooooooor! Hamburger SV - SV SANDHAUSEN 1:4. Schluss, Aus, Ende. Der HSV wird noch ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga dranhängen müssen. Der SVS wird in der kommenden Woche wahrscheinlich den ein oder anderen Blumenstrauß aus Heidenheim erhalten.
89.
HSV - Sandhausen
Eine Minute plus Nachspielzeit bleibt dem HSV noch, um zwei Tore zu erzielen. Die sind notwendig, um die Relegation zu erreichen. Aber lässt das der SVS zu?
88.
Stuttgart - Darmstadt
Tooooor! VfB Stuttgart - DARMSTADT 98 1:3. Die Entscheidung im Spiel. Darmstadt kontert über links und den neu eingewechselten Mehlem, der tief in die Spitze geschickt wird. Im Strafraum legt er clever in den Rückraum zu Kempe ab, der damit kein Problem hat, aus zwölf Metern zentraler Position zu verwandeln.
87.
Regensburg - Aue
Tooooor! Jahn Regensburg - ERZGEBIRGE AUE 1:2. Da ist die Führung für die Gäste! Nach einem Konter bedient Testroet mit einer wunderschönen Flanke den mitgelaufenden Zulechner im Sechzehner. Dieser nimmt die Kugel mit dem Oberschenkel aus elf Metern direkt und setzt das Leder unhaltbar für Weidinger ins Netz!
87.
Fürth - KSC
Leweling bricht links durch an die Grundlinie, spielt scharf an den ersten Pfosten. Keita-Ruel kann aber nicht schnell genug reagieren und stochert die Pille ins Toraus. Fürth gibt alles!
84.
Hannover - Bochum
Toooor! HANNOVER 96 - VfL Bochum 2:0. Mit dem ersten Schuss aufs Tor macht Hannover das 2:0. Hübers holt sich am Anspielpunkt den Ball und nutzt das viele Grün dann für einen Lauf durch die gegnerische Hälfte. Am Strafraum angekommen, legt Hübers nach halblinks auf Ducksch, der mit der rechten Pike ins kurze Eck trifft.
84.
HSV - Sandhausen
Toooooooor! Hamburger SV - SV SANDHAUSEN 1:3. Sandhausen stellt den alten Abstand wieder her! Kevin Behrens versenkt den Ball flach im rechten Eck.
83.
HSV - Sandhausen
Es gibt Elfmeter für den SV Sandhausen! Das gibt es doch nicht! Verabschiedet sich damit die Hoffnung auf die Relegation? Der Schuldige heißt Josha Vagnoman, der Philip Türpitz im Sechzehner zu intensiv angeht und ihn zu Fall bringt.
82.
Stuttgart - Darmstadt
Einen Wechsel möchte ich Ihnen heute aber an die Hand geben. "Danke Mario", flammt auf der Videoleinwand auf. Mario Gomez wird für Sasa Kalajdzic ausgewechselt. Er lächelt, hat noch keine Tränen in den Augen. Auch seine Frau und sein kleiner Sohn spenden Applaus. Die große Karriere des Mario Gomez ist vorbei.
80.
Dresden - Osnabrück
Toooooor! Dynamo Dresden - VFL OSNABRÜCK 2:2. Der nächste Jokertreffer, und was für einer. Niklas Schmidt läuft an und pfeffert einen Freistoß aus 23 Metern mit viel Dampf und Schnitt perfekt über die Mauer hinweg ins Eck. Keeper Boss schaut nur hinterher.
80.
HSV - Sandhausen
Gleicht der HSV aus, geht es in die Relegation. Bleibt es so, bekommt der FC Heidenheim die Chance, gegen Werder Bremen in die Bundesliga aufzusteigen. Was ist hier noch drin?
78.
Fürth - KSC
Fast das 3:1! Der Freistoß aus dem linken Halbfeld kommt mit Zug an den ersten Pfosten, wo Kother mit der Fußspitze noch an die Pille kommt. Burchert rettet mit einem Mega-Reflex.
76.
Bielefeld - Heidenheim
Beinahe das 4:0! Ortega schlägt einen langen Ball an die Mittellinie, Klos verlängert mit einem Kontakt und schon ist Soukou auf und davon. Frei vor Müller schiebt er jedoch den Ball an den rechten Pfosten.
76.
Dresden - Osnabrück
Toooor! Dynamo Dresden - VFL OSNABRÜCK 2:1. Joker Ouahim erzielt den Anschlusstreffer für Osnabrück: Keeper Körber mit dem weiten Abschlag, im Mittelfeld gewinnt Amenyido das Kopfballduell und verlängert. Allerdings genau zu Ballas, doch der mit dem Stockfehler, köpft die Kerze direkt zu Heider. Der legt quer zu Ouahim, der acht Meter frei vorm herausstürmenden, aber chancenlosen Boss einschiebt.
73.
Wiesbaden - St. Pauli
Toooor! SV Wehen Wiesbaden - FC ST. PAULI 5:3. Henk Veerman tankt sich links durch den Strafraum und schließt aus spitzen Winkel zwischen ersten Pfosten und Keeper mit einem wuchtigen Schuss erfolgreich ab.
72.
Bielefeld - Heidenheim
Beim FCH ist längst die Luft raus. Die Arminia hält die Kugel in den eigenen Reihen und läuft entspannt dem Sieg entgegen. Die Heidenheimer müssen jetzt darauf hoffen, dass der HSV nicht auch noch den Ausgleich erzielt.
70.
Alle Spiele
Uns steht eine ganz heiße Schlussphase bevor. Der HSV ist wieder dran und macht jetzt weiter Druck auf den Ausgleich. Holstein Kiel gleicht gegen Nürnberg aus und der KSC führt in Fürth. In der Blitztabelle steht Karlsruhe damit vor dem FCN.
67.
Kiel - Nürnberg
Toooor! HOLSTEIN KIEL - 1. FC Nürnberg 1:1. Jetzt ist der Ausgleich gefallen, das hatte sich in den letzten Minuten abgezeichnet! Auf links bekommt van den Bergh viel zu viel Platz. Er lässt sich Zeit mit seiner Hereingabe, die noch abgefälscht wird und so perfekt bei Lauberbach landet. Am kurzen Pfosten lässt der Stürmer das Spielgerät über die Stirn gleiten und verlängert so perfekt ins lange Eck.
66.
Wiesbaden - St. Pauli
Tooooor! SV WEHEN WIESBADEN - FC St. Pauli 5:2. Jetzt geht es doch wieder sehr einfach für die Hausherren. Rechts nutzt Kuhn beim Konter die Überzahlsituation und legt die Kugel quer durch den Strafraum. Am zweiten Pfosten steht Phillip Tietz ungedeckt und drückt die Vorarbeit mit etwas Glück über die Linie.
62.
HSV - Sandhausen
Tooooor! HAMBURGER SV - SV Sandhausen 1:2. Der HSV lebt! Aaron Hunt hämmert die Kugel vom Punkt in den rechten Winkel. Den muss man erstmal so schießen.
62.
HSV - Sandhausen
Das hat lange gedauert. Es gibt Elfmeter für den HSV. Die Riesenchance auf den Anschlusstreffer ..
61.
Wiesbaden - St. Pauli
Toooor! WEHEN WIESBADEN - FC St. Pauli 4:2. Philipp Tietz schnappt sich die Kugel und verlädt den Keeper mit seinem Schuss rechts ins Eck. Ohlsson hatte den Elfmeter mit einem simplen Foul an Aigner verursacht.
61.
Wiesbaden - St. Pauli
Elfmeter für Wehen Wiesbaden, Ohlsson lässt gegen Aigner den Fuß stehen - klare Sache.
61.
Fürth - KSC
Tooooor! Greuther Fürth - KARLSRUHER SC 1:2. Philipp Hofmann verwandelt den Elfmeter eiskalt, schiebt links unten ein und bringt den KSC in Führung.
60.
Fürth - KSC
Und jetzt wird es ganz bitter für Fürth! Wanitzek wird von Meyerhöfer an den Fersen getroffen, kurz vor der Strafraumgrenze - doch Marco Fritz zeigt auf den Punkt und wieder meldet sich der Videoschiedsrichter nicht. Was ist da denn los?!
59.
HSV - Sandhausen
Aaron Hunt kommt im gegnerischen Strafraum zum Abschluss, wird dabei aber zu Fall gebracht. Auch Bakery Jatta fällt nach einem Kontakt um. Nach einem Hinweis aus Köln, schaut sich Frank Willenborg das Ganze an ..
59.
Dresden - Osnabrück
Toooor! DYNAMO DRESDEN - VfL Osnabrück 2:0. Osnabrück macht Druck, doch Dresden legt nach: Mit drei Mann erarbeitet sich die SGD vor dem eigenen Strafraum den Ball und kontert über Husbauer, der an der Mittellinie losstiefelt. Kurz vor der Strafraumgrenze kreuzt Donyoh, so hat Schmidt rechts im Strafraum Platz. Mit der Ballannahme zieht er nach innen auf und schlenzt die Kugel unhaltbar mit der Innenseite ins lange Eck.
55.
Fürth - KSC
Die Spielvereinigung macht in den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs wieder einen besseren, stabileren Eindruck - allerdings machen sie größtenteils auch dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben: Viel Ballbesitz, wenig Torgefahr. Die beste Chance durch Keita-Ruel enstand aus dem Zufall heraus.
53.
Bielefeld - Heidenheim
Toooor! ARMINIA BIELEFELD - 1. FC Heidenheim 3:0. Ist das bereits die Entscheidung? Wieder ist es ein Heidenheimer Ballverlust im Mittelfeld und wieder geht es schnell. Klos sieht auf der rechten Seite Clauss, der die Unordnung in der Defensive des FCH ausnutzt und frei auf Müller zuläuft. Der Rechtsaußen bleibt cool und vollstreckt ins linke Eck.
53.
Stuttgart - Darmstadt
Toooor! VfB Stuttgart - DARMSTADT 98 1:2. Das ging ziemlich einfach. Bader bekommt den Ball in der Nähe der Mittellinie auf der rechten Seite und läuft einfach mal von außen nach innen los. Mangala kommt nicht in den Zweikampf, sodass Bader aus 20 Metern ins lange Eck unbedrängt abziehen kann. Kobel verschätzt sich etwas und lässt den Ball passieren. Den hätte er parieren müssen.
52.
Kiel - Nürnberg
Fast der Ausgleich! Nach einer Hereingabe von Iyoha ist das Ding eigentlich schon durch, doch Mathenia lässt das Leder nochmal fallen. Der Winkel war allerdings sehr spitz geworden, sodass Porath nur noch das Außennetz trifft. Durchatmen beim FCN.
50.
Fürth - KSC
UPHOFF! Kuriose Szene im Mittelfeld, wo die Kugel bei einem Pressschlag zwischen Ernst, Gondorf und Roßbach hin und her flippert und dann direkt in den Lauf von Keita-Ruel springt. Der Stürmer geht zentral auf das Tor der Gäste zu und hat wieder die frühe Führung auf dem Schlappen, scheitert aber am Reflex von KSC-Keeper Uphoff
49.
Dresden - Osnabrück
Freistoß für Osnabrück, weil Heider von Wahlqvist gelegt wird. Der Ball ruht kurz hinter dem linken Strafraumeck. Gugganig nimmt sich der Sache an - und schlenzt die Kugel nur haarscharf am Knick vorbei. Guter Versuch!
47.
Kiel - Nürnberg
Das erste Highlight der zweiten Halbzeit bekommen wir aus Kiel geliefert. Iyoha bekommt auf links zu viel Freiraum und zieht an zwei Gegenspielern vorbei in die Mitte. Sein Abschluss ist zwar nur eine leichte Übung für Mathenia, doch trotzdem das Beste, was wir in den zweiten 45 Minuten bislang gesehen haben.
46.
Alle Spiele
Weiter geht es mit den zweiten 45 Minuten. Ich erspare Ihnen an dieser Stelle mal die Info über die sämtlichen Wechsel. Dafür verweise ich Sie gerne wieder an unsere Einzelticker.
Zwischenfazit
Das wohl wichtigste Ergebnis dieser Konferenz ist 0:2. So steht es nämlich für unsere beiden Hauptdarsteller Hamburg und Heidenheim. Der FCH liegt mit 0:2 in Bielefeld zurück und auch der HSV rennt im eigenen Stadion einem 0:2-Rückstand gegen den SV Sandhausen hinterher. Während sich die Heidenheimer ein wenig gefangen haben und mittlerweile zu eigenen Chancen kommen, ist der HSV komplett chancenlos und der SVS ist definitiv näher am 3:0, als der HSV am 1:2. Im Tabellenkeller deutet sich derweil keine Überraschung an. Der 1. FC Nürnberg führt in Kiel und würde damit den Klassenerhalt perfekt machen. Nach den aktuellen Spielständen würde es für den KSC in die Relegation gehen.
45+6.
Alle Spiele
Nach fünf Minuten Nachspielzeit ist auch in Hamburg Schluss. Hier wurde als letztes noch gespielt, jetzt sind aber alle Partien in der Pause. Das müssen wir jetzt erstmal sortieren.
45+3.
Regensburg - Aue
Toooor! Jahn Regensburg - ERZGEBIRGE AUE 1:1. Da ist doch noch der Ausgleich! Rieses Freistoßflanke aus dem Halbfeld wird von Testroet am Elfmeterpunkt per Kopf verlängert und segelt anschließend an Weidinger vorbei ins Netz.
45.
Kiel - Nürnberg
LATTE! Natürlich nimmt sich Geis der tollen Freistoßposition an und knallt das Leder ans rechte Lattenkreuz. Von dort springt das Spielgerät wieder ins Feld.
45.
Hannover - Bochum
Tooooor! HANNOVER 96 - VfL Bochum 1:0. Kurz vor der Pause bringen sich die Niedersachsen in Führung. Marvin Ducksch dreht einen Freistoß um die Mauer in die kurze Ecke. Der Schuss war nicht unbedingt platziert, doch sehr hart geschossen.
43.
Bielefeld - Heidenheim
Das war die beste Heidenheimer Chance in diesem Spiel! Wieder ist es ein Freistoß von der rechten Seite, diesmal köpft Mainka in Richtung Tor, doch sein Abschluss ist zu zentral. Ortega packt sicher zu.
42.
Fürth - KSC
Gleich noch eine Riesenchance für den KSC! Kother leitet dieses Mal über die rechte Seite ein, findet mit seinem Flachpass in die Box Gondorf, der Sauer mit einer Drehung und viel Arm-Einsatz abschüttelt und allein auf Burchert zu marschieren kann. Der macht das kurze Eck aber stark zu und verhindert den Einschlag.
42.
Stuttgart - Darmstadt
Toooor! VFB STUTTGART - Darmstadt 98 1:1. Da ist das Tor. Mario Gomez hat seinen Treffer. Große Freude beim VfB. Balleroberung im Mittelfeld. Churlinov legt links raus auf Silas, der im perfekten Moment quer in die Mitte legt, wo Gomez mit seinem langen Bein den Ball rechts in die Ecke drückt. Schuhen scheint das Tor auch nicht wirklich verhindern zu wollen.
41.
Fürth - KSC
Der KSC hat die Großchance auf das 2:1! Einen Flugball in den Sechzehner auf Hofmann bekommt Sauer nur mit Not geklärt - und wieder fällt die Kugel Kother vor die Füße, der halbrechts zehn Meter vor dem Kasten frei steht, aber etwas zu überhastet abzieht und das Spielgerät über den Kasten feuert.
39.
Kiel - Nürnberg
Nürnberg verzeichnet die zweite gute Chance. Auf links erobert Hack das Spielgerät und zieht das Tempo an. Seine Hereingabe nimmt Dovedan am langen Pfosten direkt, kann das Kunstleder aber nicht mehr aufs Tor bringen.
38.
Bielefeld - Heidenheim
Der Klos ist ein Schlitzohr! Heidenheim verliert den Ball an der Mittellinie, der dann sofort zu Klos springt. Der Stürmer sieht, dass Müller weit vor seinem Kasten steht und zieht aus 40 Metern volley ab. Die Kugel landet aber nur auf dem oberen Tornetz!
38.
Wiesbaden - St. Pauli
Tooooor! SV WEHEN WIESBADEN - FC St. Pauli 3:2. Nun darf mal wieder Wehen Wiesbaden von der ungenauen Abwehrarbeit des Gegners profitieren. Tietz kann direkt am Fünfmeterraum annehmen und nach rechts zu Stefan Aigner verarbeiten. Aus spitzem Winkel trifft dieser ins kurze Eck, die Hausherren führen wieder.
36.
Dresden - Osnabrück
Geht doch, auch Osnabrück kann angreifen! Ceesay wird im Sechzehner als Wandspieler angespielt und leitet umsichtig zwei Meter weiter nach rechts zu Blacha, der aus sechs Metern an einer starken Fußabwehr von Keeper Boss scheitert. Osnabrücks darauf folgender erster Eckball bleibt folgenlos.
34.
Fürth - KSC
Fürth geht auf das zweite Tor! Hrgota taucht mal halblinks vor dem Sechzehner auf und fasst sich aus 20 Metern ein Herz. Auf dem nassen Geläuf will er einen tückischen Aufsetzer in Richtung langes Eck feuern, verfehlt das Ziel aber rund vier Meter. Fast hätte Keita-Ruel aber noch die Fußspitze in den Schuss gebracht, dann wäre es womöglich richtig ungemütlich für Uphoff geworden.
33.
Bielefeld - Heidenheim
Was macht Voglsammer denn da? Dorsch spielt einen fatalen Rückpass zu Mainka, den Voglsammer erlaufen kann. Anschließend spielt Klos den Stürmer erneut an und so ist Voglsammer frei vor Müller, trifft den Ball jedoch überhaupt nicht. Das muss das 3:0 sein!
32.
Stuttgart - Darmstadt
Toooor! VfB Stuttgart - DARMSTADT 98 0:1. Die überraschende Führung für die Gäste. Freistoß aus dem linken Halbfeld. Die Flanke segelt in die Box, wo Kobel nicht an den Ball kommt, weil Karazor per Kopf eine Bogenlampe schlägt. Der Ball fliegt zu Dursun, der per Fallrückzieher im Liegen und etwas Glück auf sieben Metern das Tor macht. Kobel war nämlich noch dran, lenkt das Leder aber nur an den rechten Innenpfosten.
32.
Wiesbaden - St. Pauli
Tooooor! SV Wehen Wiesbaden - FC ST. PAULI 2:2. Nun präsentiert sich die Wehener Abwehr sehr löchrig. Mit etwas Glück steckt Gyökeres durch. Dann hat aber Franzke links im Strafraum die Übersicht und legt das Leder quer durch den Strafraum vor die Füße von Henk Veerman, der ungestört nur noch einschieben muss.
27.
Stuttgart - Darmstadt
Die wohl spannendste Frage in Stuttgart des Tages wird sein: Lässt Darmstadt einen Treffer von Mario Gomez zu? Es ist schon ziemlich auffällig, dass der VfB hier heute von Trainer Matarazzo einen Auftrag erhalten hat. Alles in die Wege leiten, damit die Stuttgarter Legende irgendwie zu einem Treffer in seinem Abschiedsspiel kommt.
25.
Wiesbaden - St. Pauli
Tooooor! SV Wehen Wiesbaden - FC ST. PAULI 2:1. Watkowiak klärt die Ecke mit der Faust vor die Füße von Zander, der sofort flankt. Chato ist bei der Bogenlampe ohne Orientierung, so dass Leo Östigard ohne Zweikampf zum Kopfball kommt und über den Keeper hinweg ins lange Ecke abschließt.
23.
Dresden - Osnabrück
Tooooor! DYNAMO DRESDEN - VfL Osnabrück 1:0. Osnabrücks Passivität wird bestraft. Toller Spielzug von Dynamo über die linke Seite. Kreuzer macht im Halbfeld Tempo und spielt im richtigen Zeitpunkt in den Lauf von Donyoh, der kurz vor der Grundlinie die perfekte Flanke in die Mitte bringt, wo Terrazzino frei einköpfen darf. Schöner Treffer!
22.
HSV - Sandhausen
Tooooor! Hamburger SV - SV SANDHAUSEN 0:2. Unglaublich, die Gäste legen nach! Es ist erneut Kevin Behrens, der sich im richtigen Moment von Rick van Drongelen löst und dann halblinks aufs Tor zuläuft. Julian Pollersbeck kommt einige Schritte aus dem Kasten, doch Behrens behält nie Nerven und schiebt cool ins rechte Eck ein. Das Zuspiel kommt erneut von Julius Biada.
21.
Fürth - KSC
Tooooor! Greuther Fürth - KARLSRUHER SC 1:1. Entsetzen und Ärger bei den Franken - Dominik Kother erzielt den Ausgleich und weder Marco Fritz noch der VAR greifen ein! Wanitzek bringt einen Eckstoß von der rechten Seite ins Zentrum, wo sich Hofmann klar erkennbar mit beiden Armen auf Caligiuri abstützt, den Verteidiger regelwidrig nach unten drückt und sich einen klaren Vorteil verschafft. Sein Kopfball kommt zwar nicht auf das Tor, aber in den Laufweg von Kother, der aus einem halben Meter nur noch einschieben muss.
20.
Blitztabelle
Das ist eine ganz wilde Anfangsphase. Grund genug, dass wir auf die Tabelle schauen: Da hat sich nichts verändert. Heidenheim und der HSV liegen beide zurück. Damit würde aktuell der FCH in die Relegation einziehen. Am Tabellenkeller ist der 1. FC Nürnberg auf Kurs Klassenerhalt. Der KSC liegt derweil in Fürth zurück und muss in die Partie zurückfinden, wenn sie überhaupt eine Chance haben wollen, an Nürnberg vorbeizuziehen.
17.
Bielefeld - Heidenheim
Tooooor! ARMINIA BIELEFELD - 1. FC Heidenheim 2:0. Das gibt es doch nicht, die Arminia erhöht! Clauss macht über rechts Dampf und bedient Hartel im Zentrum. Der leitet die Kugel direkt zu Voglsammer weiter, der am linken Strafraumeck Busch stehen lässt, ins Zentrum zieht und den Ball ins rechte obere Eck schlenzt. Ein Traumtor!
14.
Bielefeld - Heidenheim
Tooooor! ARMINIA BIELEFELD - 1. FC Heidenheim 1:0. Der Meister schockt die Gäste! Hartel schlägt eine Ecke von der linken Seite an den Fünfmeterraum, wo Klos sich irgendwie in den Ball wirft. Er trifft diesen mit dem Nacken und von Kleindiensts Bein prallt die Kugel letztlich ins linke Eck. Bielefeld führt nach einem Heidenheimer Eigentor.
13.
Dresden - Osnabrück
Zweite Großchance für Dresden. Nach einem schönen Spielzug über die linke Seite legt Kreuzer mit gutem Auge an die Strafraumkante zurück. Dort kommt Donyoh frei zum Schuss, mit der Innenseite legt er den Ball aber einen halben Meter am Tor vorbei. Der nächste Beleg dafür, warum Dresden in dieser Saison bislang nur 30 Tore geschossen hat.
13.
HSV - Sandhausen
Tooooor! Hamburger SV - SV SANDHAUSEN 0:1. Das gibt es doch jetzt nicht. Der Ball zappelt im Netz, die Gäste jubeln! Julius Biada sieht Kevin Behrens im Strafraum starten und flankt von der linken Seite präzise. Rick van Drongelen steht zwar richtig, geht auch zum Ball, doch zu seinem Pech springt die Kugel von seinem Fuß ins eigene Tor.
12.
Wiesbaden - St. Pauli
Tooooor! SV WEHEN WIESBADEN - FC St. Pauli 2:0. Wehen legt sofort nach und schraubt nun ein wenig am Wunder. St. Paulis Defensive befindet sich in der Vorwärtsbewegung. Aigner sticht durch, Phillip Tietz kommt von halbrechts und schiebt unbedrängt den zweiten Treffer nach.
11.
Fürth - KSC
Wow! Was für eine Einzelaktion von Ernst! Links im Mittelfeld erhält er die Kugel und vernascht drei Verteidiger mit einer flinken Bewegung auf engstem Raum. Im Strafraum geht er auch noch an Fröde vorbei, den Abschluss aus spitzem Winkel lenkt Uphoff aber über den Querbalken.
11.
Wiesbaden - St. Pauli
Tooooor! SV WEHEN WIESBADEN - FC St. Pauli 1:0. Kyereh bedient Stefan Aigner, der von Östigard nicht richtig angegangen wird und aus zwölf Metern stramm ins rechte Eck abschließt.
10.
Bielefeld - Heidenheim
Jetzt sehen wir die erste Tormöglichkeit in dieser Partie: Brunner wird auf der rechten Seite freigespielt und hat viel Zeit, eine punktgenaue Flanke in den Strafraum zu schlagen. Voglsammer kommt aus 14 Metern zum Kopfball, setzt diesen aber recht deutlich links vorbei.
7.
Fürth - KSC
Fast die schnelle Antwort der Badener! Kothers Flanke von der rechten Seite bringt noch keine Gefahr, rauscht einmal durch. Doch links nimmt Roßbach die Kugel auf, hebt den Ball und serviert an den ersten Pfosten. Aus sieben Metern drückt Hofmann die Pille mit dem Kopf denkbar knapp am langen Eck vorbei.
6.
Dresden - Osnabrück
Kreuzer mit der ersten Ecke des Spiels und die wird zum Hochkaräter. Der Ball kommt mit viel Schnitt in den Fünfer, Keeper Körber bleibt auf der Linie, alle VfL-Männer springen unter dem Ball her und so kann Petrak frei köpfen. Doch er verfehlt das Ziel! Der Ball titscht am langen Pfosten vorbei.
5.
HSV - Sandhausen
Erster guter Angriff der Hausherren: Jan Gyamerah setzt sich auf der rechten Außenbahn durch schnelle erste Schritte durch und bringt den Ball halbhoch ins Zentrum, wo Joel Pohjanpalo lauert. Der Finne setzt die Kugel unter leichter Bedrängnis in Rücklage aber rechts über den Kasten.
5.
Alle Spiele
Das war jetzt mal ein turbulenter Einstieg. Vier Tore, drei davon regulär. So darf es gerne weitergehen, dann haben wir in den nächsten zwei Stunden auf jeden Fall Spaß.
3.
Kiel - Nürnberg
Tooooor! Holstein Kiel - 1. FC NÜRNBERG 0:1. Der Club macht den dritten Treffer der Konferenz und reagiert so, als wären sie schon vom positiven Ergebnis aus Fürth beflügelt. Aus dem linken Halbfeld tritt Geis einen seiner gefürchteten Freistöße an den langen Pfosten, wo Erras am höchsten steigt und problemlos gegen den machtlosen Gelios einnickt.
3.
Hannover - Bochum
Tooooor! Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld führt zum Treffer. Kaiser bringt die Kugel in die Mitte, wo Drewes von Anton irritiert wird und den Ball nicht festhalten kann. Tesche kann ebenfalls am Fünfer nicht ausreichend klären, sodass die Kugel zu Hübers kommt, der per Kopf nur die Latte trifft. Guidetti schnappt sich den Rebound und köpft aus wenigen Metern ein. Doch der VAR meldet sich. Anton stand beim Freistoß knapp im Abseits. Es bleibt beim 0:0.
2.
Regensburg - Aue
Tooooor! JAHN REGENSBURG - Erzgebirge Aue 1:0. Der Jahn führt! Eine Flanke von Stolze findet Albas am Elfmeterpunkt, dessen Kopfball ins lange Ecke jedoch zunächst an den Pfosten knallt. Von dort aber springt das Leder vor die Füße von Makridis, der aus kurzer Distanz mühelos zur Führung einschiebt.
2.
Fürth - KSC
Tooooor! GREUTHER FÜRTH - Karlsruher SC 1:0. Das hat sich der KSC sicher anders vorgestellt. Die Gäste pennen und Fürth zeigt bereits nach 90 Sekunden, dass es den Badenern hier keinen Sieg schenken wird, um den Rivalen aus Nürnberg zu ärgern. Sauer hinterläuft auf der rechten Seite, Roßbach kann nicht folgen und so kommt der Rechtsverteidiger ungestört zum Flanken. Im Zentrum läuft Daniel Keita-Ruel zwischen den beiden Innenverteidigern ein, die Zuordnung passt überhaupt nicht und der Stürmer nickt unbedrängt zur frühen Führung ein.
1.
Alle Spiele
Auf geht's! Die Konferenz ist eröffnet.
Alle Spiele
In neun Stadien traben insgesamt 198 Spieler auf den Rasen. Dazu kommen neun Schiedsrichter, 18 Linienrichter. Sie wissen, was ich sagen will: In wenigen Minuten rollt die Kugel, in wenigen Minuten beginnt der letzte Zweitliga-Spieltag der Saison!
Aufstiegskampf HSV und FCH II
Der HSV hat am vergangenen Wochenende die Chance vergeben, die Relegation aus eigener Kraft zu erreichen. Wer bei HSV-Fans alte Wunden aufreißen will, sollte sich die Nachspielzeit der Partie gegen Heidenheim anschauen. Das soll nun aber alles vergessen sein. Der HSV steht mit 54 Punkten auf Rang 4. Verliert Heidenheim, reichen dem HSV ein Sieg oder ein Unentschieden. Spielt der FCH unentschieden, muss der HSV schon gewinnen. Bei einem Sieg von Heidenheim in Bielefeld ist für die Hamburger ohnehin alles verloren. Die Hansestädter werden also hoffen, dass ihre Freunde bei der Arminia nicht schon die Sektflaschen geöffnet haben, sondern ihre Zweitligameisterschaft mit einem Sieg feiern wollen.
Aufstiegskampf HSV und FCH I
Nachdem wir den Abstiegskampf standesgemäß abgefrühstückt haben, geht es nun an die Spitze der Tabelle. Die Partien Bielefeld - Heidenheim und HSV - Sandhausen fassen wir da einfach mal galant zusammen, weil es ohnehin nur um das Fernduell zwischen Heidenheim und Hamburg geht.
Kiel - Nürnberg
Hier steht nämlich der FCN gehörig unter Druck. Der Club hat aber den Luxus, den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern zu können. Ein Sieg würde den Verbleib in Liga 2 bedeuten, ein Unentschieden würde aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Karlsruhe nicht reichen. Spannung ist vorprogrammiert!
Fürth - KSC
Richtig interessant wird es aber erst in Fürth. Der KSC hat nämlich noch die Chance, den Klassenerhalt ohne Relegation zu schaffen. Notwendig sind dafür ein Sieg gegen Fürth und eine Nürnberger Niederlage gegen Holstein Kiel. Ein Schelm, wer Böses denkt, aber wenn die Fürther ihren ungeliebten Nachbarn absteigen sehen wollen, lassen sie den KSC gewinnen und drücken den Kielern die Daumen. Für das Kleeblatt geht es auf Rang 8 mit 44 Zählern nämlich lediglich um die Endplatzierung. Wir sind gespannt, ob der KSC seinen Teil erledigt und dann gespannt nach Kiel schauen darf.
Wiesbaden - St. Pauli
Wiesbaden ergeht es ähnlich wie Dresden, allerdings müssten sie nur zehn Tore auf den KSC aufholen. Ein 6:0-Sieg gegen St. Pauli und eine 0:5-Niederlage vom KSC in Fürth und schon ist das Wunder wahr geworden - klingt gar nicht so unrealistisch, oder? Wir werden ein genaues Auge auf diese Partie haben, sollten die Gastgeber früh in Führung gehen und der KSC zurückliegen.
Dresden - Osnabrück
Kommen wir nun zu den spannenden Partien. Wir beginnen im Tabellenkeller und schauen auf den Tabellenletzten Dynamo Dresden. Mit 31 Punkten und einem Torverhältnis von -26 ist ein Wunder notwendig, um sich auf den Relegationsplatz zu retten. Unmöglich ist es aber nicht, deswegen möchte ich Ihnen diese Eventualität auch nicht vorenthalten. Zum Vergleich: Der KSC steht mit 34 Punkten auf Rang 16 und hat ein Torverhältnis von -12. Da müssten heute also einige Tore fallen, wenn Dynamo noch das rettende Ufer erreichen will.
Regensburg - Aue
Auch in Regensburg geht es nur noch um die Endplatzierung im Klassement. Der Jahn steht aktuell mit 43 Zählern auf Rang 10, einen Platz und Punkt hinter den Gästen aus Aue. Beide Teams könnten mit einem Sieg noch auf den 6. Platz klettern - dafür müssen natürlich die Ergebnisse auf den anderen Plätzen stimmen, aber wir haben es natürlich für Sie im Auge.
Hannover - Bochum
In der niedersächsischen Landeshauptstadt wird der 6. Platz ausgespielt. Der VfL belegt diesen aktuell mit 46 Zählern, Hannover steht mit 45 Zählern direkt dahinter. Der Gewinner der heutigen Partie darf sich also über den 6. Rang am Ende der Saison freuen. Bochum hätte mit einem Sieg zum Saisonabschluss sogar noch die Chance, Rang 5 von Darmstadt zu stehlen, wenn die in Stuttgart verlieren.
Stuttgart - Darmstadt
Bevor wir uns auf die Knüller stürzen, kümmern wir uns erstmal um die gemütlichen Sonntagsspiele. In Stuttgart durfte man am vergangenen Wochenende den Aufstieg feiern - rechnerisch ist es zwar noch möglich, dass Heidenheim an Stuttgart vorbeizieht, dafür müssten aber elf Tore Differenz überbrückt werden. Ein eher unrealistisches Szenario. Für Darmstadt geht es ebenfalls nur noch darum, Tabellenplatz 5 zu verteidigen und damit ein paar zusätzliche Euros zu sichern.
Niemandsland
Sprich, wenn Sie sich für die Partien Stuttgart - Darmstadt, Hannover - Bochum oder Regensburg - Aue interessieren, dann sind Sie in unseren Einzeltickern besser aufgehoben. Aber auch hier in der Konferenz versorge ich Sie natürlich mit den wichtigsten Infos wie Toren, Platzverweisen oder verschossenen Elfmetern. Ansonsten stürzen wir uns aber voll und ganz auf die Drama-Spiele.
Der Spieltag
Corona hat die Fußballwelt ordentlich aus den Bahnen geworfen und für unzählige Besonderheiten gesorgt. Eine Sache konnte die Pandemie aber nicht ändern: Am letzten und vorletzten Spieltag finden trotzdem alle Partien gleichzeitig statt. Während uns in manchen Stadien nur noch ein lockerer Sonntagskick erwartet, steht anderswo großes Drama bevor. Denn an der Tabellenspitze und im Keller sind jeweils noch die Relegationsplätze zu vergeben. Wir werden uns in der Konferenz deswegen logischerweise auf diese relevanten Spiele fokussieren.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 34. Spieltages.