-->
Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 17.06.2020, 5. Spieltag, Saison 2019/2020

1   :   1
0   :   0
0   :   6
4   :   0
2   :   1
1   :   2
5   :   1
2   :   0
1   :   0
16.06. Ende
Hamburger SV
VfL Osnabrück
16.06. Ende
SpVgg Gr. Fürth
1. FC Heidenheim
16.06. Ende
SV Wehen Wiesbaden
1. FC Nürnberg
17.06. Ende
Hannover 96
FC St. Pauli
17.06. Ende
SSV Jahn Regensburg
Karlsruher SC
17.06. Ende
Erzgebirge Aue
VfL Bochum
17.06. Ende
VfB Stuttgart
SV Sandhausen
18.06. Ende
Holstein Kiel
SG Dynamo Dresden
18.06. Ende
DSC Arminia Bielefeld
Darmstadt 98
Live
Tabelle
Bis bald
Damit darf ich mich für Ihr Interesse an dieser torreichen Konferenz bedanken. Ich wünsche Ihnen allen noch einen schönen Abend und bis bald.
Stuttgart - Sandhausen
Ein ungefährdeter und zu Teilen mehr als überzeugender 5:1-Erfolg für den VfB Stuttgart, die gegen den SV Sandhausen einen großen Schritt in Richtung Bundesliga machen. Mit einem Doppelpack von Gonzalez, einem Traum-Volley von Castro und einem Eigentor durch Kister stand es bereits nach 31 Minuten 4:0 für den furios startenden Schwaben. Im zweiten Abschnitt beruhigte sich die Partie zunehmends, Penas Anschlusstreffer sowie Al Ghaddioui Schlusspunkt in der Nachspielzeit waren die einzigen Highlights in Halbzeit zwei.
Aue - Bochum
Bochum gewinnt ein vor allem in der zweiten Halbzeit sehr zerfahrenes Spiel, mit wenig Torraumszenen. In der ersten Halbzeit startete Aue gut ins Spiel, ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen. Bochum machte es in der 29. Minute besser und ging durch Eisfeld in Führung. Losilla erhöhte in der 42. Minute und sorgte somit für die klare Pausenführung. Nach der Halbzeit versuchte Aue alles um nochmal zurück in die Partie zu kommen, verpassten es jedoch Bochum entscheidend unter Druck zu setzen und zum Anschlusstreffer zu kommen. Dieser fiel letztendlich durch Kupusovic in der 95. Minute viel zu spät, sodass Bochum nicht ganz unverdient die Punkte mitnehmen darf. Die Schlussphase war zudem von vielen groben Fouls und den daraus resultierenden Platzverweisen von Samson (86.) und Pantovic (87.) geprägt.
Hannover - St. Pauli
In einer sehr einseitigen Partie gewinnt Hannover auch in der Höhe verdient. St. Pauli fand auch nach der Pause keine Mittel und blieb ohne jeden Schuss auf das gegnerische Tor. Und so machen dann Haraguchi und Teuchert im zweiten Durchgang alles klar.
Regensburg - KSC
Regensburg hat im ersten Durchgang in den Sturmlauf der Gäste den wichtigen ersten Treffer erzielen können. Wekesser netzte sehenswert von der Strafraumgrenze in die linke Ecke. Im zweiten Durchgang war das Handicap für die Gäste dann zu groß. Regensburg nutzte die sich öffnenden Räume für einen tollen Konter, den Stolz ebenfalls äußerst sehenswert im rechten Giebel verwertete. Eichner ging volles Risiko, brachte alles Offensive, das ihm zur Verfügung stand. Gueye war eine Option davon, die dann per Solo gegen vier Gegenspieler zum Anschluss traf. Es entwickelte sich eine enge Schlussphase, Karlsruhe warf alles nach vorne, konnte aber keine Torchance mehr generieren. Fehlende Moral oder Einsatzwillen kann man den Gästen nicht unterstellen, Regensburg verdient sich den Sieg mit einem cleveren Matchplan.
90+5.
Stuttgart - Sandhausen
Damit ist Schluss. Der VfB gewinnt mit 5:1 deutlich gegen den SV Sandhausen und klettert auf den 2. Rang.
90+4.
Stuttgart - Sandhausen
Tooooor! VFB STUTTGART - SV Sandhausen 5:1. Hamadi Al Ghaddioui setzt den Schlusspunkt! Nach Hereingabe von Egloff fackelt der Angreifer nicht lange und setzt das Leder, abgefälscht von einem Sandhäuser Verteidiger aus 15 Metern über die Linie.
90+1.
Stuttgart - Sandhausen
Drei Minuten werden in Stuttgart nachgespielt.
90.
Stuttgart - Sandhausen
In den letzten Minuten plätschert das Spiel immer mehr vor sich hin. Den Sandhäuser fehlt berechtigterweise der Glaube, um hier doch noch etwas mitzunehmen. Die reguläre Spielzeit ist bereits abgelaufen. Lange wird hier nicht nachgespielt werden.
87.
Stuttgart - Sandhausen
Inzwischen lassen die Schwaben das Leder sicher durch die eigenen Reihen laufen. An dem Sieg der Stuttgarter wird sich nichts mehr ändern.
84.
Stuttgart - Sandhausen
In Stuttgart laufen derweil die Schlussminuten. Damit es hier nochmal spannend wird, muss der SVS aber Unmögliches möglich machen.
90+6.
Aue - Bochum
Nach dem Anschlusstreffer wird die Partie gar nicht mehr angepfiffen. Der VfL Bochum gewinnt mit 2:1 in Aue.
90+3.
Hannover - St. Pauli
Hannover 96 gewinnt deutlich mit 4:0 gegen den FC St. Pauli.
90+5.
Aue - Bochum
Tooor! ERZGEBIRGE AUE - VfL Bochum 1:2. Da kommt Aue tatsächlich noch zum Anschlusstreffer! Nach langem Einwurf von links und Chaos im Bochumer Sechzehner, fällt der Ball dem gerade eingewechselten Kupusovic vor die Füße, der aus kurzer Distanz einschiebt. Dieser Treffer kommt jedoch viel zu spät.
90+5.
Regensburg - KSC
Das war's! Der Jahn bringt das Ergebnis über die Zeit und gewinnt mit 2:1 gegen den Karlsruher SC.
90+3.
Regensburg - KSC
Der KSC kommt nochmal zu einem Eckball. Der kommt ordentlich, aber landet nicht im Netz. Das ist bitter, ganz, ganz bitter. Nur wenige Zentimeter fliegt die Kugel am linken Lattenkreuz vorbei. Das wäre es gewesen.
90+1.
Regensburg - KSC
Vier Minuten Nachspielzeit gibt es in Regensburg. Der KSC schmeißt alles nach vorne. Geht hier nochmal was?
72.
Stuttgart - Sandhausen
Haben die Sandhäuser jetzt Morgenluft gewittert? Die Gäste jedenfalls werfen jetzt nochmal alles nach vorne und wer weiß, wie der VfB mit einem weiteren Gegentreffer umgehen würde.
87.
Aue - Bochum
Nächster Platzverweis! Diesmal allerdings für Bochum: Pantovic kommt von hinten gegen Nazarov und tritt seinem Gegner ohne Chance auf den Ball voll auf die Ferse. Schiri Koslowski zeigt sofort die Rote Karte.
86.
Aue - Bochum
Und dann ist die Partie für Louis Samson auch schon vorzeitig beendet. Nachdem er kurz zuvor Danilos Schuh weggeworfen hatte, klammert er im Zweikampf und sieht die Ampelkarte.
83.
Aue - Bochum
Nach Foul von Samson an Danilo, zieht Danilo seinen Schuh aus und beschwert sich über das Foul. Samson sieht sich dadurch provoziert und schmeißt den Schuh ins Seitenaus. Es gibt Gelb für diese unnötige Aktion.
68.
Stuttgart - Sandhausen
Toooor! VfB Stuttgart - SV SANDHAUSEN 4:1. Der eingewechselte Pena Zauner sticht! Stuttgart bekommt das Leder nach einer Hereingabe nicht geklärt. Zauner reagiert aus elf Metern am schnellsten und setzt das Leder genau ins rechte Eck. Keine Chance für Kobel!
80.
Hannover - St. Pauli
Toooooor! HANNOVER 96 - FC St. Pauli 4:0. Hannover kontert sich wie im Training zum nächsten Treffer. Links an der Mittellinie schickt Guidetti mit einem langen Ball Haraguchi. Der Japaner legt quer und von halbrechts braucht Cedric Teuchert aus 13 Metern nur noch vollenden.
80.
Regensburg - KSC
Jetzt schwimmt der Jahn, die Gäste sind mit voller Besetzung in der gegnerischen Box. Eichner geht volles Risiko!
79.
Aue - Bochum
Nazarov! Klasse Dribbling durchs Zentrum, Schussfinte gegen Lampropoulos, der ins Leere grätscht und klasse Schuss aus 16 Metern, der Riemann zu einer Flugparade zwingt. Gute Chance für Aue!
77.
Regensburg - KSC
Tooooor! Jahn Regensburg - KARLSRUHER SC 2:1! Der eingewechselte Gueye ist von vier Spielern umzingelt und ist einfach nicht aufzuhalten! Er geht durch die Abwehr wie ein warmes Messer durch Butter und erzwingt den Treffer, als er dann aus sieben Metern an Weidinger vorbeischiebt! Geht da jetzt noch was?
62.
Stuttgart - Sandhausen
Etwas mehr als eine Stunde sind gespielt und der VfB scheint auch im zweiten Abschnitt nichts mehr anbrennen zu lassen. Zwar fehlt dem VfB etwas der Offensivdrang, doch mit dem komfortablen Polster dürfen sich das die Schwaben erlauben.
73.
Aue - Bochum
Janelt sieht für das Handgemenge mit Nazarov ebenfalls die Gelbe Karte.
73.
Aue - Bochum
Nazarov schubst Janelt zur Seite und sieht dafür die Gelbe Karte.
57.
Stuttgart - Sandhausen
Schöner Angriff mal vom SVS! Mit dem Rücken zum Tor legt Scheu das Leder am Sechzehner perfekt vor die Füße von Biada, dessen Abschluss den Kasten der Stuttgarter allerdings hauchdünn verfehlt.
70.
Alle Spiele
Drei der vier Spiele gehen jetzt in die Schlussphase. Sehen wir noch Überraschungen?
55.
Stuttgart - Sandhausen
Die nächste Gelbe Karte für den VfB: Dieses mal wird Philipp Klement wegen eines Fouls an Scheu verwarnt.
66.
Aue - Bochum
Aue tatsächlich mal wieder mit einer richtigen Chance! Hochscheidt hat rechts Platz und macht einige Meter bevor er in die Mitte zu Kempe legt. Dieser zieht aus knapp 12 Meter ab, Riemann kann den Ball erst im Nachfassen stoppen.
52.
Stuttgart - Sandhausen
Rumms! Stuttgarts Philipps rauscht mit einer Grätsche gleich zwei Sandhäuser gleichzeitig. Richtige Entscheidung von Schiedsrichter Patrick Alt, da der Chelsea-Leihgabe die Gelbe Karte zu zeigen.
66.
Regensburg - KSC
Auf der anderen Seite lässt Fröde gegen Correia seinen Frust raus. Auch hier ist die Gelbe Karte obligatorisch.
65.
Regensburg - KSC
Stolze läuft sich im Angriff fest. Carlson hat dann die Kugel und spielt sie die Linie lang, Stolze kommt angerauscht und viel zu spät, Leidtragender ist Carlson, der die volle Breitseite abbekommt. Natürlich zieht das eine Verwarnung nach sich.
62.
Regensburg - KSC
Tooooor! JAHN REGENSBURG - Karlsruher SC 2:0. Karlsruhe muss angreifen und die Räume öffnen, das spielt dem Jahn gut in die Karten, der im Umschaltspiel seine Stärken hat. Über Stolze geht es ganz schnell links in den Strafraum. Er macht es dann alleine, zieht nach innen und zirkelt die Pille wunderbar in die lange rechte Ecke. Der Ball landet sehenswert im Giebel, da kann Uphoff nichts mehr retten.
61.
Hannover - St. Pauli
Toooor! HANNOVER 96 - FC St. Pauli 3:0. Genki Haraguchi macht den Deckel auf die Partie. Der Japaner holt das Zuspiel von Weydandt mit der Brust runter, nimmt kurz Maß und versenkt das Leder aus 18 Metern traumhaft im Winkel. Etwas Glück hat er, weil Buballa den Schuss noch leicht abfälscht.
61.
Regensburg - KSC
Carlson ringt Geipl zu Boden, dafür sieht er die erste Gelbe Karte für den KSC.
46.
Stuttgart - Sandhausen
In Stuttgart geht es jetzt weiter mit den zweiten 45 Minuten.
58.
Aue - Bochum
Osei-Tutu kommt im Zweikampf viel zu spät und tritt Kempe ordentlich auf den Fuß. Klare Gelbe Karte für den Bochumer.
57.
Regensburg - KSC
George tritt direkt in Erscheinung, bedient Grüttner rechts auf dem Flügel, der dann Stolze in der Mitte sieht. Der taucht völlig blank vor Uphoff auf, zentral am Elfmeterpunkt. Dennoch scheitert er mit seinem flachen Schuss am gut agierenden Uphoff, der mit dem Fuß klären kann.
56.
Regensburg - KSC
Für Wekesser geht es mit einer Wadenverletzung nicht weiter. George ersetzt ihn für die restliche Spielzeit auf derselben Position.
55.
Aue - Bochum
Rizzuto sorgt mit einem verunglückten Rückpass in die Füße von Wintzheimer für Gefahr. Wintzheimer legt zurück auf Danilo. Dieser spielt wiederum per Hacke zurück auf Pantovic, der von der Strafraumkante abzieht. Der Schuss geht allerdings deutlich über das Tor.
55.
Aue - Bochum
Das Spiel wird immer intensiver. Beide Teams spielen ein sehr hohes Pressing. Aue will den Anschlusstreffer, Bochum das 3:0.
51.
Hannover - St. Pauli
In jeder Aktion lässt sich erkennen, wie überlegen die Hannoveraner sind. Die Gäste aus Hamburg haben keinerlei Zugriff auf die Partie.
47.
Regensburg - KSC
Der einzige verwarnte Spieler ist mit Gimber also vom Feld, das kann Saller nicht so stehen lassen und haut Carlson an der Mittellinie um. Völlig unstrittig, dass Cortus hier die nächste Gelbe Karte zückt.
46.
Aue - Bochum
Wie angekündigt geht es in den drei Spielen, die pünktlich angepfiffen worden weiter. Wir nehmen exemplarisch den Anpfiff in Aue mit.
46.
Regensburg - KSC
Selimbegovic geht wie erwartet die sichere Nummer und nimmt den verwarnten und foul-motivierten Gimber vom Feld, Geipl ist für ihn fortan dabei.
46.
Aue - Bochum
Doppelwechsel bei den Gastgebern zur zweiten Halbzeit: Zulechner kommt für Testroet im Angriff und Kempe ersetzt Strauß.
46.
Hannover - St. Pauli
Bei den Roten gibt es eine personelle Veränderung: Haraguchi ersetzt den angeschlagenen Maina.
Alle Spiele
Das war eine torreiche erste Halbzeit und während die Stuttgarter in die Kabine gehen, kommen die Spieler auf den anderen Plätzen zum zweiten Durchgang auf den Rasen. Kurze Übersicht: Hannover führt 2:0 gegen St. Pauli, Regensburg führt 1:0 gegen den KSC, Bochum führt mit 2:0 in Aue und Stuttgart schießt Sandhausen mit 4:0 deutlich ab.
45+1.
Stuttgart - Sandhausen
Mit einer deutlichen 4:0-Führung für die Hausherren geht es in die Pause.
44.
Stuttgart - Sandhausen
Kempf auf der Linie! Nach einer Flanke von rechts kommt Sandhausens Taffertshofer am Elfmeterpunkt zum Kopfball. Der Kapitän der Schwaben aber ist hellwach und bewahrt sein Team vor dem Gegentreffer.
39.
Stuttgart - Sandhausen
Castro greift zum taktischen Foul gegen Linsmayer uns sieht dafür richtigerweise die Gelbe Karte.
45+2.
Aue - Bochum
Im Erzgebirge liegen die Hausherren zur Pause bereits mit 0:2 zurück. Der VfL Bochum zeigt eine bislang ganz starke Leistung.
45+2.
Regensburg - KSC
Nachdem der Ausgleich der Gäste vom VAR aberkannt wurde, geht es mit einer 1:0-Führung für die Hausherren in die Halbzeit.
45+2.
Hannover - St. Pauli
In Hannover geht es mit 2:0 in die Pause.
45+1.
Regensburg - KSC
Noch vor der Pause gibt es die Antwort der Gäste auf den Rückstand, Ben-Hatira bringt eine stramme Flanke von der linken Seite. Weidinger lässt nach vorne abklatschen, dort steht Gondorf bereit und schiebt aus kurzer Distanz ein! Allerdings stand Kother vorher im Abseits. Das Tor wird nach VAR zurück genommen!
31.
Stuttgart - Sandhausen
Tooooor! VFB STUTTGART - SV Sandhausen 4:0. Gonzalez übernimmt die Verantwortung und macht das ganz souverän! Der Argentinier verlädt Fraisl eiskalt und versenkt das Leder sicher im rechten unteren Eck.
30.
Stuttgart - Sandhausen
Elfmeter für den VfB! Förster wird im Sechzehner klar gefoult, da hat Referee keine Wahl als auf den Punkt zu zeigen.
28.
Stuttgart - Sandhausen
Tooooor! VFB STUTTGART - SV Sandhausen 3:0. Das ist bereits die Vorentscheidung! Mit einem einfachen Doppelpass auf der rechten Seite hebeln Förster und Silas die Defensive der Sandhäuser aus. Letzter lässt im Sechzehner sowohl Zhirov als auch Schlussmann Fraisl stehen und bedankt sich anschließend bei Tim Kister, der die Kugel letztlich beim Klärungsversuch selbst über die Linie drückt.
42.
Regensburg - KSC
Tooooor! JAHN REGENSBURG - Karlsruher SC 1:0. Dann sehen wir vor dem Pausenpfiff doch noch den ersten Treffer, und es sind die Gastgeber, die in den Spielfluss des KSC die Führung erzielen! Über eine tolle Kombination kommt der Jahn aus der Abwehr nach vorne. Correija bedient Okoroj auf der linken Flanke, der dort enorm viel Platz hat. Die Flanke kommt zu Grüttner, der mit der Brust auf Albers klatschen lässt, der wiederum auf Wekesser am zentralen Strafraumrand weiterleitet. Der Mittelfeldspieler lässt sich nicht zwei Mal bitten und versenkt den titschenden Ball wunderbar mit dem linken Fuß in der linken unteren Ecke!
42.
Aue - Bochum
Tooooor! Erzgebirge Aue - VFL BOCHUM 0:2. Die Gäste legen nach. Eisfeld bringt den Freistoß aus dem linken Halbfeld mit Zug in Richtung langen Pfosten. Cacutalua klärt nicht energisch genug und der Ball kommt zurück ins Zentrum, wo Losilla vor dem heraus eilenden Jendrusch an den Ball kommt und diesen über den Keeper hinweg ins Tor köpft.
35.
Aue - Bochum
Gute Chance für Aue! Hochscheidt bekommt den Ball hoch in den Lauf gespielt und zieht aus etwa 18 Metern volley ab. Riemann kann mit einer klasse Parade den wuchtigen Schuss zur Ecke klären!
20.
Stuttgart - Sandhausen
Tooooor! VFB STUTTGART - SV Sandhausen 2:0. Wahnsinn, 2:0 für den VfB! Kister klärt eine Flanke von Karazor genau vor die Füße von Castro, der nicht lange fackelt und das Leder aus knapp 16 Metern per Volley ins rechte untere Eck schweißt. Ein toller Treffer!
31.
Regensburg - KSC
Endlich mal! Es ist bereits der vierte Freistoß von der selben Stelle, der endlich mal zu Gefahr führt. Wanitzek gibt die Kugel aus dem linken Halbfeld herein, Gordon kommt in der Mitte an die Kugel und prüft Weidinger, der den zentralen aber harten Kopfball souverän aus der halblinken Ecke fischt.
29.
Aue - Bochum
Tooooor! Erzgebirge Aue - VFL BOCHUM 0:1. Osei-Tutu hat rechts Platz, nimmt Tempo auf und sprintet bis zur Grundlinie. Von dort legt er mit viel Übersicht in den Rückraum an die Strafraumkante, wo Eisfeld lauert. Eisfeld zögert nicht, nimmt das Leder direkt und zirkelt ihn halbhoch rechts in die Maschen!
28.
Hannover - St. Pauli
Hannover ist wirklich klar besser. Weydandt hat trotz Gegenspieler Buballa kein Problem damit im Strafraum ein Zuspiel anzunehmen und hat dann noch genügend Zeit für einen genauen Querpass zu Ducksch, der mit seinem Schuss an Himmelmann scheitert.
12.
Stuttgart - Sandhausen
Tooooor! VFB STUTTGART - SV Sandhausen 1:0. Nach einer Ecke klingelt es! Castro bringt das Leder an den ersten Pfosten, wo sich Gonzalez clever von seinem Mitspieler löst und die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie drückt. Verdiente Führung für den VfB!
26.
Aue - Bochum
Strauß mit einer guten Möglichkeit für die Gastgeber. Im Dribbling setzt er sich halbrechts gegen Leitsch durch und dringt in den Bochumer Strafraum ein. Lampropoulos eilt zur Hilfe und kann in letzter Not klären.
7.
Stuttgart - Sandhausen
Der VfB drückt! Silas schnappt sich am gegnerischen Strafraum das Leder und hält anschließend aus halbrechter Position einfach mal drauf. Der Schussversuch ist zu unplatziert und Fraisl hat kein Problem damit, die Kugel zu parieren.
21.
Aue - Bochum
Riese zieht am Trikot des davon eilenden Wintzheimer und unterbindet einen Konter der Bochumer. Folgerichtig sieht er die Gelbe Karte.
21.
Regensburg - KSC
Fehler wollte der KSC vermeiden, dann kommt aber dieser richtig miese Schnitzer von Gondorf, der den Pass auf Carlson nicht an den Mann bringt, sondern Stolze direkt in die Füße spielt. Der kommt über die rechte Seite mit viel Tempo in den Strafraum, der Querpass landet aber in den Armen von Uphoff, knapp hinter dem einrutschenden Grüttner. Einmal Durchatmen für die Gäste!
3.
Stuttgart - Sandhausen
Hui! Nach einer eher harmlosen Ecke kommt der VfB doch noch zur ersten Torchance. Mangala nimmt die Kopfballabwehr Sandhausens aus gut 25 Metern direkt und feuert die Kugel nur knapp neben den rechten Pfosten. Sandhausens Schlussmann Fraisl wäre aber wohl ohnehin zur Stelle gewesen.
16.
Hannover - St. Pauli
Toooor! HANNOVER 96 - FC St. Pauli 2:0. Das geht dann doch ein bisschen zu einfach. Keiner hindert Korb auf der linken Seite am Flanken. Himmelmann bleibt auf der Linie kleben und hat so nicht den Hauch einer Chance, den Kopfball von Hendrik Weydandt zu verteidigen.
15.
Regensburg - KSC
Gimber begeht bereits sein zweites Foul, dieses Mal muss Ben-Hatira dran glauben. Schiedsrichter Cortus hat genug gesehen und zückt die erste Gelbe Karte des Spiels.
1.
Stuttgart - Sandhausen
Mittlerweile läuft auch in Stuttgart die Partie.
13.
Aue - Bochum
Bochum-Keeper Riemann leistet sich einen Fehlpass im Aufbau. Celozzi ist jedoch zur Stelle und kann zur Ecke klären. Diese führt Hochscheidt von links aus, Samson kommt zum Kopfball, den er allerdings deutlich über den Kasten befördert.
13.
Regensburg - KSC
Die Regensburger sind auf der anderen Seite etwas aktiver, drängen jetzt aber nicht unbedingt auf den Führungstreffer. Wer will es ihnen verdenken, bei diesem badischen Bollwerk, das sich vor ihnen aufbaut.
10.
Regensburg - KSC
Die Gäste aus Karlsruhe präsentieren sich in den Anfangsminuten sehr passiv. Sobald die Regensburger auch nur den Hauch von Gefahr ausstrahlen, igelt sich der KSC in der eigenen Hälfte ein und stellt jegliche Räume zu.
8.
Aue - Bochum
Losilla holt sich für ein Foul im Mittelfeld an Nazarov die erste Gelbe Karte der Partie ab.
6.
Hannover - St. Pauli
Tooooor! HANNOVER 96 - FC St. Pauli 1:0. Der Treffer geht ganz klar auf die Kappe von Östigard. Er rutscht ohne Bedrängnis im Spielaufbau weg und verliert den Ball an Weydandt. Der Weg zum Abschluss ist dann einfach, er passt quer auf Marvin Ducksch, der sich diese Chance dann nicht mehr nehmen lässt und mit der Innenseite zentral zum 1:0 einschiebt.
3.
Hannover - St. Pauli
Ein Eckstoß sorgt gleich für richtige Gefahr im Strafraum der Hamburger. Hübers verlängert die Hereingabe an den zweiten Pfosten, wo Franke freistehend das Tor verfehlt. Da hätte es direkt klingeln können.
1.
Aue - Bochum
Auch in Aue rollt die Kugel natürlich und die Gastgeber machen direkt auf sich aufmerksam. Über Hochscheidt und Rizzuto kommt der Ball ins Zentrum, wo Testroet am langen Pfosten nur knapp verpasst. Danilo klärt und es gibt einen Eckball für die Gastgeber, der schlussendlich nichts einbringt.
1.
Regensburg - KSC
Die Gäste legen mit richtig Dampf und einem langen Pass los. Hofmann sorgt nach nur 14 Sekunden mit dem ersten Abschluss aus 17 Metern für Aufsehen. Der Schuss kommt am Ende zu zentral auf den Kasten, um Jahn-Keeper Weidinger vor Probleme zu stellen.
1.
Hannover - St. Pauli
Auch in Hannover ertönt der Pfiff, der den Beginn der 90 Minuten verkündet.
1.
Regensburg - KSC
In Regensburg rollt die Kugel zuerst.
Stuttgart - Sandhausen
In Stuttgart verschiebt sich der Anstoß aufgrund der Witterungsbedingungen um eine Viertelstunde nach hinten.
Regensburg - KSC
In Regensburg geht es um den Klassenerhalt. Der Jahn steht mit 39 Zählern auf Rang 12 und sollte mit dem Abstieg eigentlich nichts mehr zu tun haben. Das Wort "eigentlich" ist hier aber entscheidend. Rechnerisch könnten die Regensburger nämlich noch abrutschen. Gewinnen die Karlsruher, würden sie auf 36 Zähler kommen und damit mit Nürnberg und Osnabrück gleichziehen. Auf St. Pauli wären es dann noch zwei Punkte, auf den Jahn drei. Für die letzten beiden Spieltage würde sich damit ein spannendes Szenario anbahnen. Regensburg täte also gut daran, heute einfach zu gewinnen und sich aus dem Abstiegskampf endgültig zu verabschieden - dabei hat der KSC aber wie gesagt noch ein Wörtchen mitzusprechen.
Aue - Bochum
Wie schon Hannover gegen St. Pauli bringt auch diese Partie kaum Bedeutung mehr mit sich. Gastgeber Aue steht mit 41 Zählern auf dem 9. Rang, die Gäste aus Bochum haben einen Punkt mehr auf dem Konto und belegen Rang 7. Das Hinspiel gewannen die Bochumer mit 2:0, mal schauen, wer sich heute durchsetzen kann.
Hannover - St. Pauli
In der niedersächsischen Landeshauptstadt steht ein Duell zweier Nord-Klubs an, die sich wahrscheinlich beide mehr von der Saison erhofft hatten. Beide wollten vor der Saison um den Aufstieg mitspielen, beide sind weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. 96 steht aktuell mit 42 Punkten auf Rang 8, St. Pauli mit 38 Zählern sogar nur auf Platz 13. Für beide Teams geht es um nichts mehr, doch ein paar Siege und eine bessere Platzierung im Klassement wären wichtig, um die Saison versöhnlich zu beenden.
Stuttgart - Sandhausen
Der HSV und Heidenheim haben schleifen lassen. Für die Stuttgarter ist es die perfekte Chance auf Wiedergutmachung, nachdem man am Sonntag unnötig gegen den KSC verloren und dabei wichtige Punkte liegen gelassen hat. Momentan steht der VfB mit 52 Punkten auf dem Relegationsplatz. Mit einem Heimsieg würden die Schwaben auf Rang zwei klettern. Dafür müssen sie aber gegen den SV Sandhausen gewinnen. Im Hinspiel war der SVS siegreich - kein gutes Omen für den VfB.
Abstiegskampf
Auch am Tabellenende ist es ebenfalls noch spannend. Bereits gestern hat der 1. FC Nürnberg, der zur Überraschung vieler ebenfalls im Abstiegskampf hängt, ein Statement gegen Wehen Wiesbaden gesetzt und mit einem 6:0-Kantersieg drei Punkte zwischen sich und den Relegationsplatz gebracht. Dieser wird momentan vom KSC (33 Punkte) belegt, der heute in Regensburg (39) punkten will. Die Wiesbadener (31) müssen derweil hoffen, dass Dynamo Dresden (28) morgen nicht in Kiel gewinnt. Mit einem Dreier würden die Sachsen mit den Hessen gleichziehen und der Kampf um den Relegationsplatz würde eine neue Dynamik erhalten. Blicken wir nun aber auf die vier Spiele, die wir heute Abend auf dem Programm haben.
Aufstiegskampf
Drei Teams haben noch realistische Chancen, oben mitzuwirken: Der Hamburger SV, der VfB Stuttgart und der 1. FC Heidenheim. Der HSV und Heidenheim haben gestern bereits Punkte liegen lassen und jeweils nur ein Remis eingefahren. Der VfB hat damit heute zu Hause gegen Sandhausen die Chance, auf den 2. Rang zu klettern und sich in Position für den direkten Aufstieg zu bringen.
Saisonende
Die Saison ist auf der Zielgeraden. Es ist die Zeit, in der aus Hoffnungen Realität wird, aber auch die Zeit, in der viele Träume zerstört werden. Ein Traum ist gestern bereits wahr geworden: der Bielefelder Traum vom Aufstieg. Ohne einen Finger rühren zu müssen, durften die Ostwestfalen den Aufstieg in die Bundesliga vor dem Fernseher feiern. Das 1:1 vom HSV gegen Osnabrück hatte gereicht, um den Aufstieg perfekt zu machen. Aber wer holt sich das zweite direkte Aufstiegsticket, wer muss in der Relegation ran?
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 32. Spieltages.