-->
Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 06.06.2020, 4. Spieltag, Saison 2019/2020

2   :   0
1   :   2
1   :   1
3   :   0
2   :   3
0   :   0
2   :   1
1   :   0
3   :   3
05.06. Ende
VfL Bochum
FC St. Pauli
05.06. Ende
SpVgg Gr. Fürth
SV Sandhausen
06.06. Ende
DSC Arminia Bielefeld
1. FC Nürnberg
06.06. Ende
SSV Jahn Regensburg
Darmstadt 98
06.06. Ende
SV Wehen Wiesbaden
SG Dynamo Dresden
07.06. Ende
VfB Stuttgart
VfL Osnabrück
07.06. Ende
Hannover 96
1. FC Heidenheim
07.06. Ende
Erzgebirge Aue
Karlsruher SC
08.06. Ende
Hamburger SV
Holstein Kiel
Live
Tabelle
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Nachmittag noch und bis zum nächsten Mal!
Die Lilien haben sich mit der Niederlage wohl aus dem Rennen um die Aufstiegsplätze endgültig verabschiedet. Ebenso wie der Jahn aus dem Rennen um den Klassenerhalt. Der dürfte mit nunmehr 39 Zählern wohl endgültig sicherstehen.
Durch den Dreier macht Dynamo Dresden den Abstiegskampf, der ohnehin eng ist, noch einen Tick enger. Enger wird es nach dem Punktverlust der Arminia auch an der Tabellenspitze, allerdings ist der Vorsprung der Westfalen immer noch mehr als solide. Vor allem auf den HSV.
90+6.
Wehen - Dresden
Hoffnung für Dresden. Dynamo gewinnt das Kellerduell 3:2.
90+3.
Regensburg - Darmstadt
Der Jahn gewinnt 3:0 gegen die Lilien.
90+4.
Wehen - Dresden
Der bereits vorverwarnte Schmidt holt sich wegen Spielverzögerung die zweite Gelbe ab und muss das Feld räumen. Bittere Pille für den Torschützen.
90+4.
Bielefeld - Nürnberg
Feierabend auf der Alm. Der Tabellenführer muss sich heute mit einem Zähler begnügen.
88.
Bielefeld - Nürnberg
Mathenia pflückt Yabo am Fünfer den Ball vom Fuß und leitet damit den Nürnberger Konter ein. Auf dem rechten Flügel kommt Hack viel zu leicht an Kunze vorbei und zieht in die Box. Aus acht Metern wird Hacks Schuss abgefälscht und wird zur Vorlage für Frey, der nur noch einschieben muss, doch Ortega ist mit einem Monsterreflex zur Stelle! Nicht das erste Mal, dass beide Torhüter in einem Eintrag erwähnt werden. Zeigt, welche Tempo die Partie hat und auch, welche Art Fußball gespielt wird.
89.
Wehen - Dresden
Tooor! Wehen - DRESDEN 2:3. Dynamo eröffnete hier den Torreigen, setzen die Gäste auch den Schusspunkt? Makienok erweist sich im Strafraum als extrem stabil im Zweikampf, behauptet den Ball gut und steht so plötzlich frei vor dem Tor. Und dann tunnelt er sogar noch Lindner. Nach einem unauffälligen Spiel markiert Makienok hier vielleicht sogar den Siegtreffer.
84.
Regensburg - Darmstadt
Für die Gäste aus Darmstadt ist es ein völlig gebrauchter Nachmittag, zwei Eckball-Gegentore und ein Abwehrblackout sorgen für einen klaren Rückstand. Da kommt jede Aufholjagd zu spät.
82.
So langsam nähern wir uns der Schlussphase, abgesehen von der Partie in Regensburg scheinen die Partien noch ziemlich offen. Ein Punkt des Clubs auf der Alm wäre natürlich eine kleine Überraschung.
78.
Bielefeld - Nürnberg
Mathenia hält das Unentschieden fest! Schipplock verarbeitet einen hohen Ball an der Sechzehnerkante gegen drei Nürnberger stark und steckt links in die Box für Voglsammer durch. Dessen strammen Linksschuss aus zehn Metern pariert Mathenia klasse und lenkt den Ball am langen Pfosten vorbei.
78.
Wehen - Dresden
Chato zieht aus 14 Metern ab, wird aber geblockt. Die Kugel landet allerdings direkt vor den Füßen von Kyereh, der aus neun Metern zentral vorm Tor gedankenschnell abschließt, doch Broll zeigt gleich die nächste Monsterparade!
77.
Regensburg - Darmstadt
Tooor! REGENSBURG - Darmstadt 3:0. Eine Slapstick-Einlage besiegelt die Darmstädter Pleite. Freistoß von Meyer aus der eigenen Hälfte, Rapp will klären und legt die Kugel mit der Brust auf Gegenspieler George ab. Weil auch Torwart Schuhen mit einer anderen Flugbahn rechnet und links neben dem Tor steht, kann George die Kugel aus über 20 Metern ins verwaiste Tor heben. Kurioses Ding - für den Regensburger Angreifer ist es Saisontor Nummer fünf.
76.
Wehen - Dresden
Wieder Aigner, wieder Dittgen, aber diesmal hätte es gezählt! Chato steckt für Aigner durch, der bringt den Ball scharf vor den Fünfer und Broll pariert mit einem grandiosen Reflex gegen den Abschluss von Dittgen.
74.
Wehen - Dresden
Aus dem Nichts wird es brenzlig vor Broll! Kyereh schickt über rechts Aigner auf die Reise und der bedient in der Mitte Dittgen, der aus kurzer Distanz nur den rechten Pfosten trifft. Aufregend? Nein. War sowieso Abseits.
70.
Regensburg - Darmstadt
Chato räumt seinen Gegenspieler von hinten gerade noch rechtzeitig vor dem Strafraum ab, sieht aber für dieses Foulspiel zu recht den gelben Karton.
71.
Bielefeld - Nürnberg
Was hat sich Ortega denn dabei gedacht. Nichts, wird er hinterher sagen. Mathenia fängt einen Freistoß von Hartel ab und schickt sofort Hack auf die Reise. Ortega kommt aus dem Kasten und säbelt am Ball vorbei. Hack zieht vom linken Flügel aufs leere Tor ab, doch Hartel ist für seinen Keeper zur Stelle und fängt den Ball mit der Brust ab.
66.
Regensburg - Darmstadt
Kempe tritt an. Der kommt ja noch nicht einmal annähernd aufs Tor. Dabei ist der Torsteher des Jahns schon längst in eine Ecke unterwegs. Hätte er gar nicht gemusst. Der Ball geht nämlich Richtung Hoeneß. Die Älteren werden sich erinnern.
65.
Regensburg - Darmstadt
Elfmeter für Darmstadt. Nach kurz gespielter Ecke kommt der Ball in den Strafraum, wo Rupp mit dem Rücken zum Tor angespielt wird und von Stolze umgemäht wird.
62.
Bielefeld - Nürnberg
Zwangsläufig ergeben sich Möglichkeiten. Schleusener hat eine Riesengelegenheit. Der Club kombiniert sich durchs Zentrum, Schleusener bietet den Lauf an und Behrens bedient ihn punktgenau. Links im Sechzehner steht Schleusener alleine vor Ortega, sein Abschluss kommt aber genau auf den Bielefelder Keeper, sehr, sehr großzügig.
56.
Bielefeld - Nürnberg
Ein ansprechendes Tempo prägt die Partie in Bielefeld, die von vielen Zweikämpfen geprägt ist. Der Unterschied in der Tabelle lässt sich in der augenblicklichen Phase nicht unbedingt erkennen.
53.
Regensburg - Darmstadt
Das Spiel in Regensburg zieht weiter unsere Aufmerksamkeit auf sich. Der Jahn ist nur noch zu zehnt! Völlig unnötige Aktion von Wekesser, der Herrmann unter Druck setzen will und den Rechtsverteidiger über den Haufen springt. Schiedsrichter Badstübner bleibt nichts anderes übrig, als den Flügelmann zum zweiten Mal an diesem Tag zu verwarnen - und zweimal Gelb bedeutet Gelb-Rot!
52.
Regensburg - Darmstadt
Tooor! REGENSBURG - Darmstadt 2:0. Und das überrascht dann jetzt nicht wirklich. Dass hier ein Tor fällt. Der Jahn mit einer Ecke von der rechten Seite. Okoroji. Der Ball wird lang und länger, vor Besuschkow springen ein paar Abwehrspieler, ein paar Angreifer hoch, so dass der den Ball gar nicht kommen sieht. Der klatscht auf seinen Oberschenkel und fällt glücklich ins Tor. Sehr glücklich. Ich bin unschuldig, könnte der Torschütze mit Fug und Recht behaupten gegenüber eventuellen Freunden, die den Lilien anhängen.
51.
Regensburg - Darmstadt
Gelb für Darmstadts Verteidiger Dumic, der Albers zu Fall bringt. Damit fehlt die Leihgabe vom FC Utrecht am kommenden Spieltag.
49.
Regensburg - Darmstadt
Am meisten passiert gerade in Regensburg. Chance für den Jahn. Albers dreht sich am Sechzehner um die eigene Achse und drückt aus 18 Metern mit links ab. Der Ball klatscht an den rechten Innenpfosten, den Nachschuss verhindert eine Abseitsposition.
46.
Regensburg - Darmstadt
Und fast hätte sich die Einwechslung von Dursun schon bezahlt gemacht. Nur Sekunden nach Wiederanpfiff wird die Kugel auf Torwart Meyer zurückgespielt, der sich zu viel Zeit beim Abschlag lässt. Dursun spritzt dazwischen, sodass der abgeblockte Ball fast ins Tor fliegt. Gerade noch bekommt Meyer seine Hände dazwischen.
46.
Regensburg - Darmstadt
Einen Doppelwechsel bei den Lilien gibts zu vermelden: Dursun rein, Platte raus. Außerdem kommt Paik für Honsak.
46.
Regensburg - Darmstadt
Fortsetzung in Regensburg.
46.
Wehen - Dresden
Auch in Wiesbaden gehts weiter.
46.
Bielefeld - Nürnberg
In Bielefeld gehts weiter.
HZ.
Aktivere Lilien liegen in Regensburg zurück, man ist gehalten zu sagen, noch. Das Spiel ist ähnlich eng wie die beiden anderen Partien. Die Arminia hat alles im Griff, nur den Spielstand nicht. Und in Wiesbaden war die Partie eigentlich schon entschieden, Dresden schon mausetot, aber der Zwischenstand besagt etwas anderes. Hier steht es nämlich ebenfalls remis.
45+2.
Wehen - Dresden
Dem schließt man sich in Wiesbaden spontan an.
45+2.
Bielefeld - Nürnberg
Auch auf der Alm gehts in die Pause.
45+1.
Regensburg - Darmstadt
Pause in Regensburg.
42.
Regensburg - Darmstadt
Dritte Gelbe Karte, zum dritten Mal für einen Regensburger Akteur. Stolze zieht zwar den Fuß zurück, rutscht trotzdem in Dumic hinein. Für Referee Badstübner zu viel des Guten.
44.
Wehen - Dresden
Tooor! Wehen - DRESDEN 2:2. So ist Fußball. Völlig aus dem Nichts ist Dresden wieder da! Löwe schlägt aus dem linken Halbfeld eine butterweiche Flanke an den Fünfer, Schmidt setzt sich gegen gleich zwei Verteidiger durch und drückt das Rund artistisch mit dem Kopf ins lange Eck - ein fantastischer Kopfball!
44.
Bielefeld - Nürnberg
Tooor! Bielefeld - NÜRNBERG 1:1. Der Ausgleich! Wieder ist es Heise, der eine Ecke von der rechten Seite scharf an den ersten Pfosten zieht. Erras läuft ein, steigt hoch und setzt den Kopfball perfekt unter die Latte! So viel zum Thema, der Tabellenführer habe das Spiel in sicherem Griff.
42.
Wehen - Dresden
Was Wehen hier an Chancen liegenlässt! Flacher Ball ins Zentrum, der Ball wird zu kurz abgewehrt, auf den Fuß von Mockenhaupt, der sofort abschließt. Er scheitert an der Oberkante der Latte.
39.
Bielefeld - Nürnberg
Weiter mit dem bunten Treiben. Soukou tritt Sorg beim Tackling voll auf den Fuß.
37.
Wehen - Dresden
Schäffler verdribbelt sich vor dem gegnerischen Strafraum und greift dann zum unfairen Jersey-Test gegen Nikolaou, der den Konter starten will. Taktisches Foul ergibt Gelb.
37.
Bielefeld - Nürnberg
Es gibt die erste Verwarnung im Spiel. Soukou arbeitet gut nach hinten und fängt einen Pass ab, dann ist Behrens im Gegenpressing zu forsch und räumt den Bielefelder Außen ab. Finden in dieser Form nicht alle gut.
35.
Regensburg - Darmstadt
Der Heller ist ein schneller. Daher: Besuschkow mit einer Grätsche zu spät.
33.
Regensburg - Darmstadt
Erste Verwarnung: Heller läuft Wekesser auf der rechten Seite auf und davon, der zupft ihn am Arm, um ihm noch was Wichtiges zu erzählen. Der Schiedsrichter macht klar, dass dafür Spielunterbrechungen und Pausen gedacht sind. Hey, erklärt Wekesser, es gibt doch nur eine Pause. Petitessen.
30.
Regensburg - Darmstadt
Eine Chance reichte dem Jahn, um in Führung zu gehen. Seitdem wird die Führung eher verwaltet. Die Lilien machen das Spiel.
25.
Bielefeld - Nürnberg
Die Defensivformationen heute haben einen großzügigen Tag erwischt. Erras leistet sich einen unglaublichen Fehlpass in Richtung Mathenia, den Klos problemlos abfängt und den herausstürmenden Schlussmann umkurvt. Theoretisch ist der Weg ab sofort frei für das 2:0. Dann gerät der Bielefelder Mittelstürmer ins Straucheln und schafft es, den Ball aus fünf Metern nur gegen den Pfosten zu schieben. Aber die Arminia, die hat ja.
27.
Wehen - Dresden
Dresden droht jetzt auseinanderzubrechen! Kyereh muss hier das 3:1 machen! Nach dem nächsten katastrophalen Ballverlust von Dynamo bringt Aigner das Kunstleder flach an den langen Pfosten, aber Kyereh schafft es aus sechs Metern tatsächlich, den Ball nicht ins leere Tor zu befördern.
25.
Wehen - Dresden
Tooor! WEHEN - Dresden 2:1. Schäffler wird mit einer Flanke am Fünfer gesucht und stünde völlig blank, aber Broll kommt aus seinem Kasten und faustet ihm dem Ball vom Kopf. Und ab diesem Zeitpunkt könnte man von nächsten groben Abwehrschnitzer sprechen, der Ball landet nämlich genau auf dem Fuß von Kuhn, der aus zehn Metern flach unten rechts einnetzt. Ausgerechnet auch noch noch durch die Hosenträger von Broll. Es war einmal .. ein guter Beginn der Sachsen.
23.
Wehen - Dresden
Tooor! WEHEN - Dresden 1:1. Der Ausgleichstreffer zeigt, welche Vorteile aggressives Pressing mit sich bringt. Ehlers verschlampt den Ball vor dem eigenen Strafraum gegen Schäffler. Der steckt links durch zu Kyereh, der ein paar Schritte in den Sechzehner macht, schön aufzieht und ins lange Eck schlenzt.
20.
Wehen - Dresden
Die Führung der Gäste geht eindeutig in Ordnung, die waren bisher das tonangebende Team. Vor allem präsentieren sich die Sachsen sehr zweikampfstark. Doch langsam werden die Gastgeber besser.
16.
Wehen - Dresden
Es sind nicht die Zuschauer, die dafür sorgen, dass Partien hitzig werden. Das haben die ersten Wochen nach der Corona-Pause gezeigt. Es sind die Teams und die manchmal unbefriedigende Gesamtsituation. Schmidt senst an der Mittellinie Schäffler von hinten um und sieht dafür völlig zu Recht die erste Gelbe der Partie. Für eine Spielpause fehlt ihm jetzt noch eine.
14.
Bielefeld - Nürnberg
Tooor! BIELEFELD - Nürnberg 1:0. Hei, die Tore fallen aber heute. Und jetzt hat der Tabellenführer erstmals zugeschlagen. Die Torentstehung entscheidet sich gar nicht so wenig von der Chance eben. Vorbereiter ist wieder Clauss. Der begnügt sich diesmal damit, einen Gegenspieler alt aussehen zu lassen, diesmal setzt er Klos mit einer Flanke ein. Und mit dem Kopf ist Klos deutlich erfolgreicher.
9.
Bielefeld - Nürnberg
Der Pfosten wackelt! Nürnberg leistet sich einen Ballverlust im Mittelfeld und Clauss schnappt sich die Kugel, mit viel Tempo tanzt er drei Clubberer aus und schickt dann Klos auf die Reise. Der Bielefelder Kapitän drückt links im Sechzehner ab und jagt den Schuss flach an den linken Außenpfosten!
11.
Regensburg - Darmstadt
Herrmann setzt Platte mit einer Halbfeldflanke ein und findet dessen Kopf in großer Tordistanz, dankbar für Meyer, der den Versuch sicher entschärft.
9.
Wehen - Dresden
Tooor! Wehen - DRESDEN 0:1. Für einen Angreifer wäre es ein Traumtor gewesen. Franke erwischt einen halbhohe Hereingabe von der linken Seite mit der Hacke und lässt seinem eigenen Torsteher keine Abwehrmöglichkeit mehr. An sich war die Situation völlig harmlos.
7.
Regensburg - Darmstadt
Tooor! REGENSBURG - Darmstadt 1:0. Mit dem ersten Eckstoß gehen die Gastgeber in Führung. Okoroji schlenzt das Leder mit links Richtung Elfmeterpunkt, dort ist der aufgerückte Correia klarer Punktsieger im Luftduell mit Honsak, der nicht richtig hochsteigt. Aus sechs Metern köpft der Innenverteidiger mit dem Hinterkopf zentral ein.
5.
Regensburg - Darmstadt
Aufgepasst! Nach einem Diagonalball von Palsson zieht Kempe von der linken Seite nach innen, sein wuchtiger Rechtsschuss ist eigentlich zu zentral. Es wird aber spannend, weil Jahn-Keeper Meyer den Ball zunächst durch die Hände flutschen lässt. Im Nachfassen kann er die Kugel allerdings sichern.
4.
Bielefeld - Nürnberg
Erster, kleiner Aufreger im Strafraum der Bielefelder. Hartherz leistet sich einen katastrophalen Rückpass, den Ishak elf Meter vor dem abfangen kann, aber nach einem Rempler von Kempe geht er lieber zu Boden, als den Abschluss zu suchen.
1.
Bielefeld - Nürnberg
Und auch auf der Alm wird jetzt gekickt.
1.
Regensburg - Darmstadt
Den Spielbeginn gibts auch aus Regensburg zu vermelden.
1.
Wehen - Dresden
Die Partie in Wiesbaden hat begonnen.
Wehen - Dresden
Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf, die sportlich brisanteste Partie des Samstags findet heute in Wiesbaden statt. Für Dynamo ist es fast schon das Spiel der letzten Hoffnung. Eine Niederlage beim Tabellenvorletzten könnte das Schicksal der Sachsen besiegeln. Ein Nachholspiel gegen Bielefeld in der Hand zu haben, ist alles andere als ein Grund für übermäßigen Optimismus. Der SVWW könnte mit etwas Glück und einem Sieg den Sprung auf Platz 16 schaffen.
Regensburg - Darmstadt
Ein echtes Mittelfeldduell, gut, auch mit viel Tradition, wenn auch nicht so prunkvoll wie eben, steht in Regensburg an. Für die Lilien muss schon sehr viel perfekt laufen, sollten sie noch in den Aufstiegskampf eingreifen wollen. Beim Jahn müsste schon sehr viel zusammenkommen, wenn der Klassenerhalt noch schiefgehen sollte. Zuletzt hatten die Oberpfälzer eine leichte Ergebniskrise mit vier Remis am Stück, sonst wäre das Klassenerhaltsthema sowieso längst erledigt. Die Lilien starteten zwar mit einer Niederlage in die Corana-Phase der Saion, aber nach zwei Siegen und einem Remis sind sie nun wieder im Fluss.
Bielefeld - Nürnberg
Viel Tradition trifft auf der Alm aufeinander, doch während die Arminia auf bestem Wege ist, an bessere Zeiten anzuknüpfen, steckt der Club mitten im Abstiegskampf. Die Franken habe seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen, nur noch zwei Zähler trennen sie vom KSC auf dem Relegationsplatz. Die Arminia dagegen ist eigentlich schon durch mit sieben Zählern Vorsprung auf Stuttgart und einem Nachholspiel in der Hinterhand.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 30. Spieltages.