Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 15.02.2020, 22. Spieltag, Saison 2019/2020

2   :   2
0   :   0
1   :   1
1   :   0
2   :   4
1   :   0
1   :   2
1   :   1
20:30
14.02. Ende
1. FC Heidenheim
1. FC Nürnberg
14.02. Ende
FC St. Pauli
SG Dynamo Dresden
15.02. Ende
Hannover 96
Hamburger SV
15.02. Ende
SSV Jahn Regensburg
SV Wehen Wiesbaden
15.02. Ende
SpVgg Gr. Fürth
DSC Arminia Bielefeld
16.02. Ende
Darmstadt 98
SV Sandhausen
16.02. Ende
Erzgebirge Aue
Holstein Kiel
16.02. Ende
Karlsruher SC
VfL Osnabrück
17.02. 20:30
VfL Bochum
VfB Stuttgart
Live
Tabelle
Das wars für heute aus der 2. Liga. Einen schönen Samstag noch und bis zum nächsten Mal!
FZ.
Regensburg - Wehen
Ärgerliche Niederlage für Wiesbaden, das aufgrund einer guten 1. Halbzeit einen Punkt verdient gehabt hätte, sich aufgrund der schwachen 2. aber auch nicht beschweren darf, dass es mit leeren Händen nach Hause fährt. Regensburg konnte das Spiel an sich reißen, kam früh zum letztlich entscheidenden Tor und ließ dann hinten nichts mehr zu. Die Schlussoffensive der Wiesbadener kam zu spät, auch die nicht angezeigte, letztlich quälend lange Nachspielzeit half nicht.
FZ.
Hannover - Hamburg
Das 1:1 ist zwar in der Summe leistungsgerecht, allerdings hatte Hannover hier bis zur 96. Minute einen Dreier sicher und kassiert dann doch noch den Ausgleich. Die 96er waren bis dahin kaltschnäuziger und verteidigten gut, während der HSV seine Chancen nicht zu nutzen wusste. Dann folgte aber der Lucky Punch.
FZ.
Fürth - Bielefeld
Die Arminen fahren den nächsten Dreier ein - und wurden am Ronhof lediglich in der Anfangsphase so richtig gefordert. Im Anschluss setzte sich ihre individuelle Klasse durch. Am Ende kann die Spielvereinigung sogar froh sein, nicht noch mehr Gegentore kassiert zu haben. Die Chancen dazu hatte Bielefeld allemal.
90+5.
Regensburg - Wehen
Und so bleibt es beim 1:0-Sieg des Jahn gegen den SVWW.
90+5.
Regensburg - Wehen
Auf der anderen Seite vergibt George die Hundertprozentige und lässt die endgültige Entscheidung liegen, scheitert im Eins gegen Eins an Lindner.
90+4.
Regensburg - Wehen
Wiesbaden schlottern die Knie im Angesicht der Niederlage, da verunglückt jetzt einiges. Lange Bälle kommen zu kurz, hohe Bälle zu flach. Und doch hat Wiesbaden noch die große Chance auf den Ausgleich: Knöll wird halblinks im Strafraum freigespielt - doch der Einwechselspieler schiebt die Kugel haarscharf am kurzen Pfosten vorbei!
90+7.
Hannover - Hamburg
Schlusspfiff in Hannover. Endstand 1:1.
90+6.
Hannover - Hamburg
Tooor! Hannover - HAMBURG 1:1. Mit der letzten Aktion des Spiels gleichen die Hamburger aus. Kittel spielt eine fällige Ecke scharf auf den ersten Pfosten, wo Joker Pohjanpalo unbedrängt einköpfen kann. Bitter, werden die 96er hinterher sagen.
90+5.
Hannover - Hamburg
Wahnsinn, Anton rettet wieder auf der Linie! Nach einer Bogenlampe kommt Kinsombi rechts am Fünfer zum Kopfball, scheitert aber am auf der Linie klärenden 96-Verteidiger.
90+4.
Fürth - Bielefeld
Bielefeld gewinnt 4:2 in Fürth.
90+2.
Fürth - Bielefeld
Tooor! FÜRTH - Bielefeld 2:4. Wieder tritt Tillman als Vorbereiter in Erscheinung. Seinen Flankenball von rechts nahe der Grundlinie nickt Redondo mühelos am zweiten Pfosten über die Linie. Mehr als Ergebniskosmetik dürfte das aber wohl nicht sein!
90.
Hannover - Hamburg
Fünf Minuten Nachspielzeit bleiben dem HSV noch.
86.
Regensburg - Wehen
Stand jetzt, geht der Matchwinner vom Feld: Torschütze Wekesser verlässt das Feld, Wähling soll helfen, den Sieg zu sichern.
89.
Fürth - Bielefeld
Der DSC schöpft sein Wechselkontingent aus: Hartel geht raus, Seufert kommt für die Schlussminuten.
85.
Fürth - Bielefeld
Der Widerstand der Gastgeber ist in der Zwischenzeit gebrochen. Echte Gegenwehr kommt kaum noch von den Kleeblättern. Es scheint auf eine geruhsame Schlussphase hinauszulaufen, zu eindeutig ist der Spielstand.
82.
Regensburg - Wehen
Geipl hält gegen Mockenhaupt ungestüm den Fuß drauf und sieht seine vierte Gelbe Karte in dieser Saison.
83.
Hannover - Hamburg
Albornoz sieht für ein Foul gegen Jung die Gelbe Karte.
82.
Fürth - Bielefeld
Auch Uwe Neuhaus zieht nun seine zweite Wechsel-Option: Der quirlige Soukou darf vorzeitig Feierabend machen, Yabo ersetzt ihn.
80.
Regensburg - Wehen
Vorletzte Patrone von Rehm, Außenstürmer Shipnoski kommt für Außenverteidiger Mrowca.
77.
Hannover - Hamburg
Der letzte Wechsel der Partie: Korb kommt für Jung und soll die linke Seite dicht machen.
78.
Fürth - Bielefeld
Tooor! Fürth - BIELEFELD 1:4. Clauss erobert fantastisch das Kunstleder an der Mittellinie und ist auch im Anschluss nicht mehr einzufangen. Von rechts bringt er den Ball schließlich scharf nach innen, wo Fürths Jaeckel unabsichtlich grätschenderweise ins eigene Netz trifft. Der DSC ist wieder drei Tore in Front!
75.
Hannover - Hamburg
Beyer zieht in Robben-Manier von rechts ins Zentrum, sein Linksschuss geht dann aber eher in Richtung Tribüne. So langsam ist die Führung für Hannover schmeichelhaft.
73.
Hannover - Hamburg
Chaos im 96-Strafraum, bevor Kittel das Leder aus 17 Metern halbrechter Position hauchdünn am kurzen Kreuzeck vorbei zirkelt.Chaos im 96-Strafraum, bevor Kittel das Leder aus 17 Metern halbrechter Position hauchdünn am kurzen Kreuzeck vorbei zirkelt.
67.
Regensburg - Wehen
Regensburg wechselt: Gimber kommt für Palacios. Das ist ein Tick defensiver. Und auch Rehm wechselt erstmals: Tietz kommt neu ins Spiel, Friedes Zweitligadebüt ist beendet. Das ist ein Tick offensiver.
70.
Hannover - Hamburg
Hecking hat sein Wechselkontingent also ausgeschöpft, im Endspurt darf sich kein Spieler mehr verletzen. Durch die vielen Wechsel ist die Druckphase der Rothosen etwas entschärft.
73.
Fürth - Bielefeld
Tooor! FÜRTH - Bielefeld 1:3. Die Franken halten dagegen: Der eingewechselte Tillmann steckt klug durch auf den einlaufenden Nielsen. Der überwindet Ortega aus der Drehung aus kurzer Distanz auch aus spitzem Winkel. Sein vierter Saisontreffer. Geht da doch noch was?
72.
Hannover - Hamburg
Deportivo-Leihgabe Guidetti kommt für Torschütze Teuchert.
67.
Hannover - Hamburg
Dudziak geht gestützt mit bandagiertem Knie runter, Kinsombi ist neu im Spiel.
67.
Hannover - Hamburg
Dudziak klemmt sich im Duell mit Haraguchi das linke Knie ein und muss behandelt werden. Das sieht nicht gut aus.
66.
Hannover - Hamburg
Bei Hannover kommt Prib für Ochs.
62.
Regensburg - Wehen
Kurze Schrecksekunde für den Jahn, eine verunglückte Flanke von der rechten Seite fliegt als Bogenlampe Richtung Keeper Meyer, der einen Meter vor seiner Torlinie aber unter dem Ball herspringt. Der Pfiff folgt aber sofort, Schäffler hatte da die Hüfte ausgefahren und Meyer weggedrückt.
68.
Fürth - Bielefeld
Tooor! Fürth - BIELEFELD 0:3. Ein bisschen wird noch diskutiert, ob die Entscheidung Bestand hat. Hat sie. Soukou übernimmt die Verantwortung und verlädt Burchert. Die Arminen erhöhen auf 3:0.
67.
Fürth - Bielefeld
Elfmeter für Bielefeld. Fürths Torhüter Burchert mit einem unglücklichen Tackling gegen Klos.
63.
Hannover - Hamburg
Doppelwechsel durch Hecking: Pohjanpalo kommt für Hinterseer und Jatta muss für Harnik vom Feld. Der Ex-Hannoveraner wird mit Pfiffen empfangen.
58.
Hannover - Hamburg
Jetzt spielt sich Schaub auf rechts bis an die Grundlinie vor und spielt dann ins Zentrum, wo Kittel aus fünf Metern den Fuß hinhält. Anton steht genau richtig und klärt in höchster Not auf der Linie.
63.
Fürth - Bielefeld
Zweite frische Kraft für die Spielvereinigung: Daniel Keita-Ruel verlässt den Rasen, Timothy Tillman darf fortan mitwirken.
60.
Regensburg - Wehen
Gute Chance für Albers, der halblinks auf die Reise geschickt wird. Röcker holt ihn nicht mehr ein, aus gut 13 Metern zieht Albers ab und zielt Richtung kurzes Eck. Die macht Lindner aber zu, nächste gute Parade des Keepers.
57.
Regensburg - Wehen
Drei, vier knackige Zweikämpfe im Mittelfeld, da ist gleich ein ganzes Rudel voll Spieler involviert. Dass Schäffler aus der Gruppe dann Gelb sieht, ist etwas kleinlich. Er soll zu doll gestoßen haben, deutet der Schiri an. Glauben wir ihm mal.
56.
Hannover - Hamburg
Jatta! Erneut dreht Leibold auf, setzt sich gegen Albornoz durch und spielt links im Sechzehner vor dem herausgeeilten Zieler quer. Jatta kommt am Elfmeterpunkt unbedrängt zum Schuss und schiebt das Leder drüber. Das muss das 1:1 sein!
62.
Fürth - Bielefeld
Tooor! Fürth - BIELEFELD 0:3. Vermeintlich das 3:0 durch Klos, was der Entscheidung gleichkäme. Allerdings wird das Filmaterial zum Treffer nach Köln geschickt, postalisch, und die Antwort lässt dementsprechend lange auf sich warten. Kein Tor. Die zahllosen VAR-Entscheidungen nehmen der Partie ein wenig den Fluss.
61.
Fürth - Bielefeld
Die Bayern müssen zwangsläufig hinten öffnen - und laden Bielefeld so vermehrt zu Kontern ein. Hier die richtige Balance zu wahren, ist ein echter Ritt auf der Rasierklinge.
56.
Fürth - Bielefeld
Erster Wechsel beim DSC: Edmundsson macht Platz für Kunze.
52.
Regensburg - Wehen
Tooor! REGENSBURG - Wehen 1:0. Das Spiel bekommt früh in der 2. Halbzeit sein verdientes Tor: Besuschkow hat 30 Meter vor dem Tor ein klein bisschen Platz und nutzt den für einen überragenden Steckpass in den Lauf von Albers, der grätschend nochmal querlegt zu Wekesser, der nur noch einschieben muss. Rund zwei Minuten müssen wir auf die Abseitsüberprüfung warten, dann ist auch der VAR einverstanden und das Tor gilt.
50.
Regensburg - Wehen
Großtat von Lindner! Allerdings irgendwie war er auch selbst der Auslöser, weil er bei einem Geipl-Eckball einmal mehr auf der Linie kleben bleibt. So kommt Albers aus Nahdistanz zum Kopfball. Lindner reißt die Hände hoch und wehrt nach vorne ab.
50.
Hannover - Hamburg
Tooor! HANNOVER - Hamburg 1:0. Maina geht über die linke Seite fast bis zur Grundlinie und bringt den Ball ins Zentrum, am Elfmeterpunkt kann Teuchert den Ball annehmen, der gegen van Drongelen viel zu viel Platz hat, wird zwar beim ersten Versuch geblockt, holt sich aber die Kugel zurück. Im zweiten Anlauf trifft er.
46.
Regensburg - Wehen
Ein Wechsel mit Neubeginn: Hein kommt für den gelbverwarnten Okoroji.
46.
Fürth - Bielefeld
Und auch in Fürth sind beide Teams wieder aktiv. Ohne Wechsel.
46.
Regensburg - Wehen
Auch in Regensburg ist der Wiederanpfiff erfolgt.
46.
Hannover - Hamburg
Ohne Wechsel geht es in Hannover in die zweite Spielhälfte.
HZ.
Regensburg - Wehen
Kein berauschendes, aber ein gutes und spannendes Zweitligaspiel in Regensburg mit ausgeglichenen Spielanteilen, ordentlichen Torchancen auf beiden Seiten und viel Einsatz und Leidenschaft. Wiesbaden hatte Pech, dass ein Tor von Schäffler wegen einer scheinbar technisch erwiesenen Abseitsstellung nicht gegeben wurde, Regensburg hätte in der Nachspielzeit einen Elfmeter bekommen können. So hält sich das Spiel nicht nur beim Spielstand die Waage. Dass noch keine Tore gefallen sind, tut dem Unterhaltungswert nur wenig Abbruch. Das kann ja noch kommen.
HZ.
Fürth - Bielefeld
Nach einem ausgeglichenen Beginn konnte der Tabellenführer seine erste Torchance eiskalt nutzen. Die Fürther versuchten in der Folge unbeirrt weiter ihren Matchplan umzusetzen, fingen sich in einem Konter jedoch das 0:2. Eigene Gelegenheiten erspielte sich das Kleeblatt zwar auch, konnte die bislang nur nicht in Zählbares ummünzen. Andererseits hatten die Greuther Glück, dass Hartel eine hochkarätige Doppelchance nicht zum 3:0 vollstrecken konnte.
HZ.
Hannover - Hamburg
In einer umkämpften und temporeichen ersten Halbzeit mit wenigen Torraumszenen hatte Hannover durch Maina die beste Chance und hält insgesamt gegen den Tabellenzweiten extrem gut dagegen. Das 0:0 zur Pause ist deshalb vollkommen leistungsgerecht.
45+3.
Regensburg - Wehen
Aber so muss auch die Partie in Regensburg muss vorerst ohne Tore auskommen.
45.
Regensburg - Wehen
Kurz vor dem Halbzeitpfiff verursacht Schwede etwas unglücklich einen Eckball, den Geipl von rechts in die Mitte bringt. Dort kann Wehen erst klären, der zweite Ball kommt aber per Bogenlampe zurück. Und im dann folgenden Luftkampf zwischen Kyereh und Wekesser landet Kyerehs Ellbogen im Gesicht des Stürmers. Dafür hat es auch schon mal Elfmeter gegeben ..
45+1.
Hannover - Hamburg
Auch in Hannover wird mit der Nachspielzeit gespart. Die Partie bleibt vorerst torlos.
45+1.
Fürth - Bielefeld
Nach der ersten Spielhälfte führt Bielefeld 2:0 in Fürth.
42.
Hannover - Hamburg
Hannover hält nicht nur physisch stark dagegen, sondern auch spielerisch. Besonders Haraguchi und Bakalorz wissen bislang zu überzeugen.
40.
Regensburg - Wehen
Mockenhaupt kommt links an der Mittellinie gegen Wekesser zu spät und erwischt nur die Knochen des Gegners. Auch hier ist Gelb überfällig.
41.
Fürth - Bielefeld
Jamie Leweling muss verletztungsbedingt das Spielfeld vorzeitig verlassen. Für ihn kommt Kenny Prince Redondo.
39.
Hannover - Hamburg
Teuchert schlägt an der linken Eckfahne nach einem Pfiff gegen sich den Ball weg und sieht dafür den gelben Karton.
35.
Regensburg - Wehen
Okoroji verliert an der linken Außenbahn gegen Mrowca den Ball. Mrowca will danach durchstarten, bekommt aber von hinten vom am Boden liegenden Okoroji die Beine heftig weggetreten. Fiese Aktion von Okoroji, Gelb und hoffentlich ein schlechtes Gewissen ist das Mindeste.
32.
Regensburg - Wehen
Tolle Aktion von Chato, der sich im Mittelfeld gegen drei Mann durchsetzt und dann den umtriebigen Dittgen mit seinem Steilpass findet. Dittgen läuft allein auf Meyer zu, verliert aber an Tempo und kann noch eingeholt und beim Abschluss behindert werden. So kriegt er die Kugel nicht am Keeper vorbei, der gut pariert. Wäre aber wohl auch wieder Abseits gewesen.
35.
Fürth - Bielefeld
Tooor! Fürth - BIELEFELD 0:2? Torschütze Klos fordert seine Mitspieler auf, mit dem, Jubel zu warten. Abseitsverdacht. Was sagt Köln? Die Szene wird auf Handspiel im Vorfeld überprüft, nicht auf Abseits! Und das Tor: Klos war alleine aufs Tor zugelaufen, doch Hartel lässt sich feiern. Der Mittelfeldmann seziert die Fürther Hintermannschaft mit einem tollen Flugball. Klos steht um Millimeter nicht in der verbotenen Zone, umkurvt Burchert und schiebt dann locker ein. Auch der VAR legt kein Veto ein. Der Treffer war eigentlich kaum zu unterscheiden von dem in Regensburg.
30.
Hannover - Hamburg
Kurz zuvor war Anton in Leibold reingerauscht und sieht nachträglich ebenfalls Gelb.
30.
Hannover - Hamburg
Kaiser legt Jung von der Seite und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
26.
Regensburg - Wehen
Gute Seitenverlagerung auf die linke Seite, da hat Okoroji viel Platz. Er legt sich den Ball an Mrowca vorbei und wird vom Wiesbadener Kapitän dann umgerannt. Das gibt Freistoß, die Kugel ruht knapp hinter dem linken Strafraumeck. Aber Regensburg vergibt diese gute Standardsituation, gleich vier Jahn-Spieler stehen bei der Ausführung im Abseits.
25.
Fürth - Bielefeld
Klos meldet sich zu Wort. Nachdem Burchert eine Flanke von links nur nach vorne fausten kann, schlängelt sich Bielefelds Top-Torschütze um seinen Bewacher. Aus der Drehung zieht er aus 16 Metern ab, findet aber lediglich die sicheren Arme von SpVgg-Schlussmann Burchert. Zu zentral.
20.
Hannover - Hamburg
Die Partie ist intensiv und durchaus unterhaltsam. Torszenen sind allerdings Mangelware. Die 96er entpuppen sich als ganz unangenehmer Gegner.
19.
Fürth - Bielefeld
Die Greuther im Vorwärtsgang: Eine Freistoß-Hereingabe segelt von links in die Mitte. Dort schraubt sich Ernst hoch, sein Kopfball-Wischer aus neun Metern wird aber geblockt von der DSC-Abwehr.
18.
Regensburg - Wehen
Der Treffer wird zurückgenommen. Schäffler soll mit den Haarspitzen beim Start in den langen Ball in die Spitze im Abseits gestanden haben. Wo passt es besser als in dieser Situation, von einer haarscharfen Entscheidung zu sprechen? Mit menschlichem Auge nicht zu erkennen. Bitter für Wehen, ganz viel Dusel für den Jahn.
16.
Regensburg - Wehen
Tooor! Regensburg - WEHEN 0:1. Der Treffer von Schäffler wird jetzt allerdings per VAR auf Abseits untersucht ..
14.
Regensburg - Wehen
Wiesbaden verlängerten einen Einwurf aus der eigenen Hälfte mit dem Kopf zu Friede, der dann sieht, dass die gesamte linke Seite blank ist. Mit einem gut getimten Pass spielt er in den Lauf von Schwede, der am Sechzehnereck flach abzieht und das lange Eck nur knapp verpasst.
11.
Regensburg - Wehen
Der Jahn hat sich längst befreit, Wiesbaden schafft es nicht mehr, die Gastgeber aus der eigenen Hälfte fernzuhalten. Coach Rehm tobt an der Seitenlinie. Über Umwege landet ein Steckpass erneut bei Albers im Sechzehner, der dreht sich aber direkt in den Gegenspieler und prallt ab.
13.
Fürth - Bielefeld
Tooor! Fürth - BIELEFELD 0:1. Der Tabellenführer setzt dem ersten Stempel. Soukou schlägt aus dem linken Halbfeld eine lange Flanke Richtung Strafraum, wo Brunner eingelaufen ist. Der setzt sich im Kopfballduell robust durch und nickt ins lange Eck aus kurzer Distanz.
8.
Regensburg - Wehen
Toller Pass von Saller einmal flach und quer durch den Sechzehner vom rechten Strafraum- zum linken Fünfereck. Dort steht Albers nämlich frei. Doch der Stürmer schlägt einen Haken zu viel, statt direkt abzuziehen. Mrowca und Mockenhaupt blocken in gemeinsamer Arbeit.
7.
Hannover - Hamburg
Nach der etwas flotteren Anfangsphase wirken beide Mannschaften nun etwas geordneter und verteidigen entsprechend kompakt.
8.
Fürth - Bielefeld
In der Anfangsphase übernehmen die Hausherren die Initiative, kommen aktuell auf 66 Prozent Ballbesitz. Die Gäste aus Ostwestfalen tasten sich eher bedächtig ins Match.
3.
Regensburg - Wehen
Forscher Beginn der Wiesbadener, die den Gegner früh anlaufen und kaum Platz oder Ruhe lassen. Dann schießt Röcker aber in der eigenen Hälfte einen Bock, verliert 40 Meter vor dem eigenen Tor die Kugel und hat Glück, dass Regensburg die folgende Flanke aus dem Halbfeld im Strafraum nicht an den Mann bringt. Den ersten Eckstoß erarbeitet sich der Jahn dann aber immerhin.
4.
Fürth - Bielefeld
Der erste Eckball bringt tatsächlich Gefahr: Caligiuri steigt in der Mitte am höchsten. Sein Kopfball aus sechs Metern rauscht jedoch knapp rechts am Tor vorbei. Viel fehlte da nicht - wir notieren die erste Torchance dieser Partie!
2.
Hannover - Hamburg
Hamburg übernimmt zunächst das Kommando und fährt die ersten Angriffe. Noch kann Hannover diese entschärfen, lässt den HSV aber schon gefährlich nah an den Sechzehner.
3.
Fürth - Bielefeld
In den ersten Momenten jagen die Bielefelder aus einer 4-3-3-Formation heraus beherzt die ballführenden Fürther. Die Franken sind ihrerseits zunächst um Spielkontrolle bemüht. Ballsicherheit genießt erstmal Priorität.
1.
Regensburg - Wehen
Und auch die Begegnung in Regensburg hat begonnen.
1.
Fürth - Bielefeld
Anpfiff auf dem Ronhof.
1.
Hannover - Hamburg
Das Spiel in Hannover hat begonnen!
Fürth - Bielefeld
Und dann wäre da noch der Besuch des Tabellenführers im Frankenland. Vom Tabellenstand her haben die Ostwestfalen die deutlich schwierigere Aufgabe im Vergleich zu Verfolger HSV. Immerhin spielt man beim Tabellenfünften auf. Der hat nach dem überraschenden 1:3 von letzter Woche gegen Hannover, vor eigenem Publikum, und lange in Überzahl, nämlich was gutzumachen.
Regensburg - Wehen
Beim Jahn ist Wundenlecken angesagt. "Wir haben heute Angsthasenfußball gespielt, von der ersten bis zur letzten Minute", sagte Regensburg-Kapitän Marco Grüttner nach der heftigen 0:6-Klatsche auf der Bielefelder Alm und entschuldigte sich bei den Fans für einen leb- und leidenschaftslosen Auftritt. Und weil eine Woche zuvor auch das Heimspiel gegen Fürth mit 0:2 abgeschenkt wurde, steht der SSV heute in der Bringschuld.
Hannover - Hamburg
Während die 96er mit einer Niederlage und einem Remis eher schwach ins neue Jahr gestartet sind, am vergangenen Spieltag gabs den ersten Dreier, ist der HSV, der das Hinspiel 3:0 gewann, im neuen Jahr noch punktverlustfrei. Für die Hansestädter wäre heute der Sprung an die Tabellenspitze drin, ganz abhängig davon, wie sich im Parallelspiel die Arminen in Fürth schlagen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 22. Spieltages.