Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 14.09.2019, 9. Spieltag, Saison 2019/2020

2   :   1
1   :   0
0   :   2
3   :   0
2   :   3
3   :   3
2   :   2
1   :   0
2   :   0
13.09. Ende
SpVgg Gr. Fürth
SV Wehen Wiesbaden
13.09. Ende
Karlsruher SC
SV Sandhausen
14.09. Ende
Hannover 96
DSC Arminia Bielefeld
14.09. Ende
1. FC Heidenheim
Holstein Kiel
14.09. Ende
SSV Jahn Regensburg
VfB Stuttgart
15.09. Ende
Darmstadt 98
1. FC Nürnberg
15.09. Ende
VfL Bochum
SG Dynamo Dresden
15.09. Ende
Erzgebirge Aue
VfL Osnabrück
16.09. Ende
FC St. Pauli
Hamburger SV
Live
Tabelle
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch ein schönes Wochenende!
Tabelle
Stuttgart übernimmt also mit 14 Punkten vorerst die Tabellenspitze, Regensburg bleibt zunächst auf Platz 10. Bielefeld springt auf Platz 3, Heidenheim auf Platz 8. Hannover und Kiel tummeln sich weiter im Keller.
Fazit
In einer spektakulären Partie setzt sich also Stuttgart letztendlich verdient mit 3:2 beim Jahn durch und macht einen wichtigen Schritt in Richtung Wiederaufstieg. Ein Befreiungsschlag gelingt Heidenheim mit einem 3:0 gegen Kiel, während Hannover weiter unten festsitzt - gegen Bielefeld verliert die Mannschaft von Slomka 0:2. Für den Trainer wird es damit eng.
90+4.
alle Spiele
Schluss in der 2. Liga!
90+3.
Regensburg - Stuttgart
Toooor! REGENSBURG - Stuttgart 2:3. Aber die Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt! Grüttner schickt Federico Palacios rechts in die Box, der bleibt ganz cool und hebt die Kugel über Kobel ins lange Eck. Sein erster Treffer bei der Premiere im Jahn-Trikot, ein sehenswerter noch dazu!
90+2.
Regensburg - Stuttgart
Toooor! Regensburg - STUTTGART 1:3. Und dann kommt es, wie es natürlich kommen musste, wenn der Fußball seine Geschichten schreibt! Castro bedient Al Ghaddioui rechts an der Strafraumkante. Der Angreifer behauptet die Kugel bärenstark, dreht sich um seinen Gegenspieler und zimmert das Leder unten rechts ins Eck. Kein Großer Jubel bei seinem zweiten Saisontor aus Respekt vor dem alten Arbeitgeber.
90+1.
Regensburg - Stuttgart
Wieder nicht die Vorentscheidung! Stuttgart läuft zu dritt auf den letzten Regensburger Verteidiger zu, aber Castro macht es alleine und zielt aus 17 Metern knapp rechts am Tor vorbei.
90.
Regensburg - Stuttgart
Jetzt ist das Tor der Gäste plötzlich unter Dauerbeschuss! Nach dem nächsten Eckball von der rechten Seite nimmt sich Albers an der Strafraumgrenze den Abschluss, aber Kobel ist erneut sicher zur Stelle.
87.
Hannover - Bielefeld
Mühelos spielen die Arminen die Sache in Überzahl runter, reißen sich dabei aber auch kein Bein mehr aus. So bewegen wir uns durch eine unspektakuläre Schlussphase.
85.
Regensburg - Stuttgart
Aber sie wird enger und enger! Castro treibt durch die Mitte an und nimmt links Didavi mit, der mit Tempo in die Box eindringt und das Leder an den zweiten Pfosten hebt. Förster wagt den schwierigen Volley und verzieht knapp.
84.
Regensburg - Stuttgart
Wieder Alu-Pech für den VfB! Der Ball bleibt scharf und kracht nach einem Kopfball von Gonzalez an die Latte. Die Schlinge um den Hals der Regensburger zieht sich noch nicht zu!
83.
Regensburg - Stuttgart
Irre! Didavi mit einem Traumpass links durch die Gasse in den Strafraum für den schnellen Silas. Der biegt kurz vor der Grundlinie in die Mitte ab und überlupft den ihm entgegen fliegenden Meyer - der Außenpfosten rettet den Jahn!
81.
Hannover - Bielefeld
Den fälligen Freistoß nach dem Platzverweis tritt Hartherz mit dem linken Fuß gefährlich aufs Tor. ZIeler lenkt das Geschoss mit einer Hand über die Querlatte.
80.
Hannover - Bielefeld
Halbrechts in Strafraumnähe agiert Klos einfach clever im Zweikampf, zieht so das Foul des weit ungeschickteren Waldemar Anton. Der ist schon vorbelastet und muss folgerichtig mit Gelb-Rot vom Platz.
77.
Regensburg - Stuttgart
Kann der VfB dieses 2:1 über die Zeit bringen?
76.
Regensburg - Stuttgart
Toooor! Regensburg - STUTTGART 1:2. Ist das bitter! Gerade den Ausgleich geschafft, da patzt Schlussmann Meyer folgenschwer. Mangala hebt die Kugel links vom Strafraumeck an den zweiten Pfosten, wo der Jahn-Keeper am Ball vorbeifliegt. Didavi spielt zurück ins Zentrum, wo Badstuber für sein zweites Saisontor nur noch den Kopf hinhalten muss.
73.
Heidenheim - Kiel
Schöner Antritt von Multhaup, der an der Mittellinie losmarschiert und praktisch überhaupt nicht gestört wird. Bis auf 20 Meter nähert er sich dem Tor an, bevor er abschließt. Den harten Spannstoß kann Reimann, der seine bisher beste Parade zeigt, um den Pfosten lenken.
71.
Regensburg - Stuttgart
Toooor! REGENSBURG - Stuttgart 1:1. Der Jahn belohnt sich für den couragierten Auftritt in der zweiten Halbzeit! Besuschkow tritt an und verwandelt sicher unten links. Kobel hat im anderen Eck keine Chance, zweites Saisontor für den 22-Jährigen.
70.
Regensburg - Stuttgart
Elfmeter für die Hausherren! Wieder ist es George, dieses Mal von links kommend. Der Angreifer geht in den Strafraum, sucht den Kontakt mit Stenzel und bekommt den Strafstoß. Harte, aber korrekte Entscheidung!
68.
Regensburg - Stuttgart
Wamangituka schlägt links vor dem Strafraum einen Haken und schlenzt die Kugel sehenswert auf das lange Eck, Meyer pariert mit einer Flugeinlage für die Gallerie.
67.
Regensburg - Stuttgart
So richtig spannend ist es also nur noch zwischen dem Jahn und Stuttgart - zumal die Hausherren mittlerweile wieder präsenter sind und mehr vom Spiel haben.
64.
Hannover - Bielefeld
Toooor! Hannover - BIELEFELD 0:2. Voglsammer übernimmt die Verantwortung und behält vom ominösen Punkt die Nerven. Mit dem rechten Fuß schießt der Offensivmann den Foulelfmeter flach ins linke Eck und lässt Zieler bei seinem dritten Saisontreffer keine Abwehrchance.
63.
Hannover - Bielefeld
Elfmeter für Bielefeld! Felipe geht im eigenen Strafraum in den Zweikampf mit Klos, kommt viel zu spät und holt Bielefelds Kapitän von den Beinen. Das ist eine ganz klare Sache.
61.
Regensburg - Stuttgart
Nächste gute Chance für die Oberbayern! Okoroji erobert den Ball am eigenen Strafraum bärenstark gegen Gonzalez und der Gegenstoß läuft. Grüttner setzt George halbrechts an der Strafraumkante in Szene, dessen Schuss leicht abgefälscht über den Querbalken streicht. Ecke!
58.
Heidenheim - Kiel
Den Störchen hilft nur noch ein Wunder. Heidenheim steuert schnurstracks auf den ersten Sieg gegen Kiel in der zweiten Liga zu.
56.
Regensburg - Stuttgart
Wahnsinn! Das muss der Ausgleich sein! Einen langen Ball von Meyer unterläuft erst Kempf, dann nehmen sich Badstuber und Insua im Strafraum gegenseitig aus der Rechnung, hauen sich um statt den Ball weg - und Wekesser ist der lachende Dritte, steht plötzlich völlig frei vor Kobel und zimmert die Kugel über den Kasten.
55.
Heidenheim - Kiel
Toooor! HEIDENHEIM - Kiel 3:0. Wieder ein schnelles Tor der Gastgeber. Mit dem Treffer ist die Partie praktisch schon entschieden. Theuerkauf mit der Ecke von rechts, im Torraum, drei Meter vor dem Kasten, springt Kleindienst am höchsten und nickt souverän ein. Auch hier sieht Reimann nicht gut aus.
52.
Regensburg - Stuttgart
Erstes Lebenzeichen der Oberbayern im zweiten Durchgang! Stolze wird links auf die Reise geschickt und kann gegen Stenzel sein Tempo ausspielen, im Zentrum lauern Grüttner und Wekesser - doch die flache Hereingabe ist sichere Beute für Kobel.
51.
Heidenheim - Kiel
Die Heidenheimer sind hier bemüht, gar nicht erst Hektik aufkommen zu lassen. Sie lassen den Ball ruhig durch die eigenen Reihen laufen. Zur Not schlägt Müller das Spielgerät auch einfach mal weg.
48.
Regensburg - Stuttgart
Und der VfB macht da weiter, wo er vor der Pause aufgehört hat! Kempf treibt durch das Zentrum an, wird nicht richtig attackiert und legt links ab für Gonzalez. Der Torschütze sucht sofort den Abschluss, zielt aber knapp drüber.
46.
alle Spiele
Es geht weiter!
46.
Heidenheim - Kiel
Wenig überraschend gibt es Personalveränderungen bei den Gästen. Schubert reagiert auf die erste Hälfte mit einem Doppelwechsel. Özcan macht für Thesker Platz. Außerdem kommt Khelifi für Serra ins Spiel.
Halbzeitfazit
Heidenheim liegt also völlig verdient und souverän mit 2:0 gegen schwache Störche vorne, während auch Bielefeld und Stuttgart verdient führen. Holen alle drei den Sieg? Gleich geht es weiter!
45+2.
alle Spiele
Halbzeit in der 2. Bundesliga!
45+1.
Regensburg - Stuttgart
Stenzel! Der Rechtsverteidiger mit einer starken Einzelaktion, zieht von seiner Außenbahn in die Mitte und lässt zwei Regensburger wie Schuljungen stehen. Der Abschluss ist aber zu zentral, Meyer faustet die Kugel weg.
45.
Heidenheim - Kiel
Kerschbaumer holt sich nach einer Grätsche gegen Ignjovski, der auf rechts durchgebrochen war, die erste Gelbe Karte der Partie ab.
44.
Hannover - Bielefeld
Mit der Sohle voran rutscht Anton in den Zweikampf mit Klos und verdient sich damit seine bereits vierte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit. Da steht in Kürze die erste Sperre ins Haus.
41.
Hannover - Bielefeld
Patrick Ittrich kramt erstmals die Gelbe Karte hervor und hält diese Nilsson vor die Nase - nach dessen Foul an Prib.
39.
Hannover - Bielefeld
Nach einem Bielefelder Freistoß fahren die Hannoveraner einen Konter. Muslija ist bereits im Sechzehner angekommen, schlägt in halblinker Position noch einen Haken zur Mitte. Bei dem anschließenden Rechtsschuss ist Moreno ohne Chance, doch Clauss greift kurz vor der Torlinie rettend ein.
37.
Hannover - Bielefeld
Inzwischen haben sich die Bielefelder für ihre Bemühungen belohnt, führen gar nicht mal unverdient. Das Selbstvertrauen wächst nun zusätzlich. Für Hannover 96 wird das eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.
35.
Regensburg - Stuttgart
Klement nimmt Fahrt auf und entwischt im Mittelfeld Sebastian Stolze, der zum taktischen Foul greift und die erste Gelbe Karte der Partie sieht.
34.
Regensburg - Stuttgart
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist gespielt und die Gäste aus Stuttgart sind ganz klar der Herr im Haus. Nicht nur aufgrund der Spielanteile (über 70 Prozent) ist die Führung des VfB hochverdient, die Schwaben hatten auch schon Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Einzig den wachsamen Innenverteidigern Nachreiner und Correia ist es zu verdanken, dass der Jahn nicht bereits aussichtsloser zurückliegt.
32.
Hannover - Bielefeld
Toooor! Hannover - BIELEFELD 0:1. Hartel bringt einen fälligen Freistoß von der rechten Seite hoch herein. Klos setzt sich leicht nach hinten ab, ergattert auf Höhe des zweiten Pfostens den Kopfball und setzt diesen von der Torraumgrenze in die Maschen. Ein klasse Treffer!
29.
Heidenheim - Kiel
Toooor! HEIDENHEIM - Kiel 2:0. Lee verliert im Mittelkreis den Ball an Kerschbaumer, der sofort umschaltet. Er nimmt den Kopf kurz hoch, sieht, dass Kleindienst gestartet ist und spielt ihm den Ball in den Lauf. Kleindienst geht bis zur Strafraumgrenze und schiebt dann von der linken Seite ins lange Eck. Reimann fällt auch noch wie eine Bahnschranke und wird sich damit abfinden müssen, dass er an diesem Gegentreffer einen wesentlichen Anteil hat.
28.
Regensburg - Stuttgart
Der VfB hat die Großchance auf das zweite Tor! Mangala schickt Silas Wamangituka rechts in die Box, der sich gegen Keeper Alexander Meyer behauptet und im Zentrum Philipp Förster findet. Dessen Schuss aus sieben Metern auf das leere Tor wird allerdings vom starken Nachreiner geblockt.
26.
Heidenheim - Kiel
Wieder wird es nach einem Standard gefährlich. Diesmal jedoch auf Heidenheimer Seite: Busch schlägt eine kurz abgewehrte Ecke von der rechten Seite wieder in den Strafraum, wo Kleindienst förmlich in der Luft steht, aber den Ball aus kurzer Distanz nicht mehr drücken kann. So muss Reimann nicht mehr eingreifen.
24.
Regensburg - Stuttgart
Toooor! Regensburg - STUTTGART 0:1. Und dann macht der VfB mit seiner ersten Chance den Treffer - aber hätte der überhaupt zustande kommen dürfen? Der Eckball sorgt vor der Ausführung noch für Diskussionen, vielleicht ist Regensburg deshalb nicht richtig sortiert. Klement sieht jedenfalls an der Strafraumgrenze den völlig freien Stenzel, der den Ball aus der Luft stoppt und mit links feuert. Grüttner blockt noch, doch das Leder fällt Gonzalez vor die Füße, der nicht lange fackelt und die Pille links unten ins Eck knallt. Drittes Saisontor!
21.
Heidenheim - Kiel
Die Aktionen der Störche entwickeln nun mehr Zug. Den Abschlüssen fehlt jedoch noch die Präzision wie beim Distanzversuch von Özcan, der aus der zweiten Reihe scheitert. Und der Winkel hätte auch optimaler sein können.
18.
Hannover - Bielefeld
Hannover 96 ist mittlerweile die deutlich aktivere Mannschaft. Die Niedersachsen führen überwiegend den Ball und zeigen sich durchaus bemüht, Lösungen und Wege zu finden. Noch fehlen der Partie die Torszenen, aber es ist schließlich noch reichlich Zeit.
16.
Heidenheim - Kiel
Aus einem Standard ergibt sich die erste Chance für die Gäste. Ein zu kurz abgewehrter Freistoß fällt vor Lee runter, der den Ball mit der Brust annimmt und sofort aus zwölf Metern abschließt. Kurz vor der Torlinie wirft sich Mainka dazwischen und blockt den Schuss, im zweiten Versuch setzt Lee den Ball dann deutlich vorbei.
14.
Heidenheim - Kiel
Eine knappe Viertelstunde ist gespielt, beim FCH lässt sich bereits ein klarer Plan erkennen. Bei den Störchen lässt sich dagegen nur andeutungsweise ahnen, wie sie sich die Partie vorstellen. Doch vor allem in der Defensive wirken die Gäste fast ein wenig konfus.
11.
Regensburg - Stuttgart
Erste sehenswerte Kombination der Gäste! Badstuber leitet mit einem öffnenden Pass ein, Klement löst die Situation halblinks vor der Box mit einem Kontakt sehenswert. Doch in der Mitte verstolpert Didavi die Ballannahme, Regensburg kann klären und zieht sogar den Freistoß am eigenen Strafraum.
10.
Regensburg - Stuttgart
Die Schwaben sind in den ersten Minuten nicht unbedingt beeindruckt von der Herangehensweise des Gegners, aber doch schwer um Ruhe und Spielkultur bemüht. Der Jahn presst gewohnt früh und eifrig, Stuttgart versucht es mit sicheren, langen Ballstafetten. Noch ohne Früchte!
9.
Heidenheim - Kiel
Bisher spielen nur die Heidenheimer, die eindeutig besser aus der Länderspielpause gekommen sind. Schnatterer kommt von der rechten Seite zur Flanke, die jedoch bei einem Innenverteidiger landet. So richtig sind die Störche, die mit einem hohen Pressing experimentieren, noch nicht in der Partie.
6.
Hannover - Bielefeld
Behutsam gehen es beide Mannschaften an. Bloß nicht früh einen unnötigen Fehler begehen. Hannover steht kompakt, und das bringt Bielefeld bereits stattlichen Ballbesitz.
5.
Heidenheim - Kiel
Das ist ein ganz bemerkenswerter Beginn der Gastgeber. Die haben nämlich bisher in dieser Spielzeit alle Tore in der Schlussviertelstunde erzielt.
3.
Heidenheim - Kiel
Toooor! HEIDENHEIM - Kiel 1:0. Und der zweite Angriff sitzt bereits. Heidenheim kommt mit Schwung durchs Zentrum, Leipertz wird nicht entscheidend gestört und zieht von der Strafraumgrenze ab. Von einem Innenverteidiger wird der Schuss noch abgefälscht, so springt Reimann in die falsche Ecke und ist erstmals geschlagen.
2.
Heidenheim - Kiel
Und das war gleich gefährlich! Schnatterer täuscht an, doch den Freistoß führt tatsächlich Theuerkauf aus. Der zirkelt den Ball schön über die Mauer, aber auch ganz knapp über die Latte. Guter Beginn der Gastgeber, doch Reimann wäre wohl zur Stelle gewesen.
1.
alle Spiele
Der Ball rollt!
Heidenheim - Kiel
Letzte Saison hätte man bei diesem Duell womöglich von einem Spitzenspiel gesprochen. Heidenheim verpasste den Aufstieg um zwei Punkte und beendete die Spielzeit auf Platz fünf, die Störche landeten in der Abschlusstabelle einen Platz dahinter. Das sieht in der neuen Spielzeit etwas anders aus. Mit fünf Zählern aus fünf Partien befinden sich beide Teams derzeit im Einzugsbereich der Abstiegszone. Den Unterschied macht zur Zeit noch das Torverhältnis.
Hannover - Bielefeld
Nur fünf Zähler hat Absteiger Hannover bislang gesammelt. Einzig gegen Wehen Wiesbaden reichte es zu einem Sieg (3:0). Langzeitwirkung hatte dieser nicht. Zuletzt spielten die Niedersachsen zu Hause gegen Fürth 1:1 und verloren beim HSV 0:3. Dagegen ist die Arminia in dieser Saison noch ohne Pflichtspielniederlage - ein harter Brocken also für 96.
Regensburg - Stuttgart
Tabellenzweiter gegen Neunter, Mission Wiederaufstieg gegen leise Hoffnungen - Regensburg und Absteiger Stuttgart sind beide gut in die neue Spielzeit gestartet, doch allmählich trennt sich die Spreu vom Weizen. Der Jahn hatte sich gerade vor der Länderspielpause aus einem gefährlichen Abwärtsstrudel befreit. Pokalaus in Saarbrücken, Derbyniederlage in Fürth, Heimpleite gegen Bielefeld - die Misere endete erst vor zwei Wochen gegen Schlusslicht Wehen Wiesbaden. Ein wichtiger Befreiungsschlag für die Mannen von Mersad Selimbegovic, die nun Aufstiegsfavorit VfB Stuttgart ärgern wollen. "Genau für solche Spiele beginnt man als kleiner Junge Fußball zu spielen", macht der SSV-Coach seine Spieler heiß auf den Absteiger.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 6. Spieltages.