Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Erzgebirge Aue - Hamburger SV, 29.02.2020

1   :   2
0   :   1
2   :   0
2   :   0
3   :   0
1   :   0
3   :   1
4   :   4
3   :   1
Erzgebirgsstadion
Erzgebirge Aue
3:0
BEENDET
Hamburger SV
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
An dieser Stelle soll es das von uns gewesen sein. Wir danken herzlich für das Interesse! Am morgigen Sonntag rollt der Ball im deutschen Fußball-Unterhaus bereits wieder: Ab 13:30 Uhr stehen drei Begegnungen auf dem Programm, unter anderem will Aufstiegsaspirant Bielefeld gegen Aufsteiger Wehen Wiesbaden den nächsten Schritt in Richtung Bundesliga machen. Klicken Sie gerne rein - für Spannung sollte auch da gesorgt sein. Bis bald!
Kommenden Sonntag müssen sich die Erzgebirgler beim Tabellenschlusslicht aus Dresden beweisen (Anpfiff 13:30 Uhr). Einen Tag zuvor empfängt der HSV den Jahn aus Regensburg ab 13 Uhr.
Mit nun 34 Zählern auf dem Konto klettert der FCE zwischenzeitlich auf Rang 7, ihren Abwärtstrend konnte die Truppe von Dirk Schuster in beeindruckender Manier stoppen. Die Rothosen verharren ihrerseits mit 41 Punkten auf dem Relegationsplatz, haben aber Glück, dass auch der VfB (44 Zähler) und Verfolger Heidenheim (38) heute ebenfalls überraschend unterlagen.
Mit einer beeindruckenden Leistung ringen die Sachsen den selbsternannten Aufstiegskandidaten von der Elbe nieder. Gegen kampfstarke Gastgeber fiel dem Auswärtsteam rein gar nichts ein, ihre größte Torchance kurz vor der Halbzeit war eher ein Zufallsprodukt. Die Erzgebirgler hingegen setzten ihre Marschroute nahezu perfekt um und wurden mit geradlinigen Umschaltaktionen aus einer gesicherten Defensive heraus ein ums andere Mal offensiv gefährlich. Der Platzverweis gegen Hamburgs Jung nach einer knappen Stunde war der endgültige Genickbruch. Gegen aufrückende Gäste schoss Aue das auch in dieser Höhe verdiente Endergebnis heraus!
90.+3. | Ohne nennenswerte Ereignisse mäandert das Spiel dem Ende entgegen. Aue will nicht mehr, Hamburg kann nicht mehr. Dann ist Schluss! Aue bezwingt den Hamburger SV überraschend verdient mit 3:0.