Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, 1. FC Heidenheim - Holstein Kiel, 30.01.2019

29.01. Ende
BOC
2:1
MSV
(2:0)
29.01. Ende
D98
2:1
STP
(0:1)
29.01. Ende
FÜR
0:1
ING
(0:0)
29.01. Ende
MAG
1:0
AUE
(1:0)
30.01. Ende
REG
2:0
SCP
(0:0)
30.01. Ende
HSV
2:1
SVS
(1:0)
30.01. Ende
HEI
2:2
KIE
(2:1)
30.01. Ende
DYN
3:4
BIE
(3:1)
31.01. Ende
UBE
2:0
KÖL
(2:0)
Voith-Arena
1. FC Heidenheim
2:2
BEENDET
Holstein Kiel
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Und damit verabschieden wir uns aus der Voith-Arena in Heidenheim. Hier gehen die Lichter langsam aus, weswegen ich noch einen schönen Abend wünsche und auf das kommende Zweitligawochenende verweise. Bis dahin eine schöne Zeit. Auf Wiedersehen! 
Am kommenden Spieltag, der bereits am bevorstehenden Wochenende ausgetragen wird, hat der 1. FC Heidenheim erneut ein Heimspiel vor der Brust. Am Samstag kommt Dynamo Dresden in die Voith-Arena. Auch Kiel darf sich über einen Auftritt vor heimischer Kulisse freuen, wenn der schwer einschätzbare Jahn aus Regensburg in den Norden kommt. Diese Begegnung steigt am Sonntag.
Durch das heutige Endresultat kann sich keines der Teams vom jeweils anderen absetzen. 31 Zähler haben beide nun auf dem Konto stehen. Da der FC Sankt Pauli am gestrigen Dienstag Punkte liegen ließ, fehlen Heidenheim und Kiel nur noch drei Zähler auf den Relegationsplatz.
9:1 Ecken und 72:28 Prozent Ballbesitz sprechen klar für Kiel, klare Torchancen waren jedoch wirklich Mangelware. Dennoch: Mit dem Punkt können beide Seiten ganz gut leben.
Das 2:2 zwischen den 1. FC Heidenheim und Holstein Kiel ist am Ende ein gerechtes Resultat. Über 90 Minuten waren die Gäste aus Norddeutschland die Mannschaft, die mehr für das Spiel getan hat. Nach der frühen Führung durch Meffert musste Kiel aber nach dem Heidenheimer Doppelschlag lange einem Rückstand hinterherlaufen. In der Offensive fehlten Mühling, Schindler und Co. zumeist die Ideen, vor allem wenn sich der FCH tief in der eigenen Hälfte verkroch, tat man sich schwer. Pechvogel Beermann war es dann, der die Kieler doch noch jubeln ließ und so die Punkteteilung ermöglichte. Ein Heidenheimer Sieg wäre an diesem Abend dann doch nicht gerechtfertigt gewesen.