Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Werder Bremen - Bayern München, 01.12.2018

0   :   1
2   :   0
1   :   0
1   :   2
0   :   2
1   :   1
2   :   0
1   :   2
1   :   1
Weser-Stadion
Werder Bremen
1:2
BEENDET
Bayern München
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das war es für heute aus dem Weser-Stadion, mit der Bundesliga geht es ab 18:30 Uhr weiter, Hoffenheim hat Schalke 04 zu Gast. Bis dahin danke ich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Samstagabend. Bis zum nächsten Mal, bleiben Sie sportlich!
Für die Bayern geht es in einer Woche zur selben Zeit mit dem bayerisch-fränkischen Derby gegen den 1. FC Nürnberg weiter, danach steht das "Gruppenfinale" in der Champions League bei Ajax Amsterdam auf dem Programm (Mi., 21:00 Uhr). Bremen hat am Freitagabend Aufsteiger Düsseldorf zu Gast, dann sind drei Punkte eigentlich Pflicht (20:30 Uhr), ehe es eine Woche später nach Dortmund geht!
Bremen verliert damit zum 16. Mal in Folge gegen die Bayern, eine einmalige Serie. In der Liga bleibt Werder zum fünften Mal in Serie sieglos, damit verpassen die Norddeutschen den Anschluss an die internationalen Plätze und fallen hinter die Hertha (2:0 in Hannover) zurück. Die Bayern springen mit den drei Punkten auf Rang 3, die Konkurrenz aus Frankfurt und Leipzig spielt aber erst morgen. Am Rückstand auf den Spitzenreiter hat sich auch nichts geändert, Dortmund gewinnt 2:0 gegen Freiburg.
Wieder mussten die Bayern am Ende ein wenig zittern, unter dem Strich aber ist es ein verdienter wie souveräner Auswärtssieg. In der ersten Halbzeit war der Rekordmeister drückend überlegen, ein Aussetzer aber reichte, um mit einem 1:1-Remis in die Pause zu gehen. Aus dieser kamen die Münchner wieder mit viel Druck und stellten früh die Führung wieder her, Chancen auf ein drittes Tor wurden aber allesamt liegen gelassen - und so lebte Werder in der Schlussphase, Kruse hatte zehn Minuten vor dem Ende sogar die dicke Gelegenheit auf den Ausgleich. Der wäre allerdings schmeichelhaft gewesen, der Auftritt der Norddeutschen war nicht mutig genug, um am Stuhl von Kovac zu sägen.
90.+5. | Dann ist Schluss! Bayern gewinnt verdient in Bremen.