Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 22.01.2022, 34. Spieltag, Saison 2021/2022

0   :   2
5   :   1
1   :   2
2   :   0
2   :   3
2   :   1
2   :   2
2   :   0
1   :   4
21.01. Ende
Eintracht Frankfurt
Arminia Bielefeld
22.01. Ende
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
22.01. Ende
Borussia Mönchengladbach
Union Berlin
22.01. Ende
SC Freiburg
VfB Stuttgart
22.01. Ende
1899 Hoffenheim
Borussia Dortmund
22.01. Ende
SpVgg Greuther Fürth
FSV Mainz 05
22.01. Ende
VfL Bochum
1. FC Köln
23.01. Ende
RB Leipzig
VfL Wolfsburg
23.01. Ende
Hertha BSC
Bayern München
Live
Tabelle
Ein Spiel fehlt uns noch in der Sammlung, das Top-Spiel des Tages. Die Partie Bochum vs. Köln startet wie gewohnt um 18:30 Uhr, die gibts dann wie gewohnt im Einzelticker. Von dieser Stelle noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
Fürth zeigt nach drei Remis weiter einen deutlichen Aufwärtstrend, aber trotz des Dreiers sind es immer noch neun Zähler bis zum rettenden Ufer bzw. zum Relegationsplatz, der das realistische Ziel bleiben muss.
Und mit der Niederlage gegen den BVB wird die TSG im Rennen um die internationalen Startplätze der ganz große Verlierer. Union und Freiburg haben gewonnen, beide lassen die Hoffenheimer hinter sich. Der BVB rückt wieder bis auf drei Zähler an die Bayern ran, bis die halt morgen spielen.
90+5.
Hoffenheim - Dortmund
Und dann ist auch hier Feierabend.
90+4.
Hoffenheim - Dortmund
Noch eine Minute Nachspielzeit fehlt. Hektisch ist es geworden. Unter anderem haben Dabbur und Bellingham jüngst Gelb gesehen.
90+4.
Fürth - Mainz
Aus.
90+3.
Fürth - Mainz
Tooor! Fürth - MAINZ 2:1. Doch noch der Anschluss! Fürth bekommt eine Mainzer Ecke nicht geklärt und verliert bei einer erneuten Hereingabe von der linken Seite dann Onisiwo am langen Pfosten aus den Augen. Der Österreicher köpft dann locker aus zwei Metern ein.
90+3.
Freiburg - Stuttgart
Ende.
90+3.
Gladbach - Union
Schlusspfiff.
90.
Fürth - Mainz
Vier in Fürth wirken dagegen etwas übertrieben.
90.
Hoffenheim - Dortmund
Das lässt sich aber auch noch steigern. Fünf in Sinsheim.
90.
Gladbach - Union
So viele stehen auch den Fohlen zur Verfügung.
90.
Freiburg - Stuttgart
Drei Minuten Gnadenfrist für den VfB.
90.
Leverkusen - Augsburg
Überaus pünktlich wird in Leverkusen abgepfiffen.
83.
Hoffenheim - Dortmund
Weils verletzungsbedingt ist, sei dieser Wechsel noch erwähnt. Für Akanji kommt Pogracic. Wird ein möglicherweise teurer Sieg für die Schwarz-Gelben.
86.
Alle
Ein Spieltag völlig ohne Remis?
84.
Gladbach - Union
Tooor! Gladbach - UNION 1:2. In der ersten Hälfte traf Kruse vom Punkt, diesmal ist er deutlich näher dran. Der Steckpass von Gießelmann war aber auch nahezu genial, durch die Lücke in der Gladbacher Deckung auf der linken Seite des Strafraums, vom linken Torraumeck schickt Kruse den Ball ins lange Eck. Weißt du noch, werden sie in Gladbach sagen, als wir die Bayern 5:0 schlugen? Damals, im Abstiegsjahr . . .
Schlussphase! Spannung noch in Gladbach und Sinsheim. Und natürlich in Levekusen. Macht Bayer noch das halbe Dutzend voll?
81.
Leverkusen - Augsburg
Tooor! LEVERKUSEN - Augsburg 5:1. Lupfer von Andrich in den Strafraum, Alario übernimmt, der Ball hoppelt etwas, aber mit dem Rücken zum Tor schickt Alario den Ball dann mit der Hacke doch noch in die Maschen.
77.
Hoffenheim - Dortmund
Tooor! HOFFENHEIM - Dortmund 2:3. In Sinsheim zieht die Spannung wieder an. Vor dem Strafraum kann Dabbur die Kugel unbedrängt annehmen und dann gedankenschnell in den Lauf von Rutter verlängern, der die letzten Meter alleine aufs Tor zurücklegen kann. Schlecht verteidigt.
75.
Gladbach - Union
Schauen wir doch noch mal in Gladbach vorbei. Ist ja schon eine Weile her. Die Zahlen sprechen eher für die Gastgeber. Vielleicht steckt bei Union einfach auch die Pokalpartie in den Knochen. Allerdings, bei allem Ballbesitz schaffen es die Fohlen kaum, sich gute Torchancen zu erarbeiten. Wirds das einzige Remis des Tages?
71.
Freiburg - Stuttgart
Tooor! FREIBURG - Stuttgart 2:0. Nächster Zugang in der Schublade "erledigte Fälle". Der SC erhöht. Per Kopf schickt Demirovic Schade alleine aufs Stuttgarter Tor zu.
69.
Leverkusen - Augsburg
Tooor! LEVERKUSEN - Augsburg 4:1. Außerdem: Diaby mit seinem dritten. Frimpong kann ungestört aus seiner Hälfte bis 25 Meter vor den gegnerischen Strafraum laufen und legt den Ball dann perfekt in den Lauf von Diaby. Der nimmt den Ball gut mit und nagelt ihn unhaltbar ins lange Eck.
66.
Hoffenheim - Dortmund
Tooor! Hoffenheim - DORTMUND 1:3. Und noch ein Eigentor. Malen geht zur Grundlinie und spielt quer. Weil Haaland nicht mehr da ist, erbarmt sich dann halt Raum, der den Pass noch mit der Fußspitze erwischt.
65.
Fürth - Mainz
Tooor! FÜRTH - Mainz 2:0. Es ist offiziell, Fürth hat einen Lauf. Dudziak geht auf rechts zur Grundlinie und spielt den Ball ins Zentrum, trifft dabei Bell, der den Ball ins eigene Tor lenkt.
61.
Hoffenheim - Dortmund
Dortmunder Gau. Der verletzte Haaland muss runter. Was mit der Leiste/Adduktoren? Witsel ersetzt ihn, soll wahrscheinlich Tempo ins Spiel bringen.
65.
Leverkusen - Augsburg
Tooor! LEVERKUSEN - Augsburg 3:1. Gleich wieder die Ernüchterung für die Gäste. Wirtz chippt traumhaft in den Strafraum, Frimpong war perfekt eingelaufen, scheitert zwar per Kopf, aber Diaby kann abstauben.
62.
Leverkusen - Augsburg
Tooor! Leverkusen - AUGSBURG 2:1. Kuriose Neuigkeiten aus Leverkusen. Anschlusstreffer. Und wenn die Gäste treffen, ist natürlich ein Standard im Spiel. Aus 25 Metern Gregoritsch mit dem Flatterfreistoß, Hradecky lässt nach vorne prallen und Maier staubt ab.
58.
Hoffenheim - Dortmund
Tooor! Hoffenheim - DORTMUND 1:2. Aber dann fällt auch endlich mal wieder ein Treffer. Damit beginnt die zweite Halbzeit jetzt auch offiziell. Wie schon beim 0:1 wieder Malen mit dem direkten Assist. Wie schon beim 0:1 wieder eine Traumkombination, nur diesmal durch die Mitte. Am Ende steckt Malen für Reus an die Strafraumgrenze durch, der Dortmunder Kapitän hat dann nur noch den Torhüter vor sich. Reicht nicht.
58.
Gladbach - Union
Der gelbverwarnte Prömel macht für Möhwald Platz.
56.
Hoffenheim - Dortmund
Dann nehmen wir doch gleich noch ein paar Wechsel mehr mit: Beim BVB kommen Zagadou und Hazard für Wolf und Brandt.
57.
Leverkusen - Augsburg
Der nächste Augsburger Wechsel in der Offensive. Oha, die haben was vor: Niederlechner ersetzt Pepi.
51.
Fürth - Mainz
Leweling hat halblinks im Strafraum aus zehn Metern die Top-Chance aufs 2:0, wird beim Abschluss aber noch von Bell beackert, und letztlich lenkt Zentner den Ball mit den Fingerspitzen über die Querlatte.
50.
Hoffenheim - Dortmund
In Sinsheim so: Den fälligen Freistoß bringt Linksfuß David Raum direkt - der Ball fliegt knapp am kurzen Pfosten vorbei.
54.
Leverkusen - Augsburg
Nach der Gelben in Leverkusen geht es übrigens so weiter: Den folgenden Freistoß chippt Wirtz in den Sechzehner, Gouweleeuw köpft den Ball zentral weg. Die Kugel fliegt zu Adli, der sie volley nimmt - er trifft sie gut, sie dreht sich aber leicht nach außen und zischt deshalb knapp am Pfosten vorbei.
49.
Hoffenheim - Dortmund
Und in Sinsheim holt Hummels Bebou von den Beinen halbrechts vor dem Strafraum.
52.
Leverkusen - Augsburg
Beim FCA erwischt es Uduokhai, der Wirtz taktisch ausbremst.
Es kommen ein paar Verwarnungen rein . . .
46.
Fürth - Mainz
Keine Wechsel in Fürth.
46.
Hoffenheim - Dortmund
Auch in Sinsheim wird vorläufig auf weitere Wechsel verzichtet. Es gab bei der TSG ja bereits einen verletzungsbedingten.
46.
Gladbach - Union
Selbes Personal wie zuvor in Gladbach.
46.
Freiburg - Stuttgart
Die Teams machen unverändert weiter. Dafür hat sich bei der Spielleitung etwas getan. Stieler hat sich zur Halbzeit verletzt abgemeldet und überlässt in Freiburg dem vierten Referee Dingert die Pfeife.
46.
Leverkusen - Augsburg
Die bayrischen Schwaben wechseln doppelt. Neues Offensivpersonal. Gute Idee. Zeqiri für Vargas. Günther ersetzt den bereits verwarnten Pedersen.
46.
Anpfiff!
Weiter gehts.
45+x Minuten sind gespielt, und alle Partien sind bereits mit Treffern versorgt, aber nur die Partie in Leverkusen dabei mit so vielen und solcherart verteilt, dass man bereits von einer Vorentscheidung sprechen könnte. Bei den aktuellen Spielständen klettert Freiburg wieder hoch auf Platz 4, Hoffenheim fällt auf den EL-Platz zurück.
45+x.
Pause
Alle Spiele befinden sich in der Halbzeit.
45.
Hoffenheim - Dortmund
Tooor! HOFFENHEIM - Dortmund 1:1. Bebou kann unbedrängt von der rechten Außenbahn in den Strafraum flanken, Kramaric kann unbedrängt am langen Pfosten den Volley setzen. Typisches BVB-Spiel. 1:0 reicht.
42.
Fürth - Mainz
In Fürth wird der Gast immer stärker. Burkardt flankt von der linken Seite flach nach innen, Willems rutscht im Fünfer aus und schießt per Querschläger unfreiwillig an die Latte. Großes Glück für die Spielvereinigung! Von diesem Eigentor hätte man noch länger gesprochen.
40.
Hoffenheim - Dortmund
Aus dem Nichts ergibt sich plötzlich eine Großchance für die TSG. Ein Ball von Geiger aus der Hoffenheimer Hälfte rutscht durch. Rutter ist frei durch, möchte im Sechzehner auf den mitgelaufenen Kramaric querlegen. Mit einem sensationellen Tackling bekommt Akanji die Fußspitze dazwischen und rettet für den BVB.
41.
Leverkusen - Augsburg
Nach Tahs langem Ball hinter die Abwehr scheint Schick plötzlich durch zu sein, Gouweleeuw kann ihn aber noch mal stören. Er zwingt den Stürmer nach außen, sodass Gikiewicz Schicks Schuss abwehren kann, indem er sich breit macht.
40.
Gladbach - Union
Tooor! GLADBACH - Union 1:1. Gutes Umschaltspiel der Borussia, Embolo setzt sich auf rechts gegen zwei Berliner durch, findet dann Hofmann, der den Ball an die Strafraumgrenze bringt. Und dann zirkelt Kone den Ball wunderschön neben den rechten Pfosten.
35.
Fürth - Mainz
Top-Chance für Mainz! Links flutscht der Ball durch, dann ist Burkardt 30 Meter vor dem Tor relativ frei und sucht früh den Abschluss, weil Burchert schon rausgesprintet kommt - klasse Parade dann vom Fürther Schlussmann, der beim Flachschuss des 05er-Stürmers blitzartig unten ist und den Ball am rechten Pfosten vorbeilenkt.
37.
Freiburg - Stuttgart
Tooor! FREIBURG - Stuttgart 1:0. Und so geht das halt. Die einen träumen von der Führung, die anderen erzielen sie. Höler hält aus 20 Metern drauf, von Ito wird der Ball unmittelbar vor Müller noch unhaltbar abgefälscht.
34.
Freiburg - Stuttgart
Allerdings gibt es jetzt Strafstoß für den VfB. Tibidi wird bei einem Dribbling von Kübler gelegt. Nach Hinweis aus Köln geht nun Stieler an den Monitor, kontrolliert, ob das nicht doch ein Einfädeln war. Und entscheidet dann, gibt doch keinen Strafstoß. Die Entscheidung als klare Fehlentscheidung zu titulieren, ist aber ziemlich hart.
32.
Freiburg - Stuttgart
Erst mal das Pokalspiel aus den Beinen laufen, so scheint der SC zu ticken. Allerdings ziehen die Breisgauer die Zügel gerade etwas straffer . . .
29.
Leverkusen - Augsburg
Viele Diskussion stören den Spielfluss. Und zwar Diskussionen der Augsburger untereinander. Das macht auch deutlich, dass bei den Gästen gerade so gar nichts stimmt. Dafür fällt die Führung der Werkself fast sogar ein wenig niedrig aus.
30.
Hoffenheim - Dortmund
Schauen wir nochmal beim Spitzenspiel vorbei. Hoffenheim agiert auf Augenhöhe. Hinsichtlich der Torchancen brauchen sich die Kraichgauer nicht zu verstecken, da fehlt im Vergleich vom BVB nur die Effizienz. Spieltechnisch ist die TSG absolut konkurrenzfähig.
28.
Mönchengladbach - Union
Friedrich weiß noch genau, wo es Voglsammer besonders wehtut. Und das war einen Tick drüber. Ärgert sich wahrscheinlich immer noch über den Wechsel.
24.
Leverkusen - Augsburg
Tooor! LEVERKUSEN - Augsburg 2:0. Social distancing in Perfektion. Das präsentiert der FCA. Die Werkself kann sich auf einfachste Art und Weise durchkombinieren. Andrich (linkes Mittelfeld) spielt zu Schick (zentral). Der zu Adli (halblinks vor dem Strafraum). Der direkt in den Lauf von Diaby. Und der muss nur noch Gikiewicz überwinden - und tut es mit einem Flachschuss ins linke Eck.
24.
Freiburg - Stuttgart
Richtig in Fahrt ist die Partie in Freiburg noch nicht. Immerhin gibts mal eine Karte. Höfler tritt Tibidi aufs Sprunggelenk.
21.
Leverkusen - Augsburg
Und zur Partie in Leverkusen lässt sich auch festhalten: Bisher ist das eine eindeutige Angelegenheit. Bisher deutet nichts darauf hin, dass der FCA hier noch einmal zurückkommen könnte. Und das heißt schon was bei 21 gespielten Minuten und einem Rückstand von einem Tor.
20.
Fürth - Mainz
Bisher ein eher zurückhaltender Auftritt der Gäste, denen wohl das Pokalspiel noch in den Knochen sitzt. Klare Feldvorteile für das Schlusslicht.
18.
Hoffenheim - Dortmund
Kurzzeitig stand der weitere Saisonverlauf der Dortmunder auf dem Spiel. Haaland war nämlich angeschlagen und musste behandelt werden. Läuft aber inzwischen wieder rund.
18.
Gladbach - Union
Tooor! Gladbach - UNION 0:1. Kruse trifft vom Punkt. Hütter ans Stuhlbein. Und das ist nur ein Hocker mit drei Beinen.
18.
Gladbach - Union
Handelfmeter für Union. Zakaria war der Sünder. Wie der VAR nachweisen konnte.
12.
Fürth - Mainz
Tooor! FÜRTH - Mainz 1:0. Und weiter gehts mit Toren, jetzt der erste Treffer in Fürth. Seguin fängt einen Querpass ab, steckt zentral auf Dudziak, der den Ball zentral etwas glücklich mitnehmen kann und dann aus zwölf Metern frei abschließen kann. Das Schlusslicht legt vor.
9.
Hoffenheim - Dortmund
Wechseln wir zurück nach Sinsheim. Dort gibts nämlich den ersten Wechsel. Baumgartner hat es erwischt, Kopfverletztung, Rutter übernimmt. Baumgartner hatte sich schon im Pokal am Kopf verletzt, war aber wieder völlig geheilt. Sonst wäre er heute ja auch nicht eingesetzt worden. Klar.
9.
Leverkusen - Augsburg
Tooor! LEVERKUSEN - Augsburg 1:0. Aber bleiben wir vor Ort, es lohnt sich. Auch Bayer mit starkem Kombinationsfußball. Hier ist es Bakker, der nach Doppelpass mit Diaby zur Grundlinie geht. Und Bellarabi in der Rolle von Haaland. Auch wenn der Winkel in diesem Falle etwas spitzer war. Haaland eben, der hatte ja gar keinen Winkel.
6.
Leverkusen - Augsburg
Technischer Fehler von Bellarabi, der den dann mit einer Grätsche gegen Pedersen ausbügeln will. Das kam aber vom Timing her nicht hin.
6.
Hoffenheim - Dortmund
Tooor! Hoffenheim - DORTMUND 0:1. Abtasting beendet. Traumhafter Angriff der Gäste, zehn Mann beteiligt, keiner mit mehr als einem Ballkontakt, das ist großartig gespielt. Spielerischer Seitenwechsel, bis nach einem Doppelpass mit Guerreiro Malen zur Grundlinie geht, querlegt und Haaland nur noch einschieben muss.
4.
Die Übrigen
Ansonsten ist es bisher ein eifriges Abtasten, Beschnuppern, was auch immer Ihnen besser gefällt.
3.
Gladbach - Union
Blitzstart von Prömel, der keine drei Minuten braucht, um sich die erste Karte des Tages abzuholen. Ginter steht aber schon wieder.
1.
Anpfiff!
Die Spiele laufen.
Hinspiele
Wem Hinspielresultate als Orientierung dienen, hier der Service: Dortmund vs. Hoffe 3:2, VfB vs. Freiburg 2:3, Mainz vs. Fürth 3:0, Augsburg vs. die eine Werkself 1:4, Union vs. Fohlen 2:1.
Fürth-Lauf
Der FSV weilt derzeit auf Platz 10, das hört sich nach Niemandsland an, wenn man sagt, zum Tabellenführer sind es 19 Punkte, aber es klingt schon ganz anders, wenn man festhält, dass die Königsklasse nur vier Zähler weit weg ist. Nimmt man die Bayern und den BVB raus, endet die Spitzengruppe im Prinzip in Mainz. Tabellenführer der unteren Hälfte also gegen Schlusslicht, ein ungleicher Kampf. Mühsam ernähren sich die Eichhörnchen aus dem Frankenland. Drei Remis in Folge, das ist wie Eicheln sammeln und durch einen Strohhalm (illegal!) einsaugen. Kommt nur das Aroma an. In der Rückrunde ist Fürth noch ungeschlagen.
Loser-Duell
In Sinsheim kommts zum Clash zweier großer Verlierer der Pokalwoche, zweimal Katerstimmung hebt sich auf, das kann nur eine grandiose Partie werden. Der Gewinner wird nach der Partie von einer Trotzreaktion sprechen, der Verlierer davon, dass die Niederlage die Mannschaft tief getroffen hat. Alles schon gehört. Und dabei handelt es sich bei der Partie zwischen der TSG (4.) und dem BVB (2.) um das Spitzenspiel des Spieltages! Dietmar Hopp wird froh sein, dass keine Gästefans da sind.
Süd-Derby
Ähnliche Vorzeichen wie in Gladbach hat das Spiel im Breisgau. Der SC spielt um die internationalen Startplätze, der VfB schwebt konkret in höchster Abstiegsgefahr. Kann vielleicht davon profitieren, dass der SC im Pokal Hoffenheim wegfegte und zu lange gefeiert hat. Hört sich schlüssig an.
Hier doch
Hat der Pokal Auswirkung auf die Begegnung in Gladbach? Die Borussia schied mit einer desolaten Vorstellung bei den 96ern aus, Union gewann verdient das Stadtderby gegen die Hertha. Katerstimmung bei der Borussia, dicke Luft, die für Hütter dünner wird? Beschwingt dürften die Fohlen heute nicht auflaufen. Und beim Gegner? Trägt die Euphorie oder wiegen die Körner, die das Spiel im Olympiastadion gekostet hat, schwerer? Ums internationale Geschäft gehts auch hier, weil die Eisernen auf einen CL-Platz klettern könnten. Die Borussia könnte, wenn es an diesem Spieltag GANZ übel läuft, sich auf Platz 15 wiederfinden.
Nix Pokal
Das Spiel in Leverkusen dürfte kaum von Pokalemotionen geprägt sein, hier geht es heute einerseits ums internationale, andererseits ums nationale Geschäft in der Schlossallee. Bayer will den CL-Platz behaupten, der FCA will zumindest den Relegationsplatz nicht verlieren. Fun fact: Beide Teams haben von den letzten sechs Partien nur eine gewonnen. Das dürfte angesichts der Tabellenposition beider Mannschaften vielleicht etwas überraschen.
Pokal-Nachwehen?
Euphorie, Katzenjammer, Gleichgültigkeit? Wie fast immer samstags begleiten wir zehn Teams mit unserer Konferenz, die andere Hälfte davon war unter der Woche im DFB-Pokal aktiv - mehr oder weniger erfolgreich, die andere Hälfte durfte/musste zuschauen und konnte sich ausruhen.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 20. Spieltages.