Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 06.11.2021, 20. Spieltag, Saison 2021/2022

1   :   1
2   :   1
1   :   0
0   :   1
2   :   0
2   :   1
1   :   1
2   :   2
1   :   2
05.11. Ende
FSV Mainz 05
Borussia Mönchengladbach
06.11. Ende
Bayern München
SC Freiburg
06.11. Ende
VfL Wolfsburg
FC Augsburg
06.11. Ende
VfB Stuttgart
Arminia Bielefeld
06.11. Ende
VfL Bochum
1899 Hoffenheim
06.11. Ende
RB Leipzig
Borussia Dortmund
07.11. Ende
Hertha BSC
Bayer Leverkusen
07.11. Ende
1. FC Köln
Union Berlin
07.11. Ende
SpVgg Greuther Fürth
Eintracht Frankfurt
Live
Tabelle
Von dieser Stelle soll es das für heute gewesen sein. Mehr Bundesliga-Fußball gibts gleich im Einzelticker zur Begegnung RB Leipzig vs. Borussia Dortmund. Einen schönen Abend noch.
Die Bayern fügen Freiburg die erste Saisonniederlage zu, können sich etwas vom BVB absetzen, aber der hat ja gleich gegen RB die Gelegenheit, vielleicht nochmal nachzuziehen. In Stuttgart muss man sich langsam mal Gedanken darüber machen, wie der Abstiegskampf zu gestalten ist.
Damit sind sämtliche Begegnungen beendet. Ein kleines Fazit bietet sich an. Fürth hat zwar heute nicht gespielt, aber die Franken dürften einer der großen Verlierer des Spieltags sein. Bielefeld mit dem ersten Saisonsieg, Bochum kann sich absetzen. Und so weit weg war der FCA auch nicht von einem Erfolg in Wolfsburg.
90+8.
Bochum - Hoffenheim
Angepfiffen wird nicht mehr.
90+7.
Bochum - Hoffenheim
Tooor! BOCHUM - Hoffenheim 2:0. Die wohl letzte Ecke für die TSG, und auch Baumann bemüht sich in den gegnerischen Strafraum. Als die Bochumer die Ecke dann klären, ist das Tor der Hoffenheimer natürlich noch leer. Pantovic sieht das und hält von der Mittellinie drauf. Am Ende überschreitet die Kugel mit letzter Kraft in Zeitlupentempo noch die Torlinie.
90+7.
Bochum - Hoffenheim
Noch gespielt wird dagegen in Bochum. Nicht alle Bochumer finden das gut.
90+x.
Abpfiff in München, Wolfsburg und Stuttgart.
90+1.
Bochum - Hoffenheim
Indes fast doch noch das 2:0 für den VfL. Richards spielt den Ball nach einer Hereingabe per Kopf unglücklich in den eigenen Strafraum zurück. Asano steht nämlich dort und kann die Kugel aus 13 Metern per Direktabnahme nehmen. Sein strammer Schuss landet an der Latte. Glück für die TSG.
90+3.
München - Freiburg
Tooor! Bayern München - SC FREIBURG 2:1. Dafür klingelt es jetzt auf der Gegenseite! Mit einer tollen Drehung nimmt Haberer den Ball an der Strafraumgrenze mit, Kouassi kann ihm nicht mehr folgen und Haberer verwertet eiskalt alleine vor Neuer.
90+2.
München - Freiburg
Die Münchner freuen sich kurz über das 3:0, aber bei der Torentstehung lag im Vorfeld eine extrem knappe Abseitsposition vor. Der Tolisso-Heber aus der Distanz ins verwaiste Tor war trotzdem wunderschön.
Schon zwei Tore in der zweiten Hälfte! Ob das heute noch mehr werden?
86.
Stuttgart - Bielefeld
Wieder Bielefeld. Und das war ein Deja-vu. Klos passt in den Strafraum zu Serra, der sich um die eigene Achse dreht und wie zuvor Pieper nur die Unterkante trifft. Auch hier springt die Kugel ins Feld zurück.
82.
Stuttgart - Bielefeld
Wir kommen in die Schlussphase. Stuttgart bekommt eine Bielefelder Freistoßvariante über drei Stationen überhaupt nicht verteidigt. Der Ball kommt rechts im Strafraum zu Pieper, dessen Schuss springt aber von Unterkante der Latte ins Feld zurück. Ganz schön Glück für die Gastgeber.
83.
Wolfsburg - Augsburg
Ein Lebenszeichen der Gastgeber: Weghorst setzt sich im Zentrum durch und legt dann den Ball zu Felix Nmecha raus. Der entscheidet sich für den Direktschuss, bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball und scheitert an Gikiewicz. Das war der erste Wolfsburger Schuss aufs gegnerische Tor SEIT DEM SEITENWECHSEL!
79.
Stuttgart - Bielefeld
So was passiert heute recht häufig. Gab es auch schon in der 2. Liga ein paar Mal. Wimmer und Nartey gehen in der Luft sehr energisch in den Zweikampf und rauschen mit den Köpfen zusammen. Beide liegen zunächst benommen auf dem Rasen. Nartey steht zumindest schnell wieder. Wimmer wird noch behandelt, der Bielefelder wird nicht mehr weiterspielen können.
75.
Bochum - Hoffenheim
Den Elfmeter für die Gastgeber übernimmt Torhüter Riemann. Aber weil er einen Abstoß schießt, keinen Strafstoß, hat der Elfer keine Auswirkungen auf den Spielstand.
73.
Bochum - Hoffenheim
Eine sehr dumme Gelbe Karte für Grillitsch. Novothny geht im Sechzehner zu Fall, kein elfmeterwürdiges Foul. Aber Grillitsch will mit dem Ungar wohl etwas persönlich klären und schubst den Stürmer einfach um. Der Ball war noch im Spiel. Deswegen gibt es Elfmeter für Bochum und Gelb für Grillitsch.
75.
Bayern - Freiburg
Tooor! BAYERN - Freiburg 2:0. Sehen wir das realistisch. Die erste Saisonniederlage des SC Freiburg steht unmittelbar bevor. Davies geht auf seiner Seite durch, findet Sane, der in den Torraum auf Lewandowsk weiterleitet. Der muss nur den Fuß reinhalten.
73.
Wolfsburg - Augsburg
Die Wölfe spielen jetzt Kohfeldt-Fußball. "Hoffentlich passiert nichts mehr". Die anderen sollen machen, nach der Länderspielpause spielen wir dann auch Fußball. 4:0 Torschüsse nach dem Seitenwechsel. Für die Gäste.
71.
Stuttgart - Bielefeld
Pieper verlängert den Freistoß von Rechtsaußen durch Krüger an den zweiten Pfosten, Andrade scheitert per Kopf am Seitengebälk.
70.
Stuttgart - Bielefeld
Das Spiel plätschert durch den zweiten Durchgang. Bielefeld muss weiter keine sonderlich große Anstrengung aufbringen, um das knappe 1:0 in Richtung Schlussphase zu verwalten. Von den Rängen wird das Pfeifkonzert der heimischen Anhänger lauter.
68.
Bayern - Freiburg
Auf der linken Seite tritt Davies mal wieder unwiderstehlich an, spielt dann flach in die Mitte. Sane bringt die Kugel zunächst nicht unter Kontrolle, die dann halblinks an der Strafraumkante vor die Füße von Leon Goretzka springt. Sein strammer Schuss streicht haarscharf über die Querlatte. Erinnert stark an die Chance eben, oder?
68.
Bochum - Hoffenheim
Tooor! BOCHUM - Hoffenheim 1:0. War eine schwere Geburt, weil der Führungstreffer des VfL erst durch eine lange VAR-Analyse muss. Er wird aber am Ende anerkannt. So wäre da ja auch kein Tor-Icon. Der eben erst eingewechselte Pantovic schießt vor der Sechzehnerkante einen Gegenspieler an, bleibt dann am Ball und zieht links in den Sechzehner hinein und gibt die Kugel in Richtung zweiter Pfosten. Dort steht Novothny goldrichtig und köpft zum Führungstreffer ein.
65.
Bochum - Hoffenheim
Oder noch besser, ein Tor.
61.
Bochum - Hoffenheim
Dann doch lieber eine Torchance: Posch foult Polter ganz knapp zentral vor dem Sechzehner. Das ist eine gute Freistoß-Situation für den VfL. Löwen platziert die Kugel knapp 16 Meter zentral vor dem Tor und setzt zum Freistoß an. Er versucht es mit einem wuchtigen Schuss ins linke obere Toreck, doch Baumann ist mit einer starken Parade zur Stelle.
64.
Wolfsburg - Augsburg
Der Doppelwechsel der Wölfe - Lukebakio und van de Ven für Bornauw und Steffen - liegt schon ein paar Minütchen zurück. Die Gäste ziehen jetzt nach. Cordova und Hahn für Caligiuri und Vargas.
61.
Stuttgart - Bielefeld
Pars pro toto. Doppelwechsel VfB: Klimowicz und Faghir für Molo und Mangala. Doppelwechsel Bielefeld: Schöpf und Andrade für Nilsson und Vasiliadis.
60.
Eine knappe Stunde ist gespielt. Für Kenner der Materie heißt das auch, jetzt wird wohl überall gewechselt. Genauso schaut es aus.
53.
Bochum - Hoffenheim
Großchance für Grillitsch: Nach einem Freistoß von der linken Seite kommt der Österreicher an die Kugel heran und zieht einfach mal ab. Aus guten 30 Metern! Riemann muss sich mächtig bei seiner Parade strecken, um diesen Gewaltschuss noch an den äußeren Pfosten und damit auch ins Seitenaus zu parieren.
56.
Bayern - Freiburg
Nach dem Seitenwechsel hat sich ein offener Schlagabtausch entwickelt mit Torszenen auf beiden Seiten. Es geht gerade rauf und runter. Die Großchance verbuchen die Bayern für sich. Müller bringt von rechts den Ball flach in den Strafraum, Sane lässt brillant passieren. Dahinter ist Goretzka eingelaufen, der aber nur frontal den Pfosten trifft. Wow.
55.
Wolfsburg - Augsburg
Und wieder die Gäste, diesmal fast die Chance für Niederlechner, doch im letzten Moment ist Bornauw da, grätscht zur Ecke ab. Die Wölfe wackeln zumindest seit Wiederbeginn.
53.
Wolfsburg - Augsburg
Großchance für den FCA. Kaum zu glauben. Dorsch bricht auf rechts durch und findet Zeqiri im Sechzehner. Der kommt frei zum Schuss - Casteels wehrt mit einem Bein ab. Mit ein bisschen besserer Platzierung . . .
50.
Stuttgart - Bielefeld
Gewonnen haben die Arminen in dieser Saison noch nicht, aber der VfB mit seinen großen Verletzungsproblemen, der könnte den Ostwestfalen tatsächlich den ersten Sieg bescheren. Die Schwaben haben ja zuletzt sogar gegen Augsburg verloren!
48.
Bayern - Freiburg
Kurze Aufregung im Freiburger Strafraum, als Lewandowski vor dem Tor zu Fall kommt. Ein Blick an die Seitenlinie, der Assistent deutet eine Abseitsposition an. Gelassen nimmt das der Top-Scorer der Münchner zur Kenntnis.
46.
Stuttgart - Bielefeld
Und dasselbe gilt auch für die Begegnung in Stuttgart.
46.
Bochum - Hoffenheim
Unverändert gehen die Teams in Bochum wieder an den Start.
46.
Wolfsburg - Augsburg
Das sieht in Wolfsburg anders aussieht. Beim FCA ist nämlich Niederlechner für Finnbogason gekommen.
46.
Bayern - Freiburg
Nichts zu melden gibt aus München. Da spielen immer noch dieselben.
46.
Weiter gehts. Wie üblich, zunächst der Blick aufs Personal.
Es gab schon Konferenzen mit mehr Toren. Drei Treffer nach 45 Minuten, das geht noch besser. Allerdings war bei den heutigen Paarungen auch nirgends ein Torfestival zu erwarten. Hat einen Vorteil, es bleibt überall spannend.
45+x.
Mittlerweile haben alle Spiele die Halbzeit erreicht.
39.
Bochum - Hoffenheim
Und noch ein verletzungsbedingter Wechsel, diesmal in Bochum. Nach einem Foul von Posch ist Blum angeschlagen und wird durch Holtmann ersetzt.
39.
Bayern - Freiburg
Kurz vor der Pause lässt sich festhalten, dass die Partie jetzt den Bayern-Stempel hat. Dominanz, Fehler sind abgestellt. Der SC kommt in dieser Phase nicht zu Entlastungsaktionen.
37.
Stuttgart - Bielefeld
Die Schwaben vor dem Ausgleich: Sosa passt von der linken Seite diagonal durch den Strafraum. Am ersten Pfosten verpasst Massimo, doch dahinter lauert noch Didavi, der flach gegen die Laufrichtung des Keepers abschließen will. Laursen wirft sich in den Schuss und blockt kurz vor der Linie zur Ecke. Ein möglicher Treffer hätte sicher den VAR noch passieren müssen.
39.
Wolfsburg - Augsburg
Verletzungsbedingter Wechsel beim FCA: Strobl hat sich bei einem Foul selbst am Knie wehgetan und deutet schon an, dass er ausgewechselt werden muss. Dorsch kommt für ihn ins Spiel.
35.
Bayern - Freiburg
Nicht, dass es den Bayern an Selbstvertrauen mangele. Aber der Führungstreffer hat doch dafür gesorgt, dass die Münchner jetzt noch sicherer werden. Und ein überraschend harmloser Abschluss von Lewandowski vom Elfmeterpunkt hätte eigentlich schon für das 2:0 sorgen müssen. Aber vielleicht hatte er einfach die Hereingabe von Davies nicht richtig getroffen und ist doch nur ein Mensch.
35.
Bochum - Hoffenheim
Das 0:0 in Bochum geht bisher in Ordnung. Beiden Teams fehlt noch die letzte Konsequenz, um in Führung zu gehen. Die mangelnde Präzision auf beiden Seiten mag daran einen Anteil haben. Aber vielleicht ist das auch nur ein Vorurteil.
33.
Stuttgart - Bielefeld
Das Führungstor der Arminen war ganz offensichtlich ein Wirkungstreffer, an dem der VfB immer noch zu arbeiten hat. Bisher lässt sich das aus Gästesicht gut verteidigen.
32.
Wolfsburg - Augsburg
Die Wölfe nah dran am 2:0. Brooks flankt aus dem Halbfeld auf den vorgerückten Bornauw, der vom Elfmeterpunkt köpft. Er setzt den Ball nur knapp neben das Tor, Gikiewicz wäre weit weg gewesen.
30.
Bayern - Freiburg
Tooor! BAYERN - Freiburg 1:0. Schon das dritte Tor! Und das erste in München. Ich verrate schon mal, wer der Torschütze war: Goretzka. Jetzt denken Sie sicher, Sie haben eine genaue Vorstellung vom Treffer. Falsch. Die Bayern arbeiten sich mit schnellem Kurzpassspiel in die Gefahrenzone. Lienhart kann vermeintlich klären, doch der Ball springt zu Müller. Blitzschnell legt der im Strafraum quer, Goretzka läuft aufs Tor zu und trifft dann überlegt ungefähr vom Elfmeterpunkt.
25.
Wolfsburg - Augsburg
Nicht schlecht, der FCA hat nur 25 Minuten für den ersten Torabschluss gebraucht. Und das war so: Gumny legt für Maier auf, der am Strafraumeingang mit dem Vollspann abschließt. Casteels hat den Ball im Nachfassen.
21.
Bayern - Freiburg
Es ist nicht so, dass sich die Highlights im Spitzenspiel die Klinke in die Hand geben. Dafür sind beide Teams zu diszipliniert. Nach längerer Zeit setzen die Hausherren nun mal wieder einen nennenswerten Akzent. Sane zeigt sich halblinks in der Box, schlägt noch einen kurzen Haken und kommt frei zum Abschluss. Der Rechtsschuss gerät nicht platziert genug, da greift Flekken zu.
19.
Stuttgart - Bielefeld
Tooor! Stuttgart - BIELEFELD 0:1. Tja, während im Spitzenspiel auf beiden Seiten immer noch die Null steht, fällt in Stuttgart der zweite Treffer des Tages. Die Schwaben werden ausgekontert, und wie der VAR gleich darauf feststellt, völlig den Regeln konform. Wimmer passt durch die Schnittstelle in den Lauf von Okugawa, der frei durch ist und an Bredlow vorbei zur Führung der Gäste abschließt.
15.
Stuttgart - Bielefeld
Sosa bleibt stabil im Zweikampf mit Vasiliadis und kann so auch noch den Pass auf Didavi anbringen, der für Massimo auflegt. Der scheitert dann aber mit einer guten Möglichkeit an Ortega Moreno.
Tabelle
Was macht dieser Treffer mit der Tabelle? Nun, die Wölfe stehen jetzt wieder auf einem CL-Rang (4.).
14.
Wolfsburg - Augsburg
Tooor! WOLFSBURG - Augsburg 1:0. Wir haben den ersten Treffer des Tages. Die ganz hohe Schule. Otavio spielt auf der Außenbahn einen Doppelpass mit Arnold und flankt dann perfekt ins Zentrum. Nmecha ist mit dem Kopf zur Stelle. Wuchtig wie bei einem Schuss. Gikiewicz nicht mit dem Hauch einer Chance gegen den sehr platzierten Abschluss.
12.
Bayern - Freiburg
Zu verschenken haben die Gäste allerdings auch nichts. Im Luftduell wird Kimmich bedrängt, weshalb sein Kopfball nach hinten losgeht. Plötzlich hat Höler freie Bahn, zieht aus etwa 17 Metern mit dem linken Fuß ab. Der Ball streicht knapp links am Gehäuse von Neuer vorbei. Eine Warnung.
8.
Wolfsburg - Augsburg
So ganz klar ist in der Anfangsphase noch nicht, wohin sich diese Partie wird entwickeln können. Kein Team kann der Partie bisher den Stempel aufdrücken. Aus FCA-Sicht ist das eigentlich ein gutes Zeichen.
6.
Stuttgart - Bielefeld
Und dann schauen wir auch erstmals in Stuttgart vorbei. Da beginnen beide Teams sehr nervös. Angesichts der jüngsten Ergebnisse auch nicht die ganz große Überraschung. Auch eine Partie, bei der Geduld angebracht sein wird.
5.
Bayern - Freiburg
Es überrascht nicht sonderlich, dass der SC die Partie hier mit einer ziemlich defensiven Grundhaltung angeht. Wer will schon ins offene Messer laufen. Wir können uns auf eine Begegnung mit viel bayrischem Ballbesitz einstellen, wie es ausschaut.
3.
Bochum - Hoffenheim
Na, dann schauen wir uns doch mal um. Zunächst in Bochum. Polter fällt das Leder nach einem langen Pass auf die Füße im Sechzehner. Wenn er die Kugel zentral 14 Meter vor dem Tor besser trifft, hätte das eine gefährliche Torchance werden können. Aber dann würde er auch woanders spielen.
1.
Anpfiff!
Die Spiele haben begonnen!
So wie die Bayern zurzeit spielen, wäre eigentlich ein Kantersieg gegen den SC zu erwarten, die Pleite im DFB-Pokal wird immer unerklärlicher. Doch so wie die Breisgauer verteidigen - erst 7! Gegentore (Ligabestwert) - können die Münchner wohl froh sein, wenn sie wenigsten einen Treffer erzielen. Da die Hertha und Fürth erst morgen spielen, könnte es bei den Toren heute etwas sparsam werden. Die mit Fürth (7 Tore) torungefährlichsten Teams sind Bochum (8 Tore), Bielefeld (6) und Augsburg (9). Etwas mehr als die Hälfte als die Toranzahl der Bayern. Haben wir ein Glück, dass die heute alle Spielen (außer Fürth natürlich)!
Und gespannt dürfen wir natürlich sein, ob die Erfolgsserie von Florian Kohfeldt bei den Wölfen anhält. Dritter Sieg im dritten Spiel? Mit dem FCA wartet jetzt natürlich nicht die ganz schwere Aufgabe, auch wenn den bayrischen Schwaben zuletzt ein deutlicher Erfolg (4:1) gegen den VfB gelang. Das mag aber auch nur ein Strohfeuer gewesen sein.
Daneben haben wir heute viel Abstiegskampf zu bieten. Der verletzungsgeplagte VfB empfängt den Vorletzten aus Bielefeld. Aufsteiger Bochum hat die TSG zu Gast (gut, die TSG ist natürlich nicht abstiegsbedroht, kann aber noch werden).
Den letzten SC-Sieg gabs 2015. Torschützen unter anderem Petersen für den SC, Schweinsteiger für die Bayern. Auch interessant: Von den letzten sechs Partien endeten drei remis.
Natürlich ist der Hauptfokus auf die Partie in München gerichtet. Nicht nur, weil da der Tabellenführer den Dritten empfängt. Auf dem Spiel steht natürlich auch die unglaubliche Serie des SC, der eines der wenigen Teams in den europäischen Spitzenligen ist - die anderen sind Liverpool, Napoli und Milan -, die in dieser Saison noch nicht verloren haben. An dieser Stelle vielleicht interessant:
Das Programm in unserer heutigen Bundesliga-Konferenz ist dann doch eher aus der Küche von Schmalhans. Gemischter Salat. Ein Hauptmenü und jede Menge Beiwerk. Zwei Frontrunner und jede Menge Mitläufer. Aber vielleicht entfalten sich gerade in den Nebengängen ganz besondere Aromen?
Begrüßung
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 11. Spieltages.