Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 10.04.2021, 33. Spieltag, Saison 2020/2021

1   :   0
1   :   1
4   :   3
2   :   2
1   :   4
2   :   3
1   :   0
2   :   3
0   :   0
09.04. Ende
Arminia Bielefeld
SC Freiburg
10.04. Ende
Bayern München
Union Berlin
10.04. Ende
Eintracht Frankfurt
VfL Wolfsburg
10.04. Ende
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
10.04. Ende
Werder Bremen
RB Leipzig
10.04. Ende
VfB Stuttgart
Borussia Dortmund
11.04. Ende
FC Schalke 04
FC Augsburg
11.04. Ende
1. FC Köln
FSV Mainz 05
12.04. Ende
1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen
Live
Tabelle
Das wars für heute aus dem Oberhaus von dieser Stelle. Natürlich gibt es jetzt gleich noch die Begegnung Stuttgart vs. Dortmund. Die können Sie dann im Einzelticker verfolgen. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal.
Fazit
Eine aufregende Fußballgala gab es heute in Frankfurt, die Partie bot höchsten Unterhaltungswert. Die SGE hat im Rennen um Platz 3 den Wölfen endgültig den Kampf angesagt. Ein Zähler trennt beide Teams noch.
Fazit
Die Borussia nach zuletzt zwei Siegen heute nur mit einem Remis gegen die Hertha. Aber nachdem man 80 Minuten in Unterzahl spielen musste, darf Rose diesen Zähler in Berlin getrost als Erfolg verbuchen.
Fazit
Keine Chance heute für Werder gegen den kommenden Vizemeister, das war ein Klassenunterschied. Und beim Unterlegenen war dazu noch die Versetzung gefährdet, so weit waren beide Teams auseinander.
Fazit
Ohne zahllose Stammspieler ist es auch für die Bayern keine Selbstverständlichkeit zu gewinnen. Und jetzt stellen Sie sich einmal vor, RB hätte letzte Woche gewonnen! Der Vorsprung der Münchner auf Leipzig ist wieder auf fünf Zähler geschrumpft.
90+6.
Berlin - Gladbach
Wie sich aber herausstellt, war es wohl nur ein stechender Schmerz und falscher Alarm. Sippel übernimmt nach kurzer Unterbrechung sogar den Abstoß, der die letzte Aktion der Partie wird.
90+5.
Berlin - Gladbach
Katastrophe. Beim Versuch, einen Pass von hinter der Torauslinie zu parieren, also völlig unnötig, verdreht sich Sippel das Knie. Und über die Außenmikros ist zu hören: Mein Kreuzband, mein Kreuzband.
90+6.
Frankfurt - Wolfsburg
Die Eintracht schlägt den VfL 4:3.
90.
Hertha - Gladbach
Erst jetzt geht es in Berlin in die vierminütige Nachspielzeit. Da hat man in Frankfurt schon sechs hinter sich.
90+3.
Bayern - Union Berlin
Feierabend in München, Endstand 1:1.
90+4.
Frankfurt - Wolfsburg
In der vierten Minute der Nachspielzeit holt sich Arnold noch eine Gelbe ab. Im Normalfall kaum erwähnenswert, aber er wird damit gegen die Bayern fehlen.
90.
Werder - Leipzig
Aus nachvollziehbaren Gründen gibts keine Nachspielzeit in Bremen. Auf den Ausgleich zu warten, so viel Zeit hat Badstübner nicht. So viel Zeit hat kein Mensch.
88.
Bei den anderen Spielen ist man noch nicht so weit. Aber gleich.
90.
Nachspielzeit in München: drei Minuten. In Frankfurt sinds vier.
90.
Bayern - Union Berlin
Ich distanziere mich von meinem Eintrag zu diesem Spiel in der 78. Minute. Obwohl, stand ja "wahrscheinlich" da.
85.
Frankfurt - Wolfsburg
Tooor! Frankfurt - WOLFSBURG 4:3. Hatte ich das nicht angekündigt? Pongracic schlägt einen langen Ball aus der eigenen Hälfte in die Spitze, wo Philipp den Ball perfekt runternimmt und sofort abzieht. Mit dem rechten Fuß hebt er das Spielgerät über den herausstürmenden Trapp. Der Ball prallt vom rechten Innenpfosten ins Tor.
86.
Bayern - Union Berlin
Tooor! Bayern - UNION BERLIN 1:1. Union bringt Tempo ins Spiel mit einem schnellen Teuchert-Einwurf, Andrich kommt zur Grundlinie durch und spielt fast vom linken Pfosten in den Torraum. Ingvartsen kann durchstecken. Im Amateuerfußball hätte dieser Treffer nicht gegolten wegen falschen Einwurfs. Aber es wird halt immer mit zweierlei Maß gemessen.
80.
Frankfurt - Wolfsburg
Das sieht in Frankfurt etwas anders aus. Es ist in jeder Phase zu erkennen, dass sich die Wölfe noch nicht aufgeben haben. Sie drücken, die Eintracht wird andererseits sicherlich noch zu Konterchancen kommen. Passiert hier noch was, dann mit Ankündigung.
78.
Bayern - Union Berlin
Nach einem Aufbäumen von Union sieht das bisher nicht aus. Die Bayern schaffen es gut, den Ball dem eigenen Tor fernzuhalten. Hauptsache gewonnen, wird man sich hinterher - wahrscheinlich - bei den Münchnern sagen und auf den Kader verweisen.
Auf gehts in die Schlussviertelstunde an einem ereignisreichen Spieltag.
75.
Frankfurt - Wolfsburg
13 weiße Westen hatte die beste Abwehr der Liga bisher für sich verbuchen können. Der Kleiderschrank wird heute wohl eher nicht weiter ausgebaut werden müssen. Der Trost: Leipzig spielte auch 13 Mal zu null. Und die Sachsen haben ja heute auch schon einen kassiert.
68.
Bayern - Union Berlin
Tooor! BAYERN - Union Berlin 1:0. Nach einem Freistoß bekommt Union den Ball nicht weg. Pavard flankt in den Strafraum, Alaba verlängert mit dem Kopf auf Müller, der behauptet den Ball auf engstem Raum, spitzelt auf die Lewandowski-Position. Dort steht Musiala, der sich dann bis zu Luthe durchtankt und einzuschiebt. Was Musiala da im Sechzehner aufführte, war schon ziemlich spektakulär.
63.
Bremen - Leipzig
Tooor! Bremen - LEIPZIG 1:4. War vielleicht auch leichtsinnig der Bremer, die Gäste zu ärgern. Nkunku geht tief und spielt quer in den Strafraum, Sabitzer hält den Fuß dran. Toll, was die Bremer da für Lücken auftun im Sechzehner. Aus dem fallen ja sonst auch wenig Tore.
57.
Hertha - Gladbach
Zeit für die Prominenz. Khedira kommt für Ascacibar.
61.
Bremen - Leipzig
Tooor! BREMEN - Leipzig 1:3. Rashica mit dem Ehrentreffer vom Punkt.
60.
Bremen - Leipzig
Elfmeter für Werder nach einem Handspiel von Kampl.
64.
Frankfurt - Wolfsburg
Tooor! FRANKFURT - Wolfsburg 4:2. Fußball für Feingeister. Sow schickt Kostic auf der linken Seite in den Strafraum, von wo er Silva in der Mitte bedient. Der Portugiese trifft völlig frei am Fünfer untypischerweise nur den rechten Pfosten, der Ball prallt aber zurück zu Durm. Der schlägt einen Haken um Lacroix und befördert das Spielgerät dann ins rechte untere Eck. So ganz glücklich sah Casteels bei seinem Abwehrversuch nicht aus.
54.
Werder - Leipzig
Wenn RB noch in der CL wäre, könnten man sich jetzt gut schonen.
58.
Bayern - Union
Die CL im Blick geht nun bei den Bayern auch Choupo-Moting vom Feld, Alaba kommt und rückt ins Mittelfeld.
49.
Hertha - Gladbach
Tooor! Hertha - GLADBACH 2:2. Beachten Sie die Zeitangaben. Aber es musste gleich mehrfach geprüft werden, im Vorfeld und beim Abschluss von Jhon Cordoba. Alles korrekt, der Assist geht natürlich auch diesmal wieder an Matheus Cunha.
51.
Hertha - Gladbach
Der Treffer zählt, also . . .
49.
Hertha - Gladbach
2:2 oder nicht, das sagt uns gleich das Licht. Der Ausgleich muss durch die VAR-Mühlen.
54.
Frankfurt - Wolfsburg
Tooor! FRANKFURT - Wolfsburg 3:2. Ich kann das Spiel in Frankfurt wirklich nicht genug empfehlen. Absolut sehenswert. Und vor allem: Tore en masse. Die Eintracht ist wieder vorne. Kamada erobert den Ball im Zweikampf gegen Brekalo und treibt den Ball in Richtung Wolfsburger Tor. An der Strafraumkante legt er in den Lauf von Silva, der sich aus elf Metern halbrechter Position nicht bitten lässt und trocken ins linke Toreck schießt.
46.
Hertha - Gladbach
Die Hinweise verdichten sich, dass Dreifachwechsel ein Ausdruck von Krise sind. Zu diesem Mittel greifen nämlich auch die Berliner. Piatek, Plattenhardt und Radonjic für Lukebakio, Mittelstädt und Zeefuik.
46.
Bayern - Union
Noch die Nachmeldung eines Wechsels bei den Bayern, weil wir ja die Vorgeschichte schon kennen. Der angeschlagene Coman kommt nicht zurück. Dafür spielt ab sofort Sane.
47.
Frankfurt - Wolfsburg
Tooor! Frankfurt - WOLFSBURG 2:2. Und wieder treffen die Wölfe früh. Sow spielt einen fatalen Querpass in der Dreierkette, den Baku sich schnappt und unmittelbar zu Weghorst in der linken Strafraumhälfte legt, der sofort abzieht. Ilsanker fälscht die Kugel noch ab und lässt Trapp so keine Abwehrchance.
46.
Werder - Leipzig
Wenig überraschend wechselt Werder. Und dreifach ist noch zu wenig. Rashica, Veljkovic und Möhwald kommen neu rein. Es gehen Toprak, Mbom und Dinkci.
46.
Anpfiff!
Wir sind wieder unterwegs.
Im Augenblick ist der Vorsprung der Bayern auf Leipzig auf fünf Zähler zusammengeschrumpft. Aber das Torverhältnis der Bayern ist allemal einen Extrapunkt wert. Und im Tabellenkeller? Uninteressant. So lange die Hertha hinten liegt.
Die Notelf der Bayern tut sich schwer gegen Union, die Notschlachtung in Bremen nimmt ihren Lauf. In Not befindet sich die Hertha, die trotz Überzahl eine 1:0-Führung aus der Hand gab. In Frankfurt - nun, das ist Fußball. Im besten Spiel des Tages führt die Eintracht knapp 2:1. Das wird in Dortmund niemand gefallen.
45+x.
Alle Spiele befinden sich in der Halbzeitpause. In Berlin hatte es - bedingt durch den Platzverweis von Sommer, der dann natürlich ersetzt werden musste - etwas länger gedauert.
40.
Hertha - Gladbach
In der Pause muss die Hertha dringend neu justiert werden. Gelbe Karte für Mittelstädt, der Lainer zu Fall bringt. Damit sind jetzt beide Außenverteidiger verwarnt.
41.
Bremen - Leipzig
Tooor! Bremen - LEIPZIG 0:3. Bremen spielt sich am eigenen Strafraum fest. Das wirkt verhältnismäßig hilflos. Mit dem Gegenpressing kommt Werder so gar nicht zurecht. Und dann geht Orban rechts neben den Strafraum, eine Umschaltbewegung, die bei der Abwehr der Gastgeber nicht sofort ankommt. Scharf spielt er den Ball Richtung Torraum, Sörloth trifft diesmal per Fuß. Auch wieder ziemlich einfach.
38.
Hertha - Gladbach
Tooor! Hertha - GLADBACH 1:2. Stindl macht das humorlos vom Punkt. Das klappt auch, weil Schwolow sich für eine Ecke entscheidet. Noch mal zum Aufschreiben: Die Fohlenelf dreht das Spiel in Unterzahl.
37.
Hertha - Gladbach
Elfmeter für Gladbach. Stark nietet Thuram im Strafraum um. Das kann man so geben, wenn man glaubwürdig bleiben will.
34.
Bayern - Union
Aufatmen bei den Bayern-Anhängern: Jetzt kehrt Coman tatsächlich auf den Rasen zurück. Sonderlich zuversichtlich wirkt der Franzose nicht, läuft aber eigentlich ganz rund.
36.
Frankfurt - Wolfsburg
Ndicka kommt im Zweikampf mit Baku zu spät und tritt dem Wolfsburger auf den Fuß.
32.
Bayern - Union
Gänsehautmoment für die Bayern-Anhänger. Coman signalisierte der Bank Probleme, sitzt dann mit gesenktem Kopf auf dem Rasen. Kimmich ist bei ihm und winkt die Betreuer herbei. Am Spielfeldrand wird Coman behandelt.
33.
Frankfurt - Wolfsburg
Fun Fact: Die Eintracht hatte bisher zwei Torschüsse, Wolfsburg einen.
32.
Bremen - Leipzig
Tooor! Bremen - LEIPZIG 0:1. Adams auf rechts auf Nkunku, der flankt an den Torraum und Sörloth nickt ein. Ist das einfach. Schon mal als Vorbereitung auf das, was noch folgt: Leipzig gewann seine vergangenen drei Bundesliga-Spiele gegen Werder Bremen allesamt ohne ein einziges Gegentor.
28.
Hertha - Gladbach
Tooor! Hertha - GLADBACH 1:1. Ziemlich gelassen nimmt Rose den Ausgleich zur Kenntnis. Die Berliner in dieser Situation vielleicht zu sehr von der eigenen Euphorie getragen? Hey, wir sind in Überzahl, und führen tun wir auch. Und dann werden die Gastgeber eiskalt ausgekontert. Am Ende läuft Plea alleine aufs Tor zu.
27.
Frankfurt - Wolfsburg
Tooor! FRANKFURT - Wolfsburg 2:1. Starke Vorarbeit von Silva, der seinen Steilpass auf sich selbst gerade noch so rechts vor der Grundlinie erwischt, im Grätschen die Kugel an den Torraum bugsiert, wo Jovic eingelaufen ist. Der befördert den Ball direkt ins kurze Eck.
23.
Hertha - Gladbach
Tooor! HERTHA - Gladbach 1:0. Sippel hat noch keinen Ball halten müssen, muss jetzt aber hinter sich greifen. Was man ihm nicht vorwerfen kann, denn der Schuss von Ascacíbar von der Strafraumgrenze passte genau ins rechte Kreuzeck. Sehr clever zurückgelegt von Cordoba, aber natürlich auch schwach und passiv verteidigt.
24.
Bremen - Leipzig
Tooor! Bremen - LEIPZIG 0:1. Nach, das ist ja eine Überraschung. Leipzig geht in Bremen in Führung. Die Gäste kombinieren sich ziemlich einfach durchs Zentrum, über Sabitzer kommt der Ball zu Kampl, der Olom in den Strafraum schickt. Der hat dann nur noch Pavlenka vor sich. Das reicht nicht.
20.
Hertha - Gladbach
Zeefuik kassiert Gelb. Kommt zu spät gegen Bensebaini. Kommt er so nochmal, kommt er gar nicht mehr. Dann geht er.
19.
Frankfurt - Wolfsburg
Ha! Q.e.d. Riesenchance für den VfL. Schlager legt in der rechten Strafraumlinie an die Grundlinie zu Mbabu, der den Ball flach ans kurze Fünfereck gibt. Dort ist Baku zur Stelle und spitzelt die Kugel hauchzart am rechten Pfosten vorbei. Ndicka war wohl noch leicht dran - Eckball. Sei der Vollständigkeit halber erwähnt.
Zwischenfazit
Fußballerisch am anspruchsvollsten ist bisher die Partie in Frankfurt. Kann ich Ihnen nur ans Herz legen. Ansonsten ist das heute eher nichts für die Augen.
17.
Bayern - Union
Finden die Bayern langsam Struktur? Kimmich mit dem Steckpass im Zentrum auf Choupo-Moting, der aber an Luthe hängen bleibt. Trimmel möchte den Ball aus der Gefahrenzone schlagen, trifft Müller. Die Kugel springt erneut in Richtung Tor, wo Luthe diesmal festhalten kann.
15.
Hertha - Gladbach
Einen Wechsel in Berlin bin ich Ihnen noch schuldig. Die Borussia brauchte natürlich einen neuen Torsteher. Wendt muss das Feld für Sippel räumen.
13.
Bremen - Leipzig
Wir unterbrechen unser laufendes Programm für den ersten Torschuss in Bremen. Von Leipzig. Nkunku wechselt mit einem starken Diagonalball nach links im Strafraum die Seite. Dort nimmt Kluivert die Kugel an, lässt keinen Zugriff von Gegenspieler Toprak zu - und trifft dann aus etwa neun Metern das Außennetz.
13.
Hertha - Gladbach
Oha, Notbremse von Sommer gegen Cordoba. Gut, den Konter hat Sommer damit natürlich gestoppt. Elfmeter gibts keinen, weil die Notbremse Sommers vor dem Strafraum stattfand.
9.
Bayern - Union
In München kommt noch kein richtiger Spielfluss auf. Die einfache Erklärung für die Bayern: Die Mannschaft muss sich auch erst einmal finden. So verstricken sich die beiden Teams in Zweikämpfe, beim Passspiel fehlt bei beiden Teams noch die Präzision.
8.
Bremen - Leipzig
Wird eigentlich auch woanders gespielt? Schauen wir nach Bremen, Strafraumszenen lassen sich bei dieser Partie an einer Hand abzählen, die nicht unbedingt Finger braucht.
8.
Frankfurt - Wolfsburg
Tooor! FRANKFURT - Wolfsburg 1:1. Hoho, 70 Sekunden später schickt Kostic Durm die rechte Seite runter, der geht bis zur Grundlinie, legt zurück, Rode lässt passieren und dahinter nimmt Kamada überlegt Maß. Da hatte die Livetabelle kaum Zeit, sich anzupassen, da war die Anpassung schon wieder überflüssig.
7.
Frankfurt - Wolfsburg
Tooor! Frankfurt - WOLFSBURG 0:1. Wenn der Versuch eben von Gerhardt ein Warnschuss gewesen sein sollte, der ist dann nicht überall angekommen. Denn schon bei der nächsten Gelegenheit gehen die Wölfe in Führung. Baku vor dem dichtbesetzen Strafraum mit einem Schlenzer aus 20 Metern ins linke untere Eck. Weghorst hatte aufgelegt.
2.
Bremen - Leipzig
Die Herangehensweise der Leipziger ist ein Stück weit naiv. Die Gäste pressen Werder sehr hoch, um den Bremer Spielaufbau zu verhindern. Bremer Spielaufbau? Guter Witz.
3.
Frankfurt - Wolfsburg
Großchance für die Wölfe, als der Ball zentral auf Gerhardt durchgesteckt wird, der frei vor Trapp auftaucht und abschließt. An dessen Fußparade jedoch scheitert. Gut, dass der nicht drin war. Das hätte nur unnötig für Verzögerungen gesorgt, da Gerhardt beim Anspiel leicht im Abseits stand.
1.
München - Union
Die Temperaturen in München sind allerdings eine Frechheit. 17 Grad! In Bremen, das ist männlich! 10 Grad. Immer gut, wenn einen leicht fröstelt, wenn man Werder zuschaut. Gesunder Menschenverstand.
1.
München - Union
In München startete die Partie am frühesten. Das ist aber kein Wunder, da sind ja viele heute dabei, die früh ins Bett müssen.
1.
Anpfiff!
Die Spiele laufen.
Oder hätte ich lieber die VAR aufzählen sollen? Die werden ja immer wichtiger.
Die Schiedsrichter: In Berlin pfeift Ittrich, in München Stieler (134. Einsatz!!), in Frankfurt ist Fritz aktiv, in Bremen Badstübner. Kein einziger Doktor dabei. Was ist aus dieser Liga nur geworden?
Bayern - Union
Vor der Partie äußert sich Flick klar und deutlich zur aktuellen Diskussion um seine Person. "Bleiben Sie bei Bayern?" "Nächste Frage." "Bleiben Sie, wenn der Sportstand geht?" "Nächste Frage". Das zieht sich dann noch ein bisschen.
Bayern - Union
Aus gegebenem Anlass hier in der Konferenz mal ausnahmsweise eine Aufstellung - nämlich die der Bayern. Neuer - Stanisic, Boateng, Martinez, Sarr - Kimmich, Dantas - Musiala, Müller, Coman - Choupo-Moting. Dazu ein paar Namen von der Bank: Kouassi, Scott, Nianzou, Vita, Oberlin.
Geschichte
Die Ergebnisse aus den Hinspielen: Wolfsburg vs. Frankfurt 2:1, Union vs. Bayern 1:1, Leipzig vs. Bremen 2:0, Gladbach vs. Hertha 1:1.
Hertha - Gladbach
Oder nach Berlin? Den Abstiegskampf hat ja die Arminia gestern wieder einen ganzen Tick enger gemacht. Gewinnt die einfach gegen den SC. Das war so nicht geplant. Die Konsequenz: Die Hertha fiel zurück auf Platz 15. Da ist es dann etwas ungünstig, dass die Borussia aus Gladbach wieder anfängt zu gewinnen. Kommt für die Berliner zur Unzeit. Aber die haben ja gerade auch einen Lauf - sind seit zwei Spielen ungeschlagen. Fast Saisonrekord.
Bremen - Leipzig
Nach Bremen (wer schaut freiwillig nach Bremen?)? Wo die Leipziger - wie zuletzt üblich - gegen Bremen wieder einen Dreier einfahren und so, auf einen Ausrutscher der Bayern hoffend, vielleicht doch wieder in den Titelkampf eingreifen. Oder zumindest Platz 2 absichern. In der Länderspielpause, hatte Kohfeldt vor ein paar Wochen angekündigt, da wolle Werder am spielerischen Element arbeiten. Wie weit es damit her ist, haben wir beim Auftritt der Werderaner gegen den Jahn im DFB-Pokal ja gesehen. Scheint nicht geklappt zu haben.
Frankfurt - Wolfsburg
Nach Frankfurt? Wo sich entscheidet, ob die SGE sich mit den Wölfen ein spannendes Rennen um Platz 3 liefert, oder die Wölfe sich mit RB ein spannendes Fernduell um Platz 2 liefern. Kommt halt ganz darauf an, wer heute den längeren Hebel hat.
Bayern - Union
Nach München? Wo die Bayern nach großem Auftritt, aber kleinem Resultat in der CL heute ihre Wunden lecken müssen. Union reist mit Ambitionen an, schließlich geht es um den Anschluss an den Europa-Conference-League-Play-off-Platz (künftig EL-Pop).
vor Beginn
Ja, da weiß man heute vor lauter Prominenz gar nicht, wo man hinschauen soll. Schließlich gibt es gleich zwei echte Spitzenspiele.
vor Beginn
Bundesligakonferenz. Samstagnachmittag. Und das gesamte Spitzenquartett ist aktiv! Das hat es in dieser Saison noch nicht gegeben. Ein Hauch von Champions League liegt in der Luft! Oder ist es der Frühling?
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 28. Spieltages.