Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 19.01.2021, 24. Spieltag, Saison 2020/2021

1   :   0
2   :   1
0   :   3
0   :   2
1   :   2
1   :   0
2   :   2
0   :   1
3   :   0
19.01. Ende
Borussia Mönchengladbach
Werder Bremen
19.01. Ende
Bayer Leverkusen
Borussia Dortmund
19.01. Ende
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
19.01. Ende
FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
20.01. Ende
FC Schalke 04
1. FC Köln
20.01. Ende
RB Leipzig
Union Berlin
20.01. Ende
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
20.01. Ende
FC Augsburg
Bayern München
20.01. Ende
Arminia Bielefeld
VfB Stuttgart
Live
Tabelle
Von dieser Stelle noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal.
Morgen wird der Spieltag ab 18:30 Uhr komplettiert. Im frühen Spiel trifft S04 auf Köln. Die Partie hat man wahrscheinlich extra etwas vorgezogen, damit man das nicht mit Bundesliga verwechselt. Später gibts dann unter anderem den Kracher Leipzig vs. Union, da prallen Fußballwelten aufeinander. Der Tabellenführer aus München spielt in Augsburg - Bayernspiele sind ja neuerdings auch wieder spannend. Also einschalten!
Mainz bringt weiter nichts auf die Kette, das Remis gegen BVB war ein Versehen der Fußballgeschichte. Im Abstiegskampf bekommen die 05er nun Gesellschaft aus der Hauptstadt.
Durch den Dreier verbessert sich Bayer auf Platz 2, die Wölfe ziehen nach Punkten mit dem BVB gleich, stehen nun auf 5, die TSG machen den größten Satz mit einem Sprung von 14 auf 11.
90+4.
Mainz - Wolfsburg
Und die Wölfe setzten sich 2:0 in Mainz durch.
90+3.
Hertha - Hoffenheim
Die TSG gewinnt 3:0 in Berlin.
90+4.
Levekrusen - Dortmund
Bayer schlägt den BVB 2:1.
90.
Levekrusen - Dortmund
Wie viel nachgespielt wird, ist heute eigentlich nur in Leverkusen interessant. Vier Minuten.
88.
Hertha - Hoffenheim
Tooor! Hertha - HOFFENHEIM 0:3. Kramaric verwandelt einen Freistoß direkt. Über die Mauer ins kurze obere Eck. Darf man da schon das Wörtchen "Vorentscheidung" in den Mund nehmen? Ist die Hertha. Durfte man schon beim 0:2.
88.
Mainz - Wolfsburg
Indes, Realist, der erst ist, nimmt Glasner schon seine Leistungsträger runter. Weghorst und Arnold. Das ist auch eine Ansage. Es kommen Guilavogui und Mehmedi.
85.
Hertha - Hoffenheim
Die Berliner spielen jetzt fast so, als wollten sie eine höhere Niederlage verhindern. Interessante Herangehensweise.
83.
Leverkusen - Dortmund
Verzweifelte Situationen fordern verzweifelte Maßnahmen. Sechser brauchts nicht mehr. Bellingham runter, Moukoko rauf.
81.
Leverkusen - Dortmund
Tooor! LEVERKUSEN - Dortmund 2:1. Das hatte sich in dieser Phase so nicht unbedingt direkt angekündigt. Doch Bayer liegt wieder vorne. Meunier mit einem Fehler bei der Ballannahme. Diaby ist der Nutznießer und erobert die Kugel und legt sie dann in die Mitte zu Wirtz, der viel Platz hat. Der 17-Jährige geht ein paar Meter in Richtung Strafarum und zieht dann aus 15 Metern zentraler Position ab. Die Kugel schlägt unhaltbar für Bürki im linken Toreck ein.
78.
Mainz - Wolfsburg
Tooor! Mainz - WOLFSBURG 0:2. Rückpass von Hack, das wird zur perfekten Vorlage für Weghorst, der danach viel Feld vor sich hat, brillant überlupft der den herausgeeilten Zentner. Ist das die Vorentscheidung? Mainz ist ja schließlich bekannt für rasante Aufholjagden. Geraden in dieser Saison.
70.
Leverkusen - Dortmund
Jede Menge Wechsel in Leverkusen, um die Teams für die Schlussphase aufzustellen. Sancho macht für Reyna Platz, Aranguiz ersetzt Demirbay, Schick übernimmt für Alario. Alles nicht die defensivsten Wechsel.
68.
Hertha - Hoffenheim
Tooor! Hertha - HOFFENHEIM 0:2. Die TSG spielt sich kurz fest. Aus dem Rückraum lanciert Samassekou einen Flachschuss. Kramaric stoppt den Schuss auf Höhe des Torraumes, und dann schiebt er in aller Seelenruhe ein. Ganz lustig, dass die Berliner, die am lautesten auf Abseits reklamierten, genau dieses aufgehoben hatten.
66.
Hertha - Hoffenheim
Berlins Lukebakio kassiert Gelb nach einem Offensivfoul an Posch.
66.
Leverkusen - Dortmund
Irgendwie hatte sich dieser Ausgleich auch angekündigt, zumal die Dortmunder zu weiteren guten Möglichkeiten kommen. Unter anderem durch Sanchez.
65.
Leverkusen - Dortmund
Tooor! Leverkusen - DORTMUND 1:1. Der Ausgleich für den BVB durch "Ausgerechnet". Was ist passiert? Bayer bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone, über Delaney landet die Kugel bei Brandt, der von der Strafraumgrenze das rechte untere Eck anvisiert. Hradecky war noch mit den Fingerspitzen dran.
60.
Hertha - Hoffenheim
Vier Wechsel gleich in der Hauptstadt. Netz für Mittelstädt und Lukebakio für Darida. Bei Hoffenheim spielen nun Bebou und Nordtveit für Dabbur und Vogt.
65.
Mainz - Wolfsburg
Tooor! Mainz - WOLFSBURG 0:1. Arnold fängt einen Aufbaupass im offensiven Mittelfeld ab und legt den Ball sofort flach über 20 Meter in den Lauf vom gerade eingewechselten Bialek, der zentral durchgestartet ist und sich diese Chance frei vor dem Tor nicht mehr nehmen lässt.
60.
Mainz - Wolfsburg
Wechseltime auch in Mainz, bei den Wölfen Bialek für Brekalo, Mainz nun mit Kohr für Boetius und Tauer für Öztunali.
60.
Leverkusen - Dortmund
Erster Wechsel jetzt bei Bayer, Sinkgraven kommt für den angeschlagenen Wendell.
57.
Mainz - Wolfsburg
Gelb für Boetius, der Philipp gelegt hat, der eben Burkardt gelegt hatte. Rache?
55.
Leverkusen - Dortmund
Der BVB sucht jetzt zunehmend die Strafraumnähe, das wird er auch in der ersten Hälfte getan haben. Jetzt findet er diese Nähe aber auch. Erst läuft sich Reus im Sechzehner fest, bringt dann den Ball nicht bei Haaland an, dann hat Meunier einen freien Schuss von der rechten Seite des Strafraums. Der Belgier verzieht jedoch kläglich.
53.
Mainz - Wolfsburg
Oho, es gibt nach langer Zeit mal wieder eine Karte. In diesem Falle hatte Philipp Burkardt gelegt. Gelbe Karten, die Tore des kleines Mannes.
48.
Leverkusen - Dortmund
"Höher pressen" fordert Terzic, "aggressiv bleiben" sein Gegenüber Bosz. Eigentlich meinen sie dasselbe. In die unterschiedliche Wortwahl kann man sicher was reininterpretieren.
46.
Mainz - Wolfsburg
Noch keine personellen Konsequenzen sind aus Mainz zu vermelden. Gerade im Hinblick auf den FSV ist das ja fast eine gute Nachricht. Da werden ja die Trainer häufiger gewechselt als die Spieler.
46.
Hertha - Hoffenheim
Einen Wechsel gibt es bei den Berlinern, wo nun Zeefuik für Pekarik aufgelaufen ist.
46.
Leverkusen - Dortmund
Aus Dortmunder Sicht kann es nur besser werden, aber die zweiten 45 Minuten sind in der Regel sowieso eine BVB-Spezialität. Ob man die heute auch serviert? Gewechselt haben beide Seiten nicht.
46.
Weiter gehts.
Bisher ist das ein relativ ereignisreicher Abend. Das liegt zum einen an den Teams aus Berlin, Hoffenheim, Mainz und Wolfsburg. Und zum anderen daran, dass Bayer bei der Chancenverwertung heute ziemlich großzügig ist. Die Bayer-Führung bedeutet im Übrigen, dass sich Leverkusen zum ersten Bayern-Verfolger aufgeschwungen hat. DARAN kann Leipzig allerdings morgen schon was ändern. Der BVB schon etwas früher, aber danach sieht es bisher nicht unbedingt aus.
45+1.
Alle spiele sind nun in der Halbzeitpause.
45.
Hertha - Hoffenheim
Haben später begonnen, die Teams in Berlin. Also spielen sie auch am längsten. Wobei, spielen ist vielleicht das falsche Wort.
45.
Leverkusen - Dortmund
Die nächste Topchance für die Hausherren. Alario prüft Bürki nach Flanke von der rechten Seite per Kopf aus fünf Metern. Der Keeper ist erneut mit einer starken Parade zur Stelle. Der BVB ist gut bedient mit dem 0:1.
44.
Mainz - Wolfsburg
Die Wölfe kommen kaum in Situationen, in denen sie in der Offensive Tempo aufnehmen können. Mainz kompakt, blablabla. Torchancen gibt es heute mehr in Leipzig. Und da wird erst morgen gespielt!
44.
Mainz - Wolfsburg
Und was passiert in Mainz so? Der Außenseiter steht kompakt, und der Favorit versucht, die Abwehrriegel zu knacken. Unheimlich überraschender Spielverlauf, das.
42.
Leverkusen - Dortmund
Guerreiro mit einem seltsamen Fehlpass im Aufbau, Diaby fängt ab, und befindet sich nach einem Doppelpass mit Alario ziemlich schnell in Schussposition. Der Schlenzer kann Bürki zur Seite abwehren.
40.
Hertha - Hoffenheim
Von Anfang an schien die TSG hier so zu spielen, als sei sie auf ein 0:0 aus. Bei der aktuellen Lage sind die Gäste jetzt eigentlich schon über Soll.
36.
Leverkusen - Dortmund
Große Gelegenheit für die Leverkusener. Diaby geht mit seinem Tempo auf der rechten Seite vorbei an Hummels und kommt aus neun Metern halbrechter Position zum Abschluss. Bürki hat die Kugel im Nachfassen. Offensiv hinterlassen die Gastgeber in der ersten Hälfte den klar besseren Eindruck.
33.
Hertha - Hoffenheim
Tooor! Hertha - HOFFENHEIM 0:1. Die Welt ist auch aus dem Nichts entstanden. Warum dann nicht ein Tor in Berlin? Die Gäste kontern, Baumgartner kommt durchs Zentrum und legt nach rechts in den Strafraum, wo Rudy sofort abschießt. Keine Chance für Schwolow, den Schuss zu parieren. Der wird nämlich ganz entscheiden von Guendouzi noch abgefälscht. Durch die Führung zieht die TSG am Hauptstadt-Club in der Tabelle vorbei. Springt sogar hoch bis auf 11!
27.
Hertha - Hoffenheim
Recht übersichtlich bleibt das Spielniveau in der Hauptstadt. Wenn hier irgendwas passiert, wird man von einer Leistungsexplosion sprechen müssen. Hoffentlich ist das Pulver nicht nass.
28.
Mainz - Wolfsburg
Und was passiert in Mainz so? Der Außenseiter steht kompakt, und der Favorit versucht, die Abwehrriegel zu knacken. Unheimlich überraschender Spielverlauf, das.
25.
Hertha - Hoffenheim
Das überrascht jetzt gar nicht. Die erste Gelbe des Abends gibts in Berlin. Gacinovic hat es erwischt. Der Hoffenheimer Mittelfeldspieler wollte gegen Mittelstädt zeigen, wie robust er im Zweikampf ist. Osmers findet, das war eine Spur drüber.
25.
Leverkusen - Dortmund
Nach dem 0:1 war den Dortmundern eine gewisse Schockreaktion anzumerken, doch mittlerweile scheinen sich die Gäste wieder gefangen zu haben. Abschlüsse bisher 5:6 aus Dortmunder Sicht. Nächste Chance für die Gastgeber. Wirtz behauptet den Ball an der Strafraumgrenze, bevor er in den Strafraum nach rechts raus auf Diaby spielt, vielleicht den Bruchteil einer Sekunde zu spät. Für Diaby wird der Winkel dann sehr spitz. Und Bürki bügelt die Situation mit gutem Stellungsspiel aus.
22.
Mainz - Wolfsburg
Etwas versprechende Freistoßposition für die Wölfe, über das ganz große Ding ist der Ball vielleicht doch etwas zu weit weg vom Tor. Trotzdem versucht es Arnold direkt, knapp streicht der Ball über dem linken Winkel über die Latte. Aber es sah so aus, als wäre, falls er gefragt worden wäre, Zentner auch rechtzeitig dagewesen.
18.
Hertha - Hoffenheim
Und wie hat die Hertha den Schock weggesteckt? Nun, machen Sie sich ein Bild. Kramaric aus dem Gewühl des Strafraums mit einer Chance, er wird jedoch im allerletzten Moment von Pekarik geblockt. So geht der Ball deutlich über den Kasten.
18.
Mainz - Wolfsburg
Und was passiert in Mainz so? Der Außenseiter steht kompakt, und der Favorit versucht, die Abwehrriegel zu knacken. Unheimlich überraschender Spielverlauf, das.
15.
Hertha - Hoffenheim
Tooor! LEVERKUSEN - Dortmund 1:0. Aber langer Ball von Bürki wird im Mittelfeld abgefangen. Sofort spielt Bailey die Kugel in die Spitze, Diaby läuft alleine auf Bürki zu, mit dem ersten Ballkontakt nimmt er die Kugel mit, mit dem zweiten schließt er präzise ab. Auch eine Art Elfmeter. Also von der Distanz her.
12.
Hertha - Hoffenheim
Piatek visiert scharf das halblinke untere Eck an und Baumann ahnt die Ecke. Leider verloren.
10.
Hertha - Hoffenheim
Elfmeter für die Hertha? Cordoba wird bei der Ballannahme im Strafraum von Adams getroffen. Okay, keine Gelbe, aber Strafstoß ist auch nah dran. Es wird überprüft, ob es im Vorfeld des Fouls eine Abseitsposition von Cordoba gab. Gab es nicht.
6.
Hertha - Hoffenheim
Die Partie wird in der Anfangsphase ziemlich intensiv geführt, so intensiv, dass Osmers schon das ein oder andere Mal mahnende Worte anbringen müsste. Wenn es so weitergeht, wird es auch demnächst erstmals Gelb.
8.
Leverkusen - Dortmund
Alario versucht es mal von der Strafraumgrenze, keine schlechte Position, er verzieht aber deutlich genug, um keine Schweißausbrüche bei Bürki auszulösen. Der Dortmunder Keeper wäre wohl auch zur Stelle gewesen, wenn die Kugel näher an den Kasten gekommen wäre.
4.
Mainz - Wolfsburg
Viel Ballbesitz in der Anfangsphase für die Wölfe, das heißt aber nicht, dass der FSV sich in der Anfangsphase versteckt. Die Gastgeber haben sogar den ersten Abschluss.
3.
Hertha- Hoffenheim
Die Partie in Berlin hat einen Tick später begonnen, ungewöhnlich ist das nicht. Die Wege sind halt lang in der Hauptstadt.
2.
Leverkusen - Dortmund
Ja, es ist noch früh. Aber von angezogener Handbremse oder Abtasten ist in den ersten Szenen in Leverkusen wenig zu erkennen. Es geht rauf und runter. Beide Teams schon mit ersten Torannäherungen.
1.
Die Spiele sind eröffnet!
Fragen an den Spieltag
Wer schießt beim BVB heute den Elfmeter? Wo fällt das erste Tor? Wie hoch verliert der FSV Mainz? 0:5?
vor Beginn
Wie bereits gesagt, die Rollen ins Mainz sind dagegen klar verteilt. Alles andere als ein Sieg der Wölfe fiele wohl in die Kategorie "huch". Die Kategorie "Sensation" hat Mainz mit dem Remis gegen den BVB ja eigentlich schon ausgeschöpft.
vor Beginn
Und richtungsweisend wird es auch in Sinsheim. Die TSG tut sich seit dem Sieg gegen die Bayern schwer, hat aber mit der Europa League und der damit einhergehenden zusätzlichen Belastung eine gute Entschuldigung. Die stehen den Berlinern nicht zur Verfügung.
vor Beginn
Duelle zwischen Tabellennachbarn, die können wir auch gerne richtungsweisend nennen. Dabei ragt die Partie zwischen den CL-Aspiranten Dortmund und Leverkusen natürlich heraus. Ist ja ganz interessant hinsichtlich des BVB: Gerade gegen Teams, die oben mitmischen, sehen die Dortmunder definitiv besser aus, man betrachte nur die Resultate der Schwarz-Gelben gegen Mainz und Köln, bzw. Leipzig und Wolfsburg.
vor Beginn
Damit bleiben uns für die Konfnerenz noch drei Partien übrig, zweimal kommt es zu Duellen zwischen Tabellennachbarn, nur bei der dritten Partie, Mainz vs. Wolfsburg, sind die Rollen klar verteilt.
vor Beginn
Heute beginnt der letzte Spieltag der Hinrunde, vier Spiele stehen auf dem Plan für diesen Dienstag, eine ist bereits abgehakt. Am früheren Abend gab es nämlich bereits das Duell Gladbach vs. Bremen, okay, momentan läuft das natürlich noch.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 17. Spieltages.