Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 02.01.2021, 34. Spieltag, Saison 2020/2021

1   :   3
2   :   1
0   :   1
0   :   2
0   :   1
3   :   0
0   :   1
2   :   0
5   :   2
02.01. Ende
1899 Hoffenheim
SC Freiburg
02.01. Ende
Eintracht Frankfurt
Bayer Leverkusen
02.01. Ende
1. FC Köln
FC Augsburg
02.01. Ende
Werder Bremen
Union Berlin
02.01. Ende
Arminia Bielefeld
Borussia Mönchengladbach
02.01. Ende
Hertha BSC
FC Schalke 04
02.01. Ende
VfB Stuttgart
RB Leipzig
03.01. Ende
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
03.01. Ende
Bayern München
FSV Mainz 05
Live
Tabelle
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend von meiner Seite und bis zum nächsten Mal!
Und wie gehts weiter? Der Bundesligasamstag, er ist noch lang, sehr lang. In Kürze beginnt das Topspiel des Tages, Sie ahnen schon, da ist natürlich von Hertha vs. Schalke die Rede. Wen interessiert bei so einem Knaller überhaupt noch die letzte Begegnung am späteren Abend, Stuttgart vs. Leipzig? Eben.
Gladbach kann wieder gewinnen, der Absturz des FCA scheint vorerst gestoppt. Der Höhenflug der Breisgauer geht weiter. Das war bereits das sechste Ligaspiel, in dem die Mannschaft von Streich ungeschlagen blieb.
Wir sortieren: Mit Abstieg hat Union in dieser Saison nichts zu tun. Aber ist das überhaupt im Budget drin, sollten die Eisernen in der CL landen? Spannende Frage für das Saisonende. Leverkusen auf einem kleinen Tiefflug, nach der Niederlage gegen die Bayern geht die Bosz-Truppe jetzt auch gegen die Eintracht leer aus. Mal schauen, ob Leipzig heute noch davon profitieren kann. Später am Abend.
90+4.
Hoffenheim - Freiburg
Und auch in Sinsheim ist Feierabend. Die TSG unterliegt Freiburg 1:3.
90+3.
Werder - Union
Union gewinnt 2:0 bei Werder.
90+5.
Bielefeld - Gladbach
Gladbach beendet seine Flaute und gewinnt nach vier Ligaspielen ohne Sieg endlich mal wieder. 1:0 heißt es am Ende für die Gäste auf der Alm.
90+3.
Köln - Augsburg
Der FCA gewinnt 1:0 beim FC. Deswegen ist das ja auch der FCA und nicht der FCB oder C.
90+4.
Frankfurt - Leverkusen
Die Eintracht gewinnt 2:1 gegen Bayer.
Wir kommen jetzt in die Nachspielzeit. Sind insgesamt 17 Minuten. Da fragen Sie sich natürlich, häh, wo gibts vier?
87.
Frankfurt - Leverkusen
Eine Ecke segelt von der rechten Seite in den Sechzehner und erreicht tatsächlich den freistehenden Tapsoba. Dieser kommt zum Kopfball und setzt diesen aus sechs Metern zu hoch an.
84.
Bielefeld - Gladbach
Nach einem Eckball von rechts landet der Abpraller auf Höhe des linken Pfostens bei Yabo, der volley aus 18 Metern abzieht. Stindl lenkt das Spielgerät mit seinem Rücken noch knapp über das Tor. Nah dran, die Arminen, nah dran. Dazu noch was Statistisches: Bielefeld bisher noch ohne einen einzigen Versuch, bei dem Sommer hätte eingreifen müssen.
80.
Werder - Union
Werder ist das Bemühen nach der Pause nicht abzusprechen ("Haben sich stets bemüht" und so). Zumindest Selke kann offensiv einige Duftmarken setzen. Doch insgesamt wirkt Union auch nach der Pause kompakter und offensiv gefährlicher.
Wer das noch geplant hat, bekommt nur noch ein paar Minütchen Zeit für den Schlussspurt. Läuft ja heute insgesamt für die Heimteams eher übel.
82.
Frankfurt - Leverkusen
Bellarabi marschiert über die linke Seite durch und bringt den Ball scharf ins Zentrum. Souverän wehrt Hinteregger an die Latte ab. Auge hat er. Abraham bekommt einen Lachkrampf.
75.
Frankfurt - Leverkusen
Optisch hat Bayer Leverkusen bereits seit geraumer Zeit viel mehr vom Spiel. Doch die Werkself weiß noch immer nichts mit dem Ball anzufangen. Torabschlüsse sind sehr selten. Gefährlich werden die Rheinländer seit ihrem Tor gar nicht mehr. So hat die Eintracht wenig Mühe, die Führung zu behaupten. Vielmehr wirken die Hessen mit ihren Kontern weiterhin zielstrebiger und gefährlicher. Sieht jetzt doch ganz nach der zweiten Saisonniederlage für Bayer aus.
77.
Köln - Augsburg
Tooor! Köln - AUGSBURG 0:1. Caligiuri marschiert über die rechte Seite durch, wird ausgebremst, kann aber nach einem Doppelpass weitermarschieren, findet mit einem kurzen Querpass Niederlechner. Und der hält dann aus spitzem Winkel erfolgreich drauf, denn Iago hält im Zentrum noch den Fuß rein.
73.
Bielefeld - Gladbach
Hofmann verpasst die Entscheidung! Van der Hoorn verschätzt sich bei einem Rückpass und wird von Hofmann überlaufen, Pieper eilt allerdings mit zurück und trennt Hofmann vom Ball, bevor dieser vom Elfmeterpunkt abziehen kann.
70.
Bielefeld - Gladbach
Becker wird mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte über links geschickt. Er muss kurz vor der Linie abstoppen, bringt den Ball aber scharf in die Mitte. Am Fünfmeterraum behauptet sich Awoniyi im Zweikampf, die Direktablage legt aber am langen Pfosten vorbei ins Aus.
73.
Köln - Augsburg
Und jetzt die gute Chance für Niederlechner, der aber über das Tor holzt. Iago kann links im Strafraum einen langen Flugball von Gruezo an die Strafraumkante köpfen. Dort lässt Richter passieren, weil er zwei Gegenspieler vor sich hat. So kommt Niederlechner zum Schuss, Horn muss aber nicht eingreifen.
68.
Bremen - Union
Mal wieder was von der Weser: Becker sieht für ein taktisches Foul an Toprak die Gelbe Karte.
70.
Bielfeld - Gladbach
Die Schlussphase in Bielefeld bricht an, die Gastgeber arbeiten weiter am Ausgleich, haben aber gegen gut stehende Gladbacher offensiv weiterhin Probleme. Der VfL dagegen könnte nach vier sieglosen Begegnungen in Serie mal wieder gewinnen
69.
Köln - Augsburg
Gute Chance für Wolf, der nach einem langen Duda-Freistoß am Elfmeterpunkt zufällig zum Volleyschuss kommt. Der Leihspieler von der Hertha erwischt den Ball aber nicht voll, mehr mit dem Außenrist, statt mit dem Spann. Und schießt so knapp rechts am Pfosten vorbei.
62.
Köln - Augsburg
Gouweleeuw und Modeste wenig modest. Für beide gibt es die Gelbe Karte. Für den Augsburger bedeutet das zugleich, dass er in der nächsten Partie, gegen Stuttgart, gesperrt ist. Storks macht klar, nicht auf meinem Platz. Mehr so ein psychologisches Ding. Modeste hatte die Karte zu lautstark gefordert. So eine Situation, wo Ihr Partner sagt, "Schatz, nimmst du den Müll noch mit raus?", und Sie stehen schon längst da mit der Tüte in der Hand. Man machts dann trotzdem, aber nicht mehr so entspannt. Storks in der Rolle von "Schatz".
59.
Hoffenheim - Freiburg
Tooor! HOFFENHEIM - Freiburg 1:3. Muss man jetzt eigentlich jetzt fragen, ob der SC das noch über die Zeit bringt? Baumgartner spielt den Ball ins Zentrum auf Bebou, der nun nur noch Müller vor sich hat. Der Angreifer überläuft noch die Strafraumgrenze und jagt den Ball dann unter die Latte.
58.
Bielefeld - Gladbach
Tooor! Bielefeld - GLADBACH 0:1. Jetzt haben wir wirklich alles gesehen. Embolo hat ein Tor geschossen. Mit einem langen Ball wird er in die Spitze geschickt, bleibt im Zweikampf auf dem Weg zum Tor stabil und trifft wahrscheinlich nur, weil er hart bedrängt wurde. Hätte er Zeit zum Nachdenken gehabt .. Fraglos ist die Gladbacher Führung verdient, Torschüsse 3:18, aber ob man wirklich noch daran geglaubt hätte, ist eine ganz andere Frage.
56.
Köln - Augsburg
Der FC ist einen Hauch gefährlicher. Gikiewicz muss ein zweites Mal eingreifen. Thielmann macht einen langen Ball fest und legt zurück zu Wolf, der zieht von rechts nach innen und setzt zum Schlenzer an. Vom Bein von Strobl springt der Ball mittig aufs Tor. Gikiewicz reagiert gut und lenkt ihn über die Latte.
52.
Bielefeld - Gladbach
Doppelwechsel beim DSC: Kunze kommt für den gezerrten Cordova und Yabo ersetzt Gebauer.
52.
Frankfurt - Leverkusen
Tooor! FRANKFURT - Leverkusen 2:1. Eieiei, jetzt macht Tapsoba bei Bayer das für Gladbach prognostizierte Eigentor. Kamada spielt scharf und quer in den Torraum. Tapsoba muss eingreifen, weil hinter ihm ein weiterer Frankfurter lauert. Aber er kann die Kugel aus physikalischen Gründen eigentlich nur in eine Richtung grätschen. Das ist halt Pech.
47.
Bielefeld - Gladbach
CORDOVA! Die Bielefelder kommen gut aus der Kabine! Doan bedient den Venezolaner von rechts mit einer starken Hereingabe, Cordova geht vor Ginter in den Strafraum und zieht aus sieben Metern rechter Position ab. Sommer pariert im kurzen Eck stark, Cordova stand zudem bei der Ballabgabe Doans knapp im Abseits. Und so gesehen taucht dann dieser Versuch nicht einmal als Torschuss auf. Hätte man sich die Großbuchstaben bei Cordova dann auch sparen können. Wirkt so leicht hysterisch. Der Situation nicht angemessen.
46.
Bremen - Union
Siehste! Bremen wechselt, weil Bremen wechseln musste. Selke kommt für Osako. Und Mbom ersetzt Bittencourt. Was soll Kohfeldt auch anderes machen?
46.
Hoffenheim - Freiburgt
Keine Veränderungen bei Hoffenheim, Hoeneß ist vorsichtig, wer weiß, wer sich noch alles verletzt. Und der SC muss ja nicht.
In Bremen läuft die Partie noch nicht wieder. Aber da wird ja wohl gewechselt. Geht doch gar nicht anders.
46.
Köln - Augsburg
Und das ist jetzt eine echte Enttäuschung. Auch in Köln bleiben Mannschaften unverändert. Musste das wirklich sein?
46.
Bielefeld - Gladbach
Auch auf der Alm bleibt alles beim Alten.
46.
Frankfurt - Leverkusen
Gar nicht! Okay, das war mal einfach.
Und dann schauen wir uns doch einfach mal an, wie so gewechselt wurde.
46.
Und schon gehts weiter.
Und mal so eine kleine, bescheidene Prognose: So wie die Borussia auf der Alm die Chancen heute verballert, verlieren die das Ding noch. Wahrscheinlich sogar durch ein Eigentor. Mark my words.
Ein schneller Blick auf die Tabelle. Union auf CL-Kurs, hat sich auf Platz 4 vorgearbeitet. Die Berliner Fußballlandkarte wird ganz neu geschrieben werden müssen. Und der BVB würde in der European Conference League spielen, das braucht auch kein Mensch. Und sonst noch? Freiburg auf 7, langsam wirds unheimlich, sieht nach dem sechsten Spiel ohne Niederlage aus für die Breisgauer. Werder? Willkommen im Abstiegskampf und ein frohes neues Jahr.
45+x.
Sämtliche Partien befinden sich in der Pause.
45+1.
Bielefeld - Gladbach
Cordova plötzlich mit der Chance für den DSC! Klos legt die Kugel von der rechten Strafraumkante zurück ins Zentrum auf Cordova, der aus 15 Metern leicht rechter Position flach abzieht, das Spielgerät aber knapp am kurzen Pfosten vorbeisetzt. Eine Bielefelder Führung bei dieser Begegnung wäre allerdings auch ein wenig albern gewesen.
45+2.
Bremen - Berlin
Kein Tooor für Werder. Beim Zuspiel von Eggestein soll Schmid, der anschließend frei aufs Tor zulaufen konnte und ziemlich kühl verwertete, im Abseits gestanden haben. Das glauben wir mal so. Hat Ihr Bildschirm einen Kratzer, würden Sie das nie erkennen. Aber im Kölner Keller wird die technische Ausstattung top sein.
45.
Bremen - Berlin
Gerade frisch reingekommen. In Bremen muss der VAR eingreifen. Werder mit einem Abseitstor oder einem regulären Treffer? Knappe Entscheidung, so oder so. Und es dauert. Die gesamte Nachspielzeit (zwei Minuten) könnte für den VAR draufgehen.
44.
Bremen - Berlin
Prömel grätscht Sargent zu Boden und sieht Gelb. Für ihn ist es die fünfte Verwarnung der Spielzeit.
43.
Hoffenheim - Freiburg
Tooor! Hoffenheim - FREIBURG 0:3. Das Spiel wird jetzt zu einem Hoch-gewinnt-das-Hoffenheim-nicht-mehr-Ding. Aber hat der SC nicht auch gegen Stuttgart 3:0 geführt. Und liegt Hoffenheim nicht auch im Südwesten. Und steht bei der TSG nicht "Hoffen" schon im Namen mit drin? Ein bitteres Eigentor von Adams. Der Abwehrspieler will eine flache Hereingabe von Demirovic vor dem Tor klären und das geht gründlich schief, er lenkt die Kugel in die eigenen Maschen.
39.
Frankfurt - Leverkusen
In Köln läufts also nicht. Dafür haben wir ja Frankfurt. Von der rechten Seite passt Kamada mit Übersicht flach in die Mitte. Am Elfmeterpunkt taucht Younes völlig frei auf, darf sich die Eck aussuchen. Doch diesmal hat der Torschütze die nötige Ruhe nicht, jagt seinen Direktschuss mit dem rechten Fuß über die Kiste.
36.
Köln - Augsburg
Achtung, Achtung. Erster Kölner Torschuss. Katterbach. Sieht man auch, dass er das nicht so oft macht. Beim nächsten Kölner Versuch lohnt es vielleicht sogar, mal genauer nachzuschauen, wo der Ball hingeht.
35.
Bielefeld - Gladbach
Ortega packt zu! Gegen Embolo. Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Lainer bedient den Schweizer mit einer Flanke von rechts, Embolos Kopfball aus sechs Metern ist im Torzentrum aber kein Problem für Bielefelds Torsteher.
33.
Bremen - Union Berlin
Groß stoppt Becker mehr von hinten als von der Seite und ist mit Gelb gut bedient. Die Karte hat an den Rändern schon stark geblutet.
34.
Hoffenheim - Freiburg
Tooor! Hoffenheim - FREIBURG 0:2. Grifo verwandelt einen Handelfmeter sicher zum 2:0 für die Gäste. Bogade mit so einem Handspiel, wie es das früher nicht gegeben hätte. Sie kennen das ja schon.
30.
Bielefeld - Gladbach
Nach etwas weniger als 30 Minuten sind die Gladbacher auf der Bielefelder Alm weiterhin die bessere Mannschaft, der Druck der Fohlen hat aber ein wenig abgenommen. Die Gäste von Rose sind nach wie vor klar überlegen, es fehlt aber der Führungstreffer.
25.
Frankfurt - Leverkusen
Ausgeglichene Partie in Frankfurt, nicht nur der Spielstand vermittelt das. Die Spielanteile sind ausgeglichen, die Eintracht ist vielleicht in der Offensive einen Tick fleißiger.
27.
Bielefeld - Gladbach
Embolo mit der nächsten Großchance! Stindl hat zentral vor dem Sechzehner viel Platz und steckt rechts in den Strafraum auf Embolo durch, der Schweizer scheitert aus sieben Metern rechter Position erneut an Ortega und setzt seinen Halblupfer links am Tor vorbei. Der Treffer hätte aber nicht gezählt, Embolo stand klar im Abseits.
29.
Bremen - Union Berlin
Tooor! Bremen - UNION BERLIN 0:2. Werder ist das Schalke des Nordens. So verteidigt sonst nur Königsblau. An der rechten Eckfahne verdaddeln die Bremer den Ball. Blinder Pass vor den eigenen Strafraum, Andrich fängt ab, lässt in den Strafraum prallen. Awoniyi läuft alleine aufs Tor zu, will den Ball ins lange Eck schicken, trifft ihn aber nur mit der Fußspitze. Und dadurch stimmt das Timing von Pavlenka beim Rettungsversuch überhaupt nicht mehr. Die Kugel kullert ins lange Eck.
25.
Köln - Augsburg
Die nächste von zahlreichen Spielunterbrechung, diesmal liegt Iago nach einer Grätsche von Wolf im Mittelkreis auf dem Boden. Wir zählen acht Fouls in den ersten 25 Minuten. Und null Schüsse aufs Tor. Das sollte genug Überblick über die Qualität und Attraktivität dieses Spiels bis hierhin geben.
25.
Bielefeld - Gladbach
Hofmann zirkelt einen Freistoß von halbrechts zentral in den Fünfer, wo Lainer die Kugel aber über den Kopf rutscht und recht deutlich links am Kasten von Ortega vorbeigeht.
25.
Bremen - Union
Andrich rutscht in den Laufweg von Sargent und trifft den Bremer am Knie. Dafür gibt es Gelb.
25.
Bremen - Union
Was verraten die Zahlen eigentlich über den künftigen Champions-Ligisten Union? Hm, ausgeglichene Torschussbilanz in Bremen, 2:2. Bremen mit etwas mehr Ballbesitz, 51,7 Prozent, nichts, was sich nicht innerhalb von 60 Sekunden ausgleichen ließe ..
22.
Bremen - Union Berlin
Luthe spielt den Ball zu kurz hinten heraus. Bittencourt geht dazwischen, macht noch ein paar Meter und sucht aus der Drehung den Abschluss, der über das Tor geht. Das war ein erstes Bremer Lebenszeichen nach dem Gegentreffer.
22.
Frankfurt - Leverkusen
Tooor! FRANKFURT - Leverkusen 1:1. Tore bleiben rar. Und die meisten fallen in Frankfurt. Wo die Partie jetzt wieder von vorne losgeht. Sow schickt Younes steil. Der hat Vorsprung, viel Platz und zeigt keine Nerven vor Hradecky.
20.
Bielefeld - Gladbach
De Medina rennt Hofmann halbrechts ein wenig stürmisch um, der Belgier kassiert für dieses klare Foul die Gelbe Karte.
16.
Köln - Augsburg
Aus Köln haben wir bisher noch wenig gehört. Das soll hiermit anders werden. Die erste Viertelstunde ist nichts für Schönspieler. Es knallt hin und wieder ordentlich in den Zweikämpfen, gefühlt landen auf beiden Seiten genauso viele Abspiele beim Gegner statt beim Mitspieler, auch die Fahnenträger an den Seitenlinien haben viel zu tun und unterbrechen regelmäßig die Angriffsbemühungen. Wir warten geduldig auf etwas fußballerische Klasse.
17.
Hoffenheim - Freiburg
Aber zurück in die Gegenwart. Es hat den nächsten Hoffenheimer erwischt. Akpoguma wurde nämlich gerade humpelnd vom Feld geführt, inzwischen ist er durch Skov ersetzt worden. Ob die TSG heute mit fünf Wechseln auskommt?
12.
Hoffenheim - Freiburg
Einen Nachtrag hätte ich noch. Für Rudy ging es tatsächlich nicht weiter. Melayro hat ihn inzwischen ersetzt. Über den Daumen gepeilt würde ich von einer Knieverletzung ausgehen.
15.
Bielefeld - Gladbach
Echt kein gutes Zeichen, wenn man nach einer Viertelstunde schon sagen kann, dass der Zwischenstand der Arminia schmeichelt. Echt kein gutes Zeichen.
12.
Bremen - Union Berlin
Tooor! Bremen - UNION BERLIN 0:1. Keine Zeit, sich mit dem Tor in Frankfurt aufzuhalten. Ist schon wieder ein frisches reingekommen. Die Eisernen kontern perfekt. Awoniyi bedient an der Strafraumgrenze Becker, der sofort und erfolgreich abschließt.
9.
Frankfurt - Leverkusen
Tooor! Frankfurt - LEVERKUSEN 0:1. Die Eintracht hatte den besseren Start. Aber den ersten Treffer erzielt Bayer. Amiri bringt die Gäste in Führung. Wirtz steckt in den Strafraum auf Amiri, der scheint vom Tor abgedrängt zu werden von Trapp, aber mit dem Rücken zum Tor spielt Amiri die Kugel mit der Hacke Richtung Kasten und erwischt damit Trapp kalt.
6.
Bielefeld - Gladbach
Embolo mit der Riesenchance zur Führung! Pieper taucht unter einem Querschläger von Kramer vor dem eigenen Sechzehner durch, sodass Herrmann von halbrechts ins Zentrum auf Embolo legen kann. Der Schweizer trifft aus 15 Metern zentraler Position zunächst den linken Innenpfosten und stolpert den Nachschuss dann rechts im Fünfer ins Toraus.
8.
Hoffenheim - Freiburg
Tooor! Hoffenheim - FREIBURG 0:1. Tja, was soll man sagen. Druck machen die Breisgauer. Und der zahlt sich eben auch früh aus. Günter geht über die linke Seite bis zur Grundlinie und passt scharf quer, Rudy blockt, verletzt sich dabei offensichtlich schwer und bleibt liegen, während die Partie weiterläuft. Der Ball kommt im Strafraum bei Santamaria runter, der sofort aus kurzer Distanz draufhält und genau unter die Latte trifft. Dann muss Rudy behandelt werden. Und das sieht nicht gut aus. .
7.
Hoffenheim - Freiburg
Hoffenheim mit Startschwierigkeiten, weil die Freiburger so richtig Dampf machen. Pressing, the new big thing.
4.
Frankfurt - Leverkusen
Das sieht hier in der Anfangs- gleich nach einer Drangphase für die Eintracht aus. Kostic lanciert erste Flanken, eine Ecke hatten die Gastgeber auch schon. Wird Zeit, dass sich auch Bayer langsam in die Partie reintastet.
3.
Bielefeld - Gladbach
Das hingegen war gar nicht harmlos, Stindl lässt im Zentrum für Herrmann prallen, der im Strafraum frei abschließen kann und trifft. Nicht harmlos, aber halt knapp Abseits. Aufwachen, Bielefeld!
2.
Bielefeld - Gladbach
Die erste Torchance gibt es für die Gäste. Stindl, zuletzt ja ziemlich erfolgreich, nimmt einen ins Zentrum abgewehrten Ball direkt aus der Distanz. Relativ harmlos fliegt die Kugel weit am Kasten vorbei.
1.
Die Spiele haben begonnen. Stark gewöhnungsbedürftig, Bundesliga so am 2. Januar.
Bielefeld - Gladbach
Das letzte Mal, dass die Arminia in der Bundesliga zu Hause gegen die Fohlenelf getroffen hat, liegt schon eine ganze Weile zurück. Das war nämlich in der Saison 2002/03. Seitdem hats vier weitere Versuche gegeben, alle ohne Torerfolg. Angesichts der Torflaute der Gastgeber könnte sich diese Serie heute fortsetzen, nur Schalke hat weniger Tore als die Ostwestfalen geschossen, und Schalke ist ja schon praktisch Zweitligist. Aber bei der Borussia lief es ja zuletzt so ganz rund nicht. Sechs Spiele ohne Sieg, wettbewerbsübergreifend, bis zum Erfolg im DFB-Pokal in Elversberg. Ja, Elversberg und Schalke, das sind die beiden Teams, gegen die Gladbach zuletzt gewinnen konnte. Beeindruckende Trophäensammlung.
Bremen - Union Berlin
Hätte natürlich eine schöne Wiederbegegnung werden können mit einem gesunden Kruse. Durchaus ein Spielertyp, wie ihn Werder gut gebrauchen könnte. Aber der fehlt den Eisernen weiter, doch die kommen ja ganz offensichtlich auch ganz gut ohne ihn zurecht. Obwohl, so ganz rund lief es bei den Berlinern ja nicht bis zum Sieg gegen den BVB, mit der man eine Flaute von vier Spielen ohne Sieg beendete. Beide Teams waren zuletzt im DFB-Pokal aktiv, Werder setzte sich bei Hannover durch, Union verlor gegen Paderborn. Werder beendete am letzten Ligaspieltag auch eine Flaute. Die erstreckte sich über neun Partien. Mit einem Sieg gegen Mainz. 1:0. Bricht bei den Eisernen jetzt sicher Panik aus.
Köln - Augsburg
Wenn wir die Partie in Hoffenheim mit Abstiegskampf kategorisieren, dann die Begegnung in Köln erst recht. In diesem Falle müsste man sogar fast von einem Sechs-Punkte-Spiel sprechen, auch wenn der FCA noch ein kleines Polster hat. Von den letzten sieben Spielen haben die Schwaben lediglich das gegen Bielefeld gewonnen. Im DFB-Pokal gabs unter der Woche das Aus gegen Leipzig. Der FC dagegen hat einen Pakalerfolg im Rücken und sah zuletzt vor allem gegen starke Teams gut aus - Remis gegen RB, Wolfsburg, der Sieg beim BVB .. Kam allerdings gegen Bayer ein wenig unter die Räder. Mit einem Dreier wäre der FC wieder am Mittelfeld dran.
Frankfurt - Leverkusen
Die Remis-Hamster aus dem Hessenland empfangen Bayern-Verfolger Leverkusen. Die Eintracht hat nur eines der letzten acht Spiele verloren - gegen die Wölfe. Die andere Saisonniederlage holte man sich bei den Bayern ab. Ansonsten sieht die Bilanz gegen die Top-Teams ziemlich gut aus: Remis gegen Dortmund, Remis gegen Leipzig. Und jetzt geht es also gegen das nächste Team aus der Top-Five. Gegen Bayer - die letzte Mannschaft der Liga, die bis zum letzten Spieltag noch ungeschlagen war. Nach oben schielt die Mannschaft von Bosz Richtung München, aber im Nacken sitzt der Elf auch ein Verfolger aus Sachsen, der nur aufgrund des schwächeren Torverhältnis bis heute auf Distanz gehalten werden konnte.
Hoffenheim - Freiburg
Und so könnte man die Begegnung der TSG mit Freiburg tatsächlich dem Abstiegskampf zurechen - mit Ambitionen auf internationalen Fußball. "Europäischer" Fußball - das ist das richtige Stichwort beim Thema Hoffenheim. Die Erfahrung zeigt, dass Teams ohnehin unter der Doppelbelastung leiden, wenn europäisch gespielt wird, durch den engen Terminplan hat sich die Situation in dieser Saison eine ganze Ecke verschärft. Eines der Opfer scheint die TSG zu sein. Drei der letzten vier Spiele hat die TSG verloren, der Sieg zwischendrin gegen Gladbach fällt da ein wenig aus dem Rahmen. Der SC ging mit einer stolzen Serie in die Kurzpause, ist seit fünf Spielen ungeschlagen, holte aus den letzten drei Partien neun Zähler. Im DFB-Pokal letzte Woche gab es allerdings einen Betriebsunfall in Stuttgart.
vor Beginn
Wo beginnt in dieser Saison der Abstiegskampf? Bei Platz 7 (Stuttgart), bei Platz 9 (Frankfurt)? Bei Platz 14 (Hertha)? Und so groß ist der Abstand ja tatsächlich nicht zwischen den Rängen 7 und 14. Sind gerade einmal fünf Zähler - eine erfolgreiche englische Woche und du spielst plötzlich um einen europäischen Startplatz mit.
vor Beginn
Mit satten sieben Partien startet die Bundesliga ins neue Jahr, doch um die Zuschauer nicht zu überfordern, ist der Spieltag natürlich wieder schön aufgefächert. In unserer Konferenz am Samstagnachmittag ist von den Mannschaften aus der Top-Five lediglich der Zweite aus Leverkusen am Start.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 14. Spieltages.