Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 24.10.2020, 9. Spieltag, Saison 2020/2021

1   :   1
5   :   0
2   :   1
1   :   1
2   :   3
3   :   0
2   :   1
1   :   1
3   :   1
23.10. Ende
VfB Stuttgart
1. FC Köln
24.10. Ende
Bayern München
Eintracht Frankfurt
24.10. Ende
RB Leipzig
Hertha BSC
24.10. Ende
Union Berlin
SC Freiburg
24.10. Ende
FSV Mainz 05
Mönchengladbach
24.10. Ende
Borussia Dortmund
FC Schalke 04
25.10. Ende
VfL Wolfsburg
Arminia Bielefeld
25.10. Ende
Werder Bremen
1899 Hoffenheim
26.10. Ende
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Live
Tabelle
Von dieser Stelle noch einen schönen Nachmittag und bis zum nächsten Mal!
Wie gehts weiter? Zwei weitere Partien gibt es morgen mit Bremen vs. Hoffenheim und Wolfsburg vs. Bielefeld. Am Montag wird der Spieltag mit der Begegnung Bayer vs. Augsburg abgerundet. Und dann gibts natürlich gleich noch das Revierderby. Dies können Sie bei uns im Einzelticker verfolgen.
Sortieren wir kurz: Durch das Comeback der Leipziger verpassen die Bayern den Sprung an die Spitze. EinenVon diesen ganz bitteren Nachmittag hat Mainz hinter sich: Nach überzeugendem Auftritt, der im Vergleich zum 0:1 am letzten Wochenende wieder eine Steigerung in sich barg, geht man zum vierten Mal in dieser Saison mit leeren Händen vom Platz. Das einzige Remis des Spieltages gab es beim Mittelfeldduell zwischen Union und Freiburg.
90+6.
Leipzig - Hertha
Und jetzt ist auch die Partie in Leipzig beendet.
90+4.
Mainz - Gladbach
Gladbach gewinnt 3:2 in Mainz.
90+3.
Bayern - Frankfurt
Feierabend in München.
90+3.
Leipzig - Hertha
Die Hertha in der Schlussphase nur noch mit acht Feldspielern? Ngankam wird nach einem relativ alltäglichen Foul an Angelino des Feldes verwiesen. Nach einem Hinweis aus Köln darf Ngankam aber wieder zurückkommen. Aus Rot wird Gelb.
90+5.
Union - Freiburg
Schlusspfiff an der Alten Försterei.
90.
Bayern - Frankfurt
Und bei den Hessen hofft man jetzt, dass es mit der Nachspielzeit nicht übertrieben wird.
90.
Bayern - Frankfurt
Tooor! BAYERN - Frankfurt 5:0. Nicht Lewandowski. Formkrise. Kimmich steckt durch auf Sane, der im Strafraum viel Platz hat, querlegt, Goretzka schlägt über den Ball, seine leichte Berührung der Kugel reicht aber aus, um daraus eine Vorlage für Musiala zu machen. Der staubt am langen Pfosten ab.
88.
Mainz - Gladbach
Doppelparade von Zentner. Zunächst pariert er gut gegen Plea. Noch viel besser ist allerdings der Reflex beim Schuss von Lainer, der aus 16 Metern halbrechter Position flach ins lange Eck abschließen kann. Doch der Keeper ist mit den Fingerspitzen dran und klärt zur Ecke. Das wäre jetzt auch wirklich des Gutes zu viel gewesen.
84.
Leipzig - Hertha
Der Hertha bläst der Wind heftig ins Gesicht. Poulsen versucht dasselbe eben wie Ginter, der Leipziger scheitert bei dieser Ecke zum kurzen Pfosten allerdings an der Außenbegrenzung des Kastens. Was man alles tut, um nicht zweimal Pfosten zu schreiben.
83.
Leipzig - Hertha
Joker Olmo setzt halblinks am Strafraum aus 17 Metern zum Schlenzer an, der hätte genau rechts oben ins Eck gepasst. Schwolow fährt die Arme aus und lenkt den Ball gerade noch ins Toraus. Eine Glanzparade.
Okay, gibt offensichtlich wirklich ein paar Endspurts. Auf Gladbach hätte ich dabei nicht unbedingt getippt. Nicht nach den heutigen Eindrücken. Aber man muss ja nur schauen, wen Rose einwechseln konnte. Wende auf Knopfdruck. Hofmann kommt rein, macht ein Tor und bereitet eines vor.
83.
Mainz - Gladbach
Tooor! Mainz - GLADBACH 2:3. Ganz bitter für die Mainzer, die eigentlich ein gutes Spiel gemacht haben. Hofmann mit der Ecke von links, Ginter steigt am kurzen Pfosten hoch und verlängert unhaltbar. Aber wenn du erst einmal unten drinstehst, passieren halt solche Sachen.
77.
Leipzig - Hertha
Tooor! LEIPZIG - Hertha 2:1. Sabitzer schießt unten rechts ein. Nichts zu machen.
76.
Leipzig - Hertha
Elfmeter für RB. Cordoba fällt Orban von hinten auf die Beine. Da geht der Ungar natürlich runter. Reicht also wohl doch nicht für die Gäste. Ein Duell wie dieses hätte man doch eher auf der anderen Seite erwartet.
Für wen ist ein Endspurt noch eine realistische Option? Für RB, Mainz und BEIDE Teams in Berlin.
76.
Mainz - Gladbach
Tooor! Mainz - GLADBACH 2:2. Hofmann verlädt Zentner und verwandelt souverän vom Punkt.
75.
Mainz - Gladbach
Handelfmeter für Gladbach. Für heutige Verhältnisse eine vergleichsweise eindeutige Entscheidung. Dazu gibts noch Gelb für Niakhate.
74.
Bayern - Frankfurt
Tooor! BAYERN - Frankfurt 4:0. Sane läuft über die Robbenseite an und macht Robbensachen.
67.
Leipzig - Hertha
Und fast hätte sich Poulsen hier mit einem Treffer eingeführt. Nach Vorarbeit von Angelino scheitert er nur ganz knapp beim Versuch zum 2:1.
69.
Union - Freiburg
Kurz nach seiner Einwechslung kassiert Tempelmann Gelb. Da macht man sich dann heutzutage schnell sorgen, ob es für die Restspielzeit reicht.
66.
Leipzig - Hertha
Erster Wechsel bei Leipzig: Für Forsberg kommt Poulsen ins Spiel. Auch so ein bisschen Belastungssteuerung. Außerdem will Nagelsmann bestimmt gewinnen. Außerdem kommt Olmo für Kluivert. Nagelsmann will WIRKLICH gewinnen.
61.
Union - Freiburg
Christian Streich legt eine neue Platte auf: Santamaria macht für Tempelmann Platz.
61.
Bayern - Frankfurt
Also, das war so: Die Eintracht verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung, Costa übernahm, steckte dann an die Strafraumgrenze durch. Dort steht Lewandowski. Der völlig unbekannte Pole hat im Angriffszentrum viel Platz, die Innenverteidiger stehen weit weg. Klares Plädoyer für die Fünferkette.
61.
Bayern - Frankfurt
Tooor! BAYERN - Frankfurt 3:0. Lewandowski schießt.
60.
Bayern - Frankfurt
Apropos Belastungssteuerung: Sowas regelt man bei den Bayern intern. Das heißt, innerhalb einer Partie. Riecht zwar jetzt stark nach Gummi in der Allianzarena, die Handbremse ist schon angezogen.
60.
Mainz - Gladbach
Neuhaus und Hofmann kurz darauf für Reitz und Kramer, jetzt hat Rose fast wieder sein CL-Team auf dem Platz.
57.
Mainz - Gladbach
Kunde schlenzt den Ball in den Gladbacher Strafraum, Öztunali bekommt das schwierige Zuspiel unter Kontrolle, schlägt noch zwei Haken und scheitert dann aus der Drehung am glänzend reagierenden Sommer.
54.
Mainz - Gladbach
Doppelwechsel bei den Gästen, Thuram kommt für Stindl. Und Plea ersetzt Jantschke. Tja, wenn man so wechseln kann. Belastungssteuerung? Muss verschoben werden.
52.
Bayern - Frankfurt
Hernandez mit dem nächsten Abschluss für die Bayern! Der Franzose spielt sich von links kommend mit einem Doppelpass mit Coman an die linke Fünferkante, von wo aus er das kurze Eck anvisiert. Trapp ist aber zur Stelle und klärt stark zur Ecke.
51.
Mainz - Gladbach
Herrmann, auffälligster Angreifer der Gäste heute, umkurvt die Mainzer Deckung und sucht aus zentraler Position den Abschluss. Zentner kann nur zur Seite abwehren. Der zweite Ball kommt zu Embolo, der aus halblinker Position zum Nachschuss kommt. Dieses Mal ist der Keeper geschlagen, aber St. Juste verhindert auf der Linie den Ausgleich.
51.
Leipzig - Hertha
Mit seiner zweiten Aktion stößt Zeefuik seinen Gegenspieler um und sieht erneut Gelb. Und das kennen wir schon aus dem Malunterricht in der Grundschule. Wenn man Gelb mit Gelb mischt .. Genauso gab es das heute auch schon in der 2. Liga.
48.
Leipzig - Hertha
Upamecano regt sich über eine Entscheidung von Schiedsrichter Stieler zu vehement auf, der ihm Contenance nahelegt.
47.
Leipzig - Hertha
Gleich in einer seiner ersten Aktionen sieht Herthas Joker Zeefuik nach Foul an Nkunku die Gelbe Karte.
46.
Union - Freiburg
Wohingegen in Berlin alles gleich bleibt.
46.
Leipzig - Hertha
Bei der Hertha kommt Zeefuik für Pekarik.
46.
Mainz - Gladbach
In Mainz dagegen geht es unverändert weiter.
46.
Bayern - Frankfurt
Schauen wir uns mal an, welche personellen Auswirkungen die ersten 45 Minuten hatten. Die Eintracht wechselt schon mal zweifach, klar, bei der Doppelbelastung muss er rotieren. Nee, Moment. Younes ersetzt Kamada, der mal fast zu einem Land geworden wäre. Außerdem kommt Chandler für Zuber.
46.
Und schon gehts weiter.
Es sieht nicht danach aus, als könnten die Bayern heute noch stolpern. RB dagegen, zwischenzeitlich haben die Sachsen die Tabellenführung verloren, tut sich schwerer als erwartet gegen die Hertha. Freiburg hält ein etwas glückliches Remis bei Union. Und in Mainz kündigt sich eine erste Überraschung des Spieltages an. Die zweite gibts sicherlich später am Tag.
45+x.
Alle vier Partien befinden sich in der Halbzeitpause.
45+1.
Leipzig - Hertha
Kampl versucht es von links am Strafraum mit einem Schlenzer in Richtung langes Eck, der Mittelfeldspieler der Leipziger zielt dabei etwa einen halben Meter zu hoch.
45+2.
Bayern - Frankfurt
Boateng untersucht die Gelenke von Silva näher und kassiert Gelb.
44.
Bayern - Frankfurt
Coman bringt den Ball von links erneut hoch an den langen Pfosten zu Müller, der volley aus sechs Metern abzieht. Hinteregger stellt sich aber in den Schuss und blockt diesen ab.
41.
Bayern - Frankfurt
VAR in München, im Gespräch ist ein Handelfmeter für die Bayern. Der Ref schaut sich die Situation an und macht das Victory-Zeichen. Das ist erst einmal schwer zu interpretieren. Wird dann klarer, als es mit einer Ecke weitergeht.
39.
Union - Freiburg
Ingvartsen sieht für ein taktisches Foul an Sallai die Gelbe Karte.
37.
Bayern - Frankfurt
Große Aufregung bei den Bayern! Nach einem Eckball bekommt Ilsanker den Ball vor die Füße und legt diesen intuitiv zurück zu Trapp, der diesen bei 30 Zentimeter Abstand zwischen beiden aufnimmt. Die Münchner fordern indirekten Freistoß, dafür ist die Aktion aber zu wenig bewusst gewesen.
36.
Mainz - Gladbach
Tooor! MAINZ - Gladbach 2:1. Was ist denn mit den 05ern los? Nach der Hereingabe von Öztunali schauen gleich vier Gladbacher zu, wie Mateta den Ball mit der Brust annimmt, zwei Schritte geht und dann aus der Drehung ins linke lange Eck abschließt. Drei Bewacher hatte er in dieser Situation. Darf er eigentlich keinen Schuss mehr anbringen können.
36.
Union - Freiburg
Tooor! UNION - Freiburg 1:1. Die Antwort lässt nicht lange auf sich erwarten. Genau 1,5 Angriffe. Kruse legt einen für Andrich auf, der aus der zweiten Reihe draufhält. Müller hätte den wohl abwehren können, aber der Ball wird von Heintz noch abgefälscht und wird so unparierbar.
34.
Union - Freiburg
Tooor! Union - FREIBURG 0:1. Was kann sich Union für seine Überlegenheit kaufen. Genau nichts. Freiburg zeigt sich effizienter. Kann man nicht anders sagen, wenn gleich der erste Schuss AUFS Tor auch in den Maschen landet. Höhler holt sich die Kugel an der rechten Eckfahne, die sie freundlicherweise im Spiel hält, der Ball landet dann im Zentrum bei Günter, der nach links zu Grifo legt. Der Italiener zieht dann gekonnt mit links ins lange Eck ab, trifft noch den Innenpfosten und stellt auf 1:0 für die Breisgauer.
33.
Bayern - Frankfurt
The Red Machine. Auf dem Weg, die Eintracht zu zermalmen. Gnadenlos, drückend überlegen, brutal. Coman zeigt Tuta einmal auf links die Geschwindigkeit eines Bundesliga-Spiels und bedient dann Costa am langen Pfosten, der überlegt zentral an die Sechzehnerkante legt. Dort zieht Kimmich mit Wucht ab, wird aber von Hasebe geblockt.
31.
Bayern - Frankfurt
Gute Freistoßposition für die Frankfurter, nachdem Sarr Dost links vom eigenen Sechzehner gelegt hatte. Hasebe bringt die Kugel in den Sechzehner. Der Japaner findet zwar Toure am kurzen Fünfereck, dessen Kopfball geht aber deutlich über den Kasten von Neuer.
31.
Mainz - Gladbach
Herrmann mit der dicken Chance von der Strafraumgrenze, nach Ballannahme an der Strafraumgrenze bringt er den Ball mit der Seite Richtung Kasten, der Schuss wird von der Latte ausgebremst, Glück für die Mainzer.
28.
Union - Freiburg
Pohjanpalo hatte schon ein paar Möglichkeiten, Union dominiert im Prinzip die erste Hälfte, ohne sich die ganz dicken Chancen herauszuspielen. Abschlüsse 9:2, mehr Torgefahr hatte Streich von seiner Mannschaft gefordert. Das ist irgendwie falsch angekommen.
28.
Union - Freiburg
Überall sind schon Tore gefallen, nur nicht in der Alten Försterei. Ausgerechnet. Bei DEM Namen!
26.
Bayern - Frankfurt
Tooor! BAYERN - Frankfurt 2:0. Lewandowski hält den Kopf an den Ball. Irgendeinen.
23.
Mainz - Gladbach
Tooor! MAINZ - Gladbach 1:1. Das Ende der Welt ist nahe. Mainz hat getroffen. Aus dem Mittelfeld wird der Ball nach Gewinn im Gegenpressing von Latza an die Strafraumgrenze gehebelt. Quaison löst sich von seinem Gegenspieler und grätscht die Kugel Richtung Tor, zwar scheitert er am Pfosten, aber im Nachschuss hat Mateta leichtes Spiel aus kürzester Distanz.
20.
Bayern - Frankfurt
Wie spielt die Eintracht? 21, 22, langer Ball auf Silva, der den vor der Strafraumgrenze festmacht, 24, 25, hat Alaba und Boateng vor sich, verzögert, 26, 27, Sarr und Hernandez rücken ein, 28 bis 33. Als endlich nachrückende Frankfurter eintrudeln, hat sich Alaba das Spielgerät schon gesichert.
17.
Bayern - Frankfurt
Goretzka landet als erster Akteur im Notizbuch von Schiedsrichter Siebert, er war im Zweikampf mit Ilsanker Viertel nach rechtzeitig gekommen.
17.
Leipzig - Hertha
Für Herthas Tousart gibt es nach einem Einsatz mit gestrecktem Bein gegen Henrichs die erste Gelbe Karte der heutigen Begegnung.
15.
Mainz - Gladbach
Tooor! Mainz - GLADBACH 0:1. Kramer mit dem Seitenwechsel, Lainer mit der Flanke, Embolo mit der Kopfballvorlage. Und Stindl mit dem Schuss aus sechs Metern. Mainz mit dem Rückstand. Deja-vu.
11.
Leipzig - Hertha
Tooor! LEIPZIG - Hertha 1:1. Freistoß Nkunku, der Ball kommt zu Mukiele, Kopfball, Latte, danach wirds konfus. Im Torraum gestochert und geblockt. Richtig kann die Hertha nicht. Dann schaltet Upamecano am schnellsten, tankt sich rechts im Fünfmeterraum am zu passiv agierenden Alderete vorbei und knallt das Leder dann aus spitzem Winkel zum 1:1-Ausgleich für die Leipziger unter die Latte.
8.
Leipzig - Hertha
Tooor! Leipzig - HERTHA 0:1. RB hatte inzwischen gehörigen Druck entwickelt. Und wird ausgekontert. Die Berliner spielen einen lupenreinen Angriff über Mittelstädt, Darida und Lukebakio bis in den gegnerischen Strafraum, wo dann Cordoba frei vor Torhüter Gulacsi auftaucht und das Leder überlegt zum 1:0 ins linke Eck befördert.
10.
Bayern - Frankfurt
Tooor! BAYERN - Frankfurt 1:0. Müller kurz auf Coman, der kurz auf Lewandowski. Und der schießt frei vom Elfmeterpunkt ein.
7.
Bayern - Frankfurt
Die Bayern beginnen druckvoll! Lewandowski steckt vom linken Sechzehnereck aus auf Müller durch, der am kurzen Pfosten eingelaufen war. Der Mann mit der Nummer 25 probiert es mit dem Hackentrick, diesen riecht Trapp aber und verhindert Schlimmeres.
4.
Union - Freiburg
Die erste Chance der Partie hat Pohjanpalo, der ja eigentlich er als Joker erfolgreich ist. Aber weil er heute von Anfang an spielt, scheitert er natürlich.
4.
Leipzig - Hertha
Zunächst sieht das in Leipzig, zumindest in den ersten Szene, nach klassischen Abtasten aus. Aber die Berliner werden früh genug feststellen, dass RB ziemlich kalte Finger haben kann.
3.
Bayern - Frankfurt
Wie erwartet, Davies kann nicht weitermachen. So kommt Hernandez unerwartet früh heute zum Einsatz.
2.
Bayern - Frankfurt
Bittere Sekunden für Davies, der kurz nach Spielbeginn ohne gegnerische Einwirkung umknickt. Einfach so, mitten auf dem Feld. Er windet sich in Schmerzen und muss länger behandelt werden. Nach Weitermachen sieht das nicht aus.
1.
Bayern - Frankfurt
Singverbot! In dieser Hinsicht muss man sich in München keine Sorgen machen. Da klingt nur das vertraute "ey, gib ab", "schieß doch" usw. durchs weite Runde.
1.
Die Partien haben begonnen.
In der Alten Försterei herrscht heute Singverbot wegen der Ansteckungsgefahr. Plötzlich könnten ja alle anfangen zu singen. Summen darf man jedoch, aber nur mit geschlossenen Mund. Das hört sich dann an wie ein Bienenschwarm. Und man fragt sich natürlich, wie groß die Ansteckungsgefahr bei Torschreien ist.
Weitere Zuschauerzahlen: 100 haben das Glückslos in Mainz gezogen, in Leipzig sind 999 zugelassen. In München bleiben die Ränge wie gewohnt leer. Die Bayern ziehen halt nicht mehr so wie früher.
Union - Freiburg
Noch steht Union in der Tabelle vor dem SC, das könnte sich nach einem Sieg der Breisgauer heute allerdings ändern, die beide Teams trennt nur das Torverhältnis. Richtig viele Zuschauer sind heute in Berlin zugelassen. 5.000! Solche Menschenmassen kennt man sonst nur noch aus Dokus. Bei den bisherigen Bundesliga-Duellen gewann übrigens immer die Heimmannschaft. Muss man da überhaupt noch anpfeifen?
Mainz - Gladbach
Punktlos kreisen die Mainzer am Tabellenende vor sich hin, auch nach dem frühen Trainerwechsel war noch nicht der große Umschwung zu erkennen, reicht es gegen die Borussia für den ersten Saisonsieg. Mit einem stolzen Remis im Rücken aus Mailand reißt die Fohlenelf an, alles andere als ein Sieg wäre für Roses Truppe eine Enttäuschung.
Leipzig - Hertha
Mit einem CL-Sieg im Rücken gegen Basaksehir wartet RB auf den Gast aus Berlin. RB hat noch nicht verloren in dieser Saison, als einziges Team neben Frankfurt, die Hertha hat noch nicht remis gespielt. Zuletzt enttäuschte die Truppe von Bruno Labbadia maßlos gegen Stuttgart, und so gut die Schwaben in die Saison starteten, die Leipziger sind doch eine andere Hausnummer. Die Rollen sind eindeutig verteilt in dieser Partie.
Bayern - Frankfurt
Die Eintracht schlägt heute in München auf, das hört sich nach einer eindeutigen Sache an. Aber egal, gegen wen die Münchner spielen, hört es sich ja immer nach einer eindeutigen Sache an. Vorteil Eintracht, keine Doppelbelastung in dieser Saison, die Hessen können sich ganz auf die Liga konzentrieren. Und vielleicht denken die Münchner ja auch schon an die nächste CL-Partie. Bemerkenswert: Die Frankfurter haben in dieser Saison noch nicht verloren, die Münchner schon.
vor Beginn
Der Fokus liegt heute ganz auf den Vertretern der Bundesliga in der CL. Sowohl die Bayern, RB, Gladbach als auch Dormund sind am Start, wobei das Revierderby natürlich erst später beginnt. Nur die heutige Partie in Berlin muss völlig ohne CL-Mannschaft auskommen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 5. Spieltages.