Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 06.10.2019, 8. Spieltag, Saison 2019/2020

3   :   1
1   :   2
1   :   1
2   :   2
1   :   2
1   :   1
5   :   1
1   :   0
2   :   2
04.10. Ende
Hertha BSC
Fortuna Düsseldorf
05.10. Ende
Bayern München
1899 Hoffenheim
05.10. Ende
Bayer Leverkusen
RB Leipzig
05.10. Ende
SC Freiburg
Borussia Dortmund
05.10. Ende
SC Paderborn
FSV Mainz 05
05.10. Ende
FC Schalke 04
1. FC Köln
06.10. Ende
Mönchengladbach
FC Augsburg
06.10. Ende
VfL Wolfsburg
Union Berlin
06.10. Ende
Eintracht Frankfurt
Werder Bremen
Live
Tabelle
Das wars für heute nach einer denkwürdigen Konferenz. Für das letzte Spiel dieses Samstags verweise ich Sie auf den Einzelticker. Die Partie Schalke vs. Köln beginnt in Kürze. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
Leverkusen - Leipzig
Die erste Halbzeit war temporeich und teilweise rasant mit einer starken Leipziger Mannschaft, die mindestens ein Tor hätte schießen müssen. Dann hat Leverkusen in der zweiten das Spektakel bewusst aus dem Spiel genommen, um mit mehr Ruhe und Ballkontrolle die zahlreichen Chancen durch die Umschaltmomente zu unterbinden. Und es zahlte sich aus, Leipzig wurde so die gefährlichste Waffe genommen und Leverkusen kam durch eine tolle Kombination sogar zur Führung. Nkunku glich noch an, am Ende vergab Volland den Siegtreffer. Er wäre alles in allem glücklich gewesen, das Unentschieden ist gerecht.
FZ.
Paderborn - Mainz
Die Mainzer sichern sich die ersten Auswärtspunkte in dieser Saison, während der SCP weiterhin auf den ersten Saisonsieg wartet. Nach drei Toren im ersten Durchgang kamen in Hälfte zwei keine weiteren Treffer hinzu, obwohl der Aufsteiger in Minute 79 einen Handelfmeter zugesprochen bekam. Paderborns Linksverteidiger Collins scheiterte allerdings am auch sonst starken Keeper Zentner. Eine Punkteteilung wäre sicherlich gerecht gewesen, der FSV zeigte sich aber weitestgehend sicher in der Defensive und hatte vor dem Elfmeter noch mehrere Gelegenheiten, auf 3:1 zu erhöhen.
FZ.
Bayern - Hoffenheim
Wer erklärt einem so ein Spiel? Die Bayern waren die klar bessere Mannschaft, hatten wie erwartet mehr Spielanteile (rund 65 Prozent) und Abschlüsse (20:8), wurden aber für die wenigen defensiven Fehler, die man anbot, eiskalt bestraft. In der 1. Halbzeit fehlte den Münchnern offensiv noch etwas die Überzeugung, das änderte sich im 2. Durchgang eigentlich - vor allem durch die Einwechslung von Thomas Müller nach dem 0:1. Doch unter dem Strich war es weder eine Gala wie in London noch effektiv wie zuletzt in der Liga, sondern zu wenig, um den Tabellenzwölften zu schlagen.
Vier Spiele stehen bei diesem Spieltag noch aus. Und mit Schalke, Wolfsburg und Gladbach gibt es noch drei Mannschaften, die nach diesem Spieltag Tabellenführer sein könnten. So eng war die Liga zuletzt kurz nach der Gründung.
FZ.
Freiburg - Dortmund
Eine unglaublich intensives und zum Schluss auch emotionales Spiel findet keinen Sieger. Und das liegt vor allem daran, dass die Freiburger bis zum Schluss dran geglaubt und alles gegeben haben. Die Dortmunder leisten sich indes das dritte Unentschieden in der Bundesliga in Folge. Wenn du tatsächlich Meister werden willst, musst du solche Spiele gewinnen.
Sieht so aus, als wolle außer Schalke keiner Meister werden. Wir leben in interessanten Zeiten. Wird diese Woche wieder ein paar Brandreden geben.
90+5.
Leverkusen - Leipzig
Und eine Nummer kleiner fällt das Remis in Leverkusen aus.
90+4.
Freiburg - Dortmund
Freiburg und Dortmund trennen sich 2:2.
90+5.
Bayern - Hoffenheim
Hoffenheim gewinnt 2:1 in München.
90+4.
Paderborn - Mainz
Feierabend in Paderborn, der FSV gewinnt 2:1 im Sauerland.
90+3.
Leverkusen - Leipzig
Volland hat den Siegtreffer auf dem Fuß! Baumgartlinger erobert das Leder mit einer überragenden Grätsche gegen Poulsen in der gegnerischen Hälfte und spielt zu Diaby, der nach rechts raus legt zu Havertz und der findet Volland im Strafraum. Der nimmt den Ball mit dem Oberschenkel perfekt an, dreht sich um Klostermann und scheitert gleich zwei Mal an Gulasci.
89.
Leverkusen - Leipzig
Das sieht gar nicht gut aus. Aranguiz will aus der Distanz drauf halten, bekommt aber den Fuß von Nkunku drauf gehalten. Der Chilene muss unter großen Schmerzen mit der Trage vom Platz bebracht werden. Demirbay ersetzt ihn.
90.
Paderborn - Mainz
Der eingewechselte Burkardt hat das 3:1 auf dem Fuß, zielt aber am Kasten vorbei. Auf der anderen Seite entschärft Zentner einen Schussversuch von Pröger.
89.
Freiburg - Dortmund
Toor! FREIBURG - Dortmund 2:2. Dortmund wie es singt und lacht. Das hältst du ja nicht aus! Marcel Schmelzer kann die Flanke von Jonathan Schmid nicht verhindern. Die landet bei Vincenzo Grifo am hinteren Pfosten. Der Rückkehrer knallt das Ding auf Verdacht in die Mitte und erwischt Manuel Akanji an der Wade, von wo aus der Ball im Netz landet.
87.
Bayern - Hoffenheim
Riesendusel für die TSG! Von links kommt ein Freistoß in den Sechzehner. Coutinho findet den Ball nicht, Müller wird geblockt und Gnabrys Versuch hoppelt leicht abgefälscht von Müller links um Millimeter am Pfosten vorbei.
87.
Freiburg - Dortmund
Durchaus auch ein erwähnenswerter Wechsel, da Brandt nun durch Schmelzer ersetzt wird. Schließlich kam Brandt, wenn auch sehr früh, erst durch die Verletzung von Piszczek zum Einsatz.
Fazit
Absurde Saison. Und das kam aus dem Nichts.
82.
Bayern - Hoffenheim
Eine Auswechslung, die man auch in dieser späten Spielphase würdigen muss. Doppeltorschütze Adamyan wird nämlich durch Bicakcic gesetzt. Er muss für künftige Großtaten geschont werden. Das ist kein Offensivwechsel.
80.
Bayern - Hoffenheim
Tooor! Bayern - HOFFENHEIM 1:2. Ja, das ist keine Falschmeldung. Ein neuer Bayern-Schreck ward geboren. Unfassbar! Hoffenheim geht wieder in Führung! Und dieses Tor darf aus Münchner Sicht niemals fallen, denn Skov von der linken Seite hat einzig und allein Sargis Adamyan im Zentrum als Anspielstation. Aber der bekommt von Süle und Boateng alle Freiheiten der Welt und schiebt dankend rechts unten ein.
79.
Paderborn - Mainz
Elfmeter für Paderborn. Collins übernimmt die Verantwortung, was sich als Fehler herausstellt. Zentner hält.
78.
Leverkusen - Leipzig
Toor! Leverkusen - LEIPZIG 1:1. Ja, das nennt man wohl eingewechselt. Flanke von Forberg von der linken Seite. Nkunku nimmt den Ball mit der ersten Berührung an, mit der zweiten überlupft er den Gegenspieler und mit der dritten schiebt er ein. Ausgleich.
74.
Leverkusen - Leipzig
Ja, es steht einiges auf dem Spiel. Sieht man. In kurzer Folge sehen Poulsen und Weiser Gelb.
73.
Bayern - Hoffenheim
Toor! BAYERN - Hoffenheim 1:1. Über die rechte Seite wird wieder inszeniert, Müller bedient erneut Robert Lewandowski und dieses Mal sitzt der Kopfball des Polen. ELFTES Saisontor bereits für die Münchner Lebensversicherung!
70.
Leverkusen - Leipzig
Schon früh schöpft Nagelsmann sein Wechselkontingent aus. Mit Schick und ab sofort Poulsen ist die Doppelspitze neu besetzt. Nach Werner geht nun auch Cunha.
70.
Bayern - Hoffenheim
Wieder fehlt nicht viel! Müller serviert von rechts, Lewandowski gewinnt das Kopfballduell gegen Hübner, zielt aber drüber. Die Bayern jetzt klar am Drücker!
69.
Bayern - Hoffenheim
Wieder wird es eng! Boateng hebt den Ball perfekt aus dem Mittelfeld in den Strafraum, Gnabry bringt den Kopfball mit dem Rücken zum Tor fast punktgenau ins lange Eck. Zentimeter fehlen!
69.
Paderborn - Mainz
Nicht schlecht! Quaison pflückt den Ball aus der Luft, zuvor der kurze Schubser gegen Dräger. Die Aktion wird nicht zurückgepfiffen, den anschließenden Linksschuss blockt Schonlau zur Ecke. Kurzer Kontakt nach Köln, da lag aber kein Handspiel vor.
68.
Bayern - Hoffenheim
Die Bayern fordern wieder Elfmeter! Akpoguma blockt gegen Lewandowski und auch Müller, beide reklamieren sofort Handspiel. Die Wiederholung zeigt, dass zumindest der Pole nicht ganz im Unrecht liegt. Stieler lässt aber weiter spielen und bekommt auch kein Signal aus Köln.
67.
Bayern - Hoffenheim
Zweiter Wechsel bei der TSG, für Florian Grillitsch kommt Havard Nordtveit. Pflichtspieldebüt für den Norweger.
67.
Freiburg - Dortmund
Toor! Freiburg - DORTMUND 1:2. Sancho schickt Hakimi auf der rechten Seite los. Der geht Richtung Grundlinie, schlägt einen Haken Richtung Torraum und schlenzt dann den Ball Richtung Tor. Leicht abgefälscht von einem Verteidiger landet der Ball im langen Eck.
66.
Leverkusen - Leipzig
Toor! LEVERKUSEN - Leipzig 1:0. Das Übliche. Irgendwann rächt sich sowas. Konter Bayer. Aranguiz hat auf rechts ein wenig Platz, bringt den Pass scharf Richtung Tor und Volland grätscht erfolgreich in die Hereingabe. Dass Bayer in dieser Partie mal in Führung gehen würde, hatte die erste Hälfte nicht ahnen lassen.
63.
Bayern - Hoffenheim
Hoffenheim verpasst das 2:0 nur um Zentimeter! Posch taucht plötzlich rechts im Strafraum frei auf und zieht ab, das Leder rauscht am langen Eck vorbei.
63.
Leverkusen - Leipzig
Nächster Wechsel bei RB, und der ist durchaus interessant: Der von der Roma ausgeliehene Patrik Schick feiert sein Debüt für RB. Dauerbrenner Sabitzer macht Platz.
63.
Freiburg - Dortmund
Lucien Favre reagiert auf den Spielverlauf und die zunehmende Harmlosigkeit seiner Mannschaft. Er nimmt Thorgan Hazard vom Feld und ersetzt ihn durch Jadon Sancho.
60.
Paderborn - Mainz
Jetzt packt Fernandes ein strammes Geschoss aus, der Fernschuss aus gut und gerne 25 Metern ist zwar relativ zentral, trotzdem hat Paderborns Torhüter Zingerle etwas Mühe. Gerade noch die Hände nach oben gerissen!
62.
Bayern - Hoffenheim
Schreuder reagiert sofort auf die neue Offensiv-Power bei den Bayern und bringt einen frischen Verteidiger mit Konstantinos Stafylidis. Kaderabek geht dafür vom Platz.
60.
Leverkusen - Leipzig
Demme mit dem Fehlpass im Mittelfeld. Amiri ist dazwischen, Demme bügelt aus, allerdings nicht ohne unfairen Einsatz. Das gibt Gelb.
60.
Bayern - Hoffenheim
Doppelwechsel bei den Hausherren! Der schwache Tolisso macht Platz für Ivan Perisic. Und Thomas Müller kommt für den glücklosen Kingsley Coman.
60.
Bayern - Hoffenheim
Coutinhos Schuss aus der zweiten Reihe wird abgefälscht und fällt auf das Tordach.
59.
Leverkusen - Leipzig
Wahrscheinlich hat Werner für Nagelsmanns Gespür heute zu viele Großchancen liegen lassen. Jedenfalls muss er für Nkunku Platz machen.
59.
Leverkusen - Leipzig
Bayer scheint Lehren aus der ersten Hälfte gezogen zu haben und hat das Tempo ein wenig herausgenommen. Das hört sich zunächst einmal ganz vernünftig an.
55.
Freiburg - Dortmund
Toor! FREIBURG - Dortmund 1:1. Und da ist auch schon der Ausgleich. Und es ist keine Überraschung, dass Luca Waldschmidt der Torschütze ist. Kübler spielt einen wunderbaren Chipball zu Schmid, der auf halbrechts zu Waldschmidt in der Mitte ablegt. Nach zwei, drei Schritten nimmt er sich dann den Schuss und versenkt die Kugel per Aufsetzer unten rechts.
54.
Bayern - Hoffenheim
Toor! Bayern - HOFFENHEIM 0:1. Das ist jetzt doch eine kleine Überraschung. Die TSG legt vor! Tolisso verliert im Mittelfeld den Ball an, Rudy leitet auf Geiger. Der passt in den Strafraum auf Adamyan, der nach einem Haken zwei Verteidiger ausgeschaltet hat und unten rechts ins Eck schiebt. Neuer streckt sich vergeblich.
50.
Freiburg - Dortmund
Gelbe Karte für Thomas Delaney. Das war dann das eine Vergehen zu viel. Wenn man so in den Zweikampf geht, dann weniger auf den Körper des Gegenspielers, bitte.
48.
Bayern - Hoffenheim
Zu Beginn zwei interessante Zahlen von unseren Kollegen bei Opta: Der FC Bayern gewann nur eines der letzten sechs Bundesliga-Spiele, in denen er zur Halbzeit nicht in Führung lag! Aber: Die Münchner verloren auch keines der letzten 17 Bundesliga-Heimspiele, in denen es zur Pause remis stand. Zwölf davon gewann der Rekordmeister - darunter die letzten vier allesamt.
50.
Freiburg - Dortmund
Die erste Möglichkeit nach dem Seitenwechsel hat der SC nach einem Ballverlust des BVB im Mittelfeld. Waldschmidts Schuss von der Strafraumgrenze fällt aber einen Tick zu hoch aus.
46.
Leverkusen - Leipzig
Bayer hat übrigens gewechselt. Sinkgraven ist runter, für ihn spielt nun Wendell.
46.
Paderborn - Mainz
Und natürlich wollen wir die Begegnung in Paderborn nicht vergessen. Die geht nämlich auch weiter.
46.
So. Es geht los. Das Warten auf den unvermeidlichen ersten Treffer der Bayern, den ebenso unvermeidlichen Zusammenbruch der Borussia und die nächste Megachance von Leipzig.
HZ.
Paderborn - Mainz
Die reifere Mannschaft führt nach 45 Minuten. Paderborn diktiert zwar das Spielgeschehen, doch die Mainzer sind in der Offensive abgezockt und kommen immer wieder gefährlich vor das SCP-Tor. So liegen die Rheinhessen bei den Abschlüssen folgerichtig auch vorne: 5:1 Schüsse auf die jeweiligen Tore zeigt die Statistik an. Zu Gunsten der Mainzer. Dafür hat Paderborn dann 66 Prozent Spielanteile.
HZ.
Bayern - Hoffenheim
Ein durchwachsener Auftritt des Spitzenreiters in den ersten 45 Minuten. Die Bayern sind zwar die klar spielbestimmende Mannschaft, haben knapp 60 Prozent Spielanteile und ein Chancenplus von 9:4, doch auch die Kraichgauer hatten durch Adamyan und Posch sehr gute Möglichkeiten. Ganz eng wurde es wenige Augenblicke vor der Pause, als Lewandowski durch einen leichten Stoß am sicheren 1:0 gehindert wurde, aber auch keinen Elfmeter bekam.
HZ.
Leverkusen - Leipzig
Rein optisch wirkten die ersten 45 Minuten zwischen Leverkusen und Leipzig zwar ausgeglichen, doch wenn man genauer hinschaut, muss man hinterfragen, wie Leipzig hier nicht führend in die Kabine gehen kann. RB überließ Bayer viel vom Spiel, war in Umschaltsituationen aber brandgefährlich. Einziges Manko: Alle vier Großchancen wurden verballert. So ist für Bayer nach wie vor alles drin. Doch die Gastgeber müssen schleunigst diese ständigen Kontersituationen unterbinden.
HZ.
Freiburg - Dortmund
Borussia Dortmund hatte das Spiel über weite Phasen der ersten 45 Minuten unter Kontrolle, benötigte aber einen Standard zum Führungstor. Die Freiburger konnten trotz viel Laufarbeit und wenig Ballbesitz immer wieder Offensivaktionen starten, hatten im Abschluss aber noch keine Fortune.
45+3.
Paderborn - Mainz
Im Abstiegsduell führt der FSV 2:1 in Paderborn.
45+1.
Leverkusen - Leipzig
Man könnte es das torreichste torlose Spiel des Spieltages nennen. Pausenstand in Leverkusen 0:0. Absurd.
45+3.
Bayern - Hoffenheim
Keine Tore gibt es aus der Partie Bayern vs. Hoffenheim zu vermelden.
45+3.
Freiburg - Dortmund
Halbzeit in Freiburg. Der BVB führt 1:0.
45+2.
Paderborn - Mainz
Die nächste Mega-Gelegenheit! Brosinski spielt das Leder in die Spitze, Fernandes lässt den Ball clever durch. Quaison steuert von links auf das Tor zu, geht an Kilian vorbei und scheitert aus spitzem Winkel am gut reagierenden Zingerle.
45+1.
Freiburg - Dortmund
Kurz ausgeführte Ecke vom BVB, dann fasst sich Hazard aus fast 30 Metern ein Herz und knallt die Kugel mit links auf linke obere Eck. Schwolow muss sich strecken, kommt aber mit Übergreifen dran und lenkt den Schuss übers Tor.
45.
Leverkusen - Leipzig
Erste Gelbe Karte in dieser bis hierhin überaus fairen Partie. Laimer kommt mit viel Schwung und legt den Ball an Sinkgraven vorbei, der die Hüfte ausfährt und Laimer zum Salto animiert.
44.
Bayern - Hoffenheim
Das MUSS das 1:0 für die Bayern sein! Coutinho mit einem traumhaften Diagonalball links in die Box, wo Gnabry per Kopf ins Zentrum ablegt. Lewandowski läuft ein und muss nur noch einschieben, trifft aber die Kugel nicht. Von hinten bekommt er auch noch einen leichten Stoß, der Stieler aber nicht für einen Strafstoß reicht.
44.
Paderborn - Mainz
Quaison! Fast das 3:1 kurz vor der Pause, Kunde findet den Mainzer Stürmer mit einer präzisen Flanke. Quaison kommt am Fünfer zum Kopfball, platziert diesen aber über den Kasten. Da war mehr drin.
44.
Freiburg - Dortmund
Mats Hummels reißt den davon eilenden Luca Waldschmidt zu Boden, das gibt die erste Gelbe Karte der Partie - völlig zu Recht.
40.
Bayern - Hoffenheim
Und jetzt muss Neuer ran! Gnabry schenkt die Kugel leichtfertig her, Posch dringt halbrechts in die Box ein und hat eigentlich nur noch Neuer vor sich. Flach und zu zentral, das fehlten ihm am Ende die Nerven, das ist noch kein Problem für den Bayern-Keeper.
42.
Paderborn - Mainz
Starke Flanke von Brosinski an den zweiten Pfosten, Onisiwo kommt aus aussichtsreicher Position zum Kopfball. Der Österreicher kann die Kugel aber nicht drücken und verfehlt den Kasten um ein paar Meter.
40.
Freiburg - Dortmund
Hakimi lässt sich die Kugel an der Seitenlinie von Günter klauen, der zu Waldschmidt durchsteckt. Aus ähnlicher Position wie vorhin schließt er ab, diesmal knapp links am Pfosten vorbei.
36.
Leverkusen - Leipzig
Wie lange geht das noch gut für Bayer? Immer wieder rennen sie an, verlieren den Ball, stehen dann zu hoch und werden mit zwei, drei schnellen oder einem hohen Pass überrumpelt. Konterabsicherung ist hier das große Stichwort. An der mangelt es erheblich. Bosz hätte sich vielleicht doch das Spiel der Schalker gegen RB anschauen sollen.
36.
Freiburg - Dortmund
Die Westfalen lassen Ball und Gegner laufen, machen das sehr geschickt. Man hat das Gefühl, sie legen sich die Freiburger förmlich zurecht.
34.
Freiburg - Dortmund
Götze löffelt die Kugel 30 Meter vor dem Tor auf Brandt, der völlig frei zum Kopfball kommt, diesen aber übers Tor setzt. Er stand aber beim Pass im Abseits, ein Tor hätte also ohnehin nicht gezählt.
33.
Leverkusen - Leipzig
Da haben viele schon den Torschrei auf den Lippen. Wieder ein Umschaltmoment, diesmal ist Werner an der Grenze der Abseitslinie, zurückgepfiffen wird er aber nicht. Er geht den linken Flügel entlang und gibt in die Mitte, wo Sabitzer angerauscht kommt und den Ball haarscharf am kurzen Pfosten vorbeisetzt. Und weil der Ball an den Außenstangen hängen bleibt, sieht es so aus, als würde er im Netz zappeln.
35.
Paderborn - Mainz
Hartes Einsteigen von Ridle Baku gegen SCP-Stürmer Michel, Referee Ittrich zückt den gelben Karton. Zudem eine prima Freistoßgelegenheit für die Hausherren, Oliveira Souza schlenzt den Ball aber deutlich drüber.
31.
Leverkusen - Leipzig
Die Führung für Leipzig ist überfällig. Nicht, weil es das dominante und klar bessere Team ist. Doch die großen Aussetzer der Leverkusener Hintermannschaft gehören langsam bestraft. Die nächste Torchance, wenn auch diesmal nicht ganz so hochkarätig. Klostermann kommt über die rechte Seite und findet links im Strafraum seinen Pendanten Halstenberg. Dessen Schuss geht gut zwei Meter am langen Pfosten vorbei.
33.
Paderborn - Mainz
Toor! Paderborn - MAINZ 1:2. Brosinski schreitet an den Punkt und verlädt Zingerle. Erneut gehen die Gäste in Führung.
32.
Paderborn - Mainz
Elfmeter für den FSV! Erst die Gelegenheit für Oliveira Souza, der nur das linke Außennetz trifft - und im direkten Gegenzug der Elfmeter für Mainz! Öztunali geht gegen Collins ins Dribbling, Paderborns Linksverteidiger lässt den Fuß stehen und trifft den FSV-Offensivmann am Fuß.
29.
Leverkusen - Leipzig
Wow, was ein Leckerbissen von Cunha. Der Brasilianer wird hoch angespielt und erkennt, dass Hradecky etwas weit vor seinem Tor steht. Cunha packt aus rund 25 Metern den Heber mit der Innenseite aus - und das Leder klatscht an die Latte!
26.
Leverkusen - Leipzig
Nächste Schrecksekunde für Bayer. Bender patzt bei einem langen Ball und urplötzlich hat Werner freie Bahn. Doch der Nationalstürmer lässt auch diese Hundertprozentige liegen, das ist ungewöhnlich. Er trifft den Ball nicht richtig und schiebt ihn einen Meter neben das Tor.
28.
Bayern - Hoffenheim
Wieder der FCB! Tolisso wird rechts in die Box geschickt und feuert - knapp drüber! Der Rekordmeister nähert sich jetzt an.
25.
Paderborn - Mainz
Erste Gelbe Karte: Moussa Niakhate trifft Michel mit den Stollen am Knie, der Mainzer Verteidiger wird zum vierten Mal in dieser Spielzeit verwarnt. Eine ganz klare Angelegenheit.
26.
Bayern - Hoffenheim
Aber die Bayern haben Blut geleckt! Nach Balleroberung kommt der Ball zu Lewandowski, der mit einem genialen Hackenabsatz Gnabry links die Linie runterschickt. Der Spurs-Killer zieht sofort in die Mitte und hält drauf, Baumann pariert gut. Den Abpraller bringt Thiago auf den Kasten, aber der TSG-Keeper packt sicher zu.
22.
Freiburg - Dortmund
Die Freiburger reagieren mit ihrer zweiten gute Chance! Schmids Flanke gerät fast schon etwas zu weit, doch Höler passt hinter dem langen Pfosten auf und kratzt die Kugel per Seitfallzieher noch vor dem Toraus weg. Günter nimmt den Ball an, legt ihn sich kurz vor und zielt dann aus 16 Metern aufs lange Eck. Knapp vorbei!
23.
Paderborn - Mainz
Klasse Dribbling von Oliveira Souza durch das Mainzer Abwehrzentrum, der Neuzugang aus Duisburg taucht frei vor Zentner auf. Niakhate läuft jedoch mit und klärt in letztem Moment mit einem starken Tackling. Klar den Ball gespielt.
25.
Bayern - Hoffenheim
Nach kurzem Austausch unter den Offiziellen wird der Treffer zurückgenommen. Die Fahne war allerdings auch zügig oben.
VAR 24.
Bayern - Hoffenheim
Toor! BAYERN - Hoffenheim 1:0. Kimmich steht bei der Annahme vor seiner Hereingabe auf Gnabry wohl knapp im Abseits. Köln muss das klären.
20.
Bayern - Hoffenheim
Hoffenheim beschäftigt die Bayern in der Anfangsphase sehr gut, steht in einem 4-5-1-System zwar sehr defensiv, aber dabei exzellent sortiert. Den Münchnern fehlt es noch an Power und Kreativität.
20.
Freiburg - Dortmund
Toor! Freiburg - DORTMUND 0:1. Hazard schlägt von der rechten Seite einen Eckstoß. Der Ball ist lange in der Luft. Witsel studiert die Flugphase sorgfältig und packt dann einen traumhaften Volley aus. Der BVB legt vor.
16.
Bayern - Hoffenheim
Nach einer guten Viertelstunde verschafft sich Hoffenheim mit der ersten etwas längeren Ballbesitzphase Luft. Und die Gäste hatten bislang tatsächlich die einzige nennenswerte Chance, von den Bayern kommt noch nicht sonderlich viel.
17.
Leverkusen - Leipzig
Hradecky hält sein Team im Spiel! Bellarabi verliert auf dem linken Flügel den Ball, der dann schnell tief Richtung Mittellinie gespielt wird. Bender rückt raus, rennt aber am Ball vorbei. So haben Cunha und Werner freie Bahn. Cunha schickt Werner, der ist frei durch und scheitert von halbrechts an Hradeckys Fußparade.
17.
Freiburg - Dortmund
Riesenchance für Waldschmidt! Günter hebt den Ball genau im richtigen Moment hinter die Dortmunder Kette, wo Waldschmidt lauert. Der Stürmer nimmt die Kugel an und läuft auf halblinks aufs Tor zu, ehe er aus zehn Metern abschließt. Doch der Ball saust über den Kasten.
13.
Leverkusen - Leipzig
Gute Seitenverlagerung von Aranguiz, der rechts im Sechzehner Weiser findet. Der bleibt erstmal an Halstenberg hängen, schlängelt sich aber im Nachgang doch noch irgendwie durch und kann zu Volland weiterleiten, der sechs Meter vor dem Tor aber etwas zu lange für den Abschluss braucht und in höchster Not noch geblockt wird.
14.
Freiburg - Dortmund
Lukas Piszczek sitzt am Boden und greift sich in die Leistengegend, Arzt und Physio eilen aufs Feld. Es sieht nicht aus, als könne er weitermachen. Und genauso ist es: Der Pole muss vom Feld, Julian Brandt kommt früher als gedacht zu seinem Einsatz. Damit rückt Achraf Hakimi nun auf die Rechtsverteidigerposition.
14.
Paderborn - Mainz
Toor! PADERBORN - Mainz 1:1. Klar, auch der zweite Treffer des Tages fällt in Paderborn. Dräger marschiert an der Strafraumgrenze entlang und steckt auf Zolinski durch, der im Fallen aus der Drehung den Ball Richtung Kasten bringt. Der schlägt unten links im Eck ein. Schneller Ausgleich.
9.
Freiburg - Dortmund
Also von Nervosität oder mangelndem Selbstbewusstsein ist bei den Hausherren nichts zu sehen. Sie spielen genauso wie immer, sind giftig in den Zweikämpfen und mutig im Spiel mit dem Ball.
9.
Paderborn - Mainz
Plötzlich ist Quaison wieder auf und davon, Paderborns Abwehr ist völlig entblößt. Der Torschütze zum 1:0 legt sich das Leder im Vollsprint aber viel zu weit vor, das hätte richtig gefährlich werden können. Zingerle packt zu.
6.
Freiburg - Dortmund
Hakimi steckt den Ball im Strafraum durch die Gasse Richtung Götze, doch da war etwas viel Tempo drauf. Schwolow sammelt das Spielgerät ein.
9.
Leverkusen - Leipzig
Leipzig mit der ersten Topchance: Leverkusen presst und steht hoch, doch weil Forsberg im Mittelfeld etwas zu viel Platz bekommt, kann er Tah als letzten Mann überspielen. Der vertraut darauf, dass Werner hinter ihm im abseits steht, aber Cunha nicht! Werner bleibt fern, Cunha übernimmt - und scheitert im Eins gegen Eins an einer Glanztat von Hradecky.
8.
Paderborn - Mainz
Toor! Paderborn - MAINZ 0:1. Klar, hätte man mit rechnen müssen, dass ausgerechnet in Paderborn der erste Treffer des Tages fällt. Spielen ja auch nur Dortmund, die Bayern, Bayer und Leipzig. Öztunali schickt Quaison steil, der ist frei im Strafraum durch und tunnelt schließlich Zingerle.
4.
Leverkusen - Leipzig
Leipzig macht viel Druck, belästigt die Hintermänner der Leverkusener durchgehend. Doch als es Bayer das erste Mal über die Mittellinie schafft, wird es direkt gefährlich: Baumgartlinger auf Volland, der aus der Drehung auf Amiri. Der ist frei durch, aber etwas zu langsam. Er wird noch eingeholt, so ist sein Abschluss aus 16 Metern nicht zwingend genug.
4.
Bayern - Hoffenheim
Wahnsinn! Bebou schickt Adamyan aus der eigenen Hälfte los, Boateng und Süle schauen sich nur gegenseitig verdutzt an und dann dem Angreifer ungläubig hinterher. Der ist allein auf und davon, verliert dann aber die Nerven und wird von Boateng in Siebenmeilenstiefel noch eingeholt und am Elfmeterpunkt erfolgreich bedrängt. Aber das MUSS das 1:0 für Hoffenheim sein!
3.
Bayern - Hoffenheim
Die Bayern beginnen mit gewohnt viel Ballbesitz, Hoffenheim baut schnell zwei enge Abwehrreihen auf. Da muss der Rekordmeister erst einmal nach der Lücke suchen.
3.
Leverkusen - Leipzig
Es verspricht eine faszinierende Partie zu werden. Beide Teams können ein Höllentempo gehen. Und das auf hohem technischem Niveau. Kaum vorstellbar, dass die Begegnung ohne Treffer enden könnte.
1.
Freiburg - Dortmund
Und auch in Freiburg ist die Partie eröffnet.
1.
Leverkusen - Leipzig
In Leverkusen wird gespielt.
1.
Bayern - Hoffenheim
Tobias Stieler ist der Unparteiische der Partie und der pfeift nun erstmals.
1.
Paderborn - Mainz
Das Spitzenspiel der Spieltages ist eröffnet.
Freiburg - Dortmund
Der Samstagnachmittag ist mit Spitzenspielen geradezu gespickt. Bzw. mit Spitzenteams. Aber wie oft kommt es vor, dass Freiburg und Dortmund aufeinandertreffen und der BVB ist der Verfolger? Theoretisch ist für die Breisgauer heute sogar die Tabellenführung drin! Aber dafür muss man schon fast einen Rechenschieber bemühen.
Leverkusen - Leipzig
Das Duell der beiden Champions-League-Enttäuschungen: Sowohl Leverkusen als auch Leipzig gingen unter der Woche leer aus. Leverkusen musste wenig überraschend feststellen, dass Juve mal mindestens eine Nummer zu groß ist. Und Leipzig zahlte beim 0:2 gegen ein abgezocktes Lyon ebenfalls Lehrgeld.
Bayern - Hoffenheim
Kann ausgerechnet die TSG in ihrer derzeitigen Verfassung die Bayern gefährden? Die haben nach der Gala gegen die Spurs in der Königklasse natürlich viel Rückenwind. Der TSG dagegen bläst nach vier sieglosen Partien am Stück eine steife Brise ins Gesicht. Kovac wirft praktisch dieselbe Elf wie in London auf den Rasen, nur auf den verletzten Alaba muss er verzichten. Dafür steht Thiago in der Startelf.
Paderborn - Mainz
Erstmals in der Geschichte der Bundesliga muss heute ein Trainer eine Gelb-Rot-Sperre absitzen. Der Mainzer Chefcoach Sandro Schwarz darf den Innenraum nicht betreten und wird durch seinen Assistenten Jan-Moritz Lichte vertreten. Wäre das nicht die perfekte Ausgangsposition für Paderborn, einen Befreiungsschlag zu landen? Der Aufsteiger ist nach sieben Partien immer noch sieglos. Und die Partie gegen Mainz ist praktisch ein Abstiegsknaller.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 7. Spieltages.