Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, TSG 1899 Hoffenheim - 1. FC Köln, 15.10.2021

5   :   0
3   :   1
1   :   2
2   :   0
1   :   1
0   :   1
1   :   1
1   :   5
1   :   1
PreZero Arena
TSG 1899 Hoffenheim
5:0
BEENDET
1. FC Köln
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Für heute soll es das aus der Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Der 8. Spieltag findet am morgigen Samstag zur gewohnten Anstoßzeit um 15:30 Uhr eine Fortsetzung. Dann sind auch wir wieder zur Stelle. Bis dahin!
Durch diesen Dreier rückt Hoffenheim den jetzt siebtplatzierten Kölnern in der Tabelle richtig auf die Pelle. Nur noch ein Punkt und ein Platz fehlen. Was die TSG mit dem Rückenwind dieses Resultats anfängt, bleibt abzuwarten, denn als nächste Aufgabe folgt ein Auswärtsspiel beim FC Bayern München. Auch auf den Effzeh wartet am kommenden Spieltag eine anspruchsvolle Aufgabe - beim rheinischen Kontrahenten in Leverkusen.
Am Ende wurde das eine sehr klare Angelegenheit. Zum Auftakt des 8. Spieltages setzte sich die TSG 1899 Hoffenheim gegen den 1. FC Köln mit 5:0 durch. Inwieweit die Höhe des Ergebnisses gerechtfertigt ist, darüber lässt sich streiten. In jedem Fall waren die Gäste vor 14.309 Zuschauern in der PreZero Arena trotz allen Bemühens derart harmlos, dass es trotz der zehn Schussversuche keine nennenswerte Chance auf einen Torerfolg gab. So viel häufiger schossen auch die Hausherren nicht, doch legten die Jungs von Sebastian Hoeneß eine phänomenale Effizienz an den Tag. Erst das machte den hohen Sieg möglich. Die Kraichgauer zeigten eine sehr reife Leistung, wirkten abgebrüht und souverän und hatten die Angelegenheit stets im Griff.
90.+1. | Überaus pünktlich beendet Schiedsrichter Tobias Reichel das Treiben auf dem Platz.
87. | Tooooor! TSG 1899 HOFFENHEIM - 1. FC Köln 5:0. Gnadenlos schlagen die Kraichgauer nochmals zu. Mal wieder ist Andrej Kramaric wegweisend tätig - diesmal als präziser Flankengeber von der linken Seite. In der Mitte steht Stefan Posch gut in der Luft und köpft aus zehn Metern oben ins linke  Eck. Timo Horn streckt sich vergeblich und vermag das erste Bundesligator des Hoffenheimer Verteidigers nicht zu verhindern.