Eishockey \ Deutsche Eishockey Liga

Konferenz, 41. Spieltag Saison 2019/2020

EISHOCKEY Liveticker

26.01. Ende
NÜR
4:1
ING
26.01. Ende
DÜS
5:1
ISE
26.01. Ende
BRE
4:1
KRE
26.01. Ende
AUG
4:2
STR
26.01. Ende
MAN
4:3
KÖL
26.01. Ende
BER
2:1
SWN
26.01. Ende
WOL
5:1
MÜN
DEL 41. Spieltag - Konferenz
26.01. Ende
Nürnberg
4:1
Ingolstadt
26.01. Ende
Düsseldorf
5:1
Iserlohn
26.01. Ende
Bremerhaven
4:1
Krefeld
26.01. Ende
Augsburg
4:2
Straubing
26.01. Ende
Mannheim
4:3
Köln
26.01. Ende
Berlin
2:1
Schwenningen
26.01. Ende
Wolfsburg
5:1
München
Letzte Aktualisierung: 03:45:03
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Sonntag noch und bis zum nächsten Mal.
 
 
Wie gehts weiter? Bereits am Dienstag gibts das Nachholspiel zwischen den Haien und den Ice Tigers vom 25. Spieltag. Am Donnerstag gehts dan mit dem regulären Spieltag weiter, zum Auftakt gibts die Partie München vs. Augsburg.
 
 
Was war? Die Adler verkürzen den Rückstand zu München auf drei Zähler, Straubing wankt auswärts, die Haie taumeln dem Abgrund entgegen, Nürnberg baut seine Serie weiter aus. Die Eisbären vergolden den Sieg gegen München und rücken so langsam Straubing gefährlich nah. Die DEG verkürzt den Rückstand auf Platz 6 auf einen Zähler.
 
 
Beachtlich!
Wolfsburg - München
60
Wolfsburg schlägt München 5:1
Wolfsburg - München
60
Der Don auch Reich bleibt drauf.
Wolfsburg - München
60
Jetzt glaube ich, dass Wolfsburg das gewinnt.
Wolfsburg - München
60
Emptynetter aus dem eigenen Slot. Olimb.
Wolfsburg - München
60
TOOOOOR für die Grizzlys
Wolfsburg - München
60
Gleich gehts ab ins Sauerstoffzelt für die Grizzlys.
Wolfsburg - München
59
1:39, Torraumabseits. Bully außerhalb also.
Wolfsburg - München
58
2:39 noch für drei Tore? Sehr, sehr unwahrscheinlich. Aber die Münchner im letzten Drittel ohne Tor gibt es auch nicht so häufig. Reich vom Eis.
Wolfsburg - München
58
Bin gespannt, ob es hier noch einen Endspurt des EHC gibt. Zu erkennen ist da noch nichts. Aber Wolfsburg ist heute auch ein extrem unangenehmer Gegner.
Wolfsburg - München
57
So langsam müsste der Don aber den Goalie ziehen.
Wolfsburg - München
57
Tick ... tack ... tick ... tack.
Wolfsburg - München
56
So langsam glaube ich dran, dass die Grizzlys das heute schaffen.
Wolfsburg - München
55
Es ist wohl einer dieser Tage, München hält fast über zwei Minuten die Scheibe im Angriffsdrittel, eine gute Chance gibt es aber nicht.
Wolfsburg - München
53
Strafe gegen Wolfsburg angezeigt, Reich geht kurz, aber dann verlieren die Gäste die Scheibe und wegen Behinderung muss Bergman vom Eis.
Wolfsburg - München
52
Riesenchance für Johansson, der von Machacek im Slot in Schussposition gebracht wird. DEN muss der Schwede aber machen. Und das Ding wäre durch.
Wolfsburg - München
52
Letztes Powerbreak.
Wolfsburg - München
51
Busch mit der Scheibeneroberung und der Vorlage für Likens, der von der blauen Linie scheitert. Das bringt trotzdem alles Zeit.
Wolfsburg - München
50
Die letzten zehn Minuten beginnen. Ob sie verrinnen.
Wolfsburg - München
49
Aber so eine richtige Belagerung bekommen die Münchner irgendwie auch nicht aufgezogen. Irgendwie verschaffen sich die Grizzlys immer wieder Luft.
Wolfsburg - München
48
Hauptsächlich sind die Grizzlys jetzt aufs Zerstören aus. Ansehnlich macht das die Partie in dieser Phase nicht unbedingt. Aber extrem spannend.
Wolfsburg - München
47
Da holen sich die Gastgeber nämlich immer wieder kostbare Spielzeit, dazu arbeiten sie weiter sehr gut nach hinten, der Slot wird immer sofort dichtgemacht. Das macht es für die Gäste zusätzlich schwer.
Wolfsburg - München
45
Und am besten kappt das im Angriffsdrittel.
Wolfsburg - München
45
Die Wolfsburger müssen jetzt von Sekunde zu Sekunde denken.
Wolfsburg - München
44
Break 3 auf 2 für die Grizzlys, Casto nimmt den Abschluss, Reich fängt und es geht weiter mit einem Bully im Münchner Drittel.
Wolfsburg - München
43
Abeltshauser spielt tief, Furchner fängt ab. Da brennt nichts an. Die Grizzlys gehen sogar in den Angriff über.
Wolfsburg - München
42
Die Grizzlys mit Kurzaufenthalt in der Angriffszone, das nutzt man zum Reihenwechsel.
Wolfsburg - München
41
Erster Schuss, Parkes von rechts. Brückmann mit links.
Wolfsburg - München
41
SCHLUSSABSCHNITT! Die Worte von Petteri Väkiparta, dem Co-Trainer der Grizzlys waren sicherlich weise, aber ich habe kein Wort verstanden.
 
 
München im Schlussdrittel auf Platz 1, Bestwerte in allen Kategorien. Meiste Tore, wenigste Gegentreffer. Wolfsburg auf 11, und nur Nürnberg und Bremerhaven haben mehr Gegentreffer im Schlussdrittel kassiert. Das kann noch eine richtig enge Kiste werden. Ich bin gespannt, ob bei den Grizzlys die Kräfte reichen.
 
 
Phasenweise standen die Grizzlys im Mittelabschnitt gewaltig unter Druck, umso erstaunlicher, dass die Niedersachsen ihre Führung sogar ausbauen konnten. Bisher macht den Unterschied das Powerplay.
Wolfsburg - München
40
Die Grizzlys gewinnen auch das zweite Drittel und gehen mit einer 4:1-Führung in den Schlussabschnitt.
Wolfsburg - München
39
Onetimer Bittner von der blauen Linie. Reich ist wieder zur Stelle.
Wolfsburg - München
39
Nächster Abschluss für Wolfsburg. Machacek wird im Bullykreis rechts zu spät gestört. Er schießt aber genau auf die Brust.
Wolfsburg - München
39
Die letzten zwei Minuten.
Wolfsburg - München
37
Wolfsburg mit einem guten Break, Reich muss den freien Schuss von Möchel prallen lassen. Und dann scheitert im Nachschuss auch noch Busch. Die Münchner haben deutlich mehr Möglichkeiten, aber die der Wolfsburger sind gefährlicher.
Wolfsburg - München
37
Dann ein Zusammenspiel von Gogulla und Abeltshauser auf der linken Seite. Der Verteidiger schießt aus spitzem Winkel. Und wieder hält Brückmann fest. Wie so häufig heute.
Wolfsburg - München
36
Schütz schiebt an mit viel Tempo, Boyle läuft in Stellung und bringt einen verdeckten Schuss aus dem hohen Slot an, die Brückmann sichert.
Wolfsburg - München
35
Und schon sind die Grizzlys wieder komplett. Wolfsburg hatte bisher einen Torschuss im Mitteldrittel. Mehr brauchten sie auch gar nicht.
Wolfsburg - München
34
Ehliz scheitert mit der Rückhand am linken Pfosten, Wolfsburg befreit.
Wolfsburg - München
32
Allerdings ist die Partie längst nicht mehr so einseitig wie zu Beginn des Drittels. Nun wieder ein Powerplay für die Gäste. Olimb vom Eis.
Wolfsburg - München
31
Abeltshauser scheitert von der Blauen an Brückmann. Schüsse bekommt München genug.
Wolfsburg - München
31
Im Gewühl vor dem Wolfsburger Tor scheitert zweimal Gogulla an Brückmann.
Wolfsburg - München
30
Man muss schon anerkennen, dass die Grizzlys heute ausgesprochen effizient sind. Aber ob eine 4:1-Führung gegen München reicht, ist noch nicht ausgemacht.
Wolfsburg - München
29
Powerbreak.
Wolfsburg - München
27
Heute beißen die vielen Strafen, die sie immer kassieren, den Gästen so richtig in den Hintern. Das war schon der dritte Überzahltreffer der Grizzlys.
Wolfsburg - München
26
Rech ins Eck. Das war wieder traumhaft gespielt. Harte scharfe Pässe, eine Scheibenberührung jeder. Und dann hat Rech das Ding im rechten Bullykreis bei freier Schussbahn. Die Hilfsköche waren Bergman und Aubin.
Wolfsburg - München
26
TOOOOR für die Grizzlys
Wolfsburg - München
25
Zwei gute Möglichkeit für die Grizzlys, als die Scheibe von Festerling in den Slot kommt. Gleich zwei Schüssen muss Reich passieren. Dabei hatte der Versuch von Fauser eigentlich schon reingeschaut. Reich parierte im Liegen!
Wolfsburg - München
25
Oder so: Powerplay für die Grizzlys nach einem Stockschlag von Parkes. Das wird auf jeden Fall für Entlastung sorgen.
Wolfsburg - München
24
Verzieht und verzieht. Da könnte sogar noch der Pfosten im Spiel gewesen sein.
Wolfsburg - München
24
Befreiung Wolfsburg, an sich wird das Break abgefangen, die Scheibe fällt aber Machacek vor die Kelle, hoppelt, so trifft er sie nicht ganz optimal und verzieht.
Wolfsburg - München
23
Auch bei Scheibenbesitz schafft es Wolfsburg kaum aus der Verteidigungszone. Das wird für die Niedersachsen noch ein langer Abend.
Wolfsburg - München
23
Bisher läuft das Drittel nur in eine Richtung. Wolfsburg mit Problemen im Aufbau, weil die Gäste schon im Verteidigungsdrittel viel engagierter anlaufen.
Wolfsburg - München
21
Ich habe mal ausgerechnet, was es bedeutet, wenn das zweite Drittel ähnlich wie das erste läuft. Dann würde Wolfsburg 6:2 führen! So sieht das aber zunächst nicht aus. Gute Phase der Münchner mit Chancen für Bourque und Jaffray, wobei der Schuss des letztgenannten schon aus sehr spitzem Winkel kam.
Wolfsburg - München
21
Der Mittelabschnitt läuft.
 
 
München auf Platz 2 im Mittelabschnitt, ist dabei das torgefährlichste Team. Wolfsburg auf 6.
Wolfsburg - München
20
Die Grizzlys führen nach dem ersten Drittel 3:1 gegen München.
Wolfsburg - München
20
Diesmal kommt das Powerplay der Grizzlys aber nicht ins Laufen. Sie bekommen keine Ruhe an der Scheibe. Endlich kommt mal der Abschluss, knapp verzieht Rech.
Wolfsburg - München
19
In der Aufstellung ...
Wolfsburg - München
19
Powerplay für die Grizzlys. Bodnarchuk muss wegen Beinstellens runter. Ein ziemlich harter Pfiff.
Wolfsburg - München
18
Wolfsburg wieder komplett.
Wolfsburg - München
17
Ein bisschen behäbig ist das Powerplay der Münchner schon. Aber das war es eben auch schon, und trotzdem haben die Gäste getroffen.
Wolfsburg - München
17
Wolfsburg wieder zu viert.
Wolfsburg - München
16
Casto muss runter, Jones ist zurück. Und Möchel sitzt noch. Weiter doppelte Überzahl.
Wolfsburg - München
16
Da wird jetzt noch ausdiskutiert, wer, wie wann und wo runtermuss. Die Partie ist unterbrochen.
Wolfsburg - München
16
Bei angezeigter Strafe gegen die Grizzlys setzt Bourque einen perfekten Schlenzer aus halbrechts. Brückmann kann gar nichts sehen.
Wolfsburg - München
16
TOR für München
Wolfsburg - München
15
Eigentlich ist das ein sicheres Tor bei den Münchnern.
Wolfsburg - München
15
Um es klar zu sagen. Die Führung der Grizzlys ist hochverdient, auch wenn sie vielleicht einen Treffer zu hoch ausfällt. Es gibt auch noch eine Strafe gegen Möchel. Doppelte Überzahl sogar für die Gäste.
Wolfsburg - München
15
Jetzt das erste Powerplay für die Gäste nach einer Chance von Peterka, der an Brückmann scheiterte. Jones muss wegen Beinstellens vom Eis.
Wolfsburg - München
14
Was soll Reich da machen? Bergman von der Blauen, bekommt die Scheibe von Rech aufgelegt. Der zieht in den Slot durch und Fauser fälscht dann den Schuss auch noch ab.
Wolfsburg - München
14
TOOOR für die Grizzlys
Wolfsburg - München
13
Riesenchance für Festerling, auf 3:0 zu erhöhen. Abeltshauser wird an der Blauen geblockt und der Wolfsburger läuft alleine auf Reich zu. Den kann man schon mal machen.
 
 
Im Augenblick sieht es so aus, als könne es tatsächlich mal sieben Heimsiege geben. Das kommt ja tatsächlich nicht so häufig vor. Aber die Comebackqualitäten des EHC wollen wir auch nicht unterschlagen.
Wolfsburg - München
12
Damit bleibt uns jetzt nur noch die Partie in Wolfsburg.
Berlin - Schwenningen
60
Mit der Schlusssirene noch ein Pfostentreffer von Noebels, doch es bleibt beim 2:1 für die Eisbären.
Berlin - Schwenningen
60
Emptynet Schwenningen.
Wolfsburg - München
10
Powerbreak. Wolfsburg in Überzahl übrigens nur auf Platz acht. Wenn man die beiden Treffer der Niedersachsen gesehen hat, ist das kaum nachzuvollziehen. Durch die zwei Überzahltore hat man aber heute schon zwei Plätze gutgemacht. Aktuell sind sich schon sechstbeste Überzahlmannschaft! Das hört sich schon ganz anders an.
Berlin - Schwenningen
59
Auszeit Wild Wings bei 1:33.
Wolfsburg - München
9
Wow. Wie auf dem Reißbrett. Tadellos. Brillant. Schnelle Passstafette der Gastgeber. Immer mit der nötigen Schärfe. Pfohl durch den Slot, Bittner spielt sofort quer, Fauser scheitert im ersten Versuch, verwertet aber dann seinen eigenen Nachschuss. Da hat aber jemand Zaubertrank zu sich genommen.
Wolfsburg - München
9
TOOR für die Grizzlys
Wolfsburg - München
8
Jetzt aber auch das zweite Powerplay für die Grizzlys. Abeltshauser wegen hohen Stocks.
Wolfsburg - München
7
Bisher ist das ein sehr beherzter Auftritt der Grizzlys gegen den Tabellenführer. Man möchte sogar von deutlichen Vorteilen sprechen.
Berlin - Schwenningen
55
Den Wild Wings bleiben noch fünf Minuten.
Wolfsburg - München
5
Da. Wieder nicht gesehen: Der Schuss wurde von Festerling noch abgefälscht.
Wolfsburg - München
5
Aber die Topwerte nutzen die Münchnern gerade mal gar nichts. Casto scharf von der Blauen, da erwartete man eher den Pass, stattdessen fliegt die Scheibe durch den Verkehr im Slot glatt durch.
Wolfsburg - München
5
TOR für die Grizzlys
Wolfsburg - München
3
Pfohl schickt Rech, der fast alleine aufs Tor zuläuft, dann aber gehakt wird. Nah dran am Penalty, es gibt jedoch nur eine Strafe, Bourque muss runter. München mit der zweitbesten Unterzahl. Und auch schon wieder mit 6 Shortys. Das ist Ligaspitze.
Wolfsburg - München
3
Möglichkeit für Bergman aus halblinks, er verzieht knapp, Reich muss nicht eingreifen.
Berlin - Schwenningen
50
Treffer zählt. Und ich muss mich korrigieren. Labrie hatte wohl auch noch abgefälscht. Oder die Statistik lügt.
Berlin - Schwenningen
50
Ditt dauert.
Wolfsburg - München
1
Das Spiel in Wolfsburg läuft.
Berlin - Schwenningen
50
Genau. Das habe ich gewusst. Kettemer schießt von der Blauen und trifft. Klare Sache. Der Schuss war noch von einem Verteidiger abgefälscht. Es gibt Videobeweis. Möglicherweise hoher Stock? Labrie war im Slot unterwegs, meines Erachtens war er nicht mehr dran.
Berlin - Schwenningen
50
TOOR für die Eisbären
 
 
Also wenn man mich fragt, ist die Sache klar.
 
 
Langsam wirds spannend. Wo fällt eher ein Tor? In Wolfsburg oder Berlin?
Berlin - Schwenningen
48
Das sind jetzt hier auch nur noch zwölf Minuten. Hoch gewinnen die Eisbären das nicht mehr. Ich lege mich weit aus dem Fenster und lehne mich fest. Und dann vertausche ich die Verben.
Berlin - Schwenningen
46
Großchance für die Eisbären nach einem 2 auf 1, aber irgendwie kann Strahlmeier den Einschlag gegen Ferraro verhindern. Das bleibt hier eine enge Geschichte.
Mannheim - Köln
60
Mannheim gewinnt 4:3 gegen die Haie. Für die Haie ist es die zehnte Niederlage am Stück.
Mannheim - Köln
60
Elf Sekunden vor dem Ende gibt es eine Strafe gegen die Haie. Das ist eigentlich die Entscheidung.
Berlin - Schwenningen
44
Das bleibt irgendwie ein besonderes Kapitel, die Wild Wings gegen Spitzenteams ...
Augsburg - Straubing
60
Der AEV gewinnt 4:2 gegen die Tigers.
Mannheim - Köln
60
Auszeit der Haie 48 Sekunden vor dem Ende.
Mannheim - Köln
59
Wesslau vom Eis.
Augsburg - Straubing
58
Emptynet Straubing.
Berlin - Schwenningen
41
Schlussabschnitt in Berlin.
Bremerhaven - Krefeld
60
Bremerhaven gewinnt 4:1 gegen den KEV.
Bremerhaven - Krefeld
59
Zengerle muss bei Fischtown vom Eis. So kurz vor dem Ende spielt das aber keine Rolle mehr.
Mannheim - Köln
55
Den Penalty konnten die Haie nicht nutzen. Aber kurz danach schlagen sie zu. Ugbekile macht das Spiel schnell, Akeson schießt von kurz vor dem Slot, Sill fälscht noch leicht ab und Gustafsson greift daneben.
Mannheim - Köln
55
TOOOR für die Haie
Augsburg - Straubing
55
Statt den Sack endgültig zuzumachen, fangen sich die Panther einen Shorthander von T.J. Mulock ein. Nach einem 2 auf 1 der Gäste.
Augsburg - Straubing
55
TOOR für die Tigers
annheim - Köln
54
Gagne scheitert am Schoner von Gustafsson. Der ging einfach gut mit dem Schoner mit.
Mannheim - Köln
54
Penalty für die Haie nach einem Solo von Uvira. Das könnte jetzt noch einmal heiß werden.
Augsburg - Straubing
53
Eriksson vom Eis. Noch einmal Überzahl für den AEV.
Augsburg - Straubing
52
Die Tigers bräuchten langsam auch ein kleines Wunder. Sind nur noch acht Minuten.
Mannheim - Köln
52
Also wenn der Reul so seine Dinger von der Blauen Richtung Tor bringt, kann auch immer was passieren. Das sind ganz eklige Dinger. Gerade wieder.
 
 
Und fast schlagartig ist jegliche Spannung weg. Mannheim 4:2, Augsburg 4:1, Bremerhaven 4:1.
Bremerhaven - Krefeld
52
Und dann macht Geburtstagskind Urbas den Sack zu. Im hohen Slot freigespielt hat er freie Bahn und kann sich die Ecke aussuchen.
Bremerhaven - Krefeld
52
TOOOOR für Fischtown
Bremerhaven - Krefeld
51
Verdeckter Schlenzer von Friesen aus dem linken Bullykreis. Der war nicht zu sehen. Während der KEV das Powerplay nach der Strafe gegen Espeland nicht nutzen konnte, profitierten die Pinguins gerade von der zweiminütigen Abwesenheit von Braun.
Bremerhaven - Krefeld
51
TOOOR für Fischtown
Berlin - Schwenningen
40
Pause in Berlin: 1:1.
Bremerhaven - Krefeld
48
Espeland sitzt bei Fischtown.
Berlin - Schwenningen
39
Wunderschönes Tor von Noebels zum 1:1. Durch zwei Verteidiger läuft er durch, mit dem Tunnel legt er sich die Scheibe auf die Rückhand und lässt sie dann stark drüberrutschen. Der Ausgleich.
Berlin - Schwenningen
39
TOR für die Eisbären
Mannheim - Köln
45
Großchance für die Adler nach einem 2:1, aber am Ende hebelt Stützle die Scheibe über das Tor. Das kam etwas überraschend.
Augsburg - Straubing
41
Die Tigers beginnen in Überzahl, weil ja noch die Strafe gegen Holzmann läuft.
 
 
Straubing auf 2, Mannheim auf 3, Berlin auf 4 im Schlussabschnitt ... Schau'n wir mal. Am Ende der Tabelle Bremerhaven und Schwenningen.
Augsburg - Straubing
41
Es geht weiter in Augsburg.
Berlin - Schwenningen
34
Sag mal, du kannst doch nicht in München gewinnen und dann gegen den Tabellenletzten und das schwächste Auswärtsteam verlieren. Das passt ja überhaupt nicht zusammen.
Mannheim - Köln
41
In Mannheim wird wieder gespielt.
Berlin - Schwenningen
33
Der Treffer zählt, Schwenningen führt.
Wolfsburg - München
 
Bei München fehlen Derek Roy, Mads Christensen, Denis Lobach, Bob Sanguinetti, Luca Zitterbart, Mark Voakes und Patrick Hager. Marc Iwert und Benjamin Hoppe pfeifen.
Wolfsburg - München
 
Wolfsburg mit dem Lineup vom letzten Spiel, also ohne Armin Wurm, Nick Latta, Eric Valentin, Ryan Button und Maxi Adam.
Berlin - Schwenningen
33
Im Moment, in dem die Berliner wieder komplett sind, aber sich noch nicht gefunden haben, gelingt Poukkula ein Abstauber nach Yeo-Schuss aus dem hohen Slot. Es gibt jedoch einen Videobeweis.
Berlin - Schwenningen
33
TOR für die Wild Wings
Berlin - Schwenningen
33
Der Berliner sind wieder komplett.
Berlin - Schwenningen
33
Müller ist wieder dabei, es wird nun ein einfaches Powerplay.
Bremerhaven - Krefeld
41
Und in Fischtown läuft das Schlussdrittel.
Berlin - Schwenningen
32
Jetzt wirds schon enger. Doppelte Überzahl für die Wild Wings. Olver muss auch noch runter.
Berlin - Schwenningen
31
Müller muss wegen Haltens vom Eis.
Berlin - Schwenningen
29
Ein Eimer kaltes Wasser hätte es wahrscheinlich auch getan.
Berlin - Schwenningen
29
Lapierre und Carey umarmen sich lange vor dem Schwenninger Tor. Dann werden sie wegen übertriebener Härte runtergeschickt. Keine Chance für die Liebe.
Berlin - Schwenningen
29
Schauen wir mal auf die Torschussbilanz der Partie in Berlin.16:7. Das haben wir von den Berlinern in dieser Saison schon anders gesehen.
 
 
Eyyy!
 
 
TOOR für die DEG
Augsburg - Straubing
40
Der AEV führt 4:1 gegen die Tigers nach zwei Dritteln.
Berlin - Schwenningen
28
Geniale Szene von Sheppard, da fehlte eigentlich nur das Tor. Aber irgendwie ist Strahlmeier auch hier wieder dazwischen.
Berlin - Schwenningen
28
Man hätte sich diese Spiel einen Tick torreicher vorgestellt.
Augsburg - Straubing
40
Holzmann kassiert eine Strafe wegen hohen Stocks. 2,4 vor dem Ende.
Augsburg - Straubing
40
Viel Verkehr vor dem Straubinger Tor. Lamb findet Payerl, der aus spitzem Winkel die Scheibe Richtung Tor bringt, der Innenpfosten hilft noch mit. 4:1. Wow.
Berlin - Schwenningen
 
Bei den Wild Wings muss Fischer vom Eis.
Augsburg - Straubing
40
TOOOOR für den AEV
Mannheim - Köln
40
Mannheim führt 4:2 gegen die Haie.
Berlin - Schwenningen
25
Sheppard mit dem Unterzahlbreak, hat zwei Verteidiger gegen sich, bringt aber trotzdem den Schuss an. Strahlmeier ist jedoch dran.
Berlin - Schwenningen
25
Bei den Eisbären erwischt es Hördler.
Augsburg - Straubing
38
Laganiere muss wegen Stockschlags vom Eis.
 
 
Oh, sorry, das war eine Zusammenfassung.
 
?
TOOOR für die DEG
Mannheim - Köln
37
Das war aber eine kurze Phase. Strafe gegen Gustafsson. Beinstellen.
Berlin - Schwenningen
23
Klasse Solo von Olver im Angriffsdrittel, aber mit der Rückhand bleibt er dann hängen.
Mannheim - Köln
37
Gerade mal kein Powerplay in Mannheim mehr.
Bremerhaven - Krefeld
40
Dafür ist Pause in Bremerhaven, wo Fischtown 2:1 führt.
Berlin - Schwenningen
21
In Berlin gehts weiter.
Augsburg - Straubing
34
Das ist jetzt so eine Phase der Partie, da würde man sagen, wenn Straubing den Anschlusstreffer erzielt: Das wundert jetzt aber nicht.
Mannheim - Köln
35
Stockschlag von Wolf. Hey, und wetten, dass die Haie gegen MANNHEIM treffen in Überzahl. Wenn auch sonst gegen niemanden.
Bremerhaven - Krefeld
39
Das hat gedauert in Überzahl. Aber am Ende sind die Pinguine erfolgreich bei den Pinguins. Welsh mit einem Schlenzer aus dem hohen Slot nach Pass von hinterm Tor.
Bremerhaven - Krefeld
39
TOR für den KEV
Mannheim - Köln
34
Rendulic scheitert und Wolf staubt ab. Das ging diesmal schnell. Rendulic wieder aus dem linken Bullykreis mit dem Onetimer. Der wohnt da.
Mannheim - Köln
34
TOOOOR für die Adler
Mannheim - Köln
34
Richtig Gift in der Partie in Mannheim. Mo Müller muss vom Eis
Bremerhaven - Krefeld
36
Powerplay für die Gäste. Gläser sitzt.
Augsburg - Straubing
29
Straubing wieder komplett.
Bremerhaven - Krefeld
35
Rynnäs lässt einen Schuss von der Blauen fallen und Feser staubt hinter ihm ab.
Bremerhaven - Krefeld
35
TOOR für Fischtown
Mannheim - Köln
31
Beim ersten Onetimer verzieht Rendulic noch knapp. Aber der zweite sitzt.
Mannheim - Köln
31
TOOOR für die Adler
Augsburg - Straubing
27
Mouillierat muss wegen Behinderung vom Eis.
Mannheim - Köln
30
Die Scheibe ist weit weg. Und wird wissen nicht, was Wolf zu Kindl gesagt hat. Aber anschließend zerbricht der seinen Schläger am Mannheimer. Krasse Szene. Die Mutter aller Crosschecks. Genau elf Sekunden waren die Haie komplett.
Augsburg - Straubing
25
Payerl sitzt und die Tigers bekommen ein Powerplay.
Mannheim - Köln
29
Chancen genug in Überzahl für die Adler, der letzte gerade von Rendulic war ein Onetimer aus dem linken Bullykreis. Wesslau hat alles.
Mannheim - Köln
27
Strafe gegen die Haie. Gagne muss wegen Hakens runter.
Berlin - Schwenningen
20
Keine Tore in ersten Drittel in Berlin. Nicht zu fassen.
Berlin - Schwenningen
20
Sheppard in der Kühlbox.
Augsburg - Straubing
23
Auszeit Straubing. Dort kann man jetzt verkünden, dass der Start ins Mitteldrittel eher suboptimal läuft. Außerdem will er verhindern, dass sich die Panther in einen Rausch spielen.
Augsburg - Straubing
23
Was für eine Hütte. Ein Haus. Ein Palast. Die Scheibe kommt von links in den hohen Slot, dort kommt Sezemsky angerauscht. Und dann lässt er aber einen Schuss ab. Alter Falter. Genau in den Winkel. Und den Verteidiger benutzt er perfekt als Screen.
Augsburg - Straubing
23
TOOOR für den AEV
Mannheim - Köln
22
Akdag heute mit einer Achterbahnfahrt. Schenkt den Haien ein Tor, legt aber auch zwei auf. Wie gerade den Shorthander von Smith.
Mannheim - Köln
22
TOOR für die Adler
Augsburg - Straubing
21
Der Treffer der Panther zählt. Der Treffer geht an Trevelyan, der nachgesetzt hatte.
Augsburg - Straubing
21
TOR für den AEV
Mannheim - Köln
21
Es geht weiter in Mannheim.
Bremerhaven - Krefeld
24
Zengerle passt scharf in Überzahl in den Slot und Uher hält die Kelle dran. 1:0 für die Gastgeber in Überzahl.
Bremerhaven - Krefeld
24
TOR für Fischtown
 
 
Nach einer Chance für den AEV, Trevelyan war gescheitert, gibts den Nachschuss, als das Tor schon aus der Verankerung ist. Videobeweis.
 
 
Mannheim im Mittelabschnitt auf 1 mit den meisten Toren, Straubing auf 3. Köln auf 12, Krefeld auf 14 mit den meisten Gegentreffern.
Bremerhaven - Krefeld
22
Strafe gegen den KEV ist angezeigt. Und weil Fischtown ins Abseits läuft, kann Trivellato auch zügig vom Eis.
Augsburg - Straubing
21
Es geht weiter in Augsburg.
Berlin - Schwenningen
13
Die Wild Wings sind wieder komplett. Chancen gab es jetzt nicht so direkt.
Bremerhaven - Krefeld
21
Zweites Drittel in Bremerhaven.
Berlin - Schwenningen
11
Erstes Powerplay der Partie, und das gibts für die Eisbären nach einer Strafe für Brückner. Berlin in Überzahl knapp besser als Köln und Iserlohn. Das ist jetzt so prickelnd nicht.
Berlin - Schwenningen
10
So ein wenig konnte sich die Wild Wings mittlerweile vom Berliner Dauerdruck befreien. Berlin hat zwar weiter mehr Spielanteile, wohnt aber nicht mehr im Angriffsdrittel.
Berlin - Schwenningen
8
Breakchance für die Wild Wings, Hadraschek verpasst den Tip-In am linken Pfosten nur um Millimeter. Das war ein Warnschuss.
Berlin - Schwenningen
8
Noebels ist über rechts durch und spielt den Querpass in den Slot. Dort rauschen alle vorbei.
Berlin - Schwenningen
6
Das Spiel der Wild Wings beschränkt sich darauf, die Scheibe rauszuchippen. Eine Dauerlösung ist das nicht.
Berlin - Schwenningen
4
Die Rollen in Berlin sind in der Anfangsphase ganz klar verteilt. Die Wild Wings kommen gelegentlich zu Entlastungsangriffen, Berlin dominant. Aber dann muss man natürlich auch Tore schießen und sich nicht so anstellen wie die Adler.
Mannheim - Köln
20
Eine Sensation kündigt sich in Mannheim an, wo die Haie nach 20 Minuten 2:1 führen.
Mannheim - Köln
20
Fünf Sekunden vor Ende des Drittels erwischt es Wolf wegen Hakens.
Berlin - Schwenningen
2
Hördler von der Blauen, verzieht ganz knapp, die Scheibe schlägt in der Bande ein.
Berlin - Schwenningen
2
Was für eine Chance für Lapierre aus dem Slot, als er einen Abpraller auf nimmt, aber aus der Drehung nur Strahlmeier trifft.
Mannheim - Köln
19
Moritz Müller muss in die Kühlbox. Letzte Chance für die Adler, aus dem Startabschnitt noch was mitzunehmen.
Berlin - Schwenningen
1
Spielstart in Berlin.
Augsburg - Straubing
20
Pausenstand in Augsburg: 1:1.
Bremerhaven - Krefeld
20
Das erste Drittel in Bremerhaven bleibt torlos.
Augsburg - Straubing
18
Schütz von hinter dem Tor in den Slot, Roy weiß nicht, wo die Scheibe ist. Und die rutscht Zentimeter am leeren Tor vorbei!
Mannheim - Köln
17
Reul von der Blauen. Der wird doch nicht schon wieder ... Wesslau.
Mannheim - Köln
16
Arbeiten sich die Haie wieder näher an die Spitze ran?
Mannheim - Köln
15
Und das ist wieder ein katastrophales Spiel für die Mannheimer Savequote. Ein traumhaftes Break der Haie, Pass in den Lauf von Dumont, der gegen die Laufbewegung von Gustafsson in den Winkel trifft. Die Partie nimmt einen Verlauf, der nicht vorgesehen war. Köln mit fünf Torschüssen.
Mannheim - Köln
15
Isch werd jeck.
Mannheim - Köln
15
TOOR für die Haie
Bremerhaven - Krefeld
17
Powerplay für Fischtown nach einer Strafe gegen Bruggisser. Das hätte man eine Sekunde früher aber auch gegen Quirk pfeifen können.
Augsburg - Straubing
13
Jetzt stehen alle Spiele wieder remis! Aber in doppelter Überzahl ist das natürlich auch nicht SO schwer. Vor allem nicht für Sezemsky. Zur Strafe gegen Schütz kam auch noch eine gegen Laganiere.
Augsburg - Straubing
13
TOR für den AEV
Mannheim - Köln
 
Akdag will wohl über die Bande befreien, wird geblockt, die Scheibe fällt Sill vor die Kelle, und weil Mannheim schon in der Vorwärtsbewegung war, fehlen die Defender. Sill setzt sich im Zweikampf mit Gustafsson durch.
Mannheim - Köln
 
Echt
Mannheim - Köln
12
TOR für die Haie
Mannheim - Köln
12
Mann, war das fällig. Bullygewinn Mannheim, Stützle zur Blauen, quer auf Akdag, der findet Huhtala mit dem offenen Tor vor sich.
Mannheim - Köln
12
TOR für die Adler
Augsburg - Straubing
11
Diesmal endet das Powerplay der Gäste frühzeitig, weil sich auch Schütz eine Strafe wegen Beinstellens einfängt.
Augsburg - Straubing
10
Haase sitzt wegen Beinstellens.
 
 
Nee, das wird kein Torrekord heute. Außer die Eisbären hängen sich gleich so richtig rein.
Augsburg - Straubing
9
Ein Schuss von Acolatse aus dem hohen Slot wird übelst abgefälscht, Roy rutscht die Bogenlampe dann auch noch durch die Finger. Und die Tigers führen.
Augsburg - Straubing
9
TOR für die Tigers
Mannheim - Köln
8
Unfassbar. Desjardins schießt die Scheibe am leeren Tor vorbei und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. Da war er gerade nicht der einzige.
Mannheim - Köln
6
Die Adler knüpfen hier eigentlich an das erste Drittel gegen Straubing an. Das war ähnlich furios. Aber man weiß auch, wie das endete.
Augsburg - Straubing
6
Land unter vor dem Augsburger Tor. Aus dem Gewühl kommt die Scheibe auf das scheinbar leere Tor. Aber LeBlanc fängt sie vor dem Einschlag gerade noch ab.
Mannheim - Köln
6
Bast muss wegen Hakens runter. Genau das, was die Haie jetzt brauchen. Noch eine Unterzahl.
Augsburg - Straubing
6
Trevelyan muss vom Eis wegen Beinstellens. Straubing in Überzahl hat man ja auch lieber nicht.
Mannheim - Köln
5
Den Wesslau schießen die Adler aber früh warm. Plachta mit zwei Onetimern, die nicht durchkommen.
Bremerhaven - Krefeld
4
Espeland sitzt wegen Beinstellens.
Mannheim - Köln
4
Nächste dicke Gelegenheit für Järvinen, der diesmal auf rechts einen freien Schuss bekommt. Wesslau steht richtig.
Augsburg - Straubing
2
Ein Wechselfehler der Panther wird angezeigt. Die haben kurz zu viert gespielt. Das geht ja wohl gar nicht. Die Refs neben die Entscheidung ihrer Zuarbeiter aber wieder zurück.
Mannheim - Köln
3
RIESENCHANCE für die Adler. Järvinen läuft alleine auf Wesslau zu und scheitert. Sekunden später muss Matsumoto vom Eis. Wegen Beinstellens.
 
 
Diese Mannschaften sind alle schlechter als die DEG. Die hat heute schon nach 20 Sekunden getroffen.
Augsburg - Straubing
1
Die Partie in Augsburg läuft.
Mannheim - Köln
1
Spielbeginn in Mannheim. Noch halten die Haie das 0:0.
Bremerhaven - Krefeld
1
Los gehts in Bremerhaven.
 
 
SO viel Zeit ist dann zwischen den Slots auch wieder nicht, muss man leider festhalten.
 
 
Die schwachen Teams schicken keine Vertreter ins Rennen. Die waren schon oder kommen noch.
 
 
Mordsviel Zeit heute zwischen dem ersten und zweiten Slot, da gibts ja sonst gerne immer überflüssige Verlängerungen. Also können wir noch einen Blick auf die Drittelstats werfen: Bremerhaven im Startdrittel auf 2, Mannheim auf drei (meiste Tore), Straubing auf 4. Bremerhaven und Mannheim mit den wenigsten Gegentoren.
Nürnberg - Ingolstadt
60
Nürnberg setzt seine Serie fort und gewinnt 4:1 gegen den ERC.
Nürnberg - Ingolstadt
59
Reimer bleibt übrigens. Ingolstadt hat das Spiel also schon abgeschrieben. Dabei darf man doch gar nicht abschreiben!
Nürnberg - Ingolstadt
59
Vielleicht geht jetzt doch Reimer vorzeitig? Die Schanzer bekommen nämlich noch ein Powerplay nach einer Strafe gegen Eder.
Nürnberg - Ingolstadt
59
Jetzt gehts auch in Nürnberg in die letzten zwei Minuten. Fast das 5:1 durch Dupuis, der sich durch den Slot wühlt, aber dann knapp verlegt.
Düsseldorf - Iserlohn
60
Die DEG gewinnt 5:1 gegen die Roosters.
Nürnberg - Ingolstadt
56
Der Mann heute für die kuriosen Tore. Eder im Neuaufbau einfach mal aus ganz spitzem Winkel von der rechten Seite. Der schlüpft Reimer durch die Achselhöhle.
Nürnberg - Ingolstadt
56
TOOOOR für die Ice Tigers
Düsseldorf - Iserlohn
59
Die letzten zwei Minuten. Düsseldorf im Schlussabschnitt noch ohne Gegentreffer. Das ist richtiggehend unheimlich.
Nürnberg - Ingolstadt
55
Olson muss wegen Stockschlags vom Eis. Irgendwann hat das endlich einer erkannt. Powerplay Nürnberg.
Nürnberg - Ingolstadt
54
Sieht so aus, als wolle der ERC die 3:1-Führung hier einfach konzentriert runterspielen. Das wird am Ende aber eine böse Überraschung geben.
Nürnberg - Ingolstadt
54
Klasse Pass von Brown auf Bender, der auf halbrechts auf Reimer zulaufen kann. Den Schlenzer wehrt Reimer im letzten Moment ab.
Nürnberg - Ingolstadt
53
Zweimal muss Bailey für den Neuaufbau Anlauf nehmen, findet dann aber Mashinter in guter Schussposition. Wieder ist Treutle dazwischen.
Düsseldorf - Iserlohn
55
Noch fünf Minuten Plätscherei.
Nürnberg - Ingolstadt
51
Die Führung der Franken ist alles andere als solide. Das machen sie jetzt aber ganz gut, indem sie sich wieder lange im Angriffsdrittel festsetzen. Bisher ist das aber nur potenziell gefährlich.
Düsseldorf - Iserlohn
53
Die Roosters sind wieder komplett.
Nürnberg - Ingolstadt
51
Vanitas. Edwards hätte das fast bestraft. Von der linken Bande steckt Olson schön durch auf Edwards, der alleine auf Treutle zuläuft und dann drüber schießt. Eieiei.
Nürnberg - Ingolstadt
50
Oha, in Nürnberg fühlt man sich aber sicher. He feels good pretty early.
Düsseldorf - Iserlohn
51
Gute Chance für Barta aus dem rechten Bullykreis, kommt da gut durch und scheitert an Jenike.
Düsseldorf - Iserlohn
51
Nach einer Minute kann die Strafe gegen MacQueen schließlich ausgesprochen werden.
Düsseldorf - Iserlohn
50
Die DEG ist wieder komplett. Iserlohn muss zur Kenntnis nehmen, dass ein Strafe gegen die Roosters angezeigt ist. Danach hält Düsseldorf lange die Scheibe. Das ist natürlich perfekt.
Nürnberg - Ingolstadt
48
Edwards von der Blauen, Foucault fälscht im Slot gefährlich ab, die Scheibe fliegt aber über den Kasten.
Düsseldorf - Iserlohn
48
Bei der DEG sitzt Jahnke.
Nürnberg - Ingolstadt
46
Brillanter Angriff der Franken über Fischbuch, der Buck findet, der sofort auf Reimer prallen lässt, der einen freien Schuss aus dem rechten Bullykreis hat. Der Angriff hätte eine Treffer verdient gehabt. Aber Reimer mit starkem Save.
Düsseldorf - Iserlohn
47
Erbittert drücken die Roosters auf den zweiten Treffer. Aber die ganz großen Chancen erarbeiten sie sich nicht.
Nürnberg - Ingolstadt
46
Die Franken halten die Scheibe gut vom Tor weg, das geht am einfachsten über Scheibenbesitz.
Düsseldorf - Iserlohn
45
Barta mit einem Solo durchs Zentrum, nimmt den Abschluss ein wenig früh und Jenike ist mit dem Schoner da.
Nürnberg - Ingolstadt
44
Nach wirklich gutem Start in den Schlussabschnitt überlassen die Gäste jetzt wieder Nürnberg ein wenig die Initiative.
Düsseldorf - Iserlohn
44
Die Roosters starten den Schlussabschnitt recht druckvoll. Klar, jetzt schnell vier Tore und die Partie ist wieder offen.
Berlin - Schwenningen
 
Bei den Wild Wings geht Dustin Strahlmeier ins Tor zurück. Es fehlen Marcel Kurth und Kai Herpich sowie Andreas Thuresson. Es pfeifen Bastian Steingross und Gordon Schukies.
Berlin - Schwenningen
 
Kommen wir noch schnell zur Personalsituation bei der torreichsten Partie des Spieltages. Berlin ohne Thomas Reichel, Florian Busch, Louis-Marc Aubry und Sean Backman. Die Eisbären spielen mit dem München-Lineup.
Düsseldorf - Iserlohn
41
Vor einer Mammutaufgabe stehen ab sofort die Roosters.
Nürnberg - Ingolstadt
41
Und es sei daran erinnert, dass die Schanzer in letzter Zeit schon das ein oder andere Spiel drehen konnten in den letzten 20 Minuten.
Nürnberg - Ingolstadt
41
Nach 13 Sekunden wirft Collins die Scheibe von der Blauen Richtung Tor, im Slot fälscht Olson ab, der gerade querfährt. Und es wird wieder enger. Ist natürlich ein perfekter Start für die Gäste.
Nürnberg - Ingolstadt
41
TOR für den ERC
Nürnberg - Ingolstadt
41
Es geht weiter in Nürnberg.
 
 
Gerade das Ergebnis in Nürnberg ist für die DEG ja nicht ganz uninteressant. Im Augenblick haben die Schanzer nur noch einen Zähler Vorsprung.
 
 
Blick auf die Drittelstatistik für die letzten 20 Minuten. Ingolstadt auf 5, Nürnberg auf 13, hm. Wird das nochmal spannend? Düsseldorf auf 8, Iserlohn auf 10. DAS wird definitiv nicht mehr spannend. Auch wenn Düsseldorf im Schlussdrittel das Toreschießen praktisch einstellt. An einem normalen Tag. Aber gibt keine normalen Tage. Jeder ist besonders. Für irgendwen.
Mannheim - Köln
 
Die Haie spielen in "Bestbesetzung". Sagt man halt so. Alle Mann an Bord. Lasse Kopitz und Sirko Hunnius leiten das Spiel.
Mannheim - Köln
 
Bei den Adlern gibt Johannes Gustafsson sein Comeback als Starting Goalie. Durch die Verletzung von Nico Krämmer rückt Brent Raedeke wieder ins Lineup. Es fehlen Markus Eisenschmid, Samuel Soramies, Marcel Goc und Moritz Wirth sowie Chad Billins.
Augsburg - Straubing
 
Bei den Tigers fehlt Jeff Zatkoff neben Benedikt Schopper, Stefan Loibl und Vladislav Filin. Stephan Daschner ist wieder dabei. Es pfeifen Marian Rohatsch und Daniel Piechaczek.
Augsburg - Straubing
 
Beim AEV sind Steffen Tölzer, Mitch Callahan und Alex Lambacher sowie Dennis Miller nicht dabei.
Bremerhaven - Krefeld
 
Beim KEV fehlen Justin Hodgman und Kai Hospelt. Alex Trivellato ist wieder dabei. Die Offiziellen sind Stephan Bauer und Aleksi Rantala.
Bremerhaven - Krefeld
 
Fischtown ohne Tomas Pöpperle, Feder Kolupaylo und Tomas Sykora. Wieder dabei ist Mike Moore.
Düsseldorf - Iserlohn
40
Und die DEG liegt 5:1 gegen die Roosters vorne.
Nürnberg - Ingolstadt
40
Nürnberg führt nach dem zweiten Drittel 3:0 gegen den ERC.
Düsseldorf - Iserlohn
37
Flaake muss bei der DEG runter.
Nürnberg - Ingolstadt
38
Das Powerplay können die Schanzer nicht nutzen. Sah aber ganz ordentlich aus.
Nürnberg - Ingolstadt
36
Powerplay für die Gäste. Brown muss in die Kühlbox. Jetzt könnte man schon mal an den Ehrentreffer denken. Ist schließlich das beste Powerplay der DEL.
Nürnberg - Ingolstadt
34
Die Franken drehen jetzt ein wenig auf. Und zu allem Überfluss kommt da jetzt auch noch ein Powerplay dazu. Friesen wegen Crosschecks.
Nürnberg - Ingolstadt
32
Wahrscheinlich hat den Schanzern jemand erzählt, dass sie schon wieder gegen den KEV spielen.
Nürnberg - Ingolstadt
32
Jetzt wird auch der Abstand in Nürnberg größer. Eder kommt durchs Zentrum und knallt drauf, abgeblockt nimmt die Scheibe eine ganz üble Flugkurve und stürzt sich hinter Reimer in die Maschen als Bogenlampe.
Nürnberg - Ingolstadt
32
TOOR für die Ice Tigers
 
 
Vielleicht war das ja ein Appell in Richtung Nürnberg. Da könnten doch ruhig auch noch ein paar Tore fallen.
Düsseldorf - Iserlohn
30
2 auf 1 Düsseldorf, Flaake bekommt von Adam das Zuspiel im perfekten Moment und schnürt seinen Doppelpack.
Düsseldorf - Iserlohn
30
TOOOOOR für die DEG
Düsseldorf - Iserlohn
29
Weidner trifft in den Winkel aus dem hohen Slot. Wurde wohl geschaut, ob eine Torhüterbehinderung vorlag. Niederberger hatte protestiert. Vergeblich. Das Tor zählt. Kapitel I beim Wunder von Düsseldorf.
Düsseldorf - Iserlohn
29
TOR für die Roosters? Videobeweis.
Düsseldorf - Iserlohn
29
Das geht jetzt aber jemand auf Nummer sicher. Die DEG erhöht auf 4:0. Einen Pass von der rechten Seite fälscht Olimb ab. Peters kann nur abbremsen. Und während die Scheibe Richtung Kasten trudelt, werfen sich auch noch zwei Angreifer der Gastgeber drauf, aber der Treffer fällt auch so.
Düsseldorf - Iserlohn
29
TOOOOR für die DEG
 
 
Ich sag' ja, heute gibts nur Heimsiege. Und die Gastteams bleiben auch offensichtlich torlos. Hm, das hätte ich vielleicht besser nicht geschrieben. Das provoziert nur.
Nürnberg - Ingolstadt
26
Acton fängt eine schlechten Aufbaupass ab und marschiert. Dann bringt er die Scheibe von rechts in den Slot und Bassen reüssiert mit einem Tip-In.
Nürnberg - Ingolstadt
26
TOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Ingolstadt
26
Klingelt aber auch so.
Nürnberg - Ingolstadt
26
Alanov fängt eine Aufbaupass ab, geht tief und bringt die Scheibe mit der Rückhand zum Tor. Fälscht den noch einer ab, klingelts.
Düsseldorf - Iserlohn
27
Fleischer wegen Beinstellens, komplett waren die Gäste nicht lange.
Nürnberg - Ingolstadt
24
Ganz interessant übrigens, dass beim ERC D'Amigo wieder dabei ist. Das hätte ich ja nie im Leben erwartet, so wie man ihn vorhin in die Kabine brachte.
Düsseldorf - Iserlohn
26
Iserlohn mit einem Unterzahlbreak und einer gar nicht so schlechten Chance für Grenier.
Düsseldorf - Iserlohn
24
Powerplay für die DEG. Samansky muss bei den Roosters vom Eis. Gut, dass Samansky und Sezemsky nicht in einem Team spielen. Das wäre ein Chaos.
Düsseldorf - Iserlohn
24
Von den Roosters sehen wir jetzt das, was man wütende Angriffe nennt. Viel Gewühl vor Niederberger. Mit etwas Glück bringen die Gastgeber die Scheibe weg.
Düsseldorf - Iserlohn
23
RIESENCHANCE für Fleischer, der alleine auf Niederberger zuläuft. Schon wieder ein 1 auf 0, das Niederberger entschärfen muss. Die DEG braucht diesen Vorsprung dringend im Schlussabschnitt, bevor er wieder schmelzen wird wie der Schnee in der Sonne.
Düsseldorf - Iserlohn
22
Und wieder haben die Roosters den Start in ein Drittel verpennt.
Düsseldorf - Iserlohn
22
Und so gesehen war das die Entscheidung. Gardiner bedient am linken Pfosten Kammerer, der sofort ausholt, dabei mit der Kelle seines Gegenspieler die Scheibe über die Linie bugsiert. Gewusst wie.
Düsseldorf - Iserlohn
22
TOOOR für die DEG
Nürnberg - Ingolstadt
21
Dafür hat die Partie in Nürnberg noch ordentlich Drehpotential. Das Spiel läuft wieder.
Düsseldorf - Iserlohn
21
Ich lege mich fest. Ein 3:0 drehten die Roosters nicht mehr.
Düsseldorf - Iserlohn
21
Weiter gehts in Düsseldorf.
 
 
Auffälligkeiten in der Drittelstatistik für den zweiten Spielabschnitt: Nürnberg Vorletzter mit den wenigsten Toren. Ansonsten sind die Teams im Mittelfeld unterwegs.
Nürnberg - Ingolstadt
20
Und Nürnberg führt 1:0 gegen den ERC.
Düsseldorf - Iserlohn
20
Die DEG führt nach dem ersten Drittel 2:0 gegen die Roosters. Das hatte die Drittelstatistik auch vorhergesagt. Aber wenn die DEG führt, nach dem ersten Drittel, heißt das gar nichts.
Nürnberg - Ingolstadt
18
RIESENCHANCE für den ERC durch Collins, der auf einmal frei durch ist, aber an Treutle scheitert.
Düsseldorf - Iserlohn
18
Der Treffer fiel in dem Moment, als die Strafbanktür aufging. Wars wirklich noch in Überzahl?
Düsseldorf - Iserlohn
18
Gewühl vor dem Tor der Roosters, 12 Sekunden noch Powerplay, Ebner von der Blauen, noch 8 Sekunden. Stochern von Kammerer, Powerplay noch 4 Sekunden, die Scheibe prallt nach links raus, 3 Sekunden. Barta fängt sich ab, 2 Sekunden. Und schießt aus der Drehung aus spitzem Winkel. ÜBERZAHLTOR.
Düsseldorf - Iserlohn
18
TOOR für die DEG
Nürnberg - Ingolstadt
 
Sieht nicht gut aus, wie D'Amigo da nach einem Check umknickt. So sollte sich ein Bein nicht wegknicken. Gestützt wird er in die Kabine gebracht.
Düsseldorf - Iserlohn
17
Adam zieht von rechts vor den Slot, nicht ungefährlich, sein Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei.
Düsseldorf - Iserlohn
16
Wird relevant. Schmitz muss vom Eis. Aber die DEG hat auch schon lange mehr kein Überzahltor erzielt. Müssten mittlerweile sechs Spiele sein ...
Düsseldorf - Iserlohn
16
Gegen die Roosters ist eine Strafe angezeigt. Wenns noch relevant wird: Die DEG steht in Überzahl auf Platz 9.
 
 
Gibt offensichtlich heute nur Heimsiege, klare Tendenz, die sich hier abzeichnet. Das wird die Grizzlys entzücken.
Nürnberg - Ingolstadt
13
Verdiente Führung für die Franken, die bisher hier einfach mehr anbieten. Eder geht auf rechts durch und spielt mit viel Übersicht Festerling vor dem Slot frei, der noch zwei Meter gleitet und sich dann die Ecke aussuchen kann.
Nürnberg - Ingolstadt
13
TOR für die Ice Tigers
Düsseldorf - Iserlohn
12
Die DEG ist wieder komplett.
 
 
Sieht stark so aus, als kämen wir heute ziemlich gemütlich in den Spieltag.
Düsseldorf - Iserlohn
10
Gute Chance für Petan, der von der Blauen durchläuft, einen Schritt schneller, und der läuft alleine auf Niederberger zu. Doch per Stockschlag von Huss wird er gestoppt. Zweite Überzahl für die Gäste. Iserlohn, falls das noch nicht erwähnt wurde, liegen in Überzahl auf 13.
 
 
Beide Spiele wirken recht intensiv. Während der ERC in Nürnberg langsam aktiver wird, arbeitet die DEG mächtig am 2:0. Gefährliche Abschlüsse der Roosters, nun ja.
Düsseldorf - Iserlohn
8
Olimb mit einem recht frechen Bauerntrickversuch gegen drei Iserlohner. Letztendlich wird sein Schuss geblockt.
Nürnberg - Ingolstadt
6
Powerplay für die Franken. Collins mit einem deutlichen Beinstellen. Nürnberg in Überzahl auf Platz 10.
Düsseldorf - Iserlohn
6
Von hinter dem Kasten kommend sucht Lautenschlager den Slot und scheitert am linken Pfosten.
Nürnberg - Ingolstadt
4
Nach Offensivbullygewinn kommt der ERC zu seiner ersten Möglichkeit, Elsner scheitert aus dem rechten Bullykreis. Treutle steht gut.
Düsseldorf - Iserlohn
4
Die DEG ist wieder komplett.
 
 
Hinsichtlich eines neuen Torrekordes bis ich heute wieder skeptisch. Geben die Spiele einfach nicht her.
Düsseldorf - Iserlohn
3
Großchance für die DEG aus das 2:0, als Olimb frei vor Peters auftaucht. Bisher verteidigen die Gäste eher luftig. Das war, zur Erinnerung, eine Unterzahlchance.
Nürnberg - Ingolstadt
3
Die Franken legen hier gut los. Klar, die wollen eine Serie ausbauen. Das sieht beim ERC gerade auch so aus.
Düsseldorf - Iserlohn
2
Immer was los in Düsseldorf. Jetzt das erste Powerplay für die Roosters, Kammerer sitzt. Die Roosters in Überzahl auf Platz 13. Glückszahl.
Nürnberg - Ingolstadt
1
Und in Nürnberg hätte fast Fischbuch nach 32 Sekunden zugeschlagen. Reimer ist hellwach, wacher als gewisse andere.
Nürnberg - Ingolstadt
1
Das Derby läuft.
Düsseldorf - Iserlohn
1
Alter, was für ein Pass durch den eigenen Slot von hinter dem Tor. Den kann ein Stürmer auch nicht besser spielen. Flaake fängt ab und trifft aus der Drehung. Wer die Drittelstatistik kennt, wird aber wenig überrascht sein. Kinder, Kinder, nach 20 Sekunden. Der Treffer zählt praktisch noch für Wolfsburg.
Düsseldorf - Iserlohn
1
TOR für die DEG
Düsseldorf - Iserlohn
1
Das Derby läuft.
 
 
Ungefähr.
 
 
In Nürnberg wird Reimer noch für sein 350. Kind geehrt. Eishockeykind. Sprich: Tor. Huh, durchatmen. Außerdem wird bekanntgegeben, dass Reimer bis 2320 verlängert.
 
 
Oh ja, es fehlte noch was. Die DEG ist im ersten Drittel die beste Mannschaft, kassiert die wenigsten Treffer und trifft selber ganz ordentlich. Iserlohn ist das schwächste Team, kassiert ganz gut. Nürnberg und Ingolstadt sind ziemlich unscheinbar.
 
 
Fehlt noch was? Vielleicht der Blick auf die Drittelstatistik, Moment, ich schau' mal nach.
Nürnberg - Ingolstadt
 
Beim ERC sind Fabio Wagner, Petr Taticek und Brett Findlay nicht dabei. Offizielle sind Andre Schrader und Michael Klein.
Nürnberg - Ingolstadt
 
Nürnberg mit Rückkehrer Brett Festerling, aber ohne Rylan Schwartz, Oli Mebus, Maxi Kislinger, Joachim Ramoser und Austin Cangelosi sowie Tim Bernhardt.
Düsseldorf - Iserlohn
 
Alles wie gehabt bei den Roosters, die ohne Mike Hoeffel, Daine Todd und Marko Friedrich spielen. Eine gaaaanz wichtige Veränderung gibt es für die Roosters dennoch: Es pfeifen nämlich andere Schiedsrichter als am Freitag: Marc Wiegand und Lukas Kohlmüller.
Düsseldorf - Iserlohn
 
Eine Veränderung gibts im Lineup der DEG nicht: Alex Urbom, Marco Nowak und Chad Nehring sowie Victor Svensson sind nicht dabei.
Wolfsburg - München
 
Aber gegen EHC wird es für das zweitschwächste Heimteam der Liga kein leichter Gang. Zumal die Bayern alles daran setzen werden, die Niederlage vom Freitag gegen Berlin auszubügeln. Die Münchner stellen die beste Auswärtsmannschaft der DEL, immer noch, zwei der letzten drei Auswärtsspiele verloren die Bayern nämlich. Die Spiele in München endeten 3:2 für den EHC und 5:4 n.P. für Wolfsburg. Das erste Spiel in Wolfsburg gewann München 5:3.
Wolfsburg - München
 
Zum Abschluss des Spieltages gibt es den Besuch des Tabellenführers in Wolfsburg. Die Grizzlys haben die letzten beiden Spiele gewonnen, zunächst setzten sie sich im Nordderby durch, am Freitag wandelten sie ein 0:2 in Iserlohn noch in der Schlussphase in ein 3:2 um.
Berlin - Schwenningen
 
In den letzten elf Heimspielen blieben die Eisbären nur einmal ohne Punkte, mit den Wild Wings kommt die schlechteste Auswärtsmannschaft der DEL. Der Vorletzte in der Auswärtstabelle, Iserlohn, hat auswärts fast doppelte so viele Zähler geholt. Von den letzten 15 Auswärtsspielen haben die Wild Wings nur eines gewonnen. Die ersten beiden Spiele in Schwenningen endeten aus Berliner Sicht 4:5 und 5:3.
Berlin - Schwenningen
 
Nicht nur starteten die Eisbären mit einem Sieg gegen Tabellenführer München ins Wochenende. Vielmehr waren die Hauptstädter, sonst auswärts eher mäßig erfolgreich, auch noch IN München erfolgreich. Und dazu kommt dann auch noch, dass der Erfolg völlig verdient war. Da wirkt dann so eine Partie wie gegen die Wild Wings, die vor Saisonbeginn ans Tabellenende getackert werden, und da bleiben sie dann auch, wie eine Zwischenmahlzeit.
Augsburg - Straubing
 
Und auch in Augsburg wird es nicht einfach, besonders nicht nach einem so emotional wichtigen Sieg wie dem vom Freitag gegen die Adler, da kann schnell auch mal ein Tief folgen. Bisher gab es bei den Duellen dieser beiden Teams in der laufenden Saison nur Tigerssiege, 7:3 und 3:2 gewannen die Tigers zu Hause und 5:4 beim ersten Besuch in Augsburg. Im Rennen um die Preplayoff-Plätze können sich die Panther eigentlich keine Niederlage leisten. Aber andererseits müssen die Haie heute in Mannheim ran.
Augsburg - Straubing
 
Hoher Besuch beim Derby in Augsburg. Mannheim-Bezwinger Straubing gibt sich die Ehre. Während die Panther daran arbeiten wollen, die Heimserie fortzusetzen, die letzten Niederlage gab es Mitte November, es folgten acht Spiele mit Punktausbeute am Stück, von denen die Panther sieben gewannen, könnte die Tigers gut mal ein wenig an der Auswärtsbilanz arbeiten. Sechs der letzten sieben Gastspiele verloren die Niederbayern.
Bremerhaven - Krefeld
 
Die haben nämlich die ersten drei Spiele gegen die Seidenstädter gewonnen. 2:1 und 3:2 in Krefeld, beim ersten Besuch an der Nordsee konnten die Krefelder immerhin bis ins Penaltyschießen gehen, wo sie allerdings 3:4 unterlagen. Von den letzten neun Heimspielen hat Bremerhaven acht gewonnen. Die einzige Niederlage gab es gegen Tabellenführer München.
Bremerhaven - Krefeld
 
Die DEL ist kein Wunschkonzert. Hätten sich die Pinguine einen Gegner aussuchen dürfen, hätten sie sich sicher wieder für die Schanzer entschieden, genau gegen die bestritten sie nämlich ihre letzten beiden Spiele, beide gewann der KEV 4:1. Aber die Pinguins? Das ist schon eine andere Nummer.
Mannheim - Köln
 
Beim Duell Mannheim vs. Köln stehen sich die zweitbeste und die zweitschlechteste Offensive gegenüber. Es lässt sich übrigens sogar eine weitere Gemeinsamkeit entdecken. Nach Mannheim lässt Köln die wenigsten Torschüsse zu. Egal wie bei beiden Teams der Saisonverlauf ist, die Adler scheinen den Haien zu liegen. Drei Spiele gab es bisher: Zweimal gewannen die Haie 2:1 nach Verlängerung. Und beim letzten Besuch in Köln konnte sich die Adler auch erst nach Penaltyschießen durchsetzen. Nur gegen die Wild Wings haben die Mannheimer in dieser Saison eine schlechtere Bilanz als gegen Köln.
Mannheim - Köln
 
Mit der Niederlage endete eine Serie der Adler von sieben Siegen, eine Serie lebt jedoch noch. In den letzten neun Spielen haben die Kurpfälzer immer gepunktet. Und die Haie: Sie stehen vor der historischen Chance, ihren Negativrekord weiter auszubauen. Neun Niederlagen am Stück gab es für die Domstädter noch nie, jetzt könnten es sogar zehn werden. Einen Befreiungsschlag eines völlig verzagten Teams sollte man wohl eher nicht erwarten.
Mannheim - Köln
 
Humor haben sie bei Magenta ohne Frage. Im Teaser zum Spiel in Mannheim hieß es: Kommen die Kölner näher an die Spitze? Ernsthaft? (Zugegeben, weiter weg geht ja wohl kaum.) Abgesehen davon, dass es sich um ein absolutes Traditionsduell handelt, enden die Gemeinsamkeiten beider Team darin, dass beide mit einer Niederlage ins Wochenende gestartet sind.
Nürnberg - Ingolstadt
 
Vor den Niederlagen gegen Krefeld gewannen die Schanzer vier Spiele in Folge, eine Serie, die mit einem 3:1 in Nürnberg begann. Durch die zwei Pleiten verlor der ERC allerdings den Anschluss an die Spitzengruppe. Sie treffen auf Franken, die sich gerade an den rheinischen Teams gütlich taten. Ein Sieg gegen die DEG, zwei gegen die Haie. Und plötzlich kann man von einer Serie sprechen. Die war nach sechs Niederlagen aber auch bitter nötig. Bisher gewann immer die Auswärtsmannschaft. Nürnberg gewann 5:1 und 4:3 n.P. in Ingolstadt, der ERC 3:1 in Nürnberg.
Nürnberg - Ingolstadt
 
Drei Derbys bietet der Spieltag, eines davon findet in Nürnberg statt. Beim ERC wird man auch froh sein, endlich nicht mehr gegen Krefeld spielen zu müssen. Denn die haben die Schanzer durchschaut. Aber gilt das auch für die Ice Tigers?
Düsseldorf - Iserlohn
 
Düsseldorf hat drei der letzten vier Spiele verloren, für die Roosters setzte es zuletzt Niederlagen gegen München und eben am Freitag Wolfsburg. Es ist das letzte Duell diese Saison, die ersten drei Spiele gewann die DEG 3:2 n.V. und 1:0 in Iserlohn und 4:2 zu Hause.
Düsseldorf - Iserlohn
 
Weil jetzt aber auch die DEG nicht so fürchterlich viele Treffer erzielt, außer den Rheinländern haben nur noch Schwenningen und Iserlohn weniger als 100 Treffer, dürfte es ein reines Geduldspiel werden. Beide Teams verloren zum Auftakt des Wochenendes, die DEG blieb in Augsburg torlos, die Roosters verspielten eine 2:0-Führung gegen die Grizzlys.
Düsseldorf - Iserlohn
 
Das Derby in Düsseldorf ist eines der Superlative. Offense gewinnt Spiele, Defense gewinnt Championships, heißt es. Wahrscheinlich steht genau deshalb die Mannschaft mit der besten Defense der DEL, sprich die DEG, auf Platz 7?? Egal, seis drum. Jedenfalls trifft die beste Defense auf die schlechteste Offense. Die kommt nämlich aus Iserlohn.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 41. Spieltages.
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
46
108
2
Mannheim
52
34
18
48
102
3
Straubing
52
34
18
39
98
4
Berlin
52
32
20
25
94
5
Düsseldorf
52
30
22
15
85
6
Bremerhv.
52
27
25
9
84
7
Ingolstadt
52
29
23
3
81
8
Nürnberg
52
28
24
-6
81
9
Wolfsburg
52
26
26
-3
74
10
Augsburg
52
22
30
-10
72
11
Köln
52
20
32
-29
65
12
Krefeld
52
15
37
-36
52
13
Iserlohn
52
17
35
-47
51
14
SERC
52
14
38
-54
45