Cookie-Einstellungen

Gewinner des adidas Nitrocharge stehen fest

SID
Manuel S. (r.) erinnert sich an seine Torwart-Saison in der B-Jugend zurück

Zehn glückliche Teilnehmer des Gewinnspiels von SPOX und adidas haben ein einzigartiges adidas Nitrocharge Paket gewonnen, bestehend aus dem nagelneuen und einzigartigen adidas Nitrocharge und einem offiziellen adidas Nitrocharge T-Shirt. Das ist Manuels Geschichte:

Ich bin Fußballer bei der SSG Ulm 99 und spiele in der Kreisliga A/Donau im Bezirk Donau/Iller des WFV. Seit Jahren bin ich leidenschaftlicher Sechser und spiele nun seit 3 Jahren in der ersten Mannschaft und bin mittlerweile mit 21 Jahren sogar Kapitän. Meine erfolgreiche Jugendzeit erlebte ich ebenfalls von der Bambini Mannschaft an in diesem Verein und ich werde ihn aus Liebe zum Verein wohl auch nie verlassen.

Im Folgenen möchte ich eine kleine Anekdote aus meinem zweiten B-Jugend-Jahr erzählen:

Ich habe über alle Jugendmannschaften hinweg aufgrund meiner Vielseitigkeit schon auf fast allen Positionen gespielt gehabt. In diesem Jahr war es nun so, dass wir keinen Torwart im Kader hatten. Ein Feldspieler sollte umgeschult werden, da er als solcher kaum Einsatzzeit bekam. Einziges Problem bei diesem Vorhaben: Der Spieler hatte als Torwart Angst vor dem Ball. Nach dem kläglichen Scheitern war der Trainer also weiter auf der Suche nach einem Torspieler und ich erklärte mich bereit für diese eine Saison ins Tor zu gehen, weil ich wusste, dass ich ein guter Torwart war und der Mannschaft auch so helfen konnte.

Die Saison lief dann auch ganz gut und wir gewannen so ziemlich jedes Spiel mit deutlicher Tordifferenz. Der Verband wollte mich sogar zum Auswahltraining einladen, was ich dankend ablehnte, da ich meine Zukunft nicht im Tor sah, sondern auf der 6. Es gab um die Meisterschaft eigentlich nur einen ernst zu nehmenden Konkurrenten. Es kam so, dass wir das letzte Saisonspiel quasi als Entscheidungsspiel gegen unseren härtesten Konkurrenten hatten, der einen Punkt in der Tabelle vor uns lag. Wir mussten das Spiel also gewinnen um unser großes Ziel, die Meisterschaft, noch erreichen zu können.

Das Spiel plätscherte lange vor sich hin und kein Team konnte sich absetzen. So stand es bis zur 70. Minute noch 0:0. Kurz vor Spielende dann die entscheidende Situation. Ein Spieler meiner Mannschaft wurde im 16-er zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Da kein Feldspieler den fälligen Strafstoß treten wollte übernahm ich als Kapitän und eben auch als Torwart die Verantwortung und trat an.

Die Anspannung war unbeschreiblich und der Druck immens groß. Ich lief an und schob den Ball in die linke untere Ecke. Der gegnerische Torwart erahnte das Eck und streckte sich nach dem Ball. Die Welt stand für einen Moment still, es gab nur noch mich, den Ball und den Torwart. Auf einmal registrierte ich Jubel hinter mir. Der Ball war im Netz eingeschlagen. Der Strafstoß war zu stark und zu platziert geschossen, als dass man ihn hätte halten können. Der Rest war Ekstase pur.

Die letzten Minuten spielten wir wie im Rausch und konnten sogar noch das 2:0 erzielen. Der Schock beim Gegner saß zu tief. Er konnte sich nicht mehr aufrappeln und das Spiel drehen. So gewannen wir also die Meisterschaft und stiegen in die nächst höhere Liga auf.

Im nächsten Jahr schaffte es die B-Jugend sogar noch einmal in die Verbandsstaffel aufzusteigen, was für unseren kleinen Verein einen riesen Erfolg bedeutete. Für mich war diese Saison und speziell dieses Spiel eine unglaubliche Erfahrung, die ich wohl nie wieder vergessen werde und wovon ich meinen Enkelkindern noch erzählen werde.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung