Cookie-Einstellungen

Gewinner des adidas Nitrocharge stehen fest

SID
Zweikampf zwischen Eduard P. (r.) und Julian Riedel, der für Leverkusen schon ein EL-Spiel bestritt
© ruhrnachrichten

Zehn glückliche Teilnehmer des Gewinnspiels von SPOX und adidas haben ein einzigartiges adidas Nitrocharge Paket gewonnen, bestehend aus dem nagelneuen und einzigartigen adidas Nitrocharge und einem offiziellen adidas Nitrocharge T-Shirt. Das ist Eduards Geschichte:

Meine unglaubliche Geschichte handelt von einem unbeschreiblichen Aufstieg als Spieler. Aber beginnen wir ganz von vorne...

Mein Name ist Eduard P., ich bin 22 Jahre jung und spiele beim TuS Ascheberg. Allerdings habe ich erst sehr spät wieder mit dem Fussball spielen angefangen, da ich in der E-Jugend eine schwere Verletzung erlitt und deshalb 7-8 Jahre keinen Sport im Verein betrieb. Vor gut 4 Jahren ergriff mich dann aber wieder das Fussballfieber, sodass ich beim TuS Ascheberg anfing.

Aufgrund der langen Pause fing ich in der 3. Mannschaft des TuS an, welche in der Kreisliga C (Kreis Lüdinghausen) spielt. Ich bekleidete dabei die Position des Außenstürmers. Nach 2 Jahren kam mein Trainer auf die wegweisende Idee mich doch aufgrund meiner Lauffreudigkeit und Zweikampfstärke, sowie meiner mangelnden Chancenverwertung, in der Verteidigung, als Außenverteidiger, aufzubieten. In der jetzigen Saison kam dann der rasante Aufstieg.

Aufgrund vieler Verletzungen wurde ich gebeten, 6 Spiele vor dem Saisonende, in der 2. Mannschaft des TuS auszuhelfen, welche in der Kreisliga A um den Klassenerhalt kämpfte. Ich war vor dem Spiel ziemlich nervös, doch die Mannschaft unterstütze mich gut bei meinem ersten Einsatz. Das Spiel ging dennoch mit 0:1 verloren (durch ein Tor in der 89. Minute), jedoch wurde ich bei meinem ersten Spiel in dieser Liga in die Top 11 des Spieltags der Kreisliga A gewählt.

Ähnlich wie die 2. Mannschaft kämpfte auch die 1. Mannschaft mit vielen Verletzungen, sodass in der anschließenden Trainer-Konferenz auch mein Name fiel. Abends erhielt ich dann einen Anruf des Trainers der 1. Mannschaft und wurde spontan in den Kader der 1. Mannschaft für ein Nachholspiel berufen. Dabei gab ich gleich mein Startelf-Debut in der Bezirksliga und gehöre seitdem, aufgrund konstant guter Leistungen, fest zum Kader der 1. Mannschaft. Kreisliga C und Bezirksliga sind natürlich nicht vergleichbar, deshalb ist für mich jedes Spiel eine Herausforderung, die ich gerne annehme und scheinbar auch sehr gut meistere.

Vor einer Woche passierte dann das Highlight schlecht hin. Der SC Preußen Münster kam zu Besuch und ich durfte als neuer Spieler der ersten Mannschaft mitwirken. Mein letztes Spiel in der Kreisliga C gab ich noch am 28.4. gegen den TFC Werne. Ich habe es also in wenigen Wochen geschafft, von der Kreisliga C in die Bezirksliga aufzusteigen und anschließend gegen eine Mannschaft aus der 3. Liga zu spielen, die knapp den Relegationsplatz verpasst hat.

Beim TuS Ascheberg kam so ein Aufstieg noch nie vor und auch ich bin sehr stolz auf meine guten Leistungen und den außergewöhnlichen Aufstieg. Vorallem, da ich selber großer Preußen Münster Fan bin. Und für diese neue Herausforderung brauche ich natürlich das passende Schuhwerk, um mich auch weiterhin in der Liga behaupten zu können! ;-)

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung