FIFA 06: Die U21-Stürmer mit dem höchsten Potenzial und was aus ihnen wurde

 
Auch beim Videospiel FIFA 06 gab es zahlreiche Talente, die großes Potenzial versprachen - einige entwickelten sich zu Stars, andere verschwanden in der Versenkung. SPOX zeigt die U21-Stürmer mit dem größten Potenzial.
© imago images
Auch beim Videospiel FIFA 06 gab es zahlreiche Talente, die großes Potenzial versprachen - einige entwickelten sich zu Stars, andere verschwanden in der Versenkung. SPOX zeigt die U21-Stürmer mit dem größten Potenzial.
Platz 19: Onyekachi Amuneke (Landskrona) - Potenzial von 76 mit 19 Jahren. Spielte nie in den Topligen Europas und verschwand schließlich in der Versenkung. Sein aktueller Verein ist nicht bekannt.
© imago images
Platz 19: Onyekachi Amuneke (Landskrona) - Potenzial von 76 mit 19 Jahren. Spielte nie in den Topligen Europas und verschwand schließlich in der Versenkung. Sein aktueller Verein ist nicht bekannt.
Platz 19: Ciprian Marica (Schachtar Donezk) - Potenzial von 76 mit 19 Jahren. Scheiterte in der Bundesliga mit dem VfB Stuttgart und Schalke 04 gleich bei zwei Vereinen. 2016 war mit der Karriere Schluss.
© imago images
Platz 19: Ciprian Marica (Schachtar Donezk) - Potenzial von 76 mit 19 Jahren. Scheiterte in der Bundesliga mit dem VfB Stuttgart und Schalke 04 gleich bei zwei Vereinen. 2016 war mit der Karriere Schluss.
Platz 19: Vaclav Sverkos (Borussia Mönchengladbach) - Potenzial von 76 mit 21 Jahren. Von Gladbach wurde er mehrfach ausgeliehen, ehe er später beim FC Sochaux landete. 2014 beendete er seine Karriere in Tschechien.
© imago images
Platz 19: Vaclav Sverkos (Borussia Mönchengladbach) - Potenzial von 76 mit 21 Jahren. Von Gladbach wurde er mehrfach ausgeliehen, ehe er später beim FC Sochaux landete. 2014 beendete er seine Karriere in Tschechien.
Platz 19: Dean Ashton (Norwich City) - Potenzial von 76 mit 21 Jahren. Zog sich noch 2006 einen Knöchelbruch zu, der nie ausheilte. Im Alter von 26 Jahren beendete er 2009 seine Karriere bei West Ham United.
© imago images
Platz 19: Dean Ashton (Norwich City) - Potenzial von 76 mit 21 Jahren. Zog sich noch 2006 einen Knöchelbruch zu, der nie ausheilte. Im Alter von 26 Jahren beendete er 2009 seine Karriere bei West Ham United.
Platz 15: Daniel Fredheim Holm (Valerenga Oslo) - Potenzial von 77 mit 20 Jahren. Spielte noch nie in einem anderen Land als in Norwegen. Seit 2019 steht er bei KFUM Oslo in der 2. Liga unter Vertrag.
© imago images
Platz 15: Daniel Fredheim Holm (Valerenga Oslo) - Potenzial von 77 mit 20 Jahren. Spielte noch nie in einem anderen Land als in Norwegen. Seit 2019 steht er bei KFUM Oslo in der 2. Liga unter Vertrag.
Platz 15: Marouane Chamakh (Girondins Bordeaux) - Potenzial von 77 mit 21 Jahren. 2010 wechselte er zum FC Arsenal, schaffte es aber nicht, sich entscheidend durchzusetzen. Weil er vereinslos war, beendete er 2019 seine Laufbahn.
© imago images
Platz 15: Marouane Chamakh (Girondins Bordeaux) - Potenzial von 77 mit 21 Jahren. 2010 wechselte er zum FC Arsenal, schaffte es aber nicht, sich entscheidend durchzusetzen. Weil er vereinslos war, beendete er 2019 seine Laufbahn.
Platz 15: Jonathan Soriano (Espanyol Barcelona) - Potenzial von 77 mit 19 Jahren. Machte sich einen Namen, als er in fünf Jahren bei RB Salzburg 174 Treffer in 203 Partien erzielte. Seit 2019 bei Girona aktiv.
© imago images
Platz 15: Jonathan Soriano (Espanyol Barcelona) - Potenzial von 77 mit 19 Jahren. Machte sich einen Namen, als er in fünf Jahren bei RB Salzburg 174 Treffer in 203 Partien erzielte. Seit 2019 bei Girona aktiv.
Platz 15: Dmitri Sychev (Russland) - Potenzial von 77 mit 21 Jahren. War in diesem FIFA-Teil nur mit der russischen Nationalmannschaft spielbar. Außerhalb seiner Heimat fasste er kaum Fuß. Karriere 2020 beendet.
© imago images
Platz 15: Dmitri Sychev (Russland) - Potenzial von 77 mit 21 Jahren. War in diesem FIFA-Teil nur mit der russischen Nationalmannschaft spielbar. Außerhalb seiner Heimat fasste er kaum Fuß. Karriere 2020 beendet.
Platz 12: Fred (Cruzeiro) - Potenzial von 78 mit 21 Jahren. Spielte 2014 bei der WM in Brasilien in der Stammelf der Selecao, spielte in Europa aber kaum eine Rolle (vier Jahre bei Lyon). Seit 2018 wieder bei Cruzeiro.
© imago images
Platz 12: Fred (Cruzeiro) - Potenzial von 78 mit 21 Jahren. Spielte 2014 bei der WM in Brasilien in der Stammelf der Selecao, spielte in Europa aber kaum eine Rolle (vier Jahre bei Lyon). Seit 2018 wieder bei Cruzeiro.
Platz 12: Xisco (Deportivo La Coruna) - Potenzial von 78 mit 19 Jahren. Den Sprung zu einem größeren Klub verpasste er und spielte die meiste Zeit bei den Spaniern. Heute ist er unter Trainer Diego Forlan in Uruguay aktiv.
© imago images
Platz 12: Xisco (Deportivo La Coruna) - Potenzial von 78 mit 19 Jahren. Den Sprung zu einem größeren Klub verpasste er und spielte die meiste Zeit bei den Spaniern. Heute ist er unter Trainer Diego Forlan in Uruguay aktiv.
Platz 12: Ivan Carril (Deportivo La Coruna) - Potenzial von 78 mit 20 Jahren. Nach Stationen beim SV Ried, in Griechenland, Neuseeland und in Norwegen beendete er 2016 seine Profikarriere.
© imago images
Platz 12: Ivan Carril (Deportivo La Coruna) - Potenzial von 78 mit 20 Jahren. Nach Stationen beim SV Ried, in Griechenland, Neuseeland und in Norwegen beendete er 2016 seine Profikarriere.
Platz 9: Collins Mbesuma (FC Portsmouth) - Potenzial von 79 mit 21 Jahren. Bereits 2008 kehrte er in sein Heimatland Südafrika zurück. Noch heute geht er dort auf Torejagd - inzwischen für den FC University of Pretoria.
© imago images
Platz 9: Collins Mbesuma (FC Portsmouth) - Potenzial von 79 mit 21 Jahren. Bereits 2008 kehrte er in sein Heimatland Südafrika zurück. Noch heute geht er dort auf Torejagd - inzwischen für den FC University of Pretoria.
Platz 9: Maxi Lopez (FC Barcelona) - Potenzial von 79 mit 21 Jahren. Konnte sich bei Barca nicht durchsetzen und machte sich schnell einen Namen als Wandervogel. Seit 2019 steht er bei Crotone in der Serie B unter Vertrag.
© imago images
Platz 9: Maxi Lopez (FC Barcelona) - Potenzial von 79 mit 21 Jahren. Konnte sich bei Barca nicht durchsetzen und machte sich schnell einen Namen als Wandervogel. Seit 2019 steht er bei Crotone in der Serie B unter Vertrag.
Platz 9: Chu-young Park (FC Seoul) - Potenzial von 79 mit 20 Jahren. Kehrte 2015 zum FC Seoul zurück, nachdem er für kurze Zeit vereinslos war. Zuvor mitunter für den FC Arsenal, die AS Monaco und Watford aktiv.
© imago images
Platz 9: Chu-young Park (FC Seoul) - Potenzial von 79 mit 20 Jahren. Kehrte 2015 zum FC Seoul zurück, nachdem er für kurze Zeit vereinslos war. Zuvor mitunter für den FC Arsenal, die AS Monaco und Watford aktiv.
Platz 7: Mirko Vucinic (US Lecce) - Potenzial von 80 mit 21 Jahren. Seinen Höhepunkt erlebte der Torjäger, als er 2011 für 15 Mio. Euro von der Roma zu Juve wechselte. 2017 die Karriere in den Emiraten beendet.
© imago images
Platz 7: Mirko Vucinic (US Lecce) - Potenzial von 80 mit 21 Jahren. Seinen Höhepunkt erlebte der Torjäger, als er 2011 für 15 Mio. Euro von der Roma zu Juve wechselte. 2017 die Karriere in den Emiraten beendet.
Platz 7: Emmanuel Adebayor (AS Monaco) - Potenzial von 80 mit 21 Jahren. Startschuss seiner Karriere, ehe er später für Arsenal, Real, City und die Spurs spielte. Seit Februar dieses Jahres kickt er für Olimpia in Paraguay.
© imago images
Platz 7: Emmanuel Adebayor (AS Monaco) - Potenzial von 80 mit 21 Jahren. Startschuss seiner Karriere, ehe er später für Arsenal, Real, City und die Spurs spielte. Seit Februar dieses Jahres kickt er für Olimpia in Paraguay.
Platz 6: Obafemi Martins (Inter Mailand) - Potenzial von 83 mit 20 Jahren. Über Newcastle landete er 2009 beim VfL Wolfsburg. Anschließend wurde er zum Wandervogel. Seit Januar 2019 ist er vereinslos.
© imago images
Platz 6: Obafemi Martins (Inter Mailand) - Potenzial von 83 mit 20 Jahren. Über Newcastle landete er 2009 beim VfL Wolfsburg. Anschließend wurde er zum Wandervogel. Seit Januar 2019 ist er vereinslos.
Platz 3: Fernando Torres (Atletico Madrid) - Potenzial von 84 mit 21 Jahren. Nach seiner unglücklichen Phase bei Chelsea und Italien kehrte er 2015 Atletico zurück. 2019 beendete er seine Karriere bei Sagan Tosu in Japan.
© imago images
Platz 3: Fernando Torres (Atletico Madrid) - Potenzial von 84 mit 21 Jahren. Nach seiner unglücklichen Phase bei Chelsea und Italien kehrte er 2015 Atletico zurück. 2019 beendete er seine Karriere bei Sagan Tosu in Japan.
Platz 3: Jose Antonio Reyes (FC Arsenal) - Potenzial von 84 mit 21 Jahren. Spielte auch bei Sevilla, Real und Atletico Madrid. Im Alter von 35 Jahren starb der Spanier nach einem Verkehrsunfall.
© imago images
Platz 3: Jose Antonio Reyes (FC Arsenal) - Potenzial von 84 mit 21 Jahren. Spielte auch bei Sevilla, Real und Atletico Madrid. Im Alter von 35 Jahren starb der Spanier nach einem Verkehrsunfall.
Platz 3: Lukas Podolski (1. FC Köln) - Potenzial von 84 mit 20 Jahren. Spätestens nach der WM 2006 kannte ihn die ganze Fußballwelt. Heute geht der heute 34-Jährige für Antalyaspor in der Türkei auf Torejagd.
© imago images
Platz 3: Lukas Podolski (1. FC Köln) - Potenzial von 84 mit 20 Jahren. Spätestens nach der WM 2006 kannte ihn die ganze Fußballwelt. Heute geht der heute 34-Jährige für Antalyaspor in der Türkei auf Torejagd.
Platz 2: Robinho (Real Madrid) - Potenzial von 86 mit 21 Jahren. Nach Stationen bei unter anderem ManCity, Milan und in China spielt der Brasilianer inzwischen für Basaksehir in Istanbul.
© imago images
Platz 2: Robinho (Real Madrid) - Potenzial von 86 mit 21 Jahren. Nach Stationen bei unter anderem ManCity, Milan und in China spielt der Brasilianer inzwischen für Basaksehir in Istanbul.
Platz 1: Wayne Rooney (Manchester United) - Potenzial von 90 mit 19 Jahren. Der Mann mit dem eingebauten Torriecher ist inzwischen als Spielertrainer beim englischen Zweitligisten Derby County aktiv.
© imago images
Platz 1: Wayne Rooney (Manchester United) - Potenzial von 90 mit 19 Jahren. Der Mann mit dem eingebauten Torriecher ist inzwischen als Spielertrainer beim englischen Zweitligisten Derby County aktiv.
1 / 1
Werbung
Werbung