EA Sports FIFA: Wann wird FIFA 21 veröffentlicht?

Von SPOX
FIFA-Zocker können momentan für das Team of the Year abstimmen, das ab dem 7. Januar bekannt gegeben wird.

Sportsimulationen sind im Moment so gefragt wie selten zuvor. Eine neue Version von FIFA wäre da für viele Spieler ein Segen. SPOX wirft für Euch einen Blick in die Glaskugel und gibt Euch alle Infos zu FIFA 21.

FIFA 21: Ankündigung, Release

Offiziell bestätigt ist aktuell noch nicht, dass es FIFA 21 überhaupt geben wird. Der Hersteller, EA Sports, kündigt eine Fortsetzung des Klassikers immer erst ein paar Monate vor dem Erscheinen an. Dass es dennoch eine weitere Version geben dürfte, gilt als sicher.

Die Bestätigung wird es vermutlich Mitte des Jahres geben, genauer gesagt zwischen dem 9. und 11. Juni. Dann nämlich soll die weltgrößte Spielemesse E3 stattfinden. Auf dieser hatte EA in der Vergangenheit meist seine FIFA-Spiele angekündigt.

Üblicherweise werden auf der E3 auch die wichtigsten Modi angekündigt. Zudem kann erwartet werden, dass ein erster Trailer veröffentlicht wird.

Veröffentlichung: Wann könnte FIFA 21 herauskommen?

Der Termin für den Release von FIFA 21 steht logischerweise noch nicht fest. Doch auch hier sei der Blick in die Vergangenheit erlaubt: In den vergangenen Jahren veröffentlichte EA seine FIFA-Versionen stets am letzten Freitag im September. Dies wäre in diesem Jahr der 25. September 2020.

Sollte es, wie zu erwarten ist, auch wieder eine Demo geben, dürfte diese zwei bis drei Wochen vorher veröffentlicht werden. Bei FIFA 20 waren es zweieinhalb Wochen, demzufolge ist in diesem Jahr eine Veröffentlichung zwischen dem 10. und 15. September nicht unwahrscheinlich.

EventDatum (voraussichtlich)
Release FIFA 21-Demo11. September 2020
Release FIFA 21 Champions- und Ultimate Edition22. September 2020
Release FIFA 21 Standard Edition25. September 2020

EA Sports: Geschichte der Spielsimulation FIFA

Das erste FIFA kam bereits 1993 auf den Markt, damals unter dem Titel FIFA International Soccer. Spielbar war die 2D-Simulation ohne Lizenzrechte unter anderem auf dem PC, dem Sega Mega Drive und dem Gameboy. In den Folgejahren etablierte EA Jahreszahlen in den Namen der Spiele, erstmals 1994 bei FIFA Soccer 95.
Eine Ausnahme bildete das 1997 erschienene FIFA 64. Dahinter steckte eine Version, die lediglich für den Nintendo 64 spielbar war - so entstand der aus heutiger Sicht kuriose Name.

Im gleichen Jahr schaffte es erstmals ein Deutscher auf das Cover der Fußballsimulation: Andreas Möller war auf FIFA 98 abgebildet. Es folgten weitere unvergessene Cover mit deutscher Beteiligung, so waren etwa Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski oder Kevin Kuranyi zwischenzeitlich auf den Hüllen abgebildet.

Ein Meilenstein gelang den Entwicklern 2005, als die erste Version von FIFA Street veröffentlicht wurde. Der Modus erfreute sich großer Beliebtheit und fand so, in abgewandelter Version, auch in FIFA 20 als VOLTA seinen Platz nach jahrelanger Abstinenz zurück im Spiel.

FIFA-Reihe: Chronologie der vergangenen zehn Jahre

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung