Pogba, Lukaku und Co.: Die Nachwuchsspieler mit dem größten Potenzial bei FIFA 13

 
Jedes Jahr gibt EA Sports in seiner Fußball-Simulation eine Prognose zu den besten Talenten ab. Diesen Nachwuchsspielern (bis 20) wurde bei FIFA 13 das größte Potenzial zugeschrieben. Neben Star-Spielern sind auch einige No-Names im Ranking enthalten.
© getty
Jedes Jahr gibt EA Sports in seiner Fußball-Simulation eine Prognose zu den besten Talenten ab. Diesen Nachwuchsspielern (bis 20) wurde bei FIFA 13 das größte Potenzial zugeschrieben. Neben Star-Spielern sind auch einige No-Names im Ranking enthalten.
Platz 30: JULIAN DRAXLER (FC Schalke 04) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 78. 2015 wechselte das einstige Megatalent für 42 Millionen zum VfL Wolfsburg. Derzeit bei PSG unter Vertrag, zählt der Spielmacher meist nur zu den Reservisten.
© getty
Platz 30: JULIAN DRAXLER (FC Schalke 04) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 78. 2015 wechselte das einstige Megatalent für 42 Millionen zum VfL Wolfsburg. Derzeit bei PSG unter Vertrag, zählt der Spielmacher meist nur zu den Reservisten.
Platz 26: MATTIA DE SCIGLIO (AC Mailand) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Stammt aus der Jugend von Milan, spielt aber seit 2017 für Juve. Dort kommt der 39-malige italienische Nationalspieler in der aktuellen Saison nur auf elf Einsätze.
© getty
Platz 26: MATTIA DE SCIGLIO (AC Mailand) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Stammt aus der Jugend von Milan, spielt aber seit 2017 für Juve. Dort kommt der 39-malige italienische Nationalspieler in der aktuellen Saison nur auf elf Einsätze.
Platz 26: M’BAYE NIANG (AC Mailand) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Nach seinem Wechsel zu Milan begann eine Leih-Odyssee, die den Senegalesen nach Montpellier, Genua, Watford, Turin und Rennes führte. Stade verpflichtete ihn schließlich fest.
© getty
Platz 26: M’BAYE NIANG (AC Mailand) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Nach seinem Wechsel zu Milan begann eine Leih-Odyssee, die den Senegalesen nach Montpellier, Genua, Watford, Turin und Rennes führte. Stade verpflichtete ihn schließlich fest.
Platz 26: ALEX OXLADE-CHAMBERLAIN (FC Arsenal) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Im Sommer 2017 schlug der FC Liverpool für 38 Millionen zu. Der hoch veranlagte Mittelfeldmann kommt in den vergangenen Wochen regelmäßig zum Zug.
© getty
Platz 26: ALEX OXLADE-CHAMBERLAIN (FC Arsenal) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Im Sommer 2017 schlug der FC Liverpool für 38 Millionen zu. Der hoch veranlagte Mittelfeldmann kommt in den vergangenen Wochen regelmäßig zum Zug.
Platz 26: IKER MUNIAIN (Athletic Bilbao) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Das Athletic-Urgestein ist zum Kapitän aufgestiegen und bestritt im Januar im Alter von 27 Jahren bereits sein 400. Pflichtspiel für Bilbao. Sein Vertrag läuft noch bis 2024.
© getty
Platz 26: IKER MUNIAIN (Athletic Bilbao) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77. Das Athletic-Urgestein ist zum Kapitän aufgestiegen und bestritt im Januar im Alter von 27 Jahren bereits sein 400. Pflichtspiel für Bilbao. Sein Vertrag läuft noch bis 2024.
Platz 23: JEAN-PAUL BOETIUS (Feyernoord Rotterdam) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 73. Nach einem Abstecher zu Basel und Genk kehrte der Offensivspieler 2017 zu Feyernoord zurück. Seit 2018 lief er 53-mal für den FSV Mainz 05 auf (20 Scorerpunkte).
© getty
Platz 23: JEAN-PAUL BOETIUS (Feyernoord Rotterdam) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 73. Nach einem Abstecher zu Basel und Genk kehrte der Offensivspieler 2017 zu Feyernoord zurück. Seit 2018 lief er 53-mal für den FSV Mainz 05 auf (20 Scorerpunkte).
Platz 23: KURT ZOUMA (AS Saint-Etienne) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 73. Seit 2014 beim FC Chelsea unter Vertrag, planen die Blues nach mehreren Leihen seit dieser Saison fest mit dem Innenverteidiger. Im Hinspiel gegen Bayern jedoch nur Reservist.
© getty
Platz 23: KURT ZOUMA (AS Saint-Etienne) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 73. Seit 2014 beim FC Chelsea unter Vertrag, planen die Blues nach mehreren Leihen seit dieser Saison fest mit dem Innenverteidiger. Im Hinspiel gegen Bayern jedoch nur Reservist.
Platz 23: LUCAS PIAZON (FC Malaga) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 73. Wechselte 2012 zum FC Chelsea, konnte die Erwartungen in ihn aber weder in Frankfurt noch bei all seinen weiteren Leihstationen erfüllen. Aktuell an den FC Rio Ave verliehen.
© getty
Platz 23: LUCAS PIAZON (FC Malaga) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 73. Wechselte 2012 zum FC Chelsea, konnte die Erwartungen in ihn aber weder in Frankfurt noch bei all seinen weiteren Leihstationen erfüllen. Aktuell an den FC Rio Ave verliehen.
Platz 21: BRUMA (Sporting Lissabon) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 71. RB Leipzig setzte 2017 große Hoffnungen in den Flügelflitzer, der für 15 Millionen nach Sachsen kam. Zwei Jahre später zog der Portugiese für die gleiche Summe weiter zur PSV.
© getty
Platz 21: BRUMA (Sporting Lissabon) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 71. RB Leipzig setzte 2017 große Hoffnungen in den Flügelflitzer, der für 15 Millionen nach Sachsen kam. Zwei Jahre später zog der Portugiese für die gleiche Summe weiter zur PSV.
Platz 21: JACK BUTLAND (Birmingham City) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 71. Der neunmalige, englische Nationaltorhüter wurde viermal von Stoke City verliehen, ehe er dort endlich Fuß fasste. Momentan Stammtorhüter in der Championship.
© getty
Platz 21: JACK BUTLAND (Birmingham City) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 71. Der neunmalige, englische Nationaltorhüter wurde viermal von Stoke City verliehen, ehe er dort endlich Fuß fasste. Momentan Stammtorhüter in der Championship.
Platz 19: OLIVER TORRES (Atletico Madrid) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 70. Bei seinem Jugendverein wurde er nicht glücklich, erst ging es zum FC Porto, dann zum FC Sevilla. Dort zumeist gesetzt und mit sieben Scorerpunkten in 28 Saisonspielen.
© getty
Platz 19: OLIVER TORRES (Atletico Madrid) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 70. Bei seinem Jugendverein wurde er nicht glücklich, erst ging es zum FC Porto, dann zum FC Sevilla. Dort zumeist gesetzt und mit sieben Scorerpunkten in 28 Saisonspielen.
Platz 19: LUKE SHAW (FC Southampton) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 70. Der linke Verteidiger wechselte 2014 für die Megasumme von 37,5 Millionen zu den Red Devils. Mehrfach von schweren Verletzungen zurückgeworfen, ansonsten absoluter Stammspieler.
© getty
Platz 19: LUKE SHAW (FC Southampton) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 70. Der linke Verteidiger wechselte 2014 für die Megasumme von 37,5 Millionen zu den Red Devils. Mehrfach von schweren Verletzungen zurückgeworfen, ansonsten absoluter Stammspieler.
Platz 17: LUKA DJORDJEVIC (Zenit St. Petersburg) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 66. Der Mittelstürmer, der aktuell an einem Kreuzbandriss laboriert, steht bei Lokomotive Moskau unter Vertrag. Empfehlen konnte er sich durch gute Leistungen in Tula.
© getty
Platz 17: LUKA DJORDJEVIC (Zenit St. Petersburg) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 66. Der Mittelstürmer, der aktuell an einem Kreuzbandriss laboriert, steht bei Lokomotive Moskau unter Vertrag. Empfehlen konnte er sich durch gute Leistungen in Tula.
Platz 17: YASSINE BENZIA (Olympique Lyon) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 66. Bei Olympique auf dem Abstellgleis, konnte der Algerier auch bei Lille, Fenerbahce und Piräus sein Potenzial nicht abrufen. Versucht seit Januar sein Glück in Dijon.
© getty
Platz 17: YASSINE BENZIA (Olympique Lyon) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 66. Bei Olympique auf dem Abstellgleis, konnte der Algerier auch bei Lille, Fenerbahce und Piräus sein Potenzial nicht abrufen. Versucht seit Januar sein Glück in Dijon.
Platz 16: SIEBE SCHRIJVERS (KRC Genk) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 61. Zu einer Weltkarriere reichte es bisher nicht, in Brügge trifft der erst 23-Jährige aber regelmäßig und konnte seinen Marktwert in den vergangene Monaten deutlich erhöhen.
© getty
Platz 16: SIEBE SCHRIJVERS (KRC Genk) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 61. Zu einer Weltkarriere reichte es bisher nicht, in Brügge trifft der erst 23-Jährige aber regelmäßig und konnte seinen Marktwert in den vergangene Monaten deutlich erhöhen.
Platz 14: ADAM MAHER (AZ Alkmaar) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 77. Anders die Entwicklung beim zentralen Mittelfeldspieler, der bei der PSV enttäuschte, zwischenzeitlich vereinslos war und nun für den FC Utrecht kickt.
© getty
Platz 14: ADAM MAHER (AZ Alkmaar) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 77. Anders die Entwicklung beim zentralen Mittelfeldspieler, der bei der PSV enttäuschte, zwischenzeitlich vereinslos war und nun für den FC Utrecht kickt.
Platz 14: ROMELU LUKAKU (West Bromwich Albion) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 77. Die belgische Sturmkante konnte bereits Ablösesummen von über 200 Millionen generieren, für Inter trifft er in der laufenden Saison nach Belieben.
© getty
Platz 14: ROMELU LUKAKU (West Bromwich Albion) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 77. Die belgische Sturmkante konnte bereits Ablösesummen von über 200 Millionen generieren, für Inter trifft er in der laufenden Saison nach Belieben.
Platz 12: JUAN FERNANDO QUINTERO (Delfino Pescara) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 76. Versuchte sein Glück in Europa in Italien, Portugal und Frankreich, nach vorheriger Leihe seit Januar 2019 bei River Plate in Argentien unter Vertrag.
© getty
Platz 12: JUAN FERNANDO QUINTERO (Delfino Pescara) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 76. Versuchte sein Glück in Europa in Italien, Portugal und Frankreich, nach vorheriger Leihe seit Januar 2019 bei River Plate in Argentien unter Vertrag.
Platz 12: ZAKARIA LABYAD (Sporting Lissabon) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 76. Nachdem dem feinen Techniker bei Sporting und Fulham nichts gelingen wollte, war er vereinslos. In Utrecht trumpfte er auf und spielt seit 2018 bei Ajax - mit mäßigem Erfolg.
© getty
Platz 12: ZAKARIA LABYAD (Sporting Lissabon) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 76. Nachdem dem feinen Techniker bei Sporting und Fulham nichts gelingen wollte, war er vereinslos. In Utrecht trumpfte er auf und spielt seit 2018 bei Ajax - mit mäßigem Erfolg.
Platz 10: LEANDRO PAREDES (Boca Juniors) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 74. Nach seinem Wechsel zu Zenit überzeugte er so sehr, dass ihn Thomas Tuchel 2019 unbedingt zu PSG holen wollte. Dort in den wichtigen Spielen meist außen vor.
© getty
Platz 10: LEANDRO PAREDES (Boca Juniors) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 74. Nach seinem Wechsel zu Zenit überzeugte er so sehr, dass ihn Thomas Tuchel 2019 unbedingt zu PSG holen wollte. Dort in den wichtigen Spielen meist außen vor.
Platz 10: VIKTOR FISCHER (Ajax Amsterdam) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 74. Der dänische Angreifer hoffte in Middlesbrough und Mainz auf den endgültigen Durchbruch - vergeblich. In seiner Heimat in Kopehagen läuft es seit 2018 wieder deutlich besser.
© getty
Platz 10: VIKTOR FISCHER (Ajax Amsterdam) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 74. Der dänische Angreifer hoffte in Middlesbrough und Mainz auf den endgültigen Durchbruch - vergeblich. In seiner Heimat in Kopehagen läuft es seit 2018 wieder deutlich besser.
Platz 9: DENNIS PRAET (RSC Anderlecht) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 72. 2016 ging es für acht Millionen zu Sampdoria, drei Jahre später für 21 zu Leicester City. Bei den Foxes pendelt der Belgier zwischen Startelf und Ersatzbank.
© getty
Platz 9: DENNIS PRAET (RSC Anderlecht) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 72. 2016 ging es für acht Millionen zu Sampdoria, drei Jahre später für 21 zu Leicester City. Bei den Foxes pendelt der Belgier zwischen Startelf und Ersatzbank.
Platz 8: STEPHAN EL SHAARAWY (AC Mailand) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 82. Der Pharao wagte in Mailand mehrere Anläufe, bei der AS Rom war das ewige Talent halbwegs erfolgreich. Seit Juli 2019 in Shanghai und bisher mit vier Treffern.
© getty
Platz 8: STEPHAN EL SHAARAWY (AC Mailand) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 82. Der Pharao wagte in Mailand mehrere Anläufe, bei der AS Rom war das ewige Talent halbwegs erfolgreich. Seit Juli 2019 in Shanghai und bisher mit vier Treffern.
Platz 7: PAUL POGBA (Juventus Turin) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 79. Bei United übersehen, startete der beidfüßige Mittelfeldspieler in Turin durch und kehrte für 105 Millionen zu den Red Devils zurück. Immer wieder mit Juve in Verbindung gebracht.
© getty
Platz 7: PAUL POGBA (Juventus Turin) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 79. Bei United übersehen, startete der beidfüßige Mittelfeldspieler in Turin durch und kehrte für 105 Millionen zu den Red Devils zurück. Immer wieder mit Juve in Verbindung gebracht.
Platz 6: TONNY VILHENA (Feyernoord Rotterdam) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 73. Bis 2019 spielte der Niederländer (15 Länderspiele) für Feyernoord, seitdem zieht er im Mittelfeld von FK Krasnodar die Fäden und ist unangefochtener Stammspieler.
© getty
Platz 6: TONNY VILHENA (Feyernoord Rotterdam) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 73. Bis 2019 spielte der Niederländer (15 Länderspiele) für Feyernoord, seitdem zieht er im Mittelfeld von FK Krasnodar die Fäden und ist unangefochtener Stammspieler.
Platz 5: RAPHAEL VARANE (Real Madrid) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 81. Bereits im Alter von 18 Jahren zog der Franzose von Real zu den Königlichen und hat sich in den vergangene Jahren zu einem der besten Innenverteidiger der Welt entwickelt.
© getty
Platz 5: RAPHAEL VARANE (Real Madrid) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 81. Bereits im Alter von 18 Jahren zog der Franzose von Real zu den Königlichen und hat sich in den vergangene Jahren zu einem der besten Innenverteidiger der Welt entwickelt.
Platz 2: MATEO KOVACIC (Inter Mailand) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77. Nach drei Jahren bei Real an den FC Chelsea ausgeliehen und ein Jahr später fest verpflichtet. Bei den Blues im Mittelfeldzentrum gesetzt (86 Spiele, 7 Scorerpunkten).
© getty
Platz 2: MATEO KOVACIC (Inter Mailand) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77. Nach drei Jahren bei Real an den FC Chelsea ausgeliehen und ein Jahr später fest verpflichtet. Bei den Blues im Mittelfeldzentrum gesetzt (86 Spiele, 7 Scorerpunkten).
Platz 2: MATIJA NASTASIC (Manchester City) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77. 51-mal für die Citizens am Ball, wechselte der Serbe nach sechsmonatiger Leihe fest zu Schalke 04. Bei den Königsblauen verlässliche Abwehrkraft (133 Spiele).
© getty
Platz 2: MATIJA NASTASIC (Manchester City) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77. 51-mal für die Citizens am Ball, wechselte der Serbe nach sechsmonatiger Leihe fest zu Schalke 04. Bei den Königsblauen verlässliche Abwehrkraft (133 Spiele).
Platz 2: MARCO VERRATTI (Paris Saint-Germain) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77. Wechselte schon im Jahr 2012 von Delfino in die französische Hauptstadt. Dort ist der 1.65 Meter große Italiener Mittelfeldmotor und unersetzlich.
© getty
Platz 2: MARCO VERRATTI (Paris Saint-Germain) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77. Wechselte schon im Jahr 2012 von Delfino in die französische Hauptstadt. Dort ist der 1.65 Meter große Italiener Mittelfeldmotor und unersetzlich.
Platz 1: JUAN MANUEL ITURBE (River Plate) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 74. Iturbe wechselte im Jahr 2014 für 24,5 Millionen von Hellas zur AS Rom. Knapp sechs erfolglose Jahre später hat er fünf weitere Stationen in seiner Vita stehen. Heute in Mexiko.
© getty
Platz 1: JUAN MANUEL ITURBE (River Plate) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 74. Iturbe wechselte im Jahr 2014 für 24,5 Millionen von Hellas zur AS Rom. Knapp sechs erfolglose Jahre später hat er fünf weitere Stationen in seiner Vita stehen. Heute in Mexiko.
1 / 1
Werbung
Werbung