FIFA 20: Wann erscheint die Demo und welche Teams sind dabei?

Von SPOX
Ab dem 27. September ist die neue Standard Edition von FIFA 20 erhältlich.

Es ist September, damit müssen alle FIFA-Fans nicht mehr allzu lange auf die neueste Ausgabe der Fußballsimulation aus dem Hause EA warten. Zuvor erscheint für alle Plattformen eine Demo - der vermeintliche Release-Termin dafür wurde vergangene Woche bereits geleakt. SPOX verrät Euch, wann die Demoversion erscheinen soll.

Außerdem: Welche Teams sind in der Demo spielbar?

FIFA 20: Wann erscheint die Demo?

Traditionell erscheint gut zwei Wochen vor dem offiziellen Spiel-Release eine Testversion der neuesten FIFA-Auflage. Ein Bild, welches zurzeit auf Reddit seine Runden macht, unterstützt diese Vermutung. Demnach soll die Demo am 12. September auf allen Plattformen verfügbar sein - offiziell bestätigt wurde von Seiten des Publishers jedoch nichts.

FIFA 20: Diese Teams könnt Ihr in der Demo spielen

Neben dem Release-Termin wurden auch die in der Demo verfügbaren Mannschaften geleakt. Sowohl der FC Bayern als auch Juventus Turin sind seit dieser Saison kein offizieller FIFA-Partner mehr und daher auch nicht in der Demo-Version spielbar.

Diese Teams sind sollen laut Leak dabei sein:

  • Atletico Madrid
  • Borussia Dortmund
  • FC Liverpool
  • Manchester City
  • Paris Saint-Germain
  • Real Madrid
  • AS Rom
  • Club America
  • Los Angeles FC
  • Vissel Kobe

FIFA 20, Demo: Diese Modi sind spielbar

Wie jedes Jahr wird der Anstoß-Modus den Kern der neuen FIFA-Demo bilden. Dort könnt Ihr in vierminütigen Halbzeitlängen gegen Eure Freunde oder die KI antreten.

Ebenfalls könnte der neue Volta-Modus in der Demo enthalten sein - dies lässt jedenfalls die Testversion vermuten, die auf der Gamescom zu testen war.

Dort tretet Ihr in einem FIFA-Street-ähnlichen Szenario auf dem Kleinfeld gegen Eure Kontrahenten an.

FIFA 20: Volta - der neue Streetball-Modus

Mit Volta bringt EA den Fußball zurück zu seinen Ursprüngen. Dort kickt Ihr auf kleinen, mittleren oder großen Spielfeldern mit und ohne Bande. Das Ganze ist weniger Simulation als die klassische Variante, es gibt keine Auswechslungen, Verletzungen, Karten, Ausdauer oder Abseits. Diese drei Spielformen gibt es:

VarianteErklärung
Rush Keepers3-vs-3 oder 4-vs-4, ohne Torhüter, kleinere Tore
Street with Keepers4-vs-4 oder 5-vs-5, mit Torhüter, Futsal-Tore
Futsal5-vs-5, mit Torhüter, großes Feld ohne Bande, strengerer Schiedsrichter, Elfmeter ab fünf Fouls
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung