Cookie-Einstellungen

1000 Fans beim 4. Intel Friday Night Game

SID
Das Team SK Gaming bezwang Team Alternate mit 16:08 in Starcraft 2
© ESL

1.000 Zuschauer erleben Spitzenspiele in der Tonhalle - Lokalmatador Team Bavarian Heaven gewinnt in Counter-Strike 1.6 - der Italiener Carlo "ClouD" Giannoco siegt in Starcraft 2 - SK Gaming hält mit Sieg Anschluss an die Tabellenspitze

1.000 Zuschauer fieberten auf dem vierten Intel Friday Night Game der 17. ESL Pro Series-Saison in der Tonhalle in München mit ihren eSport-Stars. Die Fans bejubelten Partien in Counter-Strike 1.6, Starcraft 2 und Counter-Strike: Source.

Zu Beginn traf in der Disziplin Counter-Strike 1.6 das Münchner Team Bavarian Heaven vor heimischem Publikum auf das Team Hardware4u. Während die Münchner die Tabellenspitze zurückerobern wollten, versuchte sich Team Hardware4u von den Relegationsrängen los zu eisen.

Die Spielkarte lautete de_tuscan. Team Bavarian Heaven startete als Gegenspieler und legte einen respektablen 12:03 Vorsprung auf. Dem hatte Team Hardware4u nach dem Seitenwechsel nichts mehr entgegenzusetzen und somit lautete das Endergebnis 16 zu 3.

Abschluss des Abends: SK Gaming vs. Team Alternate

Danach folgte die Partie in Starcraft 2. Der extra für die Bundesliga der Computerspiele aus Italien nach Deutschland gezogene Carlo "ClouD" Giannacco spielte gegen den Erlangener Jonathan "DarK.FoRcE" Belke.

Nach dem, aus ClouDs Sicht, eher enttäuschenden Intel Friday Night Game in Berlin, wo er 0:2 unterlag, dominierte er hier den Gegner und gewann mit einem klaren 2:0. Damit vermasselte er "DarK.FoRcE" den Anschluss an die Finalsplätze und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf.

Den Abschluss des Abends bildete die Partie zwischen dem zwischenzeitlichen Tabellenführer SK Gaming und der Werkself von Team Alternate. Beide Teams sind Anwärter auf den Titel, Team Alternate zeigte aber erste Schwächen, nachdem SK Gaming als Verteidiger ein 12:3 in die Halbzeit retten konnte.

Team Alternate schaffte es noch einmal sich aufzubäumen, SK Gaming hielt aber stark dagegen und bezwang sie am Ende mit 16:08. Damit hält sich SK Gaming sich mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer mTw auf Rang zwei.

"Ein voller Erfolg"

"Das Intel Friday Night Game in München war ein voller Erfolg. Mit 1.000 Zuschauern war die Halle gut gefüllt, die Tonhalle zeigte ein weiteres Mal, dass es eine tolle Location für eSport-Festivals ist.

Die Fans haben ihre Stars und besonders die Lokalmatadoren wieder einmal fantastisch unterstützt und wurden mit hochklassigen Spielen belohnt.

Sehr zufrieden sind wir auch mit der Eltern-LAN, die im Vorfeld gelaufen ist und in der sich Eltern in einem Workshop mit dem Thema Computerspiele aktiv beschäftigt haben", so Pressesprecher Ibrahim Mazari (36) über den unterhaltsamen eSport-Abend in der Tonhalle.

Alle News und Infos zum eSport

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung