Cookie-Einstellungen
Wintersport

Ski alpin heute: Darum finden keine Rennen in Wengen statt

Von SPOX Österreich
Matthias Mayer in Aktion

Die Lauberhornabfahrt sowie der Slalom in Wengen gelten als echte Klassiker im Ski-alpin-Zirkus. In diesem Jahr wird jedoch nicht im Schatten von Eiger, Mönch und Jungfrau gefahren. SPOX erklärt euch, warum die Rennen in Wengen nicht stattfinden.

Die Abfahrt in Wengen zählt zu den legendärsten Ski-Rennen der Welt: schnell, gefährlich, hochspannend, gespickt mit markanten Stellen wie den Hundsschopf-Sprung.

Darüber hinaus ist die Lauberhornabfahrt mit 4,5 Kilometern die längste Abfahrt im Zirkus. Hinzu kommt der Rekord für die Höchstgeschwindigkeit. Im Hahneck-Schuss kommen die Läufer auf eine Geschwindigkeit von bis 160 km/h.

In diesem Jahr wird es das Spektakel in der Schweiz nicht geben. Das entschied die FIS zu Wochenbeginn.

Ski alpin heute: Darum finden keine Rennen in Wengen statt

Der Grund für die Absage ist die Corona-Pandemie. Wegen der aktuellen Covid-19-Situation hat der Schweizer Kanton Bern in Abstimmung mit den Veranstaltern und den beteiligten Skiverbänden Swiss Ski und FIS die Lauberhornrennen abgesagt.

Die Zahlen waren im Kanton Bern in den vergangenen Wochen rasant gestiegen. "In nur vier Wochen wurden über 60 Fälle innerhalb der Wengener Bevölkerung gemeldet, nachdem es vorher fast keine Fälle gab", erklärte Bernhard Aregger, Swiss-Ski-Direktor.

Ski alpin: Flachau springt für Wengen ein

Der Rennkalender wird dadurch durcheinandergewirbelt. Eigentlich waren zwei Abfahrten und ein Slalom in Wengen auf dem Programm gestanden. Zunächst wollte daher Kitzbühel, wo eine Woche darauf die Hahnenkammrennen anstehen, einspringen. Daraus wurde jedoch nichts, weil eine Mutation des Corona-Virus wohl im österreichischen Bundesland Tirol festgestellt wurde.

Nicht betroffen davon ist das Salzburger Land, weswegen kurzerhand Flachau als Austragungsort für die Rennen an diesem Wochenende einspringt. Die FIS hat bekannt gegeben, dass in Flachau zwei Slaloms ausgetragen werden.

Der am Samstag ersetzt dabei den Slalom von Wengen, der am Sonntag den von Kitzbühel, der ursprünglich für den 24. Januar angesetzt war. Die Hahnenkammrennen in Kitzbühel sollen dann ausschließlich Speed-Wettbewerbe sein. Damit wird es heuer keinen Slalom auf dem Ganslernhang geben.

Ski alpin: Termine des Weltcup-Wochenendes in der Übersicht

DatumUhrzeitEventOrtGeschlecht
16.01.9.30 UhrSlalom 1. DurchgangFlachauHerren
16.01.11 UhrRiesenslalom 1. DurchgangKranjska GoraDamen
16.01.12.30 UhrSlalom 2. DurchgangFlachauHerren
16.01.14 UhrRiesenslalom 2. DurchgangKranjska GoraDamen
17.01.9.15 UhrRiesenslalom 1. DurchgangKranjska GoraDamen
17.01.10.30 UhrSlalom 1. DurchgangFlachauHerren
17.01.12.15 UhrRiesenslalom 2. DurchgangKranjska GoraDamen
17.01.13.45 UhrSlalom 2. DurchgangFlachauHerren

Ski alpin live im TV und Livestream

Der Rennkalender wurde umgebaut, die Übertragung bleibt aber gleich. Alle Rennen werden beim ORF 1 im Free-TV übertragen. Zudem stellt die ORF-TV-Thek einen Livestream zur Verfügung.

Über den Eurosport-Channel auf DAZN könnt ihr den gesamten Ski-Weltcup live schauen. DAZN-Abonnenten haben die Möglichkeit, jegliche Events bequem am Handy, Laptop oder Tablet zu sehen.

Das Angebot könnt Ihr die ersten 30 Tage lang kostenlos testen. Ein Abo kostet im Anschluss entweder 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr.

Ski alpin: Ski Weltcup im Liveticker

Bei SPOX könnt Ihr die Rennen auch verfolgen. Wir bieten zu allen Weltcups Liveticker an.

Hier geht es zu unserer Liveticker-Übersicht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung