Wintersport

Ski Alpin JETZT live: Damen-Abfahrt in Crans-Montana im Livestream & TV sehen

Von SPOX Österreich
Nicole Schmidhofer.

Am Freitagvormittag zieht der alpine Weltcupzirkus nach Crans-Montana in die Schweiz weiter, wo sich die Athletinnen den Sieg in der Damen-Abfahrt ausschnapsen. SPOX zeigt euch, wo ihr das Rennen im Livestream und TV verfolgen könnt. Zudem bietet wir euch einen umfassenden Liveticker an (hier entlang).

Jetzt ein neues Konto bei DAZN eröffnen und im ersten Monat den kompletten Ski-Weltcup gratis im Eurosport-Channel live mitverfolgen!

Auch die Damen-Abfahrt im Schweizer Crans-Montana wird ohne Mikaela Shiffrin - die aktuell Zweitplatzierte im Abfahrtsweltcup - stattfinden. Seit dem tragischen Tod ihres Vaters bestritt die 24-Jährige kein Weltcup-Rennen.

In der laufenden Saison fanden bisher fünf Damen-Abfahrten statt - mit fünf verschiedenen Siegerinnen. Bisher durften Viktoria Rebensburg (Garmisch-Partenkirchen), Elena Curtoni und Mikalea Shiffrin (jeweils Bansko), Corinne Suter (Zauchensee), Nicole Schmidhofer und Ester Ledecká (beide Lake Louise) jubeln.

Crans-Montana: Startnummern der ÖSV-Läuferinnen

Hier gibt's die gesamte Startliste. Neun Österreicherinnen gehen an den Start:

  • 6: Tamara Tippler
  • 7: Nicole Schmidhofer
  • 11: Stephanie Venier
  • 14: Nina Ortlieb
  • 15: Ramona Siebenhofer
  • 22: Mirjam Puchner
  • 26: Elisabeth Reisinger
  • 37: Michaela Heider
  • 43: Franziska Gritsch

Damen-Abfahrt (Crans-Montana): TV-Übertragung und Livestream

Über den Eurosport-Channel seht ihr auf DAZN den gesamten Ski-Weltcup, ebenso Die Damen-Abfahrt in Crans Montana live. Ab 10:00 Uhr kämpfen die Speed-Spezialistinnen um den nächsten Podestplatz.

Außerdem zeigt der ORF die Rennen live auf ORF eins und in der TvThek.

UhrzeitOrtDisziplinLIVETICKERTV
10:00 UhrCrans Montana (Schweiz)Damen-AbfahrtSPOXDAZN, ORF

Abfahrt der Damen im Liveticker

Für alle, die das Rennen nicht vor dem Fernseher verfolgen, bietet sich der SPOX-Liveticker als perfekte Alternative an, um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.

Ortlieb in Crans Montana Trainingsschnellste

Nina Ortlieb ist im einzigen alpinen Ski-Abfahrtstraining in Crans-Montana klar die Schnellste gewesen. Die Vorarlbergerin hängte die Italienerin Federica Brignone am Donnerstag um 0,96 Sekunden ab, hinter der Schweizerin Joana Hählen (+1,03) landete Nicole Schmidhofer (1,06) auf dem vierten Platz. Stephanie Venier (1,77) belegte den 12. Rang.

Dramatisches Ende im Gesamtweltcup

Ein dramatisches Finish zeichnet sich auch immer mehr um den Gesamtweltcup ab, den bald entweder Vlhova oder Federica Brignone anführen könnte. 113 Punkte liegt die pausierende Mikaela Shiffrin noch vor Brignone, auf Vlhova hat sie 154 Zähler gut.

Die Führung könnte sogar schon am kommenden Wochenende wechseln. In Crans-Montana stehen am Freitag und Samstag je eine Abfahrt sowie am Sonntag eine Kombination auf dem Programm. Bei Shiffrin ist nach wie vor unklar, wann sie nach dem Tod ihres Vaters Jeff wieder Rennen bestreiten wird.

Wertungen: Damen-Abfahrtsweltcup

RangAthletinnenPunkte
1.Corinne Suter317
2.Mikaela Shiffrin256
3.Ester Ledecka253
4.Federica Brignone234
5.Viktoria Rebensburg211
6.Elena Curtoni196
7.Nicole Schmidhofer176
8.Francesca Marsaglia174
9.Kira Weidle171
10.Sofia Goggia162
11.Marta Bassino145
12.Stephanie Venier133
12.Nina Ortlieb133
14.Ilka Stuhec125
14.Joana Hählen125
17.Ramona Siebenhofer106
19.Elisabeth Reisinger97

Christine Scheyer beendet Saison vorzeitig

Christine Scheyer wird aufgrund immer wieder auftretenden Knieschmerzen bei den Abfahrten in Crans Montana nicht an den Start gehen und auch in der restlichen Saison keine Rennen mehr bestreiten. Die Speed-Damen absolvierten vergangenes Wochenende in Saalbach ein Training, bei dem die Vorarlbergerin bei der Landung nach einem Sprung erneut Schmerzen im rechten Knie verspürte.

Genau bei diesem Knie zog sich die Speed-Spezialistin vor knapp 15 Monaten einen Kreuzband- und Innenmeniskusriss sowie eine Impressionsfraktur zu. "Die Schmerzen gingen eigentlich spürbar zurück und ich fühlte mich bereit für die Rennen in Crans Montana. Im heutigen Abfahrtstraining habe ich jedoch gemerkt, dass die Belastung für das Knie doch zu hoch ist und ein Start einfach keinen Sinn macht. Ich werde mir jetzt die Zeit nehmen, um wieder 100 Prozent fit zu werden und lege meinen Fokus auf die kommende Weltcupsaison."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung